Bringen Liebesbriefe überhaupt irgendwas?

A

Benutzer

Gast
Wahrscheinlich ist das ein Thread von der Sorte "Sind überhaupt irgendwelche Männer/Frauen treu/beziehungsfähig/nett/willig", wo man gleich schon beim Lesen der Frage merkt, dass die nur aus persönlicher Frustration gestellt wurde und bei jedem anders zu beantworten ist.

Ich möchte mich jetzt also auch nur mal kurz hier über meine verschwendete Zeit flennen, ohne dass ich Anspruch darauf erheben will, dass alle anderen hier die gleichen Erfahrungen machen.

Ich hab einfach oft das Gefühl, ich schreib die besten Liebesbriefe der Welt, was aber alles völlig egal ist, weil die Person, auf die ich stehe, nun mal nicht auf mich steht (und mir gar nicht erst antwortet), und ich meine Schaffenskraft lieber anderen Dingen zuwende (was dank Uni-Abschlussarbeit momentan eh nicht sonderlich schwer ist). -.- Insgeheim denke ich manchmal, wenn ich die Texte, die ich ihr geschrieben hab, irgendwelchen x-beliebigen anderen Mädchen geschickt hätte, auch ähnlich anspruchsvollen, wäre ich in 90 % der Fälle schon längst in einer glücklichen Beziehung, trotz meiner ganzen Unzulänglichkeiten in anderen Bereichen (Gesundheit und körperliche/äußerliche Attraktivität...).

Wer irgendwie ähnliche/andere Erfahrung mit Liebesbriefen hat, kann die ja hier drunter posten.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also ich glaube schon, dass es viele Menschen gibt, die sich über einen Liebesbrief freuen. Allerdings denke ich, dass du dieses Werkzeug zur falschen Zeit einsetzt, zumindest klingt es für mich so.

Irgendwie hab ich gerade im Kopf, wie du einer guten Bekannten oder auch einer längeren Freundin einen Liebesbrief schreibst, in der du ihr deine große Liebe gestehst. Das wird dann funktionieren, wenn die andere Frau genau das gleiche empfindet. Ansonsten wird es wohl eher verschrecken, wenn das aus heiterem Himmel kommt.

Persönlich würde ich einen Liebesbrief eher dann schreiben, wenn du mit der Person schon etwas länger zusammen bist und du ihr damit eine Freude machen möchtest. Aber niemals zum Zweck eine Beziehung damit zu beginnen. Das sollte man schon persönlich machen, bzw. das entwickelt sich ja dann einfach.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Liebesbriefe eignen sich dafür wenn man im Reden nicht ganz so gut ist, und trotzdem seine Gedanken und Gefühle ausdrücken möchte.

Aber sie eignen sich nicht dazu, jemandem als Überraschung die Liebe zu gestehen, ohne dass man diese Person wirklich kennt, denn das kann nur nach hinten losgehen.

Nur weil Du noch nicht die Person gefunden hast, die Deine Briefe würdigt, heisst es aber noch lange nicht dass Du so etwas gar nicht mehr schreiben darfst.
Heb Dir diese Kreativität für die Person auf, die Dich auch liebt, dann wird sie es sicherlich schätzen!
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Nur weil Du noch nicht die Person gefunden hast, die Deine Briefe würdigt, heisst es aber noch lange nicht dass Du so etwas gar nicht mehr schreiben darfst.
Heb Dir diese Kreativität für die Person auf, die Dich auch liebt, dann wird sie es sicherlich schätzen!
Das ging mir gerade durch den Kopf.

Einen schönen Brief von meinem Partner fänd ich klasse - das Heul-Gesülze von meinem besten Freund, der jahrelang in mich verliebt war, wollte ich weder Lesen, noch beantworten. Denn ich wollte nix von ihm.
 
A

Benutzer

Gast
Ich sollte hinzufügen, dass ich mich beim Schreiben ernsthaft bemüht habe, genau das:
Irgendwie hab ich gerade im Kopf, wie du einer guten Bekannten oder auch einer längeren Freundin einen Liebesbrief schreibst, in der du ihr deine große Liebe gestehst.
nicht zu machen. Ich beschränke mich eigentlich immer auf Andeutungen, die recht klar zu verstehen sind. Als ich mein Beileid bekundet hab, weil einer ihrer Elternteile gestorben ist, schrieb sie, dass sie sich immer freut, "wenn jemand" schreibt, und ich hab zurückgeschrieben, dass das selbstverständlich gerade die Leute tun, denen sie wirklich viel bedeutet (also z.B. mir, aber das hab ich da weggelassen, in der Hoffnung, dass sie schon weiß, wie das gemeint war).
Einige Monate später habe ich ihr zum Geburtstag gratuliert, das war die erste Nachricht auf die sie wirklich nicht geantwortet hat. Da war auch gar nichts "Romantisches" drin. Das Einzige ist, dass ich ihr überhaupt noch hin und wieder schreibe, in der Hoffnung natürlich, dass sie antwortet.

Nur mal als Beispiel für meinen letzten (ich hab den leicht abgeändert, damit man sie es nicht noch über Google findet):

Für 2017 habe ich mir vorgenommen, es mit übertriebenen und voreiligen Liebeserklärungen* sein zu lassen; offensichtlich bist du gerade nicht besonders empfänglich dafür.

Doch wenn in ein paar Tagen auf Twitter Atomkrieg erklärt wird, so werde ich vollauf zufrieden auf jedes einzelne an dich adressierte Wort zurückblicken, und das einzige Zweifelchen, welches dann noch unnachgiebig an mir nagt, wird lauten: "Habe ich nicht dick genug aufgetragen, Kara?"

Ich hoffe sehr, dass dich das etwas amüsiert, vorausgesetzt natürlich, dass du der politischen Zukunft in etwa so irritiert gegenüberstehst wie ich. So wie ich dich gerade vermisse, ist mir aber eigentlich alles andere gleich! Ich hoffe nur, es geht dir gut."
*Ich habe ihr vor einigen Monaten eine ziemlich lange Nachricht geschickt, in der ich versucht habe, ein paar Missverständnisse aus unserer Schulzeit aus dem Weg zu räumen, weil ich gedacht habe, dass wir deswegen kaum richtig miteinander reden. Das habe ich auch so geschrieben. Darin habe ich ihr auch kurz gesagt, warum ich als 14-Jähriger in sie verknallt war, und diese Eigenschaften von ihr spielen natürlich auch bei meinen heutigen Gefühlen für sie noch eine Rolle. Darauf bezog sich jedenfalls das mit den Liebeserklärungen. Ich hab diese lange Nachricht aber bewusst möglichst frei von Gesülze gehalten und über meine Gefühle nur da kurz geredet, wo es mir wichtig schien, um die Zusammenhänge zu erklären. Sie hat aber auf zwei Nachrichten davor auch schon nicht geantwortet. Ich fühle mich einfach elend deswegen - aufdrängen will ich mich auch nicht, aber ich werd einfach nicht schlau aus ihr, wenn sie nichts sagt und meine Nachrichten duldet, anstatt mir einfach einen Korb zu geben, aber dazu hab ich ja schon mindestens drei Threads hier, wo fast alle dasselbe sagen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

Benutzer

Gast
@Arsene : Was erhoffst du dir denn für eine Reaktion?
Irgendeine.
Natürlich wäre mir am liebsten, wenn sie plötzlich schreiben würde, "oh, ich bin hier!!! KOMM HER!!", aber mir würde schon reichen, wenn sie mir einfach die Möglichkeit gäbe, ihre Situation/Gefühle zu kennen und diese einfach zu respektieren/darauf einzugehen/angemessen zu behandeln, ob sie mich nun mag oder nicht.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich beschränke mich eigentlich immer auf Andeutungen, die recht klar zu verstehen sind. Als ich mein Beileid bekundet hab, weil einer ihrer Elternteile gestorben ist, schrieb sie, dass sie sich immer freut, "wenn jemand" schreibt, und ich hab zurückgeschrieben, dass das selbstverständlich gerade die Leute tun, denen sie wirklich viel bedeutet (also z.B. mir, aber das hab ich da weggelassen, in der Hoffnung, dass sie schon weiß, wie das gemeint war).
Einige Monate später habe ich ihr zum Geburtstag gratuliert, dass war die erste Nachricht auf die sie wirklich nicht geantwortet hat. Da war auch gar nichts "Romantisches" drin. Das Einzige ist, dass ich ihr überhaupt noch hin und wieder schreibe, in der Hoffnung natürlich, dass sie antwortet.

Es ist eigentlich egal, ob du offen deine Liebe gestehst oder es mit Andeutungen machst. Der Effekt ist doch der gleiche, wenn er von der anderen Seite nicht erwidert wird. Man will sowas einfach echt nicht lesen, wenn man nicht das gleiche empfindet.

Und, sie wird dir vermutlich genau deswegen auch nicht antworten, um dir nicht weiter Hoffnungen zu machen.
 
A

Benutzer

Gast
Ich teile hier nochmal den Link aus einem meiner ersten Threads hier, weil sie, zumindest im früheren Chatverlauf mit mir, einfach viel enthusiastischer war, in der Zeit, bevor einer ihrer Eltern verstorben ist.

Danach war sie öfters hier bei engeren Freunden, mir hat das dann immer hinterher irgendwer gesagt oder ich hab's auf Facebook gesehen, ohne wirklich danach zu suchen/zu fragen. Aber allerdings auch alles erst, seit einer ihrer Eltern verstorben ist und ihr Studium deutlich schwieriger wurde, da sie jetzt dauernd Prüfungen hat. Solange ziehe ich halt in Erwägung, dass sie das einfach alles hinter sich bringen will.

Nun gut, es sollte hier nicht vor allem um mich gehen.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich hab einfach oft das Gefühl, ich schreib die besten Liebesbriefe der Welt, was aber alles völlig egal ist, weil die Person, auf die ich stehe, nun mal nicht auf mich steht
Mal ehrlich, dass auch der beste Liebesbrief der Welt nichts bringt, wenn die Person nicht auf dich steht, ist doch jetzt echt keine Überraschung, oder? :grin: Wie sollte ein Brief etwas erzeugen, was vorher einfach nicht da war?
 
A

Benutzer

Gast
Mal ehrlich, dass auch der beste Liebesbrief der Welt nichts bringt, wenn die Person nicht auf dich steht, ist doch jetzt echt keine Überraschung, oder? :grin: Wie sollte ein Brief etwas erzeugen, was vorher einfach nicht da war?
Natürlich -.- Ich bin einfach enttäuscht, dass nicht mal ein "DAS WAR DER BESTE LIEBESBRIEF DEN ICH JE BEKOMMEN HABE!!!!! Aber ich will immer noch nix von dir." kommt :frown: So fühle ich mich als Liebender unerwünscht und als Liebesbriefschreiber untauglich noch dazu.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Ich bin einfach enttäuscht das nicht mal ein "DAS WAR DER BESTE LIEBESBRIEF DEN ICH JE BEKOMMEN HABE!!!!! Aber ich stehe trotzdem nicht auf dich" kommt :frown:
Weil es ihr einfach vollkommen egal ist. Aber darum soll's hier ja nicht gehen :smile:
 
A

Benutzer

Gast
Off-Topic:
-.-
edit: Oder umgekehrt: "DEIN LIEBESBRIEF WAR UNTERIRDISCH!!! Aber scheiß drauf, wann können wir uns sehen???"
 
M

Benutzer

Gast
Naja oder die andere Variante, sie schreibt halt nicht gerne: "Ich will nix von Dir!"
So schön ist das nämlich auch nicht: "Nein!" zu sagen.
 
B

Benutzer

Gast
Also, erst mal springen ja unterschiedliche Menschen auf unterschiedliche Medien an. Ich lasse mich von schönen Worten nicht so leicht beeindrucken; ist für mich mehr Ausdruck guter Rhetorik als von aufrichtigen Gefühlen. Du sagst ja selbst, dass sich andere Menschen vermutlich sehr zu dir hingezogen fühlten, wenn sie die Briefe bekämen - dieser Punkt erübrigt die Romantik dahinter dahr etwas für mich.

Ich schliesse mich der Mehrheit daher an: Liebesbriefe sind schön in einer Beziehung (wenn man auf sowas steht), ansonsten ja auch nur eines von vielen Mitteln um sich auszudrücken. Ich bevorzuge da mehr bodenständigere Varianten, aber selbst das gibt natürlich keine Erfolgsgarantie, wenn ich einfach nicht auf den Menschen stehe.
 

Benutzer155869  (26)

Öfters im Forum
Gott, mach dich doch nicht so zum Obst. Kommst du dir da nicht bescheuert vor? Sind doch nicht im Disney-Film hier. Darüber wird sich doch allenfalls lustig gemacht, mehr nicht.

Sieh ein, wenn jemand nicht auf dich steht und das wird sich mit so schnulzigem Zeugs auch nicht ändern. Wenn jemand Interesse an dir hat, kannst du es auch auf Augenhöhe erwidern, da brauchst du keine Liebesbriefe zu schreiben...

Ganz ehrlich, wenn das die einzige Möglichkeit wäre, 'ne Frau zu kriegen, würd ich den Rest meines Lebens nur noch in den Puff gehen. Bah.
 

Benutzer136306 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich hab einfach oft das Gefühl, ich schreib die besten Liebesbriefe der Welt, was aber alles völlig egal ist, weil die Person, auf die ich stehe, nun mal nicht auf mich steht (und mir gar nicht erst antwortet), und ich meine Schaffenskraft lieber anderen Dingen zuwende (was dank Uni-Abschlussarbeit momentan eh nicht sonderlich schwer ist).

Ob die Behauptung im ersten Teil des Satzes zutreffend ist, kann ich nicht beurteilen, aber der Schluss im zweiten Teil ist sicher richtig. Kein Liebesbrief der Welt erzeugt die Anziehung, die für eine Beziehungsanbahnung nunmal notwendig ist. Die meisten Menschen empfinden einen Liebesbrief von jemanden, in den sie selbst nicht verliebt sind, bestenfalls als lästig.


-.- Insgeheim denke ich manchmal, wenn ich die Texte, die ich ihr geschrieben hab, irgendwelchen x-beliebigen anderen Mädchen geschickt hätte, auch ähnlich anspruchsvollen, wäre ich in 90 % der Fälle schon längst in einer glücklichen Beziehung, trotz meiner ganzen Unzulänglichkeiten in anderen Bereichen (Gesundheit und körperliche/äußerliche Attraktivität...).

Das wage ich zu bezweifeln.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Klingt für mich danach, als würde sie ganz genau wissen, worauf du hinaus willst, auch wenn du es noch so gut "tiefstapelst".
Ehrlich: Stress in der Uni ist ne nette Ausrede. Wer WILL, wird einen Weg finden.

Die Geschichte klingt wie die verzweifelte Liebe meines besten Freundes, der nicht verstand, wo das Problem war. Ich war nett, ich sagte "nein", ich war nicht immer ehrlich (um ihn nicht zu sehr zu verletzen), versuchte sachliche Argumente zu finden oder eben Ausreden, damit er sich nicht als Ursache des Problems sah, ich versuchte jede Antwort, die ich fand, um ihm das Problem zu schlindern. Aber genau das war es. Er war das Problem. Ich wollte nichts von ihm. Und er kam nach jeder Trennung angerannt. Er war am Boden zerstört, wenn ich ne neue Beziehung hatte. Jedes Mal hörte ich die Worte "jetzt, wo du frei bist, kannst mir ja eine Chance geben. Die Liebe kann ja noch kommen." Nein. Wenn der Funke nicht einschlägt, kommt da garnix. Da können noch so viele Briefe von tiefstapelnd bis triefend, von "ich geb dir Zeit und Raum" bis zur Klette garnix ändern. Ist eben so. Die Liebe geht verwirrende Wege.
 
A

Benutzer

Gast
OK, so ähnlich wie dem geht's mir auch, allerdings würde ich nie zu ihr hin und irgendwie so tun, als ob ich Anspruch auf sie habe, nur weil sie gerade Single ist.
Und sowas wie
"ich geb dir Zeit und Raum"
bzw. "Mach dir keinen Stress" habe ich nur mal gebracht, als sie mich drum gebeten hat.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren