Psychisch bedingt nicht essen können...

Benutzer149722  (32)

Ist noch neu hier
Liebe alle

Wie schon hier beschrieben, gehts mir momentan nicht besonders. Langsam belastet mich aber vor allem die Tatsache, wie sehr mir das wieder einmal auf den Magen schlägt: ich kann einfach nichts essen. Mittlerweile sind fast 1.5 Wochen vergangen, dass ich das letzte Mal "normal" gegessen habe. Ein bisschen was zwinge ich mich schon zu essen, aber zu mehr als zb einem Apfel und einem Stück Brot pro Tag reichts einfach nicht. Will ich mehr essen, wird mir schlecht und ich erbreche alles wieder. Daher zwing ich mich relativ schnell nicht mehr, damit ich wenigstens behalten kann, was ich geschafft habe. Lange hab ich das nichtmal so sehr gemerkt, aber heute fühl ich mich schon langsam ziemlich wacklig:frown: Aber dieser Kloss in meinem Hals geht einfach nicht weg... manchmal denke ich sogar, dass es besser ist und ich was essen kann, doch dann reicht ein falscher Gedanke an ihn und ich könnt schon wieder über der Kloschüssel hängen...:cry: Dazu kommt halt noch, dass es mein Umfeld ja auch mitkriegt und mir ständig irgendwas vor die Nase stellen will und mir erklärt, dass ich jetzt essen "müsse". Oder sie bieten an, "was wirklich feines" zu kochen, dann könne ich doch bestimmt essen... dass es nicht an fehlender Motivation sondern an körperlichem Brechreiz liegt, will irgendwie niemand so recht verstehen. Dadurch fühl ich mich gleich noch mehr unter Druck und vermeide schon langsam soziale Treffen, dabei würd ich mich ja eigentlich gerne ablenken...
https://www.planet-liebe.com/threads/reinstürzen-oder-ablenken-wie-mit-kummer-umgehen.552274/
Kennt das jemand? Was tut ihr dagegen?
 

Benutzer58449  (31)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich versuche was am Kernproblem zu drehen. Denn das "Nicht essen können" ist bei dir nicht das eigentliche Problem sondern nur ein Symptom.
 

Benutzer149722  (32)

Ist noch neu hier
das ist mir natürlich schon klar. aber an manchen Dingen lässt sich halt nicht einfach mal n bisschen "was drehen", das braucht einfach Zeit. Während der Zeit der Verarbeitung nie was essen zu können ist jetzt ja wohl auch nicht die Lösung...
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Wende dich bitte an einen Arzt, falls das nicht bald besser wird.
 

Benutzer149722  (32)

Ist noch neu hier
Wenn ich die Thematik nicht ernst nehmen würde, hätte ich kein Thema erstellt. Bevor ich also auseinanderfalle, werde ich mir schon Hilfe holen. Aber diese Psychosomatik ist jetzt nicht gerade etwas extrem seltenes, daher hätte ich einfach gerne mal gewusst, wie andere damit umgehen...
 

Benutzer72912  (34)

Meistens hier zu finden
Ich bin ja kein Freund von Ferndiagnosen aber was du schilderst ist ein Symptom, das bei einer Depression oft vorkommt. Das Essen schmeckt bei manchen einfach nicht und nach ein paar Bissen fühlt man sich als hätte man ein Wildschwein verdrückt.
Aber wenn du sonst glücklich bist, könnte es ja auch etwas Physisches sein. Aber da es dir ja "nicht besonders" geht hat dir wohl etwas den Appetit verschlagen. :frown:

Um allein mal wieder etwas Appetit zu bekommen helfen Obst und vor allem Beeren. Diese regen auf natürlicher Weise den Appetit an und du bekommst Lust auf mehr.
 

Benutzer155349  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich war vergangen Monat Todunglücklich verliebt, und habe 2 Wochen weder gegessen noch geschlafen, als sich die Trauer gelegt hat, ging es wieder. Stellt sich bei dir die Frage ob dein Menthales Tief ein Dauerzustand oder eine kurze Phase ist. Ps: Du kannst versuchen dir deine Energie über Softdrinks und Säfte zuzuführen. Geht leichter als mit fester Nahrung. (NATÜRLICH KEINE LÖSUNG AUF DAUER)
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Für den Augenblick:
Trinke nahhafte Smoothies, z.B.: Haferflocken mit Milch und Banane, trinke Kakao und Säfte, schlucke Vitaminpillen, versuche Grießbrei, Milchreis, Haferbrei mit Apfelmus, etc pp. Wenn du auch mit dieser Überbrückung in den nächsten 3 Tagen nicht anfangen kannst richtig zu essen, gehe zum Arzt!
 

Benutzer149722  (32)

Ist noch neu hier
Ich bin ja kein Freund von Ferndiagnosen aber was du schilderst ist ein Symptom, das bei einer Depression oft vorkommt.
naja, dafür ist das aber grad eine ziemlich grosse Ferndiagnose :zwinker: es ist ebenfalls ein Symptom, dass ganz einfach bei Liebeskummer oft vorkommt. Ich bin nicht depressiv.

Aber wenn du sonst glücklich bist, könnte es ja auch etwas Physisches sein. Aber da es dir ja "nicht besonders" geht hat dir wohl etwas den Appetit verschlagen.
Etwas physisches ist es nicht, es ist wie gesagt psychisch bedingt. Ich habe das immer, wenns mir schlecht geht, und es geht auch wieder weg, wenn es psychisch bergauf geht.

Um allein mal wieder etwas Appetit zu bekommen helfen Obst und vor allem Beeren. Diese regen auf natürlicher Weise den Appetit an und du bekommst Lust auf mehr.
Du kannst versuchen dir deine Energie über Softdrinks und Säfte zuzuführen. Geht leichter als mit fester Nahrung.
Trinke nahhafte Smoothies, z.B.: Haferflocken mit Milch und Banane, trinke Kakao und Säfte, schlucke Vitaminpillen, versuche Grießbrei, Milchreis, Haferbrei mit Apfelmus, etc
Danke euch.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren