Wieviel Körperkontakt mit anderen ist in einer monogamen Beziehung erlaubt?

Benutzer161681 

Ist noch neu hier
Hallo liebe Community,

meine Frage steht schon in der Überschrift: Wieviel Körperkontakt mit anderen Männern bzw. Frauen ist eurer Meinung nach in einer monogamen Beziehung "erlaubt"?

Ich stelle die Frage aus gegebenem Anlass. Mein Freund veranstaltet hin und wieder Massageabende mit Freundinnen. Bisher fand ich das zwar schon etwas ungewöhnlich, aber in Ordnung, weil ich weiß, dass er nicht auf sie steht und umgekehrt. Nun hat er aber vor Kurzem begonnen, diese Abende zu hinterfragen. Er hat gesagt, dass diese Massagen schon irgendwie eine sinnlich-erotische Komponente für ihn haben, aber dass er das bisher immer für harmlos gehalten hat, weil es da eine Grenze gibt, über die er nicht hinausgeht (also eben alles, was mehr als Rückenmassage ist). Er meinte, es sei nicht wirklich ein Bedürfnis nach "fremder Haut", aber schon ein bisschen die Freude daran, und jetzt hat er ein schlechtes Gewissen mir gegenüber.

Jetzt bin ich in einem Zwiespalt: Einerseits weiß ich, dass er mich wirklich liebt und mit keiner anderen zusammensein will, und ich glaube auch nicht, dass er mich betrügen würde. Irgendwie kann ich diesen Wunsch nach fremder Haut ja auch nachvollziehen und finde diese Art von Genuss im Grunde harmlos, ist ja wahrscheinlich etwas Natürliches. Aber ich bin trotzdem auch ein bisschen eifersüchtig und mache mir Gedanken, ob ich ihm tatsächlich ausreiche (auch wenn das eher eine irrationale Angst ist). Er will jetzt jedenfalls mit diesen Massageabenden aufhören, aber das will ich auch wieder nicht wirklich, weil ich ja weiß, dass ihm das eigentlich Spaß macht.

Ist also eine etwas doofe Situation und ich weiß, dass wahrscheinlich nur wir selbst entscheiden können, was für uns in Ordnung ist, aber trotzdem: Wie würdet ihr das beurteilen? Wart ihr schon mal in ähnlichen Situationen? Wieviel körperliche Nähe ist bei euch außerhalb der Beziehung okay?
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Da mein Mann und ich eine sehr offene Beziehung samt Kommunikation führen, stören uns solche Dinge nicht und wir haben große Freiheiten.

Irritierend finde ich in Deinem Fall allerdings, dass er nicht offen kommuniziert hat, was da läuft.
 

Benutzer161681 

Ist noch neu hier
Demetra Demetra : Danke für deine Meinung. Ich glaube, diese sinnliche Komponente ist ihm erst in letzter Zeit wirklich bewusst geworden, davor kam ihm das wohl irgendwie freundschaftlich-normal vor bzw. er hat sich nicht groß Gedanken darüber gemacht.
 

Benutzer163310  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Massageabende....kenn ich auch noch nicht. :what:
Aber ich würde es so sehen, dass du dir keine Gedanken machen musst, sonst hätte er dir seine Gefühle dabei nicht so offen erzählt.
Nimm doch einfach mal an so einem Abend teil. Oder möchte er/du das nicht?
Wieviel erlaubt ist, kommt für mich drauf an, was für beide Seiten Ok ist. Manche flippen schon bei einer Umarmung aus, andere Knutschen auch mal fremd, ohne das es den anderen stört. Mein Mann hat einen jüngeren Bruder, den ich ebenfalls schon ewig kenne, genauso, wie seinen besten Freund. Wenn die bei uns sind, gibts auch nen dicken Schmatzer auf die Wange, oder es wird bei einem Film auf dem Sofa gekuschelt (auch mit deren Freundinnen). Für uns sind sie wie Familie und ich liebe die Truppe abgöttisch und so werden sie auch behandelt.
Würde mir über das Ganze nicht viele Gedanken machen. Ein "normal" gibt es dabei eh nicht. Ok ist was einem gefällt und womit alle Parteien klarkommen.
 

Benutzer163294 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin grundsätzlich ein sehr offener Mensch und vertraue meinem Liebsten. Problematisch fände ich es nur, wenn die Frauen ihn offensiv anbaggern. Ich muss für mich leider sagen, dass ich in den letzten 12 Monaten sehr schlechte Erfahrungen mit meiner Offenheit anderen Männern gegenüber gemacht habe. Aber daraus lernt man auch wieder :smile:

Vielleicht findet ihr einen Kompromiss wenn er dir eine Kostprobe seiner Massagekünste gibt? :zwinker:
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wieviel Körperkontakt mit anderen Männern bzw. Frauen ist eurer Meinung nach in einer monogamen Beziehung "erlaubt"?
dazu kann man mMn gar nichts verallgemeinerndes sagen,denn das legt jedes paar für sich fest.
allerdings hätte ich mir,als ich noch monogam war,sowas wie freunde knuddeln,küsschen geben und enges tanzen zb niemals nehmen lassen.
Wieviel körperliche Nähe ist bei euch außerhalb der Beziehung okay?
wie gesagt,ich bin nicht mehr monogam eingestellt und für mich ist auch sex also nichts,was exklusiv nur in einer beziehung passiert,zumal ich auch mehrere zugleich führen würde.
 

Benutzer161681 

Ist noch neu hier
Danke euch allen bisher!
Seine Massagekünste kenne ich bereits :zwinker: Einmal war ich auch bei so einem Massageabend dabei, aber ich denke, es ist schon noch mal was anderes, wenn er allein mit jemand anderem ist. Aber ich denke ja auch gar nicht, dass da tatsächlich etwas laufen würde, es ist eher so die Tatsache, dass das eine Form von Sinnlichkeit mit anderen Frauen ist...
Ich glaube zurzeit aber eher, dass ich mir zuviele Gedanken darüber mache. Vielleicht versuche ich mal, etwas lockerer da ranzugehen und zu sehen, ob ich damit zurechtkomme.
 

Benutzer104498 

Meistens hier zu finden
Vorab:
Mein Freund veranstaltet hin und wieder Massageabende mit Freundinnen.

mal nebenbei: macht er das auch, bzw. in der Art beruflich?
... Zur Eingangsfrage: ich halte mich wirklich für freiheitsliebend, nicht klettenmäßig usw. gute social skills, finde es auch schön und wichtig, wenn der Partner das beherrscht...aber bei dem Gedanken daran, dass mein Partner Massageabene veranstaltet, würde ich vermutlich, mein erster Impuls,... vor Eifersucht platzen. (interessant, über gewisse Gedankenszenarien lernt man bissl seine Grenzen kennen :grin: ) Ich glaube... hier bin ich kein guter Ratgeber. Soll nicht heißen, dass das nicht okay wäre.. wenn beide damit einverstanden sind und das locker sehen - cool.

Beitragen kann ich aber was wesentliches hierzu:
Er hat gesagt, dass diese Massagen schon irgendwie eine sinnlich-erotische Komponente für ihn haben, aber dass er das bisher immer für harmlos gehalten hat, weil es da eine Grenze gibt, über die er nicht hinausgeht (also eben alles, was mehr als Rückenmassage ist). Er meinte, es sei nicht wirklich ein Bedürfnis nach "fremder Haut", aber schon ein bisschen die Freude daran, und jetzt hat er ein schlechtes Gewissen mir gegenüber.
Ich glaube wir alle hatte schon mal so Situationen, wo man auf einmal etwas gefühlt hat, was irgendwie irritierend war, und man wusste, dass es zu Problemen führen könnte. Das passiert auch in einer monogamen Beziehung. Monogamie ist ja eine Einstellung und nichts biologisches. Also, wenn man da so hoppala Momente hat und eine Veränderung spürt, was per se nicht problemenatisch oder verwerflich ist, entscheidet man sich, dem nachzugehen oder eben nicht.
Dem nachzugehen nenne ich immer "Ausreizen", und ich glaube dein Freund will nichts Ausreizen. (das hat auch nichts damit zu tun, dass du ihm nicht genügst oder sowas... wir sind wie gesagt alle keine Maschinen. Und Massage ist etwas körperliches.)
Deswegen:
Er will jetzt jedenfalls mit diesen Massageabenden aufhören, aber das will ich auch wieder nicht wirklich, weil ich ja weiß, dass ihm das eigentlich Spaß macht.
Müsste man hier ja nur fragen, ob er diese Entscheidung von selbst trifft oder ob du ihn dazu irgendwie gebracht hast.
Wenn er sie von selbst trifft, lass ihn bitte diese Entscheidung auch, weil er vermutlich nichts ausreizen will.
 

Benutzer163263 

Sorgt für Gesprächsstoff
Kann mich da SchafForPeace SchafForPeace nur anschließen. Erlaubt ist all das, was für BEIDE in der Partnerschaft ok ist. Da jeder Mensch anders ist, sollte man daher die Grenzen gemeinsam festlegen.
 

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
Nun hat er aber vor Kurzem begonnen, diese Abende zu hinterfragen. Er hat gesagt, dass diese Massagen schon irgendwie eine sinnlich-erotische Komponente für ihn haben, aber dass er das bisher immer

Und darüber bist du überracht?
Glaubst du wirklich, ein Kerl massiert andere Damen aus reinen Sammerrittertrieb?

Und anders rum, könnte man auch hinterfragen:
was sind die Absichten der beglückten Damen?
Haben sie event. Beschwerden...? Oder prickelt es auch bei denen?

Also zumindest ich als Kerl könnte keine attraktiven Frauen aus reiner Freude massieren, ohne dass sich bei mir nicht auch eine Spur Verlangen oder prickeln regen würde, ganz ehrlich.
Klar, ich könnte mich im Zaum halten, aber trotzdem...

Ich sag es mal so, die Wahrscheinlichkeit, dass sich aus so einer Massage auch erotisches Verlangen entwickeln könnte, ich nicht unwahrscheinlich.

Das Spannungsfeld zwischen Freiheit und Treue bzw. Vertrauen kannst nur du für dich einschätzen.

Für mich wäre alles erlaubt, was eine gesunde Beziehung dauerhaft nicht belastet, und womit beide guten Gewissens leben könnten...Da hätte ich persönlich eine eher niedrige Toleranzschwelle für meine Partnerin...

Ich hätte jedenfalls ziemliche Argusaugen auf meine Partnerin. So wäre es bei mir.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich kenne nur die andere Seite. Ein guter Kumpel (lange Zeit mein Bester), mit dem ich eine Weile in einer WG wohnte, hat mich immer mal wieder massiert. Er hatte eine Freundin, ich hatte einen Freund. Er hat einfach gerne massiert, und ich werde extrem gerne massiert, hat super gepasst. :grin: Wir hatten nie Gefühle füreinander, die über Freundschaft hinaus gingen.
Meinen Kerl hat das schon damals nicht gestört und es würde ihn auch heute nicht stören.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Ganz ehrlich? Wenn Madame Tahini "zum Spass" andere Maenner massieren wuerde, ginge bei mir aber mehr Kopfkino an, als ein Schluck Scotch wegdesinfizieren kann. Ich glaube, es kaeme zu einem Gespraech bei Kerzenlicht und einer gemeinsamen Abmachung, sowas in Zukunft zu lassen.
 

Benutzer161681 

Ist noch neu hier
Danke noch mal für die neuen Meinungen!

mal nebenbei: macht er das auch, bzw. in der Art beruflich?
Nein, aber er interessiert sich auch aus technischer Hinsicht dafür, also für neue Massagetechniken oder so.

Monogamie ist ja eine Einstellung und nichts biologisches. Also, wenn man da so hoppala Momente hat und eine Veränderung spürt, was per se nicht problemenatisch oder verwerflich ist, entscheidet man sich, dem nachzugehen oder eben nicht.
Dem nachzugehen nenne ich immer "Ausreizen", und ich glaube dein Freund will nichts Ausreizen.
Ich glaube, das trifft es ziemlich gut.

Müsste man hier ja nur fragen, ob er diese Entscheidung von selbst trifft oder ob du ihn dazu irgendwie gebracht hast.
Wenn er sie von selbst trifft, lass ihn bitte diese Entscheidung auch, weil er vermutlich nichts ausreizen will.
Ich glaube eigentlich schon, dass er diese Entscheidung selbst getroffen hat, weil er sagt, dass ihm das jetzt in letzter Zeit irgendwie falsch vorkommt. Aber das ist echt schwer zu beurteilen, bestimmt würde er das ja anders empfinden, wenn diese Massageabende für mich überhaupt kein Problem wären... Aber ich kann ihn ja mal darauf ansprechen.

Und darüber bist du überracht?
Glaubst du wirklich, ein Kerl massiert andere Damen aus reinen Sammerrittertrieb?
Ja, ich glaube, ich war ein bisschen naiv :grin: Das liegt glaube ich auch daran, dass mein Freund sowieso schon immer viele weibliche Freundinnen hatte und auch mit vielen Exfreundinnen noch ein bisschen in freundschaftlichem Kontakt steht. Deshalb habe ich ihn immer ein bisschen als "Sonderfall" betrachtet, was Frauenkontakt angeht. Wobei man das natürlich auch hinterfragen könnte und eigentlich will ich damit gerade gar kein neues Fass aufmachen :grin:

Und anders rum, könnte man auch hinterfragen:
was sind die Absichten der beglückten Damen?
Haben sie event. Beschwerden...? Oder prickelt es auch bei denen?
Zumindest sind die Frauen alle zurzeit in Beziehungen und ich denke nicht, dass sie erotische Gefühle für meinen Freund haben, aber in so einer konkreten Situation kann das natürlich eventuell noch mal anders sein. Aber ernsthafte Gedanken mache ich mir eigentlich nicht, weder von seiner noch von ihrer Seite.

Ich sag es mal so, die Wahrscheinlichkeit, dass sich aus so einer Massage auch erotisches Verlangen entwickeln könnte, ich nicht unwahrscheinlich.
Ich glaube, das ist etwas, das ich noch genauer herausfinden will. Also wie sieht diese sinnliche / erotische Komponente aus, ist das eher ein angenehmes Gefühl oder geht das eher in Richtung Sexfantasien?

Wenn Madame Tahini "zum Spass" andere Maenner massieren wuerde, ginge bei mir aber mehr Kopfkino an
Ja, das Kopfkino ist bei mir auch ein Problem, weil ich leider dazu neige, mir alles mit den potenziellen Folgen schön szenisch vorzustellen :rolleyes:
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
und ich weiß, dass wahrscheinlich nur wir selbst entscheiden können, was für uns in Ordnung ist, aber trotzdem: Wie würdet ihr das beurteilen? Wart ihr schon mal in ähnlichen Situationen? Wieviel körperliche Nähe ist bei euch außerhalb der Beziehung okay?
Du hast es schon gesagt -> das müsst Ihr unter euch entscheiden, allgemeine Regeln können das nicht ersetzen.

Was aber wenn man sich nicht einigen kann? Ich kenne das aus meinem eigenen Leben. Ich habe ein überdurchschnittliches Bedürfnis nach körperlicher Nähe zu Menchen die ich mag: die Mam, die Geschwister, auch gute Freundinnen sind vor mir nicht sicher. Meine Verlobte hat dieses Bedürfnis nicht, eigentlich nicht einmal mir gegenüber.... :grin:
Das heisst, wir haben einige "Angleichungs-Arbeit" leisten müssen. Es ist vor allem darum gegangen dass meine Partnerin wusste, was mir körperliche Nähe bedeutet, wie ich sie meine, und was sie nicht bedeutet, also kein Verlangen nach "unter dem Zaun durch grasen".
Das ist uns aber ganz gut gelungen. Vielleicht gerade weil uns körperliche Nähe nicht ganz das selbe bedeutet.
 

Benutzer161681 

Ist noch neu hier
simon1986 simon1986 : Danke, das ist interessant. Bei uns könnte es auch sein, dass uns körperliche Nähe nicht dasselbe bedeutet. Ich möchte auch herausfinden, wie wichtig ihm das ist und was genau es ihm bedeutet - ob es eher sowas wie ein Flirtspiel ist, auf das er verzichten kann, oder ob er diese Nähe irgendwie braucht.
 

Benutzer161681 

Ist noch neu hier
Kurzes Update: Wir haben noch mal über das Thema geredet und für ihn sind diese Massagen irgendwie eine ganz besondere Form der Sinnlichkeit, eher eine Form von hoher Vertrautheit und Intimität zwischen Freunden. Er findet diesen Gedanken schön, dass Berührungen nicht exklusiv für Beziehungen aufbewahrt werden müssen und dass man auch einfach so einen gewissen Körperkontakt genießen kann, ohne dass das mit Sexuellem verbunden ist. Also irgendwie besteht der Reiz gerade darin, dass es irgendwie sinnlich ist, aber die Grenze zum Sexuellen nicht überschreitet. Die sinnlich-erotische Komponente ist wohl eher so zu verstehen, dass er das schöne Gefühl genießt, als dass er gleich sexuelles Verlangen nach Freundin XY bekommt (wobei ich nicht ausschließen würde, dass das in einzelnen Momenten dann vielleicht doch mal passiert, wobei das jetzt meine Interpretation ist).

So wie er das erklärt hat, ist das also eigentlich etwas, womit ich zurechtkomme und was ich sogar irgendwie schön finde. Er will jetzt aber trotzdem damit aufhören, damit ich mir keine Gedanken mehr darüber machen muss, und ich kann ihn nicht wirklich davon überzeugen, dass das nicht nötig ist, dafür war meine Abneigung am Anfang wohl doch zu deutlich :rolleyes::grin: Jedenfalls hat sich die Lage wieder etwas beruhigt.
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Da wir keine klassisch-monogame Beziehung pflegen, kann ich dir vielleicht eine andere Seite zeigen.
Ich lebe in einer offenen Dreier-Beziehung mit meinem Gefährten und unserer Partnerin.
Ich selbst bin bisexuell mit eher stark ausgeprägter Tendenz zu Frauen. Trotzdem habe ich auch sehr körperliche, weniger sexuelle Kontakte mit anderen Menschen.
Ich waxe, respektive sugare regelmäßig Freundinnen und Bekannte im kleinen Kreis.
Für mich ist das unproblematisch, da ich den weiblichen Körper auch auf eine abstrakte Weise attraktiv finden kann, ohne die Person gleich zu begehren.
Das es mal zu....sexuelleren Stimmungen kommen kann, schließe ich gar nicht aus, aber das muß dann von beiden Seiten ausgehen.
Ausserdem sind das wunderbare Momente für klassische Frauengespräche und Schirmchendrinks.
Andererseits lasse ich mich regelmäßig massieren....auch in Form von Yoni-Massagen.
Das ist schon sehr intim, aber keine "Gefahr" für meine Partner, weil es nur etwas für mich ist und die Beziehungen zu meinen Partnern nicht tangiert. Vielleicht sind ja diese "unschuldigen" Rückenmassagen deines Freundes für ihn ein Ventil mehr Körperlichkeit geniessen zu können ohne untreu zu werden.
Wenn man einen Menschen als Individuum liebt, dann liebt man ihn meiner Meinung nach weniger wegen der körperlichen Komponente und freut sich für ihn, wenn er mit Menschen unverkrampft umgehen kann.

Ist schwierig zu erklären, aber das Vertrauen rückt dann vor den "Treue"-Aspekt....das kann eine Beziehung sehr bereichern.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ich finde es sehr schwer zwischen "sinnlich", "erotisch" und "sexuell" trennen zu müssen.

Das ist das aktuelle Ergebnis von schweigsamem Sinnieren über dieses Thema... Ich habe versucht das alles irgendwie in Kategorien zu fassen und bin da schlicht nicht weitergekommen...also versuche ich mal einen anderen Ansatz.

Zunächst sollte man wohl für sich definieren, was man unter SEINER EIGENEN Beziehung versteht. Also die zu deinem Partner. Was die Elemente sind, aus denen sie besteht.
Wenn man das etwas runter bricht, dann kommt man irgendwann bei verschiedenen beschreibenden Adjektiven für zwischenmenschliches im Allgemeinen an. Berührungen spielen hier eine Rolle..sie sind Teil einer Beziehung, egal ob jetzt monogam oder nicht.
Deswegen stellt man sich halt auch genau deine Frage: Was ist jetzt mit anderen "erlaubt" und was nicht?

Das wirklich große Problem ist aber, dass eine physische Berührung für sich gesehen, keine emotionale Komponente hat. Ich könnte dich an der Schulter anfassen, wie ich meine Frau anfasse und jeder könnte sehen, dass es nicht die gleiche Bedeutung hat. Selbst wenn wir offiziell eine offene Beziehung pflegen würde und ich mit dir regelmäßig Sex hätte, wäre die emotionale Bedeutung eine andere.

Am Ende kann man es vermutlich nicht genau definieren, oder fassen. Am Ende läuft es auf Abmachungen hinaus, die mit Vertrauen einher gehen.

Findet er die Berührungen irgendwie stimulierend? Jo...
Ist es was "sexuelles"? Schwierig zu sagen..vermutlich auch für ihn.
Ist es etwas, dass die Beziehung irgendwie gefährden könnte? Nur wenn ER es zulässt. Ich fürchte nämlich, dass du da gar nicht wirklich viel dran drehen kannst. Es ist die emotionale Bedeutung in SEINEM Kopf die zählt und DEIN Vertrauen darin. Also nichts sicht- oder anfassbares.

Wäre es denn so schlimm, wenn er eine leichte Erregung empfinden würde?
Die Gefühle, die bei dieser Frage aufkommen, zeigen für mich, worum es geht. Um welche Emotionen es geht.

Ohne dass das jetzt blöd rüberkommen soll: Ich finde die Gedanken um eure Situation extrem interessant und..naja..."denkenswert". :zwinker:

Jetzt packe ich noch eine These oben drauf, die ich schon länger vertrete: Der absolut BESTE Foltermeister von dir ist deine eigene Fantasie.
Nehmen wir einmal an, dein Freund unterhält sich auf einer Hausparty mit einer Waaaaaahnsinnsbraut. Plötzlich grinst er sie an und nimmt sie mit ins Schlafzimmer. Sie machen die Tür hinter sich zu.
Was macht die Fantasie? *WIUUWIUUWIUUUWIUUU*
Was macht die Realität vielleicht? -> "WAS?? Du hast die neue Vollautomatische NERVGUN?????" "Klar..willste du sie sehen? Haben sie ins Schlafzimmer gepackt, damit niemand bei der Party die Sektgläser um schiesst"

Wenn du also bei diesen Abenden dabei bist, kannst du sehen, wie es um ihn bestellt ist. Wie er reagiert und so weiter. Das nimmt einem blöde Gedanken.

Da das aber aktuell nicht auf dem Plan steht und er es erstmal lieber lassen will, ist das in diesem Moment hinfällig. Wenn das Thema aber wieder aufkommt...warum nicht mitkommen? Wenn du's nicht machst..ich lass mich gerne von ihm massieren :tongue:
 

Benutzer161681 

Ist noch neu hier
Wenn man einen Menschen als Individuum liebt, dann liebt man ihn meiner Meinung nach weniger wegen der körperlichen Komponente und freut sich für ihn, wenn er mit Menschen unverkrampft umgehen kann.
Das ist es gerade, was ich versuche. Eigentlich freue ich mich nämlich wirklich für ihn, dass er diese "unverkrampfte" Körperlichkeit haben kann (auch wenn ich auf einer irrationalen Ebene gleichzeitig ein bisschen eifersüchtig bin). Andererseits glaube ich, dass seine Unverkrampftheit durch unsere Diskussion leider ein bisschen verloren gegangen ist. Also, ich weiß nicht, ob er wieder solche Massageabende veranstalten kann, ohne dabei ein schlechtes Gewissen wegen mir zu haben. Und das tut mir leid, ich hätte lieber irgendwie lockerer reagiert, aber man kann ja nun mal nur begrenzt aus seiner Haut :rolleyes:

Ich finde es sehr schwer zwischen "sinnlich", "erotisch" und "sexuell" trennen zu müssen.
Total! Das ist auch ein bisschen das Problem, wenn ich ihn frage, ob das jetzt nur sinnlich oder auch sexuell ist, das lässt sich ja nicht immer so genau trennen.

Wäre es denn so schlimm, wenn er eine leichte Erregung empfinden würde?
Die Gefühle, die bei dieser Frage aufkommen, zeigen für mich, worum es geht. Um welche Emotionen es geht.
Mein erstes Gefühl ist: Ja, das ist schlimm :whoot: Aber das ist eben nur ein Spontangefühl, dem ich nicht so viel Bedeutung beimessen will, weil ich eigentlich weiß, dass es nicht schlimm ist. Der Mensch ist nun mal nicht dazu gemacht, nur einen einzigen anderen Menschen sexuell attraktiv finden zu können, und ich kenne das ja selbst auch ein bisschen von mir selbst, z.B. vom Tanzen.

Der absolut BESTE Foltermeister von dir ist deine eigene Fantasie.
Absolut, und leider habe ich eine sehr ausgeprägte Fantasie :grin: Aber zurzeit denke ich eher, ich komme damit klar, und finde es schade, dass ich ihm das jetzt irgendwie "zerstört" habe (wobei er das Problem ja von selbst angesprochen hat, aber trotzdem :grin:).

Wenn du's nicht machst..ich lass mich gerne von ihm massieren :tongue:
werd ich ihm ausrichten :tongue:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren