Wie lange seht ihr euren Partner?

Benutzer107646  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Hey Leute,
ich melde mich zurück. Ich war lange nicht mehr hier aktiv und meine Frage könnte auf den ersten Moment etwas merkwürdig klingen aber es ist mir wirklich wichtig, dass ihr das ernst nehmt.

Zu meinem Problem: Wenn mein Freund und ich uns treffen dann meist abends und wenn ich dann bei ihm übernachte und wir am nächsten Morgen aufstehen bekomme ich sehr oft sehr bald das Gefühl, dass er dann gar nicht mehr weiß was er noch mit mir anfangen soll...
soll so viel heißen wie es wird dann recht schnell langweilig und ich gehe wieder.
aber irgendwie macht mich das traurig, dass wir so wenig mit uns anzufangen wissen.

geht euch das auch so das einer von beiden dann recht schnell wieder seinen Freiraum braucht?
Oder könnt ihr ganze Wochenenden mit einander verbringen ohne, dass euch die Ideen ausgehen?

Ich würde gerne Möglichkeiten finden, die gemeinsame zeit interessanter zu gestalten ohne dass wir dafür groß viel Geld investieren müssen weil ich das gefühl habe wir machen häufig immer das Gleiche...
wir sind bereits 3 jahre zusammen da ist es wahrscheinlich normal dass sich eine gewisse Routine einschleicht.
ich würde gern mal mit ihm mal wegfahren oder so weil wir sowas eigentlich nie machen von Urlaub ganz zu schweigen

meist ist es so dass wir uns am anfang voll auf einander freuen aber wenn man bereits zwei mal sex hatte und man bereits einen film geguckt oder geredet oder wir musik gehört haben sind schnell die Ideen futsch

leider haben wir auch nicht so viel raum da wir beide noch zuhause wohnen also sind wir meist auf dem zimmer und das wird schnell öde.

leider ist mein freund introvertiert er geht also nicht so oft auf Partys oder fastivals und wenn wir was trinken gehen dann meist in bars die er schon sehr gut kennt er hat es irgendwie nicht so mit Veränderungen
er möchte zwar dass Veränderungen statt finden hat aber immer etwas angst davor bzw wird nervös

kennt einer von euch dieses Phänomen?

Liebe Grüße
Michelle
 

Benutzer138875 

Beiträge füllen Bücher
Gibt es denn bei Euch gemeinsame Visionen was diese Ziele betrifft?

ich würde gern mal mit ihm mal wegfahren oder so weil wir sowas eigentlich nie machen von Urlaub ganz zu schweigen

Tauscht ihr Euch darüber aus? Wovon der andere, möglicherweise ihr beide gemeinsam, träumt?
 

Benutzer107646  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Ja schon aber irgendwie läuft es immer darauf hinaus, dass wir sagen dass wir mal was neues ausprobieren aber letztenendes landet man doch wieder im alten Trott.
es ist alles etwas bequem geworden sag ich mal

vor allem von seiner warte da er viele andere Probleme hat
wenige freunde, 3 abgebrochene studiengänge und wohnt mit 24 noch daheim und fängt im herbst nochmal an zu studieren

dementsprechend stehen ja schon genug Veränderungen bezüglich des Studiums an er muss anfangen zu arbeiten weil das Kindergeld wwegfällt da hab ich halt auch oft nicht den mut ihn mit meinen wünschen nach Abwechslung zu "belästigen" sondern möchte ihn unterstützen und Sicherheit geben aber unterm strich fehlt mir dann eben doch so das aufregende an der Beziehung Erlebnisse die zusammen schweißen und so
 

Benutzer138875 

Beiträge füllen Bücher
Es stellt sich nicht selten in einer Beziehung eine gewisse Statik ein, wenn man nicht versucht dieser durch neue Reize (seien es Unternehmungen, gemeinsame Leidenschaften) entgegenzuwirken. Wenn ich richtig verstehe, mangelt es Dir vor allem an Eurer platonischen Übereinkunft. Und Du schreibst auch, dass er in dieser Hinsicht weniger bestrebt ist als Du.

Ich fürchte, da Du in dieser Hinsicht aufmerksamer und engagierter bist als er, liegt es zunächst an Dir, für Inspiration zu sorgen, vielleicht kannst Du ihn begeistern.

Kannst Du Dir vorstellen, fällt Dir etwas ein, was Euch beiden Spaß machen könnte und bei dessen ihr auch gemeinsam etwas erlebt. Ein Tagesausflug? Wofür interessiert er sich? Wofür Du? Gibt es dort eine Sache, bei der die Überschneidung groß ist und die sich in überschaubarem finanziellen Aufwand organisieren lässt? Das kann von einem Bowlingabend, bei dem ihr beide um einen kleinen "Einsatz" spielt, bis hin zu einem Ausflug ans nächste Meer reichen. Auch da könntest Du Dir eine kleine "Rallye" ausdenken, die ihr beide zusammen "bewältigt".
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Also ich und mein Freund können sowohl gammeln und serienjunken, einfach nur kochen und zur not auch 5 mal am tag sex haben, als auch auf festivals gehen und gemeinsam urlaub machen.
(ich merke gerade, er ist perfekt ^^)
wenn ich immer nur allein ausgehen ODER rumhängen könnte, wäre er wohl nicht der richtige...

vielleicht führt ihr mal ein ernsthaftes gespräch darüber, denn es klingt so, als hättet ihr das noch nicht gehabt.
 

Benutzer154024 

Verbringt hier viel Zeit
Hey :smile: ich kann dein Problem echt nachvollziehen, ich glaube aber es ist normal dass sich nach drei Jahren eine gewisse Routine einschleicht (ist bei mir und meinem Freund nicht anders). Oft sind es aber Kleinigkeiten, die reichen, um den Trott zu durchbrechen. Ihr könntet gemeinsam richtig schön kochen (vlt auch für eure familien da ihr noch zuhause wohnt) oder in etwas größerer Runde (Familie oder 2-3 Freunde) einen Abend mit gesellschaftsspielen machen. Das ist nicht für jeden etwas aber es können tolle Gespräche zustande kommen. Ich kann da zwar nur aud meiner eigenen Erfahrung berichten, jedoch muss ich sagen, dass es schon viel hilft ab und zu sich als Paar mit anderen Menschen zu treffen.
Bei euch ist die Lage anscheinend aber auch aktuell etwas stressiger.. vlt ist das neue Studium ja das richtige für ihn & er wird dann zufriedener mit sich und strahlt das auch aus, das kann sich positiv auf die Situation auswirken. Und wie du schon gesagt hast, würde ich dir auch nicht raten ihn zu großen Veränderungen drängen, sonderrn echt nur Kleinigkeiten. Und es ist toll dass ihr darüber redet, was ihr verändern wollt und wenn ihr das wisst, muss einer von euch (wahrscheinlich du) euren gemeinsamen inneren schweinehund überwinden und den anderen mitreißen ... natürlich nur wenn die auseren Umstände es dann grade zulassen.
 

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
dementsprechend stehen ja schon genug Veränderungen bezüglich des Studiums an er muss anfangen zu arbeiten weil das Kindergeld wwegfällt da hab ich halt auch oft nicht den mut ihn mit meinen wünschen nach Abwechslung zu "belästigen" sondern möchte ihn unterstützen und Sicherheit geben aber unterm strich fehlt mir dann eben doch so das aufregende an der Beziehung Erlebnisse die zusammen schweißen und so
Das Leben lebt von Veränderungen und neuen Dingen. Das ist gerade das, was es spannend und aufregend macht. Manchen Leute (z.B. deinem Freund) fällt es eben schwer diese in die Tat umzusetzen oder sich darauf einzulassen. Belästigt fühlt er sich dadurch bestimmt nicht. Er möchte ja auch was verändern und da kommst du dann ins Spiel.

Nimm ihn an die Hand und zieh in mit. Überrede ihm zu Dingen, sag du möchtest was ausprobieren, mach Vorschläge. Wenn es um den Morgen geht könntet ihr doch vielleicht zusammen Frühstücken gehen, bei gutem Wetter Picknick vorbereiten und zu einem (Bade)See fahren, in die Stadt gehen, gemeinsame Freunde (von dir) Treffen.
Abends könntet ihr kochen, ins Kino, Schwimmbad, Sauna, kleine Konzerte in eurer Stadt,..
Es gibt am viele Dinge, die nur wenig Geld kosten.

Ich bin mir sicher, dass er nach 1-2 "gezwungenen" Unternehmungen Spaß daran findet. Ihr müsst nur ein paar Mal euren Teufelskreis durchbrechen und euch wirklich mal aufraffen. Ich bin mir sicher ihr merkt beide schnell, wie gut das tut :zwinker:
 

Benutzer155336  (22)

Ist noch neu hier
Hallo! Ich glaube, dass das erstmal normal ist, vor allem wenn man länger zusammen ist. Vielleicht ist dein Freund auch ein wenig gestresst, wegen seines Studiums und er merkt bestimmt auch, dass du etwas über eure Beziehung denkst.
Rede einfach mal mit ihm drüber und dann nimm ihn mal mit ins Freibad oder geht mal Eis Essen oder so was :smile:
Ich bin mir sicher er wird sich nicht bedrängt fühlen, wenn du es mal ansprichst.

Pvyff
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Zoo und Museen kosten relativ wenig Geld, je nachdem, wo/welches. Spazieren gehen und Radtouren ist kostenlos.
Tagesausflüge sind auch nicht sooo teuer, wenn man das Bundesland nicht verlässt kann man Zug mit Ländertickets nutzen. Oder ihr nehmt Mitfahrer mit im Auto und teilt Sprit.
Spiele kann man oft auch zu zweit spielen, auch an der Konsole, wenn ihr eine habt.
Momentan bietet sich das Freibad/Badesee an, ansonsten Hallenbäder.

Ihr müsst einfach mal rauskommen aus dem Alltagstrott.

Wir können tagelang miteinander verbringen, haben dabei aber auch "jeder-für-sich-Zeit" (online sein, Sport oä).
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Zu meinem Problem: Wenn mein Freund und ich uns treffen dann meist abends und wenn ich dann bei ihm übernachte und wir am nächsten Morgen aufstehen bekomme ich sehr oft sehr bald das Gefühl, dass er dann gar nicht mehr weiß was er noch mit mir anfangen soll...
soll so viel heißen wie es wird dann recht schnell langweilig und ich gehe wieder.
aber irgendwie macht mich das traurig, dass wir so wenig mit uns anzufangen wissen.
War das schon immer so oder erst seit kurzem?

Bei mir und meinem Exfreund war es nach den ersten paar Monaten ähnlich: Man traf sich, hat sich etwas unterhalten, Sex, eine Serie oder ein Film und dann wollte ich nachhause. Wir haben relativ viel mit Freunden und auch so unternommen (Schwimmbad, Sauna, Kino, Essen gehen, PL-Usertreff), aber davon wurde es nicht besser. Das Problem waren bei uns nicht die äußeren Umstände, sondern das "Innere". Wir lagen einfach nicht auf einer Wellenlänge und konnten uns deshalb häufig nicht so miteinander beschäftigen. Ich habe aber auch anderthalb Jahre gebraucht, um das zu merken.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren