wie ich mit offenen augen ins unglück renne ... schon wieder!

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
hallo leute :smile2:

einige von euch kennen ja die vorgeschichte und es gibt sie auch im forum nachzulesen, also spar ich mir die lange version:

mein freund hat ende november mit mir schluss gemacht. er war sich seiner gefühle nicht mehr sicher. im endeffekt stelle sich raus, dass er angst hatte. mir nicht gerecht zu werden, immer wieder die gleichen fehler zu machen, verantwortung zu tragen. nach etwa einem monat mit vielen gesprächen und intensivem nachdenken versuchen wir es seit kurz vor weihnachten wieder miteinander.

wir haben viele dinge neu ausgehandelt. z.B. wir wollen uns etwas weniger sehen und mehr unternehmen. jeder will an sich arbeiten. eigentlich klappt das auch bisher ganz gut. die sache hat nur einen harken.

kurz bevor wir wieder zusammenkamen, erfuhr ich über dritte, dass er vor hat mit seinem besten freund zusammenzuziehen. er wohnt seit einem jahr eher zweckmäßig bei seinem bruder, mit dem er sich ursprünglich ne größere wohnung nehmen wollte.
sein bester freund fragst sicher schon seit nem halben jahr ob sie nicht zusammenziehen wollen. zugestimmt hat er dem erst als mit mir schluss war. angeblich weil er wirklich vorhatte mit seinem bruder ne neue wohnung zu suchen. das glaub ich jedoch nicht. es wird daran gelegen haben, dass ich und sein bester freund ein übles verhältnis zueinander haben (nicht meine schuld).
naja ich hab ihn dann gefragt wieso er mir das nicht mal erzählt hat, wo es doch eh schon jeder weiß. er meinte er hätte angst, dass ich dann gleich glaube, dass ich abgeschrieben bin. am nächsten tag, sagte er mir dann, dass ers doch gern nochmal versuchen würde. als wäre die tatsache, dass er mir das nicht sagen konnte das einzige hinderniss gewesen.

ich hab mich mit dem gedanken abgefunden. was er an dem kerl findet ist und bleibt mir schleierhaft, aber ich dachte mir es würde mich im prinzip ja nichts angehen, was für freunde er hat und mit wem er zusammenwohnt. ich würds schon halbwegs auf die reihe kriegen das arschloch zu ignorieren.

jetzt kam gestern aber der hammer. die beiden haben eine wohnung gefunden. nein keine wohnung: ein kleines haus. es muss "nur" einmal komplett renoviert werden (boden, tapete und so wie ich die beiden kenne is nichmal ne küche drin). beide machen viel sport, deshalb wird ein geschoss komplett zum fitnessraum gemacht. :what: ich dachte echt ich hör nicht richtig.

seitdem ich das gehört habe gestern bin ich mir wirklich unsicher, ob das mit mir und meinem freund noch sinn hat. ich meine, was denkt er sich dabei? er kann doch nicht für vielleicht 2-3 jahre die er da wohnen würde, wenn es denn gut mit mir läuft so viel geld und zeit in so ein bescheuertes projekt stecken. da fühl ich mich ehrlich gesagt total abgeschrieben. wer macht denn sowas?
er weiß genau, dass ich in 2 jahren mit der ausbildung fertig bin und ich hier nur mit 2-6 monatsverträgen rechnen kann. wir hatten das alles irgendwann mal besprochen. es war mir von anfang an wichtig zu wissen, schon bevor wir überhaupt zusammenkamen, ob er auch mal aus dem nest hier weg will. wollte er.....

jetzt weiß ich nicht was ich von der ganzen sache halten soll. macht er das weil er total naiv ist oder bin ich total naiv und lass mich grad voll verarschen?

kann mal bitte ein außentsehender seine meinung abgeben. wenn irgendwelche informationen fehlen, dann fragt bitte, keine ahnung ob man die situation so gut beurteilen kann....

danke schonmal :smile2:
 

Benutzer101226 

Benutzer gesperrt
Viel Katzenjammer, kein Problem.

Dein Freund zieht mit seinem Freund zusammen. Du bist die Letzte die da etwas einzuwenden hat. Besonders wenn es so eine triviale Sache ist, die du da oben beschrieben hast. Es ist seine Zeit und sein Geld. Egal ob er 10 Jahre im Haus bleibt oder nur 1 Monat. Ich sehe absolut kein Fehlverhalten bei deinem Freund, sondern nur zusammenhangloses Rumgezicke von dir. Warum genau muss dein Freund sich deinem spekulativen Arbeitsverhältnis anpassen?

Adieu.
 

Benutzer100958 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also meiner Meinung nach zieht er einfach nur mit seinem besten Freund zusammen, ohne dir eins "rein würgen" zu wollen. Wenn sie das während eurer Trennung geplant haben, ist es doch erst recht ein Beweis dafür, dass er das nicht absichtlich dir gegenüber macht, denn vorauszusehen dass ihr noch einmal einen zweiten Anlauf nehmt war nicht, oder?
Und das mit dem investieren des Geldes und der Fitness-Etage würde ich nicht zu eng sehen, schließlich ist es sein Geld und nicht deines. :zwinker: Mein Freund gibt auch des öfteren viel Geld für unnötige Dinge aus und ich sage ihm was ich davon halte aber im Endeffekt ist es eben nicht mein Konto...
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
ich hab ihm von anfang an gesagt, dass ich auf der suche nach einer ernsthaften beziehung bin, die auch irgendwohin führt. er selbst hat mir mehrmals gesagt, dass er das auch möchte und gerne später eine familie hätte.
darunter verstehe ich nicht, dass er sich mit 27 ein haus zusammen mit nem kumpel renoviert. das lohnt sich nämlich nicht. klar ist es sein geld und seine zeit, aber wow, wenn er die einstellung später auch hat...ich meine man kann doch nicht so blauäugig sein. ich werde nämlich sicher nicht 10 jahre warten. klar wir sind grad erst wieder zusammen und keiner weiß wie es läuft, aber von vorneherein dann sowas zu machen, sodass mir jegliche hoffnung auf das abhanden geht was eigentlich mal unsere gemeinsame vorstellung war.....irgendwie fällts mir jetzt nicht grade leicht darüber hinwegzusehen.

abgesehen davon kommt das schlechte verhältnis zu dem kumpel noch dazu. ich hab mich echt bemüht, aber der kerl hat mit jeder frau ein problem, mit der er nicht selber ins bett steigt. und selbt die kann er meistens nicht leiden. das wird sowieso schon nicht einfach.da fällt es mir nicht gerade leicht zuzugucken, wie die beiden sich quasi meinen traum erfüllen.....da muss man sich doch bescheuert vorkommen. können die nich einfach ne halbwegs fertige stinknormale wohnung mieten. irgendwas unkomplizierteres?
ich weiß einfach nicht was ich davon halten soll.....

es is mir auch echt scheiegakl für was mein freund sein geld ausgibt. der kauft sich ständig irgendnen scheiß. aber für 120 qm teppich, tapeten, farbe, vermutlich noch ne küche, und möbel (er hat einen schrank und ein bett, ich nehme an das wird nicht reichen......is ja schon etwas mehr. keine ahnung, ich bin auch nich grad sparsam, aber mich ärgert es, dass ich schon wieder umziehen muss. (meine mitbewohnerin zieht aus, kann die wohnung allein nicht behalten) schon wieder geld ausgeben, dafür dass ich hier in 1 1/2 jahren eh wieder weg muss.
 

Benutzer101226 

Benutzer gesperrt
Tu deinem Freund einen Gefallen und trenne dich von ihm.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Hey,
ich kenne die Umstände und die Vorgeschichte nicht, aber ich verstehe, was dich stört. Hast du denn schon mal offen und ehrlich mit ihm geredet und ihn gefragt, wie er sich das denn überhaupt vorstellt? Denn entweder er ist naiv und denkt tatsächlich nicht so weit oder er hat andere Zunkunftsvorstellungen als du. Oder, er hat noch irgendwas im Sack, das du nicht weißt, womit aber die ganze Angelegenheit gelöst wäre. Frag ihn doch einfach mal, ohne vorwurfsvoll zu sein oder dich darüber aufzuregen :smile:
 

Benutzer89980 

Öfters im Forum
Off-Topic:
Tu deinem Freund einen Gefallen und trenne dich von ihm.

Tu uns einen Gefallen und behalte deine dämliche Bemerkung doch einfach für dich.
Deine Meinung hast du ja bereits gesagt.
Wenn du nicht fähig bist dich in die Lage der TS zu versetzen und hier nur rumprollen willst, verschwinde doch einfach ...
 

Benutzer100965 

Sorgt für Gesprächsstoff
jetzt weiß ich nicht was ich von der ganzen sache halten soll. macht er das weil er total naiv ist oder bin ich total naiv und lass mich grad voll verarschen?
Ich glaube, er denkt einfach nicht nach und schon gar nicht "weiter". Nach böswilliger Absicht klingt mir das jedenfalls nicht, zumindest nicht in dem Sinne, dass er Dir was vorspielt, Dich warmhalten will und nebenher andere Pläne hat. Was sollen das auch für Zukunftspläne sein? Ein Reihenhäuschen im Grünen mit seinem besten Freund?! :zwinker: Unwahrscheinlich.

Kann es sein, dass sein Kumpel da eher der Wortführer ist, ihm vorschwärmt, wie toll das alles werden wird und er sich eben mitreißen lässt bzw. das auch schon aktuell war, als es Dich noch nicht wieder in seinem Leben gab? Hat ja durchaus seinen Reiz, so ein "Großprojekt" mit dem besten Freund, aber was ist in sechs Monaten oder einem Jahr? Ist das seine Vorstellung von Zukunft? Ihm muss doch klar sein, dass sein Aufenthalt da zeitlich befristet ist, unter Umständen sogar recht knapp, selbst wenn es mit Dir längerfristig nicht hinhauen sollte - irgendwann würden er oder vielleicht auch sein Kumpel doch zwangsläufig wieder ausziehen. Eine WG ist ja echt unproblematisch, aber ein ganzes Haus inklusive Komplettrenovierung? Schnapsidee.

So direkt würde ich ihm das zwar nicht sagen, aber frag ihn doch mal, wie er sich eure Zukunft vorstellt, zum Beispiel, was passieren soll, wenn Du mit der Ausbildung fertig bist und hier gerne weg würdest. Ob er dann pendelt, damit das Haus nicht leer steht. :rolleyes:

Ihr seid ja nun nicht frisch verliebt, wo man ungewisse Zukunftspläne auf die lange Bank schiebt (was ja auch Sinn macht), sondern habt einen Neuanfang gewagt und nach einem gescheiterten Anlauf ist man da normalerweise recht abgeklärt und weiß auch, was man in absehbarer Zeit will.

Wie alt ist er denn? Wie sieht seine berufliche Situation aus? Klingt mir reichlich naiv, Dein Freund.

Ich würde erst mal versuchen herauszufinden, inwieweit er das wirklich will bzw. wie sehr der Kumpel die treibende Kraft ist, ihn mit eurer Sackgassenzukunft konfrontieren, wenn er das wirklich durchziehen und dann auch längerfristig da wohnen will, und dann eben überlegen, ob irgendwelche Kompromisse möglich sind, mit denen Du leben kannst, ob er seinen Plan direkt für Dich und eure Zukunft aufgibt oder ob ihr beide vielleicht doch nicht dasselbe wollt.
 

Benutzer74759 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo und guten morgen,

hast du nur solche Angst davor,dass das nichts wird,weil es wirklich so ist,oder weil du mit dem Freund von ihm nicht klar kommst und vielleicht Angst hast,dass er ihn dir "wegnimmt"? kann ja beides sein. es kann auch sein,dass er langfristig gar nicht mehr mit dir plant,aber das sind reine Spekulationen.
wie die anderen schon sagten ist es im Endeffekt seine Sache, was er mit seinem Geld macht,es ehrt dich aber,dass du dir darüber sorgen machst.
können die beiden sich denn das haus überhaupt leisten? und die Renovierung auch? denn wenn man sowas halbwegs gescheitert machen will,muss man dort schon etwas Geld investieren. nicht dass es noch soweit kommt und der gerichtsvollzieher bald vor der Tür steht. er wäre nicht der erste der daran scheitert.
einen Rat geben ist schwer,aber ich würde ihm auf die ganze Sache ansprechen und ihm deine Gefühle und zukunftspläne ruhig und sachlich erzählen.dann hörst du dir das von ihm an und entscheidest in ruhe ob eure zukunftspläne zusammen passen,denn darauf kommt es ja an. nimm dir die Zeit dafür,denn deine Zukunft ist wichtiger,du solltest dich da nicht zu sehr für ihn verbiegen und deine Pläne einschränken,denn irgendwann bereust du es vielleicht.

viel Glück und gut ruß
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Sorry Sonata aber kann es sein das in deinen Gedanken und Empfindung ein wenig Neid und Eifersucht mitschwingt wenn du schreibst das sie siich nun deinen Traum erfüllen ?
 

Benutzer91572 

Beiträge füllen Bücher
wenn ich mich recht erinnere, war die trennung unter anderem weil es ihm "zu ernst" war. oder irr ich mich jetzt?

grundsätzlich vertrete ich bei solchen sachen die meinung: nicken, lächeln und schweigen.
ihm vorwürfe zu machen, weil er sich nicht an etwas hält, dass vor einer trennung, besprochen wurde, macht nicht viel sinn. denn momentan lasst ihr es ja etwas "lockerer" laufen mit weniger sehen usw.! gib ihm seinen freiraum. wenn er sieht wie locker du damit umgehst, dann tut das eure beziehung gut.

und wenn eure beziehung gut läuft, will er sie behalten. und dann wird er selbst zweifel bekommen wegen dem projekt und es aus eigenem wunsch abblasen.

das ist zumindest meine erfahrung. mit herumzicken und gesprächen a la "aber du hast doch gesagt wir ziehen weg" kommt man nicht weiter.

wenn du natürlich nicht mehr damit klar kommst und ihn furchtbar naiv findest, dann hat das nicht viel zukunft.

am besten du triffst mal keine vorschnellen entscheidungen und schaust dir an wie es so läuft.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
also ich bin nicht neidisch oder eifersüchtig. ich mache mir gedanken um später. jetzt im moment würde ich noch nicht mit meinem freund zusammenleben wollen. ich will das machen, wenn ich mir wenigstens relativ sicher bin, dass wir zusammenbleiben. und vor allem erst dann, wenn ich mir halbwegs sicher bin, dass ich mal länger in einer wohnung bleiben kann. das ist es also schonmal nicht.

es geht schon um die tatsache, dass es ausgerechnet der freund von ihm sein muss, der so eine beschissene einstellung hat. niemand braucht eine beziehung.frauen sind nur zum ficken da. in abwesenheit seiner jeweiligen liebschaft haut der sprüche raus, das geht garnicht. wenn ich in der nähe bin, macht er mich in einer tour runter. wenn ich mich wehre (und ich bin nicht grade wenig schlagfertig) macht es ihm trotzdem nur noch mehr spaß. mein freund hält sich raus. er sitzt da quasi zwischen den stühlen. ich weiß nicht wie er sich verhält, wenn die beiden alleine sind. lacht er mit ihm über mich oder schweigt er einfach?
ein problem dass es auf jeden fall geben wird: mein freund wird sich unter druck gesetzt fühlen, es uns beiden recht zu machen. ich bin versucht dem aus dem weg zu gehen und ihn möglichst nie vor irgendeine wahl zu stellen. dadurch werde ich aber vermutlich, so wie sein kumpel drauf ist öfter mal die arschkarte ziehen.

mein zweites problem mit der sache ist. er hat angeblich angst vor der verantwortung in einer beziehung. aber mit seinem kumpel kann er sich ohne probleme drauf einlassen verantwortung zu übernehmen.

naja, darüber geredet haben wir schon. wir waren grad im fitnessstudio als ich die ganze hausgeschichte erfahren hab. als ich dann den raum gewechselt hab stiegen mir sofort die tränen in die augen und ich wusste nicht, ob ich jetzt was sagen soll oder nicht. letztendlich habichs dann gemacht, er hat ja eh gemerkt das was nicht stimmt.
das einzige was er sagt ist: "aber das muss doch alles garnicht so kommen wie du denkst" und "das heißt ja nich dass ich die nächsten 5 jahre da wohne". er sagt also nicht wirklich wie er sich das vorstellt.
ich hab ihn dann gefragt wie er darauf kommt, dass das ohne probleme klappen wird und und später doch nichts im weg steht. konnte er mir nicht sagen. er meinte nur "ich seh da garkein problem".

ich aber wie gesagt schon. es wird schwer vertrauen wieder aufzubauen, wenn es schon allein durch die dann ständige anwesenheit seines kumpels immer zu reibereien kommt und er nicht klar stellung bezieht.
angenommen es läuft gut zwischen uns und ich muss nicht wegziehen oder so irgendwas. ich habe angst, dass er dann keinerlei anstalten macht die beziehung mit mir dann voranzubringen. ich werde ihn sicher nicht irgendwann fragen "und ziehen wir jetzt zusammen?"
und wenn er ne schöne wohnung hat, alles super bequem mit mir läuft und ich noch in der nähe wohne......wieso sollte mr. beziehungsangst dann von selbst auf mich zukommen.
ich trau dem ganzen braten einfach nicht und weiß nicht wo neues vertrauen unter den umständen herkommen soll. es wäre so schon schwierig.
der trennungsgrund war schon, dass er bindungsängste hat. aber er hat sich das nie anmerken lassen. er tat als wäre alles gut, bis zu dem tag als er sich trennte. wenn er jetzt sagt, er findet es läuft gut, bin ich alles andere als überzeugt.

ich werde wohl wirklich abwarten müssen. aber ich beiß mir hinterher in den arsch, wenn genau das eintrifft was ich befürchte und ich es hätte eher merken sollen,......deshalb ja auch der threadtitel....

achso und: er ist 27. sein kumpel ist noch ein bisschen jünger als ich. für den lohnt sich das sicher. er ist der der irgendwann da wohnen bleiben wird und naja......quasi die ganze arbeit und das reingesteckte geld erntet. beide sind tsichler, also kriegen die das sicher gut hin.
zukunftspläne sind son ding bei meinem freund. er sagt er will später eine familie, aber wenn es drum geht mal drüber nachzudenken wann, wie, wo.....da hörts dann auf. nicht alles planen, dinge auf sich zukommen lassen, ist ja schön und gut, aber solangsam hättich wenigstens gerne einen groben überblick wohin die reise gehen soll.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Auf der einen Seite kann ich dich verstehen auf der anderen Seite nicht weil man einfach nicht alles im Leben planen kann udn so wie du schreibst wart ihr vor nicht allzulanger Zeit ja mal getrennt.
Insofern kann ich ihn schon verstehen das er erstmal mit seinem Kumpel zusammen zieht und schaut wie es sich mit dir weiter entwickelt.
Aber er hat ja nciht gesagt das er nicht mit dir zusammen ziehen will sondern kann sich das schon vorstellen und auch bei Maennern kommt halt irgendwann der Wunsch, seine Partnerin dauerhaft um sich zu haben also gib ihm Zeit vieleicht braucht er auch erst mehr Sicherheit in der Beziehung bevor er sich zu konkreten zukunftsplänen hinreißen lassen will.

Und was den seinen Kumpel angeht der ist doch nur neidisch auf eure Beziehung
 

Benutzer6428 

Doctor How
Hmm...ich sehe das wohl doch noch etwas enger...

Gibfein8 hat ja schon gesagt, dass sie deinem Freund garkeine böswilligkeit unterstellt und so sehe ich das auch. Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Vorsätzen... Ich glaube nach deinen ganzen Posts und Threads nicht, dass ihr irgendwie auf einen gemeinsamen Nenner kommt. Er scheint schlichtweg einfach nicht weiter planen zu wollen als bis zur Nasenspitze, weil er vor irgendwas angst hat. Vielleicht liebt er dich nicht genug um sich eine Zukunft inklusive Falten zählen vorstellen kann. Vielleicht hakt es auch irgendwo anders. Fakt ist, er denkt nicht weiter und will es auch nicht.

Wenn mir meine Freundin sagen würde, sie probierts nochmal mit mir und würde dann aber eben mit der Freundin zusammen ziehen die sich mir gegenüber absolut beschissen verhalten hat und dann auch noch halbwegs langfristig gesehen, würde ich ihr n Vogel zeigen. Sicher kann dein Freund mit seinem Geld machen was er will. Rein technisch könnte ich jeden Morgen meiner Freundin ein Schimpfwort an den Kopf ballern. Letztlich wäre das aber keine Lösung, wenn man sich einander wieder etwas annäher möchte und vor Allem RÜCKSICHT aufeinander nehmen sollte.

Vielleicht solltest du ihn tatsächlich mal, ohne etwas vorzugeben oder deine eigenen Vorstellungen einzubringen, fragen wie er sich seine Zukunft vorstellt. Mach das am Besten ohne dass er den Eindruck bekommt du würdest ihn bedrängen wollen. Wenn er dann ins stottern kommt oder eben die nächsten 2 Monate geplant hat, aber eben mehr nicht und vor ALLEM wenn du nicht in der Planung drin vorkommst und zwar konkret, weisst du woran du bist...

Ich denke auch, dass du durchaus das Recht hast kritik zu äussern, denn wo willst du dich denn in Frieden mit ihm treffen können..das geht doch dann nur noch bei dir... Entweder er plant seine Zukunft mit dir und dann wird da auch rücksicht auf sowas genommen oder eben halt nicht.

Versteh mich jetzt nicht falsch, ich sag dir das weil ich druchaus gesehen habe wie sich Menschen auf viele Jahre nicht dazu durchringen konnte sich dem Partner zuzuwenden und als dann schluß war, wurde der nächste in einer Geschwindigkeit geheiratet, dass man sich gefragt hat ob derjenige seinen vorigen Partner überhaupt leiden konnte... Ich bin der Meinung: Egal wie Chaotisch jemand ist, wenn er wirklich etwas will, dann tut er auch etwas dafür und dann klappt das auch! Weiterhin ist selbst das für dich völlig irrelevant. Denn entweder ihr passt zusammen, auch mit den Zukunftsvorstellungen oder eben nicht.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich sehe das eigentlich ähnlich wie Damian!
Es ist ne schwierige Situation und am Anfang hört sich das aber gar nicht so schlimm an und man denkt, du solltest ihm doch einfach seine Wohnung lassen.

Hauptproblem ist doch, dass du eine ernsthafte Beziehung möchtest, die auch auf die Zukunft ausgelegt ist. Wenn man da schon jetzt, kurz nach dem Neuanfang merkt, dass er schon wieder nur kurzfristig denkt, dann frage ich mich schon, was das Ganze denn soll?
Wie gesagt, er hätte sich ja auch wirklich erstmal ne Wg-Wohnung mit seinem Kumpel zusammen nehmen können, dann hätten sie germerkt, ob bei ihnen überhaupt das Zusammenwohnen klappt und dann weitergesehen. Da wäre ein Ausziehen wahrscheinlich auch einfacher gewesen....Aber so wird da jetzt groß investiert.

Ich glaube nicht, dass deinem Freund das Problem bewusst ist, er sieht momentan nur ne richtig große, geile Wohnung mit seinem Kumpel zusammen und ist der Meinung, dass man da ja auch ganz schnell wieder ausziehen kann.
Das ist zwar richtig aber es stellt sich halt die Frage, ob das auch so realisiert wird. Momentan glaube ich nicht, dass er so schnell in die Phase kommt, in der DU so richtig zu seinem Leben dazugehörst mit gemeinsamer Wohnung, Familie etc. Da müsste schon ganz viel passieren, dass es so ist, wie du es gerne hättest.

Von daher denke ich, dass du entweder die ganze AKtion akzeptierst und erstmal schaust, wie das alles wird (evtl. stört dich das alles ja in einiger Zeit gar nicht mehr so oder deinem Freund geht es auch auf die Nerven) oder aber du merkst, dass das eben nicht deine Welt ist und du trennst dich..

Er hat ja sowieso schon Bindungsängste, ich glaube nicht, dass das so schnell besser wird..
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Du redest von ungelegten Eiern. Klar, ihr wart schon mal zusammen, aber das soll doch ein Neuanfang werden?
Meine Meinung: Es ist sein Kram, den er da macht. Die Scheißeinstellung hat sein Freund und nicht er, was? Die Einstellung hatte er schon vorher und dein Freund hat sich nicht davon beeinflussen lassen. Ich seh da kein Hinderniss, dass ihr doch in paar Jahren zusammenzieht, denn so n Haus mit Fitnessraum ist nicht grad unbeliebt:smile:
Ich sehe da echt keine Probleme, lass es mal ruhig angehen.
 

Benutzer6428 

Doctor How
@coolchica: Wie schon von HyperboliKuss gesagt. Oberflächlich betrachtet gibt es "kein Problem". Nur der "Neuanfang" und ich finde das Wort bescheiden, weil es sowas wie "neu anfangen" in einer Beziehung einfach nicht geben kann beinhaltet ein näheres zusammenrücken. Nicht ein weiter auseinander rücken und schonmal garnicht ein "es läuft doch alles gut, ich muß doch da jetzt nicht noch Kräfte investieren". Sie hat doch schon ewig darauf gewartet, dass er sich mal zu ihr bekennt. Nun tut er immernoch nichts. Es ist wie die Indianer das gesagt haben: Wenn du bemerkst, dass du auf einem toten Pferd sitzt: steig ab!

Weiterhin ist es schon schlimm genug, wenn der Partner ein emotional unfähiges verachtenswürdigs Etwas als "besten Freund" beziechnet. Wenn er dann auch noch mit diesem zusammen zieht ist das durchaus nicht "kein Problem". Ich würde mich ebensfalls Gedanken machen, wie dieser "Freund" mit meinem Partner redet, wenn ich nicht da bin. "Und? Fickt sie gut genug um sie noch ne Weile zu halten?". Würde ihr Freund zu sowas Stellung beziehen, hätte er vermutlich diesen besten Freund nicht mehr lang, also sitzt er entweder still daneben und bekennt sich nicht zu der Person, von der er behauptet sie zu lieben oder aber er macht sogar mit. Wo ist das bitte "kein Problem"? Und das nachdem ER schluß gemacht hat und jetzt angeblich versuchen will sich zu ändern...
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Naja, ich verstehe das Problem auch. Das ist ein Zusammenfall von vielen Dingen. Das fängt mit dem Freund an, eine Sache, die ich wahrscheinlich nicht auf Dauer ertragen würde. Das Umfeld des eigenen Partners hat schon eine gewisse Wichtigkeit.
Dann ein Riesenhaus, das Geld, die Zeit. Ist ja nicht so, als würde das nur ihn was angehen und blöd gesagt - sicher ist es sein Geld, aber das fehlt ihm dann hinterher, wenn er mit ihr zusammenziehen will. Das ist nicht nichts, und auch wenn es einen vielleicht tatsächlich nichts angeht: in der Perspektive, dass man mal auf die Beziehung was aufbauen möchte, macht man sich schon so seine Gedanken.
Ich weiß ja nicht, wie das in anderen Umgebungen ist, aber da wo ich herkomme, gilt ungefähr: Ein renovierungsbedürftiges Haus kann man eigentlich auch gleich abreißen und neu bauen, von den Kosten her. Außer es ist echt nur Boden, Tapete und sonst nichts. Dann ist das allerdings alles wirklich nicht so schlimm.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
naja ich nehme nicht an, dass sie die gas-wasser-scheiße sachen alle neu machen müssen, strom wirds auch geben, aber man kann so wies is halt nicht drin wohnen.
der kumpel (K.) ist im moment in seinem ersten ausbildungsjahr, nachdem er sich jahrelang nur mit gelegenheitsjobs rumgeschlagen hat. soweit ich weiß hat mein freund (H.) ihm oft geld geliehen und eher selten mal was wiederbekommen. nicht grad kleine summen. H. ist im Moment zwar festangestellt, jedoch nicht in seinem beruf. nur die schicht und nachtarbeit macht den job halbwegs lukrativ.
es wird also drauf hinauslaufen, dass H. wesentlich mehr bezahlt, obwohl in absehbarer zeit (ich weiß, ungelegte eier, aber mal angenommen,...) K. der einzige sein wird der noch davon profitiert.
damian hat meine gedanken schon gut erkannt. mein freund kann seine kohle gern rausschmeißen für sich selbst, aber nicht für ihn!

warum die beiden befreundet sind und H. ihn sogar seinen besten freund nennt, verstehe ich auch nicht wirklich. die kennen sich vom training, inzwischen sind sie beide dort trainer. mein freund ist eher schüchtern und hält nicht besonders viel von sich selbst, K. hingegen strotzt nur so vor selbstbewusstsein (man kann es auch arroganz nennen). dazu ist er noch furchtbar extrovertiert, geradezu aufdringlich! und dabei wie schon gesagt immer gemein, über jeden lässt er sprüche ab. wenn man ihm was an den kopf knallt ist aber gleich holland in not.
das ist eine ganz seltsame beziehung die die beiden haben. irgendwann, als H.s letzte freundin sich von ihm getrennt hat, muss K. ihm unglaublich geholfen haben. soviel weiß ich. aber da die hilfe wahrscheinlich nur aus gemeinsamen hasstiraden gegen die ex bestand halt ich da jetzt auch nicht viel von.

auf jeden fall echt nicht die traumsituation in der ich mich gerade befinde.

eine sache die mir sehr wichtig war was den neustart angeht war, dass wir uns weniger sehen und vor allem weniger bei mir. wann immer er nicht arbeiten war und ich zu hause, kam er vorbei. ich war so gut wie nie bei ihm. es gab ja kein "bei ihm", weil er ja auf ner matratze bei seinem bruder wohnte (schon eher fast bei mir). ich WOLLTE dass er sich ne wohnung sucht, damit wir uner leben teilen können und nicht er einfach nur ein bisschen in meinem leben mit mischt. er hat verstanden was ich meinte und fand meine einstellung auch gut.

und jetzt,.....muss ich jedes mal in hab acht stellung sein, wenn ich bei ihm bin. so hatt ichs mir echt nicht vorgestellt.

eure meinungen haben mir nochmal gute gedankenanstöße gegeben, ich werde mal sehen was genau ich daraus jetzt mache. gerne weiterposten :smile2:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren