Wie hellt Ihr die Stimmung zu Hause auf?

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Madame Tahini ist momentan mal wieder Grumpy Cat. Es gibt dafuer keine wirklich handfesten Gruende, sondern sie hat einfach "the Blues" - das Bankkonto sieht mau aus, das Wetter ist schlecht, sie muss bald eine Fernreise machen, auf die sie keine Lust hat, und der Kuehlschrank ist leer.

Ich tue mein Bestes, den Kuehlschrank zu fuellen, und fuer gute Beleuchtung, Getraenke, und ein wenig Programm zu sorgen, aber hie und da scheinen diese Bestrebungen einfach nicht auszureichen.

Mit welchen Strategien bekommt Ihr Eure Partner aus der Muffelecke raus?
 

Benutzer4030 

Meistens hier zu finden
Ich hab zwar kein Muffel zu Hause bin aber selber einer ;-).

Vielleicht ein wenig in Ruhe lassen und vor sich hin muffeln? Oder einfach da sein, falls man Redebedarf hat, nicht noch rein piecksen in die Wunde, die man gerade hat. Mir hilft, mein Partner hat so ein Humor an sich, und irgendwie ist er bis jetzt der 1. der es schafft mich wieder relativ schnell zum lachen zu bringen. Er zieht das erstmal bisschen ins lächerliche (das verträgt auch nicht jeder) und dann reden wir auch ernster.

Für die meisten Punkte kannst du ja nichts.

Ansonsten weißt du ja was sie am liebsten hat und wie sie sich am besten aufmuntern lässt. Ein Spaziergang oder kuscheln. Etwas witziges.
 
R

Benutzer

Gast
Hmm, bisher reichten Essen, Kuscheln, coole Serie/Film und Sex noch immer aus. Ein bisschen verwöhnen und z.B. ne Massage oder "Ich koche alleine, setz du dich hin und ruh dich aus!" wären auch noch denkbar, aber irgendwo hat es auch ne Grenze, da ich mich nicht als Entertainer meines Partners betrachte.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Mal raus in die Natur, falls dies möglich ist? Zusammen etwas Backen? Ablenkung von den grauen Gedanken..
 

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
Viel kuscheln, Essen kochen, wenig vollgeplante Freizeit (Zeit fürs Zocken lassen), Überraschungseier mitbringen, zum Lachen bringen (da gibt es doch in jeder Beziehung ein paar spezielle Sachen, die fast immer funktionieren). Und schaukeln gehen wir auch sehr gerne, was dem Muffel gut tut, auch wenn er erst nur widerwillig mitgeht.
 

Benutzer152013 

Öfters im Forum
Ich finde es schön, wenn sich der Partner so sehr kümmert und ihr was gutes tun möchte.

Allerdings finde ich auch, dass man manchmal nunmal einfach einen schlechten Tag erwischt hat oder eine schlechte Woche. Auch solche Gefühle sollten doch irgendwie Platz finden, ohne zwanghaftes Versuchen diese zu verdrängen.
Darum: Zeit lassen und wenn sie quasi einen Schritt von sich aus nach vorne macht, dann würde ich oben genannte Dinge versuchen - so wäre es zumindest bei mir :zwinker:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Eine Kombi aus Schokolade, in Ruhe lassen und bei Nähebedürfnis EXTRA lieb sein funktioniert bei uns ganz gut, wenn ich miesepetrig bin.

Bei meinem Freund hilft es, sich einfach hinzusetzen und ihn erzählen zu lassen, was er doof findet - und danach zu kuscheln.

Die Katzen haben bei uns auch einen großen Anteil daran, dass schlechte Laune sich nicht lange hält. Wahlweise machen sie was Lustiges oder schmusen einen so lange tot, bis man wieder zufrieden ist.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Süßigkeiten und Zeit für mich allein ist das Allheilmittel.
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Meine Frau und ich leben sehr nach dem Prinzip: "Glücklichsein ist eine Wahl". Anstatt schlecht gelaunt zu sein, entscheiden wir uns immer bewusst dafür, gut gelaunt zu sein. :grin: Ich bin ein großer Fan von PMA und meine Frau zum Glück auch.
Daher gibt es uns beide nicht schlecht gelaunt. Ob man glücklich ist, haben wir grundsätzlich selbst in der Hand. Alles eine Frage der Einstellung. Natürlich ist es nicht immer super einfach, aber dann erinnern wir einander daran.
Wir singen immer viel und tanzen dabei bekloppt herum z.B. auf der Kücheninsel, spielen Völkerball oder andere blöde Spiele im Haus. Wir nehmen uns und das Leben nicht so super ernst.
Mein Sohn kann das auch, wenn er wütend ist, reicht es, „Happy baby“ zu sagen und er lacht wieder :grin:
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Ganz Ehrlich? Garnicht.

Das ist allerdings ein Verhalten, was ich deswegen an den Tag lege, weil es auch für mich das Beste wäre.

Wenn ich einen Scheiß tag hatte und mit mieser Laune nach hause komme, lässt man mich am besten einfach in Ruhe.
Ich will jetzt nicht sagen, Sie soll die Klappe halten und Bier holen, aber Ich für meinen Teil ziehe nichts daraus, wenn ich haarklein Erzähle warum ich mies drauf bin und von dem Gegenüber dann ein "Puh das ist aber auch gemein von Chef xy" oder sonstiges höre, die Info hab ich mir schon selbst erarbeitet^^

Kurzum, es zu erzählen wühlt die Gefühle in mir nur nochmal mehr auf und da habe ich keine Lust drauf.

Nach ein paar Stunden ist dann wieder gut und ich nähere mich dann von selbst meiner Freundin an und kann dann evtl auch schon wieder über die Story lachen und schilder Sie ihr dann auch.

Im Umkehrschluss, komm ich nach hause und meine Freundin hat miese Laune oder es geht ihr sichtlich Schlecht frag ich einmal nach ob Sie drüber reden möchte oder was los ist. Wenn Sie sagt "Nein ist alles OK" auch wenn das sichtbar nicht so ist, dann nehme ich die Antwort trotzdem so hin und behandel Sie ganz normal.

Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden und ich bin nicht der Typ der gerne anderen etwas aus der Nase ziehen muss. Wenn ich merke Sie möchte in Ruhe gelassen werden, kriegt Sie den Freiraum ebenso.

Klingt alles recht Herzlos, aber meine Freundin ist da ähnlich gestrickt. Sie ist ein sehr direkter Typ und wenn Ihr was nicht passt würde Sie es nie hinter der Blume versteckt andeuten sondern es mir an den Kopf zimmern.

Das ist überhaupt der Typ Frau / Mensch mit dem ich gut klar komme. Wenn ich so manchmal mitkriege, das die Freundin von einem Kollegen sauer ist, weil er länger als Sie auf der Party geblieben ist, OBWOHL er Sie an dem Abend gefragt hat ob es Sie stören würde wenn er länger bleibt und Sie das verneint hatte, krieg ich innerlich eine kleine Kriese.
Da soll man dann deuten, dass es natürlich unschön ist, oder es wäre ja nicht angebracht es vor den Freunden zu verbieten.


Kurzum, ich bin gerne für meine Freundin da, doch wenn Sie einen miesen Tag hat werde ich das nicht versuchen zu ändern, es sei denn Sie bittet mich darum was zu Unternehmen Sie brauch Ablenkung. Manchmal will man auch einfach nur sauer oder traurig sein, einfach weil man dem Gefühl freien lauf lassen will - Ein Partner, der dass dann partout nicht ertragen kann und um mich rumspringt um das zu ändern, wäre in diesem Fall nix für mich.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Meine Frau und ich leben sehr nach dem Prinzip: "Glücklichsein ist eine Wahl". Anstatt schlecht gelaunt zu sein, entscheiden wir uns immer bewusst dafür, gut gelaunt zu sein. :grin: Ich bin ein großer Fan von PMA und meine Frau zum Glück auch.
Daher gibt es uns beide nicht schlecht gelaunt. Ob man glücklich ist, haben wir grundsätzlich selbst in der Hand. Alles eine Frage der Einstellung. Natürlich ist es nicht immer super einfach, aber dann erinnern wir einander daran.
Wir singen immer viel und tanzen dabei bekloppt herum z.B. auf der Kücheninsel, spielen Völkerball oder andere blöde Spiele im Haus. Wir nehmen uns und das Leben nicht so super ernst.
Mein Sohn kann das auch, wenn er wütend ist, reicht es, „Happy baby“ zu sagen und er lacht wieder :grin:
Nicht böse gemeint, aber: So ein erzwungenes Fröhlichsein wäre für mich pure Selbstverarsche und klingt überhaupt nicht authentisch. Man muss auch mal schlecht drauf sein dürfen, alles andere ist doch unecht. Sicherlich kann man sich in schlechte Laune auch unnötig reinsteigern und es immer gut, eine positive Grundeinstellung zu haben. Aber wenn es mir körperlich und / oder seelisch schlecht geht (und teilweise gibt es ja auch gute Gründe!), dann werde ich sicherlich nicht ballspielend und tanzend durch die Wohnung springen.

Das Motto "Glücklichsein ist eine Wahl" kann man auch nur haben, wenn man keine ernsthaften Probleme hat. Das klingt sonst nämlich auch ziemlich schnell zynisch.
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Aber wenn es mir körperlich und / oder seelisch schlecht geht (und teilweise gibt es ja auch gute Gründe!), dann werde ich sicherlich nicht ballspielend und tanzend durch die Wohnung springen.

Das Motto "Glücklichsein ist eine Wahl" kann man auch nur haben, wenn man keine ernsthaften Probleme hat. Das klingt sonst nämlich auch ziemlich schnell zynisch.

Ich glaube in dem Fall ist eine positive Grundeinstellung im Post von T Tobias gemeint.

Ich glaube kaum, dass wenn der Vater gestorben ist oder Krebs diagnostiziert wurde er ne runde Völkerball im Haus vorschlägt.
Natürlich ist das jetzt das andere Extrem!
 

Benutzer150857 

Sehr bekannt hier
Für mich kommt es darauf an, ob ich schlechte Laune habe oder traurig bin. Wenn ich traurig bin, möchte ich getröstet werden, bin extrem kuschelbedürftig, möchte ganz viel Liebes hören, über schöne Dinge reden, leckere Dinge essen und ein schönes Glas Wein trinken. Meinen Mann kann ich dann mit extra Streichel- und Verwöhneinheiten beglücken und mit einem guten Essen, das hellt ihn sofort auf.

Wenn wir schlechte Laune haben, ticken wir allerdings komplett unterschiedlich. Ich leg mich am liebsten in die Badewanne und schalte ab, denke an gar nichts, gucke Trash-TV (obwohl, das tue ich eigentlich auch so... :confused: ) will niemanden sehen und geh früh schlafen. Am nächsten Tag ist dann auch meistens alles wieder gut. Er muss dann unter Menschen gehen und trifft sich meist mit einem Kumpel, redet über Gott und die Welt und trinkt ein paar Bier. Wir sind da sehr einfach gestrickt. :tongue:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich glaube in dem Fall ist eine positive Grundeinstellung im Post von T Tobias gemeint.

Ich glaube kaum, dass wenn der Vater gestorben ist oder Krebs diagnostiziert wurde er ne runde Völkerball im Haus vorschlägt.
Natürlich ist das jetzt das andere Extrem!
Ja klar. Aber selbst wenn ich jetzt "nur" Kopfweh, zickige Arbeitskollegen und allgemein einen Scheißtag habe, dann möchte ich nicht durch die Wohnung tanzen. Ich finde, man darf sich auch mal "hängen lassen".

Und ich finde trotzdem, dass der Satz "Ob man glücklich ist, hat man selbst in der Hand!" schon sehr verallgemeinert ist. Da fallen doch so viele Aspekte rein...klingt immer so nach "Okay, der Grund gilt, aber der nicht!" :zwinker:

Ich finde, dass ein paar Tränen, ein bisschen Wut oder einfach mal rummotzen durchaus erlaubt sind und es klingt für mich "gesünder", als immer einen auf ganz besonders happy zu machen.
 

Benutzer130218 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich weiss nicht was so viele Leute mit schlechter Stimmung zu tun haben.
Ich bin zu 95% bestens gelaunt und die Probleme die man selber hat bewerte ich niemals über. Das Leben ist viel zu kurz um ewig miesepetrig gelaunt zu sein. Und wenn ich mal nicht so top drauf sind was haben meine Freunde bzw Familie
damit zutun? Man muss es neben wie es kommt und das beste draus machen dann ist man auch glücklich wenns mal voll daneben läuft
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Mit welchen Strategien bekommt Ihr Eure Partner aus der Muffelecke raus?
Auch wenn keine "handfesten Gründe" vorliegen, wie in eurem Fall, ist die erste Amtshandlung erstmal reden.

Ich knuddel meinen Schatz und hab ihn lieb und versuche heraus zu finden, was los ist, manchmal hilft auch einfach, wenn jemand da ist, der ein bisschen jammern und muffeln erträgt, ohne die Flucht zu ergreifen oder sich mit runter ziehen zu lassen. Damit gebe ich ihm das Gefühl "Ich nehm dich ernst/ ich liebe dich auch, wenn du nicht gut drauf bist/deine schlechte Laune macht mir nichts aus/ ich möchte es nicht bagatellisieren, wenn du niedergeschlagen bist."

In Phase zwei, wenn ich die Ursachen beschnuppert habe, schaue ich, was ich für ihn tun kann. Meistens gehts ihm nach ein bisschen geknuddelt werden und dem Herzen Luft machen oder auch Sex schon viel besser und er wird unternehmungslustig.
Wenn nicht, wird er verwöhnt, er darf sich was leckeres zu essen wünschen, das ich ihm koche, ich mach ihm seinen Lieblingskuchen, er bekommt eine Fußreflexzonenmassage und eine Reikibehandlung (hilft am besten, weil er dann bis tief in die Seele begreift, dass nichts -aber auch gar nichts- wichtig ist und innerhalb der nächsten Stunden/Tage viel leichter loslassen kann und sich befreit fühlt), ich massiere ihn und lasse ihn einfach einfach nur erstmal in Ruhe und lasse ihn entscheiden, was ihm gut tut, sei es DVD gucken oder ein schönes Buch lesen, ein gemütlicher Spaziergang mit Cappuccino für unterwegs... oder Sex mit mir haben. Wichtig ist mir, dass er seine Gefühle dabei nicht unterdrückt und sich zwingt gut drauf zu sein. Ich möchte, dass er sich auch erlaubt, sich mal beschissen zu fühlen und ich nehme ihm einfach nur ab, was ich ihm abnehmen kann und verwöhne ihn so gut ich kann.
Grumpy Cat ist doch knuffig. :grin: Und Allheilmittel Liebe hilft immer.

In Phase drei (um zu verhindern, dass er sich hängen lässt), wird er auf andere Gedanken gebracht, wenn ich merke, er ist dafür offen und bereit. Dann planen wir an Urlaub, gehen Eis essen, räumen die Wohnung um, misten aus, Planen an Rollenspielen, backen zusammen Plätzchen... und reden zwischendurch auch bewusst über die Ursachen für seinen Durchhänger, um Lösungen zu finden. Bei ihm ists primär der Stress auf Arbeit, da kann man leider nichts gegen machen, außer öfter Verwöhnprogramme einplanen und in seinem Fall durch Weiterbildungen erreichen irgendwann mal einen zumutbaren Dienstplan zu haben.
 

Benutzer136306 

Planet-Liebe Berühmtheit
In kaum einer Sache sind die Menschen so unterschiedlich wie im Traurigsein. Einige wollen dann in Ruhe gelassen werden und sich in ihrer Höhle zusammenrollen, andere spielen Völkerball, tanzen herum oder nehmen Amphetamine.
Ein allgemein gültiges Rezept gibt es hier nicht.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich glaube immer, dass meine Frau nicht von dieser Welt ist. Sie ist weder schlecht noch gut gelaunt. :confused:
Sie wirkt wie eine Fee, die extra für mich geschickt wurde, um mich glücklich zu machen.
Ich versuche wirklich alles, um sie mal richtig zu ärgern, aber alles prallt ab, wie Wassertropfen an einer Glasscheibe. Sie bleibt immer freundlich und höflich. :hmm:
Ich dagegen habe die ganze Palette zu bieten, obwohl ich sehr selten schlechte Laune habe, aber kaum bin ich in ihrer Nähe, ist die binnen kurzer Zeit auch wieder weg.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
"Guck mal, ich habe dir Lasagne/gefüllte Paprika/Schichtkohl/ein anderes Lieblingsgericht gemacht."

Ja, manchmal ist es bei uns ganz leicht. :cool:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren