• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Frage an die Frauen: Problem im Intimbereich?

B
Benutzer180594  (24) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #1
Hi, neue ich habe schon ziemlich lange ein sehr großes Problem, dass mich auch belastet.
Und zwar habe ich das Problem, dass ich mit nichts in mich eindringen kann. Weder mit dem Finger, noch mit etwas anderem. Ich habe gleich anfangs schon einen sehr starken, brennenden Schmerz. Ich habe beim Gynäkologen auch schon mal versucht, einen Abstrich machen zu lassen. Auch der Versuch führte zu sehr starken Schmerzen. Hat eine von euch vielleicht ein ähnliches Problem oder weiß, was dahinter stecken könnte? Mir wird immer nur gesagt, dass ich mich mehr entspannen soll. es funktioniert aber auch nicht, wenn ich komplett entspannt bin.
Liebe Grüße
 
krava
Benutzer59943  (42) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #2
Probierst du das denn mit Erregung und Gleitgel bzw ausreichend Feuchtigkeit?

Ich vermute mal du bist noch Jungfrau?
und möchtest Sex haben oder warum sonst ist es ein Problem, dass du nichts einführen kannst?
Tampons konnte ich als Jungfrau beispielsweise auch noch keine verwenden. aber da gibt's ja Alternativen.
 
B
Benutzer180594  (24) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #3
Ja, ich bin noch Jungfrau. Tampons kann ich auch nicht verwenden.
Ja, als ich es versucht habe, war ich erregt und habe auch Gleitgel benutzt. Hat leider nichts gebracht.
Mein Problem ist, dass ich den Abstrich nicht machen lassen kann. Gerade Krebsvorsorge ist ja ein extrem wichtiges Thema und eigentlich sollte sich ja jede Frau regelmäßig untersuchen lassen.
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #4
Naja... Beim Frauenarzt solltest du doch genau an der richtigen Stelle für das Problem sein.

Wechsel den arzt
 
krava
Benutzer59943  (42) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #5
Da ist von deinem Gyn Einfühlungsvermögen gefragt.
wie oft wurde das denn schon probiert?
Ggf würde ich den Arzt wechseln.

Natürlich verkrampfst du mehr, weil du ja Angst vor Schmerzen hast.
Gynäkologen sollten mit so was aber Erfahrung haben und auch Patientinnen mit beispielsweise Vaginismus behandeln können bzw Abstrich nehmen können.
 
B
Benutzer180594  (24) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #6
Meine Ärztin hat einfach nur gesagt, dass ich mich mehr entspannen soll. Ich habe mich da echt nicht ernst genommen gefühlt.
 
krava
Benutzer59943  (42) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #7
Meine Ärztin hat einfach nur gesagt, dass ich mich mehr entspannen soll. Ich habe mich da echt nicht ernst genommen gefühlt.
dann würde ich die Ärztin wechseln.
Wobei ich den pauschalen Rat schon verstehen kann, aber langfristig muss da schon mehr kommen.

wie seid ihr denn verblieben?
also gibts einen neuen Termin für einen Versuch oder wie?
 
B
Benutzer180594  (24) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #8
Es gibt keinen neuen Termin. Danach habe ich mich so unwohl gefühlt, dass ich jetzt wirklich eine neue Ärztin suche.
 
krava
Benutzer59943  (42) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #9
dann wünsch ich dir viel Erfolg :smile:
 
Fantasy.
Benutzer172046  Beiträge füllen Bücher
  • #10
Ich habe dasselbe Problem, du bist nicht alleine damit.
Such dir am besten eine Praxis für Dyslplasie. Das war das einzige, das bei mir etwas gebracht hat.

Mein Arzt sagt dazu folgendes:
1. Wenn du keine Risikofaktoren hast und noch Jungfrau bist, brauchst du keinen PAP Abstrich wie man ihn normalerweise macht (mit dieser Bürste am Muttermund).
2. Man kann dann einfach kleinere Instrumente nehmen (es gibt die wirklich winzig klein) und ein normales Wattestäbchen, oder der Arzt nutzt die Bürste, aber eben ein sehr kleines Instrument und kein klassisches Spekulum.
Ich tue mich an den meisten Tagen sogar mit Creme-Applikatoren schwer, aber die Untersuchung ging bei mir problemlos. Problem ist halt, die meisten Praxen haben so kleine Instrumente nicht.

Alternativ könntest du nach einer Kinder und Jugendgynäkologie suchen und darum bitten, bei dir eine Ausnahme zu machen, oder du suchst dir eine Gynäkologin mit psychotherapeutischer Zusatzausbildung. Die haben zum einen ebenfalls die passenden Instrumente und zum anderen das nötige Einfühlungsvermögen.

Ich habe es so oft "mit Gewalt" versucht und es hat alles einfach nur schlimmer gemacht. Dann kam eine andere Hautkrankheit obendrauf und jetzt bin ich nicht nur körperlich, sondern auch psychisch angeschlagen. Bitte sieh also zu, dass du dich da nicht weiter zu Dingen zwingst, die sich nicht gut anfühlen, egal wie notwendig eine Untersuchung zu sein scheint.

Mein Arzt hat außerdem Bilder gemacht und konnte darauf sehen, dass meine Schleimhaut in dem Bereich teilweise extrem dünn ist (dann ist es gerötet, weil man die Durchblutung sehr stark durchsieht) und das macht die Haut dünner und empfindlicher. Man kann mit Hormonen, Laserbehandlungen oder auch Physiotherapie, je nach genauer Ursache, dagegen angehen. Man kann sich außerdem Dilatoren verschreiben lassen, mit denen man den Bereich dehnen kann. Aber erstens muss man dafür mit der kleinsten Größe anfangen können und zweitens sind die leider sehr teuer und die Krankenkassen zahlen die meist nicht. Ich drücke mich derzeit noch vor einer Entscheidung, zumal es für mich auch eine riesige Kopfsache geworden ist, aber es gibt auf jeden Fall sowohl kurzfristig als auch langfristig Optionen, die du probieren könntest, und die Wahrscheinlichkeit, dass du nicht "einfach nur zu verkrampft bist" ist doch relativ hoch. Man hat ja nur Angst vor den Schmerzen, weil man oft genug welche hatte. Den Grund dafür muss man genauso im Blick behalten wie die "Kopfsache", die daraus entsteht.
 
janewayne
Benutzer199726  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #11
Für mich liest sich das wie Vaginismus. Ein krampfhaftes Verspannen der Scheidenmuskulatur. Dadurch kann absolut nichts eindringen.
Es ist eine körperliche Reaktion, die eine psychische Ursache hat.
Das Mädel im Bericht hatte nen Workshop zur Entspannung gemacht und mit Dilatoren geübt.
Es ist glaube ich nicht so unüblich aber sehr schambehaftet und daher nicht so bekannt.
Könnte es das sein, liebe TE?
 
B
Benutzer180594  (24) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #12
erst mal danke für alle eure Antworten. Es könnte tatsächlich Vaginismus sein. Darüber habe ich im Internet auch mal was gelesen. Es wundert mich eben, dass ich selbst, wenn ich alleine und vollkommen entspannt bin nichts einführen kann. Gleitgel ändert da leider auch nichts. Das ist irgendwie ein echter Teufelskreis.
 
E
Benutzer203678  (51) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #13
Es wundert mich eben, dass ich selbst, wenn ich alleine und vollkommen entspannt bin nichts einführen kann. Gleitgel ändert da leider auch nichts. Das ist irgendwie ein echter Teufelskreis.
Ich empfehle Dir, eine Gynäkologin mit zusätzlichem Schwerpunkt Sexualtherapie zu suchen.

Es bringt Dir nichts, wenn du zu einer beliebigen Gynäkologin gehst, die nicht mehr als "entspannen Sie sich" auf Lager hat. Ich denke, Du brauchst erst Mal eine Ärztin, Die Dich ernst nimmt, zu der Du Vertrauen fassen und wirklich offen Dein Problem schildern kannst. Die Dich entscheiden lässt, wann Du zu einer körperlichen Untersuchung bereit bist (vielleicht auch erst Mal nur für eine "Sichtdiagnose", ohne etwas einführen zu wollen) und die nicht sauer ist, wenn Du im letzten Moment doch noch "nein" sagst und erst Mal wieder gehst.

Mit der richtigen Ärztin kannst Du langsam, Schritt für Schritt in Deinem Tempo rausfinden, ob Dein Problem nun eine psychische oder doch eine körperliche Ursache oder vielleicht sogar beides hat. Wenn Du Dich bei der ersten Ärztin nicht wohl fühlst, dann suchst Du Dir eine andere. Ich finde, gerade bei GynäkologInnen muss die "Chemie" einfach stimmen, damit man ohne Angst oder Scham ehrlich miteinander reden kann.

Ich wünsche Dir, dass Du eine empathische Ärztin findest, die Dich ernst nimmt und Dir helfen kann.
 
M
Benutzer207398  (16) Klickt sich gerne rein
  • #14
Das Problem kenn ich. Bei mir war es aber das Hymen. Es war halt stärker ausgebildet, fester mit mehreren kleinen Öffnungen.
Etwas kleines wie minis gingen aber. Auch beim ersten Mal klappte nichts.
Meine Fa. Hat das aber festgestellt, die Haut nicht geöffnet, was aber möglich gewesen wäre. Glaub sie hat das da dann iwie etwas größer gemacht. Iwann beim SB hab ich es dann mehr oder weniger mit Gewalt versucht. Ein stechender kurzer Schmerz, dann ging es.
Weiß das man das so nicht machen sollte. Hatte auch etwas Angst danach. Es kam ein wenig Blut und dann war aber alles gut.
Das hätte dein Fa aber sehen müssen! Würde auch den Arzt wechseln.
 
Fantasy.
Benutzer172046  Beiträge füllen Bücher
  • #15
Wichtig an der Stelle: Zu einer Gynäkologin mit psychotherapeutischer Ausbildung kann man nur dann gehen, wenn man gerade keine andere Therapie macht. Das zahlt die Krankenkasse sonst nicht. Deshalb fällt es bei mir raus, obwohl es für mich sicherlich die beste Option wäre. Falls du also eine Therapie machst oder gerne machen würdest (kann ich natürlich nicht beurteilen) solltest du das im Hinterkopf haben.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
M
Benutzer202920  (54) Ist noch neu hier
  • #16
Liebe Bluesky, fühl Dich gedrückt und getröstet 🤗.
Bei YouTube gibt es Entspannungshypnosen zum Thema.
Dilatoren gibt es online in Sexshops zu kaufen, z.B. bei Eis, dort sind die günstiger als in der Apotheke.
Kadefemin ist eine tolle Creme. Möglicherweise hast Du auch ein hormonelles Problem, wo Dir Gynokadin helfen könnte, muss aber die Gynäkologin feststellen.
Dir viel Mut, Geduld und Hoffnung auf Deinem Weg! Alles wird gut!
 
B
Benutzer180594  (24) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #18
Hi, ich wollte mich noch mal bei euch allen bedanken. Eure Antworten haben mir sehr geholfen und sie haben mich auch bestärkt, jetzt noch mal eine Ärztin zu suchen. Vielen Dank.
 
M
Benutzer207398  (16) Klickt sich gerne rein
  • #19
Hallo, konnte das Problem gelöst werden? War es ein zu festes Hymen?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren