Zyklus ohne Pille regulieren/stabilisieren; (hormonfreie) Verhütungsalternativen

Benutzer15940  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!
Heute hätte ich mal eine Verhütungsfrage für euch.

Ich nehme schon seit einigen Jahren die Pille, verschiedenen Präparate, verschieden lang.

Der Grund, warum ich vor ca 5 Jahren damit angefangen haben, waren folgende:
- sehr unregelmäßiger Zyklus ( Abstand 4 Wochen bis 12 Monate, völlig unkontrollierbar)
- Periodensschmerzen
- Pickel ( :zwinker: )

Nun gut, einige Pillenwechsel erfolgten, aufgrund von Stimmungschwankungen, wiederkehrenden Periodenschmerzen und auch weil die Pickel langsam wieder kommen.

Nun würde ich die Pille gern absetzen.
Ein weiterer (und auch DER) Grund dafür: ich habe immer wieder mal nen Pilz bzw generell eher trockene Vaginalschleimhäute, was auch mit der Pille zusammenhängt bzw kann.
Dagegen hab ich diverse Cremes und Salben aufgeschrieben bekommen, die mehr oder weniger gut funktionieren.

Nun habe ich es satt. Ich würde gern wissen, ob sich dieses Problem ohne Pille bessern würde.

Damit würde ich natürlich wieder in Gefahr laufen, die oben genannten Probleme zu bekommen.

Nun habe ich schon mitbekommen, dass es wohl pflanzliche Arzneien gibt, die helfen könnten, den Zyklus zu stabilisieren. Mönchspfeffer, Frauenmantel und wie sie alle heißen.

Kennt sich einer mit diesen pflanzlichen "Zyklusstabilisatoren" aus?
Nimmt sie jemand?
Konnte jemand Erfolge verzeichnen?

Ich werde das natürlich alles mit meiner Gyn besprechen, aber die wissen bekanntgermaßen ja nun auch nicht immer alles, und wäre über eure Erfahrung und Tipps dankbar!


Am Rande ergibt sich ja nun wieder die Verhütungsfrage:
gibt es irgendwelche hormonfreien, dauerhaften Verhütungsmittel?
Spontan fällt mir da nur die Spirale ein, aber für junge Frauen ohne Kind wohl nicht so wirklich prickelnd.

Kondome fallen aus, das verstärkt die oben genannte Schleimhautproblematik (wobei...ich hatte immer nur Sex mit Kondom und Pille *g*), ist ja außerdem nicht dauerhaft.
Ich würde gern hormonfrei verhüten, das wäre mir sehr angenehm.

So, jetzt ist das ein ganz schöner Roman geworden,
ich würde mich freuen, wenn ihr ein paar Tipps oder auch Anregungen für mich habt.
LG
Katze
 

Benutzer84654 

Verbringt hier viel Zeit
Es gibt Teemischungen für die Tieflage (Zeit vor dem Eisprung) und für die Hochlage (Zeit nach dem Eisprung).
Mönchspfeffer kann auch gegen Zyklusunregelmäßigkeiten helfen.
Um die Teemischungen entsprechend zu nutzen, solltest du aber wissen, wo du in deinem Zyklus gerade stehst (also wenn du abgesetzt hast).
Dafür rate ich dir sympto-thermale Zyklusbeobachtung. Außerdem wirst du dann auch nicht mehr überrascht, wann deine Blutung einsetzen wird.

Schau dich doch mal im NFP-Forum um, dort findest du viele Infos zum Thema. :smile:

Wie du schon selbst sagtest, sprich das vorher mit deiner Gyn ab.
Und wenn du etwa ein halbes Jahr keine Hormone mehr eingenommen hast und deine Zyklen immer noch so unregelmäßig sind, dann lass dich mal an einen Endokrinologen überweisen.
Die Zyklusbeobachtungen können dabei für den Endokrinologen eine gute Hilfe sein.

Du könntest mittels NFP dann auch gleich verhüten. An den fruchtbaren Tagen kannst du auch ein Diaphragma nehmen, ist vielleicht besser, als ein reibendes Kondom. Allerdings denke ich, dass sich das Problem deiner trockenen Scheidenschleimhäute mit Absetzen der Hormone auch von selbst erledigt, sodass Kondome dann wieder möglich sein können.
Spiralen gehen aber auch bei Frauen, die noch keine Kinder bekommen haben. Die wurden weiterentwickelt und dieses Vorurteil ist schon längst überholt.
 

Benutzer15940  (36)

Verbringt hier viel Zeit
danke erstmal für deine Antwort.
aber wie soll ich denn wissen, wo mein Zyklus steht, wenn er so unregelmäßig ist *lach*
schon klar, mit diesem "Temperaturmessen", aber gibt das überhaupt Sinn, wenn der Zyklus so un regelmäßig ist?
Und wenn ich das richtig in Erinnerung habe (hab mal grob so ein bissl was gelesen, deinen Link werd ich mir gleich zu Gemüte führen), dann ist das mit TEmperaturmessen jeden Tag um die selbe Zeit oder?
Das lässt sich bei mir nicht machen...

LG
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
danke erstmal für deine Antwort.
aber wie soll ich denn wissen, wo mein Zyklus steht, wenn er so unregelmäßig ist *lach*
schon klar, mit diesem "Temperaturmessen", aber gibt das überhaupt Sinn, wenn der Zyklus so un regelmäßig ist?

Doch, man kann NFP (=symptothermale Methode) auch bei unregelmäßigen Zyklen anwenden. Die Anzahl der Tage spielt dabei keine Rolle.

Und wenn ich das richtig in Erinnerung habe (hab mal grob so ein bissl was gelesen, deinen Link werd ich mir gleich zu Gemüte führen), dann ist das mit TEmperaturmessen jeden Tag um die selbe Zeit oder?
Das lässt sich bei mir nicht machen...

Gemessen wird die Basaltemperatur, also die Temperatur unmittelbar morgens nach dem Aufwachen aber vor dem Aufstehen. Idealerweise sollte das zur gleichen Zeit sein, aber auch unterschiedliche Messzeiten müssen sich nicht auf die Temperatur auswirken. Das muss man herausfinden und kann man nicht vorher wissen.
 

Benutzer84654 

Verbringt hier viel Zeit
Informier dich erst mal ein bisschen darüber. :zwinker:
Du wirst sehen, das macht Sinn, denn anhand der Messungen und Beobachtungen weißt du dann ja, wo du stehst.
Das Forum bietet eine gute erste Information.
Du kannst auch hier mal reinlesen: http://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp

Man muss nicht zwangsläufig immer zur gleichen Zeit messen. Manche Frauen haben ein recht großes Zeitfenster, manche ein engeres.
Und man muss auch nicht unbedingt jeden Tag messen. Wenn man mal nicht kann oder es vergisst, ist das kein Beinbruch.
Eventuell verschiebt sich die Auswertung einfach um einen oder mehrere Tag(e).

Und gerade bei unregelmäßigen Zyklen macht die Beobachtung Sinn. Man erfährt dann, wo man im Zyklus steht.
Beispiel: Eine Frau hat meist einen Zyklus zwischen 30 und 35 Tagen. Ab und an verschiebt sich der Zyklus aber und er dauert auch mal 40 Tage oder gar 50. Diesen Zyklus hat sie ihren Eisprung sogar erst ca. um den 45. Tag herum. Würde sie ihren Zyklus nicht beobachten, würde sie ab dem 50. Tag unruhig werden, weil die Blutung immer noch nicht eingetreten ist. Dabei würde die Blutung bei einer normal langen Gelbkörperphase von ca. 14 Tagen erst um den 59. Tag einsetzen.

Verstehst du? :zwinker:
 

Benutzer15940  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Streuselchen,
ah, das ist ja schon mal interessant!

Hab jetzt grad ein bissl in dem NFP-Forum gestöbert, aber so wirklich klar, wie das funktioniert ist, ist mir das nicht.

Mein primäres Anliegen wäre auc herst mal, den Zyklus stabil zu kriegen und mich dann erst mal um Verhütung zu kümmern.

Mein Freund ist eingeweiht und hat auch zugestimmt, erst mal auf den Sex zu verzichten, bis sich das alles geregelt hat... (oder auch nicht *g*)


LG
 

Benutzer68059 

Verbringt hier viel Zeit
Mein primäres Anliegen wäre auc herst mal, den Zyklus stabil zu kriegen und mich dann erst mal um Verhütung zu kümmern.

Es ging dabei ja auch um die schon genannten Tees zur Zyklusstabilisierung, wo du eben wissen musst wann du deinen Eisprung hast.
Damit du dann einen bestimmten Tee für vor dem Eisprung nehmen kannst, und den anderen Tee für nach dem Eisprung.
Um zu bestimmen wann dein Eisprung ist wäre es halt hilfreich NFP zu machen.

Da schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe.

Und wenn dich NFP interessiert solltest du dir das Buch "Natürlich und sicher" zulegen. :zwinker: Da werden alle deine Unklarheiten beseitigt.
 

Benutzer46602 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

also ich habe einen ganz ähnlichen Fall:

habe ca 2,5 Jahre 3 verschieden Pillen genommen und immer Zwischenblutungen bekommen; daraufhin hab ich sie im Februar endgültig abgesetzt, weil ich die Sch.... einfach voll hatte - entschuldigt *g*:schuechte

Nunja, anfangs kamen meine Tage noch sehr regelmäßig - alle 5 Wochen ca, und in den letzten 5 Monaten hatte ich sie aber nur 2 mal - naja nach 2 Schwangerschaftstest (negativ) und wochenlangem warten, war ich gestern beim FA um mal nachzufragen, woran das liegen könnte (Hatte mir selbst schon ne Zyste diagnostiziert :tongue: ).
Um das alles etwas abzukürzen:bei mir ist alles in Ordnung und es gäbe 2 Wege wieder ne regelmäßige Periode zu bekommen:

1) natürlicher Weg: Mönchspfeffer
2) höhere Pille

Zu 1) meinte mein FA, dass ichs a) selber zahlen muss (was mich nicht stören würde und b), dass Mönchspfeffer unheimlich fruchtbar machen soll und da angeblich kein Kondom mehr schützen soll :eek: (by the way: is da was dran ? :cry: ?)

Naja, ich hab mich jetzt für 2) entschieden, aber wehre mich noch dagegen. Möchte erstmal nen Hormontest machen, nur dazu muss ich endlich mal meine Tage bekommen :flennen:

Wie schauts eigentlich aus, wenn man die Pille nimmt, is dann nen Hormontest genauso durchführbar??

Sry für den langen Text, aber dahcte, das passt alles dazu, da muss ich keinen neuen Thread starten :engel:
 

Benutzer30037 

Verbringt hier viel Zeit
Mein primäres Anliegen wäre auc herst mal, den Zyklus stabil zu kriegen und mich dann erst mal um Verhütung zu kümmern.

Vielleicht brauchst du das ja auch garnicht mehr. Seit dem der Zyklus das letzte Mal natürlich war, sind ja auch 5 Jahre vergangen. Warte erst einmal ab, eventuell machst du dir ganz umsonst Gedanken.

Zu 1) meinte mein FA, dass ichs a) selber zahlen muss (was mich nicht stören würde und b), dass Mönchspfeffer unheimlich fruchtbar machen soll und da angeblich kein Kondom mehr schützen soll :eek: (by the way: is da was dran ? :cry: ?)

Ich glaube kaum, dass dein Freund latexdurchdringende Spermien bekommt, wenn du Mönchspfeffer nimmst oder :zwinker:

Mönchspfeffer verlängert die Gelbkörperphase und zögert die Blutung heraus. Eine ausreichend lange Gelbkörperphase ist wichtig, damit sich das befruchtete Ei genügend Zeit hat, sich einzunisten. Wer das Gelbkörperproblem hat und wem Mönchspfeffer nimmt, da steigt natürlich die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft. Aber super fruchtbar und das kein Kondom schützt?! Blödsinn!

Ein Hormonstatus während du die Pille nimmst ist meines Wissens nach nicht aussagekräftig. Ich würde mit der Pille noch warten und erst den Test machen.
 

Benutzer15940  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Häschen,
schon klar von wegen Zyklus und Tees.
Mal ne ganz blöde Frage: ich setz mein Pille ab, krieg ne Woche Abbruchblutungen und dan... müsste doch theoretisch die Östrogenphase einsetzen oder?

rainy,
stimmt, diese Möglichkeit besteht.
Aber ehrlich gesagt, glaube ich nicht daran. Denn meine Periode war schon seit ich sie habe immer unregelmäßig. Wäre natürlich schön, wenn es jetzt anders wäre, aber daran glaube ich nicht wirklich.

Mein Hormonstatus war damals (also vor Pillenbeginn, als ich die unregelmäßigen Zyklen haatte) übrigens okay, also nix von wegen zu viel Testosteron oder mangelnde weibliche Geschlechtshormone.


LG
 

Benutzer30037 

Verbringt hier viel Zeit
Wann hast du denn deine Regel zum ersten Mal bekommen? Es ist ja eigentlich normal, dass sie zuerst unregelmäßig kommt. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es bis zu sieben Jahren braucht, bis sie sich eingependelt hat.
 

Benutzer15940  (36)

Verbringt hier viel Zeit
ouh, wann hab ich sie zuerst bekommen... so mit 13 circa.
Und mit der Pille hab ich irgendwann mit 18 angegefangen....

also schon 5 Jahre, in denen er immer unregelmäßig war.
LG
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren