Problem mit meinem Koerper und SEINEN Lieblingsschauspielerinnen...

Benutzer80575 

Verbringt hier viel Zeit
@ brautprinzessin: DANKE fuer diesen Beitrag! Ehrlich! Ich hab mich grad echt selbst wieder erkannt zu 90%! Schoen (oder auch nicht) zu wissen, dass es Leute gibt, die das Gleiche durchgemacht haben wie ich.

Es ist bei mir ja auch so, dass ich jetzt schon enorm viel mehr Selbstbewusstsein habe als noch vor ~ 5 Jahren. Also da habe ich schon sehr an mir gearbeitet. Allerdings habe ich, genau wie du, noch dieses "Monster" im Kopf, was bei mir leider noch etwas (sehr viel) haeufiger auftaucht und alte Unsicherheiten wieder hochholt.

Und es kann wirklich niemand so RICHTIG nachvollziehen, der das nicht selber mitgemacht hat. Dass man nicht ueber allem so toll drueber stehen kann und dass sich viele Sachen sehr sehr tief in die Seele eingebrannt haben. Mein Freund sagt auch immer "Steh doch drueber." und sowas. Aber er sagt das so leicht. Er hatte nie ein Problem damit, gemobbt zu werden. Er war immer der Sunnyboy, den jeder mochte. Er sieht die Sache von einer ganz anderen Seite.

Ich lasse mich leider auch viel zu sehr von Außen beeinflussen, durch eben solche Bildchen z.B. Ich weiß auch, dass ich alles andere als haesslich bin, weil ich es eben auch des Oefteren gesagt bekommen habe und es ja teils auch sehe, wenn ich eben "angeschaut" werde von fremden Maennern. Aber so wirklich begreifen kann/will ich das irgendwie nicht. Wenn man jahrelang gesagt bekommt, dass man alles andere als huebsch ist, sieht man hinterher die schoenen Augen, das volle Haar, die tollen Beine, etc. einfach nicht. Und wenns 16547687 Leute sagen. Man siehts ned. Oder will es nicht wahrhaben nach dem Motto "Was? Die muessen sich irren. Die meinen mich ned." oder aber "Das sagen die nur, um mich nachher wieder fertig zu machen." Man wird eben unsicher und misstrauisch, wie du schon sagst.

Mein Freund will leider auch nicht verstehen, dass ich da so sensibel bin. Jedes Mal, wenn wir "darueber" reden, kommt irgendwann von ihm der Satz "Ich versteh nicht, dass du da so empfindlich bist.". JEDES Mal. Aber er hat mir schon sehr damit geholfen, eben Poster/Fotos/Videos zu verstecken. Somit verbiete ich ihm nichts und er hat auch seine "Ruhe". Etwas plump ausgedrueckt, aber das ist es eben. Ich will ihm auch nichts verbieten. Es ist eben mein persoenliches Problem, was ich mit mir habe.

Ich hoffe, dass ich mittlerweile auf einem mehr oder weniger guten Weg bin...wenn man mich mal vor fuenf Jahren gesehen haette. Aber das hier haut mich immer wieder aus der Bahn. Und wenn ich dann sehe, wie er die Frauen teilweise anschaut...ich wuesste nicht, dass er ein Bild von mir oder mich selbst schonmal so angesehen hat. Verstehst du, was ich meine? Ich weiß nicht, ob ich mir das vllt auch nur einbilde.

Es ist halt...wenn er sich so ein Bild ansieht...und ich das auch sehe...dann kommen mir direkt Gedanken wie "DAS ist es, was er wirklich begehrt." "So wirst du niemals aussehen" und lauter solche Sachen. Kommt dir wahrscheinlich aehnlich bekannt vor.

Es ist ein Teufelskreis. Auf der einen Seite moechte ich gerne drueber stehen und sagen koennen "Nimm mich, wie ich bin und wenn ich ne zu große Nase oder Hueftspeck oder was weiß ich hab, oder lass es eben!" Auf der anderen Seite hab ich da aber nicht die Kraft zu, so zu denken, das muss man ganz drastisch so sagen. Ich moechte ihm gefallen. Und wie soll ich ihm gefallen, wenn ich nicht so aussehe wie z.B. Jessica Alba oder Rihanna (die er beide sehr toll findet)? Das sind ziemlich kranke Gedankengaenge, aber sowas kommt manchmal in mir hoch. Er sagt mir ja, dass er mich so perfekt findet wie ich bin und mich liebt und was weiß ich. Aber erstens kommt das meist nur, wenn ich eh schon am Boden bin und zweitens krieg ich dann immer wieder die Bilder von o.g. Frauen in den Kopf und denke mir "und was ist mit denen?". Ich bin jedenfalls noch nicht so weit, dass ich sagen kann "Dann steht er halt auf XY, mir doch wurscht." Ich weiß nicht, wie ich mich mit dem Gedanken anfreunden soll, dass das alles normal ist und nichts mit mir zutun hat. Ehrlich nicht.

Es ist sau schwierig und ich bewundere dich dafuer, dass du das geschafft hast, ohne Mist. Ich wuenschte, ich waere schon so weit. (Wobei diese Unsicherheiten wahrscheinlich nie ganz verschwinden werden...)

Oh man...

@ Chococat: An deiner Aussage ist wirklich etwas dran. Nur weil "die Gesellschaft" sagt, dass es angeblich normal ist, "sowas" zu machen, muss es noch lange nicht normal sein. Aber ich denke, ich kann es meinem Freund nicht verbieten und ich will es ihm auch nicht verbieten. Ich moechte versuchen, den Gedanken zu akzeptieren, dass es nunmal so ist und nicht im Geringsten etwas mit mir zutun hat. Ich denke, dass ich wahrscheinlich nie wirklich damit zurechtkommen werde, aber ich will wenigstens nicht mehr so reagieren wie ich es zur Zeit mache.

Und abgesehen davon, habe ich sowohl ein Problem mit mir, also dass ich mich im Vergleich zu den Hochglanzbildchen minderwertiger fuehle, als auch ein Problem damit, dass besonders Frauen (und teils auch Maenner) durch Pornos eben zu Lustobjekten "degradiert" werden. Eine F*ckmaschine, wo man Druck ablassen kann. Mehr nicht. Und das finde ich eben auch so schade. Ich mag es garnicht, dass viele Leute so oberflaechlich sind. Grad auf der Arbeit, unser Azubi, der leider noch nicht soweit im Denken ist, dass ein Mensch mehr ist als ein schoener Koerper, mit dem koennte ich mich regelmaeßig anlegen, wenn er wieder davon schwaermt, was fuer ne tolle Oberweite doch X hat oder wie toll Y in dem Bikini ausgesehen hat und was weiß ich. Da koennte ich an die Decke gehen. Ehrlich.

Aber ich moechte den Gedanken zumindest bei meinem Freund einigermaßen akzeptieren. Was andere Maenner tun und denken, soll mir egal sein.
 

Benutzer76900 

Verbringt hier viel Zeit
Ich gehöre auch zu den Frauen, die absolut allergisch auf Pornos, Poster ... was auch immer reagieen. :wuerg:

Und nein ich sehe es nicht ein mich da irgendwie zu ändern, denn für mich ist das eine Sache von Respekt. Ich finde es nämlich ganz und gar nicht "normal", dass Männer Pornos gucken... Hallo??? Wer legt denn bitte fest, was normal ist und was nicht? Für mich persönlich kommt eine Beziehung mit einem Mann, der sowas konsumiert, nicht in Frage. Das kläre ich in der Regel auch sehr schnell, wenn ich einen potentiellen Partner kennen lerne. Dann eröffne ich sehr schnell meinen Standpunkt und erfrage, was er dazu sagt. Wenn sich raus stellt, dass er ein Liebhaber solcher Dinge ist, ist das Thema und damit der Mann durch bei mir. Kein Scheiß, ich mach das so, zumindest wenn ich was Festes suche!!

Mit meinem jetzigen Freund ist es so, dass in unserem Haus weder Pornos noch Frauenposter oder Bilder existieren. Wir nutzen einen gemeinsamen Rechner und sowieso gemeinsame Möbel, verstecken könnte er also nur schwer was vor mir, genauso wie ich vor ihm... Wir haben schon über das Thema gesprochen und er hat mir erzählt, dass er als Teenager auch Pornos geguckt und Bildchen gesammelt hat, aber wenn man dann mal ne echte Frau in der Hand hatte, merkt man einfach, dass das tausend Mal besser ist. Man wird eben irgendwann erwachsen und setzt andere Prioritäten in seinem Leben.

Ich finde es einfach sehr respektlos sich andere Frauen (oder Männer) aus sexuell motivierten Gründen anzusehen, wenn man in einer Partnerschaft steckt. Ich verspreche meinem Partner immerhin Treue und das auch im Kopf und zwar 100%!! Sonst brauche ich doch keine Beziehung zu führen... Wenn ich glücklich und ausgefüllt bin in der Beziehung, dann suche ich mir doch meine Befriedigung nicht wo anders.. ne ne...:kopfschue

Ich könnte mich jedenfalls nicht hinstellen und mir sagen "ich muss was an mir ändern" um sowas von meinem Partner zu ertragen. Ich habe da eben eine bestimmte Einstellung und fertig. Ich hab ne Weile gesucht - ja - und irgendwann tatsächlich einen Mann gefunden, der diese mit mir teilt. Das ist doch das wichtigste, nicht was irgendwer als normal bezeichnet. Ich liebe das Gefühl für ihn die einzige Frau zu sein und will darauf um nichts in der Welt verzichten.

Sex und nackte Körper werden heute sowas von abgewertet dadurch, dass sie überall verfügbar sind. Das ist doch schade!
Wenn man sich nicht ständig von medialem Sex überschütten lässt, lernt man ihn erst wieder als etwas ganz Besonderes, Privates, Persönliches zu schätzen. Und genau das sollte Sex doch sein, etwas Intimes.Wir zelebrieren unsere Sexualität und genießen jeden Akt miteinander. Dabei konzentrieren wir uns auf uns und nicht irgendwelche Pornodarsteller.

Aber jedem steht das frei das zu sehen, wie er will. Hauptsache man ist sich da mit dem Partner einig. Wenn das nicht so ist, ist es nicht der Richtige, würde ich sagen. Dazu ist das ein viel zu wichtiges Thema.

Bei mir ist das eben eher ne Einstellung als ein Selbstwert-Problem. Seinen Selbstwert sollte man natürlich auch an anderen Dingen festmachen als daran, ob der Partner andere Frauen anschaut. Ich finde es auf jeden Fall super, dass du mit deinem Freund da so drüber reden kannst und ihm versuchst zu erklären, wie sehr dich sowas verletzt. Vielleicht begreift er es ja noch ein bisschen mehr und verhält sich nicht noch absichtlich blöd dir gegenüber. Denk doch auch mal drüber nach, ob dein Problem wirklich nur ist, dass du dich immer mit den Frauen vergleichst und hässlich findest oder ob du doch nicht generell ein Problem damit hast, dass Frauen durch sowas zu Objekten gemacht werden...

Chococat, du sprichst genau meine Gedanken aus!
Das wollte ich nur mal gesagt haben; leider habe ich für dich, Luby, keinen Tipp.
 

Benutzer77488 

Verbringt hier viel Zeit
Für mich persönlich kommt eine Beziehung mit einem Mann, der sowas konsumiert, nicht in Frage. Das kläre ich in der Regel auch sehr schnell, wenn ich einen potentiellen Partner kennen lerne. Dann eröffne ich sehr schnell meinen Standpunkt und erfrage, was er dazu sagt. Wenn sich raus stellt, dass er ein Liebhaber solcher Dinge ist, ist das Thema und damit der Mann durch bei mir. Kein Scheiß, ich mach das so, zumindest wenn ich was Festes suche!!

Ich denke nicht, dass jeder Mann beim Kennenlernen die Wahrheit über seinen Pornokonsum sagt. Muss er auch gar nicht, es ist seine Sache und es ist kein Verbrechen sich Pornos anzugucken.
Wie kommt er überhaupt dazu, vor dir Rechenschaft ablegen zu müssen?

Mit meinem jetzigen Freund ist es so, dass in unserem Haus weder Pornos noch Frauenposter oder Bilder existieren. Wir nutzen einen gemeinsamen Rechner und sowieso gemeinsame Möbel, verstecken könnte er also nur schwer was vor mir, genauso wie ich vor ihm...

Ich finde es schlimm, wenn man keine Intimsphäre mehr haben darf, "nur" weil man in einer Partnerschaft lebt. Als ob man seine Identität abgeben würde, sobald man vergeben ist. DAS finde ich wirklich schlimm.

Ich finde es einfach sehr respektlos sich andere Frauen (oder Männer) aus sexuell motivierten Gründen anzusehen, wenn man in einer Partnerschaft steckt. Ich verspreche meinem Partner immerhin Treue und das auch im Kopf und zwar 100%!! Sonst brauche ich doch keine Beziehung zu führen... Wenn ich glücklich und ausgefüllt bin in der Beziehung, dann suche ich mir doch meine Befriedigung nicht wo anders.. ne ne...:kopfschue

Weißt du, ich glaube nicht, dass dein Freund nie einer hübschen Frau im Schwimmbad im Bikini nachsieht. Ich glaube auch nicht, dass dein Freund nie Phantasien mit anderen Frauen hat und keine außer dir ihn jemals sexuell stimulieren kann. Sorry, wenn du das wirklich denkst, dann ist das ziemlich naiv.

Ich denke wohl, dass er dir treu ist, aber dass er keine andere mehr ansieht das gibt's bei keinem Menschen, egal ob Mann oder Frau. Auch du kannst mir nicht erzählen, dass du einem gutaussehenden Mann auf der Straße nicht ansiehst. :ratlos:
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Hab jetzt nur quergelesen, aber ein Wort an die TS, indem ich mich auf den Beitrag von Amygdala stütze:

Was sollte Deiner Meinung nach sich ändern, damit Du wieder glücklich ohne Sorgen bist?
Auch wenn Dein Freund jetzt die Poster alle abhängt und sein Pornos noch besser versteckt, wird sich bei ihm NICHTS ändern, dass er seinen Konsum an Pornos einschränkt.
Das weisst Du doch, oder' Und weil sich daran nix ändern wird, liegt es bei Dir, ein ausreichendes Selbstbewusstsein zu erarbeiten, um damit klar zu kommen und die Situation so zu akzeptieren wie sie ist.
Es gibt Momente im Leben, da sollte man auch mal Fatalist sein: Wenn man was nicht ändern kann muss man versuchen, sich damit abzufinden. Zwar jetzt grobschlächtig ausgedrückt, ist aber so.
Nur Du allein kannst was ändern - indem Du versuchst, mit der Sache umzugehen. Das das natürlich nicht von heute auf morgen geht, ist Dir ja sicher bekannt. Ich bin in meiner Jugend selbst wegen meine Äusseren gemobbt worden und weiss daher, wovon ich rede.
Wovor hast Du eigentlich wirklich Angst? Dass er mit einer, die - angeblich Deiner Meinung nach - besser aussieht, fremdgeht?
Wenn Du so scheisse aussehen würdest, wie Du Dich fühlst bzw. Deine verzerrte Wahrnehmung Dir so vorgaukelt, glaubst Du, Dein Freund wäre dann mit Dir noch zusammen?
Wie Waschbär2 schon formuliert hatte: Beziehung und Pornokonsum sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
Viel Kontruktives kann ich nicht bieten, nur meine Meinung als Kerl.
Du siehst genau aus, wie das Gegenteil von Jenna Jameson? Super! Dann bist du mit Sicherheit eine sehr schöne Frau!
Ich kenne auch viele Kerle, die auf Jenna, Pam und dergleichen stehen, aber ich finde sie nur widerliche Ersatzteillager!
Ja, ich stehe nicht auf Standard-Frauen und DU solltest stolz drauf sein, keine von denen zu sein.

Okay, ich hab auch schon den einen oder anderen Porn gesehen, aber auf diese Frauen würde ich im wahren Leben keinen Pfifferling setzen, die sind nur billig, weil sie sich selbst hergeben.
Du bist anders, siehst anders aus, freu dich!

Wenn dein Freund dich ändern will, und sei es nur die Haarfarbe, dann ist es vielleicht nicht ganz der richtige Typ für dich. Schliesslich sollte er dich mögen, wie du bist - jemand mit Charakter und Cleverness anstatt Silikonmöpsen und Wasserstoff-Haaren.

Just my 2 cents...
 
S

Benutzer

Gast
"manchmal ist es einfacher, sich pantoffeln anzuziehen, als die ganze welt mit teppich auszulegen"... dieser spruch soll in diesem zusammenhang heißen: es gibt da draußen milliarden von frauen, die irgendjemandes geschmack treffen. unzaehlige maennertraeume auf zwei beinen. das ist so sehr eine feststehende tatsache, dass es einfach sinnlos ist, sich darueber zu aergern, dass es (subjektiv) schoenere, schlankere oder wie auch immer geartete frauen als dich gibt - du kannst diese frauen ja nicht vom planeten tilgen oder deinem freund verbieten, sich schoene frauen im pc anzugucken.

ich schaue auch frauen hinterher. ich mag schoene frauen, es bereitet mir freude, sie anzusehen. ich finde angelina jolie toll - und dennoch bin ich mit meiner freundin zusammen ohne das gefuehl zu haben, abstriche gemacht haben zu muessen. verstehst du?

der schluessel liegt in dir - komm damit klar, dass es schoene menschen da draußen gibt, komm damit klar, dass auch dein freund sie ansehen wird. es gibt fuer dich zwei moeglichkeiten: flucht nach vorne oder flucht in die ecke. du weißt sicher, was ich damit meine :zwinker:
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
Ich gehöre auch zu den Frauen, die absolut allergisch auf Pornos, Poster ... was auch immer reagieen. :wuerg:

Und nein ich sehe es nicht ein mich da irgendwie zu ändern, denn für mich ist das eine Sache von Respekt. Ich finde es nämlich ganz und gar nicht "normal", dass Männer Pornos gucken... Hallo??? Wer legt denn bitte fest, was normal ist und was nicht? Für mich persönlich kommt eine Beziehung mit einem Mann, der sowas konsumiert, nicht in Frage. Das kläre ich in der Regel auch sehr schnell, wenn ich einen potentiellen Partner kennen lerne. Dann eröffne ich sehr schnell meinen Standpunkt und erfrage, was er dazu sagt. Wenn sich raus stellt, dass er ein Liebhaber solcher Dinge ist, ist das Thema und damit der Mann durch bei mir. Kein Scheiß, ich mach das so, zumindest wenn ich was Festes suche!!

heftige einstellung... ich finde es ja ziemlich schockierend, wenn man eine beziehung als 100prozentigen besitz ansieht und die sexualität des partners so dermaßen kontrollieren möchte. das sind dann auch nicht selten die frauen, die nach jahren völlig aufgelöst über ihren bösen partner herziehen, weil er es sich tatsächlich erlaubt hat, dennoch still und heimlich seinen vorlieben nachzugehen.

und ich weiß nicht, ob es frauen, die ein problem mit pornokonsum etc. haben, tatsächlich so viel nützt, wenn man diese haltung noch bestärkt und ihnen einreden möchte, wie abscheulich solche männer doch sind. 100prozentige treue (wenn man pornokonsum tatsächlich damit in verbindung bringen möchte) im kopf ist doch mehr wunschdenken als realität - genauso wie die erfüllung des dranges, die einzige frau zu sein, die der partner sexuell wahrnimmt.
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
Ich gehöre auch zu den Frauen, die absolut allergisch auf Pornos, Poster ... was auch immer reagieen. :wuerg:

Und nein ich sehe es nicht ein mich da irgendwie zu ändern, denn für mich ist das eine Sache von Respekt. Ich finde es nämlich ganz und gar nicht "normal", dass Männer Pornos gucken... Hallo??? Wer legt denn bitte fest, was normal ist und was nicht? Für mich persönlich kommt eine Beziehung mit einem Mann, der sowas konsumiert, nicht in Frage. Das kläre ich in der Regel auch sehr schnell, wenn ich einen potentiellen Partner kennen lerne. Dann eröffne ich sehr schnell meinen Standpunkt und erfrage, was er dazu sagt. Wenn sich raus stellt, dass er ein Liebhaber solcher Dinge ist, ist das Thema und damit der Mann durch bei mir. Kein Scheiß, ich mach das so, zumindest wenn ich was Festes suche!!

Dann wirds eine ziemlich enge Auswahl... Ich kenne KEINEN, der nicht sowas hat oder hatte.
Ich selbst habe KEINE Poster dieser Art in meinen Räumen, auch nicht als Wallpaper oder ähnliches, aber selbst auf meiner Platte ist irgendwo in der hinteren Ecke mit Sicherheit noch irgendwas versteckt :smile:
Und wer sowas hat ist auch deswegen nicht unnormal, das Verlangen, sowas mal zu sehen ist vollkommen normal, wir leben nicht mehr im damaligen katholismus. Männer, die sowas gucken, müssen auf keinen Fall zwangsläufig pervers sein oder notorisch fremdgehen.
Wer sowas glaubt, ist im Kloster vielleicht besser aufgehoben.

@shabba: Dein Spruch ist toll, ich überlege mir, den in meine Sig aufzunehmen.

Ob man an Treue glaubt hängt für mich in erster Linie davon ab, ob man an Liebe glaubt. Wenn man diesen ganzen Evolutionstheorien und dem Darwinistischen Zeug glauben schenken darf, versucht man sowieso, immer das nächst bessere zu finden. So sind Beziehungen quasi auch nur durchlaufende Posten (oder sowas in der Art).
Man sollte jedenfall immer zwischen Trieben und der Menschlichkeit unterscheiden. Und daher sollte die TS auch nicht den Pornokonsum ihres Freundes auf sich beziehen, das ist einfach was anderes.

Also ich stelle mich zunächst mal auf gar keine Seite, da muss sich echt jeder sein Urteil selbst machen...
 

Benutzer80839 

Benutzer gesperrt
Meiner Meinung nach haben Pornos und irgendwelche Bilder nix mit einer Beziehung zu tun. Wozu hat man denn Pornos? Wohl größtenteils zur Selbstbefriedigung, hab jedenfalls noch nix davon gehört, dass sich jemand alleine statt des FilmFilms am Sonntag Abend nen Porno anschaut, weil ja die Dialoge so witzig sind^^

Und da sind wir wieder bei der Diskussion um SB während einer Partnerschaft, gabs doch letztens schon nen Thread dazu... Will man nun dem Partner SB verbieten oder will man, dass er nur an einen selbst denkt? Das ist doch schwachsinnig und wahnsinnig kontrollierend. Das sind einfach Freiheiten die jeder Mensch haben soll, da ändert auch eine Partnerschaft nix dran.

Allerdings finde ich da einige Männer in mancherlei Hinsicht etwas taktlos. Man muss ja nicht überall Bilder von super aussehenden Schauspielern hinhängen und am besten noch als Desktophintergrund und Bildschirmschoner einstellen, wenn man weiß, dass seine Freundin da etwas überempfindlich ist. Dann lieber ein schönes Foto seiner Liebsten neben den PC stellen.
 
D

Benutzer

Gast
Hallo Luby,

Dein Freund ist nicht mit Dir zusammen, weil Heidi Klum oder Angelina Jolie grad keine Zeit hatten.... er liebt Dich....

Nur schauen ist doch eigentlich nix schlimmes.... Hat er jemals angedeutet, dass er nur drauf wartet bis seine "optische Favoritin" die E-Mail beantwortet und Du dann Deine Koffer packen sollst?

Es wird zwar immer behauptet, dass nur Männer anderen hinterherschauen, aber ich frag mich dann, wie die Chippendales und ähnliche Gruppen es schaffen, fast täglich vor ausverkauften Hallen aufzutreten. Ehrlich gesagt waren vermutlich mehr Mädels/Frauen bei den Chippendales o. ä. als Männer jemals in einer Live-Strip-Show....

Verlangt er von Dir, dass Du Dir Filme nur ansiehst, wenn Leonardo Di Caprio, Till Schweiger, Johnny Depp usw. usw. herausretuschiert wurden?

Ich erinnere mich an einen Kollegen, dessen Frau unbedingt mit ihm zum Skispringen musste, weil der (keine Ahnung ob es Schmitt oder Hanawald war) ja sooooo süß war.... Als er dann zur Provokation sagte, dass er Anni Friesinger auch gern mal live sehen würde, wär er fast von der Abendessens-Liste gestrichen worden....

Ich glaube, du machst Dir Deine Gedanken einfach an der falschen Stelle.....
 

Benutzer80575 

Verbringt hier viel Zeit
huu, jetzt musste ich erstmal was nachlesen...habt ja ne Menge geschrieben...

Aber alles der Reihe nach.

@ radl_django: ich weiß, dass er seinen "Konsum" nicht einschraenken wird. Mal abgesehen, dass es mir primaer nicht um die Pornos geht. Die Hochglanzbildchen von den Schauspielerinnen und Saengerinnen und Models und was weiß ich sind da "schlimmer". (Denn irgendwo denk ich, die werden noch virtuell schlanker gemacht, das weiß ich. Aber die muessen ja schon irgendwo annaehrend die Figur haben...sieht man ja auch auf Papparazzibildern, dass die da ned aussehen wie 300Kilo-Tonnen.). Angst, dass er mir fremdgeht, habe ich eigtl nicht. Er war frueher ein notorischer Fremdgaenger, aber ich vertraue ihm da sehr, dass @er sowas nicht macht. Er hat auch gesagt, wenn er jemals in die Situation kommen sollte, wird er es mir selber sagen, dass ich es nicht von anderen erfahren muss. Da habe ich keine Angst.

Meine Angst oder viel mehr Unsicherheit liegt eher dadrin, dass er lieber sowas Schlankes haette als mich. Und da kann er mir tausend mal sagen, dass er mich perfekt findet, das kommt in meinem Schaedel einfach nicht an. Ich kann das halt nicht wirklich glauben, dass er gerade MICH! so toll und perfekt und was weiß ich findet, und das auch ehrlich meint und eben nicht nur sagt, damit er mich hinterher fertig machen kann. Das is noch nich "angekommen".

@ BenNation: Ich will auch garnicht aussehen wie ne Pornodarstellerin. Das ist mir definitiv zu billig...aber es gibt schon das ein oder andere koerperliche "Vorbild", allerdings sind das Models oder Schauspielerinnen. Und ich finde nicht, dass die duerr sind. Die sind schlank und durchtrainiert, also nichts Grenzwertiges.

Zu den Haaren: Also er hat das bisher nie im wirklichen Ernst gesagt a la " Du faerbst dir jetzt die Haare blond, sonst das und das" . Sondern mehr im Spaß. Wenn er das im Ernst sagen wuerde, wuerd ich ihm den Vogel zeigen, aber gewaltig. Ich schreib ihm ja auch ned vor, wie er die Haare zu tragen hat oder was weiß ich. Und er ist ja auch vollkommen dagegen, dass ich mir irgendwas am Koerper richten lassen wuerde. Das sagt er ja auch.

@ shabba: also Recht hast du schon. Und ich denke, ich sollte die Flucht nach vorne antreten...Auch wenn das nicht einfach wird. Aber ich will auch unsere Beziehung ned noch mehr belasten und es ist ja wirklich schon toll von ihm, dass er soviel Ruecksicht nimmt. Das haette ich eigtl nicht erwartet. Aber umso besser, dass es so ist. Vllt sollte ich mich auch mal mehr auf die schoenen Maenner neben meinem Freund konzentrieren...Dass ich vllt auch mal bissal kontern kann, wenn er wieder eins "seiner" Maedels da angaffen tut...

@ japanicww2: als ich den ersten Abend bei ihm war, bin ich bald wieder rueckwaerts aus der Wohnung gegangen. Im Wohnzimmer hingen drei oder vier Poster, im Schlafzimmer auch zwei oder drei (u.a. aber auch eins mit Jenna, halbnackt...) und ich dachte nur, wo bin ich hier gelandet. Naja und da hab ich den Abend einfach die Poster verdraengt und dann gings. Aber je oefter ich da war, umso mehr hat mich das gestoert. Und sein PC hatte auch noch ein Wallpaper von irgendwem und das Handy auch...Naja, da wusste er ja noch ned, wie ich so drauf bin. Aber das weiß er jetzt und auch wenns manchmal nochmal knallt, wenn mir das alles zuviel wird. Und er nimmt ja weitestgehend Ruecksicht. Auch wenn er sich manchmal noch "vergisst". Ne gewisse Zeit lang kann ich das dann schon tolerieren, aber da reichen kleinste Sachen und ich bin wieder komplett unten.

@ Dark Silver: Ich weiß, dass ich mir eigtl unnoetig Sorgen mache. Aber ich will ihm eben gefallen und wenn ich dann sehe, was er sich da so anschaut an Schauspielerinnen oder Models oder so und mich dann ansehe...naja. Es ist halt nicht in meinem Kopf angekommen, dass er mich so liebt wie ich bin und womoeglich garnicht will, dass ich so aussehe wie so ein Model...Und gerade das kann ich ihm eben nicht ganz abkaufen. Ich mein - er liebt mich so, wie ich jetzt bin. Aber er waere vllt noch begeisterter, wenn ich "besser" aussehen wuerde, also rein koerperlich, nicht das Gesicht. Zumal ich dann mit mir selber zufriedener waere und eine ganz andere Ausstrahlung haette... :engel: :geknickt:
 

Benutzer81102 

Meistens hier zu finden
"Ich will ihm eben gefallen"

ist DER zentrale Satz und Gedanke von uns zweien :zwinker:
Es geht nicht darum, dass man Angst hat, dass ER fremd geht.
Es geht eben darum: man möchte ihm gefallen und hat Angst, dass er mit einem vielleicht nicht so zufrieden sein könnte. Auch wenn er es betont und sagt.
"Es ist nicht angekommen": und damit triffst du genau das, was viele Mobbing"opfer" durchmachen müssen. Die Verletzungen sind so tief eingebrannt...und selbst ich, die ich das eigentlich mittlerweile überwunden habe....und selbst ich habe noch soviele Narben und in besonders prekären Situationen kommt das alte Unsicherheitsmonster wieder hoch.

Man bekommt dies nur durch viel viel positive Bestätigung und Erfahrung wieder hin...das ist es auch, was ich von meinem Freund zu unseren "Konfliktzeiten" verlangt habe...
WENN er mich doch liebt, wenn er mich attraktiv findet...dann soll er mir das sagen. Denn ICH bin jemand, der das wirklich braucht!
Und mein Freund hat sich das zu Herzen genommen und spricht öfters mal aus, was er über mich denkt. Und es tut mir gut.

Denn früher war es auch bei uns so, dass diese Komplimente dann nur kamen, wenn ich eh schon fix und foxi war...ich hatte immer das Gefühl, dass "sagt er jetzt nur so"...
aber nun habe ich ihm klar gemacht, dass ich nicht so bin wie andere...die die Bestätigung nicht brauchen.
Ich brauche sie nämlich und dann ist mir auch egal was er von Frau XY hält..wenn ich weiß, dass das, was er von MIR hält, wesentlich mehr ist.

Wobei mein Freund auch nicht so extrem ist wie deiner...Er hat keine Poster und nich viele Bildchen aufm PC...aber er kann sehr taktlos sein :cry: :grin:
 

Benutzer80575 

Verbringt hier viel Zeit
...ich habe meinem freund den thread hier jetzt mal gezeigt (und besonders die beitraege von dir, brautprinzessin). er will sich das heute abend mal in ruhe durchlesen (ist ja doch ne ganze menge geworden) und dann wollen wir da morgen mal drueber reden.

am sonntag war leider wieder so eine situation. ich saß an seinem laptop und er an seinem pc. ich wollte dann eine hp besuchen, war aber zu faul, die url zu tippen, also wollte ich sie aus dem verlauf anklicken. an sich nichts besonderes. naja und dann waren da wieder zwei pornoseiten. eigtl wollte ich garnichts sagen und hab das auch im ersten moment garnicht als schlimm empfunden, aber dann ist es wie eine welt ueber mir zusammengebrochen. ich musste ploetzlich weinen und alles kam wieder hoch. kurz davor hatten wir noch gut gegessen und ich hatte auch ordentlich zugeschlagen. (an sich kein thema, da es sehr gesundes essen war, also keine pizza etc, wo man eher ein schlechtes gewissen haette haben muessen) ich habe mich gehasst dafuer, dass ich so viel gegessen hatte! ehrlich, richtig gehasst.

naja mein freund kam dann auch direkt wieder an und hat mich in den arm genommen und so. er war so hilflos. aber kein wunder, ich denke, sowas wie mich hatte er bisher auch noch nicht, woher soll er wissen, wie er damit umgehen soll? ich habe ihm auch mal vorgeschlagen, dass er mir oefter mal sagen soll, was er von mir haelt. damit ich vllt nach und nach etwas gelassener werden kann...hfftl klappt das... :kopfschue
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
ich habe ihm auch mal vorgeschlagen, dass er mir oefter mal sagen soll, was er von mir haelt. damit ich vllt nach und nach etwas gelassener werden kann...hfftl klappt das... :kopfschue

Da hier ja schon sehr ausführliche, gute Posts und Ratschläge gekommen sind, wollte ich nur noch etwas anmerken: Mach dir klar, dass Dinge wie gehäufte Komplimente von deinem Freund oder sein Verzicht auf Pornos/Bilder nicht die Ursache des Problems beheben, sondern nur die Symptome bekämpfen - das ist, als hätte man einen entzündeten Blinddarm, und der Arzt würde einem nur was gegen die Schmerzen verschreiben. Das Problem ist dein fehlendes Selbstbewusstsein, und das kannst du nicht aufbauen, indem du einfach ab jetzt alle 'Auslöser' vermeidest, die diesen Mangel zum Vorschein bringen; das ist reine Ausweichtaktik, keine Offensive.
 

Benutzer80575 

Verbringt hier viel Zeit
ich will ja garnicht, dass er drauf verzichtet. er is sowieso ein typ, der sich bei irgendwelchen "verboten" etc direkt zurueckzieht, von daher mache ich das garnicht. aber wenn man noch nicht mal gesagt bekommt (nur sehr selten und meist, wenn ich eh schon down bin), was der andere an einem denn so toll findet und so, und derjenige sich dann noch andere frauen anschaut (und man zudem meine vorgeschichte hat), dann helfen einem solche komplimente schon, da drueber zu stehen.

die ausloeser werde ich nie vermeiden koennen, es wird immer wieder das ein oder andere passieren, aber wenn ich weiß (und wenn er es mir in den schaedel "einpruegelt), was er von mir haelt und dass das viel mehr ist, als er von diesen frauen haelt, dann kann ich da denke ich eher mit umgehen. dass es damit noch nicht getan ist, ist mir klar. aber mobbingopfern helfen eben viele viele positive erfahrungen, um mit div. situationen besser umzugehen. das hab ich selber auch schon gemerkt in der vergangenheit, bei meinem ex oder anderen freunden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren