Wie soll Sex mit 10 oder 11 gehen?

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Gestern abend sah ich die TV-Sendung "Letzter Halt Sex" (ARD), in der es um sexuelle Verwahrlosung eines Teils der Kinder und Jugendlichen in dt. Großstädten ging.
In der Sendung erzählten einige Jungen (!) und Mädchen (um 15-19 Jahre) über ihre ersten Sexerfahrungen, etwa so: "Ich hatte mein erstes Mal mit 10 Jahren (bzw. mit 11 Jahren). Na und?"

Frage: Ist es überhaupt möglich, dass man als Junge mit 10 Jahren Sex haben kann? Wie soll das rein anatomisch (Penis"größe", noch kein Samenerguss) gehen? Das betrifft auch Mädchen. Was wird man dabei wohl empfinden?

Auf die Idee Sex zu haben bin ich noch nicht mal mit 14 oder 15 gekommen. Da gab es ganz anderes was für mich wichtig war.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Natürlich ist es möglich, Geschlechtsverkehr zu haben. Jungen bekommen einen Steifen (mit einem Mikropenis kann man ja auch Sex haben, Samenerguss ist ja nicht erforderlich) und das Mädchen muss bei der Größe nicht feucht sein, und man(n) kann dennoch in sie ein paar cm eindringen. Ich glaube nicht, dass irgendwas besonderes dabei empfunden wird, die Gefühle die man beim Sex zu haben hat, die werden einem gesellschaftlich erst mit der Zeit anerzogen.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Also wenn ich sämtliche Moral mal völlig ausklammere, stellt sich mir die Frage, warum das nicht gehen sollte?

Ich hab in dem Alter schon masturbiert, war also durchaus fähig, sexuell recht schöne Empfindungen zu haben. Gut, ich war noch nicht aufgeklärt, aber ich wusste, was gut tat.

Samenerguss macht jetzt auch keinen Sex - eigentlich ist Petting schon eine Form von Sex und ich glaube durchaus, dass es Kinder gibt, die sich bereits in solch jungen Jahren (wenn die Eltern nicht hingucken) selbst entdecken.

Aus diesem Grund halte ich frühe Aufklärung auch für wichtig.

Ob Kinder das im übrigen tun SOLLTEN und ob das MORALISCH vertretbar ist, ist eine ganz ganz andere Frage!
 

Benutzer67627  (51)

Sehr bekannt hier
Die Pubertät beginnt bei manchen Mädchen schon im Alter von 9-10Jahre und der erste Samenerguss bei Jungs ist auch schon öfters vor dem 12. Lebensjahr.
Sie können also nicht nur Sex haben - eine 10jährige kann sogar schwanger werden.
Auch ohne Samenerguss kann ein Junge durchaus Sex haben... theoretisch kein Problem - praktisch möchte ich mir das lieber nicht vorstellen.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Aus diesem Grund halte ich frühe Aufklärung auch für wichtig.


Frühe Aufklärung ist wichtig, aber kann es auch sein, dass manche bei der Aufklärung erst mal auf den Geschmack kommen es mal zu versuchen? Denn gerade das, wovor von Erwachsenen gewarnt wird, hat doch einen besonderen Reiz.
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, das wird schon gehen. Wird ja genug da sein zum Reinstecken. ;-)
In der Grundshcule hatte ich kurze Zeit einen Klassenkameraden, damals wohl um die acht Jahre, den Freundinnen von mir im Wald beim Sex beobachtet haben wollen. Ich war zhwar nicht dabei, kanns mir aber vorstellen. Er hatte ne gleichaltrige Freundin, mit der öfter "rumgemacht" hat und er war eindeutig sehr an Sex interessiert, begrabschte gerne Mächen zwischen den Beinen und an den nichtvorhandenen Brüsten, hatte wer weiß woher auch Pornohefte etc (ja, kam aus keinem guten Elternhaus und ging dann auch bald von der Schule).

Ach ja, apropos frühe Aufklärung: Eine Freundin von mir bekam ihre Periode in der 4. Klasse und sah da auch schon sehr weiblich aus mit Busen etc. Dann MUSS man natürlich aufklären. Überhaupt fragen Kinder ja oft nach, wenn sich ihr Körper verändert und das kann schon in der Grundschule losgehen.

-- Das Forum spinnt gerade etwas, Beitragszusammenführung klappte nicht. -
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Frühe Aufklärung ist wichtig, aber kann es auch sein, dass manche bei der Aufklärung erst mal auf den Geschmack kommen es mal zu versuchen? Denn gerade das, wovor von Erwachsenen gewarnt wird, hat doch einen besonderen Reiz.

Ist eine schwierige Frage. Aber dann könntest du auch sagen, dass Drogenaufklärung letztlich dazu animiert, Drogen zu konsumieren, da man so über ihre Existenz und ihre Wirkung erfährt und neugierig wird.

Ich sehe das nicht so. Ich halte Aufklärung und Wissen prinzipiell für gut und es sieht nunmal so aus, dass in dieser Gesellschaft Kinder früh mit Sexualität konfrontiert werden. Ich habs lieber, wenn mehr 10-jährige miteinander poppen und wissen, was für Gefahren das mit sich bringt, als wenn zwar weniger 10-jährige sich vögeln, aber dafür überhaupt nicht wissen, was sie da tun und sich so unbewußt eine Menge Ärger einhandeln.

Zudem glaube ich persönlich nicht, dass eine vernünftige frühe Aufklärung mehr zum Sex animiert, als die sonstigen Einflüsse, denen Kinder ohne Aufklärung schutzlos ausgesetzt sind.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
Frage: Ist es überhaupt möglich, dass man als Junge mit 10 Jahren Sex haben kann? Wie soll das rein anatomisch (Penis"größe", noch kein Samenerguss) gehen?

einen ständer konnte ich mit sieben schon bekommen ... einen orgasmus auch, aber meinen ersten samenerguss hatte ich erst mit 9 oder so ... :confused:

ständier ist ständer .... da tut man das ding rein und behauptet sex gehabt zu haben.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich hatte so gesehen mit sechs Sex - mit meinem gleichaltrigen Nachbarjungen. Der hatte von seinem großen Bruder (neun Jahre alt) gehört, das "Bumsen" toll ist. Wir haben uns also aufeinander gelegt und er hat sein kleines Schniedelchen in mich zu stecken versucht. So lagen wir dann fünf Minuten da.
Dann meinte er: "Und das soll also so toll sein?"
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
natürlich geht das. schon babies können ne erektion haben nach meinem wissensstand. und erektion ist voraussetzung für sowas und nix weiter.
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Naja, in dem Alter ist es doch relativ üblich, "Doktorspiele" zu betreiben, oder? Das Interesse war bei mir in dem Alter jedenfalls absolut schon da... nur hatte ich keine Ahnung, was zu tun ist (mein sexuelles Wissen bestand in dem, was in auf einer Seite eines Sexmagazines gesehen hatte, die wir beim Spielen im Wald gefunden hatten, Aufklärung im technischen Sinne gabs auf dem Land nicht).

Wenn also ein Kind heute etwas bessere Infomöglichkeiten hat, warum sollte es nicht versuchen, das "nachzuspielen"? Die körperlichen Möglichkeiten sind ja durchaus gegeben, denn "Sex" muss ja bekanntlich nicht "GV" heißen.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
natürlich geht das. schon babies können ne erektion haben nach meinem wissensstand. und erektion ist voraussetzung für sowas und nix weiter.

Naja, ich zweifle da ein wenig. Geht ein 5 cm Schniedelchen da unten rein? Wie ist das bei Mädchen: die sind doch noch viel zu eng und nicht feucht (nehme ich mal an). Und noch mal zu Jungs: Bei vielen geht als Kind die Vorhaut noch nicht zurückzuziehen. Die würden dann auch Probleme haben.
 

Benutzer92604 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also als Mutter von zwei Jungs kann ich nur sagen eine Erektion ist schon mit 10/11 Jahren möglich durch den optischen Reiz einer nackten Frau. Und es sind dann auch schon mehr als 5cm.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Und ob das geht ...

Man hat nur keinen blassen Schimmer davon, was man da macht.

Dazu braucht man auch keinen äußeren Einfluss, das ist genetisch programmiert.
Setze ein paar kleine Kinder auf einer einsamen Insel aus und sie werden sich irgendwann vermehren.

Insofern "schadet" es gar nichts, früh mit Aufklärung anzufangen. Im Gegenteil, bei der fortschreitenden Abnahme des Alters der Geschlchtsreife ist das notwendiger, denn je.
 

Benutzer80112 

Ist noch neu hier
Jo frage ich mich auch immer! Vor allen Dingen wenns um solche Sachen wie Kondome oder so geht.
Mir sind die Dinger ja meist noch ein wenig zu weit/groß, aber wie sieht das dann bei einem 12 Jährigen aus??
Hier plädiere ich ka auch immer dafür das grade WEIL es sowas eben schon gibt, hier auch extra altersgerechtere Kondome angeboten werden müssten. Aber die gibt es ja nicht!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren