Wie gehe ich dieses Problem an?

Benutzer156678 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo liebe Community,

ich bin öfters hier unterwegs und finde es immer sehr schön dass es hier oftmals gute Ratschläge und Denkanstöße gegeben werden. Nun bin ich auch in der Situation wo ich Hilfe benötige...

Und zwar beschäftigt mich mein Singeldasein sehr.... Ich hatte bis jetzt noch keine richtige Beziehung, da ich sehr starke Berührungsängste mit einer Frau habe. Besonders wenn es um eine geht die ich sehr attraktiv und anziehend finde. Heute ereignete sich wieder eine Situation die es mal wieder deutlich meine Ängste ggn. den Frauen zeigt. Und zwar ist heute eine wunderschöne Frau in die Straßenbahn hinzugestiegen und hat sich mir ggn.über auf den freien Platz gesetzt. Sie war groß und elegant und durch ihre Art und Weise hat sie mich sofort fasziniert. Ich hatte plötzlich dieses Kribbeln in meinem Bauch und mein Puls ist rasant angestiegen. Sowas passiert mir nur sehr selten und diese Frau hat einen ziemlich großen emotionalen Eindruck bei mir hinterlassen. Auch hat sie einpar mal in meine Richtung geblickt Doch leider wie es immer der Fall bei mir ist, setzt mein Verstand in so einer Situation automatisch aus und ich kann nicht mehr vernünftig handeln. Sofort habe ich mein Blick von ihr abgewendet und die ganze Zeit aus dem Fenster gestarrt. Zusätzlich dazu ist diese Dame auch noch an der gleichen Haltestelle ausgestiegen und unsere Wege haben sich an der Ampel getrennt. Ich werde sie wohl nie wieder treffen.
Gerade diese Blokade macht mich sehr traurig. Es haben sich so viele Möglichkeiten für einen evlt. Flirt, freundliches Lächeln, Augenkontakt oder eine Unterhaltung angeboten die ich mal wieder komplett ignoriert habe. Und dieses Verhalten an mich stört mich sehr, da es jedes mal passiert wenn ich eine attraktive oder sympatische Frau sehe.
In der Regel bin ich aber überhaupt nicht verklempt und kann ohne Probleme auf die Menschen zugehen, auch wenn ich beruflich mit Fraune zutun habe oder eben Frauen die ich nicht anziehend finde. Auch können viele nicht glauben das ich Single bin und trauen mir überhaupt nicht zu so schüchtern ggn. der Frauen zu sein. Ich bin an sich ein sehr offener und selbstbewusster Mensch. Doch ausgerechnet an den Frauen scheitert es bei mir. Ich glaube das ist der Grund warum ich noch Single bin und daran möchte ich dringend was ändern. Ich wäre über Ratschläge und Tipps sehr dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer140686  (32)

Meistens hier zu finden
Ich erkenne mich in deinem Text wieder. So wie uns geht es Millionen von Männern und Frauen. Damit bist du nicht allein :smile:. Ich werde morgen 27 und war in meinem Leben lediglich 10 Monate in Beziehungen. Den Rest Single. Und mir fehlt vor allem die körperliche Nähe. Bin aber natürlich selber Schuld das es so ist :smile: In meiner Freizeit unternehme ich so gut wie gar nichts. Das Haus verlasse ich nur wenn ich zu Arbeit gehe. So kann das ja nichts werden :smile:

Der Kern bei dieser Problematik ist meinem Meinung nach, dass wir das Thema Flirten und Beziehungen viel zu ernst nehmen. Es ist uns viel zu wichtig. Und es ist kein Wunder das es so ist.
Ständig bekommt man in unserer Gesellschaft den Eindruck vermittelt, dass das große Ziel darin besteht den richtigen Partner für sich zu finden und gemeinsam eine Beziehung auf die Beine zu stellen.
Solange man keinen Partner hat ist man "unvollständig" und darf natürlich nicht glücklich sein.
Und es ist extrem schwer diesen Glaubenssatz wieder loszuwerden. Ich versuche es seid Jahren mit wenig Erfolg.

Was unternimmst du denn in deiner Freizeit um Frauen kennen zu lernen?
Wie sieht eine normale Woche bei dir aus?
Kommst du viel in Kontakt mit potenziellen Partnerinnen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Ich schlage vor, dass Du es langsam angehst. Und zwar mit einem Lächeln: übe das Lächeln, so oft Du es kannst. Lächele Frauen und Männer einfach an, Kollegen, Wildfremde. Du wirst erleben, wieviel Lächeln Du zurück bekommst. Wenn sich das eingespielt hat, dann wird es Dir sicherlich einfacher fallen, eine Frau, die Dich interessiert, einfach mal anzulächeln und sie dabei anzusehen. Das ist oftmals schon die halbe Miete.

Auch Gespräche kann man auf diese Weise trainieren. Übe Smalltalk am Arbeitsplatz und mit Freunden und Bekannten. Such Dir Themen aus, bei denen Du Dich wohlfühlst und für die Du brennst und trainiere bei Deinen Bekannten, wie diese Themen ankommen und wie Du ankommst.

Immer ein Schritt nach dem anderen :smile:
 

Benutzer156678 

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielen Dank für eure Ratschläge,

Was unternimmst du denn in deiner Freizeit um Frauen kennen zu lernen?
Wie sieht eine normale Woche bei dir aus?
Kommst du viel in Kontakt mit potenziellen Partnerinnen?
Es tut gut zu hören, dass ich nicht alleine mit diesem Problem dar stehe. Vielen Dank!
Um aktiv Frauen zu lernen unternehme ich zur Zeit nichts. Ich verspüre auch diesen Drang nicht mehr so stark, da ich die Erfahrug gemacht habe dass ich eben diesen neuen Kontakt mit einer Frau nicht erzwingen kann. Es geht mir auch nicht darum um möglichst schnell eine Partnerin zu finden, sondern mehr in der richtigen Situation auch richtig zu handeln(oder überhaupt etwas machen), wie es mir eben damals in der Straba passiert ist. An sich bin ich überhaupt nicht wählerrisch nur treffe ich leider sehr selten eine Frau die mich in ihre Bahn zieht. Nein, es liegt nicht in erster Linie um das Aussehen sondern um die Ausstrahlung, Gestik, Aura usw... Bis heute eben habe ich nur drei Frauen gesehen und bei jeder einzelnen habe ich es nicht geschafft etwas zu initiieren.
Da mein Beruf ziemlich viel mit Menschen zu tun hat, treffe ich auch auf viele unterschiedliche Frauen. Bei 95% der Fällen habe ich kein Problem mich mit ihnen zu unterhalten. Wenn es doch mal eine interessante Frau ist, überspiele ich es meistens ziemlich stark mit der beruflichen Professionalität. Aber an ansonsten ist mein Tagesablauf so ähnlich wie bei dir.

Auch Gespräche kann man auf diese Weise trainieren. Übe Smalltalk am Arbeitsplatz und mit Freunden und Bekannten. Such Dir Themen aus, bei denen Du Dich wohlfühlst und für die Du brennst und trainiere bei Deinen Bekannten, wie diese Themen ankommen und wie Du ankommst.
Generell habe ich mit dem Smalltalk und mit der Mimmik keine Probleme. Auf der Arbeit und Privat bin ich immer positiv gestimt und lächle oftmals auch fremde Menschen an. Nur ist es nicht der Fall bei solchen intensiven Situationen mit Frauen. Ich weiß nicht woran das liegt, aber plötzlich verliere ich eben in diesem Augenblick jeglicher Halt und es treten Fluchtinstinkte auf. Und einen intensiveren Augenkontakt oder ein Lächeln zu zaubern ist für mich dann die Hölle.
 

Benutzer156656  (26)

Ist noch neu hier
[QUOTylaine88, post: 12474248, member: 140686"]Ständig bekommt man in unserer Gesellschaft den Eindruck vermittelt, dass das große Ziel darin besteht den richtigen Partner für sich zu finden und gemeinsam eine Beziehung auf die Beine zu stellen.
Solange man keinen Partner hat ist man "unvollständig" und darf natürlich nicht glücklich sein.[/QUOTE]

Das fasst die Lösung ziemlich gut zusammen! Sehe es genauso. Versuch dich locker zu machen, statt verbissen nach einer Beziehung zu suchen. Hab Spaß im Leben, tu interessante Dinge, sei offen, dann läuft alles von automatisch. Versuch doch mal ein bisschen aktiver zu werden und eine Frau, welche dir gefällt mal anzusprechen( auch wenn es nur wegen der Uhrzeit ist) am Anfang fällts vlt schwer, aber je häufiger du es machst, desto leichter geht's.
 

Benutzer156678 

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielen Dank für die Antwort. Ja daran liegt es wohl, das ich einfach zu verkrampft an die Sache ran gehe. Aber irgendwie fällt es mir sehr schwer über meinen eigenen Schatten zu springen. Da muss ich wohl durch. Wie gehe ich sowas am besten an? Fals es zu dieser Situation mit einer Frau kommt. Wenn ich einen Augenkontakt hergestellt habe und sie diesen auch erwidert, heißt es das sie womöglich auch Interesse hat? Und wenn ja? Wie gehe ich weiter vor, einfach sie ansprechen? Zum Beispiel: "Entschuldige, du bist mir vorhin aufgefallen. Du siehst wirklich sehr sympathisch aus..." Ist das zu aufdringlich?
 

Benutzer4030 

Meistens hier zu finden
Einfach üben über deinen Schatten zu springen. Du wirst freilich Körbe einstecken, aber auch Erfahrung sammeln und kannst es beim nächsten Ansprechen besser machen. Einfach um Sicherheit zu gewinnen. Das wäre mein Tipp. Da gibt es keine Pauschal-Lösung. Weil jede Frau anders beim Ansprechen reagiert. Manche hat vielleicht einen schlechten Tag und gibt dir deswegen einen Korb. Nur wenn du immer solche Situationen "verpasst" ärgerst du dich weiterhin hinterher.

Klar kann Augenkontakt Interesse bedeuten, aber auch nicht. Das kann niemand sagen, aber es ist schon mal ein positives Zeichen um sie anzusprechen. Wegen den Aufdringlich. In meinen Augen ist das nicht zu aufdringlich. Probier es einfach aus!
 

Benutzer156656  (26)

Ist noch neu hier
Entweder: "Hey, ich bin xxx. Ich hab dich eben gesehen und finde, Du siehst sehr sympathisch aus. Da dachte ich, ich probier mein Glück einfach mal."

Oder zb so:
Fitnessstudio:
"Hey, na auch keine Lust heute zu trainieren?"

Im Musikgescháft:
"Hi, entschuldige, dass ich dich störe, aber du siehst so aus, als hättest du einen guten Geschmack. Kannst du mir vielleicht was empfehlen?"
[doublepost=1444302125,1444301990][/doublepost]Aufdringlich ist das nicht. Wenn die Frau kein Interesse hat oder sich gestört fühlt, wird sie dir das aber schon höflich zeigen. Bloß keinen Kopf machen! :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren