Zweite Chance nach 1 Jahr: Scheidung / Kinder

Benutzer185034  (43)

Ist noch neu hier
Guten Tag,
ich wollte mal eure Meinung wissen. Bin seit ca 1 Jahr getrennt und auch geschieden. Beziehung/Ehe dauerte 9 Jahre, sehr harmonisch und nahezu perfekt. Ende kam ihrerseits für mich total überraschend. Mir wurden nur nicht nachvollziehbare Vorwände genannt, vom Gefühl her ist der wahre Grund verborgen. Nach ein paar Monaten Trauerphase, haben beide ihre Freiheit genossen, hier und da etwas rumgemacht und sogar einen neuen Beziehungsversuch, der nicht klappte. Fazit: Liebesleben von beiden absolut enttäuschend. Ich denke dies Gefühl von alles Mist was man da draussen so (bisher zumindest) antrifft, macht dass beide unsere Augen so etwas wieder in Richtung gegeneinander richten, da wir beide eigentlich Menschen sind, die es weder gewohnt sind alleine zu sein, und uns erst recht nicht so wohl fühlen, denke mal etwas introvertiert zu sein hilft da nicht viel.
Verständnis, Respekt und Kommunikation hat es stets unter uns weiter gegeben, Kind (7j) leidet praktisch kaum (zumindest sichtbar) weil wir weiterhin fast wie eine intakte Familia in zwei Haushalten gegenüber dem Kind fungieren.

Ich weiss meine Motivation ist nicht die ideale für einen zweiten Versuch, aber ehrlich gesagt fühle ich mich alleine, hab meine Ex noch lieb (mehr so ein familiäres Ding als romantisch, aber Gefühle immerhin) und der Gedanke dem Kind wieder ein gemeinsames Zuhause zu ermöglichen ist schon was besonderes, all das bewirkt natürlich bei mir die Zweifel ob ich es nochmal versuchen soll. Von Seiten meiner Ex denke ich ist die Möglichkeit sicher da. Sie hat es mehrmals zugegeben es zu bereuen mich verlassen zu haben und dass wir nicht um die Ehe gekämpft haben und angedeutet es nochmal zu versuchen, aber ich denke ich war einfach so verletzt, dass ich erst einmal jemand anderes in meinem Leben bevorzugte als sie. Nachdem dies nicht geklappt hat (bei meiner Ex angeblich auch nicht bei jemandem den sie regelmässig getroffen hat), kommt der Gedanke immer wieder auf es nochmal zu probieren.
Mein grösstes Bedenken: wenn es nicht klappt, kann der Schmerz fürs Kind nocht grösser sein als bei der ersten Trennung. Nicht zu wissen (und ich bezweifel, dass sie es jemals zugeben wird) was der wahre Grund des Scheiterns der Ehe war, hilft auch nicht dabei. Auf der anderen Seite, haben wir beide erfahren können, dass es nicht so einfacht ist wieder jemanden zu finden, als Eltern ist das alles nochmal komplizierter. Das dumme an der ganzen Sache ist, dass ich solche Entscheidungen normalerweise mit dem Herzen treffe und dies fast eher eine Kopfsache ist plus einfach darauf vertrauen, dass das Herz Schritt für Schritt mitspielt. Verliebt bin ich nicht in sie (auch wenn ich sie zweifelsohne als die eine Liebe meines Lebens bezeichnen kann), liebe sie als Familie aber weiter, auch sexuelle Atraktion ist vorhanden (wir mussten Ende letzten Jahres auffhören gelegentlich miteinander in die Kiste zu springen, weil es die Trennung noch komplizierter machte), nur fehlt irgendwie die gewisse Aufregung, das Romantische, die Magie wenn ich an sie denke. Die Gedanken sind mehr "ach wie war es nur schön" oder "ach wie schön wäre es gewesen wenn der ganze Scheiss nicht passiert wäre" statt "es wird wieder schön oder noch besser".

Was denkt ihr über eine 2. Chance? Der Zeitpunkt wäre jetzt eventuell günstig, da beide gerade mit niemandem etwas am Laufen haben.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Was denkt ihr über eine 2. Chance? Der Zeitpunkt wäre jetzt eventuell günstig, da beide gerade mit niemandem etwas am Laufen haben.
und das soll die Basis sein? :ratlos:

von aufgewärmten Beziehungen halte ich grundsätzlich wenig. hab da auch schon entsprechende Erfahrungen gemacht.
Eine Trennung hat immer Gründe und nur weil sich nichts anderes findet und poppen ja immer noch geht... nee also für mich never!

Aber das müsst schon ihr wissen.
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Also würde ich das als deine (Ex)Frau so lesen, würde ich das nicht wollen.
Das wäre mir alles zu wenig.
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Auf der anderen Seite, haben wir beide erfahren können, dass es nicht so einfacht ist wieder jemanden zu finden, als Eltern ist das alles nochmal komplizierter.
Und nur deswegen und der Kinder wegen zusammen kommen? Obwohl du sie nichtmal liebst?
Ich würde ganz weit weg laufen.

Tut mir leid das so hart zu sagen aber deine Frau hat da was besseres verdient.
Du hast Torschluss Panik weil der Singlemarkt nicht so gemütlich ist....

Zumal ich sowas nur dann starten würde wenn ALLE Gründe die zur Scheidung führten geklärt sind.
So perfekt war es ja dann anscheinend nicht...
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Ich glaube ein ganz großer Knackpunkt, damit du sie wieder emotional an dich ranlassen kannst, ist, dass sie dir sagen muss, was der Grund für die Trennug war. Wie sollst du sonst wieder Vertrauen zu ihr aufbauen? Ansonsten könnte ich mir schon vorstellen, dass die Gefühle dann wieder kommen würden, wenn es geklärt wäre und ihr euch wieder näher kommen würdet.
 

Benutzer185034  (43)

Ist noch neu hier
Und nur deswegen und der Kinder wegen zusammen kommen? Obwohl du sie nichtmal liebst?
Ich würde ganz weit weg laufen.

Tut mir leid das so hart zu sagen aber deine Frau hat da was besseres verdient.
Du hast Torschluss Panik weil der Singlemarkt nicht so gemütlich ist....

Zumal ich sowas nur dann starten würde wenn ALLE Gründe die zur Scheidung führten geklärt sind.
So perfekt war es ja dann anscheinend nicht...

Lieben tu ich sie schon, aber eigentlich mehr wie eine Schwester. Sie ist definitv weiterhin eine der wichtigsten Personen in meinem Leben. Wir sprechen fast täglich über jeden Schei..., Geburtstage wurden weiter gemeinsam gefeiert, sind eigeltich stets für den anderen weiter da gewesen. Ich frage mich ja selbst ob das reicht um es nochmal zu versuchen und darauf zu setzten, dass der romantische Part ebenso zurückkehrt. Das mit dem Singlemarkt passiert aber uns beider, wir sind beide schockiert was da jetzt noch so "übrig" ist
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, ob man es wieder versuchen will oder nicht, dass müsst ihr entscheiden. Ich habe jedoch den Eindruck, dass Du sie als das kleinere Uebel siehst, gegenüber dem alleine sein. Und nicht wirklich aus Liebe zu Ihr zurück willst.

Wenn überhaupt, dann würde ich den Weg über eine PaarTherapie gehen. Den aus irgendeinem Grund hat sich Deine Partnerin ja getrennt damals. Und ich habt ja auch schon die Scheidung durch. Das zieht man alles nicht so schnell durch, wenn man nicht WIRKLICH weg will. (Und ja, ich hab auch schon ne Scheidung hinter mir).
 

Benutzer185034  (43)

Ist noch neu hier
Also würde ich das als deine (Ex)Frau so lesen, würde ich das nicht wollen.
Das wäre mir alles zu wenig.
das habe ich ihr aber auch alles schon so direkt mehrere Male gesagt und ich spüre sie würde es trotzdem gerne versuchen. Vielleicht irre ich mich auch. Vorgestern scickte Sie mir noch schöne Bilder vom letzten gemeinsamen Urlaub. Sie will damit etwas bei mir bewirken. Aber meine grösste Hemmschwelle ist, dass ich nicht einfach so mit dem Kindeswohl spielen kann und einen Versuch unüberlegt wagen kann...
 

Benutzer185034  (43)

Ist noch neu hier
Ich denke, ob man es wieder versuchen will oder nicht, dass müsst ihr entscheiden. Ich habe jedoch den Eindruck, dass Du sie als das kleinere Uebel siehst, gegenüber dem alleine sein. Und nicht wirklich aus Liebe zu Ihr zurück willst.

Wenn überhaupt, dann würde ich den Weg über eine PaarTherapie gehen. Den aus irgendeinem Grund hat sich Deine Partnerin ja getrennt damals. Und ich habt ja auch schon die Scheidung durch. Das zieht man alles nicht so schnell durch, wenn man nicht WIRKLICH weg will. (Und ja, ich hab auch schon ne Scheidung hinter mir).
die Scheidung habe ich vorangetrieben um mir das geteilte Sorgerecht einvernehmlich zu sichern bevor es hässlich wird. Sie hat mir danach immer vorgeworfen, dass ich nicht um die Ehe gekämpft hätte, aber ich musste mich um die allerwichtigste Person in meinem Leben kümmern, alles andere war da zweitrangig
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Lieben tu ich sie schon, aber eigentlich mehr wie eine Schwester. Sie ist definitv weiterhin eine der wichtigsten Personen in meinem Leben. Wir sprechen fast täglich über jeden Schei..., Geburtstage wurden weiter gemeinsam gefeiert, sind eigeltich stets für den anderen weiter da gewesen. Ich frage mich ja selbst ob das reicht um es nochmal zu versuchen und darauf zu setzten, dass der romantische Part ebenso zurückkehrt. Das mit dem Singlemarkt passiert aber uns beider, wir sind beide schockiert was da jetzt noch so "übrig" ist
Ich bleibe dabei. Deine Frau hat was besseres verdient als jemanden der sie wie eine Schwester liebt und sie nur deswegen möchte weil nichts besseres mehr da ist.

Und auch du: glaubst du von dir selbst das du nicht jemanden verdient hast der DICH will und nicht einfach das was noch da ist?

Ich hoffe ich werde nie so verzweifelt sein...
 

Benutzer185034  (43)

Ist noch neu hier
Ich glaube ein ganz großer Knackpunkt, damit du sie wieder emotional an dich ranlassen kannst, ist, dass sie dir sagen muss, was der Grund für die Trennug war. Wie sollst du sonst wieder Vertrauen zu ihr aufbauen? Ansonsten könnte ich mir schon vorstellen, dass die Gefühle dann wieder kommen würden, wenn es geklärt wäre und ihr euch wieder näher kommen würdet.
schön wärs, wenn sie da vollkommen ehrlich wäre. Habe sie gefühlte hundert Mal darauf angesprochen und sie leiert nur dasselbe Lied herunter, dass sie aufgehört hat mich zu bewundern, dass ich zu unflexible bin und mir nicht genug Ziele im Leben setze (ich denke sie war unzufrieden mit ihrem Leben und hat es einfach nicht ausgehalten, dass ich mich damals pudelwohl mit meinem Leben fühlte. Sie ist jemand der stets weiter voran muss, die es nicht geniessen kann wenn man etwas erreicht hat, es muss sofort etwas besseres her. Ich glaube ihr ist erst Monate nach der Trennung bewusst geworden was sie alles hatte. Auch das glaube ich könnte ein Teil des wahren Grundes sein, dass sie sich evtl. in jemande verguckt oder sogar verliebt hatte, der dies Erfolgsstreben vormachte oder teilte, auch wenn ich natürlich hoffen möchte, dass sie mir trotzdem bis zum Schluss treu geblieben ist. Sie hatte definitiv niemandem kurz nach der Trennung. Erst seit ein paar Monaten machte sie mit jemandem herum, vielleicht aber auch als Reaktion auf dass ich jemandem an kennenlernen war. Aber wie gesagt, ist sowohl bei ihr wie bei mir zur Zeit nichts.
 

Benutzer185034  (43)

Ist noch neu hier
Ich bleibe dabei. Deine Frau hat was besseres verdient als jemanden der sie wie eine Schwester liebt und sie nur deswegen möchte weil nichts besseres mehr da ist.

Und auch du: glaubst du von dir selbst das du nicht jemanden verdient hast der DICH will und nicht einfach das was noch da ist?

Ich hoffe ich werde nie so verzweifelt sein...
deine Bedenken sind vollkommen logisch. Wenn ich Sachen in die Waage schmeisse, sind verdammt viele gute Sachen an ihr hereinzuwerfen, nur das wahrscheinlich wichtigste, die romantischen Gefühle, eben nicht. Manchmal will man einfach denken, dass wenn der passende Funke nochmal kommt, entfacht sich etwas im Unterbewusstsein, aber es gibt keine Sicherheit. Was besseres als den anderen zu finden, wird weder sie noch ich finden, unsere Meinungen von einander sind denke ich weiterhin unübertreffbar, es ist wirklich rein ein Mangel oder Unklarheit was Gefühle betreffen und die Angst dem kind weh zu tun wenn der Versuch scheitert. Ohne Kind würde ich es versuchen und dass weiss sie auch. Sie sieht das Thema Kind nicht so problematisch wie ich, vielleicht ist für sie die Entscheidung einfacher es neu zu versuchen als für mich.
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Und wenn ihr es erstmal miteinander versucht ohne es eurem Kind zu sagen? Ihr könnt ja erstmal weiterhin getrennt wohnen bleiben, aber es trotzdem nochmal miteinander versuchen.
 

Benutzer183259  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Guten Tag,
ich wollte mal eure Meinung wissen. Bin seit ca 1 Jahr getrennt und auch geschieden. Beziehung/Ehe dauerte 9 Jahre, sehr harmonisch und nahezu perfekt. Ende kam ihrerseits für mich total überraschend....

Was denkt ihr über eine 2. Chance? Der Zeitpunkt wäre jetzt eventuell günstig, da beide gerade mit niemandem etwas am Laufen haben.

Hm, die Trennung scheint kein Stück aufgearbeitet.

Was hat denn Deine Frau für Trennungsgründe angegeben und warum war das dann doch ein Fehler?

Wenn Du es "nahezu perfekt" fandest und das wiederhaben könntest, wäre das für Dich ja sehr schön.
Aber was ist mit Deiner Frau?

War der Anlass der Trennung ein anderer, was sie nicht zugeben will?
 

Benutzer185034  (43)

Ist noch neu hier
Und wenn ihr es erstmal miteinander versucht ohne es eurem Kind zu sagen? Ihr könnt ja erstmal weiterhin getrennt wohnen bleiben, aber es trotzdem nochmal miteinander versuchen.
habe ich auch schon überlegt, aber schwer handzuhaben mangels Verwandter, die da mal aushelfen können
 

Benutzer180126 

Öfter im Forum
Wäre eure Ehe nahezu perfekt gewesen, würde sie wohl noch bestehen. Auch jetzt siehst du selber, dass nicht alles für eine Beziehung perfekt ist. Hast du eure Ehe damals auch so planen wollen? Eine Beziehung sollte sich entwickeln. Entweder tut sie das bei euch, oder nicht.
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
habe ich auch schon überlegt, aber schwer handzuhaben mangels Verwandter, die da mal aushelfen können
Oder mal nen Babysitter holen? Oder halt einfach sagen, du übernachtest mal dort, aber ohne ihm zu sagen, dass das beeinander übernachten über Freundschaft hinausgeht. Oder wenn euer Kind im Bett ist, kommst du noch vorbei und gehst morgens wieder, ehe er wach wird?
Ausflüge könnt ihr ja auch erstmal als "freunde" machen.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Klingt für mich sehr nach Torschlusspanik und Angst vor dem Alleinsein.

Du weißt nicht, warum deine Ex dich verlassen hast, empfindest auf romantischer Ebene nichts für sie, und willst dennoch zu ihr zurück – und das Kind muss das mitmachen; erst Trennung, dann Wiedervereinigung als Familie – aber was, wenn das dann wieder scheitert?

Und glaubst du wirklich, dass deine Ex sich damit begnügt, wie deine Schwester neben dir her zu leben, wo du sie als jemanden beschreibst, der offenbar immer nach mehr strebt?

Ich weiß nicht. Ich würde die Finger davon lassen, mir wäre das Risiko, dass es wieder (!) schiefgeht und ich mein Kind damit völlig traumatisiere, einfach viel zu groß.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren