Wurde ich manipuliert?

U
Benutzer197753  (34) Ist noch neu hier
  • #1
Hallo zusammen,

Meine Freundin hat sich vor 1 Monat von mir getrennt und ich komme damit nicht wirklich klar. Wir sind vor 1 1/2 Jahren zusammengekommen. Es gab da ein paar Punkte, wo ich gerne mal eine unabhängige Meinung zu hätte, weil ich auch einfach zu sehr emotional in der Geschichte bin und es mich sehr hart beschäftigt.

Meine Ex-Freundin hat eine chronische Krankheit. Vor 6 Monaten sagte sie mir, das diese wieder ausgebrochen ist. Eine ihrer besten Freundinnen hat mir dann kurz danach geschrieben, ob bei uns alles in Ordnung wäre, weil die Krankheit wieder bei meiner Freundin ausgebrochen ist und das nur passiert, wenn sie viel Stress hat, welchen sie wegen mir wohl haben soll.
Dann hat meine Ex-Freundin mir erzählt, das ihre Krankenkasse das nicht bezahlen will, da der Schub so heftig ist, das sie mehr Infusionen und Spritzen bekommen muss, als eigentlich normal wäre. Der Streitwert lag zum Schluss bei ca. 40.000 Euro. Kurz vor der Trennung sagte sie mir, das sie sich aussergerichtlich geeinigt hätten auf 3000 Euro.
Es fingen dann auch auf einmal Vorwürfe mir gegenüber an, weil ich mich geändert hätte, vieles jetzt irgendwie falsch mache und ich an mir arbeiten soll. Wenn wir dann mal gestritten hatten, wurde ich auch mal für 1, 2 Tage blockiert. Das hat mich natürlich total verunsichert alles, weil ich mir die Schuld an allem gegeben habe und ich mir schon selber Vorwürfe gemacht habe. Ich wusste nicht mehr, wie ich mich richtig verhalten sollte, damit ich nicht wieder was falsch mache.
Jetzt habe ich gestern eine gemeinsame Freundin getroffen, die mit ihr auch sehr viel zu tun hat. Sie erzählen sich auch immer alles. Mit ihr habe ich darüber gesprochen und sie war total verdutzt, weil sie ihr kein Wort davon erzählt hat, das die Krankheit wieder ausgebrochen ist und auch nichts von dem Rechtsstreit. Sie hat mich auch gefragt ob ich mal was von den Anwälten an Schriftstücken gesehen habe. Habe ich nicht und habe danach auch nicht gefragt, weil ich der Meinung gewesen bin, das mich das nichts angeht. Jetzt mach ich mir richtig den Kopf, ob sie mich damit manipulieren wollte und wieso?

Unser größtes Problem war einfach, dass sie 24/7 mit mir zusammen sein wollte. Ich aber noch Zeit für mich wollte, um meine Dinge zu machen, die ich schon immer gemacht habe und das war auch öfter Streit Thema. Habe es aber wirklich nicht ganz eingesehen, weil wir uns 2 mal in der Woche gesehen haben und am Wochenende komplett. Das empfinde ich jetzt nicht als wenig. Aber anscheinend habe ich ihr zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, die sie gerne gehabt hätte.

Könnt ihr mir mal sagen, was ihr davon haltet? Ich komme gerade nicht klar und kann meine Gedanken leider auch nicht abschalten, weil mich das heftig beschäftigt. Fühle mich wie ein Stück scheisse gerade und Zweifel an mir selbst, ob ich wirklich so ein schlechter Mensch bin und gebe mir die komplette Schuld an der Trennung.

Ich denke auch, dass da ein neuer im Spiel ist, weil das Verhalten von ihr zum Schluss komisch war, alleine unterwegs gewesen, treffen abgesagt etc. aber das kann ich nicht sagen. Ist eher so ein Bauchgefühl.
 
H
Benutzer197750  (29) Ist noch neu hier
  • #2
U
Benutzer197753  (34) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #3
Das war sie nicht, hätte ich mitbekommen oder gehört, weil unsere gemeinsame Freundin und sie sich schon seit der Schule kennen. Sie ist aber selber Psychologin.

Kann man nachvollziehen, dass ich sie trotzdem irgendwie zurück haben will?
 
krava
Benutzer59943  (41) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #4
Kann man nachvollziehen, dass ich sie trotzdem irgendwie zurück haben will?
nein.

Warum willst du so ein Theater zurück? jemanden, der dir die Luft zum atmen nehmen will?

Es ist aber normal, dass du nach einem Monat noch nicht über sie weg bist.
 
S
Benutzer152906  (45) Sehr bekannt hier
  • #5
Das Krankenkassen sich öfter mal vor Kosten drücken wollen, ist ja bekannt. Aber mit der Begründung „Patient braucht mehr Medizin als normal“?

Und was heißt manipuliert? Hast Du ihr diese 3000 Euro letztlich gegeben (sie die von Dir haben wollen)?
 
D
Benutzer188767  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #6
Na ja, zumindest stimmt da was nicht. Wenn mein Partner so etwas mit den Behörden mitmacht, dann zeige ich entsprechend so viel Anteilnahme und frage nach Details, dass ich da ganz sicher bin. Da interessiert mich auch das Schreiben, und die Frust über die Ignoranz oder Inkompetenz der Behörden. Irgendwie würde ich da sicher wissen, wenn es eine fake Geschichte ist, denke ich.

Du scheinst dir ja nicht mal ganz genau bewusst zu sein warum, du zum Ausbruch der Krankheit beigetragen haben sollst. Das Bestehen auf deinen Hobbies, hört sich eigentlich gesund an. Wenn da Vorstellungen auseinanderklaffen, da finde ich es schon sehr egoistisch von ihr, dich deswegen so anzukreiden, und dir etwas aufzwingen zu wollen, unter der Drohung, dass es sonst deine Schuld ist, dass sie krank ist.

Die Wahrheit könnte irgendwo dazwischen liegen, du könntest etwas flegmatisch und desinteressiert sein, mit einem sehr hohem Mass an Bedürfnis zu Freiheit und Programmen allein. Und sie der Typ der ständig aufeinanderhockt. Das passt halt nicht zusammen. Aber ihre Schuldzuweisungen, wenn du hier nichts wichtiges ausgelassen hast, finde ich dann schon unfair.
 
U
Benutzer197753  (34) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #7
Ich weiss selber nicht, warum ich sie zurück will, wahrscheinlich weil ich mir die guten Zeiten gerade vermehrt vorstelle, als die schlechten.

Mit manipuliert meinte ich, das sie die Geschichte ggfls. erfunden hat, um mehr Aufmerksamkeit von mir zu bekommen. Das ich dann mehr bei ihr bin. Hoffe ihr versteht was ich meine. Geld habe ich ihr keins gegeben.

Ich habe nätürlich Anteilnahme gezeigt und gefragt, was ich machen kann, wenn es an mir liegt. Da kamen dann die ganzen Vorwürfe, ich müsse dieses und jenes ändern. Änderungen von ihr kamen da nicht, ich war alleine schuld an allem. Ich wäre nicht empathisch usw. obwohl ich immer gefragt habe wie es ihr geht und mir deswegen auch Sorgen gemacht habe. Vielleicht war ich aber irgendwann so verunsichert, dass man es mir auch angemerkt hat, weil ich nichts weiter lostreten wollte. Und ich habe da nicht nach den Papieren gefragt, weil ich ihr das da geglaubt habe. Kam mir nicht so vor, als ob das gelogen wäre aber im nachhinein, hätte ich mir die schreiben mal zeigen lassen sollen. War dumm von mir.

Ich bin nicht einer der 24/7 aufeinander hocken möchte. Ich habe ja auch noch selber Dinge, die ich machen möchte aber das war ihr wohl viel zu wenig.
 
U
Benutzer197753  (34) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #8
Und wir haben uns 2 mal die Woche gesehen und jedes Wochenende, das empfinde ich persönlich nicht als wenig, wenn man noch Job und Hobbies hat.
 
SauerMachtLustig
Benutzer122781  Planet-Liebe ist Startseite
  • #9
ich find die story zumindest auch zweifelhaft.
warum zb spricht dich ihre freundin darauf an und sagt dir dass es deiner freundin so schlecht geht wegen dir? wäre doch normalerweise die aufgabe deiner freundin gewesen^^
auch die sache mit der kk ansich finde ich merkwürdig, da diese aber häufiger nicht nachvollziehbare entscheidungen treffen...wer weiß.
ob sie mich damit manipulieren wollte und wieso?
also nehmen wir mal an das wäre so. dann wollte sie dich offensichtlich unter druck setzen, mehr nach ihrer pfeife zu tanzen, weil es ihr ja so schlecht geht, weil du eben nicht machst was sie will. wär jetzt nicht soo unplausibel.
 
U
Benutzer197753  (34) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #10
Meine Ex-Freundin hat mich darauf ja angesprochen aber da war es noch nicht so schlimm. Die Freundin hat mich dann angeschrieben, weil sie sich "Sorgen" gemacht hat. Oder weil sie mich halt unter Druck setzen wollte, wie du sagst. Aber wer erzählt dem Freund denn so eine Story, wenn es nicht wahr ist?

Und ich will jetzt nicht behaupten, dass ich alles in der Beziehung richtig gemacht habe, auf keinen Fall.
 
J27
Benutzer175612  (54) Öfter im Forum
  • #11
Lieber Max, natürlich tut es dir weh. Aber du wirst darüber hinweg kommen. Da kann man nichts erzwingen, sie wollte weg und sie ist weg. Behalte die guten Zeiten in Erinnerung, aber das Ende war nicht mehr gut. Dass sie dich irgendwie manipuliert hat, ist klar. Es ist nur unklar, was tatsächlich vorgefallen ist, und das mit der Krankheit. War das eine deutsche gesetzliche KK, oder private?

Ich denke auch, dass da ein neuer im Spiel ist, weil das Verhalten von ihr zum Schluss komisch war, alleine unterwegs gewesen, treffen abgesagt etc. aber das kann ich nicht sagen. Ist eher so ein Bauchgefühl.
In solchen Augenblicken hat das Bauchgefühl immer recht... Sorry.

Max... Reisende soll man nicht aufhalten...
 
H
Benutzer197750  (29) Ist noch neu hier
  • #12
Das war sie nicht, hätte ich mitbekommen oder gehört, weil unsere gemeinsame Freundin und sie sich schon seit der Schule kennen. Sie ist aber selber Psychologin.

Kann man nachvollziehen, dass ich sie trotzdem irgendwie zurück haben will?
Für mich klingt das alles, was du da erzählst sehr nach einer Persönlichkeitsstörung, ist aber natürlich nur mein Bauchgefühl und meine Erfahrung. Zumal wir ja auch nur deine Seite hören. Aber ich war auch lange mit einer Borderlinerin in einer Beziehung und erkenne da bei dir gewisse Ähnlichkeiten.

Viele werden nicht verstehen können, warum man an toxischen Partner*innen festhält. Vielleicht willst du nicht alleine sein, vielleicht bist du süchtig geworden nach den kurzen Momenten der Bestätigung, die in einer toxischen Partnerschaft so selten sind, vielleicht bist du co-abhängig geworden, schwer zu sagen. Nachvollziehen kann ich deine Emotionen schon, ich kann dir aber nur raten von dieser Frau auf Abstand zu gehen. In ein paar Wochen bis Monaten wirst du dann erkennen, auf welchen Ebenen du manipuliert und schlecht behandelt worden bist. Mach nur bloß nicht den Fehler und lass dich mit dieser Frau wieder ein.
Wer von euch beiden hat eigentlich die Beziehung beendet und weshalb?
 
Sun-Fun
Benutzer171320  Sehr bekannt hier
  • #13
Kann man nachvollziehen, dass ich sie trotzdem irgendwie zurück haben will?
Das ist normal. Bei solchen extremen Beziehungen, wo es permanent in eine oder andere Richtung geht, hat man viel mehr Probleme aus dem Drama auszusteigen und da die Tiefs so tief sind, spürt man die Hochs als viel höher wie sie in Realität sind.
Les Dich mal ein in das Thema.

Und ich kann dir nur raten - bleib ihr fern.
 
U
Benutzer197753  (34) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #14
Sie hat Schluss gemacht mit der Begründung, es läuft irgendwie nicht mehr. Und ich denke halt da ist noch jemand anderes im Spiel. Sie wollte kurz vorher unbedingt 2 mal noch alleine los mit einer Freundin und hat auch 2 Treffen von uns dann kurzfristig abgesagt.

Da unsere gemeinsame Freundin nichts von der Krankheit von ihr gehört hat, glaube ich einfach, dass sie das benutzt hat, damit ich mehr nach ihrer Pfeifen tanze oder mich in eine bestimmte Richtung zu lenken. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wieso man mit sowas sonst macht. Ist doch keine Kleinigkeit.

Es ist eine gesetzliche Krankenkasse.

Sicher kennt ihr nur meine Seite und ich würde wetten, dass sie das natürlich alles anders darstellen würde. Das ich auch Fehler gemacht habe steht ausser Frage und es war nicht alles schlecht in der Beziehung. Nur das hat mich das letzte halbe Jahr einfach stark runtergezogen und beschäftigt mich seitdem. War dann auch nicht mehr wirklich ich zum Schluss, wegen der Verunsicherung. Das hat alles den Rest gegeben.

Mich würde aber interessieren, ob sie es wieder so machen würde, wenn sie einen neuen Freund irgendwann hat. Dann wûsste ich, das es nicht nur an mir lag, was ich einfach gerade die ganze zeit denke.
 
C
Benutzer185636  (38) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #15
Leider können wir nicht beurteilen, was wirklich bei der Freundin los ist und ob sie die Wahrheit sagst. Aber so wie Du die Geschichte schilderst, kann man schon auf den Gedanken kommen, dass Deine Freundin dich entweder versucht hat zu manipulieren, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen oder sie ist gerade Akut psychisch erkrankt. In dem Fall würde sie professionelle Hilfe benötigen.

Weißt Du denn, was das für eine Erkrankung sein soll, die Deine Freundin unter Stress schubweise bekommt?
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
H
Benutzer197750  (29) Ist noch neu hier
  • #16
Mich würde aber interessieren, ob sie es wieder so machen würde, wenn sie einen neuen Freund irgendwann hat. Dann wûsste ich, das es nicht nur an mir lag, was ich einfach gerade die ganze zeit denke.
Eine Beziehung besteht aus 2 Menschen, wenn es nicht mehr passt, dann liegt es an beiden. Wenn deine Ex tatsächlich psychische Auffälligkeiten hat - und das hat sie garantiert, wenn sie in dieser Sache lügt - dann wird sie das beim nächsten Partner ebenfalls machen, da bin ich mir ganz sicher. Versuche dich erst einmal auf dich zu konzentrieren, in der letzten Zeit ist doch bestimmt einiges bei dir auf der Strecke geblieben? Mit der Zeit wird die Einsicht kommen, widerstehe einfach dem Drang wieder zu ihr zurückzugehen.
 
U
Benutzer197753  (34) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #17
Die Krankheit ist Morbus Crohn. Ist eine Darmkrankheit.

Ich weiss ich sollte wieder Sachen für mich machen aber ich stecke gerade in so einem Loch drin, wo ich mich noch nicht motivieren kann. Das hat mich gekennzeichnet, muss ich zugeben.

Klar ist es total scheisse, dass Schluss ist aber hätte sie es einfach beendet damals, ohne diese Story, wäre das alles alles leichter. Das beschäftigt mich gerade so sehr und hat meinem selbstwert nicht gut getan, weil ich richtig an mir Zweifel.

Naja, bevor ich zurückgehen könnte, müsste sie mich zurück wollen und ich denke das erübrigt sich.
 
A
Benutzer197759  (37) Ist noch neu hier
  • #18
Hallo Max,
ich kann aus Erfahrung sprechen, dass man für bestimmte immunologische Erkrankungen und deren Behandlung bei der KK einen Antrag auf Kostenübernahme stellen muss. Die Medikamente sind sehr teuer und übernimmt nicht immer jede Kasse sofort.

Falls Sie privat versichert ist, müsste sie sogar Geld "vorschießen", das sie erst später zurück bekommen würde.

Morbus Crohn ist leider wortwörtlich eine Scheißkrankheit.

Und nochmal das Gespräch suchen ist keine Option?

Mag sein dass auch eine psychologische Komponente bei ihr mitreinfließt.

Wie sieht es bei dir aus? Warst du schon mal in psychologischer Behandlung?
 
U
Benutzer197753  (34) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #19
Die Krankheit hat sie schon so lange und nie Probleme mit der Krankenkasse gehabt. Und auf einmal ist das so schlimm und die Freundin, der sie normalerweise alles erzählt, weiss nichts davon. Wenn es wirklich so ist, tut es mir leid, das ich so denke aber irgendwas stimmt da nicht.

Ich will euch damit auch gar nicht zu Texten aber muss das mal runter schreiben. Ein Gespräch mit ihr würde nichts bringen, denke es würde nur eskalieren, wenn ich sie damit konfrontieren würde und das will ich mir ersparen.

Ich selber war noch nie bei einem Psychologen und möchte es auch nicht.

Meine Frage wäre aber noch einmal, wie ich damit jetzt am besten umgehe und was ich jetzt am besten machen kann, um das aus meinen Kopf zu kriegen
 
krava
Benutzer59943  (41) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #20
Ablenkung hilft immer noch am besten.
 
Sun-Fun
Benutzer171320  Sehr bekannt hier
  • #21
Meine Frage wäre aber noch einmal, wie ich damit jetzt am besten umgehe und was ich jetzt am besten machen kann, um das aus meinen Kopf zu kriegen
Was mir geholfen hat :
- viel Bewegung (macht Müde, man kann besser schlafen)
- sich immer wieder vor augen halten, dass es nicht gut für einem war.
- sich Ablenken mit Kino, Freunden, Ausgehen, Büchern..... was auch immer Dir hift.
- aktiv die Gedanken stoppen, wenn Du wieder an ihr rumdenkst. Egal ob Du dann von 100 rückwärts zählst oder ein Lied singst oder was auch immer hilft - aber stoppe die Gedanken, die sich immer und immer um dieses Thema kreisen.
 
U
Benutzer197753  (34) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #22
Danke euch, werde es mal probieren. Muss mich wohl mal wieder aufrappeln und sie aus meinen Kopf kriegen, dass ich sie am besten ganz vergesse
 
H
Benutzer197750  (29) Ist noch neu hier
  • #23
Danke euch, werde es mal probieren. Muss mich wohl mal wieder aufrappeln und sie aus meinen Kopf kriegen, dass ich sie am besten ganz vergesse
Ganz vergessen kann man Menschen nicht, besonders nicht solche, mit denen man eine längere Zeit sehr intim gelebt hat. Es wäre doch auch schade, das Erlebte einfach zu streichen. Man kann sich an die guten und schlechten Phasen doch gerne erinnern. Was du brauchst ist ein Neustart und keine Festplattenformatierung. Hast du Hobbys, die in letzter Zeit oder seit längerer Zeit gelitten haben? Nach einer längeren Beziehung muss man sich immer erst einmal wieder neu selbst finden. Stürz dich mit deiner Vorbelastung auf gar keinen Fall in die nächste Partnerschaft, sondern werd erstmal wieder mit dir selbst zufrieden. Dieser Punkt tritt genau dann ein, wenn du unter deine letzte Beziehung ganz bestimmt den Schlussstrich ziehen kannst. Sicherlich wird das noch einige Wochen bis Monate dauern.
 
U
Benutzer197753  (34) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #24
Ganz vergessen kann man denke ich auch gar nicht aber manchmal empfinde ich es einfach als besser.

Ich habe mir für meine Hobbys, Freunde etc ja immer noch Zeit genommen, also hat es dort nichts gelitten. Da bin ich im Nachgang auch froh drüber, weil es echt ätzend wäre zu dieser Zeit wieder dort angekrochen zu kommen.

Ich habe auch gar keine Lust gerade auf etwas neues. Auch nicht mal einfach was flüchtiges. Ich werde zusehen, dass ich wieder auf die Beine komme und dann schau ich weiter.
 
Ziege
Benutzer190851  (73) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #25
Lieber Max,
ich glaube auch, es hilft, an die guten Dinge zu denken und sich trotzdem zu sagen, gut, daß es vorbei ist.
Wie gut, daß Dein Bauchgefühl Dir gesagt hat, gib die Freunde und Hobbies nicht auf. Gut so.
Schau nach vorn, es paßte einfach nicht und Du bist, wie Du bist, so hat sie dich gewollt und Dich dann ändern zu wollen, ist manipulieren.
Ich wünsche Dir viel Kraft, umarme Dich aus der Ferne und glaub mir, auch Du findest die Richtige.
Aber grübel nicht so viel, daß macht nur Falten und die sehen auch bei einem Mann nicht wirklich sexy aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Diania
Benutzer186405  (51) Meistens hier zu finden
  • #26
Off-Topic:
Die Krankheit ist Morbus Crohn. Ist eine Darmkrankheit.
Off-Topic:


Ich setze das in OT, denn unabhängig davon ist eure Beziehung wohl nicht gut gewesen, deshalb solltest du dich mit der Trennung beschäftigen.
Das MC mit Streß zusammen hängt und in Schüben kommt, ist allerdings schon richtig. Ich weiß nicht wie das heute ist, aber zu dem Zeitpunkt als ich näher mit MC konfrontiert war, da gab es schon Behandlungsmethoden, die von der KK nicht übernommen wurden.
 
U
Benutzer197753  (34) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #27
Ich setze das in OT, denn unabhängig davon ist eure Beziehung wohl nicht gut gewesen, deshalb solltest du dich mit der Trennung beschäftigen.
Das MC mit Streß zusammen hängt und in Schüben kommt, ist allerdings schon richtig. Ich weiß nicht wie das heute ist, aber zu dem Zeitpunkt als ich näher mit MC konfrontiert war, da gab es schon Behandlungsmethoden, die von der KK nicht übernommen wurden
Das will ich auch gar nicht ausschließen oder die Krankheit kleinreden. Nur wurde es ja immer von der KK übernommen und auf einmal nicht mehr und es war ja nicht der erste Schub. Nur muss der bei mir ja so heftig gewesen sein, dass die KK es ja nicht bezahlen wollte. Und zum Schluss haben die ja 90 Prozent trotzdem übernommen. Naja, werde es wohl nie erfahren aber es ist einfach komisch. Soviel zu dem Thema.
Lieber Max,
ich glaube auch, es hilft, an die guten Dinge zu denken und sich trotzdem zu sagen, gut, daß es vorbei ist.
Wie gut, daß Dein Bauchgefühl Dir gesagt hat, gib die Freunde und Hobbies nicht auf. Gut so.
Schau nach vorn, es paßte einfach nicht und Du bist, wie Du bist, so hat sie dich gewollt und Dich dann ändern zu wollen, ist manipulieren.
Ich wünsche Dir viel Kraft, umarme Dich aus der Ferne und glaub mir, auch Du findest die Richtige.
Aber grübel nicht so viel, daß macht nur Falten und die sehen auch bei einem Mann nicht wirklich sexy aus.
Ich danke dir dafür. Das grübeln ist gerade noch akut aber werde dem jetzt angehen und das alles hinter mir lassen.

Danke euch allen für eure Nachrichten.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren