Wut ablassen ... Geburtstag endet im Desaster

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Schön, dass ihr es offensichtlich geschafft habt das zu bereinigen - wie war die Feier?

Achja, die (unvermeidliche) Pro- und Kontradiskussion, ob das Forum den Daumen über deine Freundin nun hebt oder senkt bzw. ob du nun wieder anfangen solltest beleidigt zu spielt für euch wohl keine große Rolle mehr - gut so.
 
1 Jahr(e) später

Benutzer115295 

Sorgt für Gesprächsstoff
Auch wenn der Thread schon über ein Jahr alt ist, wollte ich mitteilen, dass die Beziehung mittlerweile in die Brüche gegangen ist. Wie hier User "Granola" bereits angedeutet hat ist es prinzipiell schon so, dass diese Geschichte ein heftiges Warnsignal hätte sein sollen! Meine Antwort kommt so spät, weil ich erst jetzt gesehen habe, dass die Diskussion hier weiterging.

Die Party damals verlief übrigens ganz gut, wir haben uns vertragen.

Nichts desto trotz liefen viele Streitigkeiten im Rahmen der Beziehung auf einem nicht immer sehr respektvollen Niveau ab. Dieser Stress hat mich manchmal arg mitgenommen und mir oft den Spaß an der Beziehung genommen. Klar, wir hatten schöne Zeiten, aber eben auch diese nicht so tollen, die mich stark zum nachdenken gebracht haben. Diese Geburtstagsstory ist nur eine von mehren. Alle 3 - 6 Monate gab es vergleichbare Vorkommnisse.

Sie ist eine Person die ständig fordert, kritisiert und der man es eh nur sehr schwer recht machen kann. Sie war dankbar dafür, dass ihr Paroli geboten habe, aber im Endeffekt hat das auch alles nichts genutzt. Irgendwann war ein Punkt erreicht, wo man sich gesagt hat "Wozu soll ich das noch weiterführen". Wer solche Situationen erlebt hat, denkt halt einmal mehr über diverse Sachen nach, wie z.B. das Thema "Zusammenziehen". Ich konnte mich aufgrund dieser Geschichte, gepaart mit einigen anderen solcher Erlebnisse nicht überwinden mit ihr zusammen zu wohnen. Gedanklich dachte ich, dass wir uns mglw. die Augen auskratzen.

Wisst ihr, ich bin ein Mann der sehr umgänglich und verständnisvoll sein kann, aber ich werde nicht auf Knien umherrutschen, damit es meiner Freundin gennehm ist. Ich stehe mit Beiden Beinen im Leben, bin erfolgreich und selbstbewusst. Und das lasse ich mir auch nicht kaputt reden. Es gilt "Wie es in den Wald hineinschallt, schallt es auch wieder heraus."

Imanuel Kant hat mal gesagt "Was Du nicht willst, das man Dir tut, das füge keinem anderen zu." Die Beziehung hat diese Differenzen auf Dauer nicht ausgehalten.

Andere Problempunkte waren:
- sie mochte meinen Freundeskreis nicht so sehr (in ihrem war ich dagegen sehr häufig und gerne unterwegs)
- Ihre Eltern habe ich mir Ihr öfters besucht als meine
- sie hat abfällige Bemerkungen über die Anzahl meiner Freunde gemacht (habe zwei sehr Enge Freunde, die mir aber alles bieten, was man sich von Freunden wünschen kann :smile: )

Wie auch immer ... Es gab frühe Anzeichen, die ich noch knapp ein Jahr mit mir herumgeschleppt habe und jetzt ist es aus.

In diesem Sinne
Gehabt Euch Wohl und Sorry für die späte Antwort!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren