zu weite vagina

Benutzer184408  (20)

Ist noch neu hier
Verzweifelt widme ich mich Euch

Ich bin Anfang 20, habe in meinem Leben nie Sport gemacht und war schon immer sehr depressiv. Ich lag viel im Bett und habe mich nie viel bewegt. Heute ist das ganz anders. Ich habe dieses Jahr mit Sport begonnen und fühle mich wie ein neuer Mensch! Nun zu meiner Frage:. Alle meine Sexpartner sagten mir ich sei sehr weit, sie würden mich nicht spüren, das verletzt mich total und ich ertappe mich, wie ich mich danach sehne eine ganz andere Frau zu sein. (Bei pornos wo Männer sagen, wie eng die Frau ist oder wie gut sie sich anfühlt)

Ich fühle mich nicht begehrenswert und traue mich gar nicht mehr überhaupt noch Sex zu haben. Durch den Sport habe ich auch mit beckenbodenübungen begonnen und einen deutlichen Unterschied bei meiner selbstbefriedigung gemerkt. Mit viel Training glaube ich, dass ich da tatsächlich was machen kann.. aber es ist ja eben nur der Beckenboden. Wie sieht’s mit dem vaginalkanal aus? Also dem Teil weiter hinten? Auch wenn das alles miteinander verbunden ist, spüre ich die Kontraktion weiter hinten eher weniger. Oder ist das durch fehlende Übung so? Lässt sich da was machen? Ich habe einfach megamäßig Angst deswegen keinen Partner zu finden.

Vielen Dank im Voraus
Lena
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer184408  (20)

Ist noch neu hier
Ich hatte verstanden, dass der Penis die vagina eben auch überdehnen kann und sie sich somit weitet. Mit Gelaber meinte ich eben Männer die sagen, man sei so weit, weil man vorher jemand größeren hatte.
 

Benutzer183558 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hatte verstanden, dass der Penis die vagina eben auch überdehnen kann und sie sich somit weitet. Mit Gelaber meinte ich eben Männer die sagen, man sei so weit, weil man vorher jemand größeren hatte.
Ehrlich gesagt halte ich das trotzdem für Gelaber. Mag sein, dass eine Frau eine Weile und mehrere Anläufe benötigt, um sich an einen größeren zu gewöhnen. Aber dass sie dadurch "ausleiern" kann... glaube ich nicht so recht.
 

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Ehrlich gesagt halte ich das trotzdem für Gelaber. Mag sein, dass eine Frau eine Weile und mehrere Anläufe benötigt, um sich an einen größeren zu gewöhnen. Aber dass sie dadurch "ausleiern" kann... glaube ich nicht so recht.
Ausleiern nicht. Aber es kann sein, dass sie schmerzen hat, auch nach dem 30ten Mal, auch mit viel vor dehnen, auch mit Gleitgel. Einfach weil sie anatomisch diesen Penis nicht aufnehmen kann. Nicht jeder Penis passt in jede Vagina. Vor allem größere Penisse können da ein Problem darstellen.

Da ist jede Frau einfach anders.
 

Benutzer181927 (53)

Ist noch neu hier
Da wird nichts ausgeleiert, es ist wie mit jedem Muskel am und im Körper, durch Training werden die Muskeln werden sie gestärkt.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Also das mit dem Ausleiern ist auch ein Blödsinn, sonst würde ja jede Frau, die schon mal ein Baby geboren hat, komplett "ausgeleiert" sein, was so nicht ist.

Aber man kann den Beckenboden gezielt trainieren, von Kegels über Liebeskugeln über diverse Spielsachen mit App...... ich würde da ansetzen. Es gibt auch Beckenbodentraining, dass man in der Gruppe machen kann. Gibt da diverse Kurse. Das ist nur beim Sex positiv, sondern auch allgemein Gesund für Deinen Körper.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Aber dass sie dadurch "ausleiern" kann... glaube ich nicht so recht.
Ausleiern ist so ein dummes Wort.

Es dehnt sich mit der Zeit und wird weicher, klar.
Das bedeutet nicht, dass die Frau plötzlich "offen steht" oder sowas. Das gibt es zwar auch, aber da wurde dann total übertrieben.

Die Muskelspannung ist dann halt eine andere.
Bei Menschen mit grundsätzlich viel Muskelspannung und wenig Dehnung, wird das prinzipiell schlechter gehen, als bei Menschen mit viel Dehnung oder schlechter Muskelspannung.

Edit : ich vergaß tat die individuelle Anatomie zu erwähnen. Abseits von all dem, gibt es auch bei Frauen unterschiedliche Ausstattungen. Das ist kein Privileg der Männer. :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer183558 

Sorgt für Gesprächsstoff
B Bluetenstaub selbst wenn so ein "offen stehen" mal vorkommt, ist es doch bald darauf wieder vorbei. Es wurde ja auch schon das Beispiel Geburt genannt. Ich meinte, wenn jemand beim Sex (also beim Eindringen) sagt oder denkt "oh, die ist aber weit, bestimmt hat sie über einen längeren Zeitraum einen ziemlich großen gehabt, dass sie jetzt so 'ausgeleiert' ist", dann halte ich das für eine eher abwegige Idee.
 

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
B Bluetenstaub selbst wenn so ein "offen stehen" mal vorkommt, ist es doch bald darauf wieder vorbei. Es wurde ja auch schon das Beispiel Geburt genannt. Ich meinte, wenn jemand beim Sex (also beim Eindringen) sagt oder denkt "oh, die ist aber weit, bestimmt hat sie über einen längeren Zeitraum einen ziemlich großen gehabt, dass sie jetzt so 'ausgeleiert' ist", dann halte ich das für eine eher abwegige Idee.
Weil immer wieder das Beispiel "Geburt" kommt: Bitte hört auf Sex mit Geburt zu vergleichen. Der Vergleich hinkt von am Anfang daran, dass eine Geburt ca. 9 Monate Vorbereitungszeit hat und hinkt am Ende daran, dass vor/während/nach der Geburt der Hormon-Haushalt komplett anders ist. Diese Hormone werden nicht beim Sex ausgeschüttet. Eine Geburt ist etwas komplett anderes und aus guten Grund bereitet sich der Körper da Monate drauf vor.

Also nö, wenn du dir Regelmäßig Kinderkopf-Große Dildos in deine Vagina einführst, wird das nicht einfach alles "heile" bleiben, weil da bei einer Geburt auch ein Kopf durchpasst.

Mal ganz davon abgesehen, dass es Dammrisse und Co bei einer Geburt gibt. Sprich nicht jede Geburt ist flutschig easy... Das wird bei diesem Vergleich auch gerne komplett vergessen.

Sex !== Geburt. Auch was die Strapazierfähigkeit der Scheide/Vagina angeht.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Yurriko Yurriko es ging hier um Beckenbodenschäden oder Überdehnungen, und die sind klassische Folgen einer Geburt und eher selten anzutreffen, nur weil man Sex mit einem Partner mit großem Penis hat. Einige Personen scheinen jedoch zu glauben, dass häufige Penetration mit großem Penis zu weiter Vagina führt – was einfach Unsinn ist.

Und doch, Oxytocin wird beim Sex (und nicht nur da) in rauen Mengen freigesetzt – ebenso wie bei der Geburt. Beides können sehr ekstatische Erlebnisse sein, könnte man sagen. ☺️
 

Benutzer183558 

Sorgt für Gesprächsstoff
Einige Personen scheinen jedoch zu glauben, dass häufige Penetration mit großem Penis zu weiter Vagina führt – was einfach Unsinn ist.
Danke. Das wollte ich sagen. Geburt habe ich nur erwähnt, weil selbst da normalerweise eine vollständige Rückbildung erfolgt. "Bei einer natürlichen Geburt vergrößert sich die Vagina – Achtung, kurz durchatmen – um das Zehnfache. In ca. 20 bis 30 Prozent (je nach Studie) kommt es zu einem Damriss, der in vielen, aber nicht allen Fällen genäht werden muss. In allen anderen Fällen, bzw. auch bei leichten Dammrissen hält unsere Vagina die Geburt nicht nur problemlos aus, sondern bildet sich danach auch wieder zügig zurück...Neben dem Aussehen ist die größte Sorge einiger Frauen in Hinblick auf die Vagina nach der Geburt wohl, ob und wie sich der Geschlechtsverkehr ändern wird. Viele Frauen befürchten, dass sie nun „zu weit“ sind und bei Sex nicht mehr so viel empfinden können. Doch, wie gesagt: Die Vagina kann nicht ausleiern. Auch die meisten Männer berichten, beim Sex keinen Unterschied zwischen „vorher“ und „nachher“ zu spüren." (Familie.de) Was soll da dann schon ein großer Penis oder ein großer Dildo ausrichten können betreffs anhaltendem "Ausleiern"? Wenn sie überhaupt eingeführt werden können, wie richtig angemerkt wurde.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Ja, C cbstrike , das haben wir hier alles schon diskutiert. 🙂 Der Text unterschlägt leider Beckenbodenprobleme, die nach Geburten auftreten können, vor allem nach langem Pressen – und da fühlt man definitiv einen Unterschied nachher!

Spielt aber hier im Grunde genommen keine Rolle, da die TS keine Geburt hinter sich hat. 🙂
 

Benutzer183558 

Sorgt für Gesprächsstoff
Off-Topic:
Ja, C cbstrike , das haben wir hier alles schon diskutiert. 🙂 Der Text unterschlägt leider Beckenbodenprobleme, die nach Geburten auftreten können, vor allem nach langem Pressen – und da fühlt man definitiv einen Unterschied nachher!
Off-Topic:
Das habe ich rausgekürzt: "Unterstützen kannst du die Rückbildung durch – der Name sagt es schon - Rückbildungsgymnastik, die die Beckenbodenmuskulatur stärkt. An dieser liegt es nämlich, falls die Vagina nach der Geburt „ausgeleiert“ aussehen sollte. Sie ist nicht mehr so straff und fest wie vorher und muss erst wieder gefestigt werden. Tipp vom Experten: Trainiere deine Beckenbodenmuskulatur bereits vor der Schwangerschaft. Dann verläuft die Rückbildung nach der Entbindung angenehmer und schneller." Warum rausgekürzt? Weil ich nicht glaube, dass große Penisse oder Dildos solche Probleme verursachen können, dass eine Rückbildungsgymnastik angesagt sein könnte.

Also K kinkygirl wenn einer meint, du wärst nicht nur weit, sondern hättest bestimmt auch viel mit großen Penissen oder Dildos zu tun gehabt, dann kannst du das ruhig als Gelaber abhaken.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Ein Beckenbodentrauma kann man nicht mit bloßer Rückbildung aus dem Weg räumen, und es dauert mitunter lange, bis der Zustand sich wieder bessert – bei tatsächlichen Muskelschäden wartet eine komplizierte OP.

Dass man nach jeder Schwangerschaft Rückbildung betreiben muss (selbst nach einem Kaiserschnitt), hatten wir hier auch schon geschrieben, weil allein schon die Schwangerschaft an sich den Beckenboden belastet.

Ich verstehe auch nicht, wie eine „ausgeleierte“ Vagina aussehen soll – die wenigsten Menschen setzen sich wohl mit einem Spekulum zu Hause hin und werfen einen Blick hinein. 🤔 Und an der Vulva sieht man das sicherlich nicht, auch wenn der Schaden definitiv beim Sex spürbar ist.
 

Benutzer183558 

Sorgt für Gesprächsstoff
Off-Topic:
Ich verstehe auch nicht, wie eine „ausgeleierte“ Vagina aussehen soll – die wenigsten Menschen setzen sich wohl mit einem Spekulum zu Hause hin und werfen einen Blick hinein. 🤔 Und an der Vulva sieht man das sicherlich nicht, auch wenn der Schaden definitiv beim Sex spürbar ist.
Off-Topic:
In dem Artikel ist damit nicht so ein richtiger Schaden gemeint: "Es kann gut sein, dass Vagina und Scheidenverlauf nach der Geburt ein bisschen anders aussehen und die Schamlippen vielleicht etwas hängen, aber nach ein paar Wochen sollte sich alles wieder in die ursprüngliche Form zurückgebildet haben."
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
B Bluetenstaub selbst wenn so ein "offen stehen" mal vorkommt, ist es doch bald darauf wieder vorbei.
Nein. Wenn ich permanent überdehne, nicht.

Das ist ein extremes Beispiel, sowas hab ich bei Frauen im Joy zum Beispiel öfter gesehen, die sich regelmäßig fisten lassen. Wobei es auch da Unterschiede in der Praktik gibt. Aber es ist ein Beispiel.

Aber warum sollte das im kleinen anders funktionieren? Die viel besungene Penisbreite von sechs cm, ist meine Faustbreite. Ich kann mir meine Faust nicht einführen. Deshalb ist eng eben immer relativ. Es gibt sicher Frauen, die das können. Die sind nicht "ausgeleiert". Die sind anders gedehnt/gewöhnt als ich oder anders gebaut als ich oder anders dehnbar als ich. Ich hab keine besonders enge Vagina. Ich habe eine völlig normale.

Eng sein ist ein Mythos. Eng sein, basiert auf zu vielen unterschiedlichen Faktoren.

Um sich Muskeltonus besser vorstellen zu können, also "Weite" oder "Enge" gefühlt unterscheiden zu können, nehmen wir ein etwas übertriebenes Beispiel, aber das verbildlicht ganz gut.

Nehmen wir unseren 6 cm breiten Prügel. Nun stellen wir zwei schwere Bücherschränke mit 5,5 cm Abstand zueinander hin, dann tun wir das gleiche mit zwei festen Polstern eines Sofas und dann machen wir das noch mit zwei Diddelmaus Plüschtieren.

Was ist denn nun eng, wenn wir versuchen unser Versuchsobjekt in die jeweiligen Lücken einzuführen? Und was ist eng, wenn unser Versuchsobjekt jetzt dem Durchschnitt, irgendwo zwischen drei und vier cm Breite entspricht?

Für die Frau ist der Vorteil, dass sie die Objekte zusammen schieben oder weiter auseinander ziehen kann. Welcher unserer Aufbauten lässt sich leichter bewegen, welcher schwerer?

Und wenn man viel übt, kann sicher auch aus einem Diddlmaus Typ, eine Schrankwand werden. Das ist aber auch nicht unbedingt erstrebenswert.
 

Benutzer183558 

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei joyclub heisst es: "Eines vorweg: Sollten Ängste oder Vorurteile der Grund sein, warum das Fisten in eurer Partnerschaft bislang nicht versucht wird, hier einige Berichtigungen: Nein, die Scheide wird nicht ausgeleiert, wenn man gut übt und sich sehr viel Zeit lässt. Im Gegenteil: Mim und Merlin haben vielmehr die Erfahrung gemacht, dass die Muskulatur trainiert wird und die Kontraktionen während des Sex oder des Orgasmus deutlich heftiger werden." Also K kinkygirl wenn einer meint, du wärst nicht nur weit, sondern hättest bestimmt auch viel mit fisting zu tun gehabt, dann kannst du das ruhig als Gelaber abhaken.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Bei joyclub heisst es: "Eines vorweg: Sollten Ängste oder Vorurteile der Grund sein, warum das Fisten in eurer Partnerschaft bislang nicht versucht wird, hier einige Berichtigungen: Nein, die Scheide wird nicht ausgeleiert, wenn man gut übt und sich sehr viel Zeit lässt.
Bullshit. Wie soll eine ganze Hand da rein passen, wenn man nicht dehnt?

Wie soll ein Kind durch passen, wenn es nicht dehnt?

Wie soll irgendwas in eine Vagina passen, wenn man sie nicht dehnt?


Ausleiern ist einfach ein scheiß Begriff. Die Vagina ist halt anders gedehnt.

Hast du denn die Bilder angeschaut, wenn du schon im Joy abhängst?

Im Gegenteil: Mim und Merlin haben vielmehr die Erfahrung gemacht, dass die Muskulatur trainiert wird und die Kontraktionen während des Sex oder des Orgasmus deutlich heftiger werden."
Den Teil versteh ich nicht. Schade, dass Mim und Merlin uns nicht aufklären können.


dann kannst du das ruhig als Gelaber abhaken.
Klugscheißen, ohne ein einziges, stichhaltiges Argument zu bringen, regt mich ja richtig auf.

Wozu bemühen sich die Vaginabesitzerinnen hier eigentlich darum, dir als Nichtvaginabesitzer ihre eigene Anatomie und ihre eigenen Erfahrungen zu schildern?

Mansplaining at it's best.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
In dem Artikel ist damit nicht so ein richtiger Schaden gemeint: "Es kann gut sein, dass Vagina und Scheidenverlauf nach der Geburt ein bisschen anders aussehen und die Schamlippen vielleicht etwas hängen, aber nach ein paar Wochen sollte sich alles wieder in die ursprüngliche Form zurückgebildet haben."
Das musst du mir nicht zitieren, ich habe zwei Kinder vaginal entbunden.

Vagina ist nicht Vulva. Vagina ist das, was innen liegt. Und darüber sprechen wir hier, nicht über Schamlippen.

Hier im Thread geht es um Beckenbodenprobleme – oder zumindest darum, den Beckenboden zu trainieren, um einem „weiten Gefühl“ vorzubeugen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren