Ziemlich komplizierte Situation, brauche dringend Hilfe

Benutzer151134  (24)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen,

ich weiß nicht wirklich wie ich anfangen soll, im Moment bin ich einfach nur ziemlich verzweifelt und bräuchte einfach mal einen neutralen Rat. Allerdings habe ich den bereits vor Monaten in einem anderen Forum gesucht und wurde dort ziemlich fertig gemacht und persönlich angegriffen, deswegen habe ich ein wenig Angst hier zu schreiben, allerdings kommt mir dieses Forum generell viel freundlicher vor, von daher hoffe ich mal das ihr mich hier nicht direkt in der Luft zerreißt. Ich weiß ich hab vieles falsch gemacht..

Mein Freund (etwas über 20) und ich (etwas unter 20) sind seit über einem Jahr zusammen. Es war von Anfang an nicht leicht, da wir zunächst eine Fernbeziehung über 900km führen mussten, allerdings wollten wir beide es unbedingt. Wir kannten uns schon ein dreiviertel Jahr bevor wir überhaupt zusammen gekommen sind, haben Tage und Nächte durchgeschrieben und telefoniert, haben uns alles mögliche anvertraut, es schien einfach perfekt. Die Fernbeziehung hat uns beide jedoch ziemlich belastet, mich denke ich noch etwas mehr als ihn, ich hab oft geweint, aber zusammen haben wir es geschafft. Nach neun Monaten ist er zu mir in die Nähe gezogen (ich wohne noch bei meinen Eltern da ich zur Zeit das Abitur mache, eine gemeinsame Wohnung wird allerdings schon gesucht). Dadurch wurde erst mal alles noch viel besser, wir konnten uns oft sehen und waren unendlich glücklich.

Im Oktober letzten Jahres passierten dann jedoch einige Dinge mit denen ich einfach nicht fertig werde und die unsere Beziehung immer noch stark gefährden.
1.: Er hat mich mehrfach angelogen. Die Lügen an sich waren nicht soo schlimm, er hat bevor wir zusammen gekommen sind Dinge über seine Exfreundinnen erzählt die nicht gestimmt haben (übertrieben, zb Beziehungen als länger dargestellt als sie eigentlich waren, oder sogar welche vorgegeben wo nichts war) um vor mir besser dazustehen. Diese Lügen hat er jedoch die ganze Zeit aufrecht erhalten, ich habe ihn ab und zu aus Interesse etwas dazu gefragt, er hatte mehr als genug Möglichkeiten dies richtig zu stellen, aber aus Angst zuzugeben das er gelogen hat hat er weiter gelogen. Bis das dann vor ein paar Wochen herausgekommen ist, er meinte unter Tränen er würde mich nicht weiter anlügen wollen, hat mir zu einer Exfreundin erzählt wie es wirklich war und gemeint, dass das aber alles war und er mich sonst nirgendwo angelogen hat. Nur wenige Tage danach stellte sich aber eine weitere Lüge heraus, er hat bei noch einer Exfreundin von ihm gelogen. Er hat mir wieder versichert er würde mich nie wieder anlügen. Nur ein paar Tage später die nächste Lüge, er hatte geraucht, ich habe es gerochen und er hat eine Ausrede nach der anderen gesucht. Bei allen Sachen meinte er er hätte Angst das ich sauer bin. Da kann er mich ja gleich bei jeder Kleinigkeit anlügen, nur weil er Angst hat es könnte mich irgendwie stören..Und das hat mich einfach fertig gemacht, immerhin hat er mir ein paar Tage vorher versichert, dass es jetzt keine Lügen mehr geben würde. Auch wenn ich ihm an sich vertraue habe ich jetzt doch immer irgendwie Angst, dass es da doch noch irgendwas gibt und das beschäftigt mich immer wieder, der Gedanke, dass ich ihm doch eh nie glauben kann..

2.: Er hat mit Freunden schlecht über mich geschrieben. Ich wollte nur aus Interesse wissen wie er ihnen damals von mir erzählt hat(quasi in schönen Erinnerungen schwelgen, ich hab meinen Freundinnen damals ganz begeistert von ihm vorgeschwärmt), ungefähr haben wir damals darüber geredet, aber einem hat er per Whatsapp von mir erzählt und die Nachricht hat er mir dann gezeigt.. Da hat er ihm erklärt das er über die Ferien weg fahren wird zu einer die er kennengelernt hat um sie zu vögeln (genauen Wortlaut kenn ich nicht mehr, aber inhaltlich ). Das hat mich schon ziemlich schockiert, er meinte aber es wäre nie so gewesen, er hätte es nur so gesagt. Genauso war es aber auch als er verschiedenen Freunden nach dem wir zusammen gekommen sind von mir erzählt hat. Es ging nur darum wie weit er mich schon "rumbekommen" hat, mit einem hat er drüber gesprochen ob ich wohl für einen Dreier zu haben wäre (da sie das mit seiner Exfreundin damals doch nicht gemacht haben und jetzt Lust drauf hätten) etc. Alles Dinge die mich ziemlich schockiert haben und die ich so nie von ihm erwartet hätte. Sind vielleicht typische Männergespräche, aber er selbst meinte er wäre anders und würde solche Gespräche nicht führen. Warum er es doch gemacht hat konnte er mir auch erklären, er hatte das Gefühl sich vor diesen Freunden verstellen zu müssen um akzeptiert zu werden (in echt konnte er mit ihnen aber angeblich auch ernsthafte Gespräche führen und hätte dann auch positives über mich erzählt), ich würde ihn kennen wie er wirklich ist und durch den Umzug zu mir könnte er quasi ein neues Leben beginnen, aufhören sich zu verstellen und richtige Freunde finden. Auch das glaube ich ihm irgendwie, es widert ihn selbst an wie er über mich geschrieben hat und jetzt tut er das auch nicht mehr (meint er). Trotzdem komme ich damit noch nicht so ganz klar und frage mich ständig wie er so über mich schreiben konnte.

3.: Außerdem hat er mit seinen Freunden (auch als wir schon zusammen waren) darüber geredet, dass er gern mit seinen Exfreundinnen schlafen würde. Bei der einen war es kurz bevor wir zusammen gekommen sind, bei einer war es als wir schon zusammen waren. Er meinte er hätte jetzt auch total Lust auf einen Dreier mit dieser Exfreundin und dem Freund dem er das geschrieben hat. Bei diesen Dingen meinte er es würde überhaupt nicht stimmen, es war nicht ernst gemeint und alles. Trotzdem bin ich unheimlich schockiert und verletzt.

All diese Dinge haben uns nicht durchgängig beschäftigt, zwischendurch war es auch immer wieder total schön, aber es kam regelmäßig wieder hoch. Ich kann ihm einfach nicht mehr vertrauen.. Diese ganzen Lügen und alles machen mich immer wieder so fertig.. Und dann eskaliert es leider öfters mal heftig. Ich bin im Moment generell ziemlich fertig, vor allem psychisch gesehen. Mein Freund weiß das auch, er vermutet eine leichte Depression oder sonstiges in dieser Art. Er hat mich auch dabei unterstützt das ich mit meinen Eltern wenigstens ansatzweise drüber rede und mich auch traue ihnen zu sagen, dass ich eine Therapie machen möchte. Habe heute von meiner Ärztin auch den Namen einer Psychotherapeutin empfohlen bekommen, mich allerdings noch nicht getraut dort mal anzurufen.
Auf jeden Fall sind diese Streits die deswegen immer wieder eskalieren ziemlich heftig. Ich fühle mich unverstanden, kann nicht damit abschließen, es führt meistens dazu, dass ich so fertig bin, dass ich ihn beleidige oder auch Schluss mache. Er war jedes Mal für mich da, meinte wir können das alles schaffen, etc. Trotzdem haben wir das nie. Gespräche helfen nicht, der versuch es zu vergessen gelingt nicht. Und diese Streits belasten vor allem mich sehr. Er scheint damit erstaunlich gut umgehen zu können, da er sagt er weiß das ich die Dinge die ich währenddessen sage nicht ernst meine und er versteht mich. Ich will so eine Beziehung aber nicht, kann aber auch nichts dran ändern. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll..

Es tut mir wirklich leid das das so lang und wahrscheinlich auch unstrukturiert geschrieben ist, bei Verständnisproblemen fragt bitte nach, aber ich bin im Moment so fertig, gestern abend ist der Streit deswegen wieder hoch gekommen und eskaliert, ich hab einfach so eine Angst ihm wieder zu vertrauen weil ich ständig verletzt werde, andererseits möchte ich die ganze Beziehung auf keinen Fall aufgeben, auch wenn wir noch jung sind und einige sicher sagen, dass das nicht halten kann, ich will ihn einfach nicht verlieren..

Liebe Grüße
Fleur
 

Benutzer147572 

Verbringt hier viel Zeit
Wie heißt es so schön ? Wer einmal lügt...... Die anfänglichen Sprüche mit den Freundinnen, also dein Punkt 1, könnte ich ja noch nachvollziehen, aber den Rest ? Sowas wie Rauchen ? Kann er doch zugeben, was soll das, unabhängig davon, dass ich das an deiner Stelle gar nicht gefragt hätte, sondern im gesagt hätte, dass er raucht. Feststellung, nicht Frage. Aber der Inhalt der Themen ist ja auch egal, es geht ja um die Art und Weise , wie er sich verhält. Es klingt schon hart, aber ich weiß nicht, ob du dir das weiter antun solltest. Für mich wäre eine Grenze überschritten, wenn eine Frau mit Freundinnen so über mich berichten würde, wie irgend eine Person, aber nicht über ihren Freund bzw. in deinem Fall über seine Freundin, die man doch liebt und auch stolz darauf ist, sie zu "haben". Klingt für mich so, als stünde er nicht hinter dir.
Du willst ihn nicht verlieren. Hattest du ihn den jemals ?
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Für mich klingt das jetzt nicht unbedingt nach einer Traumbeziehung... Ihr streitet euch permanent, dann machst du im Streit Schluss, er lügt dich ständig an und redet schlecht über dich. Hier fehlen schon die einfachsten Grundlagen einer Beziehung, sowas wie Respekt und Vertrauen. Da zu überlegen, zusammen zu ziehen, halte ich nicht unbedingt für eine gute Idee.
Du solltest ihm klar machen, dass es dich weitaus mehr verletzt, wenn er dich anlügt, als alles, was er dir wahrgheitsgemäß sagen würde. Lügen haben in einer Beziehung erstmal nicht zu suchen, vor allem keine so vollkommen sinnlosen über die Beziehungslänge mit ner Ex. Es macht überhaupt keinen Sinn, dabei zu lügen. Ich würde davon ausgehen, dass er mich dann bei ernsthafteren Problemen oder Fehlern, die er gemacht hat, erst recht anlügen wird und ihm daher auch nicht mehr vertrauen.
Dass er schlecht über dich redet, nur um bei seinen Kumpels gut dazustehen, kapier ich auch nicht. Es sind seine Freunde, die werden sich doch wohl nicht über ihn lustig machen, wenn er sagt, dass er eine Freundin hat (hatte er doch vorher auch?) und nicht nur erwarten, dass er möglichst viele abschleppt? Das wäre für mich genauso vollkommen daneben und respektlos.
Du sagst selbst, dass du so eine Beziehung nicht möchtest. Ihr streitet nur, er lügt, du vertraust ihm nicht. Klar ist nicht immer alles nur schlecht und ihr habt auch gute Zeiten und manchmal unterstützt er dich - aber deshalb kannst du nicht einfach ignorieren, dass die ganze Basis eurer Beziehung sehr sehr wacklig ist. Du möchtest nicht, dass es so bleibt, aber wie soll sich etwas ändern, wenn du gar nicht das Vertrauen in ihn haben kannst, dass er tatsächlich was verändert hat? Und wieso sollte er urplötzlich aufhören, dich anzulügen? Jetzt hat er ja nur noch mehr Angst, dass du ihn verlassen könntest, wenn er was verbockt, weil ja eh schon alles total im Argen liegt.
Ich verstehe, wenn man um eine Beziehung kämpfen möchte. Aber ich wüsste hier gar nicht, wo man damit anfangen soll, wenn man nicht einmal weiß, ob der Partner ehrlich ist und keine schlechten Sachen über einen redet... Das ist nunmal das Minimum.
 

Benutzer123649 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich frage mich, was für ein geringes Selbstbewusstsein dein Freund und was für Freunde er hat, dass er sich zu solchen Aussagen verpflichtet fühlt. Das ist hochgradig respektlos. Auch sein notorisches Lügen machen eine Beziehung mit ihm nicht gerade einfach, da kann ich dein erschüttertes Vertrauen auch absolut nachvollziehen.

Wenn die Trennung für dich keine Option ist, dann würde ich gerne von dir wissen, ob du einen Schlussstrich ziehen kannst unter dem, was die letzten Monate passiert ist? Vergeben und vergessen. Ihm unvoreingenommen glauben können. Darauf vertrauen, dass er nicht mehr abwertend über eure Beziehung schreibt. Denn wenn das alles immer wieder in dir hoch kommt und dafür sorgt, dass du dich schlecht fühlst, hat eine Beziehung einfach keinen Sinn. Eine Beziehung ist nicht dazu da, dass du dich schlecht fühlst oder sie deine psychsiche Situation noch verschlimmert.

Ein solcher Schlussstrich erfordert aber auch ein ernstes Gespräch mit deinem Freund. Weiß er, was auf dem Spiel steht? Was er dir und eurer Beziehung angetan hat? Denn auf mich klingt das eher so, als würde er das Lügen einsetzen, um es sich einfacher zu machen. Er heult, weil er erwischt wurde, nicht, weil er gelogen hat. Ist er fähig dazu, ehrlich zu dir zu sein?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer151134  (24)

Ist noch neu hier
Dankeschön für deine Antwort. Ich weiß es nicht, ich verstehe es einfach nicht. Er meint er wäre von sich selbst angewidert weil er so etwas geschrieben hat, er hätte sich vor seinen Freunden nur verstellt und könnte durch mich sein wie er wirklich ist. Und er hat alles mögliche mit mir mitgemacht, war eigentlich immer für mich da, dieses Verhalten passt überhaupt nicht zu ihm. Deswegen bin ich auch so hin und her gerissen und es fällt mir so unendlich schwer einen Schlussstrich zu ziehen. Wir wollten zusammenziehen, er meinte er will mich irgendwann heiraten, es war eigentlich so schön :frown: Außer halt diese Dinge, die eigentlich überhaupt nicht zu ihm passen.. Aber die mich trotzdem so fertig machen. Er meinte auch er hätte wenn er persönlich mit seinen Freunden gesprochen hat nur von mir geschwärmt, er hat auch allen denen er sowas erzählt hat eine Nachricht geschrieben und diese Dinge richtig gestellt. Aber ja, wer einmal lügt dem glaubt man nicht stimmt in diesem Fall leider wirklich..
 

Benutzer123649 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Mir ist gerade aufgefallen, das mein Name meine E-Mail Adresse ist, irgendwas muss ich da falsch angegeben haben, auch wenn es nicht meine Hauptadresse ist, kann man das vielleicht noch ändern?

Ich rufe mal einen Moderator herbei @BlackMirror @Fuchs , die können dir sicherlich helfen :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
L

Benutzer

Gast
Das klingt als wenn er einem von beiden Partein (du, seine Freunde) etwas vorspielen würde. Auf der einen Seite redet er schlecht über dich und scheint auch sehr an seinen Ex Freundinnen interessiert zu sein und auf der anderen Seite will er verständnisvoll sein... was auf mich auch nicht grade vertrauenserweckend wirkt.
Ich weiß nicht ob ich darüber hinwegsehen könnte, wenn mein Freund mich belügen würde (in dem Maß), schlecht über mich redet, ect.
Wenn du die Beziehung nicht aufgeben willst, würde ich dir trotzdem zu einer Pause raten. Dass beide Seiten nachdenken können und er sich seiner Fehler vielleicht bewusst wird. Ohne ein klärendes Gespräch kommt ihr auf jeden Fall nicht weiter
 

Benutzer151134  (24)

Ist noch neu hier
Ich danke auch dir für die Antwort. Ich weiß, wie schlecht unsere Beziehung im Moment ist und habe auch schon angesprochen ob zusammen ziehen da wirklich so gut ist. Aber er sagt (was auch stimmt) wenn wir uns persönlich sehen können wir viel besser damit umgehen, so eskaliert es immer nur per whatsapp.. Er lügt mich auch nicht ständig an, seit den paar Malen meint er zumindest er hätte mich nicht mehr angelogen und ich weiß auch von nichts wo er es getan hat, aber trotzdem ist die Angst halt da..
Ich weiß auch nicht wo ich anfangen soll etwas zu verbessern, aber ich kann auch nicht Schluss machen. Es hat nie geklappt obwohl ich es mehrfach versucht habe und eigentlich auch wirklich wollte, eben weil ich keine Zukunft mehr für uns gesehen habe.. Aber ich habe (bevor ich wusste das er mich angelogen hat) noch nie einem Menschen so sehr vertraut wie ihm, er weiß alles über mich und meint er liebt mich trotzdem, es ist denke ich trotzdem was besonderes zwischen uns und ich kann mir nicht vorstellen sowas jemals wieder zu finden (Ich weiß, mit 18 klingt das lächerlich, aber bei keiner Beziehung die ich so kenne finde ich sowas wie bei uns..)
 

Benutzer123649 

Planet-Liebe ist Startseite
Das klingt als wenn er einem von beiden Partein (du, seine Freunde) etwas vorspielen würde.

Ich zweifel z.B. nicht an seinen Gefühlen. Er zog immerhin fast 900 km für die TS durchs Land. Das tut man sicherlich nicht, weil man lediglich vögeln möchte. Auch dass er sie in ihrer schweren Phase unterstützt, spricht für ihn.

Aber: wiegt das eine das andere auf?

Dein Vertrauen ist angeknackst. Das ist für eine Beziehung schon fast der Todesstoß. Wenn er die nächsten Monate also nicht beweisen kann, dass er ehrlich mit dir ist, musst du schon ernsthaft mal darüber nachdenken, ob die Beziehung dich dann noch glücklich machen kann. Selbst bei den positiven Aspekten.
 

Benutzer151134  (24)

Ist noch neu hier
Dankeschön :smile: (sorry, dass meine Antworten immer so versetzt kommen, ich hab sie meistens erst geschrieben wenn schon die nächste Antwort da war)
Ja, und er meint er hätte seinen Freunden etwas vorgespielt, sich selbst die ganze Zeit dabei unwohl gefühlt und ich hätte ihm dabei geholfen so zu sein wie er wirklich ist. Jetzt schreibt er mit seinen Freunden wohl auch nicht mehr so, außerdem hat er generell durch den Umzug weniger Kontakt zu ihnen und seine neuen Freunde hier scheinen auch total anders zu sein.. Meint er zumindest.
Nein, er ist eigentlich überhaupt nicht interessiert an seinen Exfreundinnen und das glaub ich ihm eigentlich auch. Ich bin seine erste richtige Freundin (Das mit der ersten hat etwas über einen Monat gehalten, sie wollte ihn dazu drängen mit ihm zu schlafen, es hat nicht funktioniert (Sie sind sich auch sonst kaum näher gekommen ) und dann hat sie ihn betrogen. Mit der zweiten war er an sich nur eine Nacht zusammen, sie haben sich vorher ein paar mal getroffen, immer nur in der Öffentlichkeit mit anderen, sich ein paar mal geküsst, auf einem Ball hat sie dann abends gesagt sie will ihn ihren Eltern als ihren freund vorstellen, er hat ihr (angetrunken) gesagt er würde sie lieben und daraufhin hat sie am nächsten Tag "Schluss gemacht". Und mit der dritten war er noch nicht mal zusammen, soe haben nur mal Händchen gehalten) Also eigentlich war da vorher nie wirklich was, er wollte halt nicht prüde vor seinen Freunden wirken meinte er und hätte deswegen sowas geschrieben, ich wäre aber die einzige die ihn jemals wirklich angesprochen hat, mit der er über alles reden konnte und er hatte auch sein erstes Mal mit mir. Also eigentlich alles Dinge die dagegen sprechen das er sich für sie interessiert. Trotzdem finde ich es mir gegenüber so verachtend wenn er sowas schreibt..
Über eine Pause hab ich auch schon nachgedacht, aber selbst das halten wir nicht aus, wir sind beide ziemlich anhänglich und sehen uns dann meistens doch wieder..
[DOUBLEPOST=1423681224,1423681025][/DOUBLEPOST]Ich glaube auch das er mich wirklich liebt. verstehe aber dadurch noch weniger wie er so sein kann.. Und seit Oktober haben wir es nicht geschafft das ich ihm wieder wirklich vertrauen kann.
Es hat sich nicht geändert, ich sehe eigentlich immer noch keine wirkliche Zukunft für uns, zumindest nicht wenn das so bleibt, aber ich würde so gern etwas daran ändern
[DOUBLEPOST=1423681535][/DOUBLEPOST]und er versteht scheinbar noch nicht mal mehr das ich ihm nicht vertrauen kann. ich habe das Gefühl nur noch gegen eine Wand zu reden..
[DOUBLEPOST=1423681891][/DOUBLEPOST]Entschuldigung, die Antwort von Xhexenia habe ich überlesen.
Ja, er hat ein geringes Selbstbewusstsein. Ich habe versucht einen Schlussstrich drunter zu ziehen, aber es geht nicht. Es kommt aber immer wieder hoch. Ich schaffe es einfach nicht, erst recht nicht wenn dann immer noch andere Dinge dazu kommen. Und er meint er weiß was er mir damit antut und es tut ihm so leid.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich habe den Eindruck, dass er es wirklich einfach nicht schafft, die Wahrheit zu sagen. Vielleicht, weil er so ein geringes Selbstbewusstsein hat, vielleicht auch, weil es schon so normal für ihn geworden ist, sich Geschichten auszudenken, aus (vielleicht unbegründeter) Angst. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass er es so ohne Weiteres schafft, plötzlich nur noch ehrlich zu sein. Ich glaube ihm aber schon, dass er das gern möchte und dass es ihm Leid tut.
Allerdings fürchte ich, dass er professionelle Hilfe braucht, wenn er das schaffen möchte. Du hast geschrieben, dass du eine Therapie machen wirst. Vielleicht kannst du ihm nahe bringen, das auch zu versuchen, damit er sein Vorhaben wirklich meistern kann und die Lügen nicht mehr als Schutzfunktion braucht.
Vielleicht macht es das auch dir einfacher, wenn du weißt, er will es eigentlich nicht, aber es ist wie eine Sucht, die man behandeln muss. Ich würde das mal ganz ruhig vorschlagen.
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
es führt meistens dazu, dass ich so fertig bin, dass ich ihn beleidige oder auch Schluss mache
Ich will so eine Beziehung aber nicht, kann aber auch nichts dran ändern. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll..

Da wäre doch eine Möglichkeit, das du das in der Therapie ansprichst. Die Form der Kommunikation in der Beziehung ist nicht gut, und du willst es nicht mehr so weiter machen, aber du weisst nicht, wie du sie ändern kannst -> du brauchst Hilfe.

Du kannst versuchen, immer wenn du den Impuls zum Schlussmachen oder ihn beleidigen hast dich irgendwie abzulenken. Zähl bis 10, atme 3 mal aus, sowas in der Art. Aber wie genau man sowas am Besten macht, weiss ich nicht. Ich bin kein Therapeut/Kommunikationstrainer/...
 

Benutzer151134  (24)

Ist noch neu hier
Vielen Dank für deine Antwort, das bringt mich auf eine völlig neue Sichtweise. Ich habe immer gedacht es liegt ausschließlich an mir und ich müsste dann halt damit klarkommen.
Diesen Vorschlag möchte ich ihm auf jeden Fall machen. Er war bereits vor Jahren mal in einer Therapie, ich könnte mir also vorstellen, dass er damit einverstanden sein könnte. Aber es ist nicht so, dass er mich jetzt immer noch ständig anlügt, zumindest weiß ich davon nichts mehr.
Heute ist es halt wieder ziemlich eskaliert, er meinte heute nachmittag dann er würde zu mir kommen wollen weil er mich so sehr vermisst. Ich hatte zuerst bedenken, da meine Mutter nicht möchte, dass er so oft hier ist und er die letzten Tage eben da war. Hab mir dann allerdings eine "Ausrede" für sie überlegt, ihm davon erzählt und gefragt ob ich danach fragen soll. Dann gab es seiner Meinung nach ein Missverständnis( Keine Ahnung wo das gelegen haben soll, er hat einfach so lange drum herum geredet bis der Zug den er nehmen wollte sowieso weg war) und dann war ich enttäuscht, deswegen wollte er aber auch nicht die nächsten Züge nehmen. Hab ihm jetzt noch mal gesagt sollte er irgendwas an der Beziehung ändern wollen soll er vorbei kommen, ich kann das nicht über whatsapp, in echt können wir einfach so viel besser reden, da könnte ich ihm auch den Vorschlag mit der Therapie machen. Er meinte aber ganz klar, dass er nicht vorbeikommen will. Dann habe ich ihm gesagt, dass es das dann war, hab wieder versucht ihm zu erklären, dass es so keine Zukunft für uns geben kann..
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Als erstes solltest du dringend aufhören, immerzu mit ihm "Schluss" zu machen oder damit zu drohen, wenn du es nicht willst/meinst. Das macht ihn psychisch so richtig fertig und die Situation mit jedem Mal schlimmer. Wenn es heute Streit gab, weshalb er am Ende nicht kam, dann ist es vielleicht besser, wenn er heute nicht kommt. Kühlt euch erstmal runter und redet beim nächsten Mal. Ihn zu erpressen mit solchen Sachen wie "wenn du was ändern willst, kommst du heute noch her" ist fürchterlich emotional belastend. Mach sowas nicht, wenn du irgendwas retten willst. Akzeptiere, wenn mal was nicht funktioniert. Schlag es ihm vor, wenn ihr euch beim nächsten Mal seht und bevorzugt, wenn ihr nicht ohnehin streitet... es ist wichtig, dass ihr es mal schafft, ruhig und ohne Erpressung/Verlustangst miteinander zu reden.
 

Benutzer151134  (24)

Ist noch neu hier
Ich meinte es jedes mal Ernst, ich will ihm auch nicht nur mit dem Schluss machen drohen, ich denke mir immer, dass ich es diesmal endlich wirklich durchhalten will und dann klappt es eben doch nicht, weil er meint er will nicht aufgeben..
Er meinte gestern allerdings den ganzen Tag er will unbedingt kommen, auch danach meinte er immer wieder er wollte/will kommen, es gab keinen Grund warum er gestern nicht hätte kommen sollen, im Gegenteil, es hätte mir einfach viel besser gepasst, wegen meiner Mutter. Stattdessen meint er dann er kommt heute, obwohl er weiß, dass ich dann wieder ewig mit meiner Mutter diskutieren muss. Da fühl ich mich halt auch irgendwie verarscht.. Deswegen war es auch kein erpressen von meiner Seite aus, aber ich hatte halt schon wieder das Gefühl als wäre ich ihm einfach nur egal und er hat es dadurch ja nur bestätigt..
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Dann finde doch erstmal raus, was DU willst.
Willst du ihm eine Chance geben, eine richtige? Dann mach es, setz dir ein stilles Ultimatum und zieh es bis dahin ohne "Schlussmachen" durch.
Willst du es beenden? Dann mach es gleich und eindeutig.
Alles andere macht die Situation nur schlimmer.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren