Wie kann ich meiner Freundin Sex/SB näherbringen?

T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen

Ich bin ganz neu hier und hoffe, ich habe soweit alles richtig gemacht mit Thread Eröffnung etc.

Für mein Thema muss ich etwas weiter ausholen. Meine Freundin (28) und ich (28) sind bereits seit bald 10 Jahren zusammen und wir führen in fast allen Punkten eine glückliche Beziehung. Leider nicht in ganz allen...

Seit Beginn der Beziehung war es schwierig, die Freundin zu Sex zu überzeugen. Grund war oft, dass sie Angst hatte, dass wir von der Familie gehört werden und dass es mit einer gemeinsamen Wohnung besser werden würde. Vor knapp zwei Jahren sind wir dann zusammengezogen, was vorher aufgrund Studium/Geld etc nicht möglich war. An unserer sexuellen Beziehung hat sich leider nichts geändert. Wenn wir dann mal Sex haben dann fühlt es sich für mich immer an, als müsste ich Sie dazu bitten bzw. dass sie mir einen Gefallen tut. Von ihr selbst geht nie etwas in diese Richtung aus. Zudem läuft es eigentlich immer auf Oralsex (bei mir) oder einen Handjob hinaus. Für sie ist das vaginale Eindringen immer noch schmerzhaft und Sie kann es so nicht wirklich geniessen.

Sie macht auch keine SB. Die Gründe sind mir bis heute noch nicht ganz klar, aber Sie hat anscheinend kein Verlangen und schämt sich auch dafür.

Zusammen verwenden wir Sextoys, vorallem den Womanizer. Dabei merke ich auch, dass sie erregt wird und teilweise leicht anfängt zu stöhnen. Nach maximal 10 Minuten legt sie das Ding aber auf die Seite, da die Clitoris scheinbar zu empfindlich wird, was ein unangenehmes Gefühl erzeugt. Einen Orgasmus hatte sie noch nie in ihrem Leben.

Ich habe natürlich auch bereits mehrfach das Gespräch gesucht und sie meinte jeweils, dass sie versucht sich zu bessern. Sie spricht auch extrem ungern darüber. Für mich ist die ganze Situation aber im wahrsten Sinne des Wortes unbefriedigend und ich sehe auch keine Besserung in Sicht. Sie meinte auch bereits einmal, dass Sie eventuell asexuell sein könnte, ohne aber das genau abgeklärt zu haben. Eher über einige Berichte im Internet. Wenn ich dazu eine Diagnose hätte, dann würde mir es natürlich auch leichter fallen, es so zu akzeptieren und Lösungen für uns beide zu finden. Sie würde das aber nie machen, da sie selbst meint, dass sie sich dafür schämt zu einem Spezialisten zu gehen und offen über Sex zu sprechen.

Ich würde mir Wünschen, dass Sie den Spass am Sex und allem was dazugehört findet und sich bei diesem Thema etwas relaxen kann, sodass wir den Sex zusammen geniessen können.

Eventuell gibt es im Forum einige Personen, welche ähnliche Erfahrungen gemacht haben und mir Tipps geben können, wie ich mit der Situation umgehen soll.

Mich würde einfach interessieren:
- Wie kann ich meiner Freundin die Vorzüge von Sex/SB näherbringen?
- Wiso bricht sie die SB mit Sextoy ab, obwohl sie für mich gefühlsmässig nahe am Orgasmus ist? (Stichwort: Überempfindlichkeit der Clitoris)
- Gibt es irgendwelche Tipps, wie ich mich am besten Verhalten soll?
- Könnte die fehlende sexuelle Anziehung evt. auch mit der Pille zusammenhängen?
- Würdet ihr die Thematik Asexualität genauer abklären lassen?

Vielen Dank schon jetzt für das Lesen und die Antworten!
 
zuletzt vergeben von
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Für sie ist das vaginale Eindringen immer noch schmerzhaft und Sie kann es so nicht wirklich geniessen.
und medizinische Gründe sind da ausgeschlossen?
dass das ein Vorwand ist schließt du aus?
liegt ja sehr nahe, wenn die Ausrede, dass euch jemand hören könnte jetzt wegfällt.

Deine Partnerin hat an Sex ganz offensichtlich null Interesse.
und mit näher bringen seh ich da nichts. Libido kann man nicht herbeizaubern, Leidenschaft noch viel weniger.
und du nimmst das seit 10 jahren hin, warum sollte deine Partnerin dann Interesse an Veränderungen haben?
Wenn sie Interesse hätte, hätte sie längst mit ihrem Arzt gesprochen, die Pille abgesetzt, Hormonstatus checken lassen etc.

ob du das jetzt asexuell nennst oder nicht, welche Rolle spielt das?
Sexuell harmoniert ihr offensichtlich nicht.

Wenn du an etwas kein Interesse hast willst du auch nicht, dass man es dir näher bringt oder?
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
und medizinische Gründe sind da ausgeschlossen?
dass das ein Vorwand ist schließt du aus?
liegt ja sehr nahe, wenn die Ausrede, dass euch jemand hören könnte jetzt wegfällt.

Deine Partnerin hat an Sex ganz offensichtlich null Interesse.
und mit näher bringen seh ich da nichts. Libido kann man nicht herbeizaubern, Leidenschaft noch viel weniger.
und du nimmst das seit 10 jahren hin, warum sollte deine Partnerin dann Interesse an Veränderungen haben?

ob du das jetzt asexuell nennst oder nicht, welche Rolle spielt das?
Sexuell harmoniert ihr nicht.
Es liegt wohl daran, dass sie sich zu sehr verkrampft wenn es um das Eindringen generell geht. Selbst Tapons einführen empfindet sie als unangenehm und trägt nur Binden. Ich hoffe, dass wir das irgendwie trainieren können und sie ist da gleicher Meinung. Was allerdings nicht hilfreich ist, ist, dass ich bis zum GV schon so erregt bin, dass ich nur sehr kurz Durchhalte sobald ich eindringe. Ich wäre aber sehr schnell wieder ready. Eine zweite Runde lehnt sie aber immer ab.

So einfach hinnehmen tu ich das nicht. Deshalb habe ich ihr auch mehrfach gesagt, dass die Situation für mich extrem unbefriedigend ist. Neben dem Sex ist die Beziehung wirklich top und ich liebe sie wie am ersten Tag. Deshalb suche ich nach möglichen Lösungen die sexuelle Situation irgendwie zu verbessern.
 
zuletzt vergeben von
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Es liegt wohl daran, dass sie sich zu sehr verkrampft wenn es um das Eindringen generell geht. Selbst Tapons einführen empfindet sie als unangenehm und trägt nur Binden. Ich hoffe, dass wir das irgendwie trainieren können und sie ist da gleicher Meinung. Was allerdings nicht hilfreich ist, ist, dass ich bis zum GV schon so erregt bin, dass ich nur sehr kurz Durchhalte sobald ich eindringe. Ich wäre aber sehr schnell wieder ready. Eine zweite Runde lehnt sie aber immer ab.
war sie beim Gyn?
was ist mit Vaginismus?
wie viel sexuelle Erfahrung hat deine Partnerin überhaupt? Wieviele Sexpartner?
und wie oft hattet ihr in den letzten 10 jahren GV?

und warum nimmt sie die Pille?
ohne GV erübrigt sich Verhütung ja.
und die Pille hat eine endlos lange Liste mit Nebenwirkungen. Warum keine andere Verhütung?


So einfach hinnehmen tu ich das nicht. Deshalb habe ich ihr auch mehrfach gesagt, dass die Situation für mich extrem unbefriedigend ist. Neben dem Sex ist die Beziehung wirklich top und ich liebe sie wie am ersten Tag. Deshalb suche ich nach möglichen Lösungen die sexuelle Situation irgendwie zu verbessern.
und welche Aussagen und Vorschläge kommen da von deiner Freundin?

euer Problem ist ja nicht, dass sie schmerzen beim GV hat, sondern dass sie keine lust auf GV hat.
oder?
 
zuletzt vergeben von
haarefan

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
Natürlich kann auch die Pille Einfluss auf ihre Libido haben.
Aber kann es vielleicht sein, dass sie früher negative Erfahrungen gemacht hat? Vielleicht sexueller Mißbrauch?
Wie geht ihr denn generell mit Nacktheit um? Versteckt sie sich da eher oder duscht man auch gemeinsam bzw. im Beisein des Anderen?
Wird das Klo grundsätzlich abgeschlossen oder putzt man sich die Zähne, während der Andere gerade Pinkelt?

Näher wirst du ihr den Sex wohl nicht bringen können, denn das versuchst du ja bereits 10 Jahre lang.
Hast du mal versucht dich nur um sie zu kümmern wenns um Sex geht und dich selbst völlig zurück zu nehmen? Das kann man auch vorher mit Ansage machen.
Wenn man einen Orgasmus erzwingen will, kommt da sowieso nichts. In gewisser weise braucht manche Frau da auch eine gewisse "Übung" und muss lernen loslassen zu können/dürfen.
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
war sie beim Gyn?
was ist mit Vaginismus?
wie viel sexuelle Erfahrung hat deine Partnerin überhaupt?
Sie hatte das beim Gyn schon einmal angesprochen. Daraufhin haben wir uns bzw. ich uns Vaginaldilatoren besorgt um das in den Griff zu kriegen. Vaginismus hatte sie dabei soviel ich weiss aber nicht erwähnt.
Sexuelle Erfahrungen hat sie nur mit mir.

und welche Aussagen und Vorschläge kommen da von deiner Freundin?

euer Problem ist ja nicht, dass sie schmerzen beim GV hat, sondern dass sie keine lust auf GV hat.
oder?
Sie weiss, dass wir Sex öfters haben sollten und sagt es mir bei den Gesprächen auch. Leider ändert sich aber nicht wirklich etwas daran. Die Schmerzen beim GV sind eine Sache, deshalb auch die Befriedigung von mir bzw. ihr mit dem Sextoy. Da scheint es ihr auch zu gefallen aber wie gesagt, zum Orgasmus kommt sie nie.
 
zuletzt vergeben von
S

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
Habt Ihr mal AV ausprobiert? Und wie sieht es mit Vibratoren / Dildos aus, die in die Vagina eingeführt werden?
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Natürlich kann auch die Pille Einfluss auf ihre Libido haben.
Aber kann es vielleicht sein, dass sie früher negative Erfahrungen gemacht hat? Vielleicht sexueller Mißbrauch?
Wie geht ihr denn generell mit Nacktheit um? Versteckt sie sich da eher oder duscht man auch gemeinsam bzw. im Beisein des Anderen?
Wird das Klo grundsätzlich abgeschlossen oder putzt man sich die Zähne, während der Andere gerade Pinkelt?

Näher wirst du ihr den Sex wohl nicht bringen können, denn das versuchst du ja bereits 10 Jahre lang.
Hast du mal versucht dich nur um sie zu kümmern wenns um Sex geht und dich selbst völlig zurück zu nehmen? Das kann man auch vorher mit Ansage machen.
Wenn man einen Orgasmus erzwingen will, kommt da sowieso nichts. In gewisser weise braucht manche Frau da auch eine gewisse "Übung" und muss lernen loslassen zu können/dürfen.
Negative sexuelle Erfahrungen wie Missbrauch o.Ä. hatte sie nie, das weiss ich. Ich war und bin auch immer noch ihr erster Sexualpartner.
Mit der Nacktheit hatte sie anfangs Probleme, aber wir können uns problemlos nackt im Beisammensein des Anderen in der Wohnung bewegen. Auch das mit dem Zähneputzen und pinkeln ist an der Tagesordnung.

Mich vollständig zurückzunehmen habe ich noch nie so wirklich versucht. Wäre allenfalls einen Versuch wert.
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Habt Ihr mal AV ausprobiert? Und wie sieht es mit Vibratoren / Dildos aus, die in die Vagina eingeführt werden?
Analverkehr ist gar kein Thema, das lehnt sie strikt ab. Ich selbst würde es versuchen aber habe aktuell auch nicht wirklich Interesse daran.
Bei dem genannten Vibrator wird ein Teil vaginal eingeführt. Das führt dann aber schon zu Problemen. Wenn dieser mal drin ist, funktioniert die Stimulation der Klitoris problemlos.
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer185976  (39)

Klickt sich gerne rein
Was du schreibst, klingt wie meine Beziehung in Sachen Sex - auch meine Frau hat schonmal das Wort "asexuell" fallen lassen, ohne das abgeklärt zu haben. Das war nicht immer so, aber sie hat über die Jahre immer mehr die Lust am Sex verloren. Selbst wenn es dann mal Sex gibt, dann können wir alles machen bis ich gekommen bin, egal ob ich lange oder kurz brauche, sie wünscht sich nicht, dass wir noch etwas für sie machen. Also auch nicht, dass ich mir Zeit lasse bis sie kommt, denn das wäre vergebene Liebesmüh, auch nicht mit dem Finger oder Vibrator noch weiter machen, sie hat einfach keinen Bock.
Seit sie gewisse Medikamente nehmen muss, ist ihre Libido so gut wie ganz weg.

Was du machen kannst? Also alles medizinische abklären lassen natürlich.
Was du sonst machen kannst? Es akzeptieren. Klingt jetzt doof, ist für mich auch oft hart und schwer zu akzeptieren, aber wie du, führe ich eine sonst tolle Beziehung und wir sind glücklich. Sex ist toll, aber Sex ist nicht alles im Leben. Natürlich fehlt es mir oft und ich würde mir wünschen, dass wir öfter Spaß haben könnten, aber weißt du was? Mit der Zeit hab ich doch ein bisschen gelernt, die "verbotenen Früchte" dann umso mehr zu genießen, wenn es denn mal soweit ist.

Du schreibst, ihr ist es auch unangenehm und sie würde gerne öfter Sex haben. Kann es sein dass sie (eventuell auch durch dich) bisschen unter Druck steht, also dass es öfter passieren "muss"? Und wenn es "muss", dann kannst dir gleich denken, dass es nichts wird.
Hatten wir ähnlich auch schon, da hatte sie richtig schlechtes Gewissen, sie wollte zu meinem Geburtstag eine schöne sexuelle Überraschung für mich liefern und wie ich noch kurz ins Bad ging, hatte sie eine Panikattacke - ob jetzt wegen dem Sex oder was anderem sei jetzt mal dahingestellt. Aber sie hatte offensichtlich den inneren Druck, mir zu meinem Geburtstag es richtig schön zu machen - und genau das geht schief.
Ich erwarte mir keinen Sex zu besonderen Daten, ich erwarte mir keinen stundenlangen Sex, ich frag auch gar nicht um Sex - weißt du was passiert? Selten aber doch kommt ein kleiner Funke Lust bei ihr durch, das merkt man, wenn wir abends auf der Couch kuscheln, dass sie plötzlich mehr schmusen möchte als sonst und plötzlich führt das Eine zum Anderen - und das kann dann sogar sie genießen, weil sie sich fallen lassen kann, dann genießt sie es, wir benutzen Spielzeug und sie kommt auch bis zum Orgasmus.

Die "Überempfindlichkeit der Klitoris" kennen wir auch, zB bei Oralverkehr, wo ich mir dachte, da muss sie sich ja nicht auf Sex im klassischen Sinn einlassen und kann sich evt doch mehr fallen lassen - ja, klappt, aber klappt nicht immer und da hat sie auch schonmal gesagt, dass ich aufhören soll, denn jetzt wechselt es von "gut anfühlen" zu "es wird unangenehm".

Langer Rede kurzer Sinn: ihr seid offensichtlich glücklich, genieß die gemeinsame Zeit mit einer tollen Frau und schieß dich nicht allzusehr auf ein Sexleben ein, dass du dir vorstellst, so aber nicht bekommst - es kann dennoch schön sein :smile:
Deine Frau ist nicht abnormal und ich bin sicher, ihr könnt trotzdem viel Spaß haben, nur halt nicht so oft wie du es dir wünscht, aber das schafft Mann, Sex ist nicht alles
 
zuletzt vergeben von
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Da scheint es ihr auch zu gefallen aber wie gesagt, zum Orgasmus kommt sie nie.
Ein Orgasmus ist ja nicht dass entscheidende.
Es geht um Lust. und die wird nicht mehr, wenn Frau zum Orgasmus kommt.
Ich denke es wäre sinnvoller, wenn deine Freundin für sich alleine ein bisschen probieren würde. Aber da müsste erstmal Interesse und Lust vorhanden sein, sonst nützen die besten Toys nichts.

Sie hatte Sex nur mit dir... hattet ihr GV bzw einen Versuch eher einmal im jahr oder einmal die woche?
wann zuletzt?
vor 2 Jahren hatte sie ja anscheinend noch keine Schmerzen beim Sex. also was hat sich seitdem geändert?
oder war das mit den Eltern doch nur eine Ausrede?

Was ein Gynäkologe festgestellt hat weiß ich jetzt immer noch nicht🤷🏼‍♀️ auch nicht wozu deine freundin die Pille braucht.
Was ist mit den Hormonwerten?

Pauschal würde ich sagen: akzeptier eure Diskrepanzen weitere 10 Jahre oder denk über eine Trennung bzw Öffnung der Beziehung nach.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von
Spongella

Benutzer187907  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hmm ich finde es toll, dass ihr offenbar dennoch eine wunderbare Beziehung habt aber ich würde das Thema durchaus nochmal angehen, da ist ja noch "Luft".

Frag sie doch mal was sie davon hält die Pille abzusetzen und ein paar Monate lang gar keinen "richtigen" Sex zu haben. Also so, dass sie sicher weiß egal wie doll ihr mal ins Fummeln kommt, das gibt keine Penetration.

Du sagtest ja mal den Fokus nur auf sie zu legen habt ihr noch nicht gemacht, das könnt ihr während dieser Phase tun. Massiert euch, tut euch was Gutes, kuschelt viel, vielleicht habt ihr Spaß gemeinsam Intimmassagen zu "lernen" - Buch lesen oder Videos schauen. Also verbringt Zeit miteinander ohne Penetration einzuplanen. Vor allem nach dem Pillen absetzen hilft ihr das sicher sich zu entspannen wenn sie nicht noch über Kondome und Co nachdenken muss.

Gerade auch das Schmerzthema sollte sie nochmal angehen, Arzt fragen, mal Magnesium nehmen eine Weile ... vielleicht auch Mönchspfeffer damit sich der Zyklus schnell einpegelt nach dem Pillenende...

Und bleibt im Gespräch, auch wenn es ihr schwer fällt. Frag sie, ob sie dir vielleicht lieber ausführlich als Brief antworten möchte, manchen hilft das sehr!

Irgendwie müsst ihr rausfinden, ob es irgendwelchen Druck gibt, den ihr abschalten müsst. Pille absetzen hilft rauszufinden ob da eine Libido ist, bei mir ist die mit Pille beinah weg und ich hatte auch mehrere sexlos glücklich Phasen, obwohl ich eigentlich eher viel Bedarf habe ...
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Was du schreibst, klingt wie meine Beziehung in Sachen Sex - auch meine Frau hat schonmal das Wort "asexuell" fallen lassen, ohne das abgeklärt zu haben. Das war nicht immer so, aber sie hat über die Jahre immer mehr die Lust am Sex verloren. Selbst wenn es dann mal Sex gibt, dann können wir alles machen bis ich gekommen bin, egal ob ich lange oder kurz brauche, sie wünscht sich nicht, dass wir noch etwas für sie machen. Also auch nicht, dass ich mir Zeit lasse bis sie kommt, denn das wäre vergebene Liebesmüh, auch nicht mit dem Finger oder Vibrator noch weiter machen, sie hat einfach keinen Bock.
Seit sie gewisse Medikamente nehmen muss, ist ihre Libido so gut wie ganz weg.

Was du machen kannst? Also alles medizinische abklären lassen natürlich.
Was du sonst machen kannst? Es akzeptieren. Klingt jetzt doof, ist für mich auch oft hart und schwer zu akzeptieren, aber wie du, führe ich eine sonst tolle Beziehung und wir sind glücklich. Sex ist toll, aber Sex ist nicht alles im Leben. Natürlich fehlt es mir oft und ich würde mir wünschen, dass wir öfter Spaß haben könnten, aber weißt du was? Mit der Zeit hab ich doch ein bisschen gelernt, die "verbotenen Früchte" dann umso mehr zu genießen, wenn es denn mal soweit ist.

Du schreibst, ihr ist es auch unangenehm und sie würde gerne öfter Sex haben. Kann es sein dass sie (eventuell auch durch dich) bisschen unter Druck steht, also dass es öfter passieren "muss"? Und wenn es "muss", dann kannst dir gleich denken, dass es nichts wird.
Hatten wir ähnlich auch schon, da hatte sie richtig schlechtes Gewissen, sie wollte zu meinem Geburtstag eine schöne sexuelle Überraschung für mich liefern und wie ich noch kurz ins Bad ging, hatte sie eine Panikattacke - ob jetzt wegen dem Sex oder was anderem sei jetzt mal dahingestellt. Aber sie hatte offensichtlich den inneren Druck, mir zu meinem Geburtstag es richtig schön zu machen - und genau das geht schief.
Ich erwarte mir keinen Sex zu besonderen Daten, ich erwarte mir keinen stundenlangen Sex, ich frag auch gar nicht um Sex - weißt du was passiert? Selten aber doch kommt ein kleiner Funke Lust bei ihr durch, das merkt man, wenn wir abends auf der Couch kuscheln, dass sie plötzlich mehr schmusen möchte als sonst und plötzlich führt das Eine zum Anderen - und das kann dann sogar sie genießen, weil sie sich fallen lassen kann, dann genießt sie es, wir benutzen Spielzeug und sie kommt auch bis zum Orgasmus.

Die "Überempfindlichkeit der Klitoris" kennen wir auch, zB bei Oralverkehr, wo ich mir dachte, da muss sie sich ja nicht auf Sex im klassischen Sinn einlassen und kann sich evt doch mehr fallen lassen - ja, klappt, aber klappt nicht immer und da hat sie auch schonmal gesagt, dass ich aufhören soll, denn jetzt wechselt es von "gut anfühlen" zu "es wird unangenehm".

Langer Rede kurzer Sinn: ihr seid offensichtlich glücklich, genieß die gemeinsame Zeit mit einer tollen Frau und schieß dich nicht allzusehr auf ein Sexleben ein, dass du dir vorstellst, so aber nicht bekommst - es kann dennoch schön sein :smile:
Deine Frau ist nicht abnormal und ich bin sicher, ihr könnt trotzdem viel Spaß haben, nur halt nicht so oft wie du es dir wünscht, aber das schafft Mann, Sex ist nicht alles
Grundsätzlich einmal Dankeschön an alle Antworten. Danke aber auch speziell für deine Rückmeldung. Sex ist zwar die schönste Nebensache der Welt, aber trotzdem nur eine Nebensache. Es ist schön zu hören, dass wir nicht das einzige Paar sind, welches im Bereich Sex von der Norm abweicht.

Ich werde mit ihr nochmals ein vertieftes Gespräch suchen und hoffen, dass sie über ihren Schatten springen kann und sich vermehrt mit dem Thema auseinandersetzt. In dieser Hinsicht ist sie leider auch extrem verklemmt. Am Druck sollte es meiner Meinung nach nicht liegen, werde das aber im Gespräch aufgreifen.
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Ein Orgasmus ist ja nicht dass entscheidende.
Es geht um Lust. und die wird nicht mehr, wenn Frau zum Orgasmus kommt.
Ich denke es wäre sinnvoller, wenn deine Freundin für sich alleine ein bisschen probieren würde. Aber da müsste erstmal Interesse und Lust vorhanden sein, sonst nützen die besten Toys nichts.

Sie hatte Sex nur mit dir... hattet ihr GV bzw einen Versuch eher einmal im jahr oder einmal die woche?
wann zuletzt?
vor 2 Jahren hatte sie ja anscheinend noch keine Schmerzen beim Sex. also was hat sich seitdem geändert?
oder war das mit den Eltern doch nur eine Ausrede?

Was ein Gynäkologe festgestellt hat weiß ich jetzt immer noch nicht🤷🏼‍♀️ auch nicht wozu deine freundin die Pille braucht.
Was ist mit den Hormonwerten?

Pauschal würde ich sagen: akzeptier eure Diskrepanzen weitere 10 Jahre oder denk über eine Trennung bzw Öffnung der Beziehung nach.
Ein Orgasmus ist nicht das entscheidende, das ist korrekt. Trotzdem ging ich naiverweise davon aus, dass wenn sie einmal einen Orgasmus hatte, sie sich eher auf Sex einlassen würde. Aber wenn kein Libido vorhanden ist, ändert das nichts daran.

Den GV Versuch haben wir schätzungsweise einmal im Monat. Zuletzt vor etwa zwei Wochen. Gegenseitige Penetration etwa einmal in der Woche.

Bezüglich den Schmerzen, die hatte sie bereits seit Anbeginn der Beziehung. Es kam aber generell selten zu GV, wegen der "Lärmproblematik".

Was der Gynakologe genau festgestellt hat, weiss ich ehrlichgesagt auch zu wenig. Ich bin mir auch nicht sicher, ob sie den GV angesprochen hat... Wie gesagt fällt es ihr sehr schwer über sexuelle Themen zu sprechen. Ich werde da aber nochmals genauer nachhaken. Wegen den Hormonwerten habe ich leider ebenfalls keine Ahnung. Auch das werde ich ansprechen.
 
zuletzt vergeben von
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Das mit dem darüber reden ist so eine Sache: je weniger man über eine Sache redet, desto weniger präsent ist sie.
desto weniger muss man sich damit auseinandersetzen.

also in dieser Thematik "verklemmt" zu sein macht es deiner Partnerin viel leichter.
dass du seit Jahren mit dieser Verklemmtheit lebst gibt ihr zusätzlich Sicherheit.

Was du dir wünscht, das weiß sie. Nicht erst seit gestern.
Aber für sie ist die Beziehung ohne den Stress mit dem Sex eben bequemer.
und sich einzugestehen, dass man den Partner nicht glücklich macht ist natürlich auch keine leichte Sache.
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Hmm ich finde es toll, dass ihr offenbar dennoch eine wunderbare Beziehung habt aber ich würde das Thema durchaus nochmal angehen, da ist ja noch "Luft".

Frag sie doch mal was sie davon hält die Pille abzusetzen und ein paar Monate lang gar keinen "richtigen" Sex zu haben. Also so, dass sie sicher weiß egal wie doll ihr mal ins Fummeln kommt, das gibt keine Penetration.

Du sagtest ja mal den Fokus nur auf sie zu legen habt ihr noch nicht gemacht, das könnt ihr während dieser Phase tun. Massiert euch, tut euch was Gutes, kuschelt viel, vielleicht habt ihr Spaß gemeinsam Intimmassagen zu "lernen" - Buch lesen oder Videos schauen. Also verbringt Zeit miteinander ohne Penetration einzuplanen. Vor allem nach dem Pillen absetzen hilft ihr das sicher sich zu entspannen wenn sie nicht noch über Kondome und Co nachdenken muss.

Gerade auch das Schmerzthema sollte sie nochmal angehen, Arzt fragen, mal Magnesium nehmen eine Weile ... vielleicht auch Mönchspfeffer damit sich der Zyklus schnell einpegelt nach dem Pillenende...

Und bleibt im Gespräch, auch wenn es ihr schwer fällt. Frag sie, ob sie dir vielleicht lieber ausführlich als Brief antworten möchte, manchen hilft das sehr!

Irgendwie müsst ihr rausfinden, ob es irgendwelchen Druck gibt, den ihr abschalten müsst. Pille absetzen hilft rauszufinden ob da eine Libido ist, bei mir ist die mit Pille beinah weg und ich hatte auch mehrere sexlos glücklich Phasen, obwohl ich eigentlich eher viel Bedarf habe ...
Luft ist da bestimmt noch :smile: Die Pille abzusetzen hatte ich ihr auch schon empfohlen, will sie aber nicht. Was ich noch nicht gesagt habe: Wenn wir GV haben dann auch mit Kondom. Also doppelte Verhütung. Müsst ihr nicht verstehen, verstehe ich nämlich auch nicht... Da wäre es so oder so kein Thema die Pille abzusetzen. Somit wäre das einmal das erste Ziel um zu schauen, ob sich was ändert.

Ansonsten verbringen wir natürlich auch viel Zeit zusammen. Schauen TV/Filme, kochen zusammen, gehen ins Freibad etc. Aber uns mal ganz vom Sex abzukoppeln könnte ich ihr vorschlagen.

Ich kriege nicht gleich Selbstkomplexe aber trotzdem frage ich mich manchmal, ob sie mich sexuell attraktiv findet. Ich denke wir passen optisch gut zueinander und sie sagt mir auch oft, dass sie mich hübsch findet. Ob das gleichzusetzen ist mit sexueller Attraktivität... ich weiss es nicht.
 
zuletzt vergeben von
Spongella

Benutzer187907  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Luft ist da bestimmt noch :smile: Die Pille abzusetzen hatte ich ihr auch schon empfohlen, will sie aber nicht. Was ich noch nicht gesagt habe: Wenn wir GV haben dann auch mit Kondom. Also doppelte Verhütung. Müsst ihr nicht verstehen, verstehe ich nämlich auch nicht... Da wäre es so oder so kein Thema die Pille abzusetzen. Somit wäre das einmal das erste Ziel um zu schauen, ob sich was ändert.

Das ist auf jeden Fall interessant. Hat sie doll Angst schwanger zu werden?
Oder Berührungsängste mit Sperma?

Ansonsten verbringen wir natürlich auch viel Zeit zusammen. Schauen TV/Filme, kochen zusammen, gehen ins Freibad etc. Aber uns mal ganz vom Sex abzukoppeln könnte ich ihr vorschlagen.
Probiert es aus, ihr habt da ja echt nichts zu verlieren 🤭
Ich kriege nicht gleich Selbstkomplexe aber trotzdem frage ich mich manchmal, ob sie mich sexuell attraktiv findet. Ich denke wir passen optisch gut zueinander und sie sagt mir auch oft, dass sie mich hübsch findet. Ob das gleichzusetzen ist mit sexueller Attraktivität... ich weiss es nicht.
Attraktivität auf jeden Fall, sexuelle Anziehung kann was anderes sein, klingt aber wirklich nicht danach als ob du ihr problem wärst ...
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Das mit dem darüber reden ist so eine Sache: je weniger man über eine Sache redet, desto weniger präsent ist sie.
desto weniger muss man sich damit auseinandersetzen.

also in dieser Thematik "verklemmt" zu sein macht es deiner Partnerin viel leichter.
dass du seit Jahren mit dieser Verklemmtheit lebst gibt ihr zusätzlich Sicherheit.

Was du dir wünscht, das weiß sie. Nicht erst seit gestern.
Aber für sie ist die Beziehung ohne den Stress mit dem Sex eben bequemer.
und sich einzugestehen, dass man den Partner nicht glücklich macht ist natürlich auch keine leichte Sache.
Das ist natürlich so. Generell ging ich davon aus, dass es nach dem Zusammenzug besser wird (in Bezug auf Libido, öfters etc.), da sie mir das sozusagen versichert hat. Deshalb wollte ich auch abwarten und schauen, wie sich das entwickelt. Aber die letzten zwei Jahre haben das Gegenteil bewiesen.

Für sie ist es sicher bequemer, wenn sie sich mit der Thematik nicht auseinandersetzen muss. Ich werde ihr mit ihr nochmals ein ehrliches Gespräch suchen und hoffen, dass sie mir auch in allen Punkten ehrlich antwortet.
 
zuletzt vergeben von
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich werde ihr mit ihr nochmals ein ehrliches Gespräch suchen und hoffen, dass sie mir auch in allen Punkten ehrlich antwortet.
Das ist ein wichtiger Punkt.
Sie muss offen und ehrlich sein und nicht nur herumdrucksen.

und es ist auch legitim, dass du für dich ein Limit setzt.
und entweder hast du dann ein gutes Sexleben (nach deinem Geschmack) oder ihr trennt euch.
oder du lebst damit natürlich.
 
zuletzt vergeben von
T

Benutzer193224  (28)

Ist noch neu hier
Das ist auf jeden Fall interessant. Hat sie doll Angst schwanger zu werden?
Oder Berührungsängste mit Sperma?
Kinder ist für uns jetzt noch kein Thema, es wäre aus finanzieller Sicht aber sicher nicht tragisch, wenn es passieren würde. Sie will nach ihrem Studium noch einige Jahre voll arbeiten, damit sich ihr Bachelor auch auszahlt. Das verstehe ich natürlich auch und ich habe es nicht eilig.
Sperma findest sie generell eklig und sie findet es auch mühsam/eklig, wenn z.T. am nächsten Tag noch Reste auslaufen. Evt. gibt es da noch einen Tipp dazu. Ich habe da leider keine eigenen Erfahrungen :rolleyes:
 
zuletzt vergeben von

Ähnliche Themen

Z
Antworten
50
Aufrufe
5K
Anila23123
Anila23123
N
Antworten
18
Aufrufe
792
freshprince
F
E
Antworten
27
Aufrufe
2K
Horst K.
H
D
Antworten
52
Aufrufe
4K
Dan98721
D
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren