Will er keinen Sex?

Benutzer186070  (28)

Ist noch neu hier
Schönen Vormittag :smile:

Ich treffe mich unregelmäßig mit einem Mann (er ist 36 und beruflich viel unterwegs) . Deshalb zieht es sich schon über ein paar Monate und so oft haben wir uns noch nicht gesehen. Kennengelernt hab ich ihn via Tinder und bisher hatte ich die Erfahrung, dass beim Zweiten oder spätestens dritten Treffen es zum Sex kam. Er war schon zwei Mal bei mir in der Wohnung und ich auch bei ihm, wir hatten allerdings noch keinen Sex.
Wir küssen uns, fummeln und wenn wir unterwegs sind, dann halten wir auch Händchen.
Und ich geb auch zu, es gab auch Treffen wo er weitergehen wollte, und ich es blockiert habe. Ein bisschen um zu sehen, wie er reagiert und ob er wirklich scharf auf mich ist und weiter macht. Hat er dann aber nicht.

Den Kontakt hab ich grad ein bisschen aufs Eis gelegt. Ich arbeite in einem Bereich, wo ich neue Männer leicht kennenlerne, und da gibt es dann den einen oder anderen ONS. Nur auf Dauer ist das nichts für mich. Und er trifft auch andere, vor allem wenn er auf Geschäftsreise ist.

Bei uns stimmt aber die Wellenlänge. Allerdings hab ich bei ihm bemerkt, dass er mehr möchte. Ab Oktober ist er dann nur mehr in meiner Stadt, und nicht mehr so viel unterwegs. Ich hab das Gefühl, dass er sich dann eine Beziehung vorstellen kann.
Unser nächstes Treffen wäre dann unser 7tes und es würde mich interessieren, wie ihr das sieht, wenn es bisher keinen Sex gab. Wie gesagt, gerade bei Tinder bin ich das nicht gewohnt. Bin dort allerdings nicht mehr, da es im richtigen Leben ja genug neue Kontakte gibt.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Leidenschaft. Wir treffen uns, und er packt mich. Einfach das Begehren von ihm spüren.
Ihr seit aber in keiner Beziehung - ihr hattet 7 Dates..... da muss man sich sehr wohl noch miteinander aussprechen oder hast Du ihm klar gesagt, dass er Dich immer und überall leidenschafltich packen darf und Du ihm keine Klage an den Hals hängst.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Ein Mann kommt in die Wohnung zu mir beim 2 oder 3 Date. Davor gab es schon fummeln etc. Warum wird da noch ein Gespräch gesucht? Wie findet ihr sowas?
Sein Verhalten ist korrekt, Eurem Bekanntheitsgrad angepasst und erwachsen.

Sorry, nur weil ich mit jemanden am Donnerstag geküsst habe und ihn 2 Wochen später zu mir einlade, heisst das doch nicht, dass er alles mit mir machen kann..... Du hast wirklich ein sehr verqueres Bild und Du solltest an Deinen kommunikativen Fähigkeiten arbeiten.
 

Benutzer186070  (28)

Ist noch neu hier
Sein Verhalten ist korrekt, Eurem Bekanntheitsgrad angepasst und erwachsen.

Sorry, nur weil ich mit jemanden am Donnerstag geküsst habe und ihn 2 Wochen später zu mir einlade, heisst das doch nicht, dass er alles mit mir machen kann..... Du hast wirklich ein sehr verqueres Bild und Du solltest an Deinen kommunikativen Fähigkeiten arbeiten.
Die Abstände waren teils länger als zwei Wochen.

Und was das drüber reden betrifft: Das haben wir früh besprochen. Er wusste schon auf was ich stehe. Er hat nur gemeint, dazu gehört für ihn vertrauen und ich geh davon aus, normaler Sex zum Start. Das ist auch ok für mich. es geht nur drum, wie der Sex initiert wird. Und das zieren von mir war mehr ein Spiel, um eben zu sehen, wie er reagiert. Weil er eben schon gesagt hat, er nimmt sich gern was er will. Damit meinte er wahrscheinlich aber, wenn es in einer Beziehung ist.

Das abblocken war ja nicht so, dass es dann vorbei war. Wir haben ja weiter gemacht. Als ich ihm dann gesagt habe "es hilft nichts, ich muss das noch machen", dann hat er abgebrochen. Und in dem Moment, war ich allerdings schon sehr scharf auf ihn. Da hätte ich mich überzeugen lassen :zwinker:

Wobei ich zugebe, wenn man sich länger nicht sieht, ist das schon so als ob man sich wieder neu kennenlernt.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Da hätte ich mich überzeugen lassen
Das kann er aber nicht wissen. Und er hat absolut richtig gehandelt, statt das Risiko einzugehen, eine Frau derbe sexuell zu belästigen, was furchtbar und dazu strafbar wäre.
Wenn Du willst, dass er dann weitergeht, musst Du ihm das sagen oder verständlich signalisieren, zu verlangen, dass er Gedanken lesen kann oder so ein enormes Risiko eingeht, ist schon sehr realitätsfern.
 

Benutzer174969  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Und das man sich als Frau ein bisschen ziert, ist auch nichts Neues. Da bin ich sicher nicht die einzige die sowas macht
Ja mache ich, aber yua er weiß es. Ich habe ihm deutlich gesagt: Hey ich will dieses Spiel. Das turnt mich an.
Er würde ansonsten mein "Nein" als Nein verstehen, weil warum nicht? Macht doch eigentlich Sinn sowas beim Wort zu nehmen.

Ich hab ihm damals nicht gesagt: pass auf, ich werde mich zieren und dann musst du weitermachen als ob nichts gewesen wäre. Sowas sag ich nicht, ich schau eher wie der Mann drauf reagiert.
Schau und deswegen hast du den Bockmist jetzt. Weil nicht jeder Mann ein Arschloch ist, der Grenzen überschreitet. Dieser Mann respektiert deine Grenzen. Kannst jetzt weiter rumeiern oder ihm einfach mal sagen, worauf du stehst.

Ein Mann kommt in die Wohnung zu mir beim 2 oder 3 Date. Davor gab es schon fummeln etc. Warum wird da noch ein Gespräch gesucht? Wie findet ihr sowas?
Ich habe IMMER vorher ein Gespräch gesucht, weil ich bestimmte Praktiken einfach net mag. Und weil ich awesome Sex will. Und natürlich weil ich gern über Sex rede. Ich hätte schlichtweg nicht so ein Bockmist gebaut, wenn mir die Person wichtig wäre. 🤷‍♀️

Hätte er ein Thread eröffnet, hätte ich ihm geraten dich in den Wind zu schießen. Weil niemand sich so ein Spiel geben sollte.
 

Benutzer186070  (28)

Ist noch neu hier
Das kann er aber nicht wissen. Und er hat absolut richtig gehandelt, statt das Risiko einzugehen, eine Frau derbe sexuell zu belästigen, was furchtbar und dazu strafbar wäre.
Wenn Du willst, dass er dann weitergeht, musst Du ihm das sagen oder verständlich signalisieren, zu verlangen, dass er Gedanken lesen kann oder so ein enormes Risiko eingeht, ist schon sehr realitätsfern.
Ich verstehe das schon. Mir ist klar, dass wir uns dafür zu wenig kennen. Gebe aber auch zu, dass ich bereits nach dem ersten Date Sex mit ihm wollte. Kann natürlich sein, dass ich mir das damals stark vorgestellt habe, und nicht das es sich in eine Anbahnung für eine Beziehung entwickelt. Da war er aktiver dafür. Ich hab ihm zwei Wochen nach dem ersten Date gleich zur mir eingeladen, er konnte aber nicht weil er auf eine Geschäftsreise musste. Danach war das Thema vom Tisch.
Wir hatten viel Kontakt und das hat mir dann auch gefallen.

Er kennt aber meine teils schon heftigeren Fantasien und fand das nicht so schlimm.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Gebe aber auch zu, dass ich bereits nach dem ersten Date Sex mit ihm wollte.
Was gibt es denn da „zuzugeben“? Wo sollte da das Problem sein? Und warum hast Du ihm das nicht signalisiert?
Und es liest sich so, als würden schneller Sex und Beziehungsanbahnung sich widersprechen- stehen Dir da vielleicht ein paar hinderliche Glaubenssätze und Klischees im Weg?
 

Benutzer186070  (28)

Ist noch neu hier
Was gibt es denn da „zuzugeben“? Wo sollte da das Problem sein? Und warum hast Du ihm das nicht signalisiert?
Und es liest sich so, als würden schneller Sex und Beziehungsanbahnung sich widersprechen- stehen Dir da vielleicht ein paar hinderliche Glaubenssätze und Klischees im Weg?
Wie gesagt, ich wollte schnellen Sex damals mit ihm. Auch wenn ich eine Beziehungsanbahnung so nicht kenne, so hatte ich Lust drauf und es war da noch nicht so, dass ich klar gesagt habe: ich will jetzt eine Beziehung.
Wir haben BEIDE gesagt, lass uns einfach kennenlernen. Und ob da jetzt schnell es zum Sex kommt oder nicht, ist für mich weniger wichtig, als ob es dann insgesamt passt und wir sagen: lass es uns probieren. Und es nicht zerreden.

Signalisiert hab ich ihm das ja. Hab ihm geschrieben, dass ich ich ihn grad bei mir haben möchte.
Welcher Mann geht da nicht von Sex aus?

Ich hatte eher das Gefühl, er möchte damit warten und dadurch entstand irgendwie auch das Gefühl, als ob wir zusammen wären. Schwär zu erklären. Als ob er schon ein paar Schritte weiter war, als ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Du kannst spekulieren was du willst. Klarheit bringt nur Klartext!!
Und wenn ihr über eure sexuellen Vorlieben sprechen könnt, dann doch auch darüber wie ihr zueinander steht.
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Wir haben BEIDE gesagt, lass uns einfach kennenlernen. Und ob da jetzt schnell es zum Sex kommt oder nicht, ist für mich weniger wichtig, als ob es dann insgesamt passt und wir sagen: lass es uns probieren.

Was genau erwartest du jetzt eigentlich von diesem Thread oder was genau ist deine Frage, die du beantwortet haben möchtest?

Mein Eindruck ist, dass du auf jeden Ratschlag, der hier kommt, eine Antwort setzt, die lautet: "Ja, aber... Nein, du hast das falsch verstanden, es war nämlich in Wirklichkeit so... ja, und außerdem..."

Und das dann in Endlosschleife.

Die Ratschläge sind hier eigentlich eindeutig: Rede mit ihm. Kommuniziere mit ihm klar, was du möchtest, und wie weit er gehen darf. Er kann nicht in deinen Kopf hineinsehen. Du bist offenbar andere Männer gewohnt, nämlich übergriffige Männer, was du zwar einerseits schon irgendwie auch mal ganz erregend findest, aber andererseits sehr wohl dann zugibst, dass du dich "bedrängt" fühlst. Nun, er ist offenkundig kein übergriffiger Mensch und akzeptiert ein "Nein". Und ein "Jetzt gerade nicht" interpretiert er auch als ein "Nein". Das ist anständig so, und das ist vernünftig. Und jetzt musst du dir klar werden, was du von ihm willst.

Ich bin jetzt keine Sub die einen Dom braucht, aber wen ich mich ziere, will ich wissen, ob der Mann weitermacht und mich will.

Das kann man machen, wenn man in einer Beziehung ist und gegenseitiges Vertrauen vorhanden ist und vorher klar geregelt ist, wer was möchte.

Und das man sich als Frau ein bisschen ziert, ist auch nichts Neues. Da bin ich sicher nicht die einzige die sowas macht :zwinker:

"Da bin ich nicht die einzige" ist halt nur mal kein Argument. Wenn du Tiere quälst, wärst du auch nicht "die einzige Person, die das macht." Wenn du andere Menschen belügst und betrügst wärst du auch nicht "die einzige Person, die das macht." Machen auch viele. Das irgendwas viele machen, sagt nichts darüber aus, ob es sinnvoll ist, oder moralisch vertretbar oder fair.

Ich finde Frauen, "die sich zieren" und zwar nur, um mich zu testen, unsympathisch. Ich bin kein Testobjekt und kein Affe in einem Versuchslabor, der Knöpfe drückt, ob er die Sellerie findet. Ich bin ein Mensch, und mit dem kann man reden. Und wenn du mir sagst: "Ich möchte, dass du mir zeigst, wie sehr du mich willst!" dann zeige ich der Frau auch gerne, wie sehr ich sie will. Aber wenn sie sagt "Nein", und ein "Doch!" erwartet, obwohl ich sie nicht kenne, dann ist sie im Grunde genauso übergriffig, wie die Männer, die exakt das tun. Zumindest von der Geisteshaltung her.
 

Benutzer131884 

Sehr bekannt hier
Moment. Über das haben wir gesprochen. Und ich dachte, er versteht das. Ich bin jetzt keine Sub die einen Dom braucht, aber wen ich mich ziere, will ich wissen, ob der Mann weitermacht und mich will. Ich hab ihm damals nicht gesagt: pass auf, ich werde mich zieren und dann musst du weitermachen als ob nichts gewesen wäre. Sowas sag ich nicht, ich schau eher wie der Mann drauf reagiert.

Und das man sich als Frau ein bisschen ziert, ist auch nichts Neues. Da bin ich sicher nicht die einzige die sowas macht :zwinker:
Das was die Meisten hier ansprechen, das hat nix mit Dom/Sub zu tun, das hat was mit Augenhöhe zu tun (und das geht btw auch im D/S-Kontext). Und Du hast natürlich Recht, dass Du mit diesem Prinzesschenspiel nicht alleine bist. Gibt genügend Frauen, die solche Spielchen mögen. Wenn ich im Joy im Profil lese, dass sie es liebt, verführt zu werden und dass die anderen den ersten Schritt machen, dann bin ich raus, da muss ich nicht weiterlesen. Was wäre von einem Menschen zu erwarten, der auf Inszenierung steht anstatt auf „sein“.

Ich bin hier raus, der blinde Fleck ist eben ein blinder Fleck.
 

Benutzer186070  (28)

Ist noch neu hier
Das was die Meisten hier ansprechen, das hat nix mit Dom/Sub zu tun, das hat was mit Augenhöhe zu tun (und das geht btw auch im D/S-Kontext). Und Du hast natürlich Recht, dass Du mit diesem Prinzesschenspiel nicht alleine bist. Gibt genügend Frauen, die solche Spielchen mögen. Wenn ich im Joy im Profil lese, dass sie es liebt, verführt zu werden und dass die anderen den ersten Schritt machen, dann bin ich raus, da muss ich nicht weiterlesen. Was wäre von einem Menschen zu erwarten, der auf Inszenierung steht anstatt auf „sein“.

Ich bin hier raus, der blinde Fleck ist eben ein blinder Fleck.
Was ist schlimm daran, vom Mann verführt werden zu wollen? Ich mag das schon, wenn er die richtigen Knöpfe drückt.
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das schlimme ist deine persönliche Definition von Verführung. Sich über ein Nein hinwegzusetzen, ist KEINE Verführung. Das ist eigentlich eine sexuelle Belästigung.
Dass du darauf stehst, sexuell bedrängt zu werden und als Person nicht ernst genommen zu werden, geschenkt. Manche Leute stehen auf Füße, andere auf Vergewaltigungsphantasien, du halt auf diese Hollywood-ich-zier-mich-und-du-überwältigst-mich-Sache. Geschenkt, bist nicht die erste und wirst nciht die letzte sein.
Aber: Das muss man vorab kommunizieren, wenn man das haben will. Denn ohne diese Versicherung muss der Mann riskieren, von dir wegen sexueller Belästigung oder Vergewaltigung angezeigt zu werden. Und das alles nur, weil du Spielchen spielen willst, anstatt wie eine erwachsene Frau den Mund aufzumachen.
 

Benutzer186070  (28)

Ist noch neu hier
Das schlimme ist deine persönliche Definition von Verführung. Sich über ein Nein hinwegzusetzen, ist KEINE Verführung. Das ist eigentlich eine sexuelle Belästigung.
Dass du darauf stehst, sexuell bedrängt zu werden und als Person nicht ernst genommen zu werden, geschenkt. Manche Leute stehen auf Füße, andere auf Vergewaltigungsphantasien, du halt auf diese Hollywood-ich-zier-mich-und-du-überwältigst-mich-Sache. Geschenkt, bist nicht die erste und wirst nciht die letzte sein.
Aber: Das muss man vorab kommunizieren, wenn man das haben will. Denn ohne diese Versicherung muss der Mann riskieren, von dir wegen sexueller Belästigung oder Vergewaltigung angezeigt zu werden. Und das alles nur, weil du Spielchen spielen willst, anstatt wie eine erwachsene Frau den Mund aufzumachen.
Ich hab es weiter oben gesagt. Von den Vorlieben weiß er, oder meinst du ich hätte das nochmal beim rummachen erwähnen sollen?

Für mich ist es so dann irgendwie intensiver.
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Du hast nicht gesagt "ignoriere jedes Nein", sondern "verführe mich". Sexuelle Belästigung ist keine Verführung. Punkt.
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Ich hab es weiter oben gesagt. Von den Vorlieben weiß er, oder meinst du ich hätte das nochmal beim rummachen erwähnen sollen?

Für mich ist es so dann irgendwie intensiver.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob er tatsächlich das verstanden hat, was du ihm geglaubt hast, gesagt zu haben. Wenn du ihm zum Beispiel gesagt hast, dass du "auf dominante Männer" stehst, oder es gerne hast, wenn er dich wild nimmt, dann gibt es eventuell für ihn (und für viele andere dominante Männer auch) einen Unterschied zwischen Spiel/Session und Realität.

Wild, dominant, fordernd, (etc.) beim Sex zu sein, heißt eben nicht, die Wünsche einer Frau zu ignorieren, solange das nicht abgesprochen wurde. Und man in sich in irgend einer Art von Beziehung (Partnerschaft, Sexualbeziehung, Gast auf einer BDSM-Feier, whatever...) befindet, in der man klar und deutlich die Grenzen kommuniziert hat. Das mag dir jetzt möglicherweise spießig und mühsam vorkommen, aber stell dir halt vor, eine Frau steht nicht auf "sich zieren", sondern sie steht auf Vergewaltigungsphantasien. Die Betonung liegt hier auf Phantasien. Frauen, die solche Vorstellungen erregend finden, finden es exakt deshalb erregend, weil es in einem abgesteckten Rahmen stattfindet und sie in Wirklichkeit, im hintersten Winkel ihres Kopfes, die Kontrolle behalten. Weil sie wissen, dass hier gerade kein Fremder übergriffig wird, sondern der Sexualpartner, den sie sich selbst erwählt haben.

Ein Mann, der kein billiger Möchtegern-Dom ist, sondern ein Mensch mit Charakter und Rückgrat, weiß das. Und genau deswegen wird er dich eben nicht einfach so überfallen, wenn du "Nein" kommuniziert hast, völlig egal, ob deine Phantasie das "Ich-zier-mich"-Mädchen, oder das Vergewaltigungsopfer oder das Entführungsoper oder sonstwas ist.

Und das ist auch gut so, weil es genau das macht, was du willst: "Irgendwie intensiver." Für einen Mann, der noch alle Tassen im Schrank hat, ist es nämlich "irgendwie intensiver", wenn er weiß, dass das, was er gerade macht, der Frau gefällt und sie dem tatsächlich zugestimmt hat (und sie ihm nicht anschließend vorwirft, sie genötigt zu haben). Dazu musst du aber auch zustimmen. Und nicht "Errate meine Gedanken und Andeutungen" spielen.
 

Benutzer186070  (28)

Ist noch neu hier
Ich bin mir aber nicht sicher, ob er tatsächlich das verstanden hat, was du ihm geglaubt hast, gesagt zu haben. Wenn du ihm zum Beispiel gesagt hast, dass du "auf dominante Männer" stehst, oder es gerne hast, wenn er dich wild nimmt, dann gibt es eventuell für ihn (und für viele andere dominante Männer auch) einen Unterschied zwischen Spiel/Session und Realität.

Wild, dominant, fordernd, (etc.) beim Sex zu sein, heißt eben nicht, die Wünsche einer Frau zu ignorieren, solange das nicht abgesprochen wurde. Und man in sich in irgend einer Art von Beziehung (Partnerschaft, Sexualbeziehung, Gast auf einer BDSM-Feier, whatever...) befindet, in der man klar und deutlich die Grenzen kommuniziert hat. Das mag dir jetzt möglicherweise spießig und mühsam vorkommen, aber stell dir halt vor, eine Frau steht nicht auf "sich zieren", sondern sie steht auf Vergewaltigungsphantasien. Die Betonung liegt hier auf Phantasien. Frauen, die solche Vorstellungen erregend finden, finden es exakt deshalb erregend, weil es in einem abgesteckten Rahmen stattfindet und sie in Wirklichkeit, im hintersten Winkel ihres Kopfes, die Kontrolle behalten. Weil sie wissen, dass hier gerade kein Fremder übergriffig wird, sondern der Sexualpartner, den sie sich selbst erwählt haben.

Ein Mann, der kein billiger Möchtegern-Dom ist, sondern ein Mensch mit Charakter und Rückgrat, weiß das. Und genau deswegen wird er dich eben nicht einfach so überfallen, wenn du "Nein" kommuniziert hast, völlig egal, ob deine Phantasie das "Ich-zier-mich"-Mädchen, oder das Vergewaltigungsopfer oder das Entführungsoper oder sonstwas ist.

Und das ist auch gut so, weil es genau das macht, was du willst: "Irgendwie intensiver." Für einen Mann, der noch alle Tassen im Schrank hat, ist es nämlich "irgendwie intensiver", wenn er weiß, dass das, was er gerade macht, der Frau gefällt und sie dem tatsächlich zugestimmt hat (und sie ihm nicht anschließend vorwirft, sie genötigt zu haben). Dazu musst du aber auch zustimmen. Und nicht "Errate meine Gedanken und Andeutungen" spielen.
Ja. Ich denke ich hab das anders gesehen als er. Er macht sowas ja, hat aber immer wieder vom Vertrauen gesprochen. Und das er so sachen wie Orgasm Play mag, Fesseln etc. Das was du hier sagst, wird er auch meinen. Ich hatte das Gefühl, er möchte mit mir normalen Sex und dann solche Sessions machen, wenn wir so weit sind.

Ich hab ihm auch gesagt, dass ich sowas nur mit Männern machen kann, die ich kenne, ich es aber richtig geil finde wenn es so passiert. Sie kennen, bedeutet für mich aber nicht unbedingt eine feste Beziehung mit ihnen zu haben. Sondern ein paar Dates und dann geht das so los. Für mich hat es den Eindruck, dass er dachte, ich wäre an einer festen Beziehung interessiert. Damals war ich das nicht so. Das hat sich dann im Zuge unseres Kennenlernens geändert. Er war mehr als ein Mann mit dem ich solche Spiele spielen möchte.

Was aber an dem vielen Kontakt lag und wie unsere Treffen liefen. Ich wolle wahrscheinlich das alles aus ihm rauskitzlen um zu sehen ob er es auch abseits von einer Bindung macht. Also bei was lockeren wo man sich kennenlernt und mal sieht was daraus wird.

Bei den beiden mal wo ich mich geziert habe, war es zu keinen Zeitpunkt so, dass ich ihn wegen was auch immer angezeigt hätte. Nur natürlich, er wusste das nicht und hat hier das Nein klar akzeptiert und ist gegangen.
 

Benutzer164451 

Meistens hier zu finden
Ich hab es weiter oben gesagt. Von den Vorlieben weiß er
Habt ihr denn da auch ein Safeword ausgemacht, damit er weiß, wann du denn wirklich aufhören willst? Wenn nicht, dann gilt nach wie vor dein Nein. Und das respektiert er - sei es weil er dich respektiert, sei es weil er nicht wegen Vergewaltigung angezeigt werden will.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren