an die Frauen Habt ihr schon mal euren Körper verkauft?

Jenny2000
Benutzer190314  (23) dauerhaft gesperrt
  • #1
Mich würde mal interessieren, ob es hier Frauen gibt, die schon mal Geld für Sex genommen haben und wenn ja, wie diese Erfahrung war. War es eine einmalige Sache oder eine Phase oder vielleicht sogar ein Job (Prostituierte/Escort) ? Wenn nein, lehnt ihr diese Idee grundsätzlich ab? Und warum? So lange es freiwillig gemacht wird und bestenfalls noch mit Spaß an der "Arbeit" verbunden ist, sehe ich darin kein Problem. Wie sehr ihr das?
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #2
Lehne ich für mich kategorisch ab.
 
Wolkenpudding
Benutzer177271  (23) Öfter im Forum
  • #3
Ich habe mal meine getragene Unterwäsche verkauft aber auch nur um das mal auszuprobieren. Inzwischen bin ich mir dafür zu schade und würde andere Dinge erst recht nicht machen.
 
krava
Benutzer59943  (41) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #4
nicht direkt für Sex aber für zuschauen beim Runterholen und Brüste anfassen. :grin:

dazu muss es aber schon threads geben, ich hab das schon mal berichtet :zwinker:
 
HarleyQuinn
Benutzer121281  (34) Planet-Liebe ist Startseite
  • #5
Ja, immer mal wieder sporadisch und ich schliesse es auch zukünftig nicht aus.
 
Mark11
Benutzer106548  Team-Alumni
  • #6
Off-Topic:
Och, komm, nicht schon wieder das Thema. Da hatten wir doch gerade erst mehrere Threads mit zig Seiten Diskussion zu, auch genau mit dieser Frage.
 
Meli1976
Benutzer189133  (46) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #7
Nicht direkt gegen Geld. Aber ich habe mich mal für einen wirklich schönen Abend (Gehobenes Restaurant, Stadtführung, Hotellzimmer mit Whirlpool) in dieser Art „bedankt“. Hat sich im Nachhinein falsch angefühlt.
 
Jenny2000
Benutzer190314  (23) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #8
Nicht direkt gegen Geld. Aber ich habe mich mal für einen wirklich schönen Abend (Gehobenes Restaurant, Stadtführung, Hotellzimmer mit Whirlpool) in dieser Art „bedankt“. Hat sich im Nachhinein falsch angefühlt.

Wieso hat es sich falsch angefühlt?
 
Jenny2000
Benutzer190314  (23) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #9
Jenny2000
Benutzer190314  (23) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #10
Off-Topic:
Och, komm, nicht schon wieder das Thema. Da hatten wir doch gerade erst mehrere Threads mit zig Seiten Diskussion zu, auch genau mit dieser Frage.

Off-Topic:
Wo? Bitte verlinken. Ich lese hier eigentlich regelmäßig mit und habe keinen entsprechenden Thread gesehen. In meinem anderen Thread ging es speziell um die Frage danach, ob hier jemanden die Idee reizt, Pornodarsteller/in zu werden.
 
FrauNaddi
Benutzer174959  Verbringt hier viel Zeit
  • #11
Inzwischen bin ich mir dafür zu schade
Die Formulierung find ich unglücklich gewählt, dass impliziert das Frauen die es tun nichts wert sind...

Zum Thema...
Nein für Sex hab ich mich nie bezahlen lassen... aber meine Anwesenheit bei eine Session oder Bilder... (für die die mich jetzt privat anschreiben, spart es euch bitte)
 
Meli1976
Benutzer189133  (46) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #12
Wieso hat es sich falsch angefühlt?
Weil ich eigentlich nicht mit dieser Person schlafen wollte. Ich war jung und hab das aus falschem Pflichtgefühl heraus getan. Weil er ja so viel für den Abend getan hat und ich mich dann in der Pflicht sah, ihm dafür auch etwas geben zu müssen.
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #13
Kannst du das weitergehend begründen?

Aus moralischen Gründen? Oder weil du nicht den Ruf einer "Nutte" haben willst? Oder andere Gründe?
Weder noch. Für mich ist Sex etwas was ich nur mit meinem Partner haben möchte oder zumindest mit jemandem den ich wirklich sympathisch finde.
Geld dafür zu nehmen entwertet die ganze Sache für mich.
 
Jenny2000
Benutzer190314  (23) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #14
Weil ich eigentlich nicht mit dieser Person schlafen wollte. Ich war jung und hab das aus falschem Pflichtgefühl heraus getan. Weil er ja so viel für den Abend getan hat und ich mich dann in der Pflicht sah, ihm dafür auch etwas geben zu müssen.

Du siehst es also als falsch an, Sex als "Währung" zu verwenden? Denn im Grunde ist das ja umgekehrte Prostitution. Man bedankt sich mit Sex für eine Dienstleistung.
 
EinfachNurMascha
Benutzer175630  (21) Öfter im Forum
  • #15
Könnte mir das für mich auch niemals vorstellen.

Edit: Jenny2000 Jenny2000 Weil ich Sexualität nur mit meinem Partner haben möchte. Und selbst wenn ich Single wäre, möchte ich Sex mit einem Mann nur in einer Partnerschaft erleben. Ich bin definitiv nicht dafür gemacht mich zu prostituieren. Ich stelle es mir weder aufregend noch schön vor. Mich würde das definitiv kaputt machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Armorika
Benutzer172677  Beiträge füllen Bücher
  • #19
Käme für mich auch nie in Frage. Oder, wenn man so spitzfindig sein will, vielleicht, wenn mein Leben davon abhinge o.ä.

Das Warum ist mir recht klar.
Sex ist für mich, auch wenn ich keine tiefergehenden Gefühle dazu brauche, etwas besonderes.
Etwas, bei dem es für mich um Leidenschaft und Begehren geht. Das wäre mir in diesem Dienstleistungssetting nicht möglich, auch, aber nicht nur, weil schon der Mann zwangsläufig völlig unpassend für mich wäre.

Darüber hinaus habe ich viele Jahre mit Prostituierten gearbeitet und gesehen, wieviel Leid, Schmerz, psychische und physische Probleme und letztlich auch Abstumpfung und Verachtung den Männern gegenüber aus vielen, ja den meisten, spricht.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Sorceress Apprentice
Benutzer89539  (37) Team-Alumni
  • #30
Bei mir gibt es eine komplexe Reihe von Gründen, die auf Nein hinaus laufen.

Erstmal würde ich niemals das "volle Programm", oder auch nur etwas in der Art anbieten. Ich würde davon ausgehen dass selbst wenn nur etwas sehr bestimmtes vereinbart wurde, womöglich dennoch mehr erwartet wird. Sicherheitsaspekt ist natürlich auch ein Thema.

Hinzu kommt, dass ich nicht auf Männer stehe. Und dass ich mich womöglich hitnerher schmutzig oder anderweitig unwohl fühlen würde, was ich nicht wirklich vorher sagen kann, aber lieber großzügig einpreisen würde.

Vermutlich wäre es auch wichtig, dass ich ihn zumindest grundlegend sympathisch fände. Aber dann stellt sich die Frage: wenn ich ihn mag, wie gut komme ich mit so einem geschäftlichen Arrangement klar?
 
EinfachNurMascha
Benutzer175630  (21) Öfter im Forum
  • #61
Aber Jenny2000 Jenny2000 , wenn der Großteil nun einmal nicht aus freien Stücken, diesem Gewerbe nachgeht, dann ist es doch kein Wunder, oder? Ich finde sogar, das diese Thematik viel zu zurückhaltend behandelt wird. Das Leid was in dieser Branche stattfindet, eigentlich zu wenig beleuchtet wird. Was ja auch dadurch deutlich wird, das die Prostitution in Deutschland legal ist und gesellschaftlich bei weitem nicht so geächtet wie in anderen Ländern.
Versteh mich nicht falsch, jede Frau die diesem Gewerbe nachgehen möchte und das aus freien Stücken und damit auch zurecht kommt, bitte. Aber ich finde es gefährlich, diese Thematik zu verharmlosen.
 
halbleiter
Benutzer70365  Meistens hier zu finden
  • #63
Das stimmt im Grunde. Der Philosoph Emil Cioran sagte einmal, dass wir uns alle prostituieren, die Frage ist nur, in welchem Maße.
Da ist schon was Wahres dran. Einen Kunden nett zu behandeln obwohl er einem tierisch nervt. Bis hin zur Massage, Da finde ich es eine fließende Grenze ob der Intimbereich miteinbezogen wird, das sogennante "Happy End". Das wäre schon eine eindeutige sexuelle Dienstleitung. Aber ist es so viel anders ob ich die Füße oder den Schwanz massiere? Reine Kopfsache.

Eine andere These besagt, jeder hat seinen Preis Jeder ist sicher zu pauschal. Aber gehen wir von einer finanziellen Notlage aus und einem Angebot, das ein Leben ohne sich je wieder Sorgen machen zu müssen ermöglicht.

Obwohl ich 100% hetero bin, würde ich jedem Mann der Welt einen blasen, wenn der Preis stimmt. Problem ist nur, dass es jüngere und besser aussehendere gibt, die es für weit weniger Geld machen :zwinker:

Weil ich eigentlich nicht mit dieser Person schlafen wollte. Ich war jung und hab das aus falschem Pflichtgefühl heraus getan. Weil er ja so viel für den Abend getan hat und ich mich dann in der Pflicht sah, ihm dafür auch etwas geben zu müssen.
Aus Pflichtgefühl ist sicher falsch. Aus Dankbarkeit, kann man sicher in manchen Fällen machen. Doch wenn man jemanden ganz und gar nicht anziehend findet, ist es sicher keine glorreiche Idee.

Ich kenne so Situationen von Clubs, wenn sich zB. der Mann eines Pärchens meiner Partnerin annähert, die beiden Gefallen aneinander finden. Erzeugt eine leichte Erwartung, dass du dich mit der Frau beschäftigst. Möglicherweise fängt sie schon an an dir rumzufummeln. Ist diese Frau nun nicht ganz mein Fall, entscheide ich spontan. Kommt ganz darauf an, wie sehr sie nicht mein Fall ist.
 
jule-x3108
Benutzer178411  (21) Verbringt hier viel Zeit
  • #98
Off-Topic:
Sorry, aber die ganzen Grundsatzdiskussionen der letzten 2,5 Seiten haben nicht mehr mit den eigentlichen Fragen zu tun, die die TS zu Beginn gestellt hat. Ich fände es gut, wieder zurück zum Thema zu kommen und dabei zu bleiben. So wie jetzt, macht der Thread und das lesen keine Sinn und keinen Spaß.

Nach meiner Definition Ja - jeden Tag. Kapitliatische, ausbeuterische Lohnarbeit.
Und sorry. Was hat diese Antwort mit dem Thread zu tun? Außer zu provozieren?
Wenn Du das so siehst, dann ist deine Sache. Ok. Wenn du unzufrieden und unglücklich mit deinen Lebensumständen und der Gesellschaft bist - dann ändere es. Da du diese Gesellschaft hier nicht ändern kannst und sie von meisten anderen akzeptiert wird, die Mehrheit damit klar kommt, musst du dir überlegen was du willst. Dich ändern und anpassen. Oder, wenn du das nicht kannst oder willst, such dir eine Gesellschaft, einen Staat, ein politisches und gesellschaftliches System in dem du dich besser fühlst, wandere aus, ziehe deine Konsequenzen.

Und bitte, zurück zum eigentlichen Thema.
 
Armorika
Benutzer172677  Beiträge füllen Bücher
  • #111
daß viele mit dem geld nehmen probleme hätten.
Ja, und das bliebe auch bei einem ONS.
Weil es den Sinn und Zweck eines ONS für mich kaputtmachen würde, der für mich ausschließlich in Lust, Begehren und Leidenschaft besteht.
Durch das Geld wird ein weiterer Faktor eingefügt, der mich zu einem Dienstleister macht, der Ansprüche des anderen begründet und die Sache für mich nicht mehr auf Augenhöhe stattfinden lässt.
Wenn ich dann ein „Gratisfick“ bin, finde ich das eine seltsame Sichtweise- mein Gegenüber ist ja dann auch einer, ich vergebe mir also nichts.

Natürlich kann man das so praktisch betrachten und finden, dass sich durch Bezahlung nichts ändert.
Für mich würde sich aber im Gefühl etwas ändern und die Lust wäre dahin.

Abgesehen davon sind Männer, die für Sex bezahlen würden, für mich eben auch maximal unattraktiv, da wäre es schon vorbei.
 
PhesKlNachtmusi
Benutzer152150  dauerhaft gesperrt
  • #120
Mich würde mal interessieren, ob es hier Frauen gibt, die schon mal Geld für Sex genommen haben und wenn ja, wie diese Erfahrung war.
Wider Erwarten (bei einigen wohl) ich nicht.Das, was dem wohl am nächsten gekommen wäre, war meine Zeit als Stangenbeschwörerin...äh Poledancer, aber kein Sex dabei (also zumindest nicht gegen Geld und auch nicht mit Kunden)
Wenn nein, lehnt ihr diese Idee grundsätzlich ab?
Nein. Geld gegen Ware oder Dienstleistung. Ein übliches Geschäft in zivilisierten Gesellschaften.. Für mich wäre diese Art der Dienstleistung nichts, obgleich ich schon anderweitig meine Haut zur genüge zu Markte trage, mit deutlich mehr Einsatz.
Sex macht mir zu sehr Spaß, als das ich daraus einen Geschäftszweig machen könnte. Und so erschöpft und ausgelutscht, wie ich meine Affären zurücklasse, sollte ICH wohl denen was zahlen :teufel:
Wie überall gibt es auch da Schmu, Umso mehr, wenn eine existierende Nachfrage in die Illegalität gedrängt wird.

Aber ich bin natürlich auch nicht ganz unbeeinflusst, mit meinem Rotlicht-Hintergrund und einer besten Freundin, die den Job schon 12 Jahre lang glücklich macht.
Ist halt die Folge der üblichen kognitiven Verzerrungen, die bei Abolis aber noch massiver auftreten...
und jetzt bitte wieder zurück zum Thema ... Danke!
Wir könnten ja auch die Zahlen bzgl. Schwarzarbeit, bzw illegaler Beschäftigung dem gegenüberstellen, dann würde ziemlich schnell klar, wie wenig echten Missbrauch es hier in dem Bereich gibt....und die Forderung nach Verbot jeglicher Arbeit müsste die logische Folge sein:upsidedown:
 
Seestern1
Benutzer148761  (34) Beiträge füllen Bücher
  • #133
der fragestellerin ging es doch darum, ob man es schon mal gemacht hat. für mich heißt "mal gemacht" nicht, daß man als prostituierte gearbeitet hat, sondern, daß es ein paar mal vorgekommen ist.

ich weiß nicht, wie ich mich richtig ausdrücken soll. mir ist halt aufgefallen, daß viele mit dem geld nehmen probleme hätten. wenn ich jetzt geld dafür nehmen würde, könnte ich mir doch die partner auch aussuchen, da ich es ja nicht als beruf machen würde.
Die TS hat ja nun ein wenig beschrieben, wie es bei ihr ablief, aber generell kann ich mir das halt etwas schwer vorstellen, aber vll auch, weil ich seit über 12 Jahren in ner Beziehung bin und damit das ganze Onlinedating nicht aus erster Hand kenne?

Denn ich frage mich, an welcher Stelle bekomme ich denn als normale Frau das Angebot für Geld mit jemandem zu schlafen?

Oder soll ich dann selber nach dem Date sagen: "Du, so richtig passt es nicht, aber falls du noch Sex willst, für 200€ wäre ich dabei"?

Wenn das jemand einfach direkt online anbieten würde, ohne dass ich ihn kenne, würde ich ihn vermutlich für zwielichtig halten und mir Sorgen machen, ob ich da in Sicherheit wäre und er wirklich nur das tun will, was er behauptet (also normalen Sex haben).

Aber auch wenn mir das einer nach einem Date anbietet, den ich sonst nicht kenne, würde das vermutlich meine Alarmglocken schrillen lassen.
 
M
Benutzer179951  (21) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #152
Ich versuche jetzt mal aufs Thema zurückzukommen.
Ja habe ich schon.
Mich fasziniert daran, dass ich die Freier bzw. Klienten und ihre Wünsche und Vorstellungen nicht auswählen kann, sondern mit dem arbeiten muss, was ich da bekomme. Ich muss erkennen was für ein Erlebnis und was für eine Frau der Kunde haben will und augenblicklich diese Frau werden. Das klingt jetzt total verkopft aber ist der Kern der Sache und Grundlage dafür, dass der Kunde wiederkommt.
Ich mache das bei weitem nicht beruflich, aber ich arbeite schon gelegentlich als Eskorte und auch schon mal als Zofe in einem Studio.
Als Zofe ist es weniger anspruchsvoll, da ist die Rolle genau definiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
halbleiter
Benutzer70365  Meistens hier zu finden
  • #170
Off-Topic:
Aber die eigentliche Frage ist doch, ob Else zumindest in der Schicksalsplanung der Top 1% die Freiheit behält zu wählen, ob sie anschaffen geht oder Regale einräumt bei Hrn. Aldi .... und das ist doch eine der Kernfragen, die das Meinungsfeld in dieser Diskussion beeinflusst: Geht sie anschaffen, weil das unter verschiedenen Alternativen die für sie bevorzugte ist, oder macht sie das, weil sie KEINE Alternative hat?
Off-Topic:

Das ist oft eine Mischung aus beiden. Sexworkerinen, die du bei uns (Wien) findest, kommen zu 95% aus Rumänien, Ungarn, der Slowakei und anderen Ländern des ehemaligen Ost-Blocks. Das sind ja allesamt EU Staaten und für alle ist das was sie verdienen verhältnismäßig viel Geld. Die meisten machen das 1, 2 oder 3 Wochen und sind dann wieder einige Zeit zu Hause auf Urlaub. Könnten sie auch bei besagten, Herrn Aldi Regal schlichten? Am Anfang können allesamt kaum Deutsch und ich glaube, wenn man das eine Zeit lang macht, gewöhnt man sich an den Job. Es wird normal und man sieht nicht mehr ein für weniger Geld lang an der Kassa sitzen zu müssen. Keine langen Urlaube mehr zu haben. Auch müsste man sich um eine Wohnung umsehen. Im Laufhaus mietet man ein Zimmer und kann natürlich dort auch schlafen. Klar könnte man auch zu Hause einem ganz normalen Job nachgehen. Das unterschiedliche Preisniveau macht es halt zusätzlich attraktiv.
Problem ist, dass man das nicht ewig machen kann. es braucht eine Perspektive für die Zukunft.
Man findet in diesem Job wenig Frauen mit hohem Bildungsniveau, je mehr man in einem normalen Job verdienen kann, desto unattraktiver wird es.

Klar gibt es auch gebildete Österreicherinnen, da sind wir aber dann bei Preisen die sich der durchschnittliche Freier nicht leisten kann. Diesem Kundenkreis geht es auch nicht nur um schnellen Sex. Da werden Begleitungen angeboten, diese Klientell will sich mit den Frauen auch unterhalten.
 
lemonicetea
Benutzer194795  (26) Klickt sich gerne rein
  • #203
Ich habe es so verstanden, das die “Jungs” damit motiviert werden schneller zu arbeiten. Ob das funktioniert?
Kommt darauf an, warum sie sonst langsamer arbeiten. Wenn sie es aufgrund schlechter Bezahlung tun, könnte ein derartiger Anreiz wohl schon Wunder wirken.
 
Maifeld
Benutzer155728  Sehr bekannt hier
  • #204
Off-Topic:

Pos. 1: Boden gefliest Arbeitsleistung: ..€
Pos. 2: Hausherrin gekachelt:. ohne Berechnung
 
Sorceress Apprentice
Benutzer89539  (37) Team-Alumni
  • #205
Das funktioniert aber nur wenn der Chef persönlich vorbei kommt und am Ende die Rechnung stellt.
Sollte der dann nicht logischerweise den Sex erst Recht in Rechnung stellen? Immerhin ist das bezahlte Arbeitszeit, in der die Bauherrin die Handwerker in Beschlag nimmt.
 
dark horse
Benutzer188767  Öfter im Forum
  • #206
Dami
Benutzer18168  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #208
Off-Topic:


Oder wenn er nicht dabei ist wären kleine Kürzungen bei Material und Arbeitszeiten möglich.
das funktioniert in der regel so nicht, da meist nacht einheitspreisen (pro m²/stück/m/...) abgerechnet wird..
wenn einer meiner angestellten jetzt ein bad installiert und da noch nebenbei eine stunde mit der bauherrin die dusche einweiht würde mir das als chef wahrscheinlich gar nicht auffallen. ist es jetzt nur ein serviceauftrag wo eine stunde auf dem regiebericht steht und er aber 2 stunden unterwegs war, dann schon :zwinker:

ich hab als handwerker in 15 jahren bisher zwei mal ein eindeutiges angebot bekommen ob man da nicht auch anders bezahlen könnte.. hab beides abgelehnt
 
Nikki.B
Benutzer174698  (22) Öfter im Forum
  • #209
K
Benutzer178727  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #210
Warum richtet sich die Frage eigentlich nur an Frauen?
 
Diania
Benutzer186405  (51) Meistens hier zu finden
  • #211
Warum richtet sich die Frage eigentlich nur an Frauen?
Weil die TS eine Frau war, zumindest so angemeldet und sich von anderen Frauen bzgl. ihrer eigenen Situation (konnte man in anderen Threads erlesen) Informationen einholen wollte.
Man kann ja einen für Männer eröffnen. Falls es ihn nicht gibt.
 
G
Benutzer Gast
  • #212
Edit
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Akita
Benutzer196688  Ist noch neu hier
  • #213
Ich habe beim Feiern jemanden kennengelernt, den ich eigentlich ganz nett fand. Ich habe ihm meine Nummer gegeben und in der ersten SMS schreibt er schon, dass er Geld bieten will, 😩 was ist mit Männern nur los?
 
S
Benutzer152906  (45) Sehr bekannt hier
  • #214
Keine Ahnung was mit diesem speziellen Exemplar los ist. Aber in jedem Fall heftig.
 
F
Benutzer67384  Verbringt hier viel Zeit
  • #215
Ich habe beim Feiern jemanden kennengelernt, den ich eigentlich ganz nett fand. Ich habe ihm meine Nummer gegeben und in der ersten SMS schreibt er schon, dass er Geld bieten will, 😩 was ist mit Männern nur los?
oder er hat deine Nummer mit einem ebay Kontakt verwechselt und hat nä. Woche mit superseller89 ein Date? :cautious:
 
C
Benutzer198842  (35) Ist noch neu hier
  • #216
Ich habe beim Feiern jemanden kennengelernt, den ich eigentlich ganz nett fand. Ich habe ihm meine Nummer gegeben und in der ersten SMS schreibt er schon, dass er Geld bieten will, 😩 was ist mit Männern nur los?

Kein Ahnung was im Kopf von so manch einem vorgeht, aber vielleicht will man das auch gar nicht wissen.
Einfach als abgehackt ablegen...
 
Akita
Benutzer196688  Ist noch neu hier
  • #217
Kein Ahnung was im Kopf von so manch einem vorgeht, aber vielleicht will man das auch gar nicht wissen.
Einfach als abgehackt ablegen...
Ich weiß auch nicht ob das legal ist was er gemacht hat, ich bin gerade in Schottland für das Au Pair Jahr 😦
 
Es gibt 177 weitere Beiträge im Thema "Habt ihr schon mal euren Körper verkauft?", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren