• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Was sind eure Hasswörter? II

Hotrokker
Benutzer190650  (55) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #2
Friendzone - was für'n Bull$hit! Entweder man ist befreundet, dann ist jemand Freund oder Freundin.
Aber eine Zone, in die jemand hineingeschoben wird, mag ich mir gar nicht vorstellen. 😵‍💫
 
K
Benutzer11466  Beiträge füllen Bücher
  • #3
Westplaining... :kopfwand: :kopfwand: :kopfwand:

Besserwessis sind scheint's nicht mehr hip... :whistle:
 
distracted
Benutzer182842  Öfter im Forum
  • #4
Happy wife, happy life 🤢
 
A
Benutzer160853  Sehr bekannt hier
  • #5
Coldcase
 
ligneus_mortis
Benutzer209146  (48) Ist noch neu hier
  • #6
Asap (as soon as possible) dann sag doch gleich das du die 💩 sofort brauchst!!!
 
W
Benutzer82246  (43) Verbringt hier viel Zeit
  • #7
„Portfolio“, „Asset“ und andere „neudeutsche“ Businesssprache.
 
A
Benutzer160853  Sehr bekannt hier
  • #8
Komfortzone
 
G
Benutzer Gast
  • #9
Naschi.
Gern gesagt von Muttis die Ihren Kindern Süsses geben.
"Räääähhhnndyy! Soll Mami Dir Naschi holen?"
Da könnte ich sofort reinschlagen.
Keine Ahnung weshalb. :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A
Benutzer160853  Sehr bekannt hier
  • #11
Naschi.
Gern gesagt von Muttis die Ihren Kindern Süsses geben.
"Räääähhhnndyy! Soll Mami Dir Naschi holen?"
Da könnte ich sofort reinschlagen.
Keine Ahnung weshalb. :zwinker:

Ich ergänze, dass es auf einem Geburtstag "in der Küche noch einige kleine Schweinereien" gab: Wer nun freudig in das Sündenbabel zwischen Esstisch und Anrichte ging, war schnell enttäuscht. Kuchen, Pudding und Götterspeise wurden dargereicht.

Ostern würde aber mal so richtig "gesündigt" schrieb mir jemand. Hier fiel niemand vom Glauben an den Kreuztot Jesu ab, sondern kaufte einfach nur die typischen Festtagssüßigkeiten ein.

Hier sind einige interessante Käsesorten im Angebot. Ich habe darüber geredet, dass ich Mittwoch Käse kaufen werde. Dann würde ich mir etwas "gönnen".....

Ich finde es schlimm
 
S
Benutzer188774  Meistens hier zu finden
  • #12
Ich kenne eine Person, die gern sagt, sie hätte "gesnackt" oder dass sie eben "einen Snack hatte". Dieser Snack ist aber oft im Umfang einer Mahlzeit (Menge und/oder Kalorien). Das befremdet mich dann jedes Mal.

"Heute habe ich schon den ganzen Tag nichts gegessen. Frühstück fiel aus. Hatte nur einen kleinen Snack" (Aussage gegen Mittag)
"Was war es denn?"
"3 Zimtschnecken und gewürfelten Käse"
"Käse pur? Uh, das wäre ja nichts für mich. Ich brauche immer Brot dazu"
"Naja, habe noch eine Scheibe Brot dazu gehabt"
"Na, das ist ja eigentlich schon kein Snack mehr 😬 Da wäre ich vermutlich pappsatt"
"Naja, waren ja nur gaaaanz kleine Zimtschnecken....und das Brot musste weg"

Also erst nur ein Snack und wenn man dann heraushört, es war doch mehr, dann wird immer relativiert. Ich habe auch schön gehört, dass die Person angeblich gar kein Frühstück hatte und dann klingt durch, dass man aber eine Tüte Haribo weggehauen hat.Ja okay, klassisches Frühstück ist das tatsächlich nicht, aber so kalorienmäßig eben schon. Die Person hat auch starke Gewichtsprobleme, aber ich bewerte das nie oder so. Nasche leider selbst gern. Daher wundere ich mich schon irgendwie über diese Flunkereien. Tut gar nicht not aus meiner Sicht und da fühle ich mich ja eher veräppelt. Und weil ich das schon kenne, hake ich schon mal nach, was denn der "Snack" so gewesen ist. Ich erkenne, so meine ich, den "psychologischen Hintergrund" dieser Flunkereien schon. Dennoch geht mir das Wort "Snack" auf die Nerven.
 
A
Benutzer160853  Sehr bekannt hier
  • #13
Ich kenne eine Person, die gern sagt, sie hätte "gesnackt" oder dass sie eben "einen Snack hatte". Dieser Snack ist aber oft im Umfang einer Mahlzeit (Menge und/oder Kalorien). Das befremdet mich dann jedes Mal.

"Heute habe ich schon den ganzen Tag nichts gegessen. Frühstück fiel aus. Hatte nur einen kleinen Snack" (Aussage gegen Mittag)
"Was war es denn?"
"3 Zimtschnecken und gewürfelten Käse"
"Käse pur? Uh, das wäre ja nichts für mich. Ich brauche immer Brot dazu"
"Naja, habe noch eine Scheibe Brot dazu gehabt"
"Na, das ist ja eigentlich schon kein Snack mehr 😬 Da wäre ich vermutlich pappsatt"
"Naja, waren ja nur gaaaanz kleine Zimtschnecken....und das Brot musste weg"

Also erst nur ein Snack und wenn man dann heraushört, es war doch mehr, dann wird immer relativiert. Ich habe auch schön gehört, dass die Person angeblich gar kein Frühstück hatte und dann klingt durch, dass man aber eine Tüte Haribo weggehauen hat.Ja okay, klassisches Frühstück ist das tatsächlich nicht, aber so kalorienmäßig eben schon. Die Person hat auch starke Gewichtsprobleme, aber ich bewerte das nie oder so. Nasche leider selbst gern. Daher wundere ich mich schon irgendwie über diese Flunkereien. Tut gar nicht not aus meiner Sicht und da fühle ich mich ja eher veräppelt. Und weil ich das schon kenne, hake ich schon mal nach, was denn der "Snack" so gewesen ist. Ich erkenne, so meine ich, den "psychologischen Hintergrund" dieser Flunkereien schon. Dennoch geht mir das Wort "Snack" auf die Nerven.

Ich hatte mal eine Schreibtischnachbarin, die sich etwa so ernährte wie kleine Kinder, wenn man ihnen die Speisekammer überlassen würde. Als wir um zehn mit dem Arbeitstag begonnen haben, trank sie erstmal einen dieser "kalten Kaffee", also Zuckerwasser mit Milchanteil. Den bräuchte sie wegen des "Kreislaufs". Nach der Mittagspause ging sie an die "Schokikiste" und holte sich die erste Tafel Schokolade, weil "das Nervennahrung" wäre. Später griff sie beherzt zu den Gummitieren, weil man sich am Nachmittag "was gönnen" müsste. Mir wurde schon vom Zusehen übel, weil diese Mischung aus Geschmacksverstärkern und Zusätzen meinen Magen recht früh von seiner Schleimhaut getrennt hätte.
Ich finde den Umgang mit Süßigkeiten und ungesunden Lebensmitteln schrecklich banalisierend. Die eigene frühere Zuckersucht schlägt wohl durch.

Noch schlimmer finde ich wie Menschen über ihren Alkoholkonsum reden. Vor einem Jahr wurden meine Eltern und ich bei gemeinsamen Bekannten zum "Osterbrunch" eingeladen. Aus Höflichkeit sagten wir, zumal ein "Brunch" ohnehin zwischen Ostergottesdienst und Familienbesuchen passen könnte.
Gefrühstückt wurde von zehn bis 10:30 Uhr. Es war auch für ein Frühstück daheim sehr reichhaltig und gut, kein Grund zur Klage. Weil aber Sonntag sei und morgen frei, könnte man doch mal "anstoßen". Ich glaubte, dass jetzt ein Glas Sekt käme, aber nein, es wurde die erste Flasche Bier und ein Schnaps. Weil man auf "einen Bein eben nicht stehen kann".
Man hätte aber noch den "guten Tropfen" geholt, gemeint war irgendein Brandwein, der in einer Supermarktkette im Angebot gewesen ist. Nach dem Mittag müsste man noch die "zwei Verdauungsschnäpse" trinken, weil sie doppelt besonders gut wirken würden. Außerdem wäre der Obstler doch "Naturmedizin".
Meine Eltern sind vermutlich stolz, dass ich mal moderiert habe oder nach der Krankheit gut ins Leben zurückfand. Hier war man stolz, dass "das Jüngelchen", die gute "Kondi" von der Oma geerbt hat. Die auch einen "guten Zug" gehabt hätte.
Als wir uns irgendwann beschämt verabschiedeten, meinte die Gastgeberin, dass es doch gerade so gemütlich würde, immerhin könnte man heute mal "feucht und fröhlich zusammen sein".
Der Tag hat mir eindrucksvoll gezeigt, dass Alkoholismus sehr unsichtbar ist. Diese Leute sind allgemein gesellschaftlich angesehen, beruflich und sozial fest verankert und eben nicht ins Klischee passend.

Westplaining... :kopfwand: :kopfwand: :kopfwand:

Besserwessis sind scheint's nicht mehr hip... :whistle:

Die Schreiberin hat bei der "Petra" volontiert. Deren Onlineseite macht gegenwärtig mit den besten Bikinis für große Brüste auf. Mein Volochef hätte darauf verwiesen, dass wir zwar der selben Tätigkeit nachgehen, aber deswegen lang noch nicht den selben Beruf haben.
 
Fußliebhaber84
Benutzer195524  (40) Verbringt hier viel Zeit
  • #14
Spätzchen als Synonym für Penis 🤢
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
A
Benutzer160853  Sehr bekannt hier
  • #105
Führungskraft, wo ist der gute alte Chef abgeblieben?
 
K
Benutzer11466  Beiträge füllen Bücher
  • #107
Bei ZDF Neo will man das Community Bonding (nur echt mit falschen Bindestrich...) stärken...

Neo.png


Ich hab's! ZDF steht für Zweites Denglisch-Fernsehen... :whistle: :sick:
 
A
Benutzer160853  Sehr bekannt hier
  • #108
committen, ich gehe lieber nach außen.
 
K
Benutzer11466  Beiträge füllen Bücher
  • #109
N
Benutzer197010  (45) Öfter im Forum
  • #110
'bildungsferne' Leute/Gruppen
 
mr-cat
Benutzer211097  (63) Ist noch neu hier
  • #112
Win-Win Situation
Das ist doch für beide eine Win-Win Situation. Wenn das zu mir einer sagt, weiß ich, das ich meist verloren habe.
Meist gewinnt nur der, der die Win-Win Situation ausspricht.
 
A
Benutzer160853  Sehr bekannt hier
  • #113
Feedback
 
G
Benutzer146423  Meistens hier zu finden
  • #114
unterkomplex
 
Fußliebhaber84
Benutzer195524  (40) Verbringt hier viel Zeit
  • #115
Vesper anstatt Frühstück
 
Fußliebhaber84
Benutzer195524  (40) Verbringt hier viel Zeit
  • #117
Wo wird das so gesagt? Vesper ist doch nachmittags/abends
In Baden haben sie das Morgens eigentlich einheitlich gesagt, evtl auch über den ganzen Tag.
Aber um 9 Uhr waren alle vespern
 
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #118
Es gibt 89 weitere Beiträge im Thema "Was sind eure Hasswörter? II", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren