Wie haltet ihr es mit dem Stellungswechsel?

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
Heute soll es mal um das schöne Thema Sexpositionen und die Stellungswechsel gehen.

Es soll darum gehen, wie ihr es (in der Regel') mit unterschiedlichen Sexpositionen haltet und wie ihr dabei am liebsten und galantesten die Stellung wechselt.

Habe euch eine kleine Umfrage mit folgende Fragen vorbereitet.
(Falls ihr wollt, könnt ihr aber gerne auch frei antworten oder weitere Fragen ergänzen...)

Verständnisfragen vorab:
- Männlich oder weiblich?
- wie alt seid ihr?
- Seid ihr in Moment Solo oder in einer Beziehung bzw. worauf beziehen sich eure antworten?

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?

9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer161953  (28)

Öfters im Forum
Habe euch eine kleine Umfrage mit folgende Fragen vorbereitet.
(Falls ihr wollt, könnt ihr aber gerne auch frei antworten oder weitere Fragen ergänzen...)

Verständnisfragen vorab:
- Männlich oder weiblich? weiblich
- wie alt seid ihr? 23 Jahre
- Seid ihr in Moment Solo oder in einer Beziehung bzw. worauf beziehen sich eure antworten?
Ich habe einen Freund

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?
Eigentlich nicht so, wir kommen meistens auf 1 bis maximal 3 Stellungen
3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?
Das passiert in der Regel spontan
4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder euch Sex lieber super spontan und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?
Meistens läuft es auf die gleichen Stellungen hinaus
5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?
Das kommt auf die Stellung an, ob ich sie mag
6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?
Meistens von ihm
7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?
In der Regel passiert das ohne Worte, einer übernimmt die Initiative
8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?
Das klappt eher selten
9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?
Nö, wir nutzen das auch als kleine Pause
10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?
Eigentlich mag ich erneutes Eindringen, ich mag es auch, wenn er zwischendrin aufstöpselt und wieder eindringt
11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?
Na klar! Ist doch ein toller Anblick
12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?
s.o.
13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat?
Ja, er mag halt auch die ein oder andere Stellung, die ich nicht so toll finde
 

Benutzer162121 

Benutzer gesperrt
- Männlich oder weiblich?
Total männlich. :grin:

- wie alt seid ihr?
Ziemlich alt.

- Seid ihr in Moment Solo oder in einer Beziehung bzw. worauf beziehen sich eure antworten?
Solo. Als Single hat man ja meist eh mehr Sex. :ROFLMAO:

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?
Eher selten. Wenn ich vögeln will, dann vögel ich und mache kein Yoga.

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?
Mir egal. Ich kann sie alle.:cool:

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?
Wird nichts abgesprochen, es kommt wie es kommt. Ich mags aber, wenn die Frau direkt das Heft in die Hand nimmt und einfach macht. :grin: Also einfach rauf auf den Bock (ich) und reiten (sie). Ansonsten ist als Anfangsstellung auch Missionar oder Löffelchen ganz gut.

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder euch Sex lieber super spontan und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?
Ja man, nach Lust und Laune. Wobei zuerst schon geblasen werden sollte. Normal.

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?
Da gibts kein festes Muster.

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?
Mal so, mal so. Kommt auch sehr auf die Frau an. Nicht bei jeder spüre ich jede Stellung gleich intensiv.

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?
Unterschiedlich. Nonverbal eher wenn man sich besser kennt.

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?
Nein. Ich ziehe gerne raus, da ich ihn noch lieber wieder reinstecke.:grin::cool: Ernsthaft, ist doch ein schönes Gefühl, ihn wieder einzuführen.

9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?
Nö. :grin:

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?
Beste! Ich mag das so sehr, dass ich das auch ohne Stellungswechsel zwischendurch mache.

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?
Ne, eher nicht. Könnte auch blind Sex haben.

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?
Unter Umständen ja. Ich mag gerne längere Nummern und da gehört das natürlich dazu.

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat?
Ja klar.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
- Männlich oder weiblich?
Männlich.

- wie alt seid ihr?
Steinalt.

- Seid ihr in Moment Solo oder in einer Beziehung bzw. worauf beziehen sich eure antworten?
In einer Beziehung.

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?
Gar nicht.

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?
Nein, ich bin ein sehr bequemer Mensch.

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?

Ich gebe die Position zu Beginn vor.

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder euch Sex lieber super spontan und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?
Weder noch - ich lege zu Beginn eine Position fest und bei der bleibt es dann.

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?
Gar nicht.

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?
Von mir nicht, eher von meinem Sexpartner aus.

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?

Man redet.

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?
Nö.

9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?
Nö.

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?
Weder noch.

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?
Den sehe ich auch ohne Wechsel.

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?
Nein, so anstrengend ist das jetzt auch nicht.

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat?
Ja, einmal - der Sex war daraufhin beendet.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Verständnisfragen vorab:
- Männlich oder weiblich? Weiblich wenn ich das richtig verstanden habe.:grin:
- wie alt seid ihr?48 noch.
- Seid ihr in Moment Solo oder in einer Beziehung bzw. worauf beziehen sich eure antworten? Beziehung und Affäre.
Hmm ich schreib mal beides zum besseren Vergleich.:tongue:

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?
Beziehung 0-1 × im Jahr.
Affäre: Regelmäßig beim Sex, insbesondere auch bei Dreiern. Wobei Akrobatisch ist das nicht, aber kreativ und offen...

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung? Mag ich schon.
Beziehung :Er mag das eher nicht zu unbequem ubd stressig oder anstrengend.

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Bei beiden spontan.

Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?
Ähhh Nein, noch nie geplant vorher.:grin: Lustige Vorstellung.

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder euch Sex lieber super spontan und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?
Beziehung : Eingespielt und nahezu in Stein gemeißelt. :grin:
Affäre : Ergibt dich frei, Aber es gibt auch da eingespielte Rituale.

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?
Rechnen wir das lieber nal in Orgasmen. :zwinker::grin:
Beziehung: Falls überhaupt spätestens Bach 2 Minuten (Sex dauert meist nicht so wirklich lang) .
Affäre : alle 10-15 Orgasmen :grin: oder wann wir individuell das Verlangen Bach was anderem Spüren.

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?
Beziehung :Von mir, meinem Mann sind die Details beim Sex nicht wichtig, er ist da Zielorientirrt. :grin:
Affäre : Ich Bettler darum und er gewährt es mir gnädig oder er schläge mir derbe auf Arsch oder Titten, um den Ganzen etwas Druck und Motivation zu verleien.:grin:

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Beziehung : Nicht vorhanden bzw. auf das notwendigeste beschränkt, ab und an mal lustig.
Affäre : derbe bis humorvoll oder eben mit Schlägen untermalt.

Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?
Beziehung und Affäre :wird direkt angesprochen oder einfach gemacht.

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?
Beide: Quatsch, kein Problem

9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?
Neee, völlig wusch, Hauptsache es geht weiter.:grin:

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?
Schön, immer wieder schön ubd man kann ja auch zum Übergang was einbauen, wie Blasen oder Lecken oder sonstwas (zumindest bei der Affäre )

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?
Beziehung :Nö
Affäre: Kann sein, zumal ich fast immer mit Mund oder Hand drann bin.

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?
Beziehung :nie, in 5 Minuten werde ich nicht verdursten.:grin:
Afflre: Kommt vor, er braucht das manchmal und er mag die zärtlichen Zwischeneinlagen.

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat?
Beziehung: es ist sozusagen einzig sein Ding und ich muss es eh gut und schlüssig begründen wenn Ich was anderes als er will.:grin:
Affäre :Nur zum Spaß oder um mich zu quälen.:smile:
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Männlich oder weiblich?
Sagen wir maskulin.

Wie alt seid ihr?
In etwa 279133 Stunden. Tendenz steigend.

Seid ihr in Moment Solo oder in einer Beziehung bzw. worauf beziehen sich eure antworten?
Ich kenne keinen, der so hartnäckiger Einzelkämpfer ist wie ich. Meine Antworten beziehen sich auf Affären, ONS und meine frühere Beziehung vor ferner ferner Zeit... :zwinker:

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?

Quasi immer, sofern sie ein Schlangenmensch ist, im Zirkus arbeitet oder wir uns in einem Orbit niedriger Schwerkraft befinden. Ansonsten eher weniger. man will ja Spaß haben, nicht?

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?

Also jetzt ewig in einer Stellung hängen bleiben ist schon langweilig, aber Wechsel sind in der Tat kleine Pausen. Ganz nützlich zur Orgasmuskontrolle, falls irgendwas unbehagt oder man einfach Bock auf andere Bewegungen hat.

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?

Sex wird selten mit mir durchgeplant. Vielleicht hat man mal irgendwann bei einem Tee drüber gesprochen, ob man was Neues (Stellung) ausprobieren will und dann macht man das spontan, falls es einem beim Vögeln wieder einfällt.

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?
Es gibt schon eine gewisse Choreographie, aber ich bin Abwechslung nicht abgeneigt und Kreativität gehört mit zu gutem Sex. :link:

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?
Zwischen 2 bis 10 Minuten, würde ich mal vermuten? Kommt auch drauf an, was jetzt als Stellungswechsel zählt? Nehme ich ihr Bein hoch, ist das bereits ein Stellungswechsel oder nur eine Variation? :ratlos:
Was ist, wenn ich zwei Finger zum Siegeszeichen dabei forme?


6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?
Ganz klar immer von demjenigen, der gerade Bock auf anderes Geficke hat.

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?

"Dreh dich!", "Runter!", "Rauf!", "Komm her!", "Anders!" oder einfach nonverbal. Es sei denn, sie steht darauf, einen formellen Antrag auf Positionswechsel zu bearbeiten. Dann fertige ich natürlich einen an, stempel ihn und hefte mir eine Kopie für das Archiv ab.

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?
Wenn es die Sache nicht zu umständlich macht? Kann manchmal aber nervig werden, und dann gibt es mal einen kurzen reconnect.

9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?
Definitiv. Harmonie ist total sexy. Und einbetten hört sich auch geil an. :eek:

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?
Oh, ich dachte immer beim Penetrieren gehts hauptsächlich um herausziehen und wieder reinstecken? :ratlos:
So gesehen finde ich das natürlich schön, sonst würde ich es nicht machen?


11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?
Kommt vor. Ich schaue meine Gespielinen gerne ausführlich an.

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?
Klar. Die Boxencrew kommt dann immer um mich zu rehydrieren und mein Sextrainer gibt mir strategische Anweisungen, bevor ich wieder in den Ring steige. Mhh... kann sein, dass ich die ursprüngliche Frage mittlerweile vergessen habe... :hmm:

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat?
Solch Blasphemie wird nicht geduldet. :tongue:
Im ernst: wenn sie anders will, soll sie es doch versuchen? Vielleicht klappt es, vielleicht nagel ich sie aber auch fest... :link:
Ich Egoist... :ninja:
 

Benutzer150198 

Meistens hier zu finden
Verständnisfragen vorab:
- Männlich oder weiblich?
weiblich
- wie alt seid ihr?
19
- Seid ihr in Moment Solo oder in einer Beziehung bzw. worauf beziehen sich eure antworten?
vergeben & glücklich :grin:

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?
Sowas wie Frau macht Brücke, Mann macht Handstand? - Iiiimmer :upsidedown:

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?
Puhh, stimmungsabhängig. Manchmal ist eine Position gerade so geil, dass ich nichts anderes mehr machen will, aber manchmal ist es auch unangenehm oder mit der Zeit nicht mehr so interessant. Hinzu kommen psychische Faktoren. Also sehr unterschiedlich und nicht pauschal zu beantworten.

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?
Spontan. Aus oben genannten Gründen - das weiß ich ja vorher nicht. Ansonsten wird nur vorher drüber gesprochen, wenn bspw. einer müde oder vollgefressen ist, dann will man ja nicht unbedingt jede Stellung machen.

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?
Eher frei nach Lust und Laune. Aber phasenweise haben wir immer mal bestimme Stellungen oder Kombinationen, die wir dann besonders gerne machen.

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?
Ganz unterschiedlich. Hängt eben von oben genannten psychische und physischen Faktoren ab. Wenn alles total geil ist, dann vielleicht nach 20 Minuten.

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?
Bei mir variieren die körperlichen Faktoren glaube ich mehr als bei ihm - also es kann halt mal vorkommen, dass ich in einer Position weniger spüre oder es wehtut. Von daher kommt die Initiative eher von mir - zumindest was gänzlich andere Stellungen angeht (bspw. Wechsel von "von vorn" zu "von hinten"), innerhalb leichter Variationen (bspw. Missionar oder er aufrecht sitzend) geht es häufiger von ihm aus.

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?
Wird entweder direkt angesprochen, oder in dirty talk verpackt. Zeichen reichen da eher selten aus :grin:

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?
Nö. Das funktioniert selten. Gibt aber eben bestimmte Kombinationen und das empfinde ich schon als angenehmer, wenn das ein einziger Ablauf ist. Aber auch sonst in Ordnung.

9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?
Angenehmer ist es, aber wichtig ist es mir nicht. Denn es funktioniert meiner Erfahrung nach eben nicht gut, von daher kann ich das akzeptieren :grin:

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?
Hängt von der Verfassung unserer Geschlechtsteile ab :grin: Eher gleichgültig (weil ich beim Eindringen dann nicht mehr so viel empfinde, wenn ich erstmal durchgenudelt wurde :tongue: ) bis lästig (schmerzhaft).

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?
Öhhm, da bin ich irgendwie mit anderen Dingen beschäftigt, also eher nicht nein.

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?
Selten wird mal etwas geholt, bspw. ein Spielzeug oder Tücher oder so. Aber die Regel ist es nicht und soll es auch nicht werden - dass es zwischendrin so bisschen "abkühlt" ist okay, aber wenn ich noch nicht fertig bin, bin ich noch nicht fertig und will demnach eben auch keine Pausen.

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat?
Gottseidank nicht. Da wäre er wohl unten durch. Ich schlage ja nicht aus Jux und Tollerei einen Stellungswechsel vor, sondern eben weil es anfängt, unangenehm zu werden oder schlicht langweilig. Wenn es gerade total geil für ihn ist, dann kann er mir das kommunizieren, das werde ich ihm ja nicht abschlagen. Aber einfach weitermachen? Nö.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Verständnisfragen vorab:
- Männlich oder weiblich?
- wie alt seid ihr?
- Seid ihr in Moment Solo oder in einer Beziehung bzw. worauf beziehen sich eure antworten?

Steht alles bei meinem Avatar. :zwinker:

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?
Das kommt schon mal vor, ist aber selten.

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?
Ich mag Stellungswechsel sehr gerne. :smile:

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?

Sehr spontan.Wir sprechen nichts ab, wir nehmen uns in der Stellung, auf die wir gerade Lust haben - wenn wir uns uneinig sind, gewinnt der Stärkere.

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?
Nö, eine Reihenfolge haben wir nicht, aber sicherlich haben wir unsere Lieblingsstellungen. Aber es bleibt spontan. :zwinker:

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?
Kann ich nicht genau sagen, manchmal lasse ich mich in einer Stellung ficken, die ich nicht favorisiere, dann lass' ich ihm kurz den Spaß und bring ihn dann in meine Stellung.

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?
Unterschiedlich, das wechselt sich bei uns ab, Tendenz zu mir.

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?

Mittlerweile kommunizieren wir fast nur noch nonverbal. Unser Sex besteht aber auch aus Überraschungen für den Partner. Heißt: Wenn einer von uns eine andere Stellung will, wird der Partner dahin befördert - gerne auch mit Gewalt und Körpereinsatz.

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?
Nö, ist uns nicht wichtig.

9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?
Nö, wie gesagt, wir haben da kein festes Schema.

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?
In Form von Tease and Denial sehr erregend, ansonsten ist mir das egal.

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?
Ja, ich gucke da schon öfter hin.

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?
Nein, nie. Es sei denn, jemand hat mal einen Ellenbogen abgekriegt oder sich sonst wie verletzt.

Ach doch: zum Sextoy, Seil, etc. holen. Ich vergaß. :grin:

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat? Haha, ja, na klar. Das ist UNSER Ding. So läuft unser Sex. :grin:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer146984 

Meistens hier zu finden
Verständnisfragen vorab:
- Männlich oder weiblich?
- wie alt seid ihr?
- Seid ihr in Moment Solo oder in einer Beziehung bzw. worauf beziehen sich eure antworten?
w, 24, verlobt

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?
gar nicht. Wir bleiben bei Missionar, Doggy, Löffelchen und Reiter plus deren Variationen. Das gibt schon ne Menge Abwechslung und ist absolut befriedigend.
Ok, sehr selten stehen wir mal, er hinter mir und ich stütze mich am Washcbecken oder Schreibtisch ab und noch seltener sitze/liege ich auf dem Küchentisch und mein Monster steht davor.


2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?
weniger ist da mehr

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?
Sind absolut ungeplant und ergeben sich aus der Situation.

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?
Die Performance ergibt sich nach Lust und Laune. um aufwachen bevorzugen ich Löffelchen, das ist so schön kuschlig. Wenn ich wach bin, mag ich Doggy, weil es da schön hart zur Sache gehen kann.

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?
Total unterschiedlich. Manchmal tut die eine Stellung weh, dann wird gewechselt. Oder einer von uns hat einfach Bock drauf. Und manchmal kann Monster in der einen Stellung nicht kommen, dann hilft auch ein Wechsel.

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?
Nein, ganz unterschiedlich

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?
Er schiebt mich oft einfach da hin wo er mich hinhaben will, ich sage oft, wenn es grade irgendwo zwickt und zwackt und ich daher wechseln will.

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?
nicht unbedingt. Manachmal haben wir Bock auf Turnen, dann machen wir uns die Mühe

9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?
nope

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?
ich mags, wenn er ganz rausgeht und wieder eindringt. Ist auch ohne Stellungswechsel toll.

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?
auch nicht lieber als sonst. Sein Penis ist toll, den schau ich immer gern an, egal ob groß oder klein, steif oder schlapp.

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?
nope, aber manchmal nutzen wir ne Pipipause für nen Stellungswechsel.

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat
Niemals, wenn ich resolut protestiert habe. Aber wenn ich bloß leise murre, dann kanns schon mal sein, dass er auf Reiter besteht, obwohl ich die Stellung nicht besonders gern mag. Aber das ist schon ok, würde es mich ernsthaft stören, würde ich schon Rabatz machen.
 

Benutzer151496 

Meistens hier zu finden
1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?
Selten.

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?
Stellungswechsel haben wir üblicherweise ein bis zwei, mehr ist uns zu "unruhig", kann im Einzelfall aber dennoch vorkommen.

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?
Wir lassen uns treiben, nehmen es, wie es kommt. :zwinker:

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?
Spontan. Selbst wenn ich beispielsweise vor hatte, ihn zu fesseln, er das nicht wußte und mich spontan überfällt, lasse ich es einfach laufen, ist so einfach am schönsten.

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?
Gibt keine Zeitspanne, passiert nach Lust.

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?
In etwa 70% von mir.

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?
Rituale gibt es nicht, wird einfach gesagt oder der andere in die gewünschte Position gedreht/geschoben.

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?
Ist eher stimmungsabhängig. Wenn der Sex sehr "kuschelig" ist, finde ich es schöner, wenn er in mir bleibt. Sonst finde ich den Reiz auch schön, von ihm "erneut" penetriert zu werden.

9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?
Nein.

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?
Siehe 8.

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?
Gern.

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?
Nein.

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat?
Nein.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
Verständnisfragen vorab:
- Männlich oder weiblich?
w
- wie alt seid ihr? 35
- Seid ihr in Moment Solo oder in einer Beziehung bzw. worauf beziehen sich eure antworten? derzeit offiziell single mit freundschaften plus.allerdings wüsste ich nicht,warum es bezüglich der frage nach stellungswechseln einen unterschied machen sollte,ob man (einen)feste(n) partner hat oder nicht?!meine antworten beziehen sich auf sex und den hab ich natürlich auch als single.

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?
so gut wie nie,ich bin jetzt nicht sooo irre gelenkig und mags eher bequem.

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?
spannung wird da bei mir nicht aufgebaut-sobald er da ist oder mich berührt,hab ich eh lust-es sei denn,ich hab einen lustlosen tag.und beim akt selbst wüsste ich nicht,was da stören sollte,geht ja auch fix,die stellung zu wechseln.das einzige was mich da nerven würde wäre,wenn er kurz vor einer meiner orgasmen unterbricht,um die stellung zu wechseln,weils mir den o dann verdirbt.

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?
die passieren einfach,ich werd da meist so positioniert,wie er grad möchte.ist mir völlig recht.das abusprechen würd mich abtörnen.

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?
"eingespielt" klingt dermaßen langweilig für mich...und ich hasse langeweile.es passiert einfach,ich leg wert drauf,dass meine sexpartner ebenso wie ich triebhaft einfach tun,wonach ihnen grad ist.

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?
da kann ich keine zeit angeben.ich bin beim sex eher weggetreten und nehm nur noch das ficken selbst und meine erregung wahr-und kommen kann ich eh leicht und in jeder position,auch bei einem quckie (auch wenn ich stundenlanges vögeln bevorzuge).ich hab also selten das bedürfnis nach einer bestimmten position und käme auch ohne stellungswechsel aus.platt gesagt:wenn ich grad gut gefickt werde,ist mir alles andere egal und denken kann ich dann eh nicht mehr...

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?
von den herren,erklärung unter punkt 5.

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?
es passiert meist einfach kommentarlos.

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?
nö wieso,er ist doch blitzschnell wieder drin.

9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?
natürlich nicht-ich produziere da keine kunst,ich ficke.xD

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?
ich steh sehr drauf und mags auch ohne stellungswechsel,wenn er ihn immer wieder rauszieht und neu eindringt und zustößt.

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?
da ich total schwanzfixiert bin-klar!ich steh ja sehr auf den anblick.

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?
während des akts?!nur in notfällen,wenn ich einen sehr trockenen mund hab oder so.ich will dann nämlich natürlich weiter ficken und weiter kommen,da denk ich nicht an was anderes.

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat?
wie gesagt,ich werd eh meist einfach so in stellung gebracht,wie er grad mag (bei dem einen sanfter,ein anderer schmeißt mich hin und her,wie er grad will xD).und da steh ich drauf.will er aber zb mal eine stellung,auf die ich grad so gar keine lust hab,dann sag ich halt "nee jetzt nicht" und wir machen ne andere.und natürlich wird das respektiert,ansonsten wäre das auch mit demjenigen das letzte mal gewesen.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Verständnisfragen vorab:
- Männlich oder weiblich? männich
- wie alt seid ihr? 30
- Seid ihr in Moment Solo oder in einer Beziehung bzw. worauf beziehen sich eure antworten? verlobt und "mit-schwanger"

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert? heute sehr selten, früher häufiger, dieerste Partnerin animierte mich dazu. Sie wurde erregt wenn ich den Spagat machte, und andere solche Sachen, war manchmal anstrengend

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung? wir haben meistens einen (1) Haupt-Wechsel, hat mit meiner Vorliebe zu tun

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel? kleine Wechsel spontan
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen? aus technischen Gründen (Strap-on) geht im Grossen spontan wechseln nicht so leicht

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune? abgesehen von (2) und (3) spontan und nicht vorhersehbar

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel? kleine Wechsel können in Minuten vorkommen, der grosse nicht (kommt sogar vor dass wir zwischendurch was anderes machen als Sex)

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht? wir glauben dass das intuitiv bei beiden geschieht

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes? fühlen, tasten, reagieren (während meine erste Partenrin beim Sex viel geschwatzt hat....)
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an? es kommt irgendwie über uns, geredet wir kaum

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?im Sinn von angedockt= Nein, es gelingt auch gar nicht imer
9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist? wichtig nicht, aber es ist meistens so

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig? extra herausziehen muss ich nicht, das geschieht einfach, aber wieder eindringen ist schön!

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an? der Anblick stört und nicht, aber so wichtig ist er auch nicht

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus? siehe (5) Ich kriege leicht Durst, und gebe zu dass manchmal eine Mineralwasserflasche (1,5 l) neben dem Bett steht

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat? eher bei meiner früheren Partnerin. Die konnte mit ihrer Vagina meinen Oenis "kauen", und bekam nie genug davon, oder ich musste andere Kunststücklein zeigen....
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert? eigentlich nie. Erstens bin ich dafür zu unsportlich und zweitens liebe ich die klassischen Positionen viel zu sehr, da sind wir einfach eingespielter :smile:

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung? zu häufig stört definitiv

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen? nein wir sprechen da nur ganz selten was ab bzw. das ergibt sich höchstens beim Vorspiel, dass dann jemand einen Wunsch äußert, aber eher selten.

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune? Natürlich nach Lust und Laune, wobei eine gewisse Eingespieltheit mir persönlich sehr viel gibt bzw. ich das sehr genieße und auch noch nie als langweilig empfunden hab.

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel? kann ich schwer schätzen... ich würde mal sagen 5-10 Minuten. Bei Reiter eher 5 Minuten, weil ich dann außer Puste bin :grin: Missionar ist für mich ganz klar gesagt am bequemsten und da kann ich auch 20 Minuten gefickt werden, ohne dass ich mir einen Stellungswechsel wünsche. Vorausgesetzt es stimmt gut zwischen meinem SExpartner und mir, zum Beispiel dass wir auch kusstechnisch gut harmonieren usw.

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht? in der Regeln von meinem Sexpartner, zumindest war das bisher immer so

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an? na ja wenn er aufhört, mich Missionar zu ficken, dann heißt das für mich Stellungswechsel :grin: So bewusst nehm ich das gar nicht wahr, aber er gibt mir dann immer irgendein Zeichen, dass ich mich umdrehen soll zum Beispiel oder er legt sich hin und zieht mich auf sich.

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?

9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist? was heißt harmonisch? Ich hab dabei eigentlich noch nie Disharmonien erlebt :ratlos:

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig? weder noch

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an? nö, schau ich lieber beim Ficken an :grin:

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus? ja :grin:

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat? nein
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
- Männlich oder weiblich? Guggsu links, siehste unter dem schicken Bildchen mein Nick. An der Farbe, entsprechend den, noch aktuellen, ungeschriebenen Bestimmungen für Genderwahn erkennste das Geschlecht....falls das immer noch nicht klar ist.

- wie alt seid ihr? 27

- Seid ihr in Moment Solo oder in einer Beziehung bzw. worauf beziehen sich eure antworten? In einer offenen Dreier-Beziehung...mit Extern-Kontakten.

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert? Ich bin Ashtanga-Yogini, was bitte ist "akrobatisch"? Alles was nicht an eine Dvi Pāda Śīrṣāsana heranreicht, ist für mich nicht akrobatisch:cool:. Piledriver und Wiener Auster jedenfalls sind eher Standard.

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung? Die Dosis macht das Gift. Ich sollte schon meinen Höhepunkt pro Stellung haben. Aber das geht ja glücklicherweise recht sicher bei mir

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen? Eher spontan. Es kann aber auch schon mal vorkommen, daß einer von uns schon mit einer Vorstellung ins Liebesspiel gegangen ist, wie es stellungstechnisch ablaufen sollte...besonders in BDSM-Settings.
Vorher absprechen ist nicht unbedingt nötig, da wir einanders Grenzen gut kennen und achten.


4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune? Spontan. Was Praktiken angeht, gibt es schon eine (eingespielte) Reihenfolge (die unseren Bedürfnissen entspricht), aber Stellungen ergeben sich eher spontan aus der Situation heraus...und der Umgebung.

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel? Völlig unterschiedlich. Ich hab auch schon den besseren Teil von drei Stunden in ein und derselben Stellung verbracht. Aber eher unfreiwillig...der Wunsch zum wechseln kam schon früh. Aber da war mein "Partner" auch netzbetrieben.

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht? Ihm...ihr....mir...äh...unser...ach was...das kann man nicht sagen...das ergibt sich einfach

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an? Sofern Stöhnen und keuchen als Geheimsprache gedeutet werden könnten...nein, manchmal spricht einer von uns direkt das an, so im Sinne von "lass mich mal aufsitzen", manchmal ergibt sich das auch einfach so oder man kann die Erwartung schon im Blick des Partners/Partnerin erkennen.

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert? Schön ists, Voraussetzung aber nicht...ist ja nicht so, daß er "
festhängt". Dann wäre das sowieso eingeschränkt


9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist? Sex ist nicht immer völlig harmonisch, die Abwechslung macht es halt manchmal auch

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig? Mal so, mal so. Anfangs kann ich auf erhöhte Einstöpselfrequenz verzichten (weil wegen Anpassungsphase), später gefällt es mir sogar.

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an? Ich gugge gerne. Wenn sich da was ergibt, gugg ich sicher nicht weg. Ein feucht glänzender Schwanz, eine geschwollene, glühende Möse sind mir in den Momenten deutlich lieber als ein Kunstwerk von Cy Twombly :tongue:

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus? Klar, sowas kommt schon vor...unsere Begegnungen sind ja auch...körperlich erschöpfend.

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegenteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat? Sowas kommt schon mal vor. Bei Partnern ist sowas verzeihlich, vielleicht ergibt sich daraus ja auch was positives...bei Affären aber, wär da für mich Schluß.
 

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?
eher sehr selten, früher schon mal.

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?
Ich mag es, sie ist auch mit weniger zufrieden. Wir haben ein Repertoire von 6 -7 Lieblingsstellungen, von welchen wir meist 2-3 Stellungen frei nach Laune mixen und einbauen.

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
In der Regel spontan. Selten kommt es vor, dass einer eine konkrete Stellungsidee wünscht oder ablehnt.
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?
Nö, nach Laune. Manchmal habe ich aber schon vor dem Sex Lust aus eine konkrete Stellung, die Fädel ich dann irgendwann auch ein.

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?
Ja, eigentlich schon. Es gibt 1-2 Grundstellungen als bewehrtes Entree, anschließend wechseln wir dann auch in andere Stellungen. Manchmal sind wir aber auch stellungsfaul und bleiben gemütlich bei der Ersten oder Zweiten hängen.

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?
Je nach Lust und Laune. Oder wenn´s mal zwickt oder drückt, ...oder langweilig wird. Hab keine genaue Zeitvorstellung, meist wohl so 5-10 min.

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?
Meist von mir.

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Nicht viel beim Sex, wenn dann beim Wechseln
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?
Nö.

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?
Ich finds sehr schön und versuche es hinzubekommen. Das Vereinigungsgefühlt ist mir wichtig.
Aber geht halt auch nicht immer.
Rein /raus-Spielchen oder Schwanz-Muschi-Massagen machen wir eher während einer Stellung.


9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?
Schon, Harmonie miteinander und in der Performance ist auch ein Thema für uns.

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?
Ich liebe es, und ist das Salz in der Suppe, aber halt eher als Toppic innerhalb einer Stellung.

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?
Oh ja sehr gerne.
Ich will auch sehen, wie die Muschi sich gerade fühlt.
Das ist für mich sehr wichtig und erregt mich zusätzlich.
Ich mag es aber auch sehr, meinen fetten voll erregten Schwengel stolz meiner Partnerin zu präsentieren.
Solche Anblicke wirken durchaus einladend für abwechslungsreiche Hand ...oder Mundeinlagen.:grin:


12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?
Es steht immer Wasser auf dem Nachttisch

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat?
Nö.
 

Benutzer162736 

Öfters im Forum
- Männlich oder weiblich?
Weiblich
- wie alt seid ihr?
19
- Seid ihr in Moment Solo oder in einer Beziehung bzw. worauf beziehen sich eure antworten?
Beziehung

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?

Gute Frage, ich denke mal es ist Ansichtssache was man unter selten und akrobatisch versteht :grin: wir sind noch am Anfang unserer Beziehung und daher noch sehr am herum experimentieren.

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?

Kommt auf die Stellung an, bei der einen hätte ich es gerne länger, bei der anderen kann gerne schon nach kurzer Zeit gewechselt werden :smile: aber allgemein hab ich eigentlich lieber wenige Wechsel.

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?

Überraschung! Wir sprechen uns nicht mal während dessen ab, es passiert einfach :grin: wir verstehen uns auch ohne Worte.

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?

Spontan und nach Lust und Laune :smile:

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?

Den genauen Wunsch hab ich nicht mal, es passiert halt einfach. Wann genau weiß ich nicht aber ca 3-5 mal beim Sex :grin: je nachdem wie lange er halt dauert.

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?

Von ihm, er entscheidet auch welche Stellung. Ich mag es wenn er im Bett das sagen hat :grin:

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr denWechselwunsch direkt an?

Nicht wirklich, nur wenn ich bei doggy auf sage wird halt gewechselt :grin:

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?

Gefällt mir besser, ist aber nicht immer möglich :zwinker:

9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?

Nein

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?

Kommt auf den wundheitsgrad an :grin:

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?

Ich schau meinem Partner eigentlich immer ins Gesicht :grin:

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?

Nein :grin:

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligenWunsch zum bzw. gegen einenStellungswechsel einfach seineigenes Ding durchgezogen hat?

Nein
 
G

Benutzer

Gast
- Männlich oder weiblich?
Weiblich
- wie alt seid ihr?
28
- Seid ihr in Moment Solo oder in einer Beziehung bzw. worauf beziehen sich eure antworten?
Beziehung

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?
nicht so oft

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?
stellungswechsel sind super

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?
überraschen

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?
na ja das vorspiel ist schon meistens gleich, danach nach lust und laune.

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?
zeit kann ich beim sex gar nicht so gut einschätzen.

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?
unterschiedlich

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?
wir sprechen es an

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?
nein, er darf ihn ruhig rausziehen. ich blase auch zwischendurch einfach mal gerne.

9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?
Performance? wir sind doch nicht auf der bühne.

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?
schön

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?
klar

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?


13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat?
kam schon vor, aber das find ich nicht so tragisch.
 

Benutzer161881  (27)

Benutzer gesperrt
1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?
Kommt auf die Definition von "selten" an, aber wahrscheinlich eher weniger.

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?
Kommt auf die Dauer des Sexes an. Ist er eher kurz, bevorzuge ich wenig Stellungswechsel, bei längerem Sex wechsele ich lieber häufiger.

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?
Komplett spontan, komplett abgesprochener Sex ist doch öde.

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?
Spontan.

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?
Keine Ahnung, beim Sex habe ich keine Zeit, auf die Stoppuhr zu gucken ^^

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?
Bei so ziemlich allen Leuten, mit denen ich bisher Sex hatte, war es ungefähr 50/50.

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?
Nein und nein, man merkt einfach, wenn beide einen Wechsel wollen.

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?
Nein. Behindert nur unnötig und bis zur Wiedervereinigung dauert es ja eh nicht lange.

9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?
Ja.

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?
Siehe Frage 8, damit wird es im Prinzip schon beantwortet.

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?
Nein. Stört mich auch, muss aber nicht sein.

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?
Nein.

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegenteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat?
Ja, aber da war die sexuelle Stimmung ganz schnell vorbei. Sex ist keine Sache, die man alleine durchführt, also sollten auch alle Personen an den/die jeweils Anderen denken.
 
B

Benutzer

Gast
Das ist mal eine ausfürliche Umfrage zu einem spannendem Thema - danke! :thumbsup:

[ Lebe polyamor, bin weiblich geboren und sozialisiert und gehe auf die 30 zu ]

1. Wie oft kommt es vor, dass ihr auch mal seltene oder akrobatische Sexpositionen ausprobiert?
Selten, weil ich das Gefühl habe, sie schon alle zu kennen und eher abzulehnen. Vor allem ist Sex auch kein Sport für mich. Also sagen wir mal, 1x im Jahr....

2. Mögt Ihr häufigen Stellungswechsel oder stört es Euch eher beim Genuss/ beim Aufbau der Spannung?
Finde Stellungswechsel eigentlich gut, weil mich die Abwechslung antörnt - aber was heisst hier denn "häufig"?

3. Wie spontan sind eure Positionswechsel in der Regel?
Sprecht ihr vor dem Sex gewünschte Positionen ab oder lasst ihr Euch lieber überraschen?

Spreche das eigentlich nie direkt ab. Wenn, dann reden wir über Sex und bevorzugte Stellungen sonst mal und es taucht dann beim Sex auf, oder ich lasse mich überraschen (oder überrasche selbst).

4. Folgt ihr gerne einer gewissen und eingespielten Grundreihenfolge oder sollte Sex lieber spontan sein und die Performance ergibt sich frei nach Lust und Laune?
Hm, mit regelmässigen Partnern läuft es nicht ganz nach Schema F, aber es gibt eine gewisse Abfolge. Ich komme am besten, wenn ich oben bin, lasse mich aber davor ein wenig einrammeln. Wenn der Partner in einer bestimmten Position am liebsten kommt, wird das natürlich mitberücksichtigt und ist bei Menschen mit Penis dann eben oft die letzte Stellung (ausser er kann noch weiter oder wir haben nicht-genitalen Sex).

5. Wie oft bzw. nach welcher Zeitspanne verspürt ihr meist den Wunsch nach einem Stellungswechsel?
Keine Ahnung, verliere das Zeitgefühl. 2-3min etwa?

6. Kann man sagen, von wem der Wunsch bzw. die Initiative nach einem Wechsel in der Regel ausgeht?
Meistens schon, aber da hat nicht jemand signifikant häufiger das Bedürfnis danach. Und im Einveständnis ists auch immer.

7. Wie ist eure Kommunikation während des Sexes?
Habt ihr hierzu gemeinsame Zeichen oder Rituale entwickelt oder sprecht ihr den Wechselwunsch direkt an?

Entweder wird geredet, oder getan. Gemeinsame Zeichen fände ich irgendwie albern und ich werte Kommunikation während dem Sex sehr positiv. Kann natürlich sein, dass man es durch Blickkontakt zu verstehen geben kann, kann ich jetzt aber nicht.

8. Ist es Euch wichtig, miteinander vereinigt zu bleiben, wenn Ihr euch positionsabhängig verändert?
Mir jetzt nicht, aber einer Romaze scheinbar schon. Der hat aber auch voll die richtigen Handgriffe dafür drauf. Keine Ahnung, wie er das macht, plötzlich bin ich ganz woanders, aber er verliess mich nie :grin:

Off-Topic:
Ist das denn wichtig? Geht bei jemandem dann die Lust eher flöten, oder findet man es so schöner?


9. Ist es euch wichtig, dass der Stellungswechsel harmonisch in die Performance eingebettet ist?
Nein, ich denke nicht über Eleganz, Komposition und Harmonie nach beim Ficken. Aber manchmal stimmt die Dynamik und es klappt automatisch gut und das freut mich dann!

10. Findet ihr das Herausziehen und Wiedereindringen schön oder eher lästig?
Schön! Ich mag das Gefühl vom Eindringen, so lange ich nicht zu wund bin.

11. Schaut ihr gerne die beim Wechseln offen sichtbaren und voll erregte Muschi/ Schwanz an?
Jaaaaaaa!

12. Nutzt ihr die Stellungswechsel auch für kleinere Verschnauf- Trink- oder Abkühlpausen aus?
Was für eine charmante Frage! Manchmal, ja.

13. Habt ihr schon mal erlebt, dass euer Sex-Partner trotz gegeteiligen Wunsch zum bzw. gegen einen Stellungswechsel einfach sein eigenes Ding durchgezogen hat?
Seit Jahren nicht mehr, mit Anfang 20 ist das ab und zu vorgekommen. War wohl die Zeit, als die Erfahrung und das Austoben mehr zählte, als die Kunst, einen gemeinsamen, qualitativen Nenner zu finden :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren