Mache ich mir zu viele Sorgen um meine Familie? Fühle mich hilflos.

Benutzer78178 

Meistens hier zu finden
Ich weiß garnicht was ich sagen soll:knuddel:.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer109511  (28)

Planet-Liebe Berühmtheit
Fühl dich mal gedrückt :knuddel:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Danke euch.

Meine Tanten erwarten nun glaube ich von mir, dass ich heute oder morgen dort hin fahren soll.
Wahrscheinlich wäre das auch das Vernünftigste.
Aber was soll ich dann tun?

Sind sie überhaupt da? (Woran meine Tante schon zweifelt)
Würden sie überhaupt mit mir reden? Oder eher mit meinem Freund, da er durch seinen Beruf viel mehr Ahnung hat, was sie nun tun sollten bzw. müssen.
Meine Mutter würde sich wahrscheinlich sofort heulend im Schlafzimmer einsperren.

Er hat auch gestern nochmal mit meiner Tante telefoniert und viel mehr Infos bekommen, die ich noch gar nicht kannte.
Eine Schuldensumme, die noch viel höher als gedacht ist und die sich niemand erklären kann, sowie die Gewissheit, dass mein Vater kein ALG mehr bekommt, weil er "da nicht mehr hingehen will und die viel zu viel von einem verlangen".
Hat er den Knall nicht mehr gehört? :kopfwand:
Ich hätte nie gedacht, dass mein Vater zu "diesen Idioten" gehört.
Meiner Vermutung nach ging es da um den Punkt, dass er nun Bewerbungen schreiben sollte.
Dabei mussten wir ihm schon helfen, am PC den Lebenslauf zu schreiben usw.

Die Mutter meines Freundes hat nun in den Raum geworfen, dass meine Eltern Privatinsolvenz anmelden sollen.
Aber wie kriege ich meine Eltern dazu?
Ich befürchte nun auch, dass sich meine Eltern dann wahrscheinlich jeder eine Wohnung nehmen werden.

Ich bin einfach immer noch so verdammt wütend auf die Beiden. :realmad:
Soviel Hilfsangebote und dann diese Ignoranz :schuettel:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Das klingt wirklich ganz fürchterlich. Es tut mir sehr Leid.
Ich glaube das Zeitpunkt gekommen ist, dass du DIR für dich selbst prof. Hilfe suchen solltest. AWO, Caritas, Beratungsstellen der Kirche, etc: Ein erstes Gespräch bekommt man da meist binnen 1-2 Wochen und danach kann man in eine regelmäßige Beratung kommen. Die haben dann auch wiederum Leute an der Hand, die du an deine Eltern weiter leiten könntest. Ich selbst bin in "Beratung" bei der Beratungsstelle der ev. Kirche und es tut unglaublich gut!
In meiner Familie kommt es gerade zu ähnlichen, aber noch nicht ganz so gravierenden Problemen, das kann aber noch kommen. Daher weiß ich dass es gut mit jemand Außenstehendes darüber zu reden! Kannst mich auch gerne privat antexten.
LG
Lulu
 
zuletzt vergeben von

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Fühle dich erstmal gedrückt! :knuddel:

So traurig die ganze Geschichte auch ist - offensichtlich wollen deine Eltern einfach keine Hilfe annehmen.
Sie reagieren ja nichtmal, wenn du versuchst, sie irgendwie zu erreichen. Das ist doch schon ein mehr als deutliches Zeichen dafür, dass sie sich nicht helfen lassen wollen. Von daher glaube ich kaum, dass du irgendwas bewegen kannst, wenn du zu ihnen fährst und versuchst, ihnen deine Hilfe aufzudrängen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer129692 

Beiträge füllen Bücher
Das Haus meiner Eltern wird zwangsversteigert.
Erfahren habe ich es natürlich nicht durch meine Eltern, sondern über Dorftratsch zur Frau meines Onkels (Bruder meiner Mutter), die dann meine Tante angerufen hat. Sie hat dann wiederum mich vorhin angerufen.
Das tut mir wirklich leid für Dich!

Das ist nunmal eine Sache, die doch die ganze Familie etwas angeht. Mein Opa hat das Haus gebaut, dass kann doch nicht so "einfach" versteigert werden...
Wäre es eine Option, dass Deine Tante und Du das Haus Deiner Eltern bei der Zwangsversteigerung gemeinsam ersteigern?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Danke auch euch!

Grade bin ich an dem Punkt, dass ich einfach gerne so lange warten will, bis sie sich melden und mir alles erzählen.
Ich mein, in 2 Wochen wollte ich eh dorthin zu Besuch fahren.
Meine Schwester weiß garantiert auch noch nichts von allem.

Ich glaube das Zeitpunkt gekommen ist, dass du DIR für dich selbst prof. Hilfe suchen solltest.
Da ist mir mein Freund eine echt große Hilfe. Ich habe richtig gemerkt, wie uns das seit gestern wieder mehr zusammengeschweißt hat.
Aber werde mir die Stellen im Hinterkopf behalten!

Von daher glaube ich kaum, dass du irgendwas bewegen kannst, wenn du zu ihnen fährst und versuchst, ihnen deine Hilfe aufzudrängen.
Das ist wohl leider wahr.
Jedoch kam die Vermutung auf, dass sie es evtl. gar nicht wissen, da wohl früher mal Briefe ungeöffnet vernichtet wurden... Insofern das denn möglich sein kann, kenne mich mit dem Verfahren einer Zwangsversteigerung nicht aus.

Wäre es eine Option, dass Deine Tante und Du das Haus Deiner Eltern bei der Zwangsversteigerung gemeinsam ersteigern?
Nein. Ich bin noch Studentin und könnte mir das gar leisten und grade auch nicht aufhalsen wollen, da ich mit meinem Freund selber in 1-2 Jahren was aufbauen möchte.
Meine Tante hat gestern gesagt, dass sie nun auch nicht mehr aktiv wird. Sie hat soviel Hilfe angeboten und ist nun zurecht tierisch wütend auf meine Eltern, besonders auf meinen Vater.


Ich habe das Gefühl, dass die beiden ziemlich die Realität aus den Augen verloren haben. Fest steht ja, dass sie nun ausziehen müssen. Aber sind/bleiben sie dann noch zusammen? Was passiert mit dem ganzen Kram? Ich habe ja auch noch Sachen von mir zuhause.
Wovon würde mein Vater sich dann eine Wohnung leisten? Er will ja einfach nicht mehr zum Arbeitsamt oder anderen Stellen gehen.
Ein Teil tief in mir drin macht sich auch sehr große Sorgen, dass sich einer der beiden was antun könnte. Sie waren ja in den letzten Jahren ziemlich labil. Mein Vater mit Alkohol und Burnout und meine Mutter ebenfalls mit mehreren Zusammenbrüchen und langem Antidepressivagebrauch.

Ich verstehe auch einfach nicht, woher diese riesige Schuldensumme herkommt. Davon könnte man sich noch ein Haus kaufen. Meine Eltern besitzen nichts, sie kaufen sich wenn mal das Billigste vom Billigen, leisten sich nichts wie Urlaub, Essen gehen sonstiges. Die vier Jahre nach meinem Auszug bis zu meinem 25. Geburtstag gab es für mich im Monat 150€ von ihnen, also noch nicht einmal mein volles Kindergeld.
Keine Ahnung, was wir da übersehen.
[DOUBLEPOST=1429391064,1429372578][/DOUBLEPOST]Jetzt haben mich meine Eltern doch tatsächlich heute angerufen, um es mir zu sagen.
Beide klangen ziemlich entspannt und sind wohl nun auf der Suche nach einer neuen Wohnung. Immerhin nach einer gemeinsamen.
Sie konnten einfach die hohe monatliche Summe nicht mehr an die Bank zahlen.
Beim Schuldenberater waren sie auch nicht in der ganzen Zeit, eine Begründung dafür habe ich nicht bekommen.

Aber wenigstens hat sich mein Vater wohl schon mal Gedanken über die Privatinsolvenz gemacht.

Am Ende klangen sie nun also doch recht gefasst, haben sich einfach damit abgefunden.
Meine Mutter meinte nur: "Es gibt eben solche und solche Zeiten".
Na wenn sie das so "locker" sehen, dann mach ich mir auch keinen Kopf mehr :rolleyes:

Auf meine Frage, ob sie denn nun doch Hilfe brauchen, meinte mein Vater dann doch ganz lieb, dass etwas seelische Unterstützung toll wäre. Immerhin :smile:

Mal sehen, wie es nun weitergeht, ob das Haus zu einem relativ guten Preis weggeht (das Startgebot ist verdammt niedrig, aber es müsste leider viel am Haus gemacht werden :unsure:) und wie schnell sie dann wirklich rausmüssen und eine neue Wohnung finden.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Puh, das Haus ist nicht mehr auf der Seite der Bank gelistet, also ist es wohl weg.
Hatte nicht gedacht, dass es wirklich so schnell geht.
Hoffentlich ist es für mehr weggegangen als für das Startgebot :hmm:

Ich bin auch gespannt, wie schnell meine Eltern nun da ausziehen müssen.
Habe selber noch soviel Kram da. Wohin damit?
Wohin mit allem Kram meiner Eltern?

Wahrscheinlich sollte ich meinen Eltern bei der Wohnungssuche helfen, da sie bis jetzt wohl nur Zeitungsanzeigen durchsucht haben :ratlos:
Aber niemand wird sie einfach so auf die Straße werfen (können) oder? :unsure:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer129692 

Beiträge füllen Bücher
Puh, das Haus ist nicht mehr auf der Seite der Bank gelistet, also ist es wohl weg.
Hatte nicht gedacht, dass es wirklich so schnell geht.
Hoffentlich ist es für mehr weggegangen als für das Startgebot :hmm:
Das tut mir wirklich leid für Dich! :knuddel:

Habe selber noch soviel Kram da. Wohin damit?
Wohin mit allem Kram meiner Eltern?
Ich würde Dir dringend raten, Deine Sachen jetzt so schnell wie möglich aus dem Haus zu holen - schon alleine um sicherzustellen, dass keine Sachen von Dir gepfändet und/oder (bei dem hoffentlich nicht eintretenden Fall einer Zwangsräumung) weggeworfen werden.

Vielleicht kannst Du Deine Sachen ja bei Deiner Tante oder bei den Eltern Deines Freundes unterstellen? Ansonsten gibt es in manchen Städten auch die Möglichkeit, Möbel und andere Dinge für eine monatliche Miete einlagern zu lassen. Oder Du hältst nach einer Garage, einem Kellerraum oder etwas Ähnlichem Ausschau, so dass eventuell auch noch überzählige Dinge von Deinen Eltern Platz finden, die sie zwar nicht dringend brauchen, aber dennoch nicht wegwerfen möchten.


Aber niemand wird sie einfach so auf die Straße werfen (können) oder? :unsure:
Ich vermute, Deine Eltern werden jetzt schon relativ zeitnah ausziehen müssen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer121793 

Benutzer gesperrt
Wahrscheinlich sollte ich meinen Eltern bei der Wohnungssuche helfen, da sie bis jetzt wohl nur Zeitungsanzeigen durchsucht haben
Aber niemand wird sie einfach so auf die Straße werfen (können) oder? :unsure:
Das Internet ist (leider oft mit Maklergebühren) voll mit Wohnungsangeboten,
...einfach Mietwohnungsgesuch und gewünschte Stadt eingeben!

Wenn der Käufer darauf besteht(sein gutes Recht) das Haus sofort beziehen zu wollen(evtl.Verhandlungssache/Miete)
landen die Eltern,so keine Wohnung vorhanden,vorerst leider in der Obdachenlosenunterkunft!:cautious:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Danke euch.

Vielleicht kannst Du Deine Sachen ja bei Deiner Tante oder bei den Eltern Deines Freundes unterstellen? Ansonsten gibt es in manchen Städten auch die Möglichkeit, Möbel und andere Dinge für eine monatliche Miete einlagern zu lassen.
Also extra etwas mieten kann ich mir nicht leisten, meine Eltern natürlich sehr wahrscheinlich auch nicht.
Gepfändet würde da auch nichts werden, es sind eher Sachen mit persönlichem Wert.
Meine Tante hat auch keinen Platz für soviel Kram. Evtl. noch bei der Mutter meines Freundes, aber ich mag da ungern meinen Kram lassen und ihr alles vollstellen.[/QUOTE]

Das Internet ist (leider oft mit Maklergebühren) voll mit Wohnungsangeboten,
...einfach Mietwohnungsgesuch und gewünschte Stadt eingeben!
Ach, sag das mal meinen Eltern. Mehr als youtube surfen trauen die sich nicht zu :schuettel:
Als ich meinen Eltern das am Wochenende vorgeschlagen hab kam auch nur "ja danke, mach ich morgen, heute nicht mehr." :what::kopfwand:

Wenn der Käufer darauf besteht(sein gutes Recht) das Haus sofort beziehen zu wollen(evtl.Verhandlungssache/Miete)
landen die Eltern,so keine Wohnung vorhanden,vorerst leider in der Obdachenlosenunterkunft!:cautious:
Sofort beziehen wäre auch nicht drin, da muss soviel gemacht werden am Haus.
Ich habe jetzt gelesen, dass sie bei sowas ohne Vorlage einer Wohnung eben nicht rausgeschmissen werden können und meistens eine Zeit von 3 Monaten eingeräumt wird.
Die Katzen sind ja auch noch da.:geknickt:

Mal sehen, ob ich sie heute erreiche und sie mehr wissen.
[DOUBLEPOST=1429700462,1429695725][/DOUBLEPOST]Wer hätte es gedacht, mein Vater ist ans Telefon gegangen!
Sie wissen selber noch nichts und haben auch nur gesehen, dass das Haus nicht mehr im Netz steht.

Sie haben es wohl auch tatsächlich bis immoscout geschafft :whoot:
Ich habe selber mal nachgesehen, aber die Wohnungsangebote sind echt mau.
Sie wollen näher an den Arbeitsort meiner Mutter ziehen, damit sie evtl. das Auto nicht mehr oft benutzen müssen.
Aber dort gibt es nichts in ihrer preislichen Lage.
Ein Problem werden wahrscheinlich auch die Katzen.
Vielleicht würde meine Tante eine nehmen, gegen die andere hat mein Freund was, sonst wäre sie schon längst hier. Mal sehen, er wird ja wohl verstehen, dass sie nicht ins Tierheim können :nope:

Mein Vater klang auch recht überrascht, dass ich nun so "aktiv" bin. Da ist die kleine Tochter wohl doch erwachsen :rolleyes:

Aber ich bin auch ein totaler Trottel. Mein Freund hat sein Auto in einer Garage untergestellt in so einem Mietcontainer. Da könnten ein paar Sachen rein. Die hatte ich total vergessen!
Jedoch brauche ich dafür erst einmal gute Boxen. Pappkartons und Papierunterlagen halten sich da sonst bestimmt nicht lange.

Nun müssen sie aber selber erst einmal warten, bis sie Infos der Bank und des neuen Eigentümers bekommen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn der Käufer darauf besteht(sein gutes Recht) das Haus sofort beziehen zu wollen(evtl.Verhandlungssache/Miete)
landen die Eltern,so keine Wohnung vorhanden,vorerst leider in der Obdachenlosenunterkunft!:cautious:
Nun ja... erstmal gibt es sicherlich gewisse Fristen zur Räumung des Hauses... und wenn es ganz hart kommt, folgt darauf erstmal eine Räumungsklage und die tatsächliche Räumung. - Und das kann nun wirklich sehr lange Dauern.
(In meinem Umfeld gab es schon mal so eine Geschichte mit der Räumung einer Mietwohnung. - Und das hat von der fristgerechten Kündigung bis zur tatsächlichen Räumung ca. 10 Monate gedauert, was laut Anwalt noch ziemlich schnell war.)
So schnell und einfach kommen die Eltern also erstmal nicht in eine Obdachlosenunterkunft.

Trotzdem empfehle ich es natürlich niemandem, eine derartige Kündigung bis zur Räumung tatsächlich auszusitzen!
 
zuletzt vergeben von

Benutzer151786  (37)

Sehr bekannt hier
Nun ja... erstmal gibt es sicherlich gewisse Fristen zur Räumung des Hauses... und wenn es ganz hart kommt, folgt darauf erstmal eine Räumungsklage und die tatsächliche Räumung. - Und das kann nun wirklich sehr lange Dauern.
Nicht im Zwangsversteigerungsverfahren, allein durch den Zuschlagsbeschluss kann der Ersteher schon räumen lassen, klagen muss er also gar nicht erst. Auch Räumungsfristen sieht das Gesetz nicht vor. Eventuell käme ein Antrag auf Vollstreckungsschutz in Frage, falls der neue Eigentümer mit baldiger Zwangsräumung droht, dafür müssten sich deine Eltern aber schon ein bisschen mehr bemühen (und auch entsprechende Nachweise für die erfolglose Suche bringen), als - salopp gesagt - ein paar Mal die Wohnungsanzeigen durchzublättern.

Es ist also auf jeden Fall Eile geboten, obwohl man dazu sagen muss, dass die meisten Ersteher schon auch Verständnis für die Situation haben und vernünftig mit sich reden lassen - natürlich nicht unbeschränkt, aber von jetzt auf gleich werden dann doch die wenigstens auf die Straße gesetzt.

Der neue Eigentümer wird sich wohl in Kürze melden, das würde ich jetzt zwar tatsächlich mal abwarten, bevor ich irgendwas überstürze, aber trotzdem fleißig weitersuchen und mich darauf einstellen, dass ich unter Umständen schleunigst raus muss. Zumal deine Eltern ja schon mehrere Monate vor dem Versteigerungstermin informiert wurden und längst hätten tätig werden müssen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Danke euch auch für den Input!

Meine Eltern haben immer noch nichts gehört. Naja, so haben so sie erst einmal Zeit. Also kann es der Bank und den neuen Besitzern grade auch nicht so dringend sein.
Nächste Woche werde ich auch endlich hinfahren können und schon mal mithelfen auszusortieren.

Was mich aber grade am Telefon total erstaunt hat: Meine Mutter ist erleichtert, dass das Haus weg ist und sie hätten es damals nie kaufen sollen. Natürlich blöd, dass es nun so gelaufen sei. Aber sie fühlte sich lange schon nicht mehr wohl im Dorf und will weg.
(Verständlich, sie hat ihr ganzes Leben nur dort verbracht.)
Am liebsten würde sie sofort schon anfangen zu packen.
Beide wollen eine kleine nette Wohnung, ohne Garten, Balkon reicht. Nichts mehr großes mehr.

Aber es hätte echt anders ablaufen können.
Sie hat sich auch entschuldigt, meiner Schester und mir nichts gesagt zu haben, sie wollte uns wirklich nicht mit ihren Problemen belasten.

Ich bin nun auch verdammt erleichtert, dass alles so von ihr gehört zu haben :smile:
Wie sich der Rest entwickelt, werden wir wohl noch sehen. Immerhin gibt es immer noch einige Punkte, die ungelöst sind.

Nu geht es also allen wieder besser und ich kann auch wieder besser schlafen :thumbsup:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer151786  (37)

Sehr bekannt hier
Nu geht es also allen wieder besser und ich kann auch wieder besser schlafen :thumbsup:
Das ist doch schön!

Ich denke auch, dass die ZV einfach der Schlüsselmoment war, an dem ihnen die Entscheidung abgenommen wurde und sie sich nicht mehr selbst den Kopf zerbrechen mussten. Jetzt sind sie bald und auch hoffentlich ganz von der Last befreit und können nach vorne blicken. :smile:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Also langsam weiß ich nicht mehr, was da los ist.
Meine Schwester hat es gestern erst erfahren und nicht schon letzte Woche, wie es mein Vater tun wollte :rolleyes:

Sie hat nun meinen Eltern sofort Geld angeboten, wenn sie Kaution oder sonstiges zahlen müssen, da sie ja Rücklagen hat, die sie zur Zeit nicht braucht.
Ich finde das keine gute Idee, auch wenn es unsere Eltern sind :unsure:
Sogar sie war aber auch so vernünftig und hat meinem Vater die Privatinsolvenz ans Herz gelegt.

Gestern kam dann wohl auch der Brief der Bank.
Das Haus ist zum Glück um einiges über dem Startgebot weggegangen.
Der neue Besitzer hat sich für Montag angekündigt um sich alles anzusehen. (Der kriegt den Schreck seines Lebens :censored:)
Da wird dann wohl auch abgesprochen, wie schnell meine Eltern rausmüssen.
Ich bin gespannt.

Zudem wäre alles soviel einfacher für die beiden, wenn er seinen Arsch endlich wieder zum Arbeitsamt bewegen würde :realmad:
Ich hoffe, dass mein Freund ihm das nächste Woche klar machen kann, wofür er alles Hilfe bekommen würde.
Auch wird ihn doch mit 59 keiner mehr einstellen (besonders mit der Vorgeschichte.)
Keine Ahnung, warum er sich da so quer stellt :kopfwand:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer121793 

Benutzer gesperrt
Zudem wäre alles soviel einfacher für die beiden, wenn er seinen Arsch endlich wieder zum Arbeitsamt bewegen würde :realmad:
Keine Ahnung, warum er sich da so quer stellt
Solch negatives Gebaren ist gar nicht so selten,es gibt eine ganze Reihe von Menschen,die ob ihres "versautem Leben",
die Ämter als allein Schuldige dafür ausmachen!Nach dem Motto: Schuld haben immer nur die Anderen!
Da kann man sich als Aussenstehende/Angehörige "auf den Kopf stellen", alle positiven Argumente verpuffen im Nichts!:cautious:
 
zuletzt vergeben von
3 Jahr(e) später

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich muss mein altes Thema nach einem Telefonat gestern leider nochmal auskramen.

Zur Zeit telefonieren meine Eltern und ich vllt. einmal im Monat und dann erfahre ich Dinge immer nur so nebenbei.

Erst, dass meine Eltern keine Auto mehr haben und sich keine neues leisten können, meine Mutter muss nun immer mit Kollegen zur Arbeit fahren.

Dann rief mich mein Vater an, dass ihr Fernseher nicht mehr angehen würde und ob ich helfen könne. Nachdem nichts ging kam ich auf die (blöde?) Idee ihnen einen neuen zu schenken.
Und weil sie immer davon geredet haben, wie knapp das Geld sei, habe ich ihnen auch noch (noch blödererweise? ) Angeboten, dass ich ihnen im Notfall Geld leihen könne. :unsure:

Nun ist das gestern passiert. Jetzt sei auch noch die Waschmaschine kaputt und es kamen ungeplante Rechnungen diesen Monat, sie haben kein Geld mehr für den Monat.
Hatte dann erst gedacht, dass ich ihnen dann ja eine Waschmaschine bestellen könne.
Da kam aber meine Mutter zuvor und erwähnte dann so nebenbei, dass ich Ihnen ja kein Geld auf das Konto schicken könne, da sie wegen dem Insolvenzverwalter diesen Monat nichts mehr abheben können :eek:

Da ich gestern selber mit Problemen mit meinem Freund zu tun hatte, hatte ich dafür irgendwie den Kopf nicht frei und das zog wie ein Film an mir vorbei.

Mein Frund meinte dann, dass es ja merkwürdig sei, dass erst der Fernseher und dann noch die Waschmaschine kaputt geht.

Aber es wäre ja nur geliehen, ab nächsten Monat könnte sie es monatlich zurückzahlen. Wobei meine Mutter sicher auch niemals fragen würde, wenn es nicht dringend sei.

Nun sitze ich hier und mir werden die ganzen Probleme dazu erst einmal bewußt.
Ich muss das erst noch mal weiter verdauen und muss ich da heute Abend mal zurückrufen :schuettel:

Habe einiges über Insolvenz nachgelesen, das dürfte ich auch eigentlich gar nicht machen mit dem Geld.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer87573  (34)

Sehr bekannt hier
Ich kann dir zwar zum Thema nicht weiterhelfen, aber es tut mir leid, dass du so viel Kummer mit deinen Eltern hast. Fühl dich mal geknuddelt.
 
zuletzt vergeben von
1 Monat(e) später

Benutzer95651  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich hasse es so dermaßen zwischen den Stühlen zu stehen in der Familie :schuettel:

Ich bin morgen zu einer Feier bei meiner Tante eingeladen, wo auch auch mein Onkel (also die Geschwister meiner Mutter) und meine Cousinen.
Alle hatten wohl seit der sache mit dem Verlust des Hauses keinen Kontakt mehr zu meinen Eltern bzw. meine Tante und meine Mutter sind mehr oder weniger im Streit auseinander.

Nun habe ich meine Tante auch schon fast zwei Jahre nicht mehr gesehen und freue mich eigentlich total über die Einladung.
Aber auf der anderen Seite habe ich ein schlechtes Gewissen besonders meiner Mutter gegenüber, wenn ich da hin gehe. Ich habe ihnen auch noch nicht davon erzählt :seenoevil:
Meine Eltern habe ich auch seit Weihnachten nicht mehr gesehen. Hatte ja angenommen, bevor ich von der Privatinsolvenz erfahren habe, dass sie mich im Sommer mal in der neuen Wohnung besuchen kommen.
Aber dafür ist natürlich kein Geld da.
Sie werden daher sicher auch traurig sein, wenn sie davon erfahren und ich nicht bei ihnen vorbeikomme.

Außerdem habe ich wenig Lust, wenn meine Onkel oder meine Cousinen mich über meine Eltern ausfragen werden.
Ich weiß ja im Moment scheinbar selber nichts mehr über sie :geknickt:

Meine Eltern haben mir auch bisher nicht die erste Rate der Rückzahlung für die Waschmaschine gezahlt.
Ich hatte es geahnt... :schuettel:
Wenn ich das ganze meiner Tante erzählen würde, würde sie sofort zu meinen Eltern fahren und ihnen den Kopf abreißen. Wobei mir sicher auch, weil ich so blöd war und dem zugestimmt habe :unsure:

Ach keine Ahnung, alles Bockmist hier.
Meine ganze Familie, auch die Seite meines Vaters, is wegen Streitigkeiten ums Geld auseinander gebrochen...
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren