AffĂ€re Wie lange mit dieser belastenden Situation Leben?

Benutzer185745  (41)

Ist noch neu hier
Hallo 😊
Ich brauche echt mal einen Rat wie ich weiterfahren soll. Ich habe seit 9 Monaten eine Beziehung mit einem verheirateten Mann. Ja ich weiss, das ist nicht schön...als wir uns kennengelernt haben war ich auch noch in einer Beziehung. Habe diese aber beendet da ich frei sein wollte fĂŒr ihn. Er hat mir versprochen er werde seine Frau verlassen. Nun gestaltet sich das alles nicht so einfach da sie erst vor drei Jahren ein Haus gebaut haben und er da finanziell grosse Probleme bekommen wĂŒrde bei einer Scheidung. Ich lebe mit meinen zwei Kindern alleine. Er könnte also auch nicht sofort bei mir einziehen. Die Situation wird immer schwieriger. Wir lieben uns wirklich sehr. Es geht weit ĂŒber eine sexuelle AffĂ€re hinaus. Trotzdem ist es immer schwerer mit der Situation klar zu kommen. Wir streiten oft in letzter Zeit. Er hat viel Stress bei der Arbeit und wirft mir an den Kopf dass ich zusĂ€tzlich auch noch nerven wĂŒrde. Dieses Wochenende haben wir zusammen geplant. Das erste Mal. Plötzlich will er mich aber nicht mehr sehen weil er Schmerzen im RĂŒcken hat und er darum nicht fit genug fĂŒr unsere PlĂ€ne ist. Dass ich trotzdem Zeit mit ihm verbringen will auch wenn wir nichts unternehmen dreht er um und macht mir einen Vorwurf daraus, dass ich nur auf meine BedĂŒrfnisse achte und seine mir egal wĂ€ren. Es wĂ€re ja kein Weltuntergang wenn wir uns nicht sehen wĂŒrden!!! Und dann tut es ihm leid und meint, dass er einfach ĂŒber die ganze Situation sehr frustriert ist und er am liebsten gar nicht mehr existieren wĂŒrde. Er sagt ich sei seine Traumfrau, dass er sich immer so jemanden wie mich gewĂŒnscht hat. Mir geht es genau so. Ich bin wahnsinnig verliebt. Gerade deshalb verletzt mich sein destruktives Verhalten so sehr. Dass er manchmal keine Lösung fĂŒr uns sieht, dass er alles in Frage stellt. Und dann wieder tut es ihm so leid und dass er mich keinesfalls verlieren will! Ich weiss dass ich in dieser Situation nicht Jahre aushalten kann. Das wĂŒrde mich zugrunde richten. Aber ich habe manchmal das GefĂŒhl, dass ich in ihm einen Seelenverwandten gefunden habe und dass ich ihn keinesfalls gehen lassen kann! Dass ich die Schattenfrau sein werde wenn es nicht anders geht, wenn es nur diese Möglichkeit gĂ€be mit ihm zusammen zu sein. Ich bin Ratlos. Vielleicht war jemand hier mal in einer Ă€hnlichen Situation? Vielleicht kann mir jemand sagen, wie das bei ihm/ihr war. Oder was ihr mir raten wĂŒrdet. Ich hab schon mit dem Gedanken gespielt einfach bei ihm zu hause aufzukreuzen. Es wĂŒrde eine Entscheidung erzwingen. Aber wie schon geschrieben, ich könnte nicht damit umgehen wenn er mich verlassen wĂŒrde.
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann das nicht. Wenn ich mehrmals mit einem Typ schlafe und es schön ist, verliebe ich mich. Das ist so und ich glaube dass das keine schlechte Charaktereigenschaft ist....nur halt eine die verletzlich macht
Dann bist du kein Typ fĂŒr dieses AffĂ€ren-Ding.
Und anfĂ€llig fĂŒr diese böse "Er wird sich schon irgendwann fĂŒr mich Trennen"- Kopfschleife. Das wird nicht passieren.
 

Benutzer59943  (40)

VerhĂŒtungsberaterin mit Herz & Hund
Wenn 5 jahre körperliche NĂ€he zelebriert wird, freiwillig wie ich hoffe, wĂ€re es das natĂŒrlichste auf der Welt wenn GefĂŒhle entstehen.
na aber nicht wenn es nur Sex ist.
und erst recht nicht, wenn die ganze Zeit bekannt ist, dass es keine Chance auf eine Beziehung gibt.
 

Benutzer185745  (41)

Ist noch neu hier
Dann bist du kein Typ fĂŒr dieses AffĂ€ren-Ding.
Und anfĂ€llig fĂŒr diese böse "Er wird sich schon irgendwann fĂŒr mich Trennen"- Kopfschleife. Das wird nicht passieren.
Ja, gut möglich. Dass ich dafĂŒr nicht geschaffen bin. Man klammert sich halt an all die beispiele wos geklappt hat. Wo sich zwei gefunden haben und fĂŒr ein neues Leben die bestehende Partnerschaft aufgelöst haben
 

Benutzer185745  (41)

Ist noch neu hier
sorry aber dann ist es einfach nur dumm, wenn du Sex mit vergebenen MĂ€nnern hast.

und dann bist du fĂŒr dein Dilemma selbst verantwortlich!
Klar. Man ist immer fĂŒr alles selbst verantwortlich. Aber wie schon geschrieben, ich hatte halt Hoffnung dass es was ernstes ist. So wie er mir das auch stĂ€ndig weiss macht
 

Benutzer185745  (41)

Ist noch neu hier
na aber nicht wenn es nur Sex ist.
und erst recht nicht, wenn die ganze Zeit bekannt ist, dass es keine Chance auf eine Beziehung gibt.
Das war ja nicht die ganze Zeit bekannt. Er hat mir ja versprochen zu gehen daheim....er hat mir alles mögliche versprochen! Erst in den letzten Wochen kamen diese RĂŒckzieher seinerseits.
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Er wird nicht gehen.
Ihr werdet euch mehr und mehr streiten und irgendwann verlĂ€sst er dich oder du machst das so lange mit - gehst so kaputt, dass du irgendwann die Reißleine ziehst. Viel zu spĂ€t und bis dahin haben deine Kinder ein emotionales Wrack als Mutter.
 

Benutzer185853 

Ist noch neu hier
Eigentlich wurde schon alles geschrieben. ErgĂ€nzend möchte ich sagen: Das Feuer der Verliebtheit scheint zumindest bei ihm weitgehend erloschen, der Schwung die ganze (Lebens-)Welt zu verĂ€ndern ist raus und er tritt das "RĂŒckzugsgefecht" an, freilich ohne dich und deine Liebe ganz aufgeben zu mĂŒssen und sich somit die Möglichkeit auf guten, unkomplizierten Sex so lange wie möglich zu bewahren.
Mein Rat: Setzte dir und ihm ein gemeinsames Datum um Klarheit zu schaffen. Tut er es nicht, beende das Ganze.
Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
 

Benutzer59943  (40)

VerhĂŒtungsberaterin mit Herz & Hund
Klar. Man ist immer fĂŒr alles selbst verantwortlich. Aber wie schon geschrieben, ich hatte halt Hoffnung dass es was ernstes ist. So wie er mir das auch stĂ€ndig weiss macht

Das war ja nicht die ganze Zeit bekannt. Er hat mir ja versprochen zu gehen daheim....er hat mir alles mögliche versprochen! Erst in den letzten Wochen kamen diese RĂŒckzieher seinerseits.

doch es war bekannt, dass er vergeben ist.
und mit einem vergebenen Mann kannst du nunmal keine Beziehung eingehen.

Wenn du seine leeren Versprechen glaubst, ist das reichlich naiv von dir.
aber es kann dir helfen wĂŒtend auf ihn zu sein, denn er verarscht dich nach Strich und Faden. Das sollte dir einen Cut eigentlich leicht machen, wenn du irgendwo bei dir noch ein kleines bisschen Reststolz findest.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer175862 

Öfter im Forum
Das war ja nicht die ganze Zeit bekannt. Er hat mir ja versprochen zu gehen daheim....er hat mir alles mögliche versprochen! Erst in den letzten Wochen kamen diese RĂŒckzieher seinerseits.
Und wieso behauptest du hier nach wie vor, dass er seine Frau doch vielleicht doch verlassen will, wenn du den RĂŒckzieher doch selbst ganz klar siehst? Wie lange willst du dir denn noch was vormachen? Du ziehst dein Leiden doch nur hinaus indem du an einer Fantasie festklammerst
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe BerĂŒhmtheit
Man klammert sich halt an all die beispiele wos geklappt hat. Wo sich zwei gefunden haben und fĂŒr ein neues Leben die bestehende Partnerschaft aufgelöst haben
Und wie viele davon kennst du wirklich aus dem echten Leben? Nicht aus irgendwelchen Hollywoodfilmen oder der Boulevardpresse von irgendwelchen D-Promis, sondern von wirklichen, echten, normalen Menschen?

Also die FĂ€lle, die ich kenne, kann ich an einer Hand abzĂ€hlen und hab dann noch Finger ĂŒbrig. Und alle diese FĂ€lle haben gemeinsam, dass der vergebene Partner nach sehr kurzer Zeit tatsĂ€chlich die alte Beziehung beendet hat. Das waren in allen FĂ€llen Wochen, nicht Jahre!

Bei dir sind es jetzt schon 9 Monate. Das ist ein dreiviertel Jahr. Wieviel Zeit willst du ihm geben, sich zu trennen?
Und wie lang willst du dich selbst betrĂŒgen? Glaubst du, seine Frau wĂŒrde 9 Monate mit ihm zusammenleben, wenn zwischen den beiden nichts mehr wĂ€re? Stört es dich gar nicht, dass er weiterhin mit seiner Frau vögelt? Findest du es wirklich anziehend, dass er eine Frau, die er mal genug geliebt hat, um sie zu heiraten, systematisch seit Monaten belĂŒgt, sich zum Fernsehabend aber selbstverstĂ€ndlich an sie kuschelt?
 

Benutzer172636 

BeitrĂ€ge fĂŒllen BĂŒcher
Ich bin leider sehr nah bei Ishtar Ishtar , in den wenigsten FĂ€llen trennt sich der andere wirklich, aber wenn die Person das tut, dann stĂ¶ĂŸt sie das zeitnah an. Du scheinst dich in etwas verrannt zu haben.
Fangen wir an mit dem Teil, wenn er sich wirklich trennen wollen wĂŒrde: Dann wĂŒrde er Lösungen finden. Dass er seine Exfrau nicht auf die Straße setzen möchte, ist zwar nett, klingt hier aber mehr nach Ausrede. Auch das mit der Praxis: Die Praxis kann umziehen, soetwas ist möglich. Ansonsten muss man eben schauen, ob sie Teile des Hauses vermieten kann und dann in einem Teil ihre Praxis betreibt. Es gĂ€be Lösungen. FĂŒr jegliche seiner Ausreden. Fakt ist, dass er im Moment wahrscheinlich seiner Frau das gleiche vorliegt wie dir: Ich liebe nur dich, du bist das, was mich durch den Alltag bringt und ich möchte, dass das ewig lĂ€uft.

Was uns zu Punkt zwei bringt: Druck zur VerĂ€nderung. Er scheint keinen Druck zu verspĂŒren, etwas zu verĂ€ndern. Er nimmt gerade von allen Seiten mit was er bekommt und freut sich darĂŒber. Druck bekommt er weder von dir (du sagtest bereits, du möchtest dich nicht trennen), noch von seiner Frau (warum auch? Sie denkt schließlich, es sei alles ok).
Warum sollte er sich also aus dieser durchaus komfortablen Situation herausgegeben? Sex mit zwei Frauen, die er mag, klingt doch super!

Dritter Grund: Wenn er sich lieben wĂŒrde, dann hĂ€tte er sich bereits getrennt. Denn dass er sich liebevoll weiterhin sexuell „aufopfert“ ist massiv unwahrscheinlich. Er hĂ€tte spĂ€testens ab dem Zeitpunkt, wo ihm seine GefĂŒhle fĂŒr dich klargeworden sind, mit seiner Frau sprechen können. Sei es, um zu schauen, wie sie als Paar damit umgehen oder um gemeinsam die Trennung einzuleiten. Eins von beiden. Hat er aber nicht gemacht, dafĂŒr war die Sache mit dir nicht wichtig genug. Dass man sich fremdverliebt, kann vorkommen, gerade in langen Beziehungen. Die Frage ist aber, wie man damit umgeht. Er hat sich fĂŒr die unfairste Option entschieden, nĂ€mlich die, wo er alles hat, aber euch beide belĂŒgt. Mache dir das klar, setze fĂŒr dich eine Frist, bis wann du es maximal mitmachst. Eine Trennung könnte er problemlos sofort durchziehen. Das Organisatorische bekommen die beiden dann hin — falls er das wirklich will. FĂŒr mich klingt sein RĂŒckzieher so, als solltest du dringend schauen, wann du deinen Absprung findest, es wird Zeit dafĂŒr.
 

Benutzer185662 

Ist noch neu hier
Bitte hör auf dich hier selbst anzulĂŒgen und dir was vor zu machen. Du rationalisierst dir die Sache einfach zurecht wie du es gerade brauchst. Du hast hier schon alle guten RatschlĂ€ge bekommen. Auf was wartest du? Auf den Vorschlag der sich gut anfĂŒhlt?
 

Benutzer185745  (41)

Ist noch neu hier
Wie geht's denn nun weiter B Brigitte N. ? Gibt es neue Entwicklungen oder gar Entscheidungen?
Naja, eigentlich bin ich keinen Schritt weiter. Die Situation ist noch die selbe. Einzig hat sich geÀndert dass ich etwas emotionale Distanz gewonnen habe. Vielleicht auch durch alles was hier geschrieben wurde. Ich habe noch immer den Wunsch auf eine richtige Beziehung mit ihm. Aber gerade jetzt ist es gut so wie es ist. Ich kann mich abgrenzen, irgendwie.
 

Benutzer185853 

Ist noch neu hier
Einzig hat sich geÀndert dass ich etwas emotionale Distanz gewonnen habe.

Ich kann mich abgrenzen, irgendwie.
Das ist doch schon mal ein großer Schritt, wenn du es schaffst, die Sache auch mal mit etwas Abstand zu betrachten.
Du hast Klarheit ĂŒber deine WĂŒnsche und Ziele, nun brĂ€uchtest du Klarheit ĂŒber seine.
Da hilft leider nur sprechen, Möglichkeiten und Grenzen ehrlich und in Verantwortung fĂŒr ALLE Beteiligten (in erster Linie fĂŒr Dich und ihn, aber auch natĂŒrlich in Verantwortung gegenĂŒber allen Kindern) ausloten.
Dabei liegt der Fokus unbedingt auf "ehrlich" und diesen GesprĂ€chen sollten weder er noch du ausweichen - auch wenn die Ergebnisse vielleicht andere sein werden, als du oder er sie sich wĂŒnscht.
Viel Erfolg!
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann Dir nur raten, zieh eine Schlussstrich.
Gerade jetzt hab ich den gleichen Fall in meinem Freundeskreis. Monatelange Affaire, sie hat immer mehr Druck gemacht. Er hat dann Hals-ĂŒber-Kopf die Frau verlassen. Sie war ĂŒberglĂŒcklich, er natĂŒrlich völlig durcheinander.....
und jetzt nach 3 Wochen ist er zurĂŒck zur Frau und redet nicht mehr mit ihr....

Ich kenn niemand, wo das wirklich gut ging.
 

Benutzer185745  (41)

Ist noch neu hier
Das ist doch schon mal ein großer Schritt, wenn du es schaffst, die Sache auch mal mit etwas Abstand zu betrachten.
Du hast Klarheit ĂŒber deine WĂŒnsche und Ziele, nun brĂ€uchtest du Klarheit ĂŒber seine.
Da hilft leider nur sprechen, Möglichkeiten und Grenzen ehrlich und in Verantwortung fĂŒr ALLE Beteiligten (in erster Linie fĂŒr Dich und ihn, aber auch natĂŒrlich in Verantwortung gegenĂŒber allen Kindern) ausloten.
Dabei liegt der Fokus unbedingt auf "ehrlich" und diesen GesprĂ€chen sollten weder er noch du ausweichen - auch wenn die Ergebnisse vielleicht andere sein werden, als du oder er sie sich wĂŒnscht.
Viel Erfolg!
Danke! Ich werde es in nĂ€chster Zeit nicht ansprechen, sondern einfach abwarten. Im Moment fĂŒhle ich mich dazu in der Lage. Ich merke, wenn ich mich etwas zurĂŒck nehme kommt viel mehr von seiner Seite. Dann macht er plötzlich wieder VorschlĂ€ge wo und wann treffen, zusammen Mittagessen und so weiter ( Jagdtrieb đŸ€”). Wie gesagt, im Moment bin ich in der Beobachter Position.
 
Oben
Heartbeat
Neue BeitrÀge
Anmelden
Registrieren