Wie soll ich jemals wieder einer Frau vertrauen?

Benutzer171790 

Öfter im Forum
Es reicht doch, dass du die Beziehung mit deiner untreuen Freundin beendet hast.
Wie schon erwähnt wurde, andere Frauen sind dir nicht fremdgegangen und deshalb ist es einfach scheiße, dass du sie alle wie Dreck behandelst.
Was unterscheidet dich jetzt charakterlich so großartig von deiner Ex? Du bist keinen Deut besser.
Du wirst nie eine Gewährleistung haben, dass dir das in Hinkunft nicht wieder mit einer Frau passiert, überhaupt in deiner jetztigen Situation, wo du sowieso alle Frauennur mehr als hassenswerte Objekte siehst.
Möglich - ein unsteter Lebenswandel, viele Ortswechsel, viel auswärtige Verpflichtungen, Auslandsaufenthalte, Geldscheffeln bis zum Gehtnichtmehr , alles gut und schön, man kann sich tolle Sachen leisten, aber anscheinend nicht verlorene Liebe, die euch zu Beginn eurer Beziehung ausgezeichnet hat. Sie hat dich unter anderen Voraussetzungen lieben gelernt.
Du hast zwar Geld herangeschafft, aber wo warst du als Partner?
Wenn für dich der Seitensprung nicht verzeihbar ist, ist es ok, wenn du für ihre Lage kein Verständnis aufbringen kannst, ist es auch ok, wenn du Liebe möglicherweise mit Geld ersetzt hast, ist es dein Verständnis, auch ok, aber nicht ok ist, dass du alle Frauen verteufelst.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer172677 

Beiträge füllen Bücher
Puh, Du drehst Dich da echt ziemlich im Kreis.Und scheinst gar kein Interesse daran zu haben, ehrlich zu reflektieren und Ursachen zu erforschen, sondern kommst immer nur wieder auf „mir geht es so schlecht, sie war so..“ zurück.
So verarbeitet man nicht, da muss man auch mal raus aus seiner Spirale, auch mal schmerzhafte Wahrheiten ausgraben und- vor allen Dingen- auch endlich selbst Verantwortung übernehmen.

Sie ist verantwortlich für den Fehler, den sie gemacht hat.
Sie ist aber nicht dafür verantwortlich, dass Du aus Deiner Starre nicht rauskommst, auch nicht dafür, dass Du nicht daran arbeiten kannst oder willst und erst recht nicht für Dein Denken und Verhalten Frauen gegenüber heute.
Dafür bist Du verantwortlich, Du entscheidest Dich aktiv dafür und Du bist es, der daran etwas ändern kann.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer172636 

Planet-Liebe-Team
Moderator
ich würde sogar soweit gehen und sagen das ich Idiot es heute noch tue.
Und solange du dir das selbst vorwirfst, wirst du wütend bleiben. Bei so etwas wie Fremdgehen ist es durchaus sinnvoll, die andere Person zu fragen, warum sie das gemacht hat. Selbst wenn du es dann nicht verzeihen kannst, in einigen Fällen kann man es zumindest emotional irgendwie nachvollziehen (auch wenn man sich selbst anders entschieden hätte).

Es wird Zeit, dass du deinen Groll loslässt und akzeptierst, dass irgendwas eben nicht ganz so super war, wie du dachtest. Sonst wäre das wahrscheinlich nicht passiert, denn entweder sie wollte das, dann ist es eine bewusste Entscheidung gewesen und da sie dich liebte und es ihr offensichtlich leidtat und sie alles in ihrer Macht stehende getan hat, um von dir wenigstens angehört zu werden, wird sie das nicht 'einfach so' gemacht haben oder aber es war nicht freiwillig und sie war alkoholisiert und konnte sich nicht wehren und hat sich das selbst zugerechnet - und das wäre eben keine einvernehmliche Sache dann gewesen und demnach auch kein Betrug. Mittlerweile kann man das nicht mehr nachvollziehen, aber die meisten Menschen gehen nicht einfach so grundlos fremd, insbesondere wenn sie es in den Jahren davor nicht getan haben und monogam veranlagt sind.

Ich glaube, du stehst dir mit deinem Zorn und dem Glauben daran, dass das einfach so passiert ist und sie jetzt die ist, die alles kaputtgemacht hat, ziemlich im Weg. Falls du es schaffst, deine Wut hinten anzustellen, könntest du mit ihr darüber sprechen. Vielleicht würde dir das helfen, dafür musst du aber von deinem 'es war alles perfekt, wir kannten uns in- und auswendig und das war die ultimative Beziehung mit zwei perfekten Menschen' wegkommen - das hilft dir offensichtlich nicht weiter. Tritt ein paar Schritte zurück und denke nach.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer187907  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wie du das schaffst? Nur, wenn du an dir arbeitest, und zwar wirklich. Natürlich ist es normal verletzt zu sein, sich einzugestehen, dass es aber eher ein gekränktes Ego als ein gebrochenes Herz ist kostet Kraft und wirkliche Größe. Ihr ward sehr jung, sie wird die Lage überfordert haben, eine solche Partnerschaft wo es in jungen Jahren um Geld und Ruhm geht baut viel Druck auf, dem hat sie nicht Stand gehalten wie es scheint. Sie hat sich in dich als niemand verliebt und nicht jeder ist darauf aus was vermeintlich "besseres" zu werden. Vielleicht fühlte sie sich klein neben dir oder eingeschränkt und beobachtet als Freundin von xy und nicht als sie selbst. Vielleicht hast du in einer Illusion gelebt, vielleicht war deine Wolke etwas zu weit oben. Niemand kann etwas dafür, solche Dinge passieren im Leben und lassen einen daran wachsen, wenn man dafür bereit ist. Wenn du sonst so viel im Leben geschafft hast dann ist das wohl die nächste Challenge für dich - viel Erfolg dabei.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer177399  (39)

Öfter im Forum
Du wurdest sehr verletzt und bist deswegen verbittert und wütend. Ich glaube wenn Du je wieder einer Frau vertrauen willst, eine Beziehung haben möchtest, dann musst Du den Schmerz, die Wut und die Verbitterung als erstes überwinden. Diese Gefühle stellen wahrscheinlich einen Schutz dar um nicht wieder verletzt zu werden, aber genau diese Schutzmauer ist gleichzeitig auch ein Gefängnis. Du musst zuerst all die negativen Gefühle wie Wut und Verbitterung loswerden. Wenn Du das geschafft hast wirst Du erkennen dass es mehr als nur die von Dir beschriebenen 2 Kategorien von Frauen gibt, erst dann kannst Du Dich neuem öffnen und wieder lernen vertrauen aufzubauen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Klar, für mich war es aber keine Trennung und auch nicht einzig allein Fremdgehen. Für mich gilt das als Hochverrat. Ich habe sie jede Minute meines Lebens geliebt, ich würde sogar soweit gehen und sagen das ich Idiot es heute noch tue.
Sorry, ich bin jetzt mal brutal gemein, aber: Nö.

Du überhöhst eure Beziehung maßlos.
Ich glaub dir, dass du sehr verliebt in sie warst und sehr glücklich warst. Ich glaub dir, dass das Ende sehr weh getan hat. Ich glaub dir, dass du Heiratsabsichten hattest und dieses Hollywood-Klischee-Gefühl von "das ist die EINE".
Aber jetzt verrat ich dir was: Das geht den allermeisten Leute mit ihrer ersten Beziehung so. Auch denen, die bettelarm sind und nicht irgendwo Künstler mit Fangemeinde sind :zwinker: Und die allerallermeisten lernen, dass das halt nunmal absoluter Quatsch ist und Liebe so verdammt viel vielschichtiger ist als dieses Romeo-und-Julia-Ding, was man halt in der ersten Beziehung so hat.

Aber ich seh das halt auch als Teil deines Ego-Problems, wie einige andere hier auch. Ich mein, sie beichtet dir den Seitensprung, und du blockierst sie komplett und wirfst sie aus deinem Leben. Deine supergroße Liebe. Von jetzt auf gleich.
Ihr hättet auch darüber reden können, wie es dazu gekommen ist, warum sie das gemacht hat, über deine Gefühle dabei, ihre Gefühle Dann hättest du auch immer noch sagen können, dass das für dich unverzeihlich ist und du dich deshalb trennst.
Hast du aber nicht. Du blockst sie. Im Grunde machst du das immer noch. Du blockierst die ganze Geschichte und verhinderst aktiv für dich selber, das zu verarbeiten. Weil ja, Scheiße, das tut halt weh. Das ist nicht schön. Da musst du dich damit auseinandersetzen, dass vielleicht doch nicht alles so super und so shiny war, sondern so ganz vielleicht doch schon viel früher irgendwas schief gelaufen ist, was du vielleicht gar nicht mitbekommen hast. Dass eure superdupermegakrasse Idealbeziehung vielleicht doch nicht so superdupermegakrass war, wie du gedacht hast. Dass das vielleicht doch nicht das Nonplusultra war.

Und genau dagegen weigerst du dich und fährst stattdessen vollkommen blödsinnige Racheaktionen gegen andere Frauen, die da gar nichts für können und die du eigentlich sogar ekelig findest. Während die Frauen, die du nicht ekelig findest - no na - die blockierst du.

Ganz ehrlich, such dir einen guten Therapeuten, der das mit dir aufdröselt. Der mit dir aufdröselt, warum dich das so verletzt hat, warum es dir solche Angst macht und wie du aufhören kannst, von einer Person auf alle anderen zu projizieren.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer121281  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich finde es interessant dass du Frauen als böse materialistisch betitelst. Du machst auf mich einen wahnsinnig auf Statussymbole bedachten Eindruck.

Für deinen Herzschmerz ist es irrelevant ob du ihr n pinkes Auto gekauft hast oder n Hanuta. Es ist wumpe ob du Künstler bist oder BWL-Student.
Trotzdem scheint es dir wichtig deine krasse Karriere zu betonen. Und dein Luxusleben.

Dass du Frauen anziehst die auf dein Geld gucken wenn es für dich selbst so zentral ist - das wundert mich 0. :smile:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174969  (29)

Sehr bekannt hier
Die meisten Frauen die ich kennen lerne, sind Frauen, die einem aufs Auto schauen oder wissen wollen, wieviel Uhr es ist nur um dann fragen zu können, wieviel die Uhr eigentlich gekostet hat. Das sind materiellistische Frauen, die mich anekeln. Und davon gibt es sehr viele. Vor diesen halte ich Abstand. Mehr als S*x ist für mich bei diesen Frauen nicht drin.
Also benutzt die Frauen und scheißt auf ihre Gefühle? :cautious: Weil sie wertlose Objekte sind? :confused: Weil sie sich nicht so verhalten wie du dir das wünscht bzw. weil du denkst, durch ihr Interesse an beispielsweise deiner Uhr sind sie geldgeile Objekte, die kein Anrecht auf eine gute Behandlung haben? :cautious: Das finde ich echt creepy, die Art und Weise wie du über andere Frauen sprichst.

Und die andere Kehrseite hasst du genauso? Weil sie Züge von deiner Ex haben? Das ist echt creepy.

In meiner Welt gibt es leider nur diese zwei Kategorieren von Frauen.
In erster Linie bist du der Creator deiner Welt. Deine Einstellung, dein Verhalten, dein Moralkompass tragen ein großen Beitrag dazu, wie sich deine Welt um dich herum generiert. So wie es in meiner Welt, in meiner Bubble gehäuft Personengruppe X anzutreffen sind, so häufen sich in deiner Welt um dich herum Personengruppe Y. Und da bist du ein maßgeblicher Einfluss für.

So wie du dich hier beschreibst wundert es mich persönlich überhaupt nicht, dass du dort die Personen antriffst :cautious:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer183259  (51)

Öfter im Forum
Ich versuch es dir mal zu erklären. Die meisten Frauen die ich kennen lerne, sind Frauen, die einem aufs Auto schauen oder wissen wollen, wieviel Uhr es ist nur um dann fragen zu können, wieviel die Uhr eigentlich gekostet hat. .

Wer zwingt dich denn, teure Autos zu fahren und teure Uhren zu tragen?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174652 

Meistens hier zu finden
Klar, für mich war es aber keine Trennung und auch nicht einzig allein Fremdgehen. Für mich gilt das als Hochverrat. Ich habe sie jede Minute meines Lebens geliebt, ich würde sogar soweit gehen und sagen das ich Idiot es heute noch tue. Ich dachte die Zeit wird die Wunden heilen, ich dachte es ist bloß eine Phase, die dann vorbei geht. Aber nach über 2 Jahren geht es mir immer noch nicht besser, eher sogar schlechter. So schlecht, dass sich in mir eine Verachtung gegenüber allen Frauen gebildet hat.
Trotzdem bin ich noch so fair und spiele Frauen langfristig nichts vor, lediglich für den Abend.

vielleicht brauchst du keine psychotherapeutin,
sondern eine psychiaterin.
mag eine pathologische störung sein, diese reaktion - "hochverrat", "Aber nach über 2 Jahren geht es mir immer noch nicht besser, eher sogar schlechter.", ...

außerdem scheinst du mit deiner popularität, deinem status nicht zurechtzukommen. ist auch keine einfache sache. würd ich mir auch mit einem fachmenschen anschauen.

lasse auch mal das wort "selbstwert" da ...

NS:
wenn du die fachleute dauernd wechselst, dann ist das unterfangen sinnlos!
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189710  (31)

Ist noch neu hier
Hallo liebes Forum,

Ich weiß selbst nicht, was ich mir mit diesem Beitrag erhoffe, würde aber gerne meine Geschichte mit euch teilen. Vielleicht gibt es hier einige, die Ähnliches durchgemacht haben.

Im Alter von 19 Jahren lernte ich meine damalige Freundin auf einem Konzert kennen. Wir waren das erste Jahr sehr gute Freunde, bis wir uns beichteten das Gefühle im Spiel sind. Kurze Zeit später waren wir in einer Beziehung und alles war wunderbar. Ich war vorher noch nie so glücklich, wir passten einfach perfekt zusammen.
Als ich dann 22 Jahre alt war, änderte sich etwas bei mir im Leben. Ich hatte ein Hobby, dass ich professionell anging und wurde zur Person des öffentlichen Lebens. Ich verdiente sehr gutes Geld, konnte meinen langweiligen 9 to 5 Job kündigen und schlief in teuren Hotels. Das alles teilte ich selbstverständlich mit meiner Freundinn. Ich spürte das sie die richtige war. Sie war da, als ich nichts hatte und sollte auch gut leben, jetzt wo es mir gut geht. Ich reiste viel umher, war auf edlen Feiern und hatte mit Frauen aller Art Kontakt, die auch mehr wollten. In dieser Zeit dachte ich nicht ein einziges Mal daran, fremdzugehen. So sehr liebte ich meinen Engel.

Ich kaufte ein Haus, in dem wir später leben sollten wenn wir verheiratet sind. Das Haus wurde auf meinen Wunsch niedergerissen um es nach unseren Wünschen einzurichten. Das ganze hatte ja keine Eile, wir waren noch sehr jung. Das Haus ist heute noch eine Baustelle.

Soweit so gut.

Zu ihrem 23. Geburtstag schenkte ich ihr einen schicken Wagen und war entsetzt, als sie mir sagte, sie könne das nicht annehmen. Ich hakte nach und wollte wissen wo denn das Problem sei, das war schließlich nicht das erste teure Geschenk das ich ihr machte. Sie lehnte dennoch weinend ab. Ich fand die Sache seltsam und sagte ihr, dass ich das Auto nicht verkaufen werde und selber fahren kommt für mich auch nicht in Frage (war ein pinker Range Rover). Ich gab ihr eine Adresse, wo ich das Auto abstellen würde und sie könne es sich nehmen wann immer sie wolle.

Mit den kommenden Monaten und Wochen empfand ich ihr Verhalten immer merkwürdiger. Wir sahen uns zu dem Zeitpunkt nicht so oft, da ich oft reiste, Termine im Ausland hatte und beruflich expandierte. Aber wenn wir uns mal sahen, heulte sie vor mir los. Sie sagte dann, wie sehr mich sie doch liebte und sie mir doch eigentlich gar nicht verdient hätte. Diese Sätze sprach sie immer häufiger aus, mit Tränen in den Augen.

3 Wochen später war ich auf unserer Baustelle und erhielt einen Anruf von ihrer Mutter. Sie sagte mir, dass meine Freundin einen schweren Fehler machte und ich sie dringend anrufen sollte. Ich tat das. Am Telefon brach sie kein Wort raus und weinte nur. Irgendwann sagte sie mir, dass es Schicksal war, dass wir uns kennen lernten, sie unsere Beziehung jedoch mit Füßen getreten hat. Ich fragte nach wie sie das meinte. Nach langem hin und her erzählte sie mir schließlich, dass sie stark alkoholisiert fremd gegangen ist und nicht mehr mit diesem gewissen Leben konnte. Als dieser Satz über ihre Lippen kam legte ich sofort auf. Für mich brach meine Welt auseinander. 4 Jahre Beziehung für nichts? Wir durchlebten so viel zusammen, für was das alles? Was sollte ich mit unserem gemeinsamen Haus machen? In den folgenden Wochen meldete ich mich nicht bei ihr, brach alle Termine die ich hatte ab und buchte mir und einem Freund ein Hotel in Phillipinien. Ich dachte ich könne ein wenig abschalten. Aber das war nur Einbildung.
Sie schrieb mir jeden Tag, wie leid es ihr tue, rief mich permanent an und schickte mir Emails. Ich antwortete ihr nicht. Sie versuchte mich auch ein paar mal anzufangen, aber ich blockierte. Ich sagte ihr nur, dass ich die letzten 4 Jahre bereue und wie ich nur so dumm sein konnte. Das waren meine letzten Worte ihr gegenüber.

Die ganze Sache ist nun 2 Jahre her.

Seit dem hat sich mein Leben komplett verändert. Ich betrachte Frauen nur noch als Objekte. Ich hasse sie, für das was sie mir angetan hat. Ich denke oft noch an unsere gemeinsame Zeit und hasse sie dafür umso mehr. Weil wir so glücklich waren. Ich hatte keinen Cent und sie war an meiner Seite, wie konnte sie das nur tun wo doch jetzt unser Leben eigentlich super war?

Da ich weiß, das ich nie wieder an sie rankommen werde, räche ich mich bei all den Frauen, die ich auf Feiern oder im Hotel kennen lerne. (Meint mein Therapeut)

Jetzt schließt sich die frage auf, wie soll ich jemals wieder einer Frau vertrauen? Wie kann ich jemals wieder liebe empfinden?
Hui! Ganz schön „wild“. Irgendetwas passt doch mit den Jahren nicht zusammen, oder habe ich mich verrechnet. Die zum Schluss angesprochenen Themen musst du mit deinem Therapeut besprechen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189067  (35)

Klickt sich gerne rein
Ist es vielleicht auch möglich, dass du deiner Ex-Freundin so hinterhertrauerst, weil du sie mit deiner Vergangenheit verbindest bzw. mit dem Menschen, der du warst bevor du berühmt würdest? Fehlt dir diese Zeit? Fehlt dir der Mensch, der du warst?
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren