Gesundheit Wie steht ihr zum Thema Impfen?

Impfen: Ja? Nein?

  • Ja, gegen so viel wie möglich!

    Stimmen: 79 31,6%
  • Gegen das Meiste

    Stimmen: 115 46,0%
  • Nur das Wichtigste

    Stimmen: 47 18,8%
  • Totaler Impfgegner!

    Stimmen: 7 2,8%
  • Sonstiges

    Stimmen: 2 0,8%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    250

Benutzer165134 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi,
Ich wollte mal fragen, was ihr so allgemein übers Impfen denkt und gegen was ihr geimpft seid/eure Kinder impfen würdet.
Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema, da meine Mutter mich von klein auf gegen alles mögliche geimpft hat (natürlich wollte sie damit immer das Beste für mich).
Mir ist aber aufgefallen, dass die wenigsten (einschließlich meiner Mutter) wirklich Ahnung haben, gegen was man impfen sollte und welche Impfungen auch tatsächlich das bewirken, wonach sie klingen.
Z.B. die Gebärmutterhalskrebsimpfung. Meine Gyn hat quasi einfach gesagt : Ich impfe dich dann und dann dagegen. Ich wusste gar nicht was genau das ist und habe etwas recherchiert. Und da gibt es teilweise schon krasse Nebenwirkungen, die mich zweifeln lassen ob ich die Impfung wirklich machen sollte. Denn die Impfung ist gegen bestimmte Viren, bei denen nur ein Zusammenhang mit dem Krebs VERMUTET wird.
Mich würde mal eure Meinung dazu interessieren!
 

Benutzer164526 

Verbringt hier viel Zeit
Grundsätzlich bin ich überzeugter Impfbefürworter, insbesondere wenn es um die von der STIKO empfohlenen Standardimpfungen geht.

Für die Bestätigung des Zusammenhangs zwischen HPV und Gebärmutterhalskrebs gab es immerhin einen Medizin-Nobelpreis. Insofern stammt die Behauptung, das seien reine Vermutungen, wohl eher aus Verschwörungstheoretikerkreisen.
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
impfen soviel wie möglich und sinnvoll ist.. es bringt nix sich gegen gelbfiber impfen zu lassen wenn man in kein risikogebiet reisen will.. aber die gängigen kinderkrankheiten sollten schon geimpft sein :zwinker:

ws die nebenwirkungen angeht: da darf man sich nicht verrückt machen lassen.. wenn da steht eine nebenwirkung sei "häufig", dann bedeutet das nur die nebenwirkung hat 1 von 100 behandelten, bei "gelegentlich" ist es schon nur 1 von 1000
 

Benutzer91827 

Beiträge füllen Bücher
Gegen alles nötige (Masern, Röteln, Mumps, Tetanus, Polio, Diphtherie,HIB und was es da alles zwischen Säugling und 6. Jährigen gibt) wird/wurde sowieso geimpft/aufgefrischt, dann hier bei uns noch gegen FSME, ich hab die HPV-Impfungen machen lassen und dann haben wir ja, bis auf Grippe (was ich auch schon mal habe machen lassen) eigentlich fast alles was es gibt, wenn man nicht gerade ins ferne Ausland fährt, durch-oder?

Würde ich jetzt nach Cuba reisen, würde ich auch nicht ungeimpft dort auftauchen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer127708 

Sehr bekannt hier
Nur das wichtigste.

Als sich damals alle gegen Schweinehrippe haben impfen lassen war das doch total übertrieben.
Auch gegen die normale Grippe bin ich nicht geimpft, braucht man auch nicht wirklich.

Die Menschen, die ihre Kinder sber garnicht impfen lassen wie zB gg Masern finde ich verantwortungslos.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin gegen alle hier gängigen Dinge geimpft und dazu gegen Gelbfieber und Hepatitis A und B wegen medizinischer Ausbildung sowie Auslandsaufenthalten. Auf Impfungen gegen Grippe verzichte ich.

Die HPV-Impfung habe ich noch im "hohen Alter" bekommen, als ich wegen einer Vorstufe von Gebärmutterhalskrebs operiert wurde. In dem Fall machte die Impfung dann wieder Sinn, also habe ich sie gern genommen.

Von so genannten Impfgegnern halte ich gar nichts.
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Ich bin immer durchgeimpft gewesen und empfinde Menschen, die ihre Kinder nicht impfen lassen und damit den Herdenschutz sabotieren, als verantwortungslos.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin pro impfen. Wobei ich mein Kind jetzt nicht gegen ALLES impfen werde (z.B. Grippe oder Gelbfieber - es sei denn, wir reisen in irgendwelche tropischen Gebiete), sondern nur gegen Standardkram.
 

Benutzer91827 

Beiträge füllen Bücher
Da ich weder an irgendwelche großartigen Impfschäden glaube noch der Meinung bin dass mein Kleinkind irgendwie wichtiger(?) ist als beispielsweise ein Säugling, der noch gar nicht geimpft werden darf, würde ich mein Kind sobald wie möglich gegen das impfen, was für das Kind in seinem Alter angebracht ist.
[doublepost=1492442186,1492442035][/doublepost]
(z.B. Grippe oder Gelbfieber
Würde das ein normaler Arzt überhaupt mitmachen?
 

Benutzer165134 

Sorgt für Gesprächsstoff
Gegen alles nötige (Masern, Röteln, Mumps, Tetanus, Polio, Diphterie und was es da alles zwischen Säugling und 6. Jährigen gibt) wird/wurde sowieso geimpft/aufgefrischt, dann hier bei uns noch gegen FSME, ich hab die HPV-Impfungen machen lassen und dann haben wir ja, bis auf Grippe (was ich auch schon mal habe machen lassen) eigentlich fast alles was es gibt, wenn man nicht gerade ins ferne Ausland fährt, durch-oder?

Würde ich jetzt nach Cuba reisen, würde ich auch nicht ungeimpft dort auftauchen...
Zecken gibts noch und Hepatitis (oder ist das FSME?)
 

Benutzer113048 

Sehr bekannt hier
Ich lasse gegen alles impfen, das von der Impfkommission empfohlen wird. Halte Impfungen ganz einfach für sinnvoll; ohne Impfungen gäbe es diverse Krankheiten, die viele Tode verursacht haben, immer noch.
Ich hatte mich auch gegen Gebärmutterhalskrebs impfen lassen - ich Nachhinein kann ich nicht sagen, ob das so sinnvoll war, aber es hat jetzt auch nicht geschadet. Allerdings war das tatsächlich die einzige Impfung jemals, die ich nicht so gut vertragen habe. Bin bei der zweiten Spritze danach umgekippt :tongue:
 

Benutzer91827 

Beiträge füllen Bücher
Zecken gibts noch
FSME ist "Zecken", bzw Frühsommer-Meningoenzephalitis (Kann zu Hirnhautentzündung führen).
[doublepost=1492442625,1492442446][/doublepost]
Gegen Hep a und b kann man sich impfen lassen (gegen Hep c soweit ich weiß nicht), aber ob man das jetzt nur als Risikogruppe/Reisender ins Ausland/Lebensmittelverarbeiter/angestellter in med. Bereichen braucht oder ob man das einem Kind impfen muss, weiß ich gerade nicht.
 

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
Gegen Hep a und b kann man sich impfen lassen (gegen Hep c soweit ich weiß nicht), aber ob man das jetzt nur als Risikogruppe/Reisender ins Ausland/Lebensmittelverarbeiter/angestellter in med. Bereichen braucht oder ob man das einem Kind impfen muss, weiß ich gerade nicht.
Hep B ist glaube ich auch hier recht üblich, wird zumindest von den Krankenkassen gezahlt. Hep A eher für Reisen.

Ich habe alles Übliche durch (inkl. HPV) bis auf Grippe und FSME, durch diverse Reisen hatte ich auch schon alle möglichen exotischen Impfungen.
 

Benutzer91827 

Beiträge füllen Bücher
Hep B ist glaube ich auch hier recht üblich, wird zumindest von den Krankenkassen gezahlt. Hep A eher für Reisen.
Danke für die Info!
Ich hab es zumindest in meinem eben rausgekramten Impfpass nicht gefunden. Meine Mutter hat beides, aber die war auch früher in der Forschung...
 
M

Benutzer

Gast
Alle Standardimpfungen + Typhus und Hepatitis A+B, Tollwut, Meningokokken-Meningitis ACWY.
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Alles was nötig ist. HEP B müsste ich auffrischen lassen (kostet mich extra) MMR habe ich erst auffrischen lassen.
FSME muss ich UNBEDINGT impfen lassen, ich arbeite direkt an einem Waldrand in der Zeckenzone schlechthin... Danke für die Erinnerung!

Den ganzen empfohlenen Standard bekommen auch meine Kinder einmal geimpft.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Zum Thema Impfkosten...

Wer gesetzlich versichert ist: Ich empfehle bezüglich Impfungen die TK. Die zahlen da deutlich mehr als andere Kassen, bei mir z.B. damals noch zwei der drei HPV-Impfungen, obwohl ich schon 26 (?) war, was bei der Barmer, wo ich vorher war, nicht der Fall war, und sämtliche Reiseimpfungen. Man muss nur angeben, wohin man reist, was aber nicht belegt werden muss. Entsprechend kann man sich auch teure Impfungen wie Gelbfieber oder gar Tollwut umsonst holen.

Ich hab' da, verglichen mit der Barmer, in den 3 Jahren einige hundert Euro gespart. Schon eine HPV-Impfung lag bei 150 Euro, Tollwut sind auch knapp 200 Euro.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Hegen Hepatitis B bin ich m.W. nach gar nicht geimpt. Auch nicht gegen FSME (nur mal als Kind, da lebten wir allerdings auch im Risikogebiet). Gegen Windpocken und HPV ebenfalls nicht, das wurde "damals" noch nicht angeboten.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren