Immer dasselbe - trotz Ortswechsel kein Erfolg bei den Frauen

Benutzer97460 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,

ich bin für längere Zeit in einer anderen Stadt in einem anderen Land (weiter möchte ich dies hier nicht ausführen). Ich hatte bisher erst zwei kurze Beziehungen, dabei nur wenig Erfahrung sammeln können. Ich bin mit der Einstellung rangegangen, dass hier alles anders wird.
In der Tat lerne ich tagtäglich neue Frauen hier kennen. Man unterhält sich gut, man added sich bei FB und trifft sich dann auch mal ein zweites Mal. Allerdings endet dies alles auf der "Freundes"-Schiene.

Woran liegt es? An mir. Ich kann es einfach nicht zeigen, dass ich wirklich etwas will. Vielleicht weil ich selbst nicht so recht weiß, was ich will. Dadurch vergeige ich eine Gelegenheit nach der anderen.
Nun bietet sich wieder eine Gelegenheit. Ich habe ein nettes Mädel kennengelernt. Es lief an dem Abend alles sehr locker und unbeschwert. Doch irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich auch da am Ende leer ausgehe.
Könnt ihr mir Tipps geben, dass diesmal endlich mehr draus wird? Eine sexuelle Beziehung oder am Ende gar mehr? Soll ich sie fragen, ob wir etwas nur zu zweit machen wollen oder sie mitnehmen auf eine Feier, bei der viele andere dabei sind. (oder beides)
Scheinbar merken die Damen sofort, dass ich in der Richtung ein Problem habe und dadurch lande ich immer wieder nur auf der Freundesschiene. Davon habe ich aber endgültig genug. Ich möchte nicht als Neutrum durch die Gegend laufen, das scheinbar keine Bedürfnisse hat und nur den netten Zuhörer spielt. Ich möchte endlich als Mann wahrgenommen werden, der weiß was er will und die Damen dies auch akzeptieren und ebenfalls wollen. Warum ist das nur so kompliziert :frown: Was kann ich tun?
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Soll ich sie fragen, ob wir etwas nur zu zweit machen wollen
ja - wie willst denn sonst zu dates kommen :zwinker: ?

wenn du sie fragst, frag aber nach ner konkreten unternehmung (-->"lust, mit mir kaffe trinken zu gehen/.../..."? statt "lust auf ein treffen zu 2").
 

Benutzer58352 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du als Mann wahrgenommen werden willst dann musst du auch "deinen Mann stehen".

Das ist zwar eine Floskel aber sie trifft zu.

Wenn du vor dir aus keinerlei Signale gibst dass du mehr willst, eine ernstzunehmende Anmache startest, wie soll dann bitte das Fräulein gegenüber auf diese Idee kommen.
Verabschiede dich von dem Gedanken dass jemals die Frau den ersten Schritt macht.

Außerdem wenn du schon an dem Punkt bist dass ihr Nummern oder Adds.... tauscht, was wird denn dann immer daraus?
Hast du jemals eine Frau im Folgenden nach einem Date gefragt oder ähnliches?

Fang nicht mit dieser Chat shice über Facebook an, keine Frau über 19 nimmt dich ernst wenn du mit ihr irgendwelche Smilies per Chat austauschst, anstatt sie hart und direkt nach einem Date zu fragen oder ihr wenigstens eindeutige Komplimente zu machen oder ähnliches.
 

Benutzer97460 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja da habt ihr schon recht, ich muss meinen Mann stehen. Ich kenne dieses Problem an mir. Ich kann das so schwer tun, weil ich vermeiden will, als jemand zu gelten, der "nur das Eine" will. Da ist man mit der "Freundesschiene" auf der sichereren Seite, man gilt als nett und höflich, kann zu hören und ist eben nicht auf Sex und Beziehung fixiert. Aber auf Dauer führt das zu nichts und das merke ich mittlerweile immer mehr und das möchte ich nun ändern!

Ich finde ich habe in dieser neuen Umgebung durchaus schon ganz gut gehandelt. Aber eben nur im ersten Schritt. Im zweiten scheitere ich weiterhin. Ich werde mal meine bisherigen Erfahrungen präsentieren, für eine Fehleranalyse:

- Frau kennengelernt, FB erhalten, kurz geschrieben um am nächsten Tag zusammen zu einem öffentlichen Event zu gehen, nicht getroffen, keine Antwort mehr. -> Naja egal, abgehakt.

- Frau bei einem "Firmentreffen" kennengelernt, haben viel getrunken und uns recht gut amüsiert. Als sie dann mit den anderen Frauen ging, blieb ich noch in der Bar, um mich mit den Herren zu unterhalten. Sie hat mich auf einen guten Film hingewiesen, den sie mir ausleihen könnte. Ich schlug vor, ihn mal gemeinsam anzusehen, was sie nicht verneinte. Außerdem planten wir, mal gemeinsam zu einem Tandem-Abend (Sprache) zu gehen. Dies haben wir dann auch gemacht, kein Körperkontakt (mein Fehler), sehr freundschaftlich, sie brachte noch einen Bekannten mit, mit dem sie sich für den nächsten Tag zum Essen verabredete (die wohnen in der selben Ecke). Irgendwie war ich nach dem Abend relativ ernüchtert und habe mich seit dem nicht mehr bei ihr gemeldet, auch den Film haben wir noch nicht angesehen. Wir sehen uns beim nächsten Firmentreffen sowieso. -> hier sehe ich keine Chance mehr, von dieser Schiene wegzukommen. Hinzu kommt die Zugehörigkeit zur selben Institution, die bei einem Scheitern Probleme verursachen könnte.

- Frau kennengelernt bei einem "Kennenlernabend" (habe dort viele Leute kennengelernt, mit denen ich mich nun ab und an treffe, u.a. eben sie). Wir haben unser gemeinsames Interesse für eine bestimmte Musikrichtung entdeckt. Ich habe gesagt, wir können mal zusammen in eine solche Bar gehen. Leider war es bisher noch nicht so recht möglich das umzusetzen, auch weil ich noch nicht so recht weiß, wie ich das angehen soll. Sie neigt dazu, immer andere mitzunehmen bzw. einzubeziehen. (auch z.B. wenn ich ein Foto mit ihr allein auf ner Feier machen möchte, zieht sie immer noch ne dritte Person dazu^^) Daher hatte ich sie zu einem Tanzkurs eingeladen. Sie war nicht so recht begeistert von der Idee, willigte dann aber ein. Sie schrieb dann auch, sie würde mir das zahlen, weil sie mich an einem anderen Abend "stehengelassen" hatte (was ich aber nicht als Problem sah, sie musste schnell zum Taxi, wir hatten uns davor schon mit Umarmung verabschiedet). Körperkontakt ist bei ihr weniger das Problem, weil er das erste mal von ihr aus ging. Naja letztlich kam sie nicht zu dem Kurs, ohne sich abzumelden bei mir, und entschuldigte sich dann zwei Tage danach, mit dem Vorschlag, das mit der Musikbar wieder ins Auge zu fassen. -> keine Ahnung wie ich das nun weiterverfolgen soll

- UND DANN: Ich ging trotzdem zu dem Kurs, und ich traf dort eine Bekannte, die ich zuvor schon mal kennengelernt hatte, an dem anderen Abend allerdings nicht so wirklich Kontakt aufnehmen konnte. Wir verstanden uns sehr gut und tanzten die meisten Sachen zusammen, was (zumindest mir, ich weiß ja nicht ob ihr auch) viel Spass bereitet hat. Sie sieht sehr gut aus und hat ein freundliches, fröhliches Gemüt. Sie ist intelligent und einfach sehr nett. Irgendwie kam es mir vor wie Schicksal, dass es so gekommen war. Ich fragte sie nach ihrem FB und erhielt den auch. Auf ihre Antwort ob ich nochmal zu dem Kurs gehen würde, sagte ich, wenn sie hingeht auf jeden Fall. Dann meinte sie noch, sie würde sich freuen, wenn ich sie mal in eine Bar mitnehme, worauf ich ihr vorschlug, sich unserer Gruppe beim nächsten Treffen anzuschließen. Aber darüber ärgere ich mich nun, weil sie dort andere kennenlernen wird und ich nicht den ganzen Abend mit ihr teilen kann. Ich könnte ihr auch einfach sagen, dass da nichts zusammengegangen ist und ihr vorschlagen, zusammen etwas zu unternehmen. Was meint ihr? Oder ich nehme sie mit und sage ihr dann dort, dass ich gerne wieder mal etwas nur mit ihr allein unternehmen würde?
Ich habe ein gutes Gefühl (Bei der Verabschiedung Körperkontakt, ohne Probleme!). Aber leider auch das Gefühl, dass ich wieder alles versauen werde. Hilfe!!
 

Benutzer97460 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hmm hat keiner eine Idee, was ich falsch mache bzw. eine Einschätzung zu oben genannten Fällen?
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Der Anfang ist ja nicht schlecht aber dass du dann selber vorschlägst was in ner Gruppe zu machen ist schon doof. :grin: Wie schaut es denn mit Berührungen aus? Diese "zufälligen" "Huch jetzt hab ich deinen Arm berührt" Berührungen kann man ja immer mal einbauen oder wenn der Dame kalt ist sie zu wärmen mit den Händen oder begleite sie nach Hause und dann der berühmte Abschiedskuss ^^ Da muss schon was von deiner Richtung auch kommen, sei selbstbewusst, leg deine (wenn du sie hast) Schüchternheit ab und ran an die Frau! :smile:
 

Benutzer97460 

Sorgt für Gesprächsstoff
Der Anfang ist ja nicht schlecht aber dass du dann selber vorschlägst was in ner Gruppe zu machen ist schon doof. :grin: Wie schaut es denn mit Berührungen aus? Diese "zufälligen" "Huch jetzt hab ich deinen Arm berührt" Berührungen kann man ja immer mal einbauen oder wenn der Dame kalt ist sie zu wärmen mit den Händen oder begleite sie nach Hause und dann der berühmte Abschiedskuss ^^ Da muss schon was von deiner Richtung auch kommen, sei selbstbewusst, leg deine (wenn du sie hast) Schüchternheit ab und ran an die Frau! :smile:

Ich habe ihr jetzt nicht vorgeschlagen, etwas mit der Gruppe zu machen, sondern nur wir beide, einen kleinen Ausflug durch die Stadt und eine weitere Teilnahme am Tanzkurs. Sie hat die Nachricht bei FB gelesen aber noch nicht geantwortet. :frown: Scheint so, als wäre das auch schon wieder nichts geworden, wahrscheinlich bin ich zu leicht zu begeistern und glaube sofort, dass die Dame interessiert sein könnte. Diese denkt sich dann wohl dasselbe und rudert zurück. Wahrscheinlich ist sie am Ende sogar vergeben wie immer...

Mit Berührungen mein ich Umarmung bzw. die hier im Lande übliche Verabschiedung mit Küsschen auf die Wange.

Gestern war ich übrigends in einem Club und habe zum ersten Mal eine Dame angetanzt und sie ist drauf eingegangen. Am Ende hat sie sich dann für jemand anderes entschieden^^ aber ich bin zufrieden über die Erfahrung.
 

Benutzer97460 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sie hat sich bis heute nicht mehr gemeldet. Naja, damit ist das wohl auch erledigt.:frown:

es existiert derzeit ein recht ähnlicher Thread, den ich sehr interessant verfolge und wo ich mich ebenfalls wiederfinde:
https://www.planet-liebe.com/threads/bin-ich-kein-mensch-den-man-lieben-kann.495741/

Man merkt einfach, wenn einer "nur eine Beziehung" will und ziemlich beliebig sucht. Wenn jemand ein "Schema" und eine "Strategie" fährt, die so gar nicht zum Gegenüber passt. Ich zumindest bilde mir ein, da sehr feine Antennen zu haben und für mich ist es nicht nur nicht attraktiv, sondern schlicht zum Weglaufen.
Hmm, vielleicht ist das mein Problem, dass man mir das schon von weitem ansieht, bzw. zwischen den Zeilen liest? Ich weiß ehrlich gesagt selbst nicht so recht was ich suche. Ich unternehme gerne was mit Frauen und das klappt ja auch ganz gut, lerne fast täglich neue kennen hier. Aber irgendwie will ich halt mehr, da ist der Wunsch nach Zweisamkeit, Sex. Aber es kommt auch die Vorstellung dazu, es könnte das ganz große Glück werden. Ich fahre dabei keine Strategie, sondern möchte originell wirken, mit Einladungen zu Sachen, die interessant sind und nicht 0815 ins Kino oder zum Eisessen. (z.B. der Tanzkurs, Besuch einer Jazzkneipe - natürlich abgestimmt auf die Interessen des Gegenübers). Anscheinend habe ich zu oft das Gefühl, dass "alles perfekt ist".

cocos hat es ebenfalls schon genannt: diese Beliebigkeit, dieses ich-nehme-jede wirst Du auch ausstrahlen. Das merken die Frauen natürlich
Auch das mag bei mir zutreffen, aber wie kann ich das ablegen? Mir wurde ja auch hier geraten, ich soll es immer wieder probieren, nicht aufstecken, die nächste Gelegenheit kommt bestimmt. Ich kann doch nicht nach jedem gescheiterten Versuch erstmal einen Monat lang durch das Leben gehen, ohne es erneut bei einer anderen Frau zu versuchen. Ich merke allmählich, dass es leichter wird, weil jeder Fehlschlag Erfahrungen bringt und ich merke, dass es zwar im Moment weh tut, doch im Endefekt es nichts schlimmes ist, zu scheitern. Nur allmählich frage ich mich eben auch, warum es denn so gar nicht klappen möchte.

ein Mann ist für mich nicht automatisch nur deshalb interessant und ein potentieller Partner, weil er sich für mich interessiert und eine Beziehung mit mir eingehen würde - er ist nur dann interessant, wenn ICH mich in ihn verliebt habe, weil er für MICH ein potentieller Partner wäre.
Auch das fand ich interessant zu lesen. Aber es kommt mir als Totschlagargument vor, gar so als sei es egal, was man tut und fühlt. Was muss Mann denn dann machen, dass Sie sich in Ihn verliebt und ihn als möglichen Partner sieht? Das würde mich mal interessieren. Ich meine, ich sehe nicht schlecht aus, okay ich sollte vielleicht mehr Sport betreiben, darüber hinaus bin ich intelligent, studiere, bin höflich, freundlich und beliebt. In allen anderen gesellschaftlichen Bereichen - sei es die Uni, die Arbeit, die Politik, der Freundes- und Bekanntenkreis, gelte ich als zuverlässig und charakterstark. Warum bin ich aber kein Mann, den man interessant finden kann, in den frau sich verlieben kann? :frown:
Ist es einfach diese Unsicherheit Frauen gegenüber und der Mangel an Beziehungserfahrung?
 

Benutzer106891 

Öfter im Forum
Lass dich nicht entmutigen. Die paar Beispiele reichen noch lange nicht, in deinem Verhalten ein Problem hineinzulesen. Wenn du es bei >100 Frauen versucht hast, dann können wir uns überlegen, ob da ein Problem vorliegt.
 

Benutzer108392 

Verbringt hier viel Zeit
"ein Mann ist für mich nicht automatisch nur deshalb interessant und ein potentieller Partner, weil er sich für mich interessiert und eine Beziehung mit mir eingehen würde - er ist nur dann interessant, wenn ICH mich in ihn verliebt habe, weil er für MICH ein potentieller Partner wäre."

Das ist wohl der größte Schwachsinn! Und Achtung: Er wurde von einer Frau geschrieben.
Es besteht grundsätzlich ein Unterschied in dem, was Frauen sagen u. wie sie handeln.

Du sollst nicht versuchen eine Verliebtheit bei ihr hervorzurufen, das endet meistens auf der Freundesschiene.
Stattdessen wäre es besser sie sähe dich als attraktiven Sexualpartner.


"Auch das fand ich interessant zu lesen. Aber es kommt mir als Totschlagargument vor, gar so als sei es egal, was man tut und fühlt. Was muss Mann denn dann machen, dass Sie sich in Ihn verliebt und ihn als möglichen Partner sieht?"

siehe oben.
Du musst als Sexpartner attraktiv genug sein.


"Ich meine, ich sehe nicht schlecht aus, okay ich sollte vielleicht mehr Sport betreiben, darüber hinaus bin ich intelligent, studiere, bin höflich, freundlich und beliebt. In allen anderen gesellschaftlichen Bereichen - sei es die Uni, die Arbeit, die Politik, der Freundes- und Bekanntenkreis, gelte ich als zuverlässig und charakterstark. Warum bin ich aber kein Mann, den man interessant finden kann, in den frau sich verlieben kann?"

Hehe, klingt wie eine genaue Beschreibung von mir.
Schon mal was von der Diskussion gehört, die immer wieder aufflammt, warum Frauen immer wieder an Arschlöcher geraten?
Genau, weil die im Bett eben mehr Action versprechen als ein höflicher, intelligenter Akademiker.
Ist übrigens auch das Problem, warum sich Akademiker, so wie ich auch, wahrscheinlich besonders schwer tun.
Ich komme mir auch höflich, intelligent etc. vor, nur um ein Mädel ins Bett zu bringen, bringt dir das gar nichts.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Schon mal was von der Diskussion gehört, die immer wieder aufflammt, warum Frauen immer wieder an Arschlöcher geraten?
Genau, weil die im Bett eben mehr Action versprechen als ein höflicher, intelligenter Akademiker.
Ist übrigens auch das Problem, warum sich Akademiker, so wie ich auch, wahrscheinlich besonders schwer tun.
Ich komme mir auch höflich, intelligent etc. vor, nur um ein Mädel ins Bett zu bringen, bringt dir das gar nichts.

Und ein Arschloch kann nicht intelligent sein? :grin:

Ich glaube, du siehst zu sehr schwarz und weiß und vergisst dabei die Graustufen. "Arschlöcher" sind definitiv nicht zwingend doof oder ungebildet. Ich persönliche stehe durchaus auf höfliche Männer, die Manieren haben, nur sollten sie halt nicht langweilig sein.

Zum Thema Sex: Stille Wasser sind oft tief und sehr dreckig. Ich würde also bei jemandem, der ansonsten sehr extrovertiert auftritt, nicht unbedingt wilden Sex erwarten. Meiner Meinung nach kann man das ganz schwer voraussagen.
 

Benutzer97460 

Sorgt für Gesprächsstoff
Schon mal was von der Diskussion gehört, die immer wieder aufflammt, warum Frauen immer wieder an Arschlöcher geraten? Genau, weil die im Bett eben mehr Action versprechen als ein höflicher, intelligenter Akademiker.

Oh ja, das kenne ich nur zu gut. Und ich glaube das ist auch (leider) so. Frau sucht sich lieber den heißen Latino-Lover der sie am nächsten Morgen nicht mehr kennt, anstatt einen Normalo, der versucht ein anständiges Leben zu führen mit Familie und Beruf. Und dann irgendwann kommt die Frau in ein Alter, wo die biologische Uhr tickt und bekommt Torschlusspanik. Dann sind plötzlich alle Normalos vergeben und nur noch die Arschlöcher übrig..

Du musst als Sexpartner attraktiv genug sein.
Ich persönliche stehe durchaus auf höfliche Männer, die Manieren haben, nur sollten sie halt nicht langweilig sein.
Ja das sind so Sätze, aber was genau macht einen Mann zu einem attraktiven Sexpartner? Wann ist ein Mann langweilig? Das sind Dinge, die mich mal interessieren würden. Ich selbst empfinde mich nicht als langweilig, man kann mit mir vieles unternehmen, bin für vieles offen und leicht begeisterungsfähig^^
 

Benutzer108392 

Verbringt hier viel Zeit
Ja das sind so Sätze, aber was genau macht einen Mann zu einem attraktiven Sexpartner? Wann ist ein Mann langweilig? Das sind Dinge, die mich mal interessieren würden.

Hallo, wenn ich das wüsste würde ich jeden Samstag neben zwei hübschen Frauen aufwachen.

Mit der Langeweile: Das ist ein weiteres grosses Problem - besonders in unserer temporeichen Zeit.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Frauen leider sehr sehr schnell die Begeisterung für etwas verlieren.

Ein Beispiel: Ich mache Sportarten, die die Frauen sehr interessant finden u. die bei ihnen grosse Emotionen wecken.
Sie sind dann sehr euphorisch u. kommen auch sofort mit, wenn man sie frägt.
Genauso schnell verlieren sie dann aber auch wieder das Interesse, wenn sie merken, dass ich ein ganz normaler Typ bin u. vielleicht nicht der Abenteuer-Typ, den sie sich anfangs ausgemalt haben.
Gleichzeitig kann ich nicht ständig neue tolle Aktivitäten aus dem Ärmel zaubern, da ich lieber eine Sache kontinuierlich mache, um darin besser zu werden.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nun bietet sich wieder eine Gelegenheit. Ich habe ein nettes Mädel kennengelernt. Es lief an dem Abend alles sehr locker und unbeschwert. Doch irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich auch da am Ende leer ausgehe.
DAs könnte durchaus so etwas wie eine self fulfilling prophecy werden: Wennn du schon damit rechnest, dass es wieder nicht klappt, wird sich das sicherlich nicht positiv auf deine Motivation auswirken, dich dieses mal anders zu verhalten, um nicht auf der Freundschaftsschiene zu landen.

Weitere Tipps kann ich dir aber leider nicht geben, weil es mir ganz ähnlich geht wie dir.
Ich bin eher auch gespannt auf weitere Antworten, die mir möglicherweise auch weiterhelfen können.

Ja da habt ihr schon recht, ich muss meinen Mann stehen. Ich kenne dieses Problem an mir. Ich kann das so schwer tun, weil ich vermeiden will, als jemand zu gelten, der "nur das Eine" will. Da ist man mit der "Freundesschiene" auf der sichereren Seite, man gilt als nett und höflich, kann zu hören und ist eben nicht auf Sex und Beziehung fixiert. Aber auf Dauer führt das zu nichts und das merke ich mittlerweile immer mehr und das möchte ich nun ändern!
Da geht es mir genau wie dir.
Aber wir werden nur eine Chance haben, wenn wir das Risiko eingehen, auch mal übers Ziel hinaus zu schießen... Wenn wir keinerlei ersthafte Initiative zeigen, um jegliches Risiko zu vermeiden, werden wir auch einfach nicht weiter kommen.
Das Problem ist nur, dass das in der Theorie so leicht gesgt ist, aber dass die praktische Umsetzung dessen dann doch wieder unglaublich schwer ist. In der Theorie weiß ich das schon ewig. Aber in der Praxis konnte ich es trotzdem noch nie wirklich umsetzen.
 

Benutzer108392 

Verbringt hier viel Zeit
Und ein Arschloch kann nicht intelligent sein? :grin:

"Arschlöcher" sind definitiv nicht zwingend doof oder ungebildet.

Damit ist aber nicht erklärt, warum sich manche Frauen lieber scheiße behandeln lassen als einen netten, intelligenten Mann zu nehmen.

Es ist doch auch oft so, dass Frauen -wenn sie mal mit so einem Typen zusammen sind- nicht mehr von ihm wegkommen.

Gibt´s dafür biologische Gründe? Rational erklärbar ist das mit meinem Verstand jedenfalls nicht.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ja das sind so Sätze, aber was genau macht einen Mann zu einem attraktiven Sexpartner? Wann ist ein Mann langweilig? Das sind Dinge, die mich mal interessieren würden. Ich selbst empfinde mich nicht als langweilig, man kann mit mir vieles unternehmen, bin für vieles offen und leicht begeisterungsfähig^^

Das ist so schwer zu definieren und vor allem verstehe darunter ja auch jede Frau was anderes.

Für mich ist sexuelle Attraktivität etwas, das zumindest in Grundzügen von Anfang an vorhanden sein muss. Ich kann in aller Regel nach 5 Minuten sagen, ob ein Mann für mich als Sexpartner in Frage kommt oder nicht. Das liegt einfach an der Art des Sprechens, dem Humor, an Mimik und Gestik, an der Figur und dem Gesicht, ...

Langweilig finde ich es, wenn jemand schon von Anfang an öde und lustlos wirkt. Es gibt doch so Leute, egal welchen Geschlechts, bei denen man sich denkt, dass er/sie nicht gerade eine Stimmungskanone ist. Ich möchte sicher keinen Partyhengst, aber auch niemanden, der zu nix Lust hat.

Dass Frauen schnell die Begeisterung an etwas verlieren, denke ich grundsätzlich nicht. Das wird unabhängig vom Geschlecht sein, sondern an der jeweiligen Person liegen. Für die meisten Sportarten bin ich persönlich nur leider generell nicht zu begeistern, weil ich Sport eher doof finde. :grin: Das ist aber ein persönliches "Problem". Die meisten Frauen finden Sport wohl gut.


Damit ist aber nicht erklärt, warum sich manche Frauen lieber scheiße behandeln lassen als einen netten, intelligenten Mann zu nehmen.

Es ist doch auch oft so, dass Frauen -wenn sie mal mit so einem Typen zusammen sind- nicht mehr von ihm wegkommen.

Gibt´s dafür biologische Gründe? Rational erklärbar ist das mit meinem Verstand jedenfalls nicht.

Ich kenne solche Frauen auch, allerdings nicht persönlich. Meine Freundinnen sind da ganz anders: Die lassen sich eine schlechte Behandlung nicht bieten und suchen das Weite.

Ich kenne andersrum aber auch Männer, die sich von einer Frau schlecht behandeln lassen. Ein Kollege wurde mal von seiner damaligen Freundin so verprügelt, dass er mehrere Tage nicht arbeiten konnte. Zusammen waren die danach trotzdem noch einige Zeit... :what:


Edit: Übrigens habe ich auch gerade jemanden in meinem Umfeld, dem es wie euch geht. Der ist Ende 20 und hatte weder eine Beziehung noch Sex. Logisch erklären kann es sich in seinem Fall keiner. Er ist optischer Durchschnitt, witzig, verdient gut und hat einen großen Freundeskreis.

Momentan versuche ich mit ihm zusammen dieses Problem zu ergründen. Zumindest beim Sex kann ich ihm aber wohl weiterhelfen. Vielleicht platzt dann der Knoten. :tongue:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer97460 

Sorgt für Gesprächsstoff
Für mich ist sexuelle Attraktivität etwas, das zumindest in Grundzügen von Anfang an vorhanden sein muss. Ich kann in aller Regel nach 5 Minuten sagen, ob ein Mann für mich als Sexpartner in Frage kommt oder nicht. Das liegt einfach an der Art des Sprechens, dem Humor, an Mimik und Gestik, an der Figur und dem Gesicht, ...
Okay, aber ist es denn nicht so, dass sich diese Meinung nochmal ändern kann? Ich meine, man kann sich ja verstellen und dann merkt man eben einige Zeit später, dass das eigentlich gar nicht so recht passt, bzw. der erste Eindruck falsch war.
Oder auch: man lernt sich kennen, nimmt sich aber lange Zeit nicht so recht bewusst wahr und auf einmal funkt es. So war das bei meiner letzten Freundin. Wir waren im selben Kurs und lange dachte ich an alle anderen, nur sie kam mir nicht als potentielle Partnerin in den Sinn. Das wandelte sich dann plötzlich.

Langweilig finde ich es, wenn jemand schon von Anfang an öde und lustlos wirkt. Es gibt doch so Leute, egal welchen Geschlechts, bei denen man sich denkt, dass er/sie nicht gerade eine Stimmungskanone ist. Ich möchte sicher keinen Partyhengst, aber auch niemanden, der zu nix Lust hat.
Hmm ja das klingt einleuchtend. Aber dem Typus entspreche ich mal so gar nicht, schließlich bin ich unternehmungslustig und gehe gerne aus, bin fast nie daheim weil ich nur unterwegs bin. Langeweile kommt da sicher nicht auf bzw. strahle ich nicht aus.

----
Jetzt möchte ich mal ein konkretes Beispiel zu letztgenannter Dame anführen, sie hat nun nach fünf Tagen zurückgeschrieben....

Hey [Name],

wie geht's?
Ich fand den Abend mit dir beim Tanzkurs echt klasse! Wenn du Lust hast, können wir uns ja nächsten Montag wieder dort treffen und unsere eben erworbenen Tanzkünste unter Beweis stellen!

Und - hast du am Wochenende schon was geplant? Da das mit dem [Reiseanbieter]-Ausflug am Samstag leider nichts wird wollte ich mal wieder eine Ecke erkunden, z.B. den Bereich um den [Stadtteil]. Es soll sogar mal nicht regnen^^ Wär das was?

Bis Bald,
[Name]

Eigene Einschätzung: Meine Nachricht war wohl viel zu lang und direkt. Am besten hätte ich nach dem ersten Teil mit dem Kurs aufgehört zu schreiben...

Hier ihre Antwort...:

Hi [Name],
sorry, dass ich mich erst jetzt melde, es war so viel los die letzten Tage. Hat dir der Ausflug gefallen?
Ich glaube ehrlich gesagt, dass ich nicht mehr zu dem Tanzkurs gehe. Es war zwar ganz lustig, aber es ist nichts für jede Woche
blank.gif

Gehst du hin? Wenn ja, viel spaß!
Liebe Grüße und bis bald!
[Name]
Man muss dazu sagen, dass sie an dem Tag, wo ich den Ausflug gemacht habe, selbst an einer anderen Veranstaltung teilgenommen hat. Dass sie also keine Zeit zum Antworten hatte kann ich nicht so recht glauben.
Wie würdet ihr das interpretieren, besteht noch eine Chance? Soll ich ihr sagen, dass es nicht schlimm ist und wir ja mal was anderes zusammen unternehmen können?​
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Also in meinen Augen hat sie kein Interesse an dir. Hätte sie welches und fände nur den Tanzkurs doof, dann hätte sie dir ein anderes Treffen vorgeschlagen. Hat sie aber nicht. Ich würde ihr nun auch kein weiteres Treffen mehr vorschlagen. Das fände ich aufdringlich.

So eine Nachricht wie die von ihr verschicke ich, wenn ich weiß, dass da definitiv kein Interesse meinerseits besteht. Außerdem antworte ich bei Interesse auch garantiert nicht erst nach 5 Tagen, sondern zeitnah.


Okay, aber ist es denn nicht so, dass sich diese Meinung nochmal ändern kann? Ich meine, man kann sich ja verstellen und dann merkt man eben einige Zeit später, dass das eigentlich gar nicht so recht passt, bzw. der erste Eindruck falsch war.
Oder auch: man lernt sich kennen, nimmt sich aber lange Zeit nicht so recht bewusst wahr und auf einmal funkt es. So war das bei meiner letzten Freundin. Wir waren im selben Kurs und lange dachte ich an alle anderen, nur sie kam mir nicht als potentielle Partnerin in den Sinn. Das wandelte sich dann plötzlich.
Ich kenne viele Leute, bei denen sich dieser erste Eindruck wandeln kann. Bei mir selbst ist das nicht so. Ich habe noch nie jemanden nach einiger Zeit plötzlich interessant gefunden, sondern immer von Anfang an.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Finde die Antwort von der Frau jetzt auch nicht wirklich ermutigend. Vielleicht kannst du die Chance nutzen und sie mal direkt fragen, warum sie jetzt nicht auf dich angesprungen ist.
 

Benutzer97460 

Sorgt für Gesprächsstoff
Finde die Antwort von der Frau jetzt auch nicht wirklich ermutigend. Vielleicht kannst du die Chance nutzen und sie mal direkt fragen, warum sie jetzt nicht auf dich angesprungen ist.
Hmm gute Idee. Meinste jetzt als Antwort auf ihre Nachricht oder persönlich? Ich werde sie wohl so schnell nicht mehr treffen - wenn überhaupt nochmal irgendwann. Was würdet ihr denn da am besten schreiben? ("Mich würde mal interessieren, was ich falsch gemacht habe oder was ich ändern könnte?")

Ja die Antwort ist nicht ermutigend, da habt ihr schon recht :frown:

Soll ich ihr denn ÜBERHAUPT noch antworten? Kann ich mir eigentlich auch sparen![DOUBLEPOST=1350336803,1350317808][/DOUBLEPOST]Ich könnte auch nur einen kurzen Satz anworten à la: "ja war schön dort, v.a. das Fest am Abend :smile:"

Btw: Weil hier immer wieder drauf angesprochen wird, man solle doch mehr Körperkontakt wagen.
Lest mal diesen Artikel: http://www.focus.de/finanzen/karrie...3.html?fb_pid=1350312169&fbc=fb-fanpage-focus
Das sind dann so Dinge, die einen sofort wieder abschrecken lassen, schließlich möchte Mann doch nicht als sexuell belästigender Grabscher wahrgenommen werden. Ich versteh das alles nicht mehr :hilfe:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren