woher kommen diese Bedürfnisse?

Benutzer148993  (24)

Ist noch neu hier
Hei, also mein 'Problem' soweit man es überhaupt so nennen will ist folgendes:
Ich habe aus irgendeinem grund das Gefühl meine Beziehung 'vertiefen' zu müssen. Ich liebe meinen Freund sehr, aber wir sind erst ein halbes jahr zusammen. Eigentlich sollte ich wohl noch nicht über haus und Familie nachdenken. Aber es geht mir nicht aus dem kopf.

Wir hatten einmal eine kleine Verhütungspanne, und der folgende tag war die Hölle für mich. Ich musste irgendwie die pille danach auftreiben. Ich musste aber auch arbeiten. Wollte dann in der Mittagspause zu dem Ärztin in der Nähe gehn aber die war im urlaub. Dann hab ich bei der Arbeit geheult bis ich gehn konnte und hatte genau eine stunde zeit zu meinem artzt zukommen. der weg mit dem zug dauert 45 +10 min laufen. Der zug hatte dann noch Verspätung...
also wie ihr merkt stress pur. Habs aber so grade noch geschafft den artzt vollgeheult und die pille genommen. Alles tutti- dachte ich zumindest. Bis ich abends in den armen vom meinem Schatz lag und nicht mehr aufhören konnte zu weinen, zu trauern um unser nicht existierende baby. Damit fing es mehr oder weniger an.

Er hatte auch total viel Verständnis hat mich getröstet, was mich sehr gefreut hat. Die meisten Kerl wären wohl ehr schreiend geflohen.
Naja einmal hab ich ihm von einer wette/versprechen mit meiner besten Freundin erzählt. Wenn einem von ums beiden ein antrag gemacht wird und der typ ein bestimmtes lied singt MÜSSEN wir ja sagen. Das hat er dann auch gleich gemacht. Natürlich war das nicht sooo ernst aber irgendwie war es schon so das er sich gefreut hat.ich mich auch. Ich bin mir auch nicht ganz sicher ob er das ernst meint. Ich finde uns ja wie schon oft betont zu jung und so.

Aber Im Moment will ich unbedingt zusammen ziehen. Das geht aber nicht weil wir nicht genug geld haben. Er ist in der Ausbildung ich hab garkein Einkommen da icb fachabi mache und kann nicht jobben wegen dem praktikum.
Im sommer wäre es theoretisch möglich wenn das Praktikum vorbei ist weil ich dann selber arbeiten kann. 400€ job .allerdings wäre das total bescheuert. Weil ich dann nach einem jahr (wahrscheinlich) wieder umziehen könnte wenn ich studieren möchte. Aber der wunsch ist so groß. Ich habe mir im Internet schon Wohnungen angeguckt und im kopf eingerichtet. Ich hätte fast nen 'Familienhund' angeschafft. (Ich War so verliebt in diesen welpen <3 ) ich erkenne mich selbst nicht wieder. Ich wollte nie einen Hund, geschweige denn kinder. Ich bin noch nie ein Familien mensch gewesen (habe Riesen Probleme mit meiner) und wollte ne Wohnung in london.

Könnnt ihr mir vielleicht sagen was mit mir los ist? Oder zumindest wie ich damit umgehen soll?
Wer lust hat kann noch meine vermutung lesen

Vermutung - Einsamkeit

Ich bin im Moment ziemlich einsam. Meine Freundinnen haben nie zeit für mich ( die gründe kann ich gut verstehen traurig und einsam bin ich trotzdem) und von meiner Familie werde ich nur gemobbt. Also bekomme ich liebe und Aufmerksamkeit nur von meinem freund. Das ist die Erklärung die mir am logischsten erscheint. Denn das selbe lässt sich auch auf Hund und Kind anwenden, denn beide lieben ihre Besitzerin/mutter sehr. Und das ich mit meinem Freund zusammen ziehen will ist ja nur logisch. Mehr zeit mit ihm weniger mit meiner Familie.

Habt ihr sowas auch?

Vielleicht liegt es daran das ich in meinem Leben 'vorran' kommen möchte. Ich habe das Gefühl ich trete auf der Stelle. Mein Praktikum macht mir keinen Spaß und ich habe keine Ahnung was ich mit meinem leben anfangen soll. Kann mir keine zukunft vorstellen (job technisch.)
Kann es daran liegen?
Ich bin komplett verwirrt und hilflos.

DANKE an alle die mir helfen im vorraus, und sry das der text so lang geworden ist, und das ich manchmal etwas abschweife.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Naja, eigentlich hast du dir deine Antworten ja schon selbst gegeben, da bleibt gar nicht mehr viel zu sagen. :zwinker: Ich denke, dass alle Gründe, die du genannt hast, irgendwo Sinn machen - wahrscheinlich hat jeder davon seinen Einfluss auf deine momentane Gefühlslage.

Damit hast du dann auch schon einen wichtigen Schritt gemacht: Du reflektierst, warum du grade so fühlst, wie du fühlst, anstatt einfach blindlings diesem Gefühl nachzugeben. Du bist erst 18 Jahre alt und mit deinem Freund auch noch nicht so lange zusammen, finanziell seid ihr auch nicht so gut aufgestellt - ein Kind wäre in der Situation also keine gute Idee. Und gegen das Zusammenziehen spricht auch noch einiges. Ich finde es gut, dass du dir das bewusst machst.

Könnte man denn an den Ursachen des "Problems" etwas ändern?
- Warum haben z. B. deine Freundinnen alle keine Zeit für dich? Wie wäre es, wenn du versuchst, neue Kontakte zu knüpfen?
- Wenn dein Praktikum dir keinen Spaß macht, warum machst du es weiter?
- Wie könntest du rausfinden, was du beruflich mal machen willst? Wo liegen deine Interessen und Talente?
 

Benutzer148993  (24)

Ist noch neu hier
Die machen abi, oder arbeiten wie ich und sind deshalb 24/7 beschäftigt.
Daran kann ich leider nichts ändern. Und die unter Druck zusetzen fände ich unfair weil sie eh überfordert sind.

Ich muss für mein fachabi ein jahrespraktikum machen deshalb kann ich nicht einfach aufhören. Ich bin allerdings noch auf der suche nach nem neuen platz das ich zu ende januar wechseln kann.

Eben dieses finden ist mein problem! :frown: ich habe viele Intressen, und ein paar Talente aber nur in total verschiedenen Bereichen.
Am liebsten würde ich was mit Biologie machen. Aber nicht im Gesundheitsbereich. Also in der Forschung. Damit verdient man aber nichts solange man nichts entdeckt deshalb kommt es für mich nicht in frage.
Mein fachabi mache ich in Richtung Gestaltung. Gefällt mir theoretisch aber für diese berufsrichtung bin ich zu durchschnittlich. Auserdem bin ich nicht so der lerntyp. Ich bin lieber richtig aktiv. (Ich meine das ich was herstelle, nicht harte körperliche Arbeit)
Durch mein Praktikum habe ich allerdings schon mal herausgefunden was ich nicht möchte. Ich möchte keine Verkäuferin werden.


Zurück zu meinem Problem. Ich weiß nicht wie ich mit den Gefühlen umgehen soll. Irgnorieren kann und will ich sie nicht.:X3:
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Also wenn du "nicht so der Lerntyp" bist, dann kommt ein Studium schon mal nicht infrage. Hast du es schon mal mit Berufsberatung versucht?

Die machen abi, oder arbeiten wie ich und sind deshalb 24/7 beschäftigt.

Na dann dürfte ja niemand, der zur Schule geht oder einen Job hat, Zeit für Freunde haben. Aber gut, sei's drum - bleibt die Frage, warum du nicht versuchst, ein paar neue Kontakte zu knüpfen. Denn mit Freundinnen, die keine Zeit für einen haben, kann man ja letztendlich nicht wirklich viel anfangen.

Zurück zu meinem Problem. Ich weiß nicht wie ich mit den Gefühlen umgehen soll. Irgnorieren kann und will ich sie nicht.

Ich fürchte, es wird dir nicht viel anderes übrigbleiben, als dir immer wieder bewusst zu machen, dass der Wunsch nach Haus, Hochzeit und Kind daher kommt, dass du dich einsam und orientierungslos fühlst und etwas suchst, das dir einen Halt und Perspektive gibt. Dass es äußerst unklug wäre, jetzt ein Kind in die Welt zu setzen oder zusammenzuziehen, obwohl ihr erst ein halbes Jahr zusammen seid und auch das Geld dafür nicht habt, weißt du ja selbst - also sei vernünftig und tu es nicht, auch wenn dir deine Gefühle was anderes sagen.

Und wie gesagt, du kannst versuchen, an den Ursachen zu arbeiten; dir neue Leute suchen, mit denen du was unternehmen kannst, dir einen neuen Praktikumsplatz besorgen, wo es dir besser gefällt, und rausfinden, wohin es beruflich gehen soll (das Internet ist ja auch voll von Infos über Berufsbilder, Ausbildungen etc.). Auch wenn du nicht sofort alles auf einmal ändern kannst, oft fühlt man sich schon besser, wenn man einfach mal anfängt, aktiv zu werden, anstatt still vor sich hin zu leiden.
 

Benutzer148993  (24)

Ist noch neu hier
Ka.. studium ist eigentlich mwin bisher bevorzugter weg. Daher das fachabi. Ich bin auch sehr gut in der schule, nur ich bin schlecht im lernen. Ich mag das nicht und ich tue es auxh meistens zuwenig. Gott sei dank bin ich sxhlau und merke mir das direkt im unterricht. Mal ganz stumpf gesagt. Alle empfehlen mir eigentlich weiter zu studieren. Ich weiß halt nur nicht was:sorry:


Also die neuen kontakte.. das ist etwas kompliziert. .. weil ich eigentlich nicht viele leute mag und ich auch nicht der typ Mädchen bin mit dem sich alle anfreunden wollen. Ehrlich gesagt bin ich etwas merkwürdig:X3: und durch kleidungsstil und auftreten wirke ich ehr abschreckend^^'


Hmm... die Lösung gefällt mir nicht:schuettel: aber sie scheint die einzig mögliche zu sein :kopfwand:

Aber dankw für deinen rat ♡
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich bin auch sehr gut in der schule, nur ich bin schlecht im lernen. Ich mag das nicht und ich tue es auxh meistens zuwenig. Gott sei dank bin ich sxhlau und merke mir das direkt im unterricht

Die Uni ist aber nicht dasselbe wie die Schule, da wirst du ohne Lernen nicht weit kommen, "schlau" hin oder her. Das Studium wird dir vermutlich empfohlen, weil die Leute halt deine guten Noten sehen und deshalb annehmen, dass du dich beim Lernen leicht tust; dass du im Lernen eigentlich schlecht bist, wissen sie ja nicht, sonst würden sie dir sicher auch raten, dir das mit dem Studium noch mal zu überlegen.

Ich würde dir wirklich empfehlen, dich nach einer Ausbildung umzusehen. Du weißt ja eh noch gar nicht, was du eigentlich machen willst - man braucht nicht für jeden Beruf ein Studium bzw. gibt es für so einige Berufsbilder auch gar keinen Studiengang, sondern eben eine Ausbildung.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren