Kino Oscars, Globes und Co - Die Award Season

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Tach allerseits,

alle Jahre ist es wieder so weit, die großen Stars werfen sich edle Roben und Hollywood feiert sich in endlosen Shows selbst. Da muss natürlich auch wieder ein passender Thread her, in dem Ihr eure Siegprognosen und Meinungen zu Gewinnern und Verlieren loswerden könnt. Oder über modische Entgleisungen lachen. Oder was euch sonst noch dazu einfällt. :zwinker:

Los geht's mit den Ergebnissen der Golden Globe Verleihung. Die fiel dieses Jahr weniger mit überraschenden Gewinnern, als mit der teils recht gewagten, schwarzhumorig-sarkastischen Moderation von Ricky Gervais auf. Deshalb erstmal ein paar lustige Highlights:

Opening Monologue

YouTube - Ricky Gervais hosting the 2010 Golden Globes All of his good bits chained

Und für die Gala-Leser und Modeinteressierten unter uns noch die Red-Carpet-Photos: Link wurde entfernt


Aber jetzt zu den Gewinnern:

Bester Film (Drama):

„Black Swan“
„The Fighter“
„Inception“
„The King’s Speech“
„The Social Network“


Bester Film (Musical/Komödie):

„Alice im Wunderland“
„Burlesque“
„The Kids Are All Right“
„Red“
„The Tourist“


Beste Regie:

Darren Aronofsky für „Black Swan“
Tom Hooper für „The King’s Speech“
Christopher Nolan für „Inception“
David O. Russell für „The Fighter“
David Fincher für „The Social Network“


Bester Hauptdarsteller (Drama)

Jesse Eisenberg für „The Social Network“
Colin Firth für „The King’s Speech“
James Franco für „127 Hours“
Ryan Gosling für „Blue Valentin“
Mark Wahlberg für „The Fighter“


Bester Hauptdarsteller (Musical oder Komödie):

Johnny Depp für „Alice im Wunderland“ und „The Tourist“
Paul Giamatti für„Barney’s Version“
Jake Gyllenhall für „Love And Other Drugs“
Kevin Spacey für „Casino Jack“


Beste Hauptdarstellerin (Drama):

Halle Berry für „Frankie and Alice“
Nicole Kidman für „Rabbit Hole“
Jennifer Lawrence für „Winter’s Bone“
Natalie Portman für „Black Swan“
Michelle Williams für „Blue Valentine“


Beste Hauptdarstellerin in einer Komödie oder Musical:

Annette Bening für „The Kids Are All Right“
Anne Hathaway für „Love And Other Drugs“
Angelina Jolie für „The Tourist“
Julianne Moore für „The Kids Are All Right“
Emma Stone für „Easy A“


Bester Nebendarsteller:

Christian Bale für „The Fighter“
Michael Douglas für „Wall Street 2 – Geld schläft nicht“
Andrew Garfield für „The Social Network“
Jeremy Renner für „The Town“
Geoffrey Rush für „The King’s Speech“


Beste Nebendarstellerin:

Amy Adams für „The Fighter“
Helena Bonham Carter für „The King’s Speech“
Mila Kunis für „Black Swan“
Melissa Leo für „The Fighter“
Jackie Weaver für „Animal Kingdom“


Bester Animationsfilm:

„Despicable Me“
„How to train your dragon“
„The Illusionist“
„Tangled“
„Toy Story3“


Bester fremdsprachiger Film:

„Biutiful“ (Mexiko)
„Das Konzert“ (Frankreich)
„The Edge“ (Russland)
„I Am Love“ (Italien)
„In A Better World“ (Dänemark)


Bestes Drehbuch:

Simon Beaufoy für „127 Hours“
Lisa Cholodenko und Stuart Blumberg für „The Kids Are All Right“
Christopher Nolan für „Inception“
David Seidler für „The King’s Speech“
Aaron Sorkin für „The Social Network“


Beste Musik:

Alexandre Desplat für „The King’s Speech“
Danny Elfman für „Alice in Wonderland“
A.R. Rahman für „127 Hours“
Trent Reznor und Atticus Ross für „The Social Network“
Hans Zimmer für „Inception“


Bester Song:

„Bound to you“ aus dem Film „Burlesque“
„Coming Home“ aus dem Film „Country Song“
„I see the light“ aus dem Film „Tangled“
„There’s a place for us“ aus „Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte“
„You haven’t seen the last of me“ aus „Burlesque“

Die Gewinner aus den TV-Kategorien:

Best TV-Series (Drama): Boardwalk Empire
Best Actor in a TV Series (Drama): Steve Buscemi (Boardwalk Empire)
Best Actress in a TV-Series (Drama): Julianna Margulies (The Good Wife)
Best TV-Series (Comedy): 30 Rock
Best Actress in a TV-Series (Comedy): Tony Colette (The United States of Tara)
Best Actor in a TV Series (Comedy): Alec Baldwin (30 Rock)
Best Mini-Series/TV-Movie: Pillars of the Earth
Best Actress in a Mini-Series/TV-Movie: Judi Dench (Return to Cranford)
Best Actor in a Mini-Series/TV-Movie: Dennis Quaid (The Special Relationship)
Best Supporting Actress in a Series, Mini-Series or TV-Movie: Hope Davis (The Special Relationship)
Best Supporting Actor in a Series, Mini-Series or TV-Movie: Chris North (The Good Wife)


Wie so oft bei den Globes gab's also bei den Gewinnern wenige Überraschungen, schade, dass Filme wie "True Grit" von den Coen Brothers schon bei den Nominierungen unter den Tisch gefallen sind... The Social Network war sicher ein sehr guter Film, ein derartiger Durchmarsch musste aber nicht zwingend sein. Die Komödienkategorie bleibt weiter ein wenig fragwürdig. Und warum man gerade "The Tourist" nominieren musste ist mir auch ein Rätsel. Aber mei, man kann ja hoffen, dass die Oscars es besser - oder zumindest interessanter - machen. Mal schauen, was die Nominierungen bringen... Demnächst mehr in diesem Theater. :grin:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
L

Benutzer

Gast
Ich hab "The Tourist" nicht gesehen, aber wahrscheinlich war der nominiert, weil Starbesetzung an Bord ist. "Social Network" hab ich auch nicht gesehen, interessiert mich aber auch nicht so.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Bester Film (Musical/Komödie):

„Alice im Wunderland“
Komische Kateforisierung :confused:...



Dass Natalie für Black Swan gewonnen hat, finde ich gut, auch wenn ich den Film noch nicht gesehen habe, es aber diese Woche nachholen (naja, was heißt nachholen, der läuft ja jetzt erst an :grin:) werde :link:. Hoffentlich gewinnt das Mädel auch nen Oscar.

Insgesamt finde ich, dass The Social Network zu sehr gehyped wird. Hab mir den letzte Woche angetan und wäre fast eingeschlafen. Klar: Kamera und Bildästhetik = top. Farbgebung, Kamerafahrten, Einstellung, etc. haben mir wirklich gefallen. Cast war auch gut (Justin Timberlake hat mich positiv überrascht). Aber die Story fand ich einfach zu dünn. Und ich hab noch nie einen Film erlebt, der mich dermaßen wenig gepackt hat. Ich musste kein einziges Mal heulen, mitfiebern, mich freuen (auch wenns ein paar Lacher gab und die Dialoge cool waren). Der Film war einfach zu kalt. Totales Rationskonstrukt. Mag ich nicht.

Schade, dass Inception so gar nichts abgegriffen hat. Ich hoffe mal, dass das bei den Oscars besser wird (wobei ich auch da den Verdacht habe, dass der Facebook-Film die Nase vorn haben wird - in meinen Augen vollkommen unverständlich, denn auch, wenn ich Fincher schätze, war Nolans Arbeit bei Inception einfach um Meilen besser).

Insgesamt fand ichs aber auch ein relativ schwaches Filmjahr.
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Die Kälte fand ich bei The Social Network eigentlich dem Thema angemessen - und Sorkins Dialoge find ich topp. Der Überfilm zu dem er gehyped wird ist er aber imho auch nicht, der lebt mehr vom aktuellen Facebook-Boom. Von Black Swan inklusive Natalie versprech ich mir auch wesentlich mehr.

Und so schwach fand ich den Filmjahrgang 2010 nicht... Mit Inception, Scott Pilgrim (Wie zur Hölle konnte der unter Comedy und Musical nicht nominiert werden? :ratlos: Und statt dessen "The Tourist" und "red"? Aaaargh!), Shutter Island, Kick-Ass, The Road, Somewhere und Enter the Void gab's schon ein paar Perlen - und meine Hoffnungsträger 127 Hours, Black Swan, Blue Valentine, True Grit, Biutiful und Never Let Me Go sind leider noch nicht in D gestartet.

Off-Topic:
2011 sieht aber in der Tat fast noch etwas spannender aus: Kino Kino-Vorfreude 2011 - Planet-Liebe Forum *schamloswerbungfürdeneigenenthreadmach* :grin:
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Die Kälte fand ich bei The Social Network eigentlich dem Thema angemessen
Dann war das Thema einfach nicht so meins :zwinker:.

- und Sorkins Dialoge find ich topp.
Sag ich doch :tongue:!

Und so schwach fand ich den Filmjahrgang 2010 nicht... Mit Inception, Scott Pilgrim (Wie zur Hölle konnte der unter Comedy und Musical nicht nominiert werden? :ratlos: Und statt dessen "The Tourist" und "red"? Aaaargh!), Shutter Island, Kick-Ass, The Road, Somewhere und Enter the Void gab's schon ein paar Perlen - und meine Hoffnungsträger 127 Hours, Black Swan, Blue Valentine, True Grit, Biutiful und Never Let Me Go sind leider noch nicht in D gestartet.
Ich meinte ja auch die bisher hier gestarteten Filmchen.
Da fand ich eigentlich nur
* Von Menschen und Göttern
* Inception
* Kick-Ass
* Scott Pilgrim und
* Mic Macs

toll, Shutter Island und The Road haben mir beispielsweise nicht soooo gefallen und Somewhere war mir zu sehr Lost in Translation-mäßig :hmm:.

Und warum so ein grottiger Film wie The Tourist gewonnen hat, ist mir nachwievor schleierhaft :ratlos:...
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
:jaa:
Ich meinte ja auch die bisher hier gestarteten Filmchen.
Da fand ich eigentlich nur
* Mic Macs
Oha, den muss ich auch endlich mal gucken.
Somewhere war mir zu sehr Lost in Translation-mäßig :hmm:.
Da ist was dran... Aber ich mag die Sofia-Coppola-Filme und ihre Atmosphäre einfach.
Und warum so ein grottiger Film wie The Tourist gewonnen hat, ist mir nachwievor schleierhaft :ratlos:...
Gewonnen ja nicht. :zwinker: Aber die Nominierungen waren schon zu viel. Und wirklich kaum erklärbar (außer man folgt den Gedanken von Ricky Gervais zu dem Thema :grin:), der war ja weder beim Publikum noch bei der Kritik ein Erfolg. :ratlos:
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Ich hab "The Tourist" nicht gesehen, aber wahrscheinlich war der nominiert, weil Starbesetzung an Bord ist. "Social Network" hab ich auch nicht gesehen, interessiert mich aber auch nicht so.
Eigentlich waren sich "The Tourist" und "Social Network" ziemlich ähnlich - kaum Action, kaum Humor, kaum Handlung und kaum Anspruch...

Ich habe beide Filme im Kino gesehen und sonderbarerweise war ich von "Social Network" ziemlich begeistert und von "The Tourist" massiv enttäuscht.

"Social Network" beginnt ziemlich schwach, steigert sich aber immer mehr (was viel ausmacht). Trotz fehlender Action und Humor fesselt der Film auf seine Weise. V.a. die Rückblenden bei den Gerichtsverhandlungen sind das spannende an dem Film - sowie die leicht arrogante aber doch irgendwie sympathische Art des Mark Zuckerberg...

The Tourist hingegen wirkt einfach nur gekünstelt - wie gewollt und nicht gekonnt. Den Film einzuordnen fällt unglaublich schwer... es ist keine Komödie und sicher auch kein Actionfilm - aber auch keine Mischung aus beiden... Anspruch vermisst man auch und sogar die Story plätschert langweilig vor sich hin ohne das geringste Tempo (welches bei diesem Film von Nöten wäre um überhaupt etwas zu retten). Da helfen auch nicht die beiden "Superstars" des Films... (ohne die beiden im Film würde ich mal behaupten das das Einspielergebnis "unterirdisch" wäre). Es gibt unendlich lange "Kameraaufnahmen" die bei diesen Film fehl am Platz wirken... Das einzig halbwegs gute ist das Ende - aber selbst das hätte man wesentlich besser ausarbeiten können... ich habe selten einen so schlechten Film gesehen bzw. war dermaßen enttäuscht voneinem Film - obwohl mir die negativen Kritiken im Vorfeld bekannt waren...

Und so schwach fand ich den Filmjahrgang 2010 nicht... Mit Inception, Scott Pilgrim (Wie zur Hölle konnte der unter Comedy und Musical nicht nominiert werden? :ratlos: Und statt dessen "The Tourist" und "red"? Aaaargh!), Shutter Island, Kick-Ass, The Road, Somewhere und Enter the Void gab's schon ein paar Perlen - und meine Hoffnungsträger 127 Hours, Black Swan, Blue Valentine, True Grit, Biutiful und Never Let Me Go sind leider noch nicht in D gestartet.
scheinbar ein Filmliebhaber...:zwinker:

Scott Pilgrim und Kick-Ass muss ich mir auch noch anschauen, bin nur noch nicht dazu gekommen - aber man liest nur positives darüber...
R.E.D. fand ich eigentlich ganz gut - typisches Popcornkino das sich nicht ernst nimmt... - genau das ist das Problem bei vielen "Popcornfilmen" - dieser übermäßige blödsinnige Patriotismus und Heldentumgetue (Armageddon o.ä.)

Auf die anderen von dir genannten Filme bin ich auch großteils gespannt - auch wenn ich es sicher nicht zu allen ins Kino schaffe...
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Lustig, ich hab es genau gegenteilig empfunden: Der Anfang war toll und auch teilweise packend, die Kamerafahrten grandios und dann sackte der Film in der Mitte total ab und wurde immer lahmer und luschiger :hmm:.
Naja ich hab die "Nacherzählung einer Geschichte" erwartet (mit einigen Unwahrheiten darin). Und genau das hab ich bekommen im zweiten Teil des Films... Tolle Kamerafahrten erwarte ich in solch einem Film nicht bzw. sie sind nicht der Grund warum ich da rein würde. Bei "Planet Erde" etc. wären vermutlich die Kamerafahrten der Grund - nicht aber bei Mainstrema-Hollywood-Produktionen ohne Actione etc. - aber so verschieden sind die Ansichten.:grin:
 
D

Benutzer

Gast
Ich fand es schade, dass Black Swan so wenig gewonnen hat. Sobald ich gesund bin, werde ich den auch im Kino sehen. Sowohl Aronofsky als auch Portman sind mir sehr sympathisch (nicht nur beüglich der Arbeit).
Social Network sehe ich mir auch noch an, aber ich hab die Befürchtung, der gewinnt nur viel, weil er ein aktuelles Thema behandelt. Etwas, was in den Medien wichtig ist. Das ist das Gleiche mit Kriegsfilmen (The Hurt Locker) bzw. Nazifilmen. Die gewinnen auch erst mal nur dadurch Preise, weil sie sonen Thema behandeln.

Bei den Oscars hoffe ich jedenfalls auf Black Swan und Inception.

The Fighter wollt ich auch unbedingt sehen, weil ich Mark Wahlberg, aber vor allem Cristian Bale (Amarican Psycho und The Machinist waren großartig, der hängt sich immer so dermaßen in die Filme rein) sehr schätze.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Ich fand es schade, dass Black Swan so wenig gewonnen hat. Sobald ich gesund bin, werde ich den auch im Kino sehen. Sowohl Aronofsky als auch Portman sind mir sehr sympathisch (nicht nur beüglich der Arbeit).
Social Network sehe ich mir auch noch an, aber ich hab die Befürchtung, der gewinnt nur viel, weil er ein aktuelles Thema behandelt. Etwas, was in den Medien wichtig ist. Das ist das Gleiche mit Kriegsfilmen (The Hurt Locker) bzw. Nazifilmen. Die gewinnen auch erst mal nur dadurch Preise, weil sie sonen Thema behandeln.
naja was erwartest du bei Preisverleihungen wie den Oscars oder GoldenGlobes? Dir dürfte doch klar sein das hier der "Mainstream" das Sagen hat! (mit einigen wenigen beabsichtigten "Ausrutschern").

Die Filme die du (und evtl. ich) für "auszeichnungswürdig" halten werden auch ausgezeichnet - nicht unbedingt bei der Oscar- oder GoldenGlobe Verleihung dafür evtl. beim Sundance Filmfestival oder in Locarno bzw. sonstwo...
 
D

Benutzer

Gast
naja was erwartest du bei Preisverleihungen wie den Oscars oder GoldenGlobes? Dir dürfte doch klar sein das hier der "Mainstream" das Sagen hat! (mit einigen wenigen beabsichtigten "Ausrutschern").

Die Filme die du (und evtl. ich) für "auszeichnungswürdig" halten werden auch ausgezeichnet - nicht unbedingt bei der Oscar- oder GoldenGlobe Verleihung dafür evtl. beim Sundance Filmfestival oder in Locarno bzw. sonstwo...

Ne, das ist natürlich richtig, da erwarte ich nicht groß andere Sachen. Ist trotzdem immer wieder mal schön, wenn so ein Ausrutscher passiert und ein solch anderer Film mal in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rutscht. Obwohl für Black Swan ja schon sehr viel Werbung gemacht wird. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass das so viele Menschen interessiert.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Obwohl für Black Swan ja schon sehr viel Werbung gemacht wird. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass das so viele Menschen interessiert.
...und genau deswegen ist die Werbung ja nötig. So ein Film ist einerseits gut fürs Image der Studios andererseits auch ein geschäftliches Risiko. Fehlinvestitionen werden kaum verziehen... In Terminator 4 strömen die Leute auch so rein ohne Werbung - bzw. es wird kein Werbeteat benötigt da die Medien von alleine berichten...
Bei "Black Swan" etc. ist gut zu bemerken das die Studiobosse etc. genau wissen das bei solchen Filmen Werbung nötig ist um zumindest halbwegs rentabel zu sein - und um überhaupt in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu geraten - und somit gleichzeitig auf die Listen der verschiedenen großen Festivals...
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ne, das ist natürlich richtig, da erwarte ich nicht groß andere Sachen. Ist trotzdem immer wieder mal schön, wenn so ein Ausrutscher passiert und ein solch anderer Film mal in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rutscht. Obwohl für Black Swan ja schon sehr viel Werbung gemacht wird. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass das so viele Menschen interessiert.
Ich denke schon, dass man da was reissen kann. Natalie Portman ist grade sehr Präsent, Mila Kunis auch und die kommenden Oscars inklusive dem "Buzz" um Portman's Darstellung dürften einige in die Kinos locken. Ich denke das Konept wird aufgehen.

Ich sehe es auch gerne, wenn unbekanntere, gute Filme bei solchen Awards mal ins Rampenlicht kommen, ich habe aber auch das Gefühl, dass die Oscars gerade versuchen ein wenig in diese Richtung zu steuern - wobei's natürlich immer noch ein Spagat zwischen Kunst und Kommerz ist und die Entscheidungen mal in die eine, mal in die andere Richtung gehen. Der Sieg von The Hurt Locker letztes Jahr deutet aber schon ein wenig in die Richtung. Genauso wie die Erweiterung der Nominierten-Listen in manchen Kategorien (10 Kandidaten für den besten Film statt 5, angeblich kommt da dieses Jahr auch noch mehr an Änderungen). Spricht dafür, dass man eventuell in Zukunft verstärkt und auch kleineren, unbekannteren Filmen diesen Marketing-Push gönnen will. Immer nur dem eh schon kommerziell erfolgreichsten Film noch nen Oscar hinterherzuwerfen wäre ja auch witzlos.

Bei "Black Swan" etc. ist gut zu bemerken das die Studiobosse etc. genau wissen das bei solchen Filmen Werbung nötig ist um zumindest halbwegs rentabel zu sein - und um überhaupt in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu geraten - und somit gleichzeitig auf die Listen der verschiedenen großen Festivals...
Naja, normalerweise geht der Weg für künstlerisch anspruchsvollere Filme über Festivals in die Öffentlichkeit - die Aufnahme in den Wettbewerb der Großen ist ja alleiin schon ein "Marketingsiegel" - umgekehrt braucht man aber keine großen Kampagnen, um auf nem Festival zu laufen. Da braucht man eher Qualität - oder nen großen Namen der mit Qualität in Verbindung gebracht wird.

Bei Sequels, Romanverfilmungen und ähnlichem hat man im Gegensatz dazu - wie Du richtig schreibst - schon eine "Zielgruppe" die interessiert ist (deshalb gibt's ja so übermäßig viel davon), bei neuem Material muss man die erstmal finden und auf das Werk aufmerksam machen. Dass Black Swan jetzt so beworben wird, dürfte eher daran liegen, dass das Studio wirklich an den Film glaubt - und wahrscheinlich auch noch ein bißchen Richtung Oscars pushen will. Gerade unbekannte "Marken" im Filmbereich (besonders solche bei denen die Inhaltsangabe allein nicht unbedingt jeden ins Kino lockt) brauchen für den ganz großen Erfolg eben etwas mehr Marketing-Push, sonst kriegt das Mainstream-Publikum gar nicht mit, dass da was interessantes läuft. Rentabel wäre Black Swan aber auch so: Das Budget ist mit "nur" 10-12 Mio. Dollar schon ziemlich am unteren Ende der Skala, das hat er jetzt schon mehrfach wieder drin. Würde man nicht so richtig an den (Mainstream-)Erfolg glauben, hätte man für's Marketing aber nicht so viel ausgeben - dann hofft man eher darauf, dass sich ein Film mal ohne große Kampagne per Mundpropaganda zum Sleeper-Hit entwickelt. Und trotzdem dürfte das Werbebudget von Black Swan deutlich hinter dem "klassischer" Blockbuster (inklusive Terminator 10, Transformers 7 und Konsorten :zwinker:) liegen - die geben in der Regel deutlich mehr für's Marketing aus, als bei Black Swan der gesamte Film gekostet hat.
 

Benutzer65149 

Meistens hier zu finden
Ich bin dafür, dass ''Drachenzähmen leicht gemacht'' den Golden Globe für den besten Animationsfilm hätte bekommen sollen. Der Film ist einfach super.
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Warum stehen die Oscar-Nominierungen denn noch nicht hier?


Oscars: 2011 Academy Awards nominations announced - video | guardian.co.uk


Best motion picture of the year
Black Swan
The Fighter
Inception
The Kids Are All Right
The King's Speech
127 Hours
The Social Network
Toy Story 3
True Grit
Winter's Bone


Performance by an actor in a leading role
Javier Bardem (Biutiful)
Jeff Bridges (True Grit)
Jesse Eisenberg (The Social Network)
Colin Firth (The King's Speech)
James Franco (127 Hours)


Performance by an actor in a supporting role
Christian Bale (The Fighter)
John Hawkes (Winter's Bone)
Jeremy Renner (The Town)
Mark Ruffalo (The Kids Are All Right)
Geoffrey Rush (The King's Speech)


Performance by an actress in a leading role
Annette Bening (The Kids Are All Right)
Nicole Kidman (Rabbit Hole)
Jennifer Lawrence (Winter's Bone)
Natalie Portman (Black Swan)
Michelle Williams (Blue Valentine)


Performance by an actress in a supporting role
Amy Adams (The Fighter)
Helena Bonham Carter (The King's Speech)
Melissa Leo (The Fighter)
Hailee Steinfeld (True Grit)
Jacki Weaver (Animal Kingdom)


Achievement in directing
Darren Aronofsky (Black Swan)
David O Russell (The Fighter)
Tom Hooper (The King's Speech)
David Fincher (The Social Network)
Joel Coen and Ethan Coen (True Grit)


Adapted screenplay
127 Hours - Danny Boyle & Simon Beaufoy
The Social Network - Aaron Sorkin
Toy Story 3 - Michael Arndt (screenplay); John Lasseter, Andrew Stanton and Lee Unkrich (story)
True Grit - Joel Coen and Ethan Coen
Winter's Bone - Debra Granik & Anne Rosellini


Original screenplay
Another Year - Mike Leigh
The Fighter - Scott Silver, Paul Tamasy and Eric Johnson (screenplay); Keith Dorrington, Paul Tamasy and Eric Johnson (story)
Inception - Christopher Nolan
The Kids Are All Right - Lisa Cholodenko and Stuart Blumberg
The King's Speech - David Seidler


Best animated feature film of the year
How to Train Your Dragon
The Illusionist
Toy Story 3


Best foreign language film of the year
Biutiful (Mexico)
Dogtooth (Greece)
In a Better World (Denmark)
Incendies (Canada)
Outside the Law (Hors-la-loi) (Algeria)


Art direction
Alice in Wonderland - Robert Stromberg (production design), Karen O'Hara (set decoration)
Harry Potter and the Deathly Hallows Part 1 - Stuart Craig (production design), Stephenie McMillan (set decoration)
Inception - Guy Hendrix Dyas (production design), Larry Dias and Doug Mowat (set decoration)
The King's Speech - Eve Stewart (production design), Judy Farr (set decoration)
True Grit - Jess Gonchor (production design), Nancy Haigh (set decoration)


Achievement in cinematography
Matthew Libatique (Black Swan)
Wally Pfister (Inception)
Danny Cohen (The King's Speech)
Jeff Cronenweth (The Social Network)
Roger Deakins (True Grit)


Achievement in costume design
Colleen Atwood (Alice in Wonderland)
Antonella Cannarozzi (I Am Love)
Jenny Beavan (The King's Speech)
Sandy Powell (The Tempest)
Mary Zophres (True Grit)


Best documentary feature
Exit through the Gift Shop (Banksy and Jaimie D'Cruz)
Gasland (Josh Fox and Trish Adlesic)
Inside Job (Charles Ferguson and Audrey Marrs)
Restrepo (Tim Hetherington and Sebastian Junger)
Waste Land (Lucy Walker and Angus Aynsley)


Best documentary short subject
Killing in the Name (Nominees to be determined)
Poster Girl (Nominees to be determined)
Strangers No More (Karen Goodman and Kirk Simon)
Sun Come Up (Jennifer Redfearn and Tim Metzger)
The Warriors of Qiugang (Ruby Yang and Thomas Lennon)


Achievement in film editing
Andrew Weisblum (Black Swan)
Pamela Martin (The Fighter)
Tariq Anwar (The King's Speech)
Jon Harris (127 Hours)
Angus Wall and Kirk Baxter (The Social Network)


Achievement in makeup
Adrien Morot (Barney's Version)
Edouard F Henriques, Gregory Funk and Yolanda Toussieng (The Way Back)
Rick Baker and Dave Elsey (The Wolfman)


Achievement in music written for motion pictures (original score)
John Powell (How to Train Your Dragon)
Hans Zimmer (Inception)
Alexandre Desplat (The King's Speech)
AR Rahman (127 Hours)
Trent Reznor and Atticus Ross (The Social Network)


Achievement in music written for motion pictures (original song)
Coming Home (from Country Strong, music and lyrics by Tom Douglas, Troy Verges and Hillary Lindsey)
I See the Light (from Tangled, music by Alan Menken, lyrics by Glenn Slater)
If I Rise (from 127 Hours, music by AR Rahman, lyrics by Dido and Rollo Armstrong)
We Belong Together (from Toy Story 3, music and lyrics by Randy Newman)


Best animated short film
Day & Night (Teddy Newton)
The Gruffalo (Jakob Schuh and Max Lang)
Let's Pollute (Geefwee Boedoe)
The Lost Thing (Nick Batzias, Shaun Tan and Andrew Ruhemann)
Madagascar, carnet de voyage (Madagascar, a Journey Diary) (Bastien Dubois)


Best live action short film
The Confession (Tanel Toom)
The Crush (Michael Creagh)
God of Love (Luke Matheny)
Na Wewe (Ivan Goldschmidt)
Wish 143 (Ian Barnes and Samantha Waite)


Achievement in sound editing
Inception (Richard King)
Toy Story 3 (Tom Myers and Michael Silvers)
Tron: Legacy (Gwendolyn Yates Whittle and Addison Teague)
True Grit (Skip Lievsay and Craig Berkey)
Unstoppable (Mark P Stoeckinger)


Achievement in sound mixing
Inception (Lora Hirschberg, Gary A Rizzo and Ed Novick)
The King's Speech (Paul Hamblin, Martin Jensen and John Midgley)
Salt (Jeffrey J Haboush, Greg P Russell, Scott Millan and William Sarokin)
The Social Network (Ren Klyce, David Parker, Michael Semanick and Mark Weingarten)
True Grit (Skip Lievsay, Craig Berkey, Greg Orloff and Peter F Kurland)


Achievement in visual effects
Alice in Wonderland (Ken Ralston, David Schaub, Carey Villegas and Sean Phillips)
Harry Potter and the Deathly Hallows Part 1 (Tim Burke, John Richardson, Christian Manz and Nicolas Aithadi)
Hereafter (Michael Owens, Bryan Grill, Stephan Trojanski and Joe Farrell)
Inception (Paul Franklin, Chris Corbould, Andrew Lockley and Peter Bebb)
Iron Man 2 (Janek Sirrs, Ben Snow, Ged Wright and Daniel Sudick)
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Warum stehen die Oscar-Nominierungen denn noch nicht hier?
Weil ich heut noch keine Zeit dafür hatte. :grin: Aber Danke für's reinstellen! :smile:


Ich ergänze aber noch um die ebenfalls kürzlich bekanntgegebenen Razzie-Nominierungen. :grin: Chancen auf die begehrte goldene Himbeere haben...

Worst Picture:
The Bounty Hunter
The Last Airbender
Sex & The City 2
Twilight: Eclipse
Vampires Suck

Worst Actor:
Jack Black (Gulliver's Travels)
Gerard Butler (The Bounty Hunter)
Ashton Kutcher (Killers & Valentine Day)
Taylor Lautner (Twilight: Eclipse & Valentine's Day
Robert Pattinson (Twilight: Eclipse & Remember Me)

Worst Actress:
Jennifer Aniston (The Bounty Hunter & The Switch)
Miley Cyrus (The Last Song)
The Four "Gal Pals" (Der gesamte weibliche Hauptcast von SATC 2)
Megan Fox (Jonah Hex)
Kisten Stewart (Twilight: Eclipse)

Worst Supporting Actor:
Billy Ray Cyrus (The Spy Next Door)
George Lopez (Maramaduke, The Spy Next Door & Valentine's Day)
Dev Patel (The Last Airbender)
Jackson Rathbone (The Last Airbender & Twilight: Eclipse)
Rob Schneider (Grown Ups)

Worst Supporting Actress:
Jessica Alba (The Killer Inside Me, Little Fockers, Valentine's Day)
Cher (Burlesque)
Liza Minnelli (SATC 2)
Nicola Peltz (The Last Airbender)
Barbara Streisand (Little Fockers)

Worst Eye-Gouging Mis-Use of 3D:
Cats & Dogs 2
Clash of the Titans
The Last Airbender
Nutcracker 3D
Saw 3D (aka Saw VII)

Worst Screen Couple / Worst Screen Ensemble:
Jennifer Aniston & Gerard Butler (The Bounty Hunter)
Josh Brolin's Face & Megan Fox's Accent (Jonah Hex)
The Entire Cast of "The Last Airbender"
The Entire Cast of "Sex and the City 2"
The Entire Cast of "Twilight: Eclipse"

Worst Director:
Jason Friedberg & Aaron Seltzer (Vampires Suck)
Michael Patrick King (Sex and the City 2)
M. Night Shyamalan (The Last Airbender)
David Slade (Twilight:Eclipse)
Sylvester Stallone (The Expendables)

Worst Screenplay:
M. Night Shyamalan (The Last Airbender)
John Hamburg & Larry Stuckey (Little Fockers)
Michael Patrick King (SATC 2)
Melissa Rosenberg (Twilight: Eclipse)
Jason Friedberg & Aaron Seltzer (Vampires Suck)

Worst Prequel, Remake, Rip-Off or Sequel
Clash of the Titans
The Last Airbender
Sex and the City 2
Twilight: Eclipse
Vampires Suck

Schade: Einen Razzie-Oscar-Doppelgewinn wie letztes Jahr von Frau Bullock wird's dieses Jahr nicht geben. :grin:
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Und noch eine Ergänzung: Die Nominierungen für die britischen BAFTAs (Verleihung am 13.02.), die sich schon öfter mal als Oscar-Barometer bewährt haben:

BEST FILM
BLACK SWAN - Mike Medavoy, Brian Oliver, Scott Franklin
INCEPTION - Emma Thomas, Christopher Nolan
THE KING’S SPEECH - Iain Canning, Emile Sherman, Gareth Unwin
THE SOCIAL NETWORK - Scott Rudin, Dana Brunetti, Michael De Luca, Céan Chaffin
TRUE GRIT - Scott Rudin, Ethan Coen, Joel Coen

OUTSTANDING BRITISH FILM
127 HOURS - Danny Boyle, Simon Beaufoy, Christian Colson, John Smithson
ANOTHER YEAR - Mike Leigh, Georgina Lowe
FOUR LIONS - Chris Morris, Jesse Armstrong, Sam Bain, Mark Herbert, Derrin Schlesinger
THE KING’S SPEECH - Tom Hooper, David Seidler, Iain Canning, Emile Sherman, Gareth Unwin
MADE IN DAGENHAM - Nigel Cole, William Ivory, Elizabeth Karlsen, Stephen Woolley

OUTSTANDING DEBUT BY A BRITISH WRITER, DIRECTOR OR PRODUCER
THE ARBOR - Director, Producer - Clio Barnard, Tracy O’Riordan
EXIT THROUGH THE GIFT SHOP - Director, Producer – Banksy, Jaimie D’Cruz
FOUR LIONS - Director/Writer - Chris Morris
MONSTERS - Director/Writer – Gareth Edwards
SKELETONS - Director/Writer – Nick Whitfield

DIRECTOR
127 HOURS - Danny Boyle
BLACK SWAN - Darren Aronofsky
INCEPTION - Christopher Nolan
THE KING’S SPEECH - Tom Hooper
THE SOCIAL NETWORK - David Fincher

ORIGINAL SCREENPLAY
BLACK SWAN - Mark Heyman, Andrés Heinz, John McLaughlin
THE FIGHTER - Scott Silver, Paul Tamasy, Eric Johnson
INCEPTION - Christopher Nolan
THE KIDS ARE ALL RIGHT - Lisa Cholodenko, Stuart Blumberg
THE KING’S SPEECH - David Seidler

ADAPTED SCREENPLAY
127 HOURS - Danny Boyle, Simon Beaufoy
THE GIRL WITH THE DRAGON TATTOO - Rasmus Heisterberg, Nikolaj Arcel
THE SOCIAL NETWORK - Aaron Sorkin
TOY STORY 3 - Michael Arndt
TRUE GRIT - Joel Coen, Ethan Coen

FILM NOT IN THE ENGLISH LANGUAGE
BIUTIFUL - Alejandro González Iñárritu, Jon Kilik, Fernando Bovaira
THE GIRL WITH THE DRAGON TATTOO - Søren Stærmose, Niels Arden Oplev
I AM LOVE - Luca Guadagnino, Francesco Melzi D’Eril, Marco Morabito, Massimiliano Violante
OF GODS AND MEN - Xavier Beauvois, Pascal Cauchetuex, Etienne Comar
THE SECRET IN THEIR EYES - Mariela Besuievsky, Juan José Campanella

ANIMATED FILM
DESPICABLE ME - Chris Renaud, Pierre Coffin
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - Chris Sanders, Dean DeBlois
TOY STORY 3 - Lee Unkrich

LEADING ACTOR
JAVIER BARDEM - Biutiful
JEFF BRIDGES - True Grit
JESSE EISENBERG - The Social Network
COLIN FIRTH - The King’s Speech
JAMES FRANCO - 127 Hours

LEADING ACTRESS
ANNETTE BENING - The Kids Are All Right
JULIANNE MOORE - The Kids Are All Right
NATALIE PORTMAN - Black Swan
NOOMI RAPACE - The Girl with the Dragon Tattoo
HAILEE STEINFELD - True Grit

SUPPORTING ACTOR
CHRISTIAN BALE - The Fighter
ANDREW GARFIELD - The Social Network
PETE POSTLETHWAITE - The Town
MARK RUFFALO - The Kids Are All Right
GEOFFREY RUSH - The King’s Speech

SUPPORTING ACTRESS
AMY ADAMS - The Fighter
HELENA BONHAM CARTER - The King’s Speech
BARBARA HERSHEY - Black Swan
LESLEY MANVILLE - Another Year
MIRANDA RICHARDSON - Made in Dagenham

ORIGINAL MUSIC
127 HOURS - AR Rahman
ALICE IN WONDERLAND - Danny Elfman
HOW TO TRAIN YOUR DRAGON - John Powell
INCEPTION - Hans Zimmer
THE KING’S SPEECH - Alexandre Desplat

CINEMATOGRAPHY
127 HOURS - Anthony Dod Mantle, Enrique Chediak
BLACK SWAN - Matthew Libatique
INCEPTION - Wally Pfister
THE KING’S SPEECH - Danny Cohen
TRUE GRIT - Roger Deakins

EDITING
127 HOURS - Jon Harris
BLACK SWAN - Andrew Weisblum
INCEPTION - Lee Smith
THE KING’S SPEECH - Tariq Anwar
THE SOCIAL NETWORK - Angus Wall, Kirk Baxter

PRODUCTION DESIGN
ALICE IN WONDERLAND - Robert Stromberg, Karen O’Hara
BLACK SWAN - Thérèse DePrez, Tora Peterson
INCEPTION - Guy Hendrix Dyas, Larry Dias, Doug Mowat
THE KING’S SPEECH - Eve Stewart, Judy Farr
TRUE GRIT - Jess Gonchor, Nancy Haigh

COSTUME DESIGN
ALICE IN WONDERLAND - Colleen Atwood
BLACK SWAN - Amy Westcott
THE KING’S SPEECH - Jenny Beavan
MADE IN DAGENHAM - Louise Stjernsward
TRUE GRIT - Mary Zophres

SOUND
127 HOURS - Glenn Freemantle, Ian Tapp, Richard Pryke, Steven C Laneri, Douglas Cameron
BLACK SWAN - Ken Ishii, Craig Henighan, Dominick Tavella
INCEPTION - Richard King, Lora Hirschberg, Gary A Rizzo, Ed Novick
THE KING’S SPEECH - John Midgley, Lee Walpole, Paul Hamblin, Martin Jensen
TRUE GRIT - Skip Lievsay, Craig Berkey, Greg Orloff, Peter F Kurland, Douglas Axtell

SPECIAL VISUAL EFFECTS
ALICE IN WONDERLAND - Carey Villegas, Ken Ralston, David Schaub, Sean Phillips
BLACK SWAN - Dan Schrecker
HARRY POTTER AND THE DEATHLY HALLOWS PART 1 - Tim Burke, John Richardson, Nicolas Aithadi, Christian Manz
INCEPTION - Chris Corbould, Paul Franklin, Andrew Lockley, Peter Bebb
TOY STORY 3 - David Ryu, Guido Quaroni, Michael Fong

MAKE UP & HAIR
ALICE IN WONDERLAND - Paul Gooch, Valli O'Reilly
BLACK SWAN - Judy Chin, Geordie Sheffer
HARRY POTTER AND THE DEATHLY HALLOWS PART 1 - Nick Dudman, Amanda Knight, Lisa Tomblin
THE KING’S SPEECH - Frances Hannon
MADE IN DAGENHAM - Lizzie Yianni Georgiou

SHORT ANIMATION
THE EAGLEMAN STAG - Michael Please
MATTER FISHER - David Prosser
THURSDAY - Matthias Hoegg

SHORT FILM
CONNECT - Samuel Abrahams, Beau Gordon
LIN - Piers Thompson, Simon Hessel
RITE - Michael Pearce, Ross McKenzie, Paul Welsh
TURNING - Karni Arieli, Saul Freed, Alison Sterling, Kat Armour-Brown
UNTIL THE RIVER RUNS RED - Paul Wright, Poss Kondeatis

ORANGE WEDNESDAYS RISING AWARD
GEMMA ARTERTON
ANDREW GARFIELD
TOM HARDY
AARON JOHNSON
EMMA STONE
 
D

Benutzer

Gast
Nach meinem gestrigen Kinobesuch hoffe ich ganz stark auf "Black Swan"bezüglich bester Film, beste Schauspielerin und bester Regisseur. Dieser Film hat mich echt gepackt, selten was besseres gesehen.

Für die goldene Himbeere hoffe ich entweder auf The Last Airbender oder auf Twilight.^^
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren