Wie kann ich meiner Freundin Sex/SB näherbringen?

krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Sperma findest sie generell eklig und sie findet es auch mühsam/eklig, wenn z.T. am nächsten Tag noch Reste auslaufen. Evt. gibt es da noch einen Tipp dazu.
Kondome oder ausserhalb abspritzen.
Aber mit Nachwuchs wirds dann nichts. also nicht auf natürlichem weg :zwinker:
 
zuletzt vergeben von
S

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
Den GV Versuch haben wir schätzungsweise einmal im Monat. Zuletzt vor etwa zwei Wochen. Gegenseitige Penetration etwa einmal in der Woche.

Irgendwie passt das alles nicht. Gegenseitige Penetration etwa einmal pro Woche, einen GV Versuch aber nur einmal im Monat?
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Das ist ein wichtiger Punkt.
Sie muss offen und ehrlich sein und nicht nur herumdrucksen.

und es ist auch legitim, dass du für dich ein Limit setzt.
und entweder hast du dann ein gutes Sexleben (nach deinem Geschmack) oder ihr trennt euch.
oder du lebst damit natürlich.
Herumducksen trifft es eigentlich gut was die bisherigen Gespräche angehen. Ich gehe davon aus, dass es ihrer Verklemmtheit geschuldet ist und sie deshalb nicht gerne über diese Themen spricht, was dann auch zu etwas angespannten Gesprächen führt.

Ich will ihr natürlich auch kein Druck aufbauen im Sinne von "wenn es nicht besser wird, trenne ich mich von dir". Ansonsten ist sie eine super Frau!
Ich kann nicht in ihren Kopf bzw. in ihr Lustzentrum sehen und weiss deshalb nicht, was da vorgeht.
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Irgendwie passt das alles nicht. Gegenseitige Penetration etwa einmal pro Woche, einen GV Versuch aber nur einmal im Monat?
Wir haben uns beinahe damit abgefunden, dass es leicht ist, wenn wir keinen GV haben. Generell deshalb, dass es weder für mich noch für sie angenehm ist, wenn sie dabei Schmerzen hat und es als unangenehm empfindet. Deshalb reduzieren wir es in den meisten Fällen auf gegenseitige Penetration.
 
zuletzt vergeben von
Spongella

Benutzer187907  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Du verwendest die Worte falsch. Penetration ist nicht "berühren" sondern einführen, Finger, Spielzeug, Penis...
 
zuletzt vergeben von
Armorika

Benutzer172677 

Beiträge füllen Bücher
Deshalb reduzieren wir es in den meisten Fällen auf gegenseitige Penetration.
Meinst Du vielleicht etwas anderes? Penetration bedeutet Eindringen, wäre vaginal also GV.
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Kondome oder ausserhalb abspritzen.
Aber mit Nachwuchs wirds dann nichts. also nicht auf natürlichem weg :zwinker:
Mit Kondomen machen wir es, ausserhalb abspritzen ginge natürlich auch. Es geht dann eher um einen Tipp die Spermien möglichst gut rauszukriegen. Vielleicht gibt es da einen Tipp neben duschen...
Mit dem Nachwuchs wirds so schwierig, das weiss ich :grin: Wenn wir bereit sind, wäre das aber denke ich kein Problem mehr.
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Du verwendest die Worte falsch. Penetration ist nicht "berühren" sondern einführen, Finger, Spielzeug, Penis...
Sorry, mit Penetration meine ich natürlich Handjob/Blowjob oder die Stimulation der Klitoris mit dem Finger oder Sexspielzeug.
 
zuletzt vergeben von
Armorika

Benutzer172677 

Beiträge füllen Bücher
Es geht dann eher um einen Tipp die Spermien möglichst gut rauszukriegen.
Maximal könnte sie vorsichtig mit einem Finger versuchen, es etwas rauszuholen, was für sie aber vielleicht schwierig ist.
Auf keinen Fall das Innere der Vagina mit Wasser o.ä. spülen.
 
zuletzt vergeben von
S

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
Wenn wir bereit sind, wäre das aber denke ich kein Problem mehr.

Ich habe doch arge Zweifel, dass Sperma im Körper von Deiner Freundin von "Igitt, Widerlich!" nur aufgrund von "jetzt würde ich gerne Mutter werden" zu "kein Problem" transformieren wird.
 
zuletzt vergeben von
Spongella

Benutzer187907  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Auch darüber wo das Sperma landen darf und wo nicht kann man ja sprechen, daran sollte Sex nicht scheitern und ist glaube ich jetzt auch nicht akut euer Problem. Warum sie aber die Pille nicht absetzen will für einmal im Monat Sex zusätzlich zum Kondom könnte man ja den Zyklus analysieren und an den fruchtbaren Tagen außerhalb ejakulieren...
 
zuletzt vergeben von
S

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
es gibt ja sowieso nur 1 Mal im Monat überhaupt eine Penis- / Vaginalpenetration. Da würde ich meiner Freundin direkt mal den Vorschlag machen, dies für 6 Monate ganz zu lassen und dann kann sie solange auch auf die Pille verzichten.
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Ich habe doch arge Zweifel, dass Sperma im Körper von Deiner Freundin von "Igitt, Widerlich!" nur aufgrund von "jetzt würde ich gerne Mutter werden" zu "kein Problem" transformieren wird.
Es geht eher darum, dass sie es eklig und ggf. unpraktisch findet, dass Sperma noch einige Zeit austritt. Somit auch eher der Bequemlichkeit geschuldet.
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
es gibt ja sowieso nur 1 Mal im Monat überhaupt eine Penis- / Vaginalpenetration. Da würde ich meiner Freundin direkt mal den Vorschlag machen, dies für 6 Monate ganz zu lassen und dann kann sie solange auch auf die Pille verzichten.
Werde ich so angehen, danke dir :smile:
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Auch darüber wo das Sperma landen darf und wo nicht kann man ja sprechen, daran sollte Sex nicht scheitern und ist glaube ich jetzt auch nicht akut euer Problem. Warum sie aber die Pille nicht absetzen will für einmal im Monat Sex zusätzlich zum Kondom könnte man ja den Zyklus analysieren und an den fruchtbaren Tagen außerhalb ejakulieren...
Das ist korrekt. Mir würde es auch gar nichts ausmachen generell auf GV zu verzichten oder nur mit Kondom. Hauptsache die Pille verschwindet für diese Zeit.
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Maximal könnte sie vorsichtig mit einem Finger versuchen, es etwas rauszuholen, was für sie aber vielleicht schwierig ist.
Auf keinen Fall das Innere der Vagina mit Wasser o.ä. spülen.
Okay danke! das mit dem Finger klingt nicht wirklich optimal. Dann eher warten bis es auf natürlichem Weg draussen ist.
 
zuletzt vergeben von
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Herumducksen trifft es eigentlich gut was die bisherigen Gespräche angehen. Ich gehe davon aus, dass es ihrer Verklemmtheit geschuldet ist und sie deshalb nicht gerne über diese Themen spricht, was dann auch zu etwas angespannten Gesprächen führt.+
Sie hat eine negative Einstellung zu allem, was mit Sex zu tun hat. Dazu gehören Gespräche darüber und zum Beispiel auch Körperflüssigkeiten und ich würde mal behaupten, sie schämt sich auch für Lust und Erregung und würde allein schon deshalb, keinen Orgasmus zulassen. Und deshalb ist sie auch völlig verkrampft, wenn du mit ihr GV haben willst.
Weil sie es eben eigentlich nicht will. Womit das begründet ist, kann ich dir nicht sagen.
Ich war auch mal mit einem Mann zusammen, für den war zum Beispiel eine feuchte Pussy igitt und wenn irgendwo Sperma war, dann musste man sofort ins Bad rennen etc etc.
Gruselig sag ich dir und natürlich kommt da auch keine Lust auf.
Wenn man sich dauernd nur Gedanken macht "es darf kein Sperma in mich kommen, sonst läuft es raus". Wie soll das dann Spaß machen?

Ich will ihr natürlich auch kein Druck aufbauen im Sinne von "wenn es nicht besser wird, trenne ich mich von dir". Ansonsten ist sie eine super Frau!
Mein Ex war auch toll und wir haben uns auch gut verstanden. Aber sexuell eben niemals, zu keinem Zeitpunkt. Und ich hab auch immer gedacht, das ändert sich und dann ziehen wir zusammen, dann haben wir mehr Zeit für uns, mehr Ruhe, dann hab ich Bücher gekauft, Filme, Toys, Unterwäsche etc.
Aber geändert hat sich nichts. Ihm war Sex nie wichtig und so was kann man auch nicht erzwingen. Menschen ticken in dem Punkt unterschiedlich und die Diskrepanz zwischen sehr wichtig und überhaupt nicht wichtig ist eben riesengroß.
Wenn dir Sex sehr wichtig ist und deiner Partnerin ist Sex wichtig, dann ist die Abstufung kleiner und Kompromisse noch möglich. Aber bei euch ist die Lücke riesengroß und du lebst seit einem Jahrzehnt mit Ausreden und musst dich regelrecht für dein Sperma und deine Lust schämen.

Die erste Liebe ist immer was besonderes, bei mir war es mit meinem Ex auch die erste Beziehung und natürlich wirft man das nicht einfach weg. Auch ich war in der Beziehung über 10 Jahre und ich wäre heute so froh, wenn ich nicht so viele Jahre verschwendet hätte.

Ich kann nicht in ihren Kopf bzw. in ihr Lustzentrum sehen und weiss deshalb nicht, was da vorgeht.
Es geht nicht viel vor. Ihr ist Sex nicht wichtig, sie will mit sexuellen Dingen nichts zu tun haben. Sie will nicht darüber reden, auch nichts verändern, sondern so weiter leben wie bisher auch. Klappt ja prima für sie. Ab und zu mal Befriedigung für dich und ein bisschen gegenseitig befriedigen und das reicht.

Und ich würde an deiner Stelle auch nicht allzu viel Schuld bei der Pille suchen.
Klar kann die auf die Libido drücken, aber es ist eher unwahrscheinlich, dass sie die Libido von 200% auf 0 drückt.
Von 50 auf 0 ja, das ist sehr gut möglich.
Aber ich geh schwer davon aus, dass Pille absetzen für deine Freundin nicht in Frage kommt. Allein schon deshalb, weil sie dann ja einen neuen Grund für ihre Unlust braucht und jede Veränderung für sie unbequem ist.
 
zuletzt vergeben von
Mirella

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Negative sexuelle Erfahrungen wie Missbrauch o.Ä. hatte sie nie, das weiss ich.
Sorry für die Frage, aber wie willst du das so genau wissen?
Viele Betroffene geben das ja nicht mal vor sich selbst zu.
 
zuletzt vergeben von
R

Benutzer193222  (38)

Ist noch neu hier
Ich finde es äußerst löblich wie geduldig und verständnisvoll du bist. Ich muss aber ehrlich sagen, du wirst an der Einstellung zum Sex bei deiner Freundin nicht viel ändern können, das muss sie schon selbst machen. Das klingt alles sehr danach, dass sie sich generell für Sex schämt und zusätzlich unter Druck gesetzt fühlt. Das ist alles eine Sache des Kopfes. Wenn ihr sogar Gespräche unangenehm sind, brauchst du da auch nicht drüber sprechen. Ein guter Ansatz wäre vielleicht mal nicht zu reden das erzeugt nur unnötig mehr Druck, ihr ein sicheres Gefühl geben mit deinen Berührungen. Sie entscheiden lassen und ganz wichtig, sie sollte ihren Körper erkunden ohne dich.
Aber schlussendlich sind es schon 10 Jahre. Klar ist Sex nicht alles, aber es ist und bleibt der Ausdruck der Gefühle füreinander. Jemanden begehren und sich geliebt fühlen. Ist das nicht da, ist das auch keine glückliche Beziehung.
 
zuletzt vergeben von
R

Benutzer193222  (38)

Ist noch neu hier
Am Ende musst du für dich entscheiden was du willst und womit du leben kannst. Ich bezweifle ganz stark, dass du da was ändern kannst. Hat sich ja auch schon 10 Jahre nix verändert. Vielleicht ist auch eine Trennung für eine gewisse Zeit nicht schlecht. Du kannst Erfahrungen sammeln, sie an sich arbeiten. Ist die Liebe stark genug, findet ihr wieder gestärkt zueinander.
Das ist nur mein Tipp.
 
zuletzt vergeben von

Ähnliche Themen

Z
Antworten
50
Aufrufe
5K
Anila23123
Anila23123
N
Antworten
18
Aufrufe
792
freshprince
F
E
Antworten
27
Aufrufe
2K
Horst K.
H
D
Antworten
52
Aufrufe
4K
Dan98721
D
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren