Zusammenziehen - minderjährig - eltern

H
Benutzer136262  (26) Verbringt hier viel Zeit
  • #1
Die Sache ist folgende, Ich bin momentan 16 und männlich meine Freundin wird in einem Monat 16 und ist selbstverständlich weiblich. Wir sind seit 5 und halb Monaten relativ glücklich zusammen.

Das einzige Problem in unserer Beziehung ist die Ferne und das Geld. Momentan ist es nämlich so, dass mehr oder weniger unser ganzes Taschengeld für den Zug draufgeht wobei unsere Eltern dann noch manchmal so Aktivitäten wie Minigolf/Freizeitparks/Schwimmbäder/Kinos/Etc... "finanzieren".
Bei der Entfernung ist es so, dass wir uns nur am Wochenende sehen können und wir uns deswegen indirekt hin und wieder streiten (dabei ist dann immer irgendjemand schuld, das eine mal haben ihr vater und ihre oma mich grundlos als arxxxloch bezeichnet als ich nicht da war und sie beim essen waren) . (Und das sind dann keine 0815 Streitereien sondern richtige bei denen wir beide schonmal ne stunde weinen können)

Ich verhalte mich eigentlich immer ruhig, versuch nicht aufzufallen, helfe wenn ich gefragt werde und mach nichts kaputt oder verhalte mich sonst irgendwie daneben.
Ich habe mir sogar von meinem eigenen Geld ein Fahrrad mit Ausrüstung gekauft damit ihre Eltern mich nichtmehr vom 20km entfernten Bahnhof abholen müssen. (Wobei meine Mutter dafür zum Teil meine Bahnfahrt mitfinanzieren muss weil ich nochmal extra fürs Fahrrad zahlen muss bei der Bahnfahrt)

Ihre mutter verteidigt meinen Charakter während ihre Oma und Vater dauernd darüber lästern, dass ich nichts esse und nichts rede (und dabei ist halt einmal der begriff hmhmhm gefallen)

Von der Schule sieht es so aus, dass sie eher mittelmäßig ist und momentan 10. Klasse Realschule und ich ziemlich gut und 11. Klasse in einem technischen Gymnasium (Informatik um genau zu sein).

Sie hat sich entschlossen die Schule weiterzumachen und wir haben darüber geredet, dass sie nächstes jahr dafür zu mir zieht.
Dies hätte folgende Vorteile:
-Wir wären zusammen und hätten kaum-keinen Streit mehr.
-Die Schule wäre nur 5km entfernt anstatt 20km.
-Wir würden auf die selbe Schule gehen (sonst sind wir ziemlich einsam in den Pausen und schreiben miteinander...)
-Wir hätten wieder eigenes Geld das wir für andere Sachen ausgeben könnten und nicht nur zum Bahn fahren.
-Unsere Eltern würden Geld sparen.

Wer jetzt meint wir sollten warten bis wir 18 sind sollte daran denken, dass ich mit 18 schon in der Abschlussklasse bin und ihr nichtmehr so beim lernen helfen könnte (das tu ich nämlich momentan recht oft) und sie dann praktisch ein jahr umsonst auf ner Schule war wo sie niemand kennt und dann noch den Stress mit dem Schulwechsel hätte.

Zu meinen Eltern kann ich nur sagen, dass sie sicher damit einverstanden wären wenn wir die ein oder andere Hausarbeit übernehmen oder teils helfen dafür, dass sie dann die Wäsche machen müssen.
Ausserdem haben wir im Keller sowas wie ne Kleine Wohnung mit einem Schlafzimmer das so groß wie unsere beiden Zimmer momentan sind ist, einer kleinen Küche und einem Bad mit Toilette und Dusche.

Zu ihr kann ich nicht ziehen weil es einfach nicht genug Platz gäbe und es schlecht enden würde auf lange Zeit mit Leuten denen das Haus gehört die einen selbst aber als, ihr wisst schon was, sehen. (Ja leider ist der Vater der, der es hauptsächlich finanziert)

Aufjedenfall wollen wir dieses Jahr kräftig lernen um zu beweisen, dass die Noten nicht darunter leiden sondern sich verbessern.

Und falls einer fragen will ob wir es zusammen aushalten kann ich nur antworten, dass wir jede freie Sekunde schreiben und an jeden Wochenende und ferien für die zeit abwechselnd bei mir und ihr übernachten.

Ich frag mich aber ein bisschen ob das geht, dass sie zu mir zieht weil man in der Schule ja oft die Elternunterschrift braucht und ausserdem ihre Eltern damit einverstanden sein müssen und auch für ihr Leben hier zahlen (denke 200 im Monat sollten genug sein - wie war das mit Kindergeld?)
 
Pink Bunny
Benutzer58449  (34) Planet-Liebe ist Startseite
  • #2
Ich will dir nicht die Euphorie nehmen aber...zusammen ziehen mit 16 nach 5 Monaten?
No Go.
Wenn ihre Eltern das nicht möchten könnt ihr nichts machen außerdem solltest du vorerst mal mit deinen Eltern reden bevor ihr große Pläne schmiedet.
Auf mich wirkt das alles etwas kopflos und wenig überdacht.

Anzunehmen alleine durch sowas keinen Streit mehr zu haben ist auch reichlich naiv.
 
H
Benutzer136262  (26) Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #3
Vielleicht hab ich das nicht erwähnt aber wenn wir zusammen ziehen wollen sind wir ca. 1 jahr und 5 monate zusammen, ich bin dann ca. 17,4 und sie ist fast 17.

Ich sprech das hier an weil man mit dem Halbjahreszeugnis sich bereits bei den weiterführenden Schulen bewerben muss.

Ob es wenig überdacht und kopflos ist etwas ein Jahr zuvor zu planen und sich sogar hier Rat zu holen?
Von meinen Eltern weiß ich es eben weil mein Bruder damals mit 17 mit seiner Freundin in unserem Keller gewohnt hat...
 
SchafForPeace
Benutzer12529  Echt Schaf
  • #4
ihr seid 5,5monate zusammen und zofft euch dauernd... da würd ich nicht von ausgehen, dass ihr auf jeden fall nöchstes jahr noch zusammen seid und vor allem nicht damit rechnen, dass die streitereien dann weg sind. eben weil ihr da vermutlich nur dein zimmer als privaten rückzugsort habt und euch permanent seht, selbst in der schule. grad sowas sorgt für streit.



-Wir würden auf die selbe Schule gehen (sonst sind wir ziemlich einsam in den Pausen und schreiben miteinander...)
wenn ihr net dauernd miteinander schreiben würdet und euch stattdessen mit leuten aus der schule (muss ja netmal die klasse sein) unterhaltet, wärt ihr da auch nicht mehr einsam.

-Wir hätten wieder eigenes Geld das wir für andere Sachen ausgeben könnten und nicht nur zum Bahn fahren.
ihr müsst garantiert mietanteil oder zumindest lebensmittel bezahlen. deine eltern werden euch beide garantiert nicht einfach so durchfüttern.
-Unsere Eltern würden Geld sparen.
siehe grade, vermutlich würden sie genau das nicht tun.



und:
was macht ihr, wenn ihr tatsächlich nächstes jahr noch zusammen sein solltet, sie bei dir+eltern einziehen darf und ihr euch dann aus welchen gründen auch immer trennen müsst?
 
Zuletzt bearbeitet:
In Love And War
Benutzer4590  (40) Planet-Liebe ist Startseite
  • #5
Wer jetzt meint wir sollten warten bis wir 18 sind sollte daran denken, dass ich mit 18 schon in der Abschlussklasse bin und ihr nichtmehr so beim lernen helfen könnte (das tu ich nämlich momentan recht oft)

Also wenn ich das recht verstehe: Sie ist aktuell auf der Realschule (mit viel Hilfe von dir) eine mittelmäßige Schülerin, möchte aber im nächsten Jahr dann auf's Gymnasium wechseln, wo du sie dann auch durch intensive Lernhilfe mit durchziehen willst. Mal ehrlich - das wird doch hinten und vorne nicht klappen.

Zu meinen Eltern kann ich nur sagen, dass sie sicher damit einverstanden wären wenn wir die ein oder andere Hausarbeit übernehmen oder teils helfen dafür, dass sie dann die Wäsche machen müssen.

Konkret gefragt hast du sie also noch nicht? Das wäre wohl mit das Erste, was man tun sollte, bevor man große Pläne schmiedet.

Und falls einer fragen will ob wir es zusammen aushalten kann ich nur antworten, dass wir jede freie Sekunde schreiben und an jeden Wochenende und ferien für die zeit abwechselnd bei mir und ihr übernachten.

Das ist bei weitem nicht dasselbe wie richtig zusammenwohnen.

Ich frag mich aber ein bisschen ob das geht, dass sie zu mir zieht weil man in der Schule ja oft die Elternunterschrift braucht und ausserdem ihre Eltern damit einverstanden sein müssen und auch für ihr Leben hier zahlen (denke 200 im Monat sollten genug sein - wie war das mit Kindergeld?)

Ohne das Einverständnis ihrer Eltern geht in der Tat nichts - mit denen solltet ihr also auch erst mal sprechen.
 
Pink Bunny
Benutzer58449  (34) Planet-Liebe ist Startseite
  • #6
Ob es wenig überdacht und kopflos ist etwas ein Jahr zuvor zu planen und sich sogar hier Rat zu holen?

Ja ist es. Ihr wohnt nichtmal zusammen und habt jetzt schon permanent Stress.
Und etwas in eurem Alter nach der Zeit 1 Jahr im Vorraus zu planen ist auch recht leichtsinnig. Wer weiß ob ihr bis dahin noch zusammen seid?

Und mit dem Gymnasium tut sie sich keinen Gefallen wenn sie jetzt gerademal mit Ach und Krach die Mittelstufe schafft...
 
LULU1234
Benutzer107106  Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
  • #7
Viel Zeit (im Sinne von 24/7) miteinander zu verbringen ist Beziehungskiller Nummer 1.
Mein Mann und ich haben eine Zeit lang im selben Büro, am selben Schreibtisch gearbeitet (wir saßen uns gegenüber). Wir sind zusammen aufgestanden, zusammen zum Büro gefahren, haben zusammen gearbeitet, sind zusammen zurück gefahren, haben zusammen gekocht und abends gemeinsam Freunde besucht. Wir hatten nach einigen Monaten kaum noch was über das man reden konnte. Im Gegenteil: Streit mit Arbeitskollegen wurde zu Hause weiter diskutiert. Neben "du hast die Spülmaschine nicht leergeräumt" kam jetzt noch "warum klickst du Kullis nie zu?" dazu. Streit wurde definitiv mehr.
Als mein Mann einen anderen Job hatte wurde es schlagartig besser. Ob man also zusammen arbeitet oder in die selbe Klasse geht, ist für mich recht gleichwertig. Und ich habe selbst jahrelang eine Fernbeziehung geführt und weiß wie kacke das sein kann. Aber in eurem Alter nach kurzer Zeit, auf den Kosten der Eltern zusammen zu ziehen, halte ich nicht für die beste Lösung.
 
Mausezahn
Benutzer127708  (24) Sehr bekannt hier
  • #8
Also ganz ehrlich, das ist doch völliger schmarrn.

Du hast jetzt ein drittel der zeit bis zum umzug.
Wer sagt, dass ihr in einem jahr immer noch zsm seid?
 
M
Benutzer112677  Meistens hier zu finden
  • #9
Was ist denn eigentlich "hmhmhm" und "ihr wisst schon was"?
Sorry, ich steh auf dem Schlauch.
 
R
Benutzer134825  (26) Benutzer gesperrt
  • #10
haha manche sind echt gut lass dir mal noch 10 jahre und 4 mädels zeit bevor du ans zusammen ziehen denkst du kennst sie nichmal richtig
 
H
Benutzer136262  (26) Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #11
Nein sie ist generell eine mittelmäßige Schülerin und mit mir hat sie noch in den letzten paar Arbeiten in der 9. Klasse 2er geschrieben und meldet sich jetzt auch häufiger. Wären wir seit anfang der 9. zusammen wäre sie eine gute Schülerin.

Zur Info wenn wir wirklich mal Stress hätten haben wir noch ein Gästezimmer und mein altes Zimmer wird auch noch da sein.

Wir haben nicht permanent Stress sondern häufiger und bis jetzt immer wegen ihrem Vater oder Oma.

@ SchafForPeace SchafForPeace also sowas schwachsinniges hab ich nie gehört, unsere Eltern müssen auch so für unser Leben zahlen, da kriegen sie doch Kindergeld für oder bin ich hier auf dem falschen Dampfer?
Die Zugfahrten erzeugen die extra-Kosten und diese entfallen dann zum größten Teil.
Wenn Essen und Unterhalt 80% des Geldes ausmachen und die Zugfahrten 20% wieso sollten unsere Eltern dann nichts sparen wenn die 20% entfallen?
Und ich hab mit meiner Mutter geredet wegen Mietkosten und so weiter - wenn ihre Eltern genug Geld zahlen das die zusätzlichen Wasser/Strom u. Lebensmittelkosten abdeckt und für Sonstige Sachen für sie reicht dann ist es für sie in Ordnung.

Zur Information wenn wir einzelnt Leben läuft bei mir und bei ihr der Fernseher oder Pc - wenn wir zusammenleben würden wären schonmal ein Teil der stromkosten weg.

Und was passiert wenn wir uns trennen haben wir schon besprochen, sie hat in ihrer Nähe die gleiche Schule und kann dann wechseln wenn sie wieder zu ihren Eltern geht.

Ps: Wen es interessiert sowas wie Sex haben wir schon besprochen und das wollen wir nicht so früh tun und wenn dann nur mit Pille und Kondom - hab da das Gefühl ein paar könnten bei "zusammen sein" an das denken.

Pps: hmhmhm und ihr wisst schon was steht für arxxxloch.

Und bitte kommt mir nicht mit du kennst sie nichtmal richtig... ich kenne sie gut, man lernt Leute halt gut kennen wenn seit ca. 7 Monaten jede freie Minute miteinander verbringt oder miteinander schreibt.

Und wir sind halt nicht die typen die irgendwelche Leute anreden... Wir interessieren uns nicht für die Sachen die hat allgemein beliebt sind und von Alkohol und Sonstigem lassen wir komplett die Finger...

Ich glaub hier kommen nur Beiträge wie "spinnst du"...

Einfach mal halbwegs sachlich sein würde mich freuen, was wäre euch Lieber jemand der seine Beziehung ernst nimmt und mal lieber im vorraus plant oder jemand der ankommt sagt "will mit meiner freundin zusammen ziehen, keine ahnung wie aber will halt"
 
Zuletzt bearbeitet:
Guinan
Benutzer34612  Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
  • #12
Wie? Also sie zieht zu Dir und Deine Eltern bekommen dafür von ihren Eltern die 184 Euro Kindergeld oder wie? Das reicht doch im Leben nicht...
 
Pink Bunny
Benutzer58449  (34) Planet-Liebe ist Startseite
  • #13
Nein sie ist generell eine mittelmäßige Schülerin und mit mir hat sie noch in den letzten paar Arbeiten in der 9. Klasse 2er geschrieben und meldet sich jetzt auch häufiger. Wären wir seit anfang der 9. zusammen wäre sie eine gute Schülerin.

Ja toll. Durch dich.
Willst du ihr in der Uni auch noch ständig den Nachhilfelehrer miemen?
Wer schon in der Mittelstufe alleine ins Schwimmen kommt, für den ist das Gymnasium Hölle

Wir haben nicht permanent Stress sondern häufiger und bis jetzt immer wegen ihrem Vater oder Oma
Sie wird auch danach noch mit ihren Eltern Kontakt haben und die Probleme verschwinden nicht.


also sowas schwachsinniges hab ich nie gehört, unsere Eltern müssen auch so für unser Leben zahlen, da kriegen sie doch Kindergeld für oder bin ich hier auf dem falschen Dampfer?

Ja bist du.
Leben ist teuer und das Kindergeld ist ein feuchter Schiss im Gegensatz zu den Wünschen und Bedürfnissen der meisten Jugendlichen. Ich finde Miete zahlen einfach nur legitim wenn man sich woanders einnistet.
Alles andere ist unverschämt.

Die Zugfahrten erzeugen die extra-Kosten und diese entfallen dann zum größten Teil.
Wenn Essen und Unterhalt 80% des Geldes ausmachen und die Zugfahrten 20% wieso sollten unsere Eltern dann nichts sparen wenn die 20% entfallen?
Und ich hab mit meiner Mutter geredet wegen Mietkosten und so weiter - wenn ihre Eltern genug Geld zahlen das die zusätzlichen Wasser/Strom u. Lebensmittelkosten abdeckt und für Sonstige Sachen für sie reicht dann ist es für sie in Ordnung.

Wenn, wenn, wenn,wenn!
Erstmal fragen bevor ein Kostenplan aufgestellt wird.
 
Xhexenia
Benutzer123649  Planet-Liebe ist Startseite
  • #14
@ SchafForPeace SchafForPeace also sowas schwachsinniges hab ich nie gehört [...]

Deine Eltern bekommen für dich 184,- Kindergeld. Und du glaubst, dass das die Kosten abdeckt, die du im Monat verursachst? Wenn das so wäre, hätte Deutschland nicht das Problem der rückgängigen Geburtszahl.
Auch die Eltern deiner Freundin erhalten diese Summe. Das reicht nicht für Wasser, Strom und Lebensmittelkosten. Was ist mit warmer Kleidung im Winter? Was ist, wenn neues Schulmaterial anfällt? Mit sonstigen Kosten für Ausflüge etc.? Wenn ihr mal ins Kino gehen möchtet? Eis essen? Das alles kostet Geld.
Weder deine noch ihre Eltern sparen dadurch.

Zur Information wenn wir einzelnt Leben läuft bei mir und bei ihr der Fernseher oder Pc - wenn wir zusammenleben würden wären schonmal ein Teil der stromkosten weg.

Ihr zahlt doch euren Strom überhaupt nicht, den zahlen eure Eltern. Das heißt, für euch fallen Kosten an, die ihr alleine überhaupt nicht habt. Du hast einfach eine zu leichte und naive Vorstellung vom Leben, keine Ahnung, wie viel das kostet.

Deine Freundin ist ein Kind, sie braucht ihre Eltern.
Dann streitet ihr mal, und wo geht sie hin, wenn sie weint und die Schnauze voll hat?

Das mit dem Gymnasium ist vollkommener Mist. Du kannst nicht zweimal Abi schreiben, das muss sie selbst tun und mit ihren aktuellen Noten wird sie das nicht schaffen und du hast nicht die Zeit, ihr auch noch alles zu erklären.

Das ist nicht durchdacht bzw. nein, es ist mit den Gedanken eines Kindes gedacht. Und ich hoffe, dass da eure beider Eltern Vernunft beweisen und euch damit nicht unterstützen. Nur, weil ihr beim Sex verhüten wollt, ist das noch kein Reifezeugnis. Reife, die für ein Zusammenziehen und Zusammenwohnen vonnöten ist.
 
H
Benutzer136262  (26) Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #15
Okey klärt mich auf, von wo kommen die extra kosten?
Ich bin besonders in Mathe begabt aber ich kann nicht nachvollziehen wieso es teurer sein sollte wenn unsere eltern zusammen für unser leben zahlen und dabei die zugkosten entfallen oder einzelnt für unser leben zahlen.

Verbraucht eine Person etwa mehr als 180€ im monat alleine für essen, schule, strom und wasser? (Kleidung zähl ich mal nicht dazu da reichen 120-200€ alle 1-2 jahre
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
R
Benutzer12784  (42) Sehr bekannt hier
  • #100
Also wenn eines meiner Kinder zu mir kommen würde und sagen würde es möchte umziehen oder ein Partner soll bei uns einziehen müsste es wesentlich reifer sein als du hier wirkst um das ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Von deiner Ahnungslosigkeit in Finanziellen Dingen (ich hab schon mit jemanden zusammengewohnt die kein Geld hatte) abgesehen klingt das ganze nach einer übereilten wenig rationalisierten Aktion.
Aber ich will mich gar nicht mit finanziellen Verpflichtungen aufhalten, Unterhalt kann ja sowohl als Sach- als auch als Geldwert zur Verfügung gestellt werden und geht über das Kindergeld hinaus. Außerdem wenn genug Geld zur Verfügung steht kann man auch mal was für die Partner des Kindes übernehmen. Das ist Sache der Eltern.
Und da ist die Krux begraben denn von den Eltern der Freundin ein OK zu bekommen für ein zusammenziehen mit einem nach ihnen "Arschloch" wird schwer.
Klar kann man da argumentieren aber obs was nützt.

Zusammenziehen bedeutet mehr als eine Beziehung zu führen, es erfordert mehr Einsatz und mehr als nur reine Liebe.
Das kann in jedem Alter klappen und es ist in keinem unbedingt leicht.
Ich finde nur wenn man noch keinen Sex hatte und noch nicht lange zusammen war sollte man sich davor hüten zusammenzuziehen.
Immerhin geht man damit eine Verpflichtung ein, und das sollte man erst wenn man weiß das die Beziehung funktioniert. Und das weiß man nicht bevor man nicht eine Beziehung geführt hat in allen Aspekten.
 
LULU1234
Benutzer107106  Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
  • #101
Wegen des finanziellen, mir fällt grad die gute alte Düsseldorferliste ein. Das ist die gängige Unterhaltsliste, die zu Rate gezogen wird, wenn ein Student Unterhalt einklagt, weil er ausziehen musste, weil die Uni soweit weg ist, oder welchen Betrag ein Elternteil dem anderen zu zahlen hat, wenn man sich zB getrennt hat.
Bei einem Kind sind dies mindestens 500 noch was Euro und das geht, je nach Gehalt bis deutlich über 600€. Das ist das was ein Teeny laut Amtswegen verbraucht. Ist vielleicht ganz gut für euch zu sehen, warum wir sagen, dass Kindergeld zum überleben eben nicht reicht, wenn selbst der Staat, der sonst sehr knauserig rechnet, einem das dreifache zugesteht. http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/i...13/Duesseldorfer-Tabelle-Stand-01_01_2013.pdf
 
E
Benutzer136286  (27) Verbringt hier viel Zeit
  • #102
So. Jetzt habe ich mich extra wegen diesem Thread hier angemeldet. :grin:
Zunächst einmal hi. Ich stieß hier durch Zufall auf diesen Thread, und musste jetzt so grinsen und lachen, dass ich mich entschloss, hier mal meinen Senf dazu zu geben.
Mein Alter ist ebenfalls 16, demnächst 17, was aber keine Rolle spielt. Auch ich bin mit meinem Freund seit einem halben Jahr zusammen. Er ist älter als ich, keine 16 mehr, ist fertig mit der Ausbildung, ich gehe genau wie du aufs Gymnasium, in die Oberstufe. So viel dazu.
Es gibt so viele Punkte, worüber ich gerne etwas sagen würde. Zum einen. Für WIE neunmalklug hälst du dich denn bitte?! Ist ja schön, dass dir alles so zu fliegt, dass du deiner Freundin ja so viel Nachhilfe gibst und sie dadurch so einen tollen Schnitt hat. Vielleicht riechst du da ja schon bisschen die Ironie.
In unserer Schule gibt es eine Einführungsklasse, in die Leute mit einem Realschulabschluss/mittlere-Reife-Abschluss/ wie auch immer von mindestens 2,33 kommen können. Sie wiederholen da noch einmal die Zehnte im "Gymnasialniveau". Die Hälfte von diesen Jungen und Mädchen ist mit Pauken und Trompeten durch dieses Probejahr gerasselt. Aber nun gut- sie hatten ja auch keinen so tollen Nachhilfelehrer wie du :grin:
Ach, sorry, zu diesem Punkt möchte ich mich nicht mehr äußern. Da rege ich mir nur viel zu viel auf aber lass dir gesagt sein, Gymnasium ist kein Spaziergang und erst recht kein Kinderspielplatz.
Jetzt mal zu den anderen Punkten.
Von der Wärme des PCs und TVs leben- hahahahahaha! So was gutes hab ich selten gelesen.
Das ist nicht dein Ernst, oder? Keine Jacke besitzen, weil es ja zum Bus nicht weit ist... ääähm, ja. Und sonst seid ihr nicht weiter draußen in der Natur oder wie? Klasse, echt.
Salamibrot und Kelloggs, weiter nichts.. Genau. Macht das einfach so. Klingt doch Spitze. Wer braucht schon gesunde Ernährung wenn es doch Kelloggs und Salamibrot gibt.
Salami ist aber auch teuer. Gebt doch lieber gar nichts aufs Brot.
(Nimm das bitte um Gottes willen nicht Ernst)
Wie ich schon geschrieben habe, bin ich auch 16.
Und ich kann dir mit meinem besten Wissen und Gewissen versichern, wenn mein Freund (deutlich älter und reifer als du, wird auch deutlich mehr von meiner Familie geschätzt als du von deinen Schwiegereltern in Spe) ankommen würde von wegen, ich solle doch zu ihm ziehen (auch im Übrigen um die 30 km, sehen uns Dank Arbeit / Schule auch nur am Wochenende) wäre hier echt was los.
Wenn ich meine Kosten, die ich verursache, mal zusammen rechnen würde. Herrje, mir würde echt schlecht werden...
Von dem Handy + Vertrag mal abgesehen, esse ich auch noch was anderes außer Salamibrot, dusche leider nicht immer gemeinsam mit meinem Freund ( :grin: :grin: :grin: ), wage es, bei 14 Grad in meinem Zimmer die Heizung an zu schalten, spiele Klavier, mache gerade den Führerschein. Dazu kommt, dass wir dieses Jahr mit der Schule eine Studienfahrt machen, die um die 550€ kostet, sonstige Ausflüge mit der Schule machen (ins KZ, nach Weimar, etc)...
Wie du merkst, will ich hier auch ein bisschen den Ruf der 16jährigen retten. Hier schämt man sich für seine Altersgenossen. (Sorry, ist so.)
Und wenn dus auch noch zehntausend Mal erwähnst, dass du mit dem Geschlechtsverkehr (darf man das hier so schreiben, ohne es zu zensieren?) noch warten willst. Sorry, aber dann ist es einfach wirklich noch eine Kindergartenbeziehung. Nichts gegen "warten wollen" aus religiösen oder was-auch-immer-Gründen. Aber das zeigt doch nur, dass wir/du/ihr noch Kind/er sind/bist/seid.
Je länger ich schreibe, desto mehr merke ich, dass dieser Beitrag eh nichts bringen wird. Was solls. Immerhin konnte ich mich hier herrlich amüsieren.
Danke fürs Zulesen.
 
T
Benutzer122732  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #103
Ach das ist ja süß. :grin: Wenn man alles so einfach wäre. Aber mal ernsthaft, wer soll das am ende finanzieren? Auch mit bzw nach dem Umzug fallen Unkosten an....und nach 5 Monaten? Das ist ja nun wirklich unrealistisch hoch zehn...ihr kennt euch nur auf Basis einer Fernbeziehung, selbst Paar die Jahre zusammen sind, hadern bisweilen bei bzw mit einem Umzug und dem direkten Zusammenleben. Oder glaubt ihr wirklich dann wäre alles super toll?
Na ja, da fehlts halt an Erfahrung...

Und zum Thema Schule...sie ist jetzt in der Realschule und nur mittelmaß...und dann soll sie jetzt aufs Gymnasium wechseln? Mit völlig neuer Umgebung, neuer Situation und Einflüssen...äh ja...dass schafft sie mit links. oO

Ach ja, und wenn ihre Familie dich jetzt schon nicht mag...wenn sie erfährt welchen Floh du ihrer Tochter ins Ohr gesetzt hast...wird sie das wohl noch weniger. Was ich aber auch verstehen kann. Sorry, aber soviel naivität...und das wegen popligen 5 Minaten Beziehung...
 
T
Benutzer Gast
  • #104
Also nenn mich altmodisch, aber wenn ein Paar zusammenzieht, dann sind die Gründe eigentlich "Wir lieben uns über alles und möchten unser Leben miteinander teilen" und nicht "unsere Eltern würden je 40EUR sparen und ich würde meine Freundin vielleicht mit Ach und Krach sogar durchs Abi zerren".
 
I
Benutzer Gast
  • #105
Lieber TS, wie sieht es eigentlich mit Möbeln aus? Schonmal daran gedacht, dass ihr die auch finanzieren müsst, sollte die Wohnung deiner Eltern nicht möbliert sein? Ich bräuchtet ein großes Bett (und komm mir da nicht mit Ausreden, ich habe selber ein 90cm breites Bett und wenn mein Freund und ich da EINE Nacht drin schlafen, sind wir am nächsten Morgen wie gerädert, haben Rückenschmerzen etc. Das ginge auf Dauer auf keinen Fall!), einen großen Kleiderschrank für eure je zwanzig Tshirts :rolleyes:, Regale, u. U. eine Couch... Das will auch alles finanziert werden.

Abgesehen davon halte ich es für absolut unreif, mit 16 Jahren (jaja, ich weiß, ihr seid zu dem Zeitpunkt beide dann schon 17, wow!) zusammen zu ziehen. Ich hatte mit 16 auch einen Freund, in den ich unendlich verliebt war, aber ich sage dir eins: Ein Zusammenziehen hätte unsere Beziehung schneller ruiniert, als ich "Wohnung" hätte sagen können. Mit 16 Jahren ist man erstens noch selten reif genug, um einen eigenen Haushalt zu führen und zweitens um mit dem Partner zusammen zu ziehen. Deine Freundin sollte bei ihren Eltern bleiben, da gehört sie aus gutem Grund noch solange hin, bis sie wenigstens 18 ist.

Und dass dein sogennanter "Finanzierungsplan" nicht funktionieren kann, solltest du den anderen Usern und mir einfach mal glauben. Die meisten, die hier geantwortet haben, leben alleine oder mit Partner zusammen und haben vernünftige Vorstellungen dessen, was man im täglichen Leben nunmal so braucht.
Da ihr oder du, wie auch immer, ja gerne wollt, dass deine Freundin aufs Gymnasium geht, hier nur mal zwei Beispiele, was euch gehörig aus den Socken hauen wird: Abschlussfahrt und Abiball. Die Abschlussfahrt kostet, pro Person, gut und gerne 300-400€, je nachdem wo es hingehen soll, vielleicht auch mehr. Und das sind bloß die Reisekosten. Dann muss deine Freundin auch noch jeden Tag was essen, will sich vielleicht was Hübsches kaufen und auch mal eine Postkarte schreiben.
Zum Abiball braucht deine Freundin dann Kleid und Schuhe, mindestens. Und nein, da kann man üblicherweise nicht mit Jeans, Tshirt und 20€-Schuhen hingehen. Eventuell kommen auch noch Accesoires, Friseur und Schminke dazu. Selbst wenn man sparsam ist und vielleicht den Friseur weglässt und sich selbst schminkt, kommt man da locker auf 100€.
Das sind schon zwei Mal Extrakosten, die ihr stemmen müsst. Wie willst du das machen? Noch weniger heizen?

Insgesamt würde ich dir stark davon abraten, jetzt schon mit deiner Freundin zusammen zu ziehen. Ich würde es an deiner Stelle nichtmal bei ihren Eltern ansprechen. Zwar ist es von ihrem Vater dich als "Arschloch" zu bezeichnen nicht die feine Art, aber überlege doch mal bitte, ob ihn dieses Himmelfahrtskommando nicht noch eher dazu veranlasst, über dich zu schimpfen?
 
E
Benutzer136286  (27) Verbringt hier viel Zeit
  • #106
Mal eine ganz andere Frage. Warum ist es heute so eine große Schande geworden, kein Abitur zu haben? Warum werden Menschen schief angeguckt, wenn sie "nur" Mittlere Reife, vielleicht sogar "nur" Quali haben? Wenn es nicht so wäre, warum werden dann so viel unzählige Jugendliche damit gequält, durchs Abi geschleift werden zu müssen?
Sorry, war jetzt Offtopic. Ontopic: Lass deine Freundin doch jetzt erstmal in Ruhe eine gute Mittlere Reife schaffen und für einen Ausbildungsplatz bewerben. Von wegen "mimimi ich will noch keine Ausbildung"... Achso, ja ne, ist klar, für Ausbildung noch zu jung, aber zum Freund ziehen. Ja. Genau.
 
Nevery
Benutzer72433  Planet-Liebe ist Startseite
  • #107
Off-Topic:
Ich bräuchtet ein großes Bett (und komm mir da nicht mit Ausreden, ich habe selber ein 90cm breites Bett und wenn mein Freund und ich da EINE Nacht drin schlafen, sind wir am nächsten Morgen wie gerädert, haben Rückenschmerzen etc. Das ginge auf Dauer auf keinen Fall!)
mein kerl und ich schlafen seit 2 jahren in nem 90-cm-bett - es ist nicht für jedes paar nen problem :zwinker: reine gewöhnungssache. mit bisherigen partnern war das auch nie nen problem, weder über tage noch über wochen und monate.

achja, was mir grad noch einfällt: eigentlich hab ich massiv schlechter geschlafen bei dem einen typen, der nen breites bett hatte: wir haben uns ständig gegenseitig die decke geklaut, war ja genug platz da. entweder er hat die nacht gebibbert oder ich - wenns nen breites bett gibt, dann muss es auch zwei decken geben. aber nen schmales bett eliminiert für mich all diese probleme :zwinker:
 
I
Benutzer Gast
  • #108
Off-Topic:
Off-Topic:

mein kerl und ich schlafen seit 2 jahren in nem 90-cm-bett - es ist nicht für jedes paar nen problem :zwinker: reine gewöhnungssache. mit bisherigen partnern war das auch nie nen problem, weder über tage noch über wochen und monate.

Was echt? :grin: Wow, also bei uns geht das nicht lange gut. Schon kuscheln finde ich ehrlich gesagt anstrengend, weil man sich einfach kaum bewegen kann. Habt ihr nie darüber nachgedacht, mal ein größeres Bett anzuschaffen?
Naja gut, dann ziehe ich den Punkt mal so halb zurück, trotzdem sollte der TS drüber nachdenken und das mit seiner Freundin absprechen, ob das für sie im Zweifel auch klar ginge.
 
Nevery
Benutzer72433  Planet-Liebe ist Startseite
  • #109
Off-Topic:
Was echt? :grin: Wow, also bei uns geht das nicht lange gut. Schon kuscheln finde ich ehrlich gesagt anstrengend, weil man sich einfach kaum bewegen kann. Habt ihr nie darüber nachgedacht, mal ein größeres Bett anzuschaffen?
Naja gut, dann ziehe ich den Punkt mal so halb zurück, trotzdem sollte der TS drüber nachdenken und das mit seiner Freundin absprechen, ob das für sie im Zweifel auch klar ginge.
@ absprechen mit freundin geb ich dir auf jeden fall recht.
so die kuscheltypen sind wir eh nicht, uns reicht das beim schlafen - was man nunmal tut in so nem bett :grin: ich hatte auch schon nen typen, da haben wir uns immer gleichzeitig nachts umgedreht, also man kann sich wirklich mit nem schmalen bett arrangieren, das ist so kein problem.

größeres bett (und zwei decken) wär schon schnieke, ich hab selber auch nen 140cm-bett, aber da wir immer nur bei ihm sind und dafür keinen platz haben... passt schon :zwinker:
 
FinalChapter83
Benutzer49550  (40) Beiträge füllen Bücher
  • #110
So. Jetzt habe ich mich extra wegen diesem Thread hier angemeldet. :grin:
Zunächst einmal hi. Ich stieß hier durch Zufall auf diesen Thread, und musste jetzt so grinsen und lachen, dass ich mich entschloss, hier mal meinen Senf dazu zu geben.
Mein Alter ist ebenfalls 16, demnächst 17, was aber keine Rolle spielt. Auch ich bin mit meinem Freund seit einem halben Jahr zusammen. Er ist älter als ich, keine 16 mehr, ist fertig mit der Ausbildung, ich gehe genau wie du aufs Gymnasium, in die Oberstufe. So viel dazu.
Es gibt so viele Punkte, worüber ich gerne etwas sagen würde. Zum einen. Für WIE neunmalklug hälst du dich denn bitte?! Ist ja schön, dass dir alles so zu fliegt, dass du deiner Freundin ja so viel Nachhilfe gibst und sie dadurch so einen tollen Schnitt hat. Vielleicht riechst du da ja schon bisschen die Ironie.
In unserer Schule gibt es eine Einführungsklasse, in die Leute mit einem Realschulabschluss/mittlere-Reife-Abschluss/ wie auch immer von mindestens 2,33 kommen können. Sie wiederholen da noch einmal die Zehnte im "Gymnasialniveau". Die Hälfte von diesen Jungen und Mädchen ist mit Pauken und Trompeten durch dieses Probejahr gerasselt. Aber nun gut- sie hatten ja auch keinen so tollen Nachhilfelehrer wie du :grin:
Ach, sorry, zu diesem Punkt möchte ich mich nicht mehr äußern. Da rege ich mir nur viel zu viel auf aber lass dir gesagt sein, Gymnasium ist kein Spaziergang und erst recht kein Kinderspielplatz.
Jetzt mal zu den anderen Punkten.
Von der Wärme des PCs und TVs leben- hahahahahaha! So was gutes hab ich selten gelesen.
Das ist nicht dein Ernst, oder? Keine Jacke besitzen, weil es ja zum Bus nicht weit ist... ääähm, ja. Und sonst seid ihr nicht weiter draußen in der Natur oder wie? Klasse, echt.
Salamibrot und Kelloggs, weiter nichts.. Genau. Macht das einfach so. Klingt doch Spitze. Wer braucht schon gesunde Ernährung wenn es doch Kelloggs und Salamibrot gibt.
Salami ist aber auch teuer. Gebt doch lieber gar nichts aufs Brot.
(Nimm das bitte um Gottes willen nicht Ernst)
Wie ich schon geschrieben habe, bin ich auch 16.
Und ich kann dir mit meinem besten Wissen und Gewissen versichern, wenn mein Freund (deutlich älter und reifer als du, wird auch deutlich mehr von meiner Familie geschätzt als du von deinen Schwiegereltern in Spe) ankommen würde von wegen, ich solle doch zu ihm ziehen (auch im Übrigen um die 30 km, sehen uns Dank Arbeit / Schule auch nur am Wochenende) wäre hier echt was los.
Wenn ich meine Kosten, die ich verursache, mal zusammen rechnen würde. Herrje, mir würde echt schlecht werden...
Von dem Handy + Vertrag mal abgesehen, esse ich auch noch was anderes außer Salamibrot, dusche leider nicht immer gemeinsam mit meinem Freund ( :grin: :grin: :grin: ), wage es, bei 14 Grad in meinem Zimmer die Heizung an zu schalten, spiele Klavier, mache gerade den Führerschein. Dazu kommt, dass wir dieses Jahr mit der Schule eine Studienfahrt machen, die um die 550€ kostet, sonstige Ausflüge mit der Schule machen (ins KZ, nach Weimar, etc)...
Wie du merkst, will ich hier auch ein bisschen den Ruf der 16jährigen retten. Hier schämt man sich für seine Altersgenossen. (Sorry, ist so.)
Und wenn dus auch noch zehntausend Mal erwähnst, dass du mit dem Geschlechtsverkehr (darf man das hier so schreiben, ohne es zu zensieren?) noch warten willst. Sorry, aber dann ist es einfach wirklich noch eine Kindergartenbeziehung. Nichts gegen "warten wollen" aus religiösen oder was-auch-immer-Gründen. Aber das zeigt doch nur, dass wir/du/ihr noch Kind/er sind/bist/seid.
Je länger ich schreibe, desto mehr merke ich, dass dieser Beitrag eh nichts bringen wird. Was solls. Immerhin konnte ich mich hier herrlich amüsieren.
Danke fürs Zulesen.
Off-Topic:
VIELEN HERZLICHEN DANK DEINEN BEITRAG.
Dieser zeigt das Jugendliche in Eurem Alter auch wesentlich reifer sind als man es in diesem Threat sonst vermuten könnte.
Musste jetzt nur mal so raus!
 
M
Benutzer Gast
  • #111
R
Benutzer12784  (42) Sehr bekannt hier
  • #112
Ach das ist ja süß. :grin: Wenn man alles so einfach wäre. Aber mal ernsthaft, wer soll das am ende finanzieren? Auch mit bzw nach dem Umzug fallen Unkosten an....und nach 5 Monaten? Das ist ja nun wirklich unrealistisch hoch zehn...ihr kennt euch nur auf Basis einer Fernbeziehung, selbst Paar die Jahre zusammen sind, hadern bisweilen bei bzw mit einem Umzug und dem direkten Zusammenleben. Oder glaubt ihr wirklich dann wäre alles super toll?
Na ja, da fehlts halt an Erfahrung...

Und zum Thema Schule...sie ist jetzt in der Realschule und nur mittelmaß...und dann soll sie jetzt aufs Gymnasium wechseln? Mit völlig neuer Umgebung, neuer Situation und Einflüssen...äh ja...dass schafft sie mit links. oO

Ach ja, und wenn ihre Familie dich jetzt schon nicht mag...wenn sie erfährt welchen Floh du ihrer Tochter ins Ohr gesetzt hast...wird sie das wohl noch weniger. Was ich aber auch verstehen kann. Sorry, aber soviel naivität...und das wegen popligen 5 Minaten Beziehung...

Ich bin nach 5 Monaten Beziehung umgezogen zu meiner Verlobten und ihren Kindern und wir sind alle glücklich damit. Aber ich bin auch ein wenig älter und hab vorher schon mit Frauen zusammengelebt :grin: Aber die Zeit sagt wenig aus auch nicht unbedingt das Alter.

Allerdings glaub ichs beim TS nicht. Das ist mehr ein "Ich seh etwas ich will es, ich muss es haben sonst ist mein Leben vorbei" Phänomen.

Lieber TS, wie sieht es eigentlich mit Möbeln aus? Schonmal daran gedacht, dass ihr die auch finanzieren müsst, sollte die Wohnung deiner Eltern nicht möbliert sein? Ich bräuchtet ein großes Bett (und komm mir da nicht mit Ausreden, ich habe selber ein 90cm breites Bett und wenn mein Freund und ich da EINE Nacht drin schlafen, sind wir am nächsten Morgen wie gerädert, haben Rückenschmerzen etc. Das ginge auf Dauer auf keinen Fall!), einen großen Kleiderschrank für eure je zwanzig Tshirts :rolleyes:, Regale, u. U. eine Couch... Das will auch alles finanziert werden.

Abgesehen davon halte ich es für absolut unreif, mit 16 Jahren (jaja, ich weiß, ihr seid zu dem Zeitpunkt beide dann schon 17, wow!) zusammen zu ziehen. Ich hatte mit 16 auch einen Freund, in den ich unendlich verliebt war, aber ich sage dir eins: Ein Zusammenziehen hätte unsere Beziehung schneller ruiniert, als ich "Wohnung" hätte sagen können. Mit 16 Jahren ist man erstens noch selten reif genug, um einen eigenen Haushalt zu führen und zweitens um mit dem Partner zusammen zu ziehen. Deine Freundin sollte bei ihren Eltern bleiben, da gehört sie aus gutem Grund noch solange hin, bis sie wenigstens 18 ist.

Und dass dein sogennanter "Finanzierungsplan" nicht funktionieren kann, solltest du den anderen Usern und mir einfach mal glauben. Die meisten, die hier geantwortet haben, leben alleine oder mit Partner zusammen und haben vernünftige Vorstellungen dessen, was man im täglichen Leben nunmal so braucht.
Da ihr oder du, wie auch immer, ja gerne wollt, dass deine Freundin aufs Gymnasium geht, hier nur mal zwei Beispiele, was euch gehörig aus den Socken hauen wird: Abschlussfahrt und Abiball. Die Abschlussfahrt kostet, pro Person, gut und gerne 300-400€, je nachdem wo es hingehen soll, vielleicht auch mehr. Und das sind bloß die Reisekosten. Dann muss deine Freundin auch noch jeden Tag was essen, will sich vielleicht was Hübsches kaufen und auch mal eine Postkarte schreiben.
Zum Abiball braucht deine Freundin dann Kleid und Schuhe, mindestens. Und nein, da kann man üblicherweise nicht mit Jeans, Tshirt und 20€-Schuhen hingehen. Eventuell kommen auch noch Accesoires, Friseur und Schminke dazu. Selbst wenn man sparsam ist und vielleicht den Friseur weglässt und sich selbst schminkt, kommt man da locker auf 100€.
Das sind schon zwei Mal Extrakosten, die ihr stemmen müsst. Wie willst du das machen? Noch weniger heizen?

Insgesamt würde ich dir stark davon abraten, jetzt schon mit deiner Freundin zusammen zu ziehen. Ich würde es an deiner Stelle nichtmal bei ihren Eltern ansprechen. Zwar ist es von ihrem Vater dich als "Arschloch" zu bezeichnen nicht die feine Art, aber überlege doch mal bitte, ob ihn dieses Himmelfahrtskommando nicht noch eher dazu veranlasst, über dich zu schimpfen?

Naja nur weil man zusammenzieht hat man noch nicht die komplette finanzielle Verantwortung. Auch hier sind eher die Eltern gefragt als die Kinder bzw würden das so wie so die Eltern zahlen müssen.
Das ist so einfach übertrieben jeden Kostenpunkt auf die Kinder abzuwälzen. Auch wenn sie zusammenwohnen (würden) wären da noch Eltern die genau solche Posten übernehmen, ob das jetzt Kleidung, Taschengeld oder Nahrung ist. Das ist auch Aufgabe und Verantwortung der Eltern.
Für die Eltern ändert sich, dass finanzieller Aufwand immer höher ist als Sachaufwand. Ob ich für 2 oder 3 koch macht finanziell nur einen geringen Unterschied, wenn ich aber jemanden Geld gebe damit der nochmal extra kocht verdoppel ich die Kosten.
Natürlich ist es schön auch mal vorzurechnen wieviel ein Kind die Eltern eigentlich kostet. Und da wäre es vielleicht mal für die Eltern sehr schön ein Experiment zu machen und dem Kind Monatspunkte im Wert von einem Euro zu geben, von denen es mal einen Monat daheim mitzahlt, einfach um zu sehen was so ein Mietanteil oder ein Teil der Betriebskosten oder des Essens ausmacht.
 
Nevery
Benutzer72433  Planet-Liebe ist Startseite
  • #113
Off-Topic:
Natürlich ist es schön auch mal vorzurechnen wieviel ein Kind die Eltern eigentlich kostet. Und da wäre es vielleicht mal für die Eltern sehr schön ein Experiment zu machen und dem Kind Monatspunkte im Wert von einem Euro zu geben, von denen es mal einen Monat daheim mitzahlt, einfach um zu sehen was so ein Mietanteil oder ein Teil der Betriebskosten oder des Essens ausmacht.
oh ja, sowas halte ich auch für sehr gut. ich habe mit... 10-12 etwa? eine ähnliche diskussion mit meinen eltern gehabt, ich wollte mehr taschengeld, "ihr kriegt doch kindergeld für mich, da muss doch was übrig bleiben!" :grin:
sie haben mir dann das komplette kindergeld eines monats gegeben, davon habe ich jegliche nahrung für mich selber gekauft, einmal wäsche waschen kostete dann 5 mark.. gut, mietanteil musste ich zumindest nicht zahlen, aber alles was direkt kosten verursachte habe ich übernommen. war ziemlich ernüchternd, als ichs nach zwei wochen dann mal überschlagen hab und weit über die hälfte verbraucht hatte... mein einkaufsverhalten hat sich schlagartig geändert *g* geschafft hab ichs, aber übrig blieb nichts.
natürlich hätte ich auch jederzeit zu meinen eltern gehen können und sagen "ok, ihr habt recht, es reicht nicht", aber das wollte ich ja auch nicht... schon damals zu viel dickkopf. aber: ich hatte mir den monat auch keine kleidung gekauft, keine handykosten (gabs damals eh noch nicht für mich), nichts ausser dem grundlegenden. und es hat graaaade mal so gereicht.
 
Q
Benutzer Gast
  • #114
Hi.

Ich bin mit 17 zu meinem Freund gezogen. Da war ich ja dann ungefähr so alt wie du bist/dann sein wirst. Ich bin immer noch mit ihm zusammen und ich denke, dass das äußerst individuell ist, ob sowas klappt oder nicht, von daher werde ich das jetzt nicht bewerten, was du mit deiner Freundin vorhast. Zieht zusammen, wenn ihr das wollt. Fertig.
Zurück zum Thema: Mein Freund hat ungefähr so gedacht wie du: "Ich esse den ganzen Tag Conflakes und hin und wieder mal 'n Toast. Das kostet nicht so viel. Da isst sie mit. Der Fernseher läuft eh, der verbraucht ja nicht mehr Strom, wenn ein Augenpaar mehr drauf guckt. Heizen muss ich auch nicht, ist doch voll angenehm hier und Wasserkosten? Wir duschen 1 Mal die Woche zusammen, oder 1 mal alle 2 Wochen und sonst Katzenwäsche, das wird also auch nicht teurer" PUSTEKUCHEN! Ich bin ein Mädchen! Ich mag es gerne kuschlig warm durch die Heizung, weil ich kein Eisbär bin. Mind. 21°C im Raum, eher 1-2°C mehr. Ich dusche mich jeden Tag bis jeden 2. Tag, sehr warm, ziemlich lang. Außerdem kaufe ich nicht das billigste billig Shampoo und dann auch nicht eins, nein, ich habe Shampoo und Spülung und Duschgel und Duschcreme und Bodylotion und Hautpflege fürs Gesicht, verschiedene Deos, Schminke (super teuer!!!). Und ich will auf gar keinen Fall den ganzen Tag Cornflakes essen, das heißt, es muss vernünftiges Essen her.

Die Rechnung ging also überhaupt nicht auf.

Und so wirds bei euch auch laufen. Sie ist anders als du und kannst nicht davon ausgehen, dass sich die Mehrkosten auf 5 Cent Strom und eine Tostpackung und einen Liter Milch mehr belaufen.

Die notwendigen, laufenden Kosten werden von dir unglaublich unterschätzt, weil du keinen Überblick über die Preise und deinen Verbrauch hast. Und über ihren auch nicht. Also glaube uns ruhig, denn wir leben kommen schon für unseren Lebensunterhalt von selbst auf und sehen die Rechnungen.

Dann kommen ja noch andere, nicht notwendige Sachen dazu. Da sieht sie im Schaufenster eine tolle Jacke, die sie dann unbedingt haben muss. Preis: nach oben offen.
Zuhause nur rumhocken ist auch langeweilig, ihr geht also Billiard spielen. Und auf den Rückweg noch zum McDonalds. Morgens schnell zun Bäcker. Die neue Bravo. Süßigkeiten. Spiele. Handy. Das ist alles sehr teuer!

Ich bin anscheinend nicht so sparsam wie die anderen hier und gebe Minimum 300€ für Lebensmittel monatlich aus bei einem 2-Personen-Haushalt. Nur mal so am Rande.

Ich kann es verstehen, dass du deine Freundin öfter sehen willst und deswegen (vermeintliche) Vorteile aufzählst, die das Zusammenwohnen so mit sich bringt. Aber ihr wohnt echt nicht weit weg voneinander und sich jedes Wochenende zu sehen ist purer Luxus im Vergleich zu dem, was andere Paare haben. Wer an der 1000km Marke kratzt, sieht sich alle paar Wochen bis Monate und schaffen es auch, das zu überleben.
Du siehst also, finanziell gesehen wird es nicht günstiger. Für deine Familie wird es nur teurer, weil sich die laufenden Kosten von ihrem Zuhause jetzt auf dein Zuhause und damit auf deine Eltern umverteilt. Dass sie also Miete zahlt, ist notwendig (außer, deine Eltern sind stinkreich und können das mal eben so wegstecken und es ist ihnen egal :zwinker:)

Wenn du nur mit ihr zusammen ziehen willst, weil du dann nicht mehr ihren Vater und ihre Oma triffst, solltest du das lassen. Hab die Eier in der Hose und klär die Situation und zeig, dass du ein vernünftiger Kerl bist. Davon zu laufen ist eine miese Lösung und wird sicherlich dein Ansehen bei ihrer Familie noch weiter senken, wenn sie dich dann nie mehr zu Gesicht bekommen.

Das als kleiner Denkanstoß.
 
Es gibt 84 weitere Beiträge im Thema "Zusammenziehen - minderjährig - eltern", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren