Gynefix - Mein Erfahrungsbericht

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Hey LULU1234 LULU1234 ,
Ich kann dir da jetzt noch nichts konkretes aus Erfahrung berichten. Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass die Schmerzen mehr werden. Die Gynefix ist ja ganz flexibel und ist damit mehr ein flexibler Teil des MuMu als ein starrer Stab oder so. Du kannst sie dir echt wie ein tamponfädchen oder so vorstellen. Also von der Stärke her.
Sollte ich erfarhungen dahingehend machen, berichte ich :zwinker:
 

Benutzer109809 

Meistens hier zu finden
Wie sieht das aus, wenn er dazu neigt hinten anzustoßen? Das Problem haben mein Mann und ich häufig und wir haben Angst, dass die leichten Schmerzen mit der Gynefix für beide deutlich stärker würden.

Also mein Freund neigt bei einigen Stellungen auch dazu hinten anzustoßen, ich kann da aber keinen Unterschied zu vorher feststellen. Für mich ändert sich aber das Schmerzempfinden von komplettem schmerzfreiem Anstoßen bis zu recht deutlichem Ziehen innerhalb des Zyklus - mit und ohne Gynefix.
Was dazu vielleicht noch wichtig ist: Bei mir ist der Faden sehr stark gekürzt und nicht mehr zu ertasten.
 

Benutzer133613 

Öfter im Forum
ich habe auch seit 2 Jahren die Gynefix.
Leider die erste nach 8 Wochen beim Verkehr verloren. Also wurde sie nochmal eingesetzt und hält seitdem.
Ich fand es auch unheimlich schmerzhaft beim Einsetzen, so dass mir sogar mein Kreislauf abhanden gekommen ist und ich erstmal eine halbe Stunde liegen musste. Ich bin eigentlich ziemlich hart im Nehmen von Schmerzen, also war es schon ziemlich doll, aber auch zu überstehen.
Mein Freund hat den Faden anfangs immer zum Ende des Zyklus gemerkt, inzwischen aber garnicht mehr.
Meine Periode ist leicht stärker geworden und leider viel länger, so dass ich jetzt immer 10-14 Tage blute, aber mein Zyklus ist auch 33-35 TAGE. Außerdem merke ich die Gynefix, wenn ich meine Periode habe, genau an der Stelle wo sie wahrscheinlich festsitzt.

Aber sie wirkt und das ist die Hauptsache. Kann es auch nur jedem empfehlen.
LG
 
1 Woche(n) später

Benutzer147230 

Verbringt hier viel Zeit
Die Kosten werden doch nicht von der Krankenkasse übernommen, oder? Was kostet die Gynefix denn so? Würde auch gern von den Hormonen weg^^
 
K

Benutzer

Gast
Nein, die Krankenkasse zahlt die Kosten nicht. Die Preise schwanken, man kann aber um die 300 Euro rechnen - bei manchen Ärzten etwas weniger, bei anderen etwas mehr.
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Die Kosten werden doch nicht von der Krankenkasse übernommen, oder? Was kostet die Gynefix denn so? Würde auch gern von den Hormonen weg^^
Nein, werden sie nicht.
Ich habe damals ca. 100€ für die Gynefix und knapp 100€ fürs Einlegen gezahlt.
 

Benutzer147230 

Verbringt hier viel Zeit
Oh ok, danke, das ist ja noch in Ordnung. Hatte irgendwie mit viel mehr gerechnet bei privater Abrechnung^^
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Bei mir waren es knapp 300€.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
ich habe auch seit 2 Jahren die Gynefix.
Leider die erste nach 8 Wochen beim Verkehr verloren. Also wurde sie nochmal eingesetzt und hält seitdem.
Ich fand es auch unheimlich schmerzhaft beim Einsetzen, so dass mir sogar mein Kreislauf abhanden gekommen ist und ich erstmal eine halbe Stunde liegen musste. Ich bin eigentlich ziemlich hart im Nehmen von Schmerzen, also war es schon ziemlich doll, aber auch zu überstehen.
Mein Freund hat den Faden anfangs immer zum Ende des Zyklus gemerkt, inzwischen aber garnicht mehr.
Meine Periode ist leicht stärker geworden und leider viel länger, so dass ich jetzt immer 10-14 Tage blute, aber mein Zyklus ist auch 33-35 TAGE. Außerdem merke ich die Gynefix, wenn ich meine Periode habe, genau an der Stelle wo sie wahrscheinlich festsitzt.

Aber sie wirkt und das ist die Hauptsache. Kann es auch nur jedem empfehlen.
LG
Meine FA meinte auch schon zu mir, dass Frauen mit stärkerer Blutung zu noch stärkeren Blutungen unter der Gynefix neigen würden und vor allem auch zu längeren, Für mich wäre 14 Tage von 34 absolut nicht hinnehmbar ehrlich gesagt.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Die Kosten werden doch nicht von der Krankenkasse übernommen, oder? Was kostet die Gynefix denn so? Würde auch gern von den Hormonen weg^^
Kommt durchaus auf deine Versicherung an. Bei einer Kommilitonin wurde sie komplett übernommen! Sie war allerdings auch privat versichert.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Ab einem gewissen Alter übernehmen die leider nix mehr. Auch Private nicht.
Also jedenfalls nicht nur als "Verhütung". Bei mir wurde die Minipille damals zu einem Bruchteil übernommen, weil die Einnahme irgendwie indiziert war. Aber von der Gynefix hat meine (private) nichts übernommen.

Und dann noch einmal zur Periode: Meine erste "richtige" war recht stark, aber nicht lang. Danach wurde sie "normal" und dauerte etwa 5 Tage an. Schmerzen habe ich - wie auch vor der Pille mit echtem Zyklus - praktisch keine.
 
4 Jahr(e) später
Update nach 4,5 Jahre

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Update nach 4,5 Jahre Gynefix:
Wie ist der Status? Wie geht es weiter?


Soo, nun liegt meine Gynefix schon 4,5 Jahre. Als sie mir damals gesetzt wurde, hieß es, sie könnte 3-5 Jahre liegen (ich habe die kleinere Variante). Während ich sie trug, wurde die Zulassung auf fünf Jahre angehoben. Zudem konnten meine Ärzte im Ultraschall immer erkennen, dass sie noch genug Kupfer abgibt und noch wirkt.
Ich update hier mal, da ich das Gefühl habe, dass die Gynefix als eine alternative hormonfreie Verhütungsmethode nach wie vor in aller Munde ist. Wer sich für die Gynefix interessiert, sollte sich auf jeden Fall auch den restlichen Thread, insbesondere meinen Startpost und auch die Erfahrungen der anderen User in diesem (und weiteren) Threads durchlesen.

Bei meinem Update habe ich auch Fragen berücksichtigt, die hier im Laufe der Zeit aufgekommen sind, ich aber nicht richtig beantwortet habe bzw. teilweise gar nicht richtig beantworten konnte, weil ich die entsprechenden Erfahrungen einfach noch nicht gemacht habe.

Wie ist das nun mit dem Sex?
Eine Frage, die ich damals nicht richtig beantworten konnte und auch heute glaube, dass individuelle Fragen nicht viel bringen. Mein Partner spürt das Fädchen oft, schmerzen tut es aber nicht jedes Mal. Hier hilft häufig einfach ein Stellungswechsel. Wir haben noch trotz meines zuverlässigen Zyklus' noch nie darauf geachtet, wann der Faden sich besonders bemerkbar macht. Vermutlich wird es um die Periode herum und während dieser so sein.
"Anstoßen" ist für mich trotz Gynefix ein angenehmes Gefühl. Mit Sicherheit habe ich mittlerweile keinen direkten Vorher-Nachher-Vergleich mehr, aber ich habe keinerlei Schmerzen.

Blutung?
Wohl auch wieder ein sehr individuelles Thema. Ich habe eine praktisch schmerzfreie Periode von etwa 6 Tagen und einen zuverlässigen Zyklus von insgesamt etwa 29 Tagen Dauer. Am zweiten Tag blute ich am stärksten. Auch hier ist ein Vorher-Nachher-Vergleich schwierig, da ich meinen Körper vor der Gynefix jahrelang mit Hormone penetriert habe.

Fühlt man sich sicher?
Also ich - definitiv ja! Ich kann unabhängig vom Zyklusstand den Faden ertasten - während der Periode geht es aber am besten. So kann ich mich regelmäßig vergewissern, dass sie noch an Ort und Stelle ist. Zugegebenermaßen ist die Sicherheit aber auch mit der Zeit größer geworden.

Sonstiges
Mit Menstruationstassen komme ich nicht klar :-D Entweder ich bin zu blöd oder es liegt am Fädchen.

Wie geht es weiter?
Das Ende der fünf Jahre naht, daher haben wir uns in letzter Zeit Gedanken darüber gemacht, wie wir nach den fünf Jahren verhüten werden. Eine neue Gynefix kommt kaum in Frage, da ich mir vorstellen kann, dass wir die fünf Jahre an Verhütung nicht ausreizen wollen.
In anderen Ländern ist die kleine Gynefix bis zu zehn Jahren freigegeben. Ich werde daher bei meinem nächsten Frauenarzttermin mal mit meinem Arzt besprechen, was er davon hält, sie liegen zu lassen. Vermutlich gehe ich zu dem Arzt, der mir sie auch gelegt hat. Er deutete damals schon an, dass die Liegezeit sehr individuell ist und man im Ultraschall gut erkennen könne, ob sie noch ausreichend mit Kupferionen besetzt ist. Das ist wohl gerade für mich/uns das interessanteste Thema und ich werde diesen Thread diesbezüglich aktuell halten. Sicher ist aber, dass die kleine Gynefix in Deutschland aktuell nur auf fünf Jahre vom Hersteller freigegeben ist. Für eine längere Tragedauer würden wir uns also wohl "auf eigenes Risiko" entscheiden.


Falls Euch noch weitere Fragen einfallen, gerne her damit. Mittlerweile haben wir hier ja auch viele Gynefix-Trägerinnen, die sich sehr gerne "einmischen" dürfen und von ihren Erfahrungen berichten können :smile:
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Du könntest dir ja auch als nächstes eine kleine Kupferspirale einsetzen lassen. Die ist für 3 Jahre freigegeben. Passt vielleicht besser?
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
sie hat doch schon die kleine, die im laufe der tragezeit dann auf 5 jahre zugelassen wurde :zwinker:
Ja, deswegen wäre die ja dann auch überdimensioniert.

Was ist denn der Vorteil der Gynefix gegenüber der Kupferspirale? Nur das Festmachen (wäre aus meiner Sicht jetzt nicht unbedingt einer)?
 
6 Monat(e) später

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Update: Meine Spirale bleibt noch mindestens bis ins Frühjahr liegen.
 
G

Benutzer

Gast
Ich bekomme demnächst die Kupferkette, auch von Gynefix. Bin schon ganz gespannt :grin:
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren