Nein, das ist keiner dieser: "Ich bin 30, Jungfrau und alle Frauen sind scheiße"-Threads

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
Da hatte Ali Mente Ali Mente wohl Recht :grin:

Ich würde das ganze einfach abhaken. Mit einer kurzen Nachricht am besten, kurz und sachlich sagen was Sache ist. Von dem was man liest würde ich ihr sogar schon ein Bisschen zutrauen, dass sie darauf erstmal weniger gut reagiert. Wenn das so ist würde ich sie einfach ignorieren.

Deshalb frage ich mich, ob ich sie darauf noch hinweisen und ihr das für die Zukunft mitgeben soll (was sie dann mit dieser Information anfängt, ist natürlich ihr überlassen)
Nein. Lass sie ihr Ding machen. Ich denke ihr habt genug über das Thema gesprochen dass sie auch selbst auf den Trichter kommen könnte dass ihr Verhalten da nicht gerade tauglich ist. Wer das nach so einer Story noch nicht kapiert hat, der wird das auch nicht nach einer Whatsapp Nachricht begriffen haben. Alles Gute wünschen und gut ist.

Man lernt aus Fehlern. Musste ich auch. :ninja:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Nein. Lass sie ihr Ding machen. Ich denke ihr habt genug über das Thema gesprochen dass sie auch selbst auf den Trichter kommen könnte dass ihr Verhalten da nicht gerade tauglich ist. Wer das nach so einer Story noch nicht kapiert hat, der wird das auch nicht nach einer Whatsapp Nachricht begriffen haben.
Vor allem ist es ja auch immer eine gegenseitige Dynamik, weder muss es bei montagfreitag montagfreitag noch muss es bei ihr in der nächsten Beziehung so ähnlich laufen.
montagfreitag montagfreitag hat nichts verkehrt gemacht, aber manchmal passen Leute auch einfach nicht zusammen und ziehen sich in so eine ungesunde Dynamik hinein und herunter.
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Deshalb frage ich mich, ob ich sie darauf noch hinweisen und ihr das für die Zukunft mitgeben soll (was sie dann mit dieser Information anfängt, ist natürlich ihr überlassen).
Um Gottes Willen, nein. :grin:
Halt es kurz und erkläre (und entschuldige) dich nicht, siehe Sun am See

Bitte betrachte es aus folgender Perspektive: Es ist ziemlich schlechter Stil jemandem am Ende die erleuchtete Analyse aufzudrücken, so als seist du der große weise unfehlbare Mann, der alles durchschaut hat, und der ihr, der kleinen dummen Unwissenden, jetzt einen letzten wertvollen Ratschlag für‘s Leben mitgibt, aus seiner überlegenen Position heraus. Aua.

Du trägst genauso viel zu dieser Dynamik bei, wie sie, siehe Schweinebacke Schweinebacke .
Es braucht in solchen Situation IMMER auch einen, der es mit sich machen lässt, und das bist in dem Fall du. :zwinker: Mit deiner Neediness und Inkonsequenz bildest du die andere Seite der Medaille. Ihre „Probleme“ äußern sich nicht in der Form, wenn du das nicht in eure Beziehungsdynamik einbringst.
Insofern bist du nicht in der Position, ihr „etwas für die Zukunft mitzugeben“. Halte dich an dich selbst und arbeite an deinen Issues - Extreme Ownership ist in Fragen Persönlichkeitsentwicklung das richtige Modell.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Bis auf dieses Denglisch was ich nicht verstehe stimme ich Ali Mente Ali Mente zu.
Weg.
Sie wird von Dir keine Ratschläge schätzen.
:tongue: Guck Dir an, was Du mit unseren Ratschlägen anstellst :ninja::ninja::ninja: :rose::bussi:.... und DU....Du WEIßT dass Du uns magst. :victory:
 

Benutzer180521 

Sorgt für Gesprächsstoff
Und dass ich da auch niemals positiv rausgehen werde, geschweige denn, dass da niemals eine funktionierende Beziehung rauskommt, ist mir jetzt mehr als klar. Vielleicht brauchte ich das aber auch, um endlich mit ihr abzuschließen. Weil das werde ich jetzt auf jeden Fall tun.
Gut, dass wenigstens DU nicht mit ihr in einer On-Off-Geschichte landest :smile:
Ich stimme den anderen zu: eine kurze Nachricht, dass das jetzt zu Ende ist, und zwar endgültig. Und lass dich nicht auf irgendwelche Diskussionen ein.
Ihr Ratschläge mitzugeben und sie oder ihren nächsten vor ihrem Verhalten zu "beschützen" ist nicht deine Aufgabe. Kritik an der eigenen Person nehmen nur wenige Menschen gut auf und noch seltener ändert sich was an ihrem Verhalten. Vielleicht sieht sie irgendwann etwas ein, vielleicht nicht. Nicht dein Problem. Du kannst nur deinen eigenen Anteil daran reflektieren, und das tust du ja schon. Nicht mehr und nicht weniger ist deine Aufgabe.
 

Benutzer135188 

Meistens hier zu finden
Gut, dass wenigstens DU nicht mit ihr in einer On-Off-Geschichte landest :smile:
Naja, irgendwo ist es das ja schon :grin:

Aber okay, Botschaft ist definitiv angekommen. Dann nur eine kurze Nachricht, dass es nicht passt (was ihr ja eigentlich auch schon aufgefallen ist).

Dass das der Fall ist, dürfte ja jetzt mehr als klar sein. Und auch, dass zu mir eher eine Person mit ähnlichem Nähebedürfnis passt. Was ich mich frage: Wer passt dann zu ihr? Jemand, der vollkommen unabhängig ist und der ihr auch klare Grenzen aufzeigt? (Schon klar, ist dann auch nicht mehr mein Bier, aber interessiert mich schon)
 

Benutzer174652 

Öfters im Forum
Was ich mich frage: Wer passt dann zu ihr? Jemand, der vollkommen unabhängig ist und der ihr auch klare Grenzen aufzeigt? (Schon klar, ist dann auch nicht mehr mein Bier, aber interessiert mich schon)
jemand,
der whyever kein problem mit einer unreifen beziehungsanbahnung- und -führung hat ...
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Jemand, der vollkommen unabhängig ist und der ihr auch klare Grenzen aufzeigt?
Vermutlich jemand, der einfach selbstsicherer ist und weniger nachgrübelt. Vielleicht ein bisschen zuviel Klischee, aber ich finde, Leute, die sich, meist in jungem Alter, so wie deine Ex geben brauchen oft jemanden, der in einer Beziehung klare Ansagen macht, sonst verputzen sie das gegenüber mehr oder weniger zum Frühstück und als Nachspeise gibt es dann wen neues :tentakel:
Haste ja selbst gesehen wie sie direkt wieder ankam, wo du mal einmal ein bisschen hart warst.
Nur um es klarzustellen: Derjenige bist auf! gar! keinen! Fall! du :grin:
 

Benutzer162074 

Verbringt hier viel Zeit
Was ich mich frage: Wer passt dann zu ihr? Jemand, der vollkommen unabhängig ist und der ihr auch klare Grenzen aufzeigt? (Schon klar, ist dann auch nicht mehr mein Bier, aber interessiert mich schon)
Die Frage lautet meiner Meinung nicht mit wem sondern wann sie eine Beziehung will. Denn sie ist weder offen dafür sich selbst zu reflektieren noch Zugeständnisse zu machen. Sie vermeidet Verbindlichkeit, was zu einer gesunden Beziehung jedoch dazu gehört. Daher würde ich denken, dass sie entweder Beziehungen generell vermeiden wird oder eine Beziehung führen wird, wo wenig von ihr erwartet wird. Ich will damit nicht sagen, dass sie daher nie eine gesunde Beziehung führen wird, dafür kenne ich sie und ihre Probleme zu wenig, sondern, dass es momentan für sie wenig Priorität hat sich damit auseinanderzusetzen. Das hat weniger mit dir zutun. Dennoch denke ich, dass ihr einfach auch von euren Vorstellungen an eine Beziehung nicht zusammen passt. Deine Verlustangst spielt zwar auch eine Rolle in der Dynamik der On-Off-Phasen, aber abgesehen davon habt ihr auch einfach unterschiedliche Bedürfnisse (wie bei der Frage der Nähe).
Du solltest dir nicht die Frage stellen, wer zu ihr besser passt, sondern was du für dich daraus mitnimmst um besser zu wissen, was du von jemanden erwartest mit der du eine Beziehung eingehen willst.Sprich wer zu dir besser passt. Alles andere ist destruktiv.
 

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
Nyras Nyras Naja, es gibt Leute die sehen sowas einfach nicht und erkennen nicht, ab wann eine Beziehung nichts weiter als eine zerstörerische Belastung ist. Zurechtkommen kann man das sicher nicht nennen, aber manchmal ist es schon erstaunlich wer sich da findet.

Mag mit dem Alter zusammenhängen, aber zu meiner späten Schulzeit war das nicht so unüblich, dass Leute völlig mit sich verloren waren, aber dennoch irgendwie eine Beziehung geführt haben. Das war dann genau dieses On Off Zeug was hier schon erwähnt wurde.

Da wurde hier und da munter mit den Gefühlen von anderen gespielt, es gab eine "Beziehungspause" und die Sache war nach 4 Wochen wieder auf dem alten Stand. Das waren immer absolute Disaster für beide Seiten. Man kann eben nur hoffen, dass sich sowas schnell auswächst. Aber je nach eingeschlagenem Lebensweg hat man es auch ein Stück weit in der Hand, ob man mehr oder weniger an solche Partner gerät.
 
1 Monat(e) später
(Fast) 3 Jahre, 14 Seiten, viele Erkenntnisse

Benutzer135188 

Meistens hier zu finden
Tja, wo fange ich an...

Ich denke, es ist an der Zeit, diesen Thread zu einem Ende zu führen. Das eigentliche Thema, - was sich ja eigentlich auch erst im Laufe des Threads entwickelt hat - nämlich meine Suche nach einer Freundin bzw erster Erfahrungen und der (lange) Weg dorthin, ist ja nun Geschichte. Zumal ich mich mit dem Titel auch nicht mehr wirklich identifizieren kann.

Angefangen hat alles mit einem Mädel, das mir freizügige Bilder geschickt und, wie sie mir dann irgendwann eröffnet hat, nach einer F+ gesucht hat. Ich, in meiner romantischen und idealisierten Vorstellung, wollte diese Möglichkeiten aber gar nicht wahrnehmen, sondern habe oft bei kleinstem körperlichen oder charakterlichen Interesse die große Liebe interpretiert (und wollte meine Vorstellungen ihren aufpressen). Gleiches war dann auch der Fall, als ich zum ersten Mal Händchen gehalten und im Club zusammen getanzt habe.

Dann gab es noch Fälle, bei denen einfach nur freundschaftliches Interesse (oder auch einfach gar keins) vorhanden war. Oder der typische Fall, dass jemand an mir Interesse hatte, ich aber anderweitig interessiert war (und diese Person dann wiederum kein Interesse an mir hatte). So beispielsweise Ende 2018 und im Sommer 2019 passiert.

Auch habe ich mich 3x- und das bereue ich heute auch sehr und würde es deutlich anders lösen - einfach so zurückgezogen (sprich geghostet), obwohl bereits intensiver Kontakt vorausgegangen ist. Dort hat es mir an Einfühlungsvermögen, Respekt und Reife gefehlt. Von einer Person weiß ich auch, dass sie sehr verletzt war durch mein Verhalten (bei den beiden anderen wird das sicher ähnlich gewesen sein). Auch wenn das hier zu spät kommt, die betreffenden Personen wahrscheinlich nicht (mehr) erreicht und mein Verhalten nicht rückgängig macht, es tut mir leid.

Nachdem ich über die Jahre entspannter wurde im Umgang mit Frauen und auch Interesse wecken bzw meines vermitteln konnte, fehlte mir aber bis zum Mai letzten Jahres weiterhin jede Beziehungserfahrung, ebenfalls war ich ungeküsst (den halb missratenen "Kuss" im betrunkenen Zustand mit einer Freundin zähle ich nicht) und Jungfrau.

Und dann? Dann kam sie und mein kleines, beschauliches Leben wurde in ziemlich wilde Gewässer gefahren. Das will ich jetzt hier natürlich nicht wieder alles aufrollen. Vielleicht nur so viel: In der kurzen Zeit (die ja keine Beziehung, sondern vielmehr eine exklusive F+ mit Gefühlen war), habe ich mehr darüber gelernt, was ich mir in Zukunft von einer Beziehung wünsche und erwarte bzw wer in dieser Hinsicht zu mir passt, als die drei Jahre zuvor.

Ich danke jedem, der sich hier beteiligt hat und mir Tipps gegeben hat. Ohne euch wäre ich vermutlich an mancher Stelle ziemlich aufgeschmissen gewesen oder hätte Schlüsse gezogen, die keiner Realität entsprächen.

Sollte ich mal wieder ein (Beziehungs-)Problem haben, werde ich mich vermutlich mit einem neuen Thread an euch wenden. Hier kann daher zu.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren