Wie vertreibt ihr die Monotonie aus eurem Alltag?

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Hallo lb. community,

wie ihr der Überschrift entnehmen könnt, ist meine Frage an sich ja ganz simpel. Nur an der Umsetzung scheitere ich persönlich leider immer wieder.
Irgendwie fühle ich mich gelangweilt und lustlos, als ob sich nichts "bewegen" würde und ich nur auf der Stelle treten würde. Das ist einfach kein schönes Gefühl.

Klar hab ich ein paar Hobbies, denen ich auch hin und wieder sehr gerne nachgehe und dies auch genieße, aber das alleine reicht mir irgendwie nicht, am Ende ist es irgendwie immer dasselbe und wird mit der Zeit öde.
Und bevor ich jetzt mein Zeit mit rumhängen verschwende, wollte ich eben mal hier auf diesem Weg ein paar Inspirationen sammeln.

Es sollte aber jetzt auch nichts zu außergewöhnliches oder abenteuermäßiges sein, da ich dazu nicht der Typ bin und ich eigentlich ja gar keinen Drang dazu spüre, weiß Gott welche Abenteuer oder Neues zu erleben. Ja, ich weiß ein bisschen kompliziert das Ganze...
Aber vielleicht kann mich der ein oder andere doch ein bisschen verstehen und mich auf den "richtigen Weg" bringen.

Danke im Voraus :smile:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ohne Kind: Am WE sind wir spontan nach Holland rüber gefahren, haben bei Freunden übernachtet, waren abends in der Stadt oder haben Spieleabende gemacht. Ca alle 2 Monate waren wir "richtig" weg: Mit dem Billigflieger in London, Paris oder Berlin, mit dem Zug zu Freunden nach Bayern oder mit Freunden schnell zur Nordsee hoch mit dem Zelt im Gepäck. Im Winter waren wir auf Weihnachtsmärkten, rodeln (im Wald bei Nacht), wir sind nachts 5km durch den Wald zum nächsten McD nur für einen McFlurry gepilgert etc. Wir waren jede Woche/jeden Monat in einem neuen Restaurant oder haben uns noch nie versuchte Sachen bestellt (Muscheln zb).Wir haben uns einen Film ausgeliehen und dazu passend gekocht (englisches Frühstück zu britischen Filmen, zb). Das kann man ja auch alles mit Freunden machen.
Und dann kam das Kind, da gabs keine Langeweile mehr :grin:
Jetzt bastele und nähe ich viel: Das kann man gut auch mal einen Monat weg tun und dann einfach weiter machen. So entstehen ganz viele Wehnachtsgeschenke oder Geburtstagsgeschenke. Letztes Jahr hatte ich zb Etuis selbst genäht, dieses Jahr hatte ich Badesalz gemacht.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Nun, du stellst eine interessante Frage. :smile: Auf die kann ich dir ehrlich gesagt auch keine super befriedigende Antwort geben. Ich selbst spiele gern PC. Aber das ist sicherlich nicht für jeden etwas, zumal auch dabei Langeweile eintreten kann. Den Tipp, wann immer es geht, eine Kurzreise einzulegen, kann ich voll unterstützen. Städtereisen oder auch umliegende Feste sind sicher empfehlenswert.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich vermeide Monotonie durch einen schrägen Job :zwinker:

Nein ernsthaft, ich mag die Abwechslung von Routine und Aufregung immer am liebsten, wenn ich nur eines davon habe auf Dauer werde ich kribbelig. Es ist tatsächlich der Job und generell meine Lebensumstände, die dafür sorgen, dass ich so einen Wechsel gut hinbekomme.

Aber wenn es tatsächlich mal so ist, dass mir langweilig werden sollte, dann unternehme ich Dinge. Muss nichts spektakuläres sein, viel mehr einfach etwas "andres". Dazu horcht ich in mich hinein, und frage mich, "wenn ich jetzt frei entscheiden könnte, womit würde es mir am besten gehen"

Und das Ergebnis passe ich dann an die Möglichkeiten an :zwinker: Klingt kompliziert, ist es aber gar nicht so sehr.
 

Benutzer154520 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn du musikalisch veranlagt bist oder schon immer mal Musik machen wolltest, dann könntest du dort ansetzen. Gitarre, Flöten jeglicher art, Blechbläser, Schlagzeug (mein persönlicher Favourit :grin: ), Streicher oder singen. Und zusammen in einer Band oder Orchester macht das doppelt so viel Spaß.
Ist nicht jedermans sache aber vlt trifft das auf dich zu?
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Urlaub verläuft bei mir immer recht stressig und sagen wir es mal so, ich habe leider auch keinen prall gefüllten Geldbeutel und wenn ich auf Urlaub fahren würde, dann würde ich schon eher die Ferienanlagen bevorzugen anstatt z.B. in einer Jugendherberge für wenig Geld zu nächtigen. Deswegen ist das verreisen leider wohl nicht das Richtige für mich. Hin und wieder schon, einfach mal raus, das hat was, aber mein Problem würde das auf Dauer nicht beseitigen, weil ich es eben nicht andauernd machen kann/ will.

Hinzu kommt, dass ich (glücklicher) Single bin, da scheiden manche Sachen aus und machen allein nichtmal halb so viel Spaß :confused:
 

Benutzer154002 

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht einfach generell Sachen ausprobieren, die man schon lange nicht mehr gemacht oder noch nie ausprobiert hat.
Mit meiner leicht schrägen Mitbewohnerin kamen da in den letzten Monaten Sachen zustande wie 1000er-Puzzles puzzeln, Pokemons zeichnen :grin: Melonen-Curling auf dem WG-Flur, Besuch im Tierpark, Osterkarten im KiGa-Stil basteln und Ostereier färben, tagelang jedes Getränk (egal ob Wasser oder Bier) nur noch mit 1Meter-Strohhälmen trinken...
Alleine wäre ich auf den ganzen Quatsch wohl nicht gekommen, hat aber tierisch Spaß gemacht und vertreibt die Alltagsroutine :grin:
 

Benutzer123446 

Beiträge füllen Bücher
Was auch mit kleinem Geldbeutel geht, sind durchaus Trips in die nähere Umgebung... Stadtbesichtigungen, da kann man oft gut mit Bummelzügen hin :smile:

Ich weiß nicht, wie du so drauf bist, aber ich vertreib mir meine Zeit gerne mit Kreativkram. Bei Bedarf geh ich mit der Kamera raus, spazieren, Musik in den Ohren... tolle Entspannung. Oder ich male oder schreibe oder dekoriere die Wohnung.
Als ein Hobby hab ich mir u.a. Pralinenherstellung zugelegt - geht immer, sofern mal die Zutaten in der Wohnung lagert, und freut nicht nur dich selbst.
Bzgl. Kreativkram kannst du dir auch "Aufgaben" stellen: Portrait zeichnen lernen, sich mit Laptop ins Café setzen und versuchen, die Atmosphäre erzählend einzufangen, oder GIMP beherrschen. Das bleibt dir überlassen. Oder Karten gestalten, Kalligrafie lernen... es gibt wirklich viele Möglichkeiten.

Wenn dich deine Hobbys langweilen würde ich die mal hinterfragen. Was machst du denn wirklich gern? Was würde dein Leben bereichern?
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Irgendwie fühle ich mich gelangweilt und lustlos, als ob sich nichts "bewegen" würde und ich nur auf der Stelle treten würde. Das ist einfach kein schönes Gefühl.
Ich kenne dieses blöde Gefühl leider auch zu gut. :knuddel:
Das Studium ist zwar toll, die Beziehung auch traumhaft, aber irgendwie fehlt einfach etwas, was diesen Trott mal wieder verschwinden lässt.

In den letzten Wochen war ich damit beschäftigt, unseren Urlaub zu planen. Das war wirklich spannend und abwechslungsreich.
Bis jetzt hab ich auch immer gerne mit PC Games gespielt, aber das lässt auch grade nach.
Da ich auch gar nicht kreativ bin, fällt sowas wie zeichnen auch weg. hab schon oft versucht mit Büchern das zu lernen. Da hab ich einfach kein Händchen für.
Freund und Freunde haben in der Woche auch keine Zeit. Leider hab ich auch wenig Spaß dran, was allein zu unternehmen.

Vielleicht mal ein (Koch-)-irgendwas-Kurs, bei dem man neue Leute kennen lernt?
Ein Haustier, das Abwechslung bringt und Aufmerksamkeit braucht? (Das ist grade noch mein größter Traum :ashamed:)

Es gibt also leider mehr Menschen, denen es so geht. Deshalb danke für den Thread, ich hoffe auch auf Erleuchtung :grin:
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Vielen lieben Dank für eure tollen Tipps bisher! :rose:

Vielleicht ist es nochmal leichter, das Ganze noch etwas einzugrenzen: Ich bin schon kreativ, schreibe gerne, höre Musik oder bastle auch hin und wieder usw.
Am PC verbringe ich auch einige Zeit z.B.
Mein Freundeskreis ist nicht so besonders groß und Dinge, die man auch von zu Hause aus machen kann, wären deshalb toll. Nur lesen und Filme gucken ist aber eben wie gesagt leider zu unbefriedigend.
Für Sport ist meine Devise: Sport ist Mord :zwinker:

Klingt jetzt vl. doof, aber ich bin nicht so der "gesellige" Typ, der unbedingt jede Menge Menschen um sich herum haben will. Menschenmengen sind nicht mein Ding.
Und Verreisen ist bei mir eben nicht öfters als 2,3 Mal im Jahr drin...
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich verstehe dich. Seit ich Single bin, bin ich viel stärker im Alltag gefangen. Mit Freund unternimmt einfach viel mehr - mal ein Kurztrip, mal spontan ins Museum, mal ins Schwimmbad und natürlich auch größere Reisen. Alleine mache ich so was eher selten bis gar nicht.
Ich glaube, da hilft wohl auch nur, sich wirklich aufzuraffen (oder sich wieder einen Mann zu angeln :grin: ). Sich vielleicht eine Liste zu überlegen mit Dingen, auf die du Bock hast und jedes Wochenende einen Punkt abzuhaken.
Wie ist denn dein Freundeskreis so? Sind die unternehmenslustig?
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Sich vielleicht eine Liste zu überlegen mit Dingen, auf die du Bock hast und jedes Wochenende einen Punkt abzuhaken.
Wie ist denn dein Freundeskreis so? Sind die unternehmenslustig?

Ja das hatte ich auch schon versucht, bin leider kläglich gescheitert. :/
Das ist bei mir dann meistens so ne Pflichtübung, worauf ich dann in dem Moment gar keine Lust habe.
Zuerst finde ich den Einfall gut, aber wenn es an die Umsetzung geht, hab ich keinen Bock mehr. Entweder ich zieh es dann halbherzig durch oder ich lasse es dann gleich bleiben und ärgere mich dann wieder, den Hintern nicht hochzukriegen und die Zeit zu verplempern.
Aber wenn man eben keine Lust hat, bringt es auch nichts, sich zu irgendwas zu zwingen, damit die Laune am Ende noch total im Keller ist... -.-
Bei mir wird das nämlich zu 90% wirklich doof wenn ich von Anfang an schon nicht mit Herzblut dabei bin. Oftmals wird ja gesagt, dass man dann, wenn man erstmal dabei ist, richtig Freude daran bekommt, was bei mir eben leider nicht der Fall ist.

Manche schon, da schließe ich mich dann aber meistens nicht an und andere wiederum teilen mein "Faulheits-Gen" :grin:
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Oh, was ich momentan noch mache: Geschichts/Kunst-Videos auf Youtube gucken. :grin:
Ich bin geschichtlich/ bei Kunstepochen echt eine Niete, deshalb schaue ich momentan z.B. das hier:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Wie sieht es mit Fanfiction aus? Habe ich jahrelang zu Harry Potter gemacht :grin:
Für den kleinen Geldbeutel gibt es diese "Quer-durchs-Land-Tickets", dann darf man nur RE fahren, aber in nur 10 Std kommst du von West nach Süd oder in 5 Std von Dortmund nach Hamburg. Mit geschicktem Ausschau halten bekommt man auch mal ganz ordentliche Hotels für kleines Geld. Oder man schaut sich mal die nicht richtigen Touristen-Städte an, die sind auch nicht so teuer: Magdeburg, Dortmund, Regensburg.
Bei mir in der Stadt gibt es eine Näh-Stube: Dort treffen sich Leute, nur um zu nähen, zu häkeln und zum Quatschen.
Was ist mit politischen Gruppen à la Greenpeace, Amnesty oder so?
Magst du Tiere? Ich habe zb ne Zeitlang Not-Wellensittiche aufgenommen und gesund gepflegt.
Wie siehts mit Ehrenamt aus? Betreuung minderjähriger Flüchtlinge? Lesepatenschaft? Unterhaltung von Senioren in Altenheimen? Kostenlose Nachhilfe für Hartz4-Kinder?
 
G

Benutzer

Gast
Auf youtube und twitch wird immer "mein Fernsehprogramm" bedient :grin:

Ich kann dir leider nur sagen "Gaming is love, gaming is life :smile:
 

Benutzer63483  (41)

Sehr bekannt hier
Mein Tipp:
Überliste Deinen Kopf mit Deinem Körper.
Geh raus, jeden Tag.
Ohne Dir Ziele zu setzen, geh einfach raus, egal ob Du mit 5, 10, 15 Minuten anfängst -
laufe/radle/skate/was auch immer die Tristesse aka. Gedanken weg.
Das soll kein Hobby sein und auch keine Sportart, sondern Training für die Seele.
Du wirst irgendwann stolz auf Dich sein, bewerte Dich nicht von Anfang an.

Das, was Du zuhause an Monotonie erlebst, ist Stress.
Der muss abgebaut werden, wenn es Dir gut gehen soll.
Du musst das nicht machen. Ich weiß, dass man sich schwer aufraffen kann eine Zeit lang und
das, was ich hier "rate" so sinnlos und unnötig wirkt.
Aber: es funktioniert, Dein Körper wird ins Gleichgewicht kommen, ohne, dass Du Dir erstmal neue Hobbies suchst.
Du wirst DANN Lust auf neue Hobbies bekommen, wenn Dein Kopf unbeschwerter ist.
Es wird kein verzweifelt klägliches Scheitern mehr sein, weil Du Dir so viel von einer Sache erwartet hast, die nicht die "Erlösung" gebracht hat.

Es gibt keine Monotonie, wenn Du dann auf Deine Gaben hören kannst.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Hm. Ich würde dir genau das Gegenteil als Tipp geben :grin: Ich würd dir raten, dass du dir ein Ziel suchst. Ich bin da aber vielleicht auch komisch. Wenn ich beruflich/privat gerade auf der Stelle trete, dann brauch ich in meiner Freizeit Ziele, die ich verfolge, z.B. bilde ich mich dann irgendwie weiter oder versuche etwas neues zu lernen (eine Sportart auf einem gewissen Level zu beherrschen, Musikinstrument lernen, Sprache lernen, neuen Tanz lernen. etc.). Gerne etwas mit anderen Leuten gemeinsam und nicht alleine. Ich will meine Zeit nutzen, sinnvoll verbringen und weiterkommen, wenn sonst schon alles still steht. Alles andere macht mich unruhig.
 

Benutzer63483  (41)

Sehr bekannt hier
Hm. Ich würde dir genau das Gegenteil als Tipp geben :grin:
:grin:
achte auf meine Kernaussage.
Da steht ganz eindeutig "Machen!" drunter...:zwinker:


(P.S.: Du bist nicht komisch. Ich denke nur, dass das, was Du so benennst schon etwas ist, was die TE bereits erfolglos oder trist versucht hat :zwinker: )
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Vielleicht einfach generell Sachen ausprobieren, die man schon lange nicht mehr gemacht oder noch nie ausprobiert hat.
Mit meiner leicht schrägen Mitbewohnerin kamen da in den letzten Monaten Sachen zustande wie 1000er-Puzzles puzzeln, Pokemons zeichnen :grin: Melonen-Curling auf dem WG-Flur, Besuch im Tierpark, Osterkarten im KiGa-Stil basteln und Ostereier färben, tagelang jedes Getränk (egal ob Wasser oder Bier) nur noch mit 1Meter-Strohhälmen trinken...
Alleine wäre ich auf den ganzen Quatsch wohl nicht gekommen, hat aber tierisch Spaß gemacht und vertreibt die Alltagsroutine :grin:
kannste mir die mitbewohnerin mal ausleihen? :grin:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Wenn der Freundeskreis nicht der richtige ist, wie ist es denn mit Familie? Kannst du mit Cousinen, Eltern, Geschwistern was unternehmen?
Was ist denn mit Spielekonsolen? Wir treffen uns mit Freunden um Nintendo64 (!) oder Halo zu zocken. Nicht das ich das irgendwie könnte, aber es macht Spaß!
Liest du gerne? Wie wäre es mit Buchclubs? Oder Filmclubs? Sowas gibts ja viel in Uninähe. Sprachtandem?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren