• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Wie finde ich eine behaarte Frau (Für eine Beziehung)?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
I
Benutzer211935  (27) Ist noch neu hier
  • #1
Ich stehe total auf behaarte Frauen, kahlrasierte Frauen hingegen finde ich sexuell unattraktiv. Ich sehe ein Kind vor mir und keine echte Frau. (Harte Worte, bitte lest den ganzen Text).
Instinktiv hatte ich schon immer Frauen mit Intimbehaarung deutlich erregender gefunden. Pornos usw. konnte ich mir nur mit behaarten Frauen anschauen. Ansonsten konnte ich nicht masturbieren.

Mit Anfang 20 ging das Datingleben und die Suche nach einer Beziehung los. Leider wurde ich seitdem sehr enttäuscht. Alle Frauen, mit welchen ich für Beziehungszwecke im Bett war, waren kahlrasiert :frown:

Bei rasierten Frauen wechsle ich auf Programm "Sex abspielen". Die Frauen mussten sich zuerst bemühen, meinen Penis hart zu bekommen. Der Sex mit rasierten Frauen war unbefriedigtend und hat sich eher nach Pflicht angefühlt als nach echter Lust :frown:

Bei allen Frauen habe ich das Thema Intimrasur angesprochen, die Vorteile von Schamhaaren usw. erklärt. Teilweise zu früh (mein Fehler), aber bei 3 Frauen sogar nach monatelanger "Beziehung" (bis zu einem halben Jahr). Trotzdem haben die Frauen keinerlei Verständis dafür gezeigt und die Beziehungen/Beziehungsversuche gingen zu Brüche.

Nach meiner 5. Sexualpartnerin habe ich auf Joyclub 2 stark behaarte Frauen mehrmals für Sexdates (leider kam keine Beziehung zustande) getroffen. Und was kam heraus: "Leider" hat sich mein Instinkt/meine Vorliebe für behaarte Frauen mehr als bestätigt. Ich war sofort spitz und richtig geil, als ich den Busch gesehen habe. Mein Penis wurde sofort hart, ohne dass die Frau ihn streicheln/anblasen musste. Ich hatte aufeinmal Lust, mehrere Runden Sex zu haben. Das ist mir noch nie passiert.
Lecken war kein Problem! Im Gegenteil, es hat ein Vielfaches mehr Spaß gemacht als bei rasierten Frauen. Der Geruch und das Gefühl der Haare ist ein echter Lustbringer! (Wissenschaftlich erwiesen)
Wenn Haare in den Mund gelangen, zieht man sie einfach raus, was weder die Frau noch ich als störend empfand. Mit der Zeit habe ich "Techniken" entwickelt, um mich durch den Dschungel zu bewegen :zwinker: - Alles machbar, die Ausreden der rasierten Fraktion kann ich nicht bestätigen.

Das hat dazu geführt, dass ich danach nur noch mit einer rasierten Frau Sex hatte. Ich fühle mich von mir selbst verraten und schlecht, wenn ich mit rasierten Frauen schlafe: Ich sehe keine echte Frau, sondern ein Kind vor mir. Es kam sogar soweit, dass ich kurz vor dem Sex die Frau nach Hause geschickt habe, da die sexuelle Anziehung der Frauen gleich 0 war.

Ich sehe es nicht mehr ein, mit rasierten Frauen Sex zu haben, geschweige eine Beziehung einzugehen. Mittlerweile bin ich so frustiert, dass ich rasierte Frauen kategorisch für eine Beziehung ausschließe, was die Beziehungsfindung leider ungemein erschwert.

Bevor ich mich weiter die Katze im Sack date und mich selbst damit quäle, weil vermutlich die Frau rasiert ist, frage ich hier nach Tipps: Wie zur Hölle finde ich eine behaarte Frau für eine Beziehung??? Einfach weiter ausprobieren ist nicht der richtige Weg, das macht mich traurig und deprimierend.
  • Asiatische Frauen sollen eher behaart sein (Stimmt das?)
  • Gibt es Gruppen von Frauen, die eher behaart sind?
Ich wünsche mir die 80er zurück. Ich bin wirklich in der falschen Generation aufgewachsen.
 
I
Benutzer211935  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #2
Statistik - Viele Frauen rasieren sich (leider)


Schamhaare sind gesünder
  • Auszug: Auch Intimbehaarung hat einige wichtige Aufgaben. Zum einen schützt sie beispielsweise die Vagina vor Schmutz und Krankheitserregern, dass auch die Wahrscheinlichkeit, sich mit dem Herpes genitalis Virus zu infizieren, geringer ist. Außerdem reguliert Körperbehaarung auch die Temperatur im Intimbereich und sorgt so für ein besseres Klima und dementsprechend auch weniger Schweiß, weswegen es Bakterien auch nicht so einfach haben. Dann schützen Intimhaare auch noch vor starker Reibung und damit einhergehenden Hautirritationen. (Warum sind unrasierte Frauen nicht normal? | egoFM)
  • weitere Artikel: Aufgepasst: Wann Frauen auf keinen Fall die Schamhaare rasieren sollten



Thema Geruch/Lust (Belegung Aussage "Der Geruch und das Gefühl der Haare ist ein echter Lustbringer! (Wissenschaftlich erwiesen)"
  • Geruch
    • Wenn man sich gut riechen kann - im wahrsten biologischen Sinne von: "Wenn die Genpool-Mischung beider Menschen einen so gesund wie möglichen Sprössling verspricht" - dann sorgt Intimbehaarung auch noch für eine genetisch passendere Auswahl von Partner*innen. Denn: Unter den Haaren liegen Drüsen, die Duftstoffe, beziehungsweise Pheromone ausschütten. Diese bleiben - logisch - besser an Haaren als an einer kahlen, glatten Stelle hängen und können entsprechend besser Partner*innen anlocken. (Warum sind unrasierte Frauen nicht normal? | egoFM)
  • Lust
    • "Die ganze Haut ist empfindungsfähig. Selbst die Schamhaare haben eine stimulierende Funktion."
    • Ohne Schamhaare fehlt ein wichtiges Sinnesorgan. Alle Körperhaare sind mit Nervenzellen verbunden. Sie spüren es, wenn Sie sich über die Härchen auf dem Arm streichen. In einer erotischen Stimmung kann eine feine Berührung enorme Stürme auslösen.
    • («Ohne Schamhaare fehlt ein Sinnesorgan» | NZZ)
 
Zuletzt bearbeitet:
Allegiance147
Benutzer203000  (43) Öfter im Forum
  • #3
Also mal ganz außen vor:
Ich rasiere für mich bestimmte Körperstellen und sonst für niemanden. Wenn mich mein Partner dazu drängen würde es einfach dran zu lassen würde ich mich unwohl fühlen.
Aber der Trend geht doch jetzt zurück und bestimmt sind viele Frauen dabei 😁
Ich persönlich könnte es mir einfach nicht vorstellen weil es mich persönlich total stören würde.
Du hast schon den richtigen Ansatz, du musst die suchen die selbstbewusst genug sind es einfach zu lassen wie es ist. Aber wie man jetzt gezielt danach suchen kann außer in einem fetisch Forum wüsste ich auch nicht.
Schon bekloppt das natürliche Körperbehaarung als Fetisch gelten kann 🙄 so weit sind wir inzwischen gekommen 🙈
 
Aktaion
Benutzer202907  (36) Öfter im Forum
  • #4
Aslo erstmal: Deine Vorliebe ist völlig legitim und ok. Wie schon erwähnt wirst du nicht drum rum kommen, deine Vorliebe auf Datingplattformen zu erwähnen. Seh ich jetzt z.B. auf Joyclub auch keine Probleme.

Nun zum andern: Ich finde die allgemeine Ausdrucksweise und Verallgemeinerung hier unfassbar daneben, vor allem, weil auch noch (falsche!) "wissenschaftliche Fakten" hier reingeworfen werden.

1. Haarentfernung war schon in der Antike absolut normal. Schamhaarentfernung – Wikipedia
Schon bekloppt das natürliche Körperbehaarung als Fetisch gelten kann 🙄 so weit sind wir inzwischen gekommen 🙈
Sowas ist also schlicht falsch. Körperbehaarung galt schon vor 3000 Jahren eher als "Fetisch".

2. Äußerungen wie "Ich sehe ein Kind und keine richtige Frau" u.ä. sind echt hart daneben.
3. Die Vorliebe anderer mit pauschalisierenden Ausdrücken schlecht zu reden, ist ebenfalls daneben. Wenn du Haare magst, schön für dich. Andere mögen es nicht. Ich z.B. würde kotzen, wenn ich mir Haare aus dem Mund puhlen müsste. Ich sag deshalb aber nicht, dass Haare generell widerlich sind. Ich mag sie nicht, andere mögen sie. You do you!
4. Das:
Der Geruch und das Gefühl der Haare ist ein echter Lustbringer! (Wissenschaftlich erwiesen)
ist völliger Blödsinn. Wie schon erläutern, gibt es Menschen (schon seit tausenden Jahren), bei denen Intimbehaarung und damit verbundene Dinge (wie z.B. Geruch, Gefühl) jegliche Lust rauben. Und dann gibt es Leute, die stehen drauf. Allgemein zu behaupten, dass Haare das aphrodisierende Nonplusultra sind und dann auch noch zu sagen, es wäre wissenschaftlich belegt, lässt mich schaudern.

Abschließend sei gesagt:
Wer Haare mag: Gut für euch!
Wer Haare nicht mag: Gut für euch!

Lauft FÜR EUCH (!) rum, wie ihr wollt und nicht für andere und lasst euch nicht von andern einreden, was gut oder nicht gut ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lotusknospe
Benutzer91095  Team-Alumni
  • #5
Vielleicht kannst du dich an den Achsellhaaren orientieren. Frauen, die die wachsen lassen, lassen die Haare vermutlich auch unten stehen.
 
R
Benutzer193222  (40) Verbringt hier viel Zeit
  • #6
Jeder darf gerne seinen Fetisch haben! Aber wie du über Frauen schreibst, ist echt unangebracht. Vermutlich sind deine Beziehungsversuche genau daran gescheitert. Du scheinst den Menschen überhaupt nicht zu sehen. Ich kann dem auch nichts abgewinnen, aber es gibt mit Sicherheit auch Mädels, die das anders sehen. Vielleicht klärst du sowas direkt vor einem Treffen ab und lässt es nicht erst laufen, das ist nämlich ziemlich unfair den Frauen gegenüber.
 
S
Benutzer152906  (46) Beiträge füllen Bücher
  • #7
Hast Du bitte mal einen Link etc., wenn das ja “wissenschaftlich bewiesen” ist?

Davon abgesehen … hast Du ggf. mal darüber nachgedacht, etwas an Deinem “Mindset” zu ändern? Denn ehrlich gesagt finde ich es ziemlich unnormal, derart extrem auf etwas zu reagieren, was mehr als die Hälfte aller Frauen für selbstverständlich ansieht.
 
G
Benutzer209049  (29) Klickt sich gerne rein
  • #8
Der Geruch und das Gefühl der Haare ist ein echter Lustbringer! (Wissenschaftlich erwiesen)
Da wäre eine Quellenangabe hilfreich wenn das eine Veralgemeinerung sein soll. Du wirst das ja irgendwo gelesen haben.
Wenn es nur für dich so ist ist "Wissenschaftlich erwiesen" glaube ich hier fehl am Platz.

Wenn du über Joyclub schon Frauen gefunden hast ist das, möglicherweise ein Weg um eine Partnerin zu finden, oder halt über ähnlich Portale. Oder du dates halt "normal" wie jeder andere auch und sagst dann das du auf Haare stehst.

Bei allen Frauen habe ich das Thema Intimrasur angesprochen, die Vorteile von Schamhaaren usw. erklärt. Teilweise zu früh (mein Fehler), aber bei 3 Frauen sogar nach monatelanger "Beziehung" (bis zu einem halben Jahr). Trotzdem haben die Frauen keinerlei Verständis dafür gezeigt und die Beziehungen/Beziehungsversuche gingen zu Brüche.
Die Vorteile die du im behaarten Intimbereich siehst (Lustgewinn, etc.) müssen ja nicht zwangsläufig auch Vorteile für deine Parterin sein. Sie sieht möglicherweiser mehr Nachteile in Intimbehaarung. Demnach sollte sie auch nicht dazu gedrängt oder gar missioniert werden sich die Schamhaare wachsen zu lassen. Sowas ist genau so wie bei sexuelle Praktiken ein No-Go.
 
Nevery
Benutzer72433  Planet-Liebe ist Startseite
  • #9
Ich würde Dir empfehlen, weniger auf "das ist Fakt" zu pochen und Vorlieben anderer Menschen weniger als "Ausreden" zu bezeichnen - Deine Formulierungen wirken wirklich unsympathisch.

Ansonsten, ich sage vor einem ersten Treffen, dass intim rasierte Männer für mich nicht in Frage kommen. Steh ich schlicht nicht drauf, find ich nicht hübsch, mag ich weder von der Optik noch von der Haptik her und geruchlich ist mir eine vorhandene Intimbehaarung auch massiv lieber. Sage ich so selbstverständlich, wie dass ich nichts mehr mit beschnittenen Männern anfange. Das geht aber auch, ohne alle anderen Menschen / Vorlieben abzuwerten :smile:
 
U
Benutzer177622  Meistens hier zu finden
  • #10
Ich schätze, das eigentliche Problem ist nicht, in den ganzen Foren und Gruppen eine behaarte Frau zu finden.

Das Problem ist deine rigorose, ablehnende und unfreundliche Anspruchshaltung.
 
R
Benutzer193222  (40) Verbringt hier viel Zeit
  • #11
Ach und was mir irgendwie total fehlt, ist deine Kompromissbereitschaft! Es gibt ja nicht nur glatt oder voll behaart. Und irgendwie schreibst du generell nichts darüber was dir abgesehen davon in einer Beziehung wichtig ist! Vielleicht suchst du auch einfach falsch. Denn mit dem richtigen Partner können sich Vorlieben auch erweitern/ändern. Man hat ja Sex mit dem Menschen den man liebt und da sollten so oberflächliche Dinge auch ein wenig sekundär sein. Vielleicht arbeitest du da mal ein bisschen an deiner Kommunikation und Kompromissbereitschaft. Ein Dreieck oder Strich oder was auch immer für eine Form, könnte ich mir vorstellen für den Partner stehen zu lassen. Alles voll finde ich persönlich unhygienisch und stört auch manchmal beim Laufen 😅. Gut ich hatte auch noch nie länger als 2 Wochen wachsen lassen. Dann stört es auch bei der Selbstbefriedigung. Eine Frau bin ich aber trotz alledem 😉.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nevery
Benutzer72433  Planet-Liebe ist Startseite
  • #12
Man hat ja Sex mit dem Menschen den man liebt und da sollten so oberflächliche Dinge auch ein wenig sekundär sein.
Nö. Nicht, wenns einem wirklich wichtig ist - was völlig legitim ist.

Ich fänds auch ausgesprochen unpassend da jemand überreden zu wollen, aber das als Anspruch zu haben, da spricht nichts gegen.
 
I
Benutzer211935  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #13
Also mal ganz außen vor:
Ich rasiere für mich bestimmte Körperstellen und sonst für niemanden. Wenn mich mein Partner dazu drängen würde es einfach dran zu lassen würde ich mich unwohl fühlen.
Aber der Trend geht doch jetzt zurück und bestimmt sind viele Frauen dabei 😁
Ich persönlich könnte es mir einfach nicht vorstellen weil es mich persönlich total stören würde.
Du hast schon den richtigen Ansatz, du musst die suchen die selbstbewusst genug sind es einfach zu lassen wie es ist. Aber wie man jetzt gezielt danach suchen kann außer in einem fetisch Forum wüsste ich auch nicht.
Schon bekloppt das natürliche Körperbehaarung als Fetisch gelten kann 🙄 so weit sind wir inzwischen gekommen 🙈
Ich möchte nicht unhöflich sein, aber geht der Trend eher bei reiferen Damen zurück anstatt bei jüngeren Damen?
Ich habe einen weiteren Post unter dem Beitrag verschickt. Leider Gottes rasieren sich 76 % der Frauen im meinen Alter.
Wobei ich auch nichts gegen reifere Frauen hätte :zwinker: - Für eine Beziehung möchte ich jedoch eine Frau in meinen Alter, denn ich habe noch einen Kinderwunsch!
 
I
Benutzer211935  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #14
4. Das:

ist völliger Blödsinn. Wie schon erläutern, gibt es Menschen (schon seit tausenden Jahren), bei denen Intimbehaarung und damit verbundene Dinge (wie z.B. Geruch, Gefühl) jegliche Lust rauben. Und dann gibt es Leute, die stehen drauf. Allgemein zu behaupten, dass Haare das aphrodisierende Nonplusultra sind und dann auch noch zu sagen, es wäre wissenschaftlich belegt, lässt mich schaudern.
Ich habe die erste Antwort bearbeitet und Quellen dazu ergänzt.
 
I
Benutzer211935  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #15
Vielleicht kannst du dich an den Achsellhaaren orientieren. Frauen, die die wachsen lassen, lassen die Haare vermutlich auch unten stehen.
Im Winter sieht man das leider nicht :frown: Auch im Sommer kommt es auf die Kleidung der Frau an.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
R
Benutzer193222  (40) Verbringt hier viel Zeit
  • #43
Irgendwie vermischt du hier alles miteinander. Und deine vermeintlichen Quellen, sind auch sicher nicht wissenschaftlich fundiert. Denn würdest du ernsthafte Quellen zur Rate ziehen, dann wüsstest du, dass der Trend sogar zu behaart geht. Ich treffe täglich Frauen mit behaarten Beinen und Achseln. Was halt nur extrem unpassend ist, dass du unbedingt anderen deine Sicht aufzwingen willst und kein Platz für mehr ist. Du lebst in deiner eigenen Wahrheit, das muss aber nicht die absolute Wahrheit sein!
Und nur weil man vor einem Date über Vorlieben spricht, heißt das noch lange nicht, dass man sofort Sex hat.
 
SchafForPeace
Benutzer12529  Echt Schaf
  • #52
Würdest du als Frau es nicht komisch/belästigend finden, wenn ich dich frage, ob du Schamhaare hast?
Kommt drauf an, wie man das thematisiert.
"Hast du Schamhaare?/Bist du intim rasiert?" dürften die meisten als belästigend empfinden, da es direkt um den Intimbereich der jeweiligen Frau geht.
Ein "Mir ist Schamhaare bei Frauen sehr wichtig" oä ist viel allgemeiner, informiert über deine Vorliebe, und als Frau kann man sich dann entscheiden, ob man trotzdem ggfl ein Date will oder nicht, ohne, dass man damit quasi eine Info über die eigene Behaarung preisgibt.
Kann zwar immer noch nicht garantieren, dass Frauen, mit denen man sich trifft, behaart sind, aber erhöht vermutlich die Wahrscheinlichkeit, dass sie es sind.
 
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #61
Ich vermute, das mit TS ich gemeint bin. Ich stehe auf alles, was ich als weiblich empfinde. Vorallem auf Schamhaare, mit Abstand Achselhaare (kein Muss), Beinhaare/armhaare sind mir egal. Barthaare empfinde ich als zu männlich, die Dame soll kein Damenbart haben.
Warum ist es unweiblich/männlich, wenn eine Frau diese Haare hat? Nicht, dass ich nicht verstehen kann, dass man einen Damenbart/Haare im Gesicht abgesehen von Wimpern und Augenbrauen unattraktiv findet, das tue ich auch, aber sie sind eben genau so natürlich und weiblich, wie Haare im Intimbereich. Da hakt eben oft die Argumentation. Du sprichst jetzt zwar davon, dass dir Haare an den Beinen egal sind, oft ist aber gefragt: Haare im Intimbereich ja, Beine nein, argumentiert wird dann mit Natürlichkeit. Das kann man sich aber dann einfach knicken, wenn man so auf Natürlichkeit pocht, dann sind Haare an den Beinen von Frauen eben auch sehr natürlich.
Ich fände es einfach gut, dass du es siehst wie es ist, du gehörst einfach zu dem kleineren Teil der Männer, die Haare an manchen Stellen von Frauen mögen. Sehr mögen. Der gesundheitliche Aspekt ist hier wirklich kein Thema, es ist nur deine vermeintliche Argumentationshilfe, denn sind wir einfach ehrlich, angenommen, es wäre erwiesen, dass es gesundheitlich nachteilig ist, sich nicht zu rasieren, fändest du es deshalb kein Stückchen unattraktiver.
 
HarleyQuinn
Benutzer121281  (35) Planet-Liebe ist Startseite
  • #79
Wenn der TS, um im Musik-Beispiel zu bleiben, nur und ausschliesslich ABBA hören will, verpasst er was.

Verpassen alle heterosexuellen Männer was, wenn sie nicht mit Männern schlafen?
Verpassen 20jährige was, die nicht auf Personen ü70 stehen und daher keinen Sex mit ihnen haben?

Ich finde dieses „verpassen“-Sprüchlein schwierig. Höre ich selbst immer wieder weil ich zB keinen Sex mit Menschen über 1.80m habe oder mit stark gebräunten Personen und auch nicht mit Menschen mit Körperbehaarung.

Wenn ich mich zum Sex überwinden müsste, weil mir die Person aus welchem Grund auch immer nicht anspricht, dann „verpasse“ ich höchstens für mich abstossenden Sex.
 
U
Benutzer177622  Meistens hier zu finden
  • #84
Zufällig sehe ich gerade, dass im Joy eine Fotoaktion "Unrasierte Beine" stattfindet.
Vielleicht mal ein bisschen querschauen.
Wer Haare an den Beinen hat, ist woanders vielleicht auch nicht babyglatt und zudem Open minded in dieser Hinsicht.
 
S
Benutzer188774  Meistens hier zu finden
  • #95
Auf Joyclub möchte ich keine Partnerin finden. Das ist überwiegend eine Sexdateplattform. Ich suche eine Frau mit ernsten Absichten und Kinderwunsch!

Gibt auch Menschen, die da eine/n Beziehungspartner/in gefunden haben und im Profiltext auch explizit suchen. Als Mann schätze ich die Chance da gar höher ein als als Frau. Und ich habe da schon bei vielen Frauen herausgelesen, dass sie eigentlich eben doch auf Beziehungssuche sind bzw. ihnen eine Beziehung lieber wäre als ein Sexdate.

Bin mir gerade nicht sicher, aber unter den Vorlieben, kann man da meines Erachtens auswählen, ob man auf Intimrasur oder Behaarung steht. Erinnere aber nicht, ob man das in der Suchfunktion auswählen könnte. Dennoch: diese Vorliebe lässt sich abbilden und darauf würde ich an Deiner Stelle achten.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Rocket_Scientist
Benutzer199502  (44) Öfter im Forum
  • #104
Fetische kann man nicht einfach mal loswerden, die hat man normalerweise ein Leben lang.
Man kann es doch mal versuchen. Also so etwas zwanghaftes ist für mich eine psychische Störung, die behandelt gehört.
Ohne Busch kriegt er keinen hoch und mit kann er vögeln wie ein Weltmeister. 🙄
Man WILL doch auch gar nicht abhängig sein von solchen Nebensächlichkeiten.
Morgen geht's nur noch, wenn sie dabei spanisch redet, übermorgen soll sie einen ölverschmierten Overall tragen und das Problem, dass der TE sieht heißt dann nicht "Verdammt, ich habe ein Problem, ich kann nur spanisch sprechende, haarige Frauen in Overalls bummsen", sondern "wo finde ich eine spanisch sprechende, haarige, Overall tragende Frau für eine Beziehung"....
Ich bin ja auch immer auf Krawall gebürstet, wenn es darum geht, dass sich jemand der Norm anpassen soll, weil "man das so macht", weil das "normal ist ", weil "sich das so gehört", aber: Sachlich betrachtet gibt es nun Mal zwei Lösungswege und der eine ist bei Erfolg erheblich attraktiver als der andere.
Ist doch traurig. Man stelle sich vor, man verliebt sich in eine wunderschöne, herzliche, liebenswerte Frau und muss ihr dann sagen: Sorry, die bist für mich sexuell völlig unattraktiv ohne Busch....
Ist doch für alle unschön.
Also wenn das mein Fetisch wäre, wäre ich ratzfatz beim nächstbesten Sexualtherapeuten, alleine schon aus praktischen Gründen. Ist so schon schwer genug, eine*n passende*n Partner*in zu finden und diese Challenge wird offenkundig mit Busch nicht einfacher.
Und am Ende hat sie einen Busch und er merkt dann, dass Busch alleine langfristig vielleicht doch keine hinreichende Beziehungsbasis bildet.

Und wenn's doch so sein muss:
Ich würde einfach im Joy suchen, da findet man doch alles, was man sich denken kann.
 
LouisKL
Benutzer10752  Beiträge füllen Bücher
  • #119
Immer schön politisch korrekt bleiben........

Mittlerweile ist "politisch korrekt" auch zur völligen Bla-bla-Phrase verkommen, die man jedes Mal rausholen kann, wenn man irgendwie auf die eigene Wortwahl hingewiesen wird und man zu faul ist, um darüber nachdenken zu wollen.

Begriffe wie "Busch", "Urwald" oder "Wildwuchs" sind ja zunächst einmal Umschreibungen und Bilder aus völlig anderen Kategorien. Darauf können wir uns hoffentlich einigen, oder? Zumindest ist mir noch keine Frau begegnet, die mir tatsächlich einen botanischen Busch präsentiert hätte. (Aber ich hatte auch bislang keinen Sex mit Dryaden.)

Jedes Bild aus einer anderen Bildwelt kommt immer mit einer Wertung daher. Ich kann ein Auto als Auto bezeichnen. Oder ich kann es als "Karre", "Schlitten", "Klapperkiste", "Rostlaube", "Spritfresser" oder sonstwas bezeichnen.

Jedes einzelne dieser Worte ist wertend. In jedem einzelnen dieser Worte steckt ein Bild. Einige sind positiv, einige sind negativ, einige betonen gewisse Details, letztlich sind aber alle in irgend einer Art und Weise wertend. Und das weiß man auch, wenn man das sagt. Ich nenne einen funkelnagelneuen Ferrari nicht "Rostlaube" und einen kleinen Fiat nicht "Schlitten", es sei denn ich meine es ironisch.

Genau dasselbe gilt für Busch, Urwald und Wildwuchs. Das sind Wertungen. Und sorry, keine davon ist positiv. Die Bilder, die da unweigerlich im Kopf entstehen, sind wilde, wuchernde Vegetation, unzivilisiert. Am ehesten neutral ist eventuell noch "Busch", aber selbst da schwingt entweder eine spöttische Abwertung mit oder vielleicht auch eine Verklemmtheit, Dinge die mit Erotik zu tun haben, nicht einfach beim Namen zu nennen.

Wenn jetzt jemand sagt, "unrasiert" wäre der treffendere Begriff, dann hat das nichts, aber auch gar nichts mit "politisch korrekt" zu tun, sondern allenfalls mit Anstand und einem gewissen Respekt für die deutsche Sprache.
 
LouisKL
Benutzer10752  Beiträge füllen Bücher
  • #124
Schade das es soviele Leute hier gibt, die in irgendwas reininterpretieren und Aussagen so deuten, wie sie es grade brauchen um so einfach hier nur mit zu diskutieren.
Lenkt leider nur vom Thema ab, und hilft dem Ersteller gar nicht weiter.

So kommen wir von Haare auf Rostlauben......

Nein, mein Freund. Sprache ist Sprache. Du kannst nicht irgendwo laut rumplärren, dass der Himmel lila ist, und wenn du darauf hingewiesen wirst, dass er blau ist, dann dich beschweren, dass ständig anstrengende Leute irgendwas "reininterpretieren" und "Aussagen deuten". Das ist schon echt blöd, dass Worte eine Bedeutung haben, und unsere Sprache darauf aufbaut, dass Worte Bedeutung habe, ne?

Ich bin schon sehr bewusst auf Autos und Rostlauben gegangen, weil es in Diskussionen sinnvoll sein kann, mit Vergleichen und anderen Beispielen zu hantieren, um einen Gedankengang zu verdeutlichen. Du hast ja offenkundig auch keinerlei Argumente gegen das Rostlauben-Beispiel. Weil du nämlich selbst ganz genau spürst und weißt, dass du das in dieser Situation nicht sagen würdest, aber beim "Urwald" anders handelst. Nennt man Doppelmoral.

Und wir sind hier natürlich sehr wohl mitten im Thema der Diskussion des Threadstarters. Denn abwertende Begriffe führen ja mit dazu, dass Frauen rasieren. Ein paar mögen es sexy finden, wenn ein Mann ihnen sagt "du hast da aber einen schicken Urwald" - viele werden es aber als abwertend empfinden. Das war ja genau der Grund, warum Diania Diania das Thema aufgegriffen hat. Deine Argumentation dagegen war:

Ich nenne das Kind nur beim Namen und es sollte nicht respektlos klingen, oder sein.

Und das ist halt Käse. Ein Bild aus einem komplett anderen Bereich zu verwenden, ist nicht "beim Namen nennen", sondern das Gegenteil davon. Das Kind beim Namen zu nennen ist "unrasiert" oder "mit Schambehaarung" oder sonstwas. Es gibt da Namen für. Siehe oben. Sprache ist Sprache. Blau ist blau und lila ist lila. Du würdest dich schämen, wenn du dieselbe Argumentation bei "Rostlaube" benutzen würdest: "Ich nenne das Kind nur beim Namen." Beziehungsweise es wäre dir völlig klar, dass du damit sehr gezielt das Auto wertest: "Hey, ich nenne das Kind nur beim Namen, es ist halt eine Rostlaube."
 
S
Benutzer188774  Meistens hier zu finden
  • #152
... dann beim Flirten darauf achten, ob die Achselhaare rasiert sind. Wenn nicht, ist sie sehr wahrscheinlich im Intimbereich auch nicht rasiert.
Da ich das jetzt hier schon zum zweiten Mal lese: dieser Umkehrschluss würde auf mich nicht zutreffen. Die Achseln würde ich immer rasieren. Im Intimbereich ist es eher davon abhängig, ob ich Single bin oder nicht (bzw. ob zu erwarten ist, dass mich Jemand textilfrei sieht).

Auch wenn ich es rasiert eigentlich besser finde, so würde ich mich in Maßen wohl auf einen Partner einstellen können, der es lieber unrasiert mag. Der Vorteil wäre, dass man eben die Rasur auch mal einige Tage ausfallen lassen kann, wenn es zeitlich gerade nicht gut passt. Da trifft's dann keinen, der sich daran stört. Vll wäre es ja auch eine Option für den TS: eine Frau zu finden, die zumindest mal zwischendurch etwas wachsen lässt und nicht nach jedem nachgewachsenen mm sofort den Rasierer zückt.

Den Gedanken mit dem "Kind" kann ich insofern nachvollziehen, dass ich früher, als ich anfing, mich komplett zu rasieren, es auch erst sehr gewöhnungsbedürftig fand und ähnliche Gedanken hatte. Mir war erst recht unwohl damit. Als Körpergefühl fand ich es gut, aber so wirklich weiblich fand ich es damals auch erst nicht. War aber auch noch eine andere Zeit. Heute ist es halt üblich.

Generell möchte ich dem TS noch mitgeben, dass es sicher auch Frauen gibt, die sich eigentlich nicht gern rasieren, es aber für einen Mann (besonders, wenn der erste Sex ansteht) dann doch vorher tun. Eben, weil die meisten Männer mittlerweile vermutlich eine Rasur erwarten, möchte Frau dann kein unangenehmes Ersterlebnis. Und man sieht ja auch hier im Thread, wie wertend doch einige Aussagen bezüglich unrasiert waren
 
Mrs. Brightside
Benutzer140332  (36) Planet-Liebe ist Startseite
  • #183
"sieht lediglich halbwegs durchschnittlich aus" ist mEn so überhaupt kein Argument.
Für mich schon. Für einen sehr attraktiven Mann lässt man eventuell lieber oder überhaupt die Behaarung stehen als für einen Durchschnittsmann.

Viele Frauen gehen da auch sehr nach der Optik.
 
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #184
An dieser Stelle:

Ein Aspekt, der mir übrigens in den vergangenen Seiten viel zu kurz zu kommen scheint: Haare haben ja die Eigenschaft, dass sie wachsen können. :grin:

Also nur weil jemand aktuell rasiert ist, heißt das nicht, dass diese Frau unbedingt ideologisch dagegen sein muss, ihre Schamhaare wieder wachsen zu lassen. Vielleicht fühlt sie sich damit unwohl, vielleicht aber auch gar nicht. Vielleicht ist es ihr eigentlich egal, und sie rasiert eben, weil sie es so gewohnt ist?

Ich glaube es gibt auch eine ganze Reihe Menschen, die lassen diverse Körperhaare wachsen in Situationen, wo sie wissen, dass sie eh alleine sind oder niemand anders diese Haare sieht, sowohl an den Beinen, auf dem Rücken, im Gesicht oder zwischen den Beinen.

Doch, ich hatte das schon auf Seite 4 ziemlich genau so geschrieben:

Nun habe ich auch einmal ein wenig rumgesucht und tatsächlich absolut gar nichts gefunden, was für sich alleine auch schon deutlich spricht. Es ging mir nämlich um die Frage wie viele Männer sich denn behaarte Frauen wünschen. Nachdem du ja auch Zahlen gezeigt hattest, wollte ich ein wenig unterfüttern was ich meine, vielleicht kannst du es aber auch so nachvollziehen.
Meiner Meinung nach ist zwar das "Angebot" protentual kleiner, also nicht 50%, aber noch viel kleiner ist die Nachfrage. Das heißt, du hast auch sehr viel weniger Konkurrenz. Hinzu kommen noch Frauen wie ich. Wenig ist mir so egal, wie die Frage ob ich mich rasiere oder nicht. Da richte ich mich einfach nach den Wünschen meines Partners, das eine bedeutet mehr Arbeit für mich, das andere weniger, aber ansonsten ist es mir einfach komplett egal. Ausnahme sind die Achseln.* Hin und wieder müssen die runter, sonst mieft es mir zu arg. Problem kann evtl. noch sein, bei mehreren Sexpartnern mit unterschiedlicher Vorliebe. Was ich lediglich sagen will, nicht alle rasierten Frauen müssen das zwangsläufig sehr strikt sehen. Im Prinzip ist der Pool, in dem du fischst, also gar nicht so klein.



*Edit, Ergänzung, plus die Barthaare, die sind auch nicht diskutabel, finde ich unschön.

Es gibt fast nichts, was für mich so unemotional in der Veränderung ist, wie Intimbehaarung. Da bin ich flexibel wie ein Gummibärchen und ich bin fest davon überzeugt, dass ich da nicht komplett alleine bin.
 
S
Benutzer152906  (46) Beiträge füllen Bücher
  • #185
Für mich schon. Für einen sehr attraktiven Mann lässt man eventuell lieber oder überhaupt die Behaarung stehen als für einen Durchschnittsmann.

Viele Frauen gehen da auch sehr nach der Optik.

Dieses "attraktiv" ist doch aber völlig subjektiv.

Ich glaube ich hatte die Geschichte schon mal erwähnt, aber hier passt sie nochmal mehr rein: ich kam mit meiner Frau zu einem Freund nach Hause ... hatte die Info bekommen "er hat eine neue Freundin". Man ist ja neugierig. Geklingelt ... die Tür geht auf und ich hatte eine Erscheinung. In der Tür stand ein gottgleiches Wesen und ich dachte nur "Heilige Scheiße ... wenn die Tochter so aussieht, wie sieht dann erst die Mutter (und Freundin unseres Freundes aus). Tja ... das WAR die Freundin. Sie 2 m groß ... gertenschlank (aber nicht dürr) und hübsch wie sonstwas. Aber 17 Jahre alt und verliebt in unseren Freund ... 1,7 m groß, massiv übergewichtig ... starker Raucher (sie nicht), arbeitslos, alleinerziehender Vater eines 14 jährigen, der ebenfalls qualmte wie ein Schlot. Einige Zeit später zogen die beiden zusammen weg ... nach 5 Jahren verlor sich die Freundschaft ... bis zu diesem Moment waren die beiden auf jeden Fall noch zusammen.

NIcht für jede Frau ist ein Georg Clooney das Maß das Dinge. Sollte man immer im Kopf behalten.
 
Mrs. Brightside
Benutzer140332  (36) Planet-Liebe ist Startseite
  • #186
Dieses "attraktiv" ist doch aber völlig subjektiv.
Ach bitte. :grin:

Es gibt nicht umsonst die Normschönheit. Und das sind sehr viele Frauen anfällig für. Sowie Männer auch.
NIcht für jede Frau ist ein Georg Clooney das Maß das Dinge. Sollte man immer im Kopf behalten.
Jetzt hast du mich aber mit nur einem Beispiel total vom Gegenteil überzeugt. Nicht.

Die Leute, die beim Onlinedating besondern punkten, sind die attraktiven Menschen (mit nettem Charakter).
 
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #187
Dieses "attraktiv" ist doch aber völlig subjektiv.

Ich glaube ich hatte die Geschichte schon mal erwähnt, aber hier passt sie nochmal mehr rein: ich kam mit meiner Frau zu einem Freund nach Hause ... hatte die Info bekommen "er hat eine neue Freundin". Man ist ja neugierig. Geklingelt ... die Tür geht auf und ich hatte eine Erscheinung. In der Tür stand ein gottgleiches Wesen und ich dachte nur "Heilige Scheiße ... wenn die Tochter so aussieht, wie sieht dann erst die Mutter (und Freundin unseres Freundes aus). Tja ... das WAR die Freundin. Sie 2 m groß ... gertenschlank (aber nicht dürr) und hübsch wie sonstwas. Aber 17 Jahre alt und verliebt in unseren Freund ... 1,7 m groß, massiv übergewichtig ... starker Raucher (sie nicht), arbeitslos, alleinerziehender Vater eines 14 jährigen, der ebenfalls qualmte wie ein Schlot. Einige Zeit später zogen die beiden zusammen weg ... nach 5 Jahren verlor sich die Freundschaft ... bis zu diesem Moment waren die beiden auf jeden Fall noch zusammen.

NIcht für jede Frau ist ein Georg Clooney das Maß das Dinge. Sollte man immer im Kopf behalten.
Dein Beispiel ist doch der Beweis und nicht der Gegenbeweis dafür, dass es eine, für eine sehr große Mehrheit, feststehende Attraktivität gibt. Wäre das NICHT so, würdest du das Geschilderte doch überhaupt nicht als Besonderheit wahrnehmen und uns berichten, dann wäre das eher so: :confused: äh, ja und? Normal oder? Es ist doch in dem Beispiel absolut klar, wer von fast allen als attraktiv bzw. als unattraktiv empfunden wird. Die bestrittene Aussage war ja nicht, dass es überhaupt nie und gar keine Ausnahmen gibt.
 
M
Benutzer201176  (57) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #188
Wo du behaarte Frauen findest I IchLiebeBehaarteFrauen ?
Geh zu den Ökotussies im alternativen Milieu (gibt's in jeder größeren Stadt), zu "alternativen Kaffees bzw. Buchladen, christlichen Gesprächskreisen, zu den "Jusos" oder zu den Studentinnen der Sozialen Arbeit, falls es so etwas bei euch gibt.
Da wirst du garantiert fündig.
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Benutzer209049  (29) Klickt sich gerne rein
  • #189
Ökotussies im alternativen Milieu
Was ist das den bitte für eine Ausdrucksweise? :mad:

Geh zu den Ökotussies im alternativen Milieu (gibt's in jeder größeren Stadt), zu "alternativen Kaffees", christlichen Gesprächskreisen oder zu den Studentinnen der Sozialen Arbeit
Ich denke das ist sehr Vorurteil belastet. Vielleicht war das vor 40 Jahren so, aber mittlerweile glaube ich nicht das in diesen Bereichen wesentlich mehr unrasierte Frauen zu finden sind als in andern Studienfächern, Religionen oder so.
 
C
Benutzer209539  (62) Klickt sich gerne rein
  • #191
Wo du behaarte Frauen findest I IchLiebeBehaarteFrauen ?
Geh zu den Ökotussies im alternativen Milieu (gibt's in jeder größeren Stadt), zu "alternativen Kaffees bzw. Buchladen, christlichen Gesprächskreisen, zu den "Jusos" oder zu den Studentinnen der Sozialen Arbeit, falls es so etwas bei euch gibt.
Da wirst du garantiert fündig.
Übelste Vorurteile und respektlose Ausdrucksweise. In deiner engstirnigen Welt, "geordnet" durch seltsam gelabelte Schubladen, möchte ich nicht leben.
 
G
Benutzer209049  (29) Klickt sich gerne rein
  • #192
Und warum jetzt ausgerechnet noch die Jugend der SPD? Müsste es deinen vorgenannten Gruppen nach nicht bei der "Grüne Jugend", oder wie immer auch die Jugend von Bündnis90/Grünen auch immer heißt, mehr Frauen mit unrasiertem Intimbereich geben?

Ich verstehe so Schubladen denken nicht.
 
N
Benutzer197010  (45) Öfter im Forum
  • #193
Wäre es einfach, gäbe es das Thema hier nicht. Es gibt hier immer wieder Themen, das junge Menschen keinen Partner / keine Partnerin finden. Sollte ja eigentlich nicht schwer sein, oder?

Das Problem ist, das nicht wenige Menschen eine sehr eingeschränkte Sichtweise haben. Da lässt man so im Vorbeigehen ein "und warum machst Du nicht XYZ?" fallen. Und die Antwort ist ... es ist NICHT so einfach. Ja, für einige Menschen schon ... die lernen dutzendfach neue Menschen kennen und es entwickeln sich im Handumdrehen ein halbes Dutzend Freundschaften. Aber so geht es eben nicht allen und das könnte man vielleicht mal in den Kopf kriegen.
Versteh ich nicht ganz. Fällt mir doch generell selbst schwer.

Ich hab nur geschrieben, dass es mich wundert, dass der TS ausschließlich Leute ohne Intimbehaarung kennenlernt. War bei mir genau zweimal im Leben so. Zumal man das ja auch ändern kann.
 
N
Benutzer197010  (45) Öfter im Forum
  • #194
Wo du behaarte Frauen findest I IchLiebeBehaarteFrauen ?
Geh zu den Ökotussies im alternativen Milieu (gibt's in jeder größeren Stadt), zu "alternativen Kaffees bzw. Buchladen, christlichen Gesprächskreisen, zu den "Jusos" oder zu den Studentinnen der Sozialen Arbeit, falls es so etwas bei euch gibt.
Da wirst du garantiert fündig.
Frauen mit Intimbehaarung in meiner Biographie: Künstlerinnen, Juristinnen, Historikerinnen, Lehrerinnen, Schriftstellerinnen...
Politisch-soziales Milieu: Nihilistisch-unpolitisch, hedonistisch oder auch gewerkschaftlich oder antifaschistisch aktiv, keine im 'alternativen Milieu', christlich, SPD, Grüne/'Öko', Soziale Arbeit.
Und nun? Folgt irgendwas daraus?
 
Sorceress Apprentice
Benutzer89539  Team-Alumni
  • #195
Realistisch glaube ich sind deine besten Chancen, entweder gucken ob du diese Vorliebe ablegen/aufweichen kannst. Oder auf Glück setzen, bzw. lange genug suchen.

Es gibt einige Merkmale, die man vorher schwerlich prüfen kann, die für eine langfristige Beziehung essentiell sind. Heißt aber natürlich auch, je mehr von diesen KO-Kriterien zusammen kommen, desto potenzierter ist der Schwierigkeitsgrad. Und in dem Fall wird es vermutlich keine gleichgesinnte Community geben, die sich zusammentut, um die Suche zu leichter.
 
niedersaxophon
Benutzer188421  (23) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #196
Jeder darf gerne seinen Fetisch haben! Aber wie du über Frauen schreibst, ist echt unangebracht. Vermutlich sind deine Beziehungsversuche genau daran gescheitert. Du scheinst den Menschen überhaupt nicht zu sehen. Ich kann dem auch nichts abgewinnen, aber es gibt mit Sicherheit auch Mädels, die das anders sehen. Vielleicht klärst du sowas direkt vor einem Treffen ab und lässt es nicht erst laufen, das ist nämlich ziemlich unfair den Frauen gegenüber.
Das hätte ich nie so gut ausdrücken können.

Und, wie andere auch schreiben, dürfte die Suche schwierig werden. Wenn schon Studien zitiert werden müssen, dann versucht du wohl eher, Frauen irgendwie von deiner fixen Idee zu überzeugen. Aber auch wenn dir das gelingt, werden sie deswegen eine Beziehung mit dir eingehen wollen?
 
Zuletzt bearbeitet:
T
Benutzer18310  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • #197
Ich kann dich schon gut verstehen.
Man es auch lieber schön haarig.
Meine Frau hat das rasieren zum Glück eingestellt.
 
Es gibt 157 weitere Beiträge im Thema "Wie finde ich eine behaarte Frau (Für eine Beziehung)?", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren