Gefühlschaos Wo stehe ich - Gedanken zum Gefühlschaos mit/wegen Kollegin

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M
Benutzer193707  (29) dauerhaft gesperrt
  • #1
Hallo zusammen,

ich muss mir hier mal was von der Seele schreiben und bin um jeglichen Input / Feedback dankbar.
Könnte etwas länger werden, aber ich möchte ein ziemlich umfassendes Bild abgeben.

Zu mir: Bin (m,29) ein ziemlicher Kopfmensch (vermutlich ein Hauptproblem hier) sowie im Grunde nicht sehr erfahren Richtung Beziehung.
Die letzten gut fünf Jahre war da im Grunde nichts (habe es in der Zeit auch nicht vermisst), davor mal ein paar Treffen, aber nichts hat sich so entwickelt, dass ich es als in Richtung ernsthaft ansehen würde. Dazu bin ich eher introvertiert.

Zu meinem "Problem":
Habe seit November eine neue Arbeitskollegin, mit der ich mich sehr gut verstehe. Wir haben herausgefunden, dass wir in unserer Jugend einige parallelen hatten etc. Generell sind wir in vielen Dingen auf einer Wellenlänge.

Im Laufe der ersten Jahreshälfte haben wir etwas mehr zusammengearbeitet und kamen so mehr ins Gespräch - wenn auch über Teams/Telefon, wegen Corona und der Tatsache, dass wir in verschiedenen Abteilungen sind und auch Homeoffice haben etc.

Naja, dann im April mal zusammen eine Mittagspause verbracht (als Kollegen, keine Hintergedanken) und im Anschluss recht viel privat miteinander per Whatssapp geschrieben bzw. Sprachmemos.
Das ging dann so weiter und über ein paar Wochen, mal mehr mal weniger. Ende Mai dann auch während meines Urlaubs (Fernreise) immer in Kontakt geblieben, jedoch nicht so mega flirty, aber auch schon mal ansatzweise persönlichere Themen.

Nach dem Urlaub dann im Juni zum Abendessen verabredet, da wir immer mal über eine kulinarische Richtung gesprochen haben und ein Restaurant in der Hinsicht ausprobieren wollten. Außerdem lernt man sich ja in einem persönlichen Treffen viel besser kennen.
Einen sehr schönen Abend gehabt, es ist bis auf Umarmung zur Begrüßung / Abschied aber nichts körperliches passiert und ich denke, wir hatten auch beide eher das Gefühl, dass als freundschaftliches Treffen zu werten. Nichtsdestotrotz gefiel Sie mir gut und ich habe ein WE später ein spontanes Treffen in der Eisdiele vorgeschlagen, was Sie aber aus Zeitgründen abgelehnt hat.

Anfang Juli, nach einem kurzen Besuch bei Ihr im Büro, kam die Nachricht, dass Sie sich sehr gefreut habe und ob wir das Eis essen nicht nachholen wollen. Ich hatte meine Gedanken an mehr aber bereits verdrängt und habe es als freundschaftl. Treffen gesehen. Zumal ich mir auch über so Dinge wir "never f*** the company" etc. schon Gedanken gemacht habe und das eig. auch nie wollte.
Naja, ich glaube jedoch, dass Sie bei dem Treffen aber schon eher Signale in Richtung Interesse gezeigt hat (recht viele flüchtige Berührungen, Anlehnen des Körpers, viel an den Fingern / Ring herumgespielt), ich diese aber nicht wirklich so interpretiert habe. Auch die Themen nachher, als wir noch bei ihr auf der Terrasse gesessen haben, waren persönlicher - wenn auch nichts richtig Zweideutiges oder so.

Es folgte die Woche darauf ein Essen beim Italiener bei mir unter der Woche. Es war leider eher wieder wie beim ersten mal. Sehr schön, gut unterhalten, aber eher wieder freundschaftlicher. Wir waren jedoch auch beide recht platt von einem anstrengenden Tag.

Weitere zwei Wochen später trafen wir uns Sonntags bei Ihr zu einer Fahrradtour. Dort am Seeufer gepicknickt, erzählt, im Anschluss bei Ihr was zu essen bestellt und noch ein wenig Serien geschaut. Habe versucht aus Augenkontakt, Themenwahl und Körpersprache zu erörtern (ich weiß, hört sich fürchterlich in diesem Zusammenhang an - Kopfmensch), ob Interesse für mehr da ist oder nicht, habe aber im vorsichtigen Ansatz eher "nein" gedeutet. Auf dem Sofa kam aber ab und zu, im Nachhinein betrachtet, so ein Blick wie will er nicht mal näher kommen. Ich hielt das eher für nicht passend zum Verlauf des ansonsten sehr schönen Nachmittags. Daher bis auf Umarmungen weiterhin nichts körperliches passiert. Im nachhinein war ich sehr ärgerlich auf mich, nicht mehr Signale gegeben bzw. mehr probiert zu haben.

Ein WE später waren wir auf einer Feier von und mit Arbeitskollegen (da macht man ja eher nichts in Richtung offensichtlicher Offensive) und Sie am Samstag eine weitere Feier. Für Sonntag waren wir verabredet.

Das Treffen hat Sie jedoch vormittags, aufgrund Ihres Zustands von der Party die Nacht zuvor, abgesagt. Nach allem, was ich von der Feier gehört habe, kann das auch durchaus glaubwürdig sein.

Ich vermute, Ihr merkt bereits, dass ich meine Meinung mit der Zeit geändert habe und mir tatsächlich mehr mit ihr wünsche.
Das Problem ist, dass ich momentan so gar nicht weiß wo ich stehe.
Gefühlt irgendwas zwischen:
Friendzone? Ist Sie enttäuscht, dass ich zu zögerlich war und hat kein Interesse mehr? Oder besteht da noch Hoffnung auf mehr?

Wir haben weiterhin Kontakt, wenn auch eher etwas weniger als zuvor. Eine Kontaktunterbrechung ist aufgrund der Arbeit auch fast unmöglich.
Ich wollte nicht direkt wieder am nächsten Tag nach einem "Nachholtermin" für das ausgefallene Date fragen, nur muss ich ihr ja irgendwie in einem persönlichem Treffen mehr Interesse zeigen, um ggf. doch mehr zu erreichen.

Was meint ihr als Außenstehende? Habe ich es schon verbockt oder sollte man es nochmal probieren?
Grundsätzlich bin ich an einem Punkt, wo ich sage, man muss es versuchen und diese ganzen Nebengedanken weglassen. Manchmal muss man Dinge wagen. Will aber auch nicht total creepy sein.
Mit welchem Ansatz würdet ihr weitermachen?

Gruß
Mac
 
LiseLise
Benutzer151729  Sehr bekannt hier
  • #2
Hey, ich finde das klingt insgesamt doch schon ganz gut und auch so als würden beide Seiten die Treffen genießen :smile:
So recht raten möchte ich da aber eigentlich nichts - du sollst ja du selbst bleiben.
Ich wäre da Typ "Karten auf den Tisch" - weiß aber auch, dass das mein Umfeld manchmal überfordert. Dieses ewige hin und her und Unsicherheit halte ich dagegen aber einfach zu schlecht aus sobald ich weiß, was ich will.
Im Arbeitskontext ist das natürlich auch schon ein Punkt. Schließlich seht ihr euch ja zwangsläufig wieder auch wenn das nix werden sollte, oder?
Was sagt denn dein Bauchgefühl?
Was spricht für oder gegen noch ein Treffen aus machen und mal ansprechen was das für sie eigentlich ist?
LG
 
M
Benutzer183901  (33) Öfter im Forum
  • #3
Könntest erstmal schauen, wie sie auf kleine Komplimente reagiert und langsam eine flirty Richtung einschlagen. Weißt du denn ob sie aktuell datet oder wie lange sie Single ist etc.? Redet ihr über solche Themen auch? Wenn nicht könnte man das Gespräch mal in die Richtung lenken und wenn die Resonanz positiv ist, sich die nächsten Schritte überlegen.
 
M
Benutzer193707  (29) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #4
Hey, schonmal besten Dank für die ersten Rückmeldungen.

Man liest ja immer viel, guckt sich die ganzen Videos von den sogenannten "Experten" an usw.
Wird auch überall ein Teil Wahrheit drin stecken und man hat sicherlich Baustellen, an denen man auch hinsichtlich Persönlichkeit arbeiten muss.

Jedenfalls will ich Sie jetzt nicht total überrumpeln mit einem Geständnis wie sehr ich auf Sie stehe oder ähnlich.
Ich merke aber auch, dass die abwartenden und kopfgesteuerte Verhaltensweise auch nicht zielführend ist.

Es gilt, irgendwie einen vernünftigen Mittelweg zu finden.

Ich habe halt die Befürchtung, dass ich es zu defensiv habe angehen lassen.
Dem gegenüber stehen aber auch schon vier Treffen, die jeweils einige Stunden lang waren.
Wenn Sie mich total doof finden würde, hätte Sie sich das sicherlich nicht angetan - die Frage ist nur, aus welchem Kontext...

Bin halt wegen der letzten Absage verunsichert. Aber Aussage war auch, ob wir das Treffen "verschieben" können.
Ein Gegenvorschlag kam noch nicht.
Wollte nicht direkt am nächsten Tag fragen, um auch nicht zu bedürftig zu wirken.

Im Arbeitskontext ist das natürlich auch schon ein Punkt. Schließlich seht ihr euch ja zwangsläufig wieder auch wenn das nix werden sollte, oder?
Was sagt denn dein Bauchgefühl?
Was spricht für oder gegen noch ein Treffen aus machen und mal ansprechen was das für sie eigentlich ist?
LG
Ja klar sieht man sich wieder. Wir arbeiten zwar nicht in der selben Abteilung, nicht mal im selben Gebäude. Aber so zwei drei Überschneidungen pro Woche gibt es schon.
Mein Bauchgefühl ist da ziemlich unentschlossen.
Letztlich gibt es wenige Gründe, nicht nach einem weiteren Treffen zu fragen. Wir verstehen uns ja auch gut.

Weißt du denn ob sie aktuell datet oder wie lange sie Single ist etc.?
Letztere Frage meine ich mit einem "ja" beantworten zu können (also Status single) und das zumindest seit Ende letzten Jahres. Erste kann ich nicht sagen. Wir haben bisher nicht über vergangene Beziehungen gesprochen.
Kann gut oder auch nicht gut sein.

Letztlich ist es hier und da so schwammig.
Glaube, dass ich aktuell in der Situation bin, dass ich mehr "empfinde" als Sie, aber ich kann nicht ausschließen, ob da nicht doch etwas Interesse da ist und Sie konkretere Schritte erwartet.

Gruß
Mac
 
S
Benutzer190407  dauerhaft gesperrt
  • #5
biete ihr beim nächsten Treffen einfach an, deine Hand zu nehmen, die du ihr hinlegst oder nimm ihe, dann weißt du es....
 
Sun-Fun
Benutzer171320  Sehr bekannt hier
  • #6
Also ich war in Deiner Situation vor 30 Jahren und kann mich erinnern, wie lange mein (danach für 24j) Mann und ich rumgedröselt haben. Rückblickend war es wohl genau gut so und ich würd es wieder so machen.

Das tönt für mich aber alles sehr gut und ich würde mich einfach weitertreiben lassen und mit ihr viele schöne Dinge machen, irgendwann wird der Moment da sein, wo es passt und einer von Euch den 1. Schritt macht.
Bei uns war ich es, die ihn irgendwann geküsst hat und von da an, war es klar.
 
Seestern1
Benutzer148761  (34) Beiträge füllen Bücher
  • #7
Wichtig ist, dass du Körperkontakt herstellst und schaust, wie sie darauf reagiert. Versuch das ganz beiläufig zu machen. Leg mal eine Hand auf ihren Arm kurz beim Gespräch oder zieh sie mal zu dir ran im Spaß oder biete ihr ne kurze Kopf/Nackenmassage, weil sie "so verspannt aussieht" oder oder oder. Wenn du merkst, sie zieht nicht zurück oder kommt dir sogar näher, dann ist das ein gutes Zeichen.

Von den Themen her, frag doch mal mehr zu vergangenen Beziehungen und wie es derzeit bei ihr aussieht, ob sie sich eine neue Beziehung vorstellen kann, auf was sie da so Wert legt bei Männern etc. Dabei kannst du ja versuchen etwas flirty zu werden z.B. "Check, check, check - deine Beschreibung passt ja 1:1 zu mir :zwinker:" o.Ä. Dann merkst du auch an ihrer Reaktion, ob sie eher zustimmt und aufs Flirten einsteigt, oder ob sie eher abblockt oder Hinweise gibt, dass du nicht ihr Typ wärst.
 
M
Benutzer193707  (29) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #8
Was es meiner Meinung nach nicht einfacher macht, ist der Faktor Zeit...

Das freundschaftl. Verhältnis fährt sich wahrscheinlich mehr und mehr fest. Muss da jetzt in der nächsten Zeit mal ein mögliches Treffen ansprechen, wenn der passende Aufhänger da ist.
So plump damit um die Ecke zu kommen, ist nicht so meine Art.
Ist halt doof, wenn ich weiß, dass zumindest das kommende Wochenende bei ihr mal wieder komplett voll ist. Aber gut, ich werde jetzt in den nächsten Tagen nach dem richtigen Aufhänger suchen. :smile:

Ich persönlich finde es halt sehr schwer, authentisch per whatsapp zu "flirten", wirkt für mich immer so aufgesetzt.
Wahrscheinlich stellt mir mein Naturell hier auch wieder ein Bein...
Wichtig ist, dass du Körperkontakt herstellst und schaust, wie sie darauf reagiert. Versuch das ganz beiläufig zu machen. Leg mal eine Hand auf ihren Arm kurz beim Gespräch oder zieh sie mal zu dir ran im Spaß oder biete ihr ne kurze Kopf/Nackenmassage, weil sie "so verspannt aussieht" oder oder oder. Wenn du merkst, sie zieht nicht zurück oder kommt dir sogar näher, dann ist das ein gutes Zeichen.

Von den Themen her, frag doch mal mehr zu vergangenen Beziehungen und wie es derzeit bei ihr aussieht, ob sie sich eine neue Beziehung vorstellen kann, auf was sie da so Wert legt bei Männern etc. Dabei kannst du ja versuchen etwas flirty zu werden z.B. "Check, check, check - deine Beschreibung passt ja 1:1 zu mir :zwinker:" o.Ä. Dann merkst du auch an ihrer Reaktion, ob sie eher zustimmt und aufs Flirten einsteigt, oder ob sie eher abblockt oder Hinweise gibt, dass du nicht ihr Typ wärst.
Ja, das ist die Theorie. Letztlich auch die Praxis.
Ich muss meine Gedanken beim (wenn stattfindend) nächsten Treffen mal ganz weit hinten anstellen.

Eigentlich gibt es nicht so viel zu verlieren - in die friendzone kommt man wohl wieder zurück.
Möchte ja kein zerrüttetes Verhältnis, da man ja weiter zusammen arbeitet.

Aber wenn ich es nicht probiere, werde ich es wahrscheinlich bereuen, es eben nicht probiert zu haben.
 
selesto90
Benutzer193744  (31) Klickt sich gerne rein
  • #9
Ich komme hier mal mit der Sensibilität einer Kettensäge reinmarschiert, aber...hast du sie "einfach" mal gefragt?

Weil so wie ich das nun gelesen habe, hat mindestens einer von euch, wenn nicht gar beide, Probleme die Signale des anderen zu lesen.
Auf der einen Seite hast du manchmal den Eindruck sie sieht eure Treffen rein freundschaftlich und du verhälst dich dann entsprechend platonisch. Dann wiederum gibt sie, oder du meinst sie gibt, Signale, dass sie "mehr" wollen könnte. Nur um dann beim nächsten Treffen wieder auf der platonischen Ebene zu enden. Was ja letzendlich nur drei Möglichkeiten zulässt.

1. Sie hat tatsächlich nur freundschaftliches Intresse und du liest oder interpretierst zu viel in kleine Gesten die für sie gar keine Bedeutung haben.

2. Sie hat Intresse an dir, gibt entsprechende Signale, die du kaum erkannt hast oder nicht so drauf reagiert hast wie sie vielleicht gehofft hat was dann dazu führte, das sie sich beim nächsten Treffen wieder etwas zurückgezogen hat.

3. Sie ist genauso verwirrt wie du, weil du ihr manchmal den platonischen Freund von der Arbeit gibst, und dann wieder manchmal anfängst zu flirten und den Kontakt zu suchen. Was ich auch irgendwo verstehen kann, denn WENN ich das alles richtig verstanden habe, reagierst du immer "nur" darauf was sie an Signalen sendet. Sprich heute gibt sie sich freundschaftlich, also sind wir heute nur Freunde
,morgen flirten wir dann etwas , also könnten wir mehr als nur Freunde sein, und übermorgen sind wir wieder nur Freunde. Verständlich also, das sie sich dann selbst nicht sicher ist "Was will er eigentlich" oder "Was bin ich für ihn"

Lange Rede kurzer Sinn du solltest ihr klar machen wo du stehst. Sei es nun, wie einer meiner Vorschreiber bereits schrieb, das du bei einem weiterem Treffen etwas mehr die körperliche Nähe suchst und siehst wie sie reagiert, oder, was ich ganz zu Anfang geschrieben habe, sie "einfach"... (Ich liebe das Wort einfach in diesem Zusammenhang....Beziehungen sind immer "so einfach" :tongue: ) ...zu fragen. Das sollte man auch bei einem Treffen machen und nicht via Whatapp oder was auch immer machen. Im Text kann einfach immer zu viel verloren gehen oder anders aufgefasst werden als es eigentlich gemeint war.

Auch sollte das ganze eher "gewöhnlich" gehalten werden, solltest du sie direkt fragen wollen, als zum Beispiel ihr sitzt auf dem Sofa schaut eure Serie und dann - haha - "einfach"

>>>Hey, sachmal ich hab nachgedacht du. Wir kennen uns ja nun schon so und so lange, und ich muss sagen, ich genieße unsere Zeit zusammen echt richtig, und dachte, in meinem jugendlichem Leichtsinn....könntest...du dir uns so vorstellen? Also als mehr als Freunde meine ich?<<<

Mal so ganz blöd aus der Luft gegriffen jetzt. Weil selbst wenn sie sagt "Ne ich sehe da nicht - mehr -" Könnt ihr dann immernoch beide in "Würde" aus der Sache rausgehen indem du dann sagst "Hmm schade..." und Aufmerksamkeit zurück auf die Serie. Als wenn das ganze quasi als Date genau für diesen Anlass des fragens gewählt wurde, alles richtig schick, und dann das "Nein" und der Abend für beide richtig komisch wird. Und das wäre ja nur das worst case Szenario.

Eine letzte Sache noch, einfach der Verstänlichkeit halber. Ist sie single, oder ist sie "nur" deines Wissens nach Single, ergo, sie hat nie etwas gegenteiliges gesagt, aber auch nie wirklich gesagt das sie "verfügbar" ist? Der Satz dazu hatte mich etwas verwirrt.

Ich hoffe dennoch meine Mauer aus Text konnte dir etwas helfen.
Hals- und Beinbruch meen Jung
 
M
Benutzer193707  (29) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #10
Ja, so "einfach" wie du schreibst ist es für mich gerade tatsächlich nicht.

Letztlich werde ich das Problem im Bezug auf Senden / Lesen / interpretieren von Signalen gewesen sein.

Irgendwas zwischen Variante 1 und 2 deiner drei Alternativen halte ich daher für sehr wahrscheinlich.

Natürlich muss bzw. habe ich mich im Arbeitsumfeld auf platonischer Ebene bewegt. Ich denke, dass eine gewisse Diskretion hier unbedingt angebracht ist - einmal zum Selbstschutz jedoch vor allem auch ihr gegenüber.

Und ja, durch das Reagieren auf ihr Verhalten dann auch wahrscheinlich teilweise bei den privaten Treffen.

Ich fürchte man kann es drehen und wenden wie man will: entweder man lässt es weiterlaufen wie es ist (und es passiert nichts weiter) oder ich mache den nächsten Schritt, damit ich sehe, ob da was ist.

Sie "einfach" darauf anzusprechen, ist aber ggf. nicht die richtige Methode. Dieses "hol sie da ab wo sie steht" ist vermutlich der bessere Ansatz. Da ich eben aktuell nicht weiß, wo sie steht, will ich Sie nicht überrumpeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Benutzer190407  dauerhaft gesperrt
  • #11
mit Augen und Händen 😊😘
 
F
Benutzer193398  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #12
Auch sollte das ganze eher "gewöhnlich" gehalten werden, solltest du sie direkt fragen wollen, als zum Beispiel ihr sitzt auf dem Sofa schaut eure Serie und dann - haha - "einfach"

>>>Hey, sachmal ich hab nachgedacht du. Wir kennen uns ja nun schon so und so lange, und ich muss sagen, ich genieße unsere Zeit zusammen echt richtig, und dachte, in meinem jugendlichem Leichtsinn....könntest...du dir uns so vorstellen? Also als mehr als Freunde meine ich?<<<

Mal so ganz blöd aus der Luft gegriffen jetzt. Weil selbst wenn sie sagt "Ne ich sehe da nicht - mehr -" Könnt ihr dann immernoch beide in "Würde" aus der Sache rausgehen indem du dann sagst "Hmm schade..." und Aufmerksamkeit zurück auf die Serie.
Das klingt doch wirklich charmant. Und hat nicht diese Schwere eines Geständnisses. Noch charmanter wäre es auf nonverbaler Ebene, aber wenn du Klarheit willst? Finde ich gut. 👍
Von den Themen her, frag doch mal mehr zu vergangenen Beziehungen und wie es derzeit bei ihr aussieht, ob sie sich eine neue Beziehung vorstellen kann, auf was sie da so Wert legt bei Männern etc. Dabei kannst du ja versuchen etwas flirty zu werden z.B. "Check, check, check - deine Beschreibung passt ja 1:1 zu mir :zwinker:" o.Ä. Dann merkst du auch an ihrer Reaktion, ob sie eher zustimmt und aufs Flirten einsteigt, oder ob sie eher abblockt oder Hinweise gibt, dass du nicht ihr Typ wärst.
Oder das ist auch verbal, jedoch weniger direkt, wenn du dich wohler damit fühlst.
 
M
Benutzer193707  (29) dauerhaft gesperrt
  • Themenstarter
  • #13
Hallo Leute,

ich muss zugeben, es gibt momentan noch nichts Neues zu berichten.
Bis auf ein Telefonat auf der Arbeit und ein wenig (in Hinblick auf das hier genannte Thema) belanglose Dieses und Jenes auf WA gab es noch kein weiteren Kontakt.

In dem Wissen, dass dieses Wochenende eh komplett verplant bei Ihr war, habe ich für diese Tage natürlich auch nicht gefragt.

Ich bin mir gerade unschlüssig, wie ich es bei nächster Gelegenheit angehen soll.
Direkt konkret eine Aktivität mit Datum Ort und Zeit vorschlagen (die Basis hatte ja die letzte, von Ihr dann "verschobene" Verabredung) oder ihr die Möglichkeit geben, Sie wissen zu lassen, dass ich Sie wieder sehen möchte, sodass Sie sich aber auch schon ein wenig positionieren muss, indem Sie zumindest Datum und Zeit vorschlägt?!

Mein Kopf sagt mir aktuell, dass Sie eher auf dem Trip ist, dass ich da ggf. zu viel in vergangene Signale interpretiert habe (aber wie gesagt, mein Kopf rattert bei sowas immer sehr viel), jedoch sagt mein Bauchgefühl, dass da Interesse war und Sie sich zurückgezogen hat und vielleicht auf einen Schritt von mir wartet - sonst hätte Sie sich vermutlich nicht viermal mit mir getroffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Benutzer190407  dauerhaft gesperrt
  • #14
ja schlsg ihr was schönes vor, etwas romantisch vielleicht 😉
 
Spongella
Benutzer187907  (33) Verbringt hier viel Zeit
  • #15
Das Problem ist wohl, dass du mehr mit analysieren als mit "treiben lassen" beschäftigt bist. Frag einfach nach einem Treffen und sei wie du halt bist, aber zwing dich mal in der Situation zu bleiben und nicht von oben drauf zu schauen. Beobachte nicht wie lange sie dich wann wie anguckt sondern guck DU sie doch mal mit tieferem Blick an, versuch mal hier und mal da Blickkontakt zu halten statt in Gedanken zu verschwinden und fühl dich so wie du dich gerade fühlst und verbirg das nicht, Beispiel: du stellst gedanklich fest wie schön dieses oder jenes an ihr ist - Genieß diese Sekunde, schau nicht so verbissen 😅 schau sie wohlwollend an - und wenn sie fragt was ist, dann sag ihr "ich mag xy an dir" - lass laufen. Mach kein Drehbuch, keine Analyse, sei einfach 100% in der Situation und sei du dabei. Und dann weißt du bald mehr 😊
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren