Wie komme ich nur über Sie hinweg?

Benutzer180664  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Liebes Forum,

Vor etwa ein einhalb Jahren habe ich eine sehr schmerzvolle Trennung durchgemacht. Meine Ex-Freundin (27) hat eine wunderschöne Beziehung mit mir (26) nach 3 Jahren plötzlich beendet. Hier noch einmal kurz der Hintergrund der Trennung: Meine Ex ist Mexikanerin, wohnt aber schon seit 6 Jahren in Deutschland. Ich selbst arbeite als Schauspieler an einem Theater. Alles lief eigentlich bestens, aber dann hat sie ihre Eltern in Mexiko besucht. Diese akzeptierten mich nicht, da ich Schauspieler bin und zu wenig Geld verdiene. Daraufhin hat meine Ex-Freundin von Mexiko aus am Telefon mit mir Schluss gemacht.

Natürlich hat mich das sehr getroffen und ich hatte eine ziemlich harte Zeit. Das Ganze ist auch noch kurz vor der Corona-Pandemie passiert und ich hatte genug Zeit, mich mit der Trennung auseinander zu setzen, da ich ja auch nicht zur Arbeit gehen konnte. Ich dachte mir die ganze Zeit, dass alles besser wird, wenn ich wieder arbeiten gehen kann und auch neue Menschen kennen lerne.

Jetzt ist alles wieder normaler: Ich kann arbeiten und habe auch wieder viele neue Leute kennengelernt und war sogar ein bisschen reisen. Und mein Wohlbefinden ist auch um einiges besser als noch zur Lockdown-Zeit. Trotzdem gelingt es mir nicht, sie aus dem Kopf zu bekommen. Ich denke immer noch nahezu täglich an Sie und mich macht es fertig, dass sie mich eigentlich geliebt hat (hat sie bei der Trennung mehrmals gesagt) und dass es nur an ihren Eltern scheitert. Mir ist schon bewusst, dass wir nicht mehr zusammen kommen, aber ich schaffe es einfach nicht, sie emotional los zu lassen und Frauen an mich ranzulassen. Erstmal trau ich mich überhaupt nicht mehr, neue Frauen anzusprechen (das war vor meiner Beziehung kein Problem). Aber auch wenn Frauen an mir interessiert sind, die ich auch interessant finde, blocke ich nur ab! Daher die Frage, ob das noch normal ist. Ich will mich einfach wieder unbeschwert auf jemand neues einlassen können und nicht jeden Tag noch meiner Ex nachtrauern!

Vielen Dank an jeden, der sich das hier durchliest und mir antwortet.
 

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
ja ...
trauer braucht seine zeit und hat ihre phasen ...

als ich meinen mann verloren habe, hat es gut vier jahre gebraucht, bis ich mich wieder bereit für ein neues "mich auf einen mann einlassen" gefühlt habe ...

habe dafür aber die nötige trauerarbeit gemacht, schritt für schritt weitestgehend unser liebesbeziehungsende verstanden, und mich auch mit dem thema ich+männer vertieft auseinandergesetzt - außerdem großen abstand zu den männern gehalten ...

und die zeit hat das ihre getan ...

dann natürlich noch die uns alle betreffende coronavirus-ausnahmesituation ...

also mal sehen,
wann irgendwo wieder ein besonderer mann für mich auftaucht ...

und für dich eine besondere frau ...

mehr kann ich dir nicht dazu sagen - ist mir zu persönlich ...

aber meine botschaft ist:
schau genau hin, geh da durch gemässigten schritts - lerne etwas über dich, die frau(en) ...

und irgendwann bist du damit fertig und wieder bereit zu lieben ...
 

Benutzer172492 

Meistens hier zu finden
Hast du damals mit Freund:innen und Familie drüber gesprochen?

Für mich klingt es so, als wäre die Trennung eine traumatische Erfahrung für dich gewesen. Plötzlich, aus dem Nichts, über das Telefon, du hattest keinerlei Kontrolle...

Das ist schon ziemlich heftig. Wenn es dich immer noch so belastet, möchtest du vielleicht mal mit eine:m:r Psycholog:in bei der AWO oder der Caritas reden. Da kommst du schneller an Termine und ein paar reichen dir vielleicht auch schon.
Fühl dich auf jeden Fall mal lieb gedrückt, wenn du magst :knuddel:
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Ich denke immer noch nahezu täglich an Sie und mich macht es fertig, dass sie mich eigentlich geliebt hat (hat sie bei der Trennung mehrmals gesagt) und dass es nur an ihren Eltern scheitert
Nein. Das ist falsch. Hätte sie Dich geliebt, hätte sie nicht auf ihre Eltern gehört. Ich denke, Du solltest mal beginnen, diese Beziehung realistischer zu betrachten und diese Frau nicht so auf ein Podest stellen, da gehört sie mit Sicherheit nicht hin.
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Frau nicht so auf ein Podest stellen, da gehört sie mit Sicherheit nicht hin
Das sehe ich auch so.
Wenn sie dich gewollt hätte, hätte sie mit fast 30 Jahren ihr eigenes Ding durchgezogen und sich nicht auf ihre Eltern berufen.

Was hilft dir eine Frau, die abhängig von ihren Eltern ist? Möchtest du später auch ihre Eltern entscheiden lassen wo ihr wohnt, wie viele Kinder ihr habt und wann ihr bitte nach Mexico zieht?
 
2 Woche(n) später

Benutzer185853 

Klickt sich gerne rein
Vielleicht gelingt es dir, trotz des Trennungsschmerzes die Augen wieder zu öffnen um nach Vorne zu gucken. Und auch wenn du sicherlich nicht sofort "die Liebe deines Lebens" finden wirst, lohnt es sich aus dem Traurigkeitskarussell auszubrechen - dass kannst letztlich nur du selber tun, aber Freunde sind da natürlich hilfreich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren