an die Frauen Taschengeld für Sex

R

Benutzer195074  (51)

Ist noch neu hier
Mich würde interessieren wer von euch schon mal Geld für eine sexuelle Handlung genommen hat. Wenn ja, wie viel und was war die sexuelle "Dienstleistung"?
 
Zuletzt bearbeitet:
Zauberschnitte

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
Taschengeld gibt man Kindern....

Das du so einen Strangtitel gewählt hast, irritiert mich
 
HarleyQuinn

Benutzer121281  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Taschengeld nicht, Bezahlung allerdings schon.
Je nachdem wie viel BDSM involviert war mehr oder weniger.
 
Diania

Benutzer186405  (51)

Meistens hier zu finden
Also nur Geld oder eine "Entlohnung"?

Gibt übrigens schon einen Thread dazu
 
Diania

Benutzer186405  (51)

Meistens hier zu finden
mickflow

Benutzer131884  (60)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Kann mich dran erinnern, das hatte was von „Marktanalyse“ der Faden.
 
S

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
warum nennst Du es nicht beim Namen? Wer hat sich schon einmal prostituiert? Aber wie schon erwähnt wurde ... das Thema gibt es bereits.
 
Lena-Marie

Benutzer176954  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Dort, wo sich vermeintliche Hausfrauen vermeintlich hobbymäßig anbieten, um vermeintlich die Haushaltskasse aufzubessern, ist der Begriff Taschengeld doch Gang und Gäbe. Da muss man sich also nicht so dran aufhängen.
 
R

Benutzer193222  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Es gibt tatsächlich eine Seite wo Single oder Paare gegen Taschengeld suchen. So unüblich ist der Begriff wirklich nicht.
 
kopfsache

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Taschengeld für Sex klingt so... du bekommst jede Woche 20 Euro, die du ansparen kannst und irgendwann, wenn die Kasse voll ist, kannst du ... "dir was kaufen" :grin:

Was du meinst ist Sex gegen Bezahlung :zwinker:
 
S

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
soweit ich weiß, hat sich der Begriff Taschengeld verbreitet, weil man damit die Realität etwas mehr verniedlichen kann (Prostitution) und gleichzeitig dem Kunden das Gefühl gibt, der Betrag wäre relativ klein (auch wenn es dann real 150 / h sind).
 
Anila23123

Benutzer167118  (28)

Sehr bekannt hier
Taschengeld hab ich zuletzt zu Schulzeiten irgendwann bekommen.

Sex gegen Bezahlung hatte ich noch nicht und hab auch nicht vor mich fürs vögeln bezahlen zu lassen.
 
Nikki.B

Benutzer174698  (22)

Öfter im Forum
..weil das hier mit der Bezeichnung Taschengeld so thematisiert wird. Ich würde das vielleicht so unterscheiden, als Taschengeld wird gemeint sein, man es nur nebenbei macht, sozusagen um sein "Taschengeld" aufzubessern und das eben nicht professionell macht.
Entlohnung klingt im Gegensatz dazu eben wie bei einem Beruf.

Und dann gibt es ja noch so Tauschgeschäfte, ich hab mal jemanden einen geblasen, der mir das Auto repariert hat, als ich kein Geld hatte und ich fand den Typen süß, hätte ich vll auch so gemacht :smile:
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
R

Benutzer195074  (51)

Ist noch neu hier
..weil das hier mit der Bezeichnung Taschengeld so thematisiert wird. Ich würde das vielleicht so unterscheiden, als Taschengeld wird gemeint sein, man es nur nebenbei macht, sozusagen um sein "Taschengeld" aufzubessern und das eben nicht professionell macht.
Entlohnung klingt im Gegensatz dazu eben wie bei einem Beruf.

Und dann gibt es ja noch so Tauschgeschäfte, ich hab mal jemanden einen geblasen, der mir das Auto repariert hat, als ich kein Geld hatte und ich fand den Typen süß, hätte ich vll auch so gemacht :smile:
Genau so hatte ich das gemeint. Dass du dem Typen einen geblasen hast finde ich charmant!:smile:
 
Anila23123

Benutzer167118  (28)

Sehr bekannt hier
Und dann gibt es ja noch so Tauschgeschäfte, ich hab mal jemanden einen geblasen, der mir das Auto repariert hat, als ich kein Geld hatte und ich fand den Typen süß, hätte ich vll auch so gemacht :smile:
Also meine ehemalige Affäre hat in meiner Wohnung auch kleinere Reparaturen vorgenommen. Lampe repariert, neuen Sipohon eingebaut und so. Alles wofür ich zwei like Hände habe, er aber gut kann.
Da gab's dann als kleines "Dankeschön" auch Sex oder 'nen Blowjob. So haben wir es spaßeshalber genannt. Zählt aber nicht wirklich, da wir auch ohne solche Hilfeleistungen regelmäßig gevögelt haben.
 
halbleiter

Benutzer70365 

Meistens hier zu finden
Taschengeld gibt man Kindern....

Das du so einen Strangtitel gewählt hast, irritiert mich
Der Begriff "Taschengeld" oder oft abgekürzt "TG/ gegen TG" hat sich tatsächlich tatsächlich auf vielen Sexbörsen oder ähnlichen Seiten verbreitet. Ist also keine Erfindung des TS und wird vor allem dann verwendet, wenn jemand das hobbymäßig macht. Möglicherweise ist auch ein Gedanke dahinter, dass es harmloser als "gegen Bezahlung" klingt.
 
Lara_Croft

Benutzer189702  (37)

Ist noch neu hier
Ob es nun Taschengeld oder Prostitution genannt wird ist mir eigentlich ziemlich egal, ebenso wenn es hier jemand abstossend oder sonst wie findet.
Ich habe mir so als Azubine was dazu verdient, allerdings in der Form das ich drei Stammkunden hatte mit denen ich vermutlich auch ohne Gegenleistung gevögelt hätte :tongue:
 
halbleiter

Benutzer70365 

Meistens hier zu finden
Prostitution ist es dennoch.
Ist das so wichtig? Insbesondere da sie schreibt, sie hätte es vielleicht auch so gemacht. In so einem Fall "protituiere" ich mich ja fast mehr nett zu einem Kunden zu sein, der mir fürchterlich auf die Nerven geht.

Es mag Prostitution sein, aber wenn alle zufrieden sind, who cares?
 
halbleiter

Benutzer70365 

Meistens hier zu finden
Ich find dieses Schöngerede so blöd.
Wieso Schöngerede? Weil es Prostitution ist? Ja und? Muss man es deshalb verurteilen? Beide sind zufrieden.

Wenn du das für dich moralisch für nicht vertretbar hältst, dein gutes Recht. Genauso wie es das Recht von anderen ist solche Dinge zu tun. Ihnen wird vermutlich egal sein ob du das Prostitution nennst bzw. kann es ihnen egal sein. Daher hat mich dein "Aufschrei" auch gewundert.
 
Zauberschnitte

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn man es ganz genau nimmt sind doch die ganzen Sugar daddy story's auch nix anderes als Prostitution.

Ich verurteile Prostitution generell nicht. Solange eine Frau das freiwillig macht und damit einverstanden ist. Warum nicht.

Ich verurteile nur Zwang
 
S

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
Wieso Schöngerede? Weil es Prostitution ist? Ja und? Muss man es deshalb verurteilen? Beide sind zufrieden.

Aufpassen! Es wird (wenn überhaupt) verurteilt dass das schön geredet wird. Das heißt in keiner Weise, das die Handlung an sich schön geredet wird.

Wenn du das für dich moralisch für nicht vertretbar hältst, dein gutes Recht. Genauso wie es das Recht von anderen ist solche Dinge zu tun. Ihnen wird vermutlich egal sein ob du das Prostitution nennst bzw. kann es ihnen egal sein. Daher hat mich dein "Aufschrei" auch gewundert.

Wenn Personen hingehen und etwas schönreden, dann ist die Wahrscheinlichkeit wohl ziemlich gering, das es Ihnen egal ist, wenn andere es so nennen. Wäre es Ihnen egal, würden sie es als das betiteln, was es ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren