Wie nennt man... - Erarbeitung eines Neologismus für "wichsen", "runter holen" bzgl. der Vagina

Braucht es ein Wort wie "wichsen" oder eine Wortkombi. für die weibliche Masturbation?

  • Ja. Dringend, dann muss ich als Frau nicht mehr "runter(!) holen" sagen; bin ja schon "unten"...

    Stimmen: 15 68,2%
  • Nein. Unnötig, weil sowieso nicht d'rüber gesprochen wird od.der weibl.Orgasmus nich so wichtig ist

    Stimmen: 7 31,8%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    22
  • Umfrage geschlossen .

Benutzer162344  (37)

Ist noch neu hier
Liebes Community-Mitglied,

du bist nun sprachlich gefagt und gefordert. Wir wollen hier zusammen einen Neologismus erarbeiten, der die Handlung der Masturbation bei Frauen betrifft.
Zwar gibt es genügend Wörter und Begriffe, die die männliche Masturbation veranschaulichen, ein Wort wie "wichsen" gibt es bzgl. Frauen jedoch nicht und Wortkombinationen wie "einen runter holen" gibt es Frauen und Weiblichkeit betreffend kaum (sich eine rubbeln).
Es ist, trotz dessen, dass wir alle etwas schmunzeln müssen, eine ernste populärkulturelle Alltagsproblematik, dass bzgl. der weiblichen Sexualität immer noch (sprachliche) Tabus vorherrschen - denn immerhin gibt es kein Wort, was wiederum für die Unaussprechlichkeit der Sache steht.
Dem soll hier abgeholfen werden und es soll ein Wort herbei, das eben die weibliche Masturbation, mit oder ohne Hilfsmitteln, mit einem Orgasmus am Schluss, prägnant und umgangssprachlich beschreibt.
Es sollen Sätze wie analog "Ich hab mir einen runter geholt." oder "Ich wichse." oder "Sie hat mir einen gerubbelt." in Zukunft leicht von den Lippen gehen.
Verstanden?
Also los!
Ich mache den ersten Vorschlag in diesem Brainstorming und freue mich auf große und synamische Beteiligung:
"sich reiben" und "zuckeln" (weil es beim Orgasmus zuckt)
 

Benutzer121182  (35)

Meistens hier zu finden
Ich hab da noch nie so drüber nachgedacht, aber interessanter Gedanke.

Ich sage meistens "Ich machs mir!".
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich sage "es sich selbst machen" - das ist geschlechtsneutral. Sowohl Mann als auch Frau können sagen "Gestern Abend hab ichs mir selbst gemacht." Wenn ein anderer mit der Hand aktiv war, kann man sagen "Er/sie hat es mir mit der Hand gemacht." Ich gebe zu, dass es immer noch ziemlich verklemmt ist, das ganze als "es" zu bezeichnen :grin: Aber ich komme mit diesen Begrifflichkeiten eigentlich ganz gut klar.
 
G

Benutzer

Gast
Ich hab da noch nie so drüber nachgedacht, aber interessanter Gedanke.

Ich sage meistens "Ich machs mir!".

das finde ich auch am schönsten. vielleicht muss es für die weibliche version auch gar keinen so deutlichen begriff geben, weil wir mädchen uns im gegensatz zu männern auch eher durch die blume ausdrücken? :smile:

ich frage eine freundin nach ihrem date auch nicht, ob "sie gefickt wurde", während das bei meinem freund und kumpels durchaus vorstellbar wäre.
 

Benutzer121182  (35)

Meistens hier zu finden
das finde ich auch am schönsten. vielleicht muss es für die weibliche version auch gar keinen so deutlichen begriff geben, weil wir mädchen uns im gegensatz zu männern auch eher durch die blume ausdrücken? :smile:

ich frage eine freundin nach ihrem date auch nicht, ob "sie gefickt wurde", während das bei meinem freund und kumpels durchaus vorstellbar wäre.

Mir fällt da einfach nichts anderes ein.

Aber, wenn ich mich mit einer Freundin unterhalte, dann sprechen wir schon vom "vögeln"!
 

Benutzer155728 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Es ist, trotz dessen, dass wir alle etwas schmunzeln müssen, eine ernste populärkulturelle Alltagsproblematik, dass bzgl. der weiblichen Sexualität immer noch (sprachliche) Tabus vorherrschen - denn immerhin gibt es kein Wort, was wiederum für die Unaussprechlichkeit der Sache steht.

Vielleicht sind wir Männer ja einfach kreativer bei der Wortfindung...
deliver.gif
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Also ich habe da schon folgende Ausdrucksweisen gehört:
  • sich eine zwirbeln
  • sich eine schubbern

Für mehr kocht mein Hirn grade zu sehr :grin:
 

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier

zuckeln finde ich super.

Mein Vorschlag wäre:
"aufschaukeln" oder "wellen", abgeleitet von eurer inneren Lustwelle
In etwa so:
...ich bräucht mal wieder ne Welle,
Ich schaukel mir jetzt eine...

OT:
Es gibt ja seltsamer Weise im Deutsch auch kein Wort für flüssiges "satt".
Obwohl der Zustand ja eigentlich extrem wichtig ist.

Vielleicht ist es ja mit der weiblichen Masturbation ähnlich.
von wegen...Eine Frau ist eigentlich grundsätzlich befriedigt...:whoot:
 

Benutzer140528  (50)

Meistens hier zu finden
Vorschläge :

-Fünf gegen Helga
-Das Knusperhäuschen füllen
-Die Wunderlampe reiben
-Ladystime
-Happytime
-Die Falten glätten
-Zickigkeitsexorzismus
-Schweigeminute
-Männerruh

Wenn mir noch was einfällt, ergänze ich. :smile:
 

Benutzer121182  (35)

Meistens hier zu finden
Vorschläge :

-Fünf gegen Helga
-Das Knusperhäuschen füllen
-Die Wunderlampe reiben
-Ladystime
-Happytime
-Die Falten glätten
-Zickigkeitsexorzismus
-Schweigeminute
-Männerruh

Wenn mir noch was einfällt, ergänze ich. :smile:

Fünf gegen Helga :ROFLMAO:
Das Knusperhäuschen füllen :ROFLMAO::ROFLMAO:
Die Falten glätten :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:

Zickigkeitsexorzismus :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:

Zu geil!!:ROFLMAO: Made my Day!!
 

Benutzer91827 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin generell kein Freund dieser albernen Begriffe wie "den Luch würgen" oder "fünf gegen Willi spielen".
Natürlich erscheint es nur logisch, dass der Mangel eigener Begrifflichkeiten für die Selbstbefriedigung Sätzen wie "Ein Mädchen macht sowas nicht!" zu schulden ist, aber ich sehe keine Notwendigkeit darin, Selbstbefriedigung oder Masturbation einen anderen Namen zu verpassen.
Mir erscheint das drum-herum-Gerede eher als ein Zeichen für das nicht darüber reden wollen/es nicht beim Namen nennen wollen, als es als das zu bezeichnen, was es ist. Selbstbefriedigung.
 

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
-Zickigkeitsexorzismus

Hammer!!!!
Von wegen:...ich geh mir jetzt die Olga austreiben

Man könnte auch mal die
- die Gouvernante ärgern
- den Finger in die Höhle legen
- den Knubbel bubbeln
- im Himmel klingeln
- sich die Wogen klopfen
- sich im Nahverkehr üben
 
G

Benutzer

Gast
-Mastubieren
-onanieren
-An mir rumspielen
[doublepost=1472129289,1472129226][/doublepost]Im Inet gibts ja die geilsten Beispiele...

Für Frauen: den Fleischtopf rühren, in sich gehen, den Finger auf die offene Wunde legen…

Off-Topic:
Für Frauen und Männer: Alleinunterhaltung, Handarbeit, Schnellhilfsdienst, Selbstaufopferung, Selbstbedienung, Selbstentzündung, Selbstgespräch, Soforthilfe, Zitterpartie, der kalte Krieg, Handbetrieb, sein eigenes Süppchen kochen, das Schicksal herausfordern, Solo-Sex, die Hände in den Schoß legen

---------

-(Sich) die Perle putzen
-den Delphin lackieren
-den Kasper flapschen
-den Lurch würgen
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
-die Spalte polieren (das hab ich von einer befreundeten Tischlermeisterin)
 

Benutzer121182  (35)

Meistens hier zu finden
Wie wärs dann mit:

- die Pflaume entkernen
- das Brötchen füllen

:ROFLMAO:

Für den "Alltag" ist das alles nix so richtig. Ich glaube nicht, dass ich zu meinem Partner sagen würde, wenn ich denn einen hätte, "Ich geh dann mal fünf gegen Helga spielen!"
 

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
- den Apfel vom Baum schütteln
- mal wieder Gen-Italien segeln
- Feldarbeit, Rasensport
- das Gelände erkunden
- Die Höhle fluten
- einen Rosenkranz beeten
- einen Schatz heben

:bier:

Uii, das macht echt Spass,
...ich werde gerade ein bisschen uschig:tongue:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer84521 

Benutzer gesperrt
Es sich selbst besorgen
Die Perle polieren
Den Bären kraulen
Den Honigtopf umrühren
Das Kätzchen streicheln
Bohren bis Öl kommt
Das Glück in die eigene Hand nehmen.....
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren