Wie lernt mein Freund das Reden?

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
hmm, ich denke es kommt auch einfach darauf an wie oft man streitet. Normale Diskussionen machen irgendwie ja auch Spaß aber wenn man sich ständig stresst (also so richtig!), dann kann ich mir schon vorstellen, dass man anfängt an der Beziehung zu zweifeln.
Wir haben uns drei Mal gestritten. In 1,5 Jahren Beziehung. Das finde ich jetzt nicht so irre viel. :smile:
Absolut nicht nachvollziehbar ist aber, dass man nicht vorher mal darüber spricht wenn einem etwas nicht passt. Man bricht sich dabei ja keinen Zacken aus der Krone.
Verstehen kann ich es nur wenn man Angst vor der Reaktion des Partners hat weil man weiß, dass dieser sowas gleich als "Minuspunkt" ansieht.

Ich kann's auch nicht nachvollziehen, aber manche Menschen sind eben so. Und es ist auch vollkommen verständlich das man irgendwann keine Lust mehr hat, dazusitzen während er einen anschweigt, aber man kann einen Menschen halt auch nicht einfach "umerziehen".

Und zum zweiten Punkt: ICH hatte dann irgendwann Angst, irgendwas anzusprechen was mich auch nur minimal stört, weil ich wusste, das es sofort auf den Stapel der Minuspunkte kommt.
Man versucht dann immer extrem diplomatisch und vorsichtig vorzugehen und sich jedes Gespräch fünf mal vorher vorzustellen, und jede Formulierung wird noch mal überdacht, damit man auch ja nichts Falsches sagt was als Streit aufgefasst werden könnte. Das ist einfach anstrengend.

Wie gesagt, ich finde so ein Verhalten total doof und hätte mir sehr gewünscht, das mein Ex "lernt" einfach normal über Dinge, die nicht zu Hundert Prozent Sonnenschein sind, zu reden, aber solange es einen Menschen nicht selber stört sehe ich nicht, wie man das grossartig ändern soll/kann :frown:
 

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
ich muss ihn mal fragen, ob er es denn gerne besser können würde. Wir führen ja jetzt eine WE Beziehung und die Woche über am Telefon wollte ich das nicht besprechen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren