AffĂ€re Wie lange mit dieser belastenden Situation Leben?

B
Benutzer185745  (43) Ist noch neu hier
  • #1
Hallo 😊
Ich brauche echt mal einen Rat wie ich weiterfahren soll. Ich habe seit 9 Monaten eine Beziehung mit einem verheirateten Mann. Ja ich weiss, das ist nicht schön...als wir uns kennengelernt haben war ich auch noch in einer Beziehung. Habe diese aber beendet da ich frei sein wollte fĂŒr ihn. Er hat mir versprochen er werde seine Frau verlassen. Nun gestaltet sich das alles nicht so einfach da sie erst vor drei Jahren ein Haus gebaut haben und er da finanziell grosse Probleme bekommen wĂŒrde bei einer Scheidung. Ich lebe mit meinen zwei Kindern alleine. Er könnte also auch nicht sofort bei mir einziehen. Die Situation wird immer schwieriger. Wir lieben uns wirklich sehr. Es geht weit ĂŒber eine sexuelle AffĂ€re hinaus. Trotzdem ist es immer schwerer mit der Situation klar zu kommen. Wir streiten oft in letzter Zeit. Er hat viel Stress bei der Arbeit und wirft mir an den Kopf dass ich zusĂ€tzlich auch noch nerven wĂŒrde. Dieses Wochenende haben wir zusammen geplant. Das erste Mal. Plötzlich will er mich aber nicht mehr sehen weil er Schmerzen im RĂŒcken hat und er darum nicht fit genug fĂŒr unsere PlĂ€ne ist. Dass ich trotzdem Zeit mit ihm verbringen will auch wenn wir nichts unternehmen dreht er um und macht mir einen Vorwurf daraus, dass ich nur auf meine BedĂŒrfnisse achte und seine mir egal wĂ€ren. Es wĂ€re ja kein Weltuntergang wenn wir uns nicht sehen wĂŒrden!!! Und dann tut es ihm leid und meint, dass er einfach ĂŒber die ganze Situation sehr frustriert ist und er am liebsten gar nicht mehr existieren wĂŒrde. Er sagt ich sei seine Traumfrau, dass er sich immer so jemanden wie mich gewĂŒnscht hat. Mir geht es genau so. Ich bin wahnsinnig verliebt. Gerade deshalb verletzt mich sein destruktives Verhalten so sehr. Dass er manchmal keine Lösung fĂŒr uns sieht, dass er alles in Frage stellt. Und dann wieder tut es ihm so leid und dass er mich keinesfalls verlieren will! Ich weiss dass ich in dieser Situation nicht Jahre aushalten kann. Das wĂŒrde mich zugrunde richten. Aber ich habe manchmal das GefĂŒhl, dass ich in ihm einen Seelenverwandten gefunden habe und dass ich ihn keinesfalls gehen lassen kann! Dass ich die Schattenfrau sein werde wenn es nicht anders geht, wenn es nur diese Möglichkeit gĂ€be mit ihm zusammen zu sein. Ich bin Ratlos. Vielleicht war jemand hier mal in einer Ă€hnlichen Situation? Vielleicht kann mir jemand sagen, wie das bei ihm/ihr war. Oder was ihr mir raten wĂŒrdet. Ich hab schon mit dem Gedanken gespielt einfach bei ihm zu hause aufzukreuzen. Es wĂŒrde eine Entscheidung erzwingen. Aber wie schon geschrieben, ich könnte nicht damit umgehen wenn er mich verlassen wĂŒrde.
 
O
Benutzer181927 (55) Öfter im Forum
  • #2
Sorry, das ich das mal so sagen muss, Schieß in ihn Wind, er wird nie seine Scholle verlassen.
 
A
Benutzer185568  Ist noch neu hier
  • #3
Er hat mir versprochen er werde seine Frau verlassen. Nun gestaltet sich das alles nicht so einfach da sie erst vor drei Jahren ein Haus gebaut haben und er da finanziell grosse Probleme bekommen wĂŒrde

Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet GrĂŒnde.

Das sind alles nur andere Worte fĂŒr "Er möchte seine Frau nicht verlassen.". Warum, sei mal dahin gestellt.

Und frage dich bitte einmal selbst - Möchtest du wirklich mit einem Mann zusammenleben, der dazu in der Lage ist, mit (s)einer Frau neun Monate Bett und Tisch zu teilen ohne mit der Wimper zu zucken, aber nebenher ein Doppelleben fĂŒhrt?!
Diese Eigenschaft wĂ€re mir echt zuwider und wird auf Dauer nur fĂŒr Vertrauensverlust und Ärger sorgen
 
Mark11
Benutzer106548  Team-Alumni
  • #4
Er sagt ich sei seine Traumfrau, dass er sich immer so jemanden wie mich gewĂŒnscht hat.
Er hat mir versprochen er werde seine Frau verlassen.
Nun gestaltet sich das alles nicht so einfach da sie erst vor drei Jahren ein Haus gebaut haben und er da finanziell grosse Probleme bekommen wĂŒrde bei einer Scheidung.
Ernsthaft? Du bist 40 und glaubst noch an solchen Schmu?

Vor Allem, wenn er entgegen seinem schwĂŒlstigem Blabla sich dann so benimmt:
Wir streiten oft in letzter Zeit.
wirft mir an den Kopf dass ich zusĂ€tzlich auch noch nerven wĂŒrde
Plötzlich will er mich aber nicht mehr sehen
Es wĂ€re ja kein Weltuntergang wenn wir uns nicht sehen wĂŒrden!!!
Gerade deshalb verletzt mich sein destruktives Verhalten so sehr
Auf Deutsch: er hat Dich zu seiner AffĂ€re gemacht, die fĂŒr ihn immer verfĂŒgbar ist, die er aber jederzeit wegstoßen und ignorieren kann, wenn er will. Glaubst Du ernsthaft, dass ein Mensch, der sich so benimmt, der Dich so respektlos und abschĂ€tzig behandelt, irgendwelche echten GefĂŒhle fĂŒr Dich hat? Zumindest GefĂŒhle außerhalb seines Unterleibs?


dass ich in ihm einen Seelenverwandten gefunden habe
Wie kommst Du darauf? Bist Du auch so gefĂŒhlskalt und respektlos? Glaube nicht, den Eindruck vermittelst Du hier nicht. Viel eher den Eindruck einer sehr unsicheren, vll einsamen Frau, die sofort auf Alles anspringt, dass nur ein klein bisschen nach Zuneigung klingt. Und sich dafĂŒr komplett ausnutzen und herumstossen lĂ€sst.


Dass ich die Schattenfrau sein werde wenn es nicht anders geht, wenn es nur diese Möglichkeit gÀbe mit ihm zusammen zu sein.
Ich denke, Du wirst noch nicht einmal das sein. Sobald Du in seinen Augen auch nur einen Hauch anstrengend oder fordernd wirst, wird er Dich fallen lassen. Er will Sex mit Dir, nichts sonst. Und den will er , ohne Aufwand zu betreiben und dann wenn er will. Nur dann. Nie wird er seine Frau verlassen.
 
B
Benutzer185745  (43) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #5
Er macht mir teure Geschenke und wir haben im Sommer drei Tage miteinander verbracht. Wir waren mit dem Fahrrad unterwegs, sind in Restaurants essen gegangen...und das alles nur eine Autostunde von seinem zu hause entfernt. Die Möglichkeit aufzufliegen war also immer prÀsent. (Seiner Frau sagte er, er sei bei der Arbeit). WhatsApp Nachrichten von mir hat er nicht mehr verborgen sondern die kommen ganz normal auf seinem handy an. Das sind doch alles Zeichen, dass er es mit mir doch ernst meint, nicht?
 
B
Benutzer185745  (43) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #6
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet GrĂŒnde.
Ja das stimmt! Aber vielleicht braucht er einen Anstupser, eine Situation die seine Entscheidung auslösen wĂŒrde. Darum habe ich mir ĂŒberlegt einfach bei ihm zu Hause aufzukreuzen. Ich war schon mal einen Abend bis ĂŒber Nacht bei ihm als seine Frau weg war. WĂŒrde man eine AffĂ€re, nur eine AffĂ€re echt nach Hause einladen?
 
Lollypoppy
Benutzer71335  (55) Planet-Liebe ist Startseite
  • #7
Ja das tun auch AffÀren, nichts davon deutet auch nur Ansatzweise auf mehr hin.
Gerade Geschenke eher als "EntschÀdigung" .

Das mit dem Übernachten im Ehebett ist sogar ein beliebter Fetisch von vielen MĂ€nnern. Das war bestimmt noch viele Tage danach beflĂŒgelnd fĂŒr ihn (und indirekt fĂŒr seine Frau).
 
U
Benutzer177622  Meistens hier zu finden
  • #8
Du bist in die Falle getappt, in die die meisten AffÀrenfrauen tappen.
Er wird sich nicht trennen.
Das Nest ist viel zu bequem, der Verlust viel zu groß.

Du bist die nette Abwechslung. Der Kick fĂŒr Ego und Ehe.

Bei ihm aufzukreuzen macht maximal dich lÀcherlich. Lass es besser.
 
krava
Benutzer59943  (41) VerhĂŒtungsberaterin mit Herz & Hund
  • #9
Du meine GĂŒte, wie lange denn noch?

Dass er dich schÀtzt und gern hat, ja das ist bestimmt so. aber trotzdem bist du nur die Zweitfrau.

Ich hab selbst seit 5 Jahren eine AffÀre mit einem verheirateten Mann, aber das ist nur Sex. Nicht mehr.
und ich will auch nicht mehr.

In deinem Fall wĂŒrde ich dir dringend raten das zu beenden.
denn mehr als Sex wird es nicht geben und du willst mehr. also kann es da kein Happy End geben.

und bei ihm zuhause aufkreuzen?!

selten was blöderes gehört sorry :ratlos:
Resultat wird sein, dass du die Schlampe bist, die mit einem verheirateten Mann schlÀft.
WĂ€re ich an deiner Stelle nicht scharf drauf đŸ€š
 
H
Benutzer132552  (54) Meistens hier zu finden
  • #10
"In Germany, we call it a Klassiker", sagte Franz Beckenbauer mal.

Im Ernst, kannst Du Dir vorstellen, wie viele Frauen das schon gehört und wie viele Kerle das schon abgesondert haben?

Insofern stupse ich hier mit: da wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit nichts Ă€ndern, nicht in zwei Wochen, zwei Monaten und zwei Jahren. Lös Dich von ihm, so schnell und so vollstĂ€ndig wie möglich, und suche Dir einen Mann, der DIch verdient. Ich bin sicher, es gibt genug da draußen.

Off-Topic:
Ich kann mir immer nicht vorstellen, wie man eine monate- oder jahrelange AffĂ€re haben kann, ohne dass der Partner das merkt. Beim besten Willen nicht. Wie macht Ihr das? Wie machen Eure AffĂ€ren das? Meine Partnerin und ich könnten vielleicht regelmĂ€ĂŸig in den Mittagspausen, aber a) macht das Spaß, kann das ansatzweise erfĂŒllend sein? und b) fĂŒhrt das nicht unweigerlich zu einer VerhaltensĂ€nderung / Änderung im Umgang miteinander, die einen aufhorchen lassen wird?

Nicht missverstehen: ich suche nicht nach Tipps und Tricks, ich bin einfach interessiert.
 
B
Benutzer185745  (43) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #11
Du meine GĂŒte, wie lange denn noch?

Dass er dich schÀtzt und gern hat, ja das ist bestimmt so. aber trotzdem bist du nur die Zweitfrau.

Ich hab selbst seit 5 Jahren eine AffÀre mit einem verheirateten Mann, aber das ist nur Sex. Nicht mehr.
und ich will auch nicht mehr.

In deinem Fall wĂŒrde ich dir dringend raten das zu beenden.
denn mehr als Sex wird es nicht geben und du willst mehr. also kann es da kein Happy End geben.

und bei ihm zuhause aufkreuzen?!

selten was blöderes gehört sorry :ratlos:
Resultat wird sein, dass du die Schlampe bist, die mit einem verheirateten Mann schlÀft.
WĂ€re ich an deiner Stelle nicht scharf drauf đŸ€š

"In Germany, we call it a Klassiker", sagte Franz Beckenbauer mal.

Im Ernst, kannst Du Dir vorstellen, wie viele Frauen das schon gehört und wie viele Kerle das schon abgesondert haben?

Insofern stupse ich hier mit: da wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit nichts Ă€ndern, nicht in zwei Wochen, zwei Monaten und zwei Jahren. Lös Dich von ihm, so schnell und so vollstĂ€ndig wie möglich, und suche Dir einen Mann, der DIch verdient. Ich bin sicher, es gibt genug da draußen.

Off-Topic:
Ich kann mir immer nicht vorstellen, wie man eine monate- oder jahrelange AffĂ€re haben kann, ohne dass der Partner das merkt. Beim besten Willen nicht. Wie macht Ihr das? Wie machen Eure AffĂ€ren das? Meine Partnerin und ich könnten vielleicht regelmĂ€ĂŸig in den Mittagspausen, aber a) macht das Spaß, kann das ansatzweise erfĂŒllend sein? und b) fĂŒhrt das nicht unweigerlich zu einer VerhaltensĂ€nderung / Änderung im Umgang miteinander, die einen aufhorchen lassen wird?

Nicht missverstehen: ich suche nicht nach Tipps und Tricks, ich bin einfach interessiert.
Ja das Frage ich mich auch. Wenn man ĂŒber 20 Jahre mit einem Mann zusammen ist merkt man doch wenn er was mit einer anderen am Laufen hat. Das habe ich ihn auch schon oft gefragt. Ob sie nicht Verdacht schöpft. Das verneint er immer. Ich denke dass sie bestimmt was merkt....eine WesensverĂ€nderung. Aber sie will es nicht wahrhaben. Aus Angst alles zu verlieren. Ihr bequemes Leben.
Tja, und einen anderen finden, einen ders auch nur gut meint. Könnt ihr euch vorstellen dass sich das als fast unmögliche Mission darstellt? Das ist so einfach hingeschrieben: es gibt noch andere MÀnner. Ich liebe aber diesen und kann mir nicht vorstellen einen anderen in mein Leben zu lassen.
 
Lollypoppy
Benutzer71335  (55) Planet-Liebe ist Startseite
  • #12
Off-Topic:
Ich kann mir immer nicht vorstellen, wie man eine monate- oder jahrelange AffĂ€re haben kann, ohne dass der Partner das merkt. Beim besten Willen nicht. Wie macht Ihr das? Wie machen Eure AffĂ€ren das? Meine Partnerin und ich könnten vielleicht regelmĂ€ĂŸig in den Mittagspausen, aber a) macht das Spaß, kann das ansatzweise erfĂŒllend sein? und b) fĂŒhrt das nicht unweigerlich zu einer VerhaltensĂ€nderung / Änderung im Umgang miteinander, die einen aufhorchen lassen wird?

Nicht missverstehen: ich suche nicht nach Tipps und Tricks, ich bin einfach interessiert.
Off-Topic:
Das zu beantworten, bedĂŒrfe es eines eigenen Threads.

Aber ja es geht, um so lĂ€nger um so ritualisierter und regelmĂ€ĂŸiger, umso unauffĂ€lliger.
Es ist jedenfalls deutlich hÀufiger als die Statistiken es glauben machen wollen und deutlich hÀufiger, als man es denkt, wenn man selber keine AffÀre hat.
 
krava
Benutzer59943  (41) VerhĂŒtungsberaterin mit Herz & Hund
  • #13
na ja und WENN sie Verdacht schöpft, was Àndert das?!

du hoffst ernsthaft drauf, dass sie ihn in den Wind schießt und glaubst ernsthaft, dass er dann in deine Arme flĂŒchtet?!
:ratlos:

Und dir dann fĂŒr immer treu ergeben ist?
 
H
Benutzer132552  (54) Meistens hier zu finden
  • #14
Off-Topic:
Das zu beantworten, bedĂŒrfe es eines eigenen Threads.
Off-Topic:
Das ist sicher so. Und kommt natĂŒrlich auch drauf an, wie die eigene Beziehung gelebt wird. Klar, ich hĂ€tte auch Möglichkeiten, wĂ€re sicher nicht der einzige, der regelmĂ€ĂŸig auf GeschĂ€ftsreise ist und nicht brav und allein im Hotel sitzt. Aktuell vertreiben meine Frau und ich uns dann aber die Zeit, dass wir dauertickern. Das mĂŒsste siche erstmal so langsam ausschleichen. Die zurzeit niedrige Frequenz der Reisen ein wenig zu erhöhen, wĂŒrde ich auch noch hinbekommen.

Wahrscheinlich liegt es daran, dass mir der Gedanke an eine AffÀre fremd ist. Wer will, findet Mittel und Wege, das ist schon richtig.
 
Federeule
Benutzer180541  (32) Verbringt hier viel Zeit
  • #15
Ich frage mich bei all dem wie du das mit seinen Kindern bewerkstelligst. Wissen sie davon? Wie macht ihr das mit treffen?
Und ich finde das auch schon gefÀhrlich. Du scheinst keine Perspektive ohne ihn zu sehen und das mit zwei Kindern. Da sollten deine PrioritÀten wo anders liegen und du solltest klare Worte und Entscheidungen verlangen.
Das WĂŒrdentrĂ€ger meinen nicht vorleben oder antun wollen. Es ist ein Spiel.
 
Manche BeitrÀge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle BeitrÀge in diesem Thema anzuzeigen.
Mark11
Benutzer106548  Team-Alumni
  • #17
Ich denke dass sie bestimmt was merkt....eine WesensverÀnderung. Aber sie will es nicht wahrhaben. Aus Angst alles zu verlieren. Ihr bequemes Leben.
Dann wĂ€re sie ja exakt wie Du. Nur aus Angst, diesen Typen zu verlieren, verschließt sie wie Du die Augen vor der RealitĂ€t.

Und ist Dir eigentlich klar, was das bedeutet, wenn die Beiden sich trennen? Dann wird er bei Dir auf der Matte stehen, dann seid Ihr eine Zeitlang "glĂŒcklich" und dann wird Dir exakt das passieren, was im Moment seiner Frau passiert: er wird Dir mit der NĂ€chsten fremd gehen. Und Du wirst Dich nicht trennen, weil Du ihn ja meinst, zu lieben.

Was mich wirklich interessiert, hier auch schon angesprochen wurde: wie kann ein dermaßen feiger LĂŒgner so attraktiv sein, dass Du Dich komplett klein machst und jegliches Selbstbewusstsein ĂŒber Bord wirfst? Wegen teurer Geschenke und bisschen Liebesschnulz? Wie kann so ein Mensch, der mindestens seine Frau und Dich verarscht und belĂŒgt ein Traummann sein?
 
Ishtar
Benutzer158340  Planet-Liebe BerĂŒhmtheit
  • #18
Off-Topic:
Es soll auch Frauen und MĂ€nner geben, denen sexuelle Treue nicht so wichtig ist. Die denken sich dann vielleicht, dass da was sein könnte, aber das ist kein Grund fĂŒr Eifersuchtsdramen oder Ă€hnliches, denn am Ende des Tages liegt der Ehepartner ja doch wieder bei einem im Bett und kuschelt mit einem, wĂ€hrend die Affaire halt irgendwo allein hockt. Grade mit zunehmendem Alter gibt es halt andere Dinge außer Sex, die einen verbinden.



Er hat mir versprochen er werde seine Frau verlassen. Nun gestaltet sich das alles nicht so einfach da sie erst vor drei Jahren ein Haus gebaut haben und er da finanziell grosse Probleme bekommen wĂŒrde
Jo, alle verheirateten MĂ€nner verlassen immer ihre Frauen, aber das geht nicht, weil Kinder, Haus und Hund da sind. Sie wollen ja so gerne, und es ist ja so schrecklich, sie lieben ihre Frau ja gar nicht mehr (ficken aber trotzdem regelmĂ€ĂŸig mit ihr) und ĂŒberhaupt, alles schrecklich.
Glaubst du das ernsthaft? HÀuser lassen sich verkaufen, bei der momentanen Immobilienlage sogar verdammt teuer. Der hÀtte da vieles, aber sicher keine finanziellen Probleme. Der will aber seine frau einfach nciht verlassen, weil - Spoleralarm - er seine Frau liebt. Und er wird sie da nie verlassen. Tun die wenigsten.


Aber sie will es nicht wahrhaben. Aus Angst alles zu verlieren. Ihr bequemes Leben.
Projezierst du jetzt von dir auf andere? Warum denkst du, dass sie Angst hat, alles zu verlieren? Vielleicht kennt sie ihren KErl einfach, und weiß, dass der Sex mit ihr besser ist, wenn er den Tag davor dich einmal durchs Bett gescheucht hat? Vielleicht ist es ihr auch nciht wichtig, wenn er noch fremdfickt? Vielleicht weiß sie aber auch einfach, dass er sie nie verlassen wird, egal, mit wem er sonst noch ins Bett steigt?
Oder vielleicht merkt sie wirklich nichts, weil er zu ihr nach wie vor der liebende Ehemann ist, der er immer war, der halt nur grade viel auf Arbeit zu tun hat.
Kann alles sein. Aber du solltest dir keinerlei Hoffnung machen, in die Ehe reingrĂ€tschen zu können. Und selbst wenn du das tĂ€test und selbst wenn seine Frau ihm die Hölle heiß machen und ihn rauswerfen wĂŒrde, was glaubst du, was wahrscheinlicher ist?
Dass er mit ihr eine Paartherapie macht und zu Kreuze kriecht, um sie nicht zu verlieren?
Oder dass er ausgerechnet mit der eifersĂŒchtigen Zicke zusammenzieht, die siene Ehe ruiniert hat?
Ganz ehrlich, wenn du da reinzugrÀtschen versuchst, dann bist du ihn meiner ANsicht nach definitiv los.

Das sind doch alles Zeichen, dass er es mit mir doch ernst meint, nicht?
Nö, mein ich nicht. Das sind Zeichen dafĂŒr, dass seine Frau ihm vertraut und er das weiß. Und Zeichen dafĂŒr, dass du leicht zufriedenzustellen bist. Ein Geschenk hier, ein liebes Wort da, und schon hört die Affaire auf, schwierig zu sein und zu meckern.
 
krava
Benutzer59943  (41) VerhĂŒtungsberaterin mit Herz & Hund
  • #21
Du solltest auch bedenken, dass du fĂŒr ihn sehr wahrscheinlich nur so lange attraktiv bist wie du eben funktionierst und keinen Stress machst.

logisch, warum sollte er sich was anderes antun?
Er will nur sex und den kann er sich auch woanders holen und dich aus seinem Leben kicken, wenn du ihm unangenehm wirst.
Mit dir ist er schließlich nicht verheiratet!
 
Manche BeitrÀge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle BeitrÀge in diesem Thema anzuzeigen.
Mark11
Benutzer106548  Team-Alumni
  • #33
Er hĂ€tte mich einfach gehen lassen können wenn ich ihm nichts bedeuten wĂŒrde.
Warum sollte er? Du bist doch immer fĂŒr ihn bereit, er hat schön etwas zum F*** und zum Ego-Pushen und Du bist ja nun sehr leicht bei der Stange zu halten. Das hier reicht schon:
Aber er hat mich fast angefleht noch Geduld zu haben.
Dann noch eine bescheuerte Ausrede...
TatsĂ€chlich kann er seine Frau nicht einfach so aus dem Haus werfen weil sie ihre Praxis im Haus hat. Ihre Existenz. Aber alleine kann sie dort nicht bleiben weils zu teuer wĂ€re fĂŒr sie.
...und Du bist wieder alle Zweifel los.
Übrigens: Sie kann ja die Praxis behalten und die Wohnung wird vermietet. Ganz einfach. Wenn man denn will...


Wenn ich krank bin, steht er auf der Matte, er geht fĂŒr mich einkaufen, kĂŒmmert sich drumm wenn mein Auto mal wieder spukt und hat mir geholfen Möbel zusammen bauen.
Naja, ab und zu mal ein ZĂŒckerchen, dann muss er nicht so oft die Peitsche benutzen.
 
krava
Benutzer59943  (41) VerhĂŒtungsberaterin mit Herz & Hund
  • #50
Klar. Man ist immer fĂŒr alles selbst verantwortlich. Aber wie schon geschrieben, ich hatte halt Hoffnung dass es was ernstes ist. So wie er mir das auch stĂ€ndig weiss macht

Das war ja nicht die ganze Zeit bekannt. Er hat mir ja versprochen zu gehen daheim....er hat mir alles mögliche versprochen! Erst in den letzten Wochen kamen diese RĂŒckzieher seinerseits.

doch es war bekannt, dass er vergeben ist.
und mit einem vergebenen Mann kannst du nunmal keine Beziehung eingehen.

Wenn du seine leeren Versprechen glaubst, ist das reichlich naiv von dir.
aber es kann dir helfen wĂŒtend auf ihn zu sein, denn er verarscht dich nach Strich und Faden. Das sollte dir einen Cut eigentlich leicht machen, wenn du irgendwo bei dir noch ein kleines bisschen Reststolz findest.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ishtar
Benutzer158340  Planet-Liebe BerĂŒhmtheit
  • #52
Man klammert sich halt an all die beispiele wos geklappt hat. Wo sich zwei gefunden haben und fĂŒr ein neues Leben die bestehende Partnerschaft aufgelöst haben
Und wie viele davon kennst du wirklich aus dem echten Leben? Nicht aus irgendwelchen Hollywoodfilmen oder der Boulevardpresse von irgendwelchen D-Promis, sondern von wirklichen, echten, normalen Menschen?

Also die FĂ€lle, die ich kenne, kann ich an einer Hand abzĂ€hlen und hab dann noch Finger ĂŒbrig. Und alle diese FĂ€lle haben gemeinsam, dass der vergebene Partner nach sehr kurzer Zeit tatsĂ€chlich die alte Beziehung beendet hat. Das waren in allen FĂ€llen Wochen, nicht Jahre!

Bei dir sind es jetzt schon 9 Monate. Das ist ein dreiviertel Jahr. Wieviel Zeit willst du ihm geben, sich zu trennen?
Und wie lang willst du dich selbst betrĂŒgen? Glaubst du, seine Frau wĂŒrde 9 Monate mit ihm zusammenleben, wenn zwischen den beiden nichts mehr wĂ€re? Stört es dich gar nicht, dass er weiterhin mit seiner Frau vögelt? Findest du es wirklich anziehend, dass er eine Frau, die er mal genug geliebt hat, um sie zu heiraten, systematisch seit Monaten belĂŒgt, sich zum Fernsehabend aber selbstverstĂ€ndlich an sie kuschelt?
 
axis mundi
Benutzer172636  Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #54
Ich bin leider sehr nah bei Ishtar Ishtar , in den wenigsten FĂ€llen trennt sich der andere wirklich, aber wenn die Person das tut, dann stĂ¶ĂŸt sie das zeitnah an. Du scheinst dich in etwas verrannt zu haben.
Fangen wir an mit dem Teil, wenn er sich wirklich trennen wollen wĂŒrde: Dann wĂŒrde er Lösungen finden. Dass er seine Exfrau nicht auf die Straße setzen möchte, ist zwar nett, klingt hier aber mehr nach Ausrede. Auch das mit der Praxis: Die Praxis kann umziehen, soetwas ist möglich. Ansonsten muss man eben schauen, ob sie Teile des Hauses vermieten kann und dann in einem Teil ihre Praxis betreibt. Es gĂ€be Lösungen. FĂŒr jegliche seiner Ausreden. Fakt ist, dass er im Moment wahrscheinlich seiner Frau das gleiche vorliegt wie dir: Ich liebe nur dich, du bist das, was mich durch den Alltag bringt und ich möchte, dass das ewig lĂ€uft.

Was uns zu Punkt zwei bringt: Druck zur VerĂ€nderung. Er scheint keinen Druck zu verspĂŒren, etwas zu verĂ€ndern. Er nimmt gerade von allen Seiten mit was er bekommt und freut sich darĂŒber. Druck bekommt er weder von dir (du sagtest bereits, du möchtest dich nicht trennen), noch von seiner Frau (warum auch? Sie denkt schließlich, es sei alles ok).
Warum sollte er sich also aus dieser durchaus komfortablen Situation herausgegeben? Sex mit zwei Frauen, die er mag, klingt doch super!

Dritter Grund: Wenn er sich lieben wĂŒrde, dann hĂ€tte er sich bereits getrennt. Denn dass er sich liebevoll weiterhin sexuell „aufopfert“ ist massiv unwahrscheinlich. Er hĂ€tte spĂ€testens ab dem Zeitpunkt, wo ihm seine GefĂŒhle fĂŒr dich klargeworden sind, mit seiner Frau sprechen können. Sei es, um zu schauen, wie sie als Paar damit umgehen oder um gemeinsam die Trennung einzuleiten. Eins von beiden. Hat er aber nicht gemacht, dafĂŒr war die Sache mit dir nicht wichtig genug. Dass man sich fremdverliebt, kann vorkommen, gerade in langen Beziehungen. Die Frage ist aber, wie man damit umgeht. Er hat sich fĂŒr die unfairste Option entschieden, nĂ€mlich die, wo er alles hat, aber euch beide belĂŒgt. Mache dir das klar, setze fĂŒr dich eine Frist, bis wann du es maximal mitmachst. Eine Trennung könnte er problemlos sofort durchziehen. Das Organisatorische bekommen die beiden dann hin — falls er das wirklich will. FĂŒr mich klingt sein RĂŒckzieher so, als solltest du dringend schauen, wann du deinen Absprung findest, es wird Zeit dafĂŒr.
 
Papalapap
Benutzer138994  (41) Meistens hier zu finden
  • #67
HĂ€??? Die Frau meiner AffĂ€re weiss ja nichts von mir! Und ich frag mich warum eine Frau einen Mann zurĂŒck nimmt, einfach so, wenn er sie Monatelang hintergangen hat.....und hab gar nichts ĂŒber die Karaktereigenschaften des Mannes geschrieben đŸ€·â€â™€ïž
Was hat das damit zu tun, dass die Frau das nicht weiß? Er hintergehen sie ja trotzdem. Außerdem hast du sehrwohl etwas ĂŒber diese Charaktereigenschaft ewĂ€hnt. Du hast dich doch gewundert, dass diese andere Frau ihren Mann wieder zurĂŒcknimmt, trotz seines Betruges. Aber du wunderst dich nicht, dass du einen Mann willst, der ganz genauso ist. Nur mit dem Unterschied, dass seine Frau noch nix darĂŒber weiß.
 
R
Benutzer171204  Verbringt hier viel Zeit
  • #69
Versöhnungs- und WiederfindungsurlaubđŸ€ąđŸ€ź
Wenn dein Typ mit dir nach Fuertevetura in den Fremdgehurlaub flöge, gĂ€be es natĂŒrlich keine Kotzsmileys. Total logisch deine Ansicht
 :grin: Kaum zu glauben, dass du 41 bist.
 
B
Benutzer185745  (43) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #70
Genau.... aber urteile nicht darĂŒber.. Du wĂŒrdest den Typen ja auch nehmen.... also muss er es ja Wert sein.
Ohja klar! Es gibt ja nur schwarz und weiss, nur richtig oder falsch! Und weil ich jetzt in so einer grauzonen Situation stecke, bin ich fĂŒr die "ist-ja-immer-alles-sonnenklar-typen" der sĂŒndenbock! Darf sich nie mehr auch nur zu etwas Ă€ussern! Ich hoffe mal fĂŒr alle hier mit ihrem Schubladendenken dass ihr nie in so einen Schei.. geratet!
 
B
Benutzer185745  (43) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #71
Wenn dein Typ mit dir nach Fuertevetura in den Fremdgehurlaub flöge, gĂ€be es natĂŒrlich keine Kotzsmileys. Total logisch deine Ansicht
 :grin: Kaum zu glauben, dass du 41 bist.
Warum? Warum hab ich das blos hier gepostet? Ich bin in diesem Spiel nicht die Böse! Entschuldigen dafĂŒr, dass ich mich verliebt habe tue ich schon gar nicht. Ich habe ein Problem, habe hier geschrieben und sehe nicht ein, dass plötzlich alle mich als Feindbild nr 1 hinstellen!
 
R
Benutzer171204  Verbringt hier viel Zeit
  • #72
Warum? Warum hab ich das blos hier gepostet? Ich bin in diesem Spiel nicht die Böse! Entschuldigen dafĂŒr, dass ich mich verliebt habe tue ich schon gar nicht. Ich habe ein Problem, habe hier geschrieben und sehe nicht ein, dass plötzlich alle mich als Feindbild nr 1 hinstellen!
Hier erwartet weder jemand eine Entschuldigung noch bist du irgendjemandes Feind. Deine Art ist einfach a) sehr naiv und b) total von Doppelmoral geprĂ€gt. Du machst dich drĂŒber lustig, wenn eine Frau ihren fremdgehenden Mann zurĂŒcknimmt, schmachtest aber gleichzeitig einen solchen fremdgehenden Mann an. Das passt halt nicht zusammen.
 
Ishtar
Benutzer158340  Planet-Liebe BerĂŒhmtheit
  • #73
Soviel zu emotionaler Distanz.

Nein, das hat rein gar nichts mit Schubladendenken zu tun. Aber ein Typ, der eine Affaire hat, ist ein Typ, der eine Frau betrogen hat. Ob er hinterher mit Frau A oder B zusammen ist : es ist derselbe Typ mit den exakt selben Charaktereigenschaften.

Warum ist es also dann fĂŒr die eine Frau zum kotzen, wenn sie ihn nimmt und fĂŒr die andere nicht? Es bleibt derselbe Typ. Da ist fĂŒr keine der Frauen irgendwas besser.

Und das ist halt der Punkt, den du schon seit... immer ignorierst.
Ist sicher nicht schön, da mit der Nase drauf gestoßen zu werden. Aber wenn sein Verhalten Scheiße fĂŒr seine Frau ist, sollte es auch Scheiße fĂŒr dich sein. Und wenn du es nicht Scheiße findest, darfst du nicht darĂŒber urteilen, wie sie es finden muss.
 
celavie
Benutzer58054  (41) Sehr bekannt hier
  • #74
Ich hatte auch schon eine AffĂ€re mit einem gebundenen Mann - war die andere Frau. Und ja, ich mochte ihn sehr - vielleicht zu sehr. Aber ich habe mir nie eine Beziehung gewĂŒnscht, das war einfach nie ein Thema.

Man muss diesen Konstellationen mit einer gewissen AbgebrĂŒhtheit gegenĂŒber treten, sonst leidet man. Vielen (Frauen) fĂ€llt das schwer - ist ja auch gut so.
 
krava
Benutzer59943  (41) VerhĂŒtungsberaterin mit Herz & Hund
  • #75
Du bist also in der Beobachterposition... hmm was genau beobachtest du denn?
Ob sich deine AffÀre endlich von seiner Frau trennt und zu dir kommt?

Die Böse bist du hier ganz sicher nicht. Viel schlimmer, du bist die Dumme!!
Wobei du dir die Rolle der Dummen mit der Frau deiner AffĂ€re teilst, aber eigentlich bist du noch einen Tick dĂŒmmer als sie. Denn du weißt, dass dieser Mann nicht treu sein kann und will. Sei weiß es nicht.
Du weißt es und willst trotzdem eine monogame Beziehung mit ihm und verschwendest deine Lebenszeit damit, darauf zu warten, dass das endlich so eintritt.
 
D
Benutzer185662  Ist noch neu hier
  • #76
Danke! Ich werde es in nĂ€chster Zeit nicht ansprechen, sondern einfach abwarten. Im Moment fĂŒhle ich mich dazu in der Lage. Ich merke, wenn ich mich etwas zurĂŒck nehme kommt viel mehr von seiner Seite. Dann macht er plötzlich wieder VorschlĂ€ge wo und wann treffen, zusammen Mittagessen und so weiter ( Jagdtrieb đŸ€”). Wie gesagt, im Moment bin ich in der Beobachter Position.
Bitte hör endlich auf hier verdichteten bullshit zu erzÀhlen. Du bist diesem Mann komplett verfallen und hörig..
 
Metallfuß
Benutzer177659  (39) Verbringt hier viel Zeit
  • #77
Danke! Ich werde es in nÀchster Zeit nicht ansprechen, sondern einfach abwarten
Dann wird sich auch nichts Ă€ndern. Wenn das OK fĂŒr Dich ist, dann go for it. Aber erwarte nicht, das sich was Ă€ndert. Wieso auch? Der Kerl kann munter euch beide vögeln, hat eine sichere Ehe und ein Abenteuer fĂŒr Nebendran. Der Kerl wird nichts Ă€ndern, er kann ja nur verlieren (nĂ€mlich mindestens eine von euch).
 
G
Benutzer Gast
  • #78
Vielleicht darf ich meinen Senf auch noch dazu geben. Vielleicht, ließt Du es ja 😉
Ich bin selber verheiratet und habe eine AffĂ€re seid 3 1/2 Monaten mit meiner Arbeitskollegin. Ich kenne Dich nicht und ihn nicht. Aber ich bin mir sicher: " Umso lĂ€nger das dauert, umso unwahrscheinlicher ist es, dass er seine Frau verlĂ€sst. Mag sein, dass er in Dich verliebt ist. Du auch in ihn. Aber das was er hat, steht auf einem anderen Blatt Papier. Das ist das vertraute, gewohnte und in die Jahre gekommene sicherere GefĂŒhl. Wer garantiert ihm, dass ihr Abseits von Flirt und Aufregung auch im Alltag gut zusammenpassen wĂŒrdet? Das weiß man erst, wenn man sein altes Leben hinter sich lĂ€sst. Und ich bezweifele, dass Er dies tun wird.

Ich habe mal einen interessanten Kommentar von jemanden gefunden, der diese " Verliebtheit " haargenau beschrieben hat. Da, habe ich mich auch wiedergefunden.

" Wir Menschen sind diesbezĂŒglich ja sehr dumme Wesen. Und je jĂŒnger, tendenziell umso dĂŒmmer. Wenn man verliebt ist, nimmt das das soviel Platz ein, man handelt so irrational, das alles andere dahinter verschwindet und unbedeutend und nichtig erscheint. Und fĂŒr so manche/manchen ist die unerfĂŒllte Liebe die grĂ¶ĂŸte ĂŒberhaupt. Man kann sich in den schillerndsten Farben der eigenen Fantasien ausmalen, was wĂ€re gewesen wenn....Und ĂŒberhöht, glorifiziert und baut Luftschlösser. Dumm, irrational, unlogisch, richtigehend debil. Klug ist meiner Meinung nach, wenn ansonsten nichts gegen die bisherige aber in die Jahre gekommene Beziehung spricht, sich zu erinnern, dass man in die mal genauso unsterblich verliebt war und diese Verliebtheit, ob die aktuelle oder jede andere davor, nur eine Art Trugbild ist. Ähnlich einem Drogenkonsumenten, der beim Konsum die Welt entrĂŒckt wahrnimmt. Hormone, die das in uns anrichten, sind nichts anderes als Drogen, die uns fĂŒr einen bestimmten Zeitraum dermaßen anfixen, dass uns ein Leben ohne diesen anderen Menschen möglich aber sinnlos erscheinen lĂ€sst. Man wird zum Sklaven seiner eigenen Biochemie. Das mag bei Singles und Ledigen noch relativ harmlos sein (obwohl auch da das Schmachten und Sabbern nach dem Angebeteten reichlich infantil wirken kann) , doch bei bestehenden Beziehungen ist es wie ein Gift. Es zersetzt das alte, bestehende GefĂŒhl und nimmt nicht selten auch auf Kinder keine RĂŒcksicht. Wie ein Parasit frisst es sich in etwas bestehendes, dass nicht einmal schlecht sein muss. Nur eben ruhiger, nicht mehr von dieser Besessenheit und Leidenschaft geprĂ€gt. Einen Rat habe ich nicht und ob es eine Art Entziehungskur gibt, weiß ich nicht. ich weiß nur, je Ă€lter man wird, betrachtet man die Dinge differenzierter und mit mehr Abstand. Aber so lange willst Du sicher nicht warten."


Ich wĂŒnsche Dir Alles Gute und rate Dir, Dich abzukapseln. Es gibt so viele andere MĂ€nner, wo Du nicht abends auf der Matte stehen mĂŒsstest, um wissen zu MĂŒssen, was Sache ist. Der jenige, wĂŒrde nĂ€mlich abends bei Dir kontinuierlich sein.
 
SAMSARA
Benutzer174652  Meistens hier zu finden
  • #79
Und fĂŒr so manche/manchen ist die unerfĂŒllte Liebe die grĂ¶ĂŸte ĂŒberhaupt. Man kann sich in den schillerndsten Farben der eigenen Fantasien ausmalen, was wĂ€re gewesen wenn....Und ĂŒberhöht, glorifiziert und baut Luftschlösser.

Off-Topic:
gut formuliert!
wen zitierst du?
 
Metallfuß
Benutzer177659  (39) Verbringt hier viel Zeit
  • #80
Und fĂŒr so manche/manchen ist die unerfĂŒllte Liebe die grĂ¶ĂŸte ĂŒberhaupt. Man kann sich in den schillerndsten Farben der eigenen Fantasien ausmalen, was wĂ€re gewesen wenn....Und ĂŒberhöht, glorifiziert und baut Luftschlösser. Dumm, irrational, unlogisch, richtigehend debil
Das ist Minne, oder?

 
Es gibt 43 weitere BeitrÀge im Thema "Wie lange mit dieser belastenden Situation Leben?", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue BeitrÀge
Anmelden
Registrieren