Alltag in Zeiten von Corona V

Benutzer168370 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Danke, das macht Hoffnung. :smile: Ich dachte, es würde überall immer beides gemacht. Dann werde ich das auf jeden Fall auch versuchen, sollte es noch mal nötig sein.
Ich glaube, beides wird schon eine Weile nicht mehr gemacht, das war mehr so eine Angewohnheit aus der Anfangszeit der Pandemie, als man besonders gründlich sein wollte um keine falsch negative zu bekommen. Es scheint inzwischen hauptsächlich entweder oder zu sein.
 

Benutzer20579 

Planet-Liebe ist Startseite
Weiß nicht, aber du sprichst von Panikmache der Mainstream Medien. Das Posten des Artikels ist keine Panikmache?
Empfinde ich überhaupt nicht so. Wie gesagt, bei uns sind alle bis auf Kleinkinder seit letztem Sommer mit Maske auf dem Spielplatz. Panisch wurde davon jetzt niemand.

Ich teile die Meinung von Aliena Aliena meistens ja nicht, aber dass sie fürs Posten eines Artikels so angegangen wird und es ohne Kontext unmöglich sein soll, finde ich schon etwas seltsam. :hmm:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Für mich war es kein Angehen, da gäbe es noch andere Wortwahl, aber es tut mir leid, wollte niemandem schaden. Der Thread tut meiner Psyche nicht gut.
 

Benutzer163532  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Aber sie konnten doch freiwillig Maske tragen?
Ja, das schon. Ich weiß nur nicht, ob man sich das immer "traut", wenn sonst keiner Maske trägt. Also zumindest die normalen Erzieherinnen in den Gruppen. Dass eine Pädagogin, die durch alle Gruppen wechselt, Maske trägt, ist auch gut verständlich, die wird sich bestimmt auch nicht rechtfertigen müssen.
Vielleicht sind meine Gedanken auch Quatsch.

Na ja, es ist, wie es ist.
Mal sehen, wann wir das Kind wieder in den Kindergarten schicken, aktuell geht sie ja nicht.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Mal was Positives: Ich habe heute Neustarthilfe beantragt und es ging erstaunlich fix und unbürokratisch. Bin mal gespannt, wann die Kohle kommt :smile:.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
noch was positives - ein hoch auf die impfenden niedergelassenen ärzte:
Unbenannt.JPG
so geht das.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
noch was positives - ein hoch auf die impfenden niedergelassenen ärzte:
Anhang anzeigen 116577
so geht das.
Das sieht ja gut aus! Da gehts jetzt wohl voran.

Bei uns hier in Ö (zumindest hier in Tirol) funktioniert die Impfung bei den Hausärzt*innen leider nicht so gut. Die bekommen wohl nur sehr wenige Dosen und raten den Leuten sich doch lieber für die Impfstraßen anzumelden.

Außerdem geht uns ja eh bald der Impfstoff noch weiter aus, weil die bescheuerte Regierung aus Geiz und unsäglicher Dummheit nicht mal die Kontingente von der EU angefordert hat, die sie hätte bekommen können. Jetzt ists halt zu spät.
 

Benutzer27534 

Meistens hier zu finden
hat das denn zwangsläufig damit zu tun? ich dachte die dürfen eh nur 20 dosen pro woche verimpfen.
In Bayern können die niedergelassenen momentan bis zu 48 bestellen (kann aber sein, dass sie weniger bekommen, je nach Verfügbarkeit).

Ich denke die meisten haben ihre Termine auch so gelegt, dass sie ihre Wochenration direkt an einem Tag verimpft haben. Das ist logistisch einfach viel leichter zu handhaben. Ich denke die kommenden Tage gibt es keinen so krassen Ausschlag mehr :grin:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
hat das denn zwangsläufig damit zu tun? ich dachte die dürfen eh nur 20 dosen pro woche verimpfen.
naja, im ersten schritt sinds wohl 35000 ärzte die impfen dürfen - selbst wenn alle nur 20 bekommen sind das immerhin 700000 dosen pro woche extra.
sobald mehr geliefert wird sollen bis zu 100000 ärzte impfen.

also, ja, es mangelt immernoch an impfstoff, ist leider so, dennoch ist halt jeder geimpfte jeden tag früher ein gewinn.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe heute bei meiner Hausärztin angerufen, weil ich erfahren habe, dass ich nun doch Prio 2 bin. Ich stehe jetzt „auf der Liste“, keine Ahnung, wann ich drankomme, gibt dann wohl nen Anruf. Impftermine im Impfzentrum gibt es auch keine, alles ausgebucht. Hmpf...
 

Benutzer82466  (42)

Sehr bekannt hier
Das verstehe ich gerade nicht ganz. Zwischen was bist Du da zwiegespalten? Klar steigt die Wahrscheinlichkeit, dass man in Quarantäne muss, wenn die in der Kita testen. Das ist ja genau Sinn der Sache und quasi der Preis, dass sie überhaupt offen sein können.:hmm:
Was ätzend ist, ist doch die höhere Falsch-Positiv-Quote der Schnelltests und der ganzen Ärger, den das nach sich zieht.
Davon abgesehen sehe ich es natürlich sowieso anders, was den Beitrag der Kinder zum Pandemiegeschehen angeht.
Ich weiß nicht mehr, ob ich es im anderen Thread schon gepostet hatte. Das sind die Erfahrungen aus Österreich mit den Tests an den Schulen (Verhältnismäßigkeit und so):

Weiß jetzt nicht, wozu es diesen Seitenhieb braucht.
Entschuldige bitte, das war gar nicht auf Dich persönlich bezogen sondern darauf, dass man inzwischen überall sehr leicht aneckt (auch im realen Leben) :rose:
 

Benutzer177597 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe heute auf mein Ö-Handy per SMS die Info und die Termine zu meiner 1. und 2. Teilimpfung erhalten. Von einem Ö-Impfzentrum.

Zuerst dachte ich ja an einen schlechten Scherz, bzw. an eine dieser "lustigen" Verlinkungen, die dich auf Seiten führen, auf denen du nicht sein möchtest. Und das, weil ich: a) seit einem Jahr nicht mehr in Ö war, b) mich niemals angemeldet hatte, c) selbst wenn, ich altersmäßig weit entfernt von einem Impftermin bin und d) der Name auf der Bestätigung nicht meiner war. :what:

Das Ganze dann abgesichert am Notebook überprüft - und tada!: kein Scherz. Prompt angerufen und aufgeklärt. Ja, man wisse nicht, woher man meine Nummer hätte, man würde diese nun löschen. Und ja, der angegebene Name sei tatsächlich echt und stünde auf der Liste, der Herr würde seine Info nun per Mail bekommen.

Soviel zur Organisation. Ich hätte fast einen Impftermin geklaut. Ohne mein Zutun. :grin: Ich hoffe, der gute Mann bekommt nun wirklich die Informationen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
hat das denn zwangsläufig damit zu tun? ich dachte die dürfen eh nur 20 dosen pro woche verimpfen.
Meine Schwester und mein Schwager sind Hausärzte in NRW und haben- nachdem 20 angekündigt waren - dann doch 150 Dosen :whoot: bekommen. Alles Biontech/Pfizer. Die haben sich Anfang der Woche eher gefragt wie und wann sie die denn neben dem sowieso schon sehr großen "Nachosterbetrieb" (es gibt ja nicht nur "Corona") sie diese Menge verimpfen sollen. Ich bin aber nicht auf dem Laufenden wie es bei ihnen klappt.
 

Benutzer82466  (42)

Sehr bekannt hier
Können die Hausärzte den Impfstoff denn jetzt lagern? Er muss nicht mehr so arg gekühlt werden, oder? Ich frage mich nämlich, was die Betriebsärzte bekommen, auf AZ ist da sicher keiner scharf, die meisten sind ja U60.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Können die Hausärzte den Impfstoff denn jetzt lagern?
Soweit ich weiß, bekommen sie ihn geliefert, wenn er auftaut, der wird ja eh nicht so kalt verimpft, er ist dann nur noch kurz haltbar. Also müssen sie die Impftermine für ihr Patienten passend legen.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Geliefert werde das Vakzin in Trockeneisboxen. In diesen Boxen kann man den Impfstoff laut Biontech bis zu zwei Wochen bei minus 25 bis minus 15 Grad Celsius lagern. „Der ungeöffnete Impfstoff lässt sich jedoch bedenkenlos auch für bis zu fünf Tage in handelsüblichen Kühlschränken bei 2 bis 8 Grad Celsius aufbewahren“, informiert die BZgA.

achja, und:
Die Hausärzte in Mecklenburg-Vorpommern können heute flächendeckend mit dem Impfen gegen Corona beginnen. Sie sollen in dieser Woche mehr als 50.000 Impfdosen des Wirkstoffs von AstraZeneca erhalten.
az wird durchaus verimpft. glücklicherweise.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren