Zwischen Dating und Beziehung, Klärungsgespräch steht an - Hilfe!

Benutzer152086  (29)

Ist noch neu hier
Liebe Leute!


Nach dem Ende meiner vierjährigen Beziehung bin ich völlig aus dem Daten raus und heillos überfragt, wie ich meine derzeitige Situation am besten meistern kann!
Zu den Kernpunkten: im Mai lernte ich online einen 13 Jahre älteren Mann kennen (ich bin 24), der nicht in meiner Stadt wohnt und aufgrund seines Berufes ständig im Ausland unterwegs ist.

Diese Faktoren führten dazu, dass ich mich erst nicht mit ihm treffen wollte.
Er ließ allerdings nicht locker und schließlich trafen wir uns dann doch.
Schon beim ersten Treffen flogen die Funken wie verrückt und wir waren beide erstaunt, wie anziehend wir uns gegenseitig fanden, so dass keiner von uns beiden dieses Treffen jemals vergessen wird. (das sagte er mir)

Seit dem ersten Treffen Ende Juni folgten noch vier weitere Treffen (das letzte fand vor etwas mehr als einer Woche statt), wobei ich dazu sagen muss, dass zwei weitere geplante Treffen kurzfristig doch nicht mehr stattfinden konnten, ansonsten hätten wir uns öfter gesehen.

Jedes Mal, wenn er in meiner Stadt ist, sehen wir uns, aber mir ist das mittlerweile zu wenig.
Allerdings verlegt er seinen Hauptwohnsitz gerade und zieht ganz in meine Stadt (vorher hatte er hier nur eine Zweitwohnung und ein Haus in einer fünf Autostunden entfernten Stadt, dieses stammt noch aus der Zeit seiner Ehe, er ist aber geschieden inzwischen)
Er selber würde mich auch gern öfter sehen wollen und hat mir auch gesagt, dass das im Moment eine Ausnahmesituation ist und er bald wieder mehr Zeit hat, wenn das mit der Wohnungssuche und dem Umzug erledigt ist.

Was mich nur leider sehr stört ist der Kontakt zwischen den Treffen.
Bevor wir uns trafen haben wir fast jeden Abend noch sehr lange bei WhatsApp geschrieben, inzwischen gibt es auch mal Tage, an denen ich gar nichts von ihm höre.
Wenn wir uns dann treffen, ist er sehr umsorgend und möchte mich am liebsten gar nicht gehen lassen, sagt mir, wie toll er die Treffen immer findet...
Ich muss auch gestehen, dass ich da nicht ganz unschuldig bin und er meistens mich anschreibt und auch er derjenige ist, der die Treffen initiiert.

Allerdings werde ich gleich heute mal über meinen Schatten springen und mich „trauen“ ihm zu schreiben, finde das nämlich selber total lächerlich, dass ich immer auf ein Anschreiben seinerseits warte, wobei ich ihm durchaus auch hin und wieder von selbst Nachrichten schicke, so ist es nicht.

Da ich mir nicht mehr sicher war, ob das für ihn mit uns nur eine lockere Sache war oder nicht und nicht mehr warten wollte schrieb ich ihm letzte Woche, dass das so für mich im Schwebezustand nicht mehr weiter geht und ich langsam Gefühle entwickle.
Daraufhin schrieb er mir, dass wir darüber doch bitte unbedingt persönlich reden sollten und er sofort zu mir fahren würde, wenn es ginge und er mich jetzt noch nicht verlieren will.
Und er den Eindruck hatte, dass ich mich ihm gegenüber distanziert verhalte (was stimmt, denn ich hatte am Anfang Angst, dass er nur auf Sex aus ist und wollte daher nicht gleich „alles geben“) und ich nicht wirklich Wert auf Begegnungen mit ihm lege bzw. ging er davon aus, dass ICH nur auf sporadische Treffen aus sei.


Leider weiß ich noch nicht, wann dieses „Klärungstreffen“ statt finden kann, da wir uns immer recht kurzfristig sehen (eben so, wie es sein Dienstplan zulässt).
Nur werde ich deswegen noch ganz verrückt und weiß absolut nicht, wie ich mich verhalten soll bis dahin und auch während des Treffens, da es mir sehr schwer fällt, über Gefühle zu sprechen und ich deswegen bestimmt alles vergeigen werde, vorallem, weil ich schon jetzt so negativ eingestellt bin und denke, dass er sowieso keine Beziehung mit mir möchte, obwohl er das nie gesagt hat. Hilfe!


Tipps und Meinungen sind erwünscht!
 

Benutzer153065  (24)

Ist noch neu hier
Hallo,
so wie du das schreibst und erklärst, scheint er mir ein ganz vernünftiger Typ zu sein. Er möchte euer kleines 'problöemchen' nicht über sms, whats app,... klären, sondern persönlich, was ich schonmal sehr gut finde, um unklarheiten zu vermeiden und das alles viel perönlicher wirkt ( wie du oben geschrieben hast).
ich selbst habe auch ein problem über meine gefühle offen vor anderen leuten zu reden speziell mit meinem partner. jedoch geb ich ehrlich zu, dass ich mein 'blockade' überwunden habe, indem ich mich selbst immer angespornt habe, mal etwas zu erzzählen, wodurch ich diese angst teilweise überwunden habe. (gänzlich weg ist das noch nicht).

ums kurz zu fassen, trau dich ihn anzuschreiben ( keine falsche scheu, er scheint dich ja zu mögen und freut sich sicher, wenn du iniziative zeigst) und bei eurem treffen mit dem klärungsgespräch, sei ehrlich, leg ihm die fakten auf den tisch und höre aber auch ihm und seinem standpunkt zu und versucht eine gemeinsame lösung zu finden.
Ich drück dir dafür die daumen !
 
1 Monat(e) später

Benutzer152086  (29)

Ist noch neu hier
Ich greife das Thema nochmal auf: inzwischen haben wir uns noch dreimal gesehen (öfter ging wegen der Arbeit und meines zweiwöchigen Urlaubes nicht) und immer noch nicht unseren „Beziehungsstatus“ geklärt.
Er sagte zwar vor dem letzten Treffen, dass wir das tun sollten, aber wenn wir uns dann sehen, spricht keiner das Thema an...

Bei einem der Treffen seit meiner Threaderstellung wollte er mich sogar mitnehmen zu seiner Schwester (+ Anhang), da hatte ich aber keine Zeit und mir war das dann auch doch ein bisschen zu früh irgendwie.

Ich muss aber sagen, dass ich es mittlerweile immerhin „schaffe“ ihn regelmäßig anzuschreiben, das war echt ne schwere Geburt für mich da über meinen Schatten zu springen, aber das geht jetzt.
Mich irritiert nur, dass er zwar einerseits sagt, es sei immer sehr schön mit mir und er sähe keinen Grund „es nicht auszukosten und auszuweiten“, aber andererseits spricht er die Sache in realen Gesprächssituationen doch nicht an.
Und ich traue mich nicht so recht...


Da zwischen unseren Treffen auch meistens ein- bis zweiwöchige Pausen liegen, verbringen wir einen Hauptteil der Zeit erstmal im Bett, was auch immer sehr schön ist.
Wir haben auch nicht nur Sex sondern kuscheln auch viel, gehen danach meistens noch ins Restaurant, spazieren, eine Bar etc...

Ich war gestern aber fast schon wieder so weit und hätte erneut „überdramatisiert“ weil mir das alles zu unkonkret ist, sind meine Zweifel berechtigt?
Oder bin ich einfach nur zu ungeduldig...?
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Naja, wenn ihr eine etwas engere Beziehung eingehen wollt, dann solltet ihr euch schon noch öfters treffen, bis hin zu dass ihr wechselweise bei euch übernachtet, und ihr euch nur noch an wenigen Tagen nicht mehr seht.
Aber wenn es so bleibt wie es ist, ist es vielleicht nur eine nette Bettgeschichte, mehr nicht.

Du musst ihm ja nicht gleich die Pistole auf die Brust setzen und sagen "Wir sind ab jetzt 6 Tage die Woche zusammen, wenn nicht, gehe ich!"
 

Benutzer148906  (28)

Öfters im Forum
Man merkt dir an, dass du unter der ganzen ungeklärten Situation sehr leidest. So kannst du eure gemeinsame Zeit doch gar nicht richtig genießen, oder? Ich würde beim nächsten Treffen all meinen Mut zusammen nehmen und das Thema endlich einmal ansprechen. Wenn du wirklich in ihn verliebt bist, wäre eine reine Bettgeschichte doch langfristig sowieso nichts für dich, oder? Also kannst du im Prinzip nichts verlieren: Wenn er sagt, dass er ebenfalls an einer festen Beziehung mit dir interessiert ist, ist ja alles gut. Wenn er allerdings sagt, dass er nur auf Sex aus ist und sich nichts Festes mit dir vorstellen kann, weißt du auch endlich Bescheid und kannst eine Entscheidung treffen, wie und ob es mit euch weitergehen soll.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Vielleicht geht es ihm wie dir und er traut sich nicht es anzusprechen...wenn es dich so quält wirst du über deinen Schatten springen müssen und es snsprechen
 

Benutzer148761  (32)

Meistens hier zu finden
Das mit der Schwester klingt doch so, als hätte er durchaus Interesse richtig mit dir zusammen zu sein. Also spring über deinen Schatten und sprich ihn beim nächsten realen treffen auf euren Beziehungsstatus an.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Du bist 24 und solltest wissen was du willst. Was hast du denn zu verlieren, wenn du ihndarauf ansprichst? Wenn er nicht das gleiche will wie du, kannst du es doch sowieso vergessen. Also mir wäre es lieber Gewissheit zu haben, als dass ich da ewig auf seine Initiative warten würde: Sprich es an!
 

Benutzer146142 

Benutzer gesperrt
Vielleicht stehe ich grade auf der Leitung N Niffi , aber so richtig verstanden habe ich dein Anliegen immer noch nicht. Euer Beziehungsstatus? Er hat sich doch sehr an dir interessiert gezeigt, ist aber leider viel unterwegs und wollte dich dennoch bereits nach wenigen Treffen seiner Familie vorstellen. Was denkst du, wie hätte er dich dort präsentiert? Als jugendliche Gespielin oder kleines Betthäschen oder was? Nee, oder? Aus seiner Sicht ist euer Status wohl bereits 'verliebt', möglicherweise sogar 'in einer Beziehung'. Als ein sich schlüssig verhaltender, erwachsener Mann sieht er da momentan wohl keine Notwendigkeit, das näher zu spezifizieren. Es würde mich nicht überraschen, wenn ihn deine Frage eher verwundert und er dir antwortet: 'na klar sind wir zusammen, was denn sonst?'. Männergedanken sind eben nicht sonderlich komplex :upsidedown:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren