Wie fühlt sich Sex an?

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Bevor ihr aufgrund der Überschrift denkt ich sei dement geworden und habe vergessen wie sich Sex anfühlt, keine Sorge, meine geistige Gesundheit ist gewährleistet.

Die obige Frage stellt sich mir, nachdem ich einen Text gelesen habe, der abwechselnd aus der Perspektive der weiblichen und männlichen Hauptperson erzählt wurde. Am Ende des Textes kommt es zu Sex zwischen den beiden und man liest sozusagen den Encounter aus beiden Perspektiven.
Die Autorin schreibt dazu sie hat ihren Exfreund dazu ausgefragt, wie sich Sex für einen Mann anfühlt und seine Antworten einfließen lassen.
Jetzt würde mich das mal interessieren, wie das für "echte" Menschen so ist, da der Text mich neugierig gemacht hat wie Männer Sex tatsächlich empfinden. Ich denke die Männer sind sicherlich auch interessiert darin wie das für uns Frauen so ist.

Meint ihr, ihr könntet mal probieren zu beschreiben, wie sich Sex für euch anfühlt?

Wie fühlen sich erotische Berührungen an, wo seid ihr besonders empfindlich?
Wie fühlt sich das Eindringen an, ist das eng, weich, warm, feucht, trocken, gut oder überreizt es euch?
Was ist der schönste Part am Sex?
Wie fühlen sich die Stöße an?
Spürt ihr das Hinten anstoßen?
Gibt es große Unterschiede zwischen den verschiedenen Stellungen?
Machen Gefühle für euch einen Unterschied?
Braucht ihr währenddessen Fantasien oder konzentriert ihr euch immer nur auf das was gerade passiert?
Plant ihr einen sexuellen Encounter vor, macht ihr euch auch Gedanken wegen der Technik oder passiert alles spontan?
Wie fühlt sich euer Orgasmus an und welche körperlichen Zeichen kriegt ihr an euch selbst mit?

Würde mich mal wirklich interessieren.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Off-Topic:
Bevor ihr aufgrund der Überschrift denkt ich sei dement geworden und habe vergessen wie sich Sex anfühlt, keine Sorge, meine geistige Gesundheit ist gewährleistet.
Ich freue mich immer, wenn Menschen geistig gesund sind... :grin:


Ich versuche mich mal an dem Kunststück und beschreibe es ganz unliterarisch... :zwinker:


Wie fühlen sich erotische Berührungen an, wo seid ihr besonders empfindlich?

Also ganz normale Berührungen an erogenen Zonen fühlen sich für mich energisierend an - wie ein leichter Schauer oder eine Gänsehaut, nur ist mehr ein Wärme- und seltener ein Kälteempfinden dahinter. Ansonsten gibt es viele Unterschiede, die sich nur schwer beschreiben lassen. Ahja, und Schwachstellen gebe ich niemals preis... :zwinker:


Wie fühlt sich das Eindringen an, ist das eng, weich, warm, feucht, trocken, gut oder überreizt es euch?

Zunächst einmal eng, da ein gewisser Widerstand existiert und man unter Umständen den Beckenknochen der Frau spürt, bis man den richtigen Eindringwinkel gefunden hat. Danach wird es zunächst weich, kurz darauf warm. Als feucht oder trocken würde ich es nicht bezeichnen, aber ich verpaare mich auch nur mit Kondomen. Ist man dann mal vollständig drin, fühlt es sich sehr gut an, aber ohne "Reizung". Überreizung kann passieren, aber das ist dann eher so eine Geschichte, dass ich überhaupt nichts mehr spüre - eine Art Taubheit... :hmm:

Was ist der schönste Part am Sex?
Es gibt so viel schönes, dass es schwer ist, da was rauszugreifen. Mir gefällt besonders der Punkt, wenn Frau die Kontrolle so weit verliert, dass sie sich ganz hingibt, wirklich nur noch das eine will und wenn ich in diesem Zustand noch selbst genug bei Sinnen bin um es zu genießen und ihre Empfindungen noch einmal hochzupushen. Genausoschön ist aber auch, von ihr gehalten zu werden, wenn es mir selbst passiert. Achja, und das Highlight schlechthin ist natürlich sich danach gemeinsam in den Schlaf zu kuscheln! :zwinker:

Wie fühlen sich die Stöße an?
Ich habe das Gefühl, in den weiblichen Körper ist das alles sehr weich und von daher merke ich überraschend wenig, wenn ich stoße. Bei langsamen Stößen wenn entsprechende Gespielin ihre Muskulatur anspannt ist eine Art "Griff" spürbar, aber nicht wirklich fest. Kaum Widerstand also: alles ist fließend, geschmeidig und die lustvolle Empfindung baut sich eher über die Stöße hinweg als bei einem einzelnen Stoß auf. Wenn einmal der Rhythmus stimmt ist es nämlich so, als wenn man eine Schwingung stückchenweise in Resonanz versetzt. Bei den richtigen Rhythmus merke ich dann irgendwann am ganzen Penis ein Kribbeln von außen, was sich dann bis zum Orgasmus hochschaukeln kann.

Spürt ihr das Hinten anstoßen?
Bei letzter Gespielin bin ich wohl hinten angestoßen, habe aber nichts davon bemerkt... :ashamed:

Gibt es große Unterschiede zwischen den verschiedenen Stellungen?
Ja! Die Unterschiede sind so groß, dass ich in einigen Stellungen Probleme mit dem Kommen oder sogar Schmerzen habe. Darüber hinaus gibt es auch große Unterschiede zwischen den Anstrengungen, die man aufbringen muss. Aber was tut man nicht alles...? :engel:

Machen Gefühle für euch einen Unterschied?
Ich vermute das stark. Ohne Gefühle habe ich mich bisher aber auch noch nie auf eine Kopulation eingelassen, wenngleich diese Gefühle nicht immer von purer unsterblicher Liebe geprägt waren...

Braucht ihr währenddessen Fantasien oder konzentriert ihr euch immer nur auf das was gerade passiert?
Äußerst selten kommen mal ein paar Bilder oder Szenen in meinen Kopf zum Vorschein. Die stören dann aber und wenn ich mit den Gedanken woanders bin, komme ich auch nicht. Will heißen: mein Orgasmus lässt sich mechanisch allein nicht erzeugen. Besser, man lässt es ganz, wenn man sich nicht auf Partnerin und Moment konzentrieren kann.


Plant ihr einen sexuellen Encounter vor, macht ihr euch auch Gedanken wegen der Technik oder passiert alles spontan?

Ich träume ein wenig über diese oder jene sexuelle Praktik und mache mich gerne selbst mit der Frage heiß, auf welche von hundert verschiedenen Arten ich meine Gespielin als nächstes am liebsten vernaschen möchte? Das lässt aber noch immer genügend Raum für Spontanität. Ist ja ohnehin keine one-man-show und ich habe genug andere Dinge, um sie im Detail planen zu können...

Wie fühlt sich euer Orgasmus an und welche körperlichen Zeichen kriegt ihr an euch selbst mit?
Wie gesagt, am ehesten vergleichbar mit einem Kribbeln was stärker wird. Irgendwann fühle ich konstanten Druck im Inneren meines Schwanzes und das ist dann auch der Point of no return: Ich weiß genau, in ein paar Sekunden gehts los und ich verstärke den Druck mit Gegendruck, da der Orgasmus dadurch stärker wird. Wenns dann losgeht spüre ich die Kontraktion besonders im Schwanz, verliere meistens auch leicht mein Gleichgewicht und muss mich irgendwo festhalten. Danach ist mir dann schwindelig und ich bin tot, aber glücklich! :smile:
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Darauf kann es nur eine antwort geben: :grin:
[ame=http://www.youtube.com/watch?v=_8LWvs1468E]American pie 1 apfelkuchen - YouTube[/ame]
 

Benutzer97250 

Meistens hier zu finden
Detailliert möchte ich nicht antworten, ich möchte das nicht durch Analyse entzaubern.

Aber kurz gesagt fühlt es sich richtig an. Intuitiv richtig, in Reinform.
Ich bin ein überkritischer Mensch aber Intimität ist für mich sozusagen der Inbegriff des Positiven an meiner Existenz.

Das erklärt wohl meine ungebrochene Faszination... :smile:
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Danke schon mal für deinen Mut so ausführlich zu antworten, Fuchs.

Dann mach ich selbst auch mal mit.

Wie fühlen sich erotische Berührungen an, wo seid ihr besonders empfindlich?
Meine Haut fühlt sich an den Stellen, an denen ich berührt werde ganz dünn und empfindlich an, mich überzieht ein warmer Schauer, es kribbelt und das "Signal" schießt direkt in meinen Schoß, ich werde feucht und wenn ich besonders erregt bin zucken meine inneren Muskeln schon.
Besonders empfindlich ist bei mir Nacken und unterer Rückenbereich.


Wie fühlt sich das Eindringen an, ist das eng, weich, warm, feucht, trocken, gut oder überreizt es euch?
Hm, das Eindringen fühlt sich sehr gut an, das Ausgefülltsein Gefühl ist beim ersten Eindringen am stärksten, der Scheideneingang ist ja auch sehr empfindlich. Ansonsten spüre ich keine Temperatur oder irgendwie Feuchte oder sonstiges. Eben einfach einen angenehmen Druck, ein Engegefühl.

Was ist der schönste Part am Sex?
Das Eindringen wegen dem Ausgefülltheitsgefühl, das sehr toll ist und der fulminante Schluss wenn beide nur noch ihren Orgasmus im Kopf haben und die Stöße schneller und tiefer werden.

Wie fühlen sich die Stöße an?
Eigentlich spüre ich an den Stößen nur das vorn eindringen und hinten anstoßen so richtig. Ansonsten ist es eigentlich nur ein vage warmes Gefühl von Reibung.

Spürt ihr das Hinten anstoßen?
Ja, das ist je nach Zykluslage ein sich sehr angenehm anfühlendes Anklopfen, das sich direkt auf die Muskeln und alles überträgt und noch mehr Lust macht oder eben schmerzhaft und löst dann Bauchkrämpfe aus.

Gibt es große Unterschiede zwischen den verschiedenen Stellungen?
Ja, es gibt Stellungen bei denen ich eigentlich gar nichts spüre (Löffelchen) und welche in denen ich schon fast schmerzhaft überreizt werden kann (Doggy, Missionar mit Beinen auf den Schultern).

Machen Gefühle für euch einen Unterschied?
Ja, definitiv. Mir macht Sex auch Spaß wenn ich keine Gefühle für den anderen habe aber wenn ich Gefühle habe kann ich mich viel mehr hingeben, habe mehr Vertrauen und will auch mehr von mir geben. Ich glaube ich bin entspannter und deshalb noch viel mehr auf das aktuelle Geschehen denn auf anderes fixiert.

Braucht ihr währenddessen Fantasien oder konzentriert ihr euch immer nur auf das was gerade passiert?
Manchmal habe ich währenddessen auch Fantasien, aber ehrlich gesagt meistens nur wenn der Sex nicht so toll ist. Dann stell ich mir vor was ich will dass er tun sollte. Ist der Sex genau das, was ich in dem Moment will dann denke ich gar nichts mehr sondern genieße nur noch.

Plant ihr einen sexuellen Encounter vor, macht ihr euch auch Gedanken wegen der Technik oder passiert alles spontan?
Manchmal mache ich mir schon Gedanken wegen der Technik, also ob ich jetzt das Bein dahin tun sollte damit er mehr spürt oder die Muskeln anspannen soll oder so, aber oftmals denke ich auch einfach gar nichts mehr sondern mache nur instinktiv.

Wie fühlt sich euer Orgasmus an und welche körperlichen Zeichen kriegt ihr an euch selbst mit?
Meine Augen schließen sich, alles fängt an zu kribbeln, von der Klit aus laufen Wellen durch den Körper, mir wird heiß, meine Muskeln fangen an zu zittern, es entsteht irre viel Spannung in meinem Körper und am Schluss entlädt sich die ganze Spannung im Muskelzucken und es fühlt sich an als ob jeder Nerv im Körper in Flammen steht. So ein Orgasmus kann auch ganz schön lange anhalten.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Wie fühlen sich erotische Berührungen an, wo seid ihr besonders empfindlich?
Ich würde das am ehesten als Rieseln bezeichnen. Es ist nicht ganz Kitzeln und nicht ganz Kribbeln, zieht fallweise kleine Schauer im Fahrwasser mit; je nach Erregungsgrad tropft das Rieseln auch zwischen meine Beine, führt dort zu Ziehen, Pochen oder zornigem beinahe-Schmerz.
Besonders empfindlich sind bei mir: Hals, Bereich zwischen Ohrläppchen und Kiefergelenk, Rückgrat zwischen den Schulterblättern, Genick, direkt unter dem Kinn, Fußknöchel.

Wie fühlt sich das Eindringen an, ist das eng, weich, warm, feucht, trocken, gut oder überreizt es euch?
Auf jeden Fall sehr angenehm, das Ausgefülltsein ist toll. Ebenso beim sehr langsamen ihn-aufnehmen am (wesentlich empfindlicheren) Scheideneingang den Unterschied zwischen etwas weicherer Eichel und etwas härterem Schaft zu spüren. Dann natürlich der letzte kräftige Ruck, mit dem ich ihn zum ersten Anstoßen bringe. Beim schnellen, hungrigen Eindringen dieses plötzliche Vollsein bis zum Anschlag, der plötzliche Stoß, mmmmm.

Was ist der schönste Part am Sex?
Der klitzekleine Moment in dem er mich ganz, ganz eng liebhält und liebgehalten werden will, gierig nach Blickkontakt sucht, in dem ich ihn ganz ganz fest umarme, er zittert, sein Rücken sich wie eine Bogensehne spannt, er sich an mich schmust, sanft aufschreit, sich versucht unter mir aufzubäumen, ich mein Becken fest gegen seines stoße und gegen seines gedrückt halte und mich unten so richtig eng mache, damit ich das erste Pochen seines Höhepunkts spüre: Genau der Augenblick in dem seine "Welle" bricht und er vom Orgasmus fortgerissen wird.

Wie fühlen sich die Stöße an?
Ein warmes, ausfüllendes, schwach rieselndes Gleitgefühl, besonders gegen vorne hin - und irgendwie "elektrische", unerhört intensive, beinahe taube Lustblitze beim Anstoßen hinten, die die gesamte Muskulatur jedesmal mit einem sachten, kribbelnden Pochen zuschnappen lassen und sich mit zunehmender Erregung als schwaches rieselndes Echo durch Bauch und Schenkel bemerkbar machen.

Spürt ihr das Hinten anstoßen?
Ja. Und wie. Ist beim GV der einzige Weg zum Orgasmus für mich.

Gibt es große Unterschiede zwischen den verschiedenen Stellungen?
Ja. Von Sauintensiv bis unergiebig.
Missionar geht gar nicht. Löffelchen auch nicht wirklich.
Die von mir oft propagierte Amazonenstellung ist eindeutig am Besten: Optimaler Penetrationswinkel für mich, intensives Engegefühl für ihn, viel Körperkontakt für beide, für jede Stimmung und Geschwindigkeit perfekt.
Auch gut: Lotosstellung, Sitzen, Stehen, Reiter, Doggy.

Machen Gefühle für euch einen Unterschied?
Ohne Gefühle mit mir kein Sex basta.

Braucht ihr währenddessen Fantasien oder konzentriert ihr euch immer nur auf das was gerade passiert?
Fantasien nur beim Rollenspiel, sonst ersaufe ich eigentlich in den Reizen und schalte meinen Kopf total ab.

Plant ihr einen sexuellen Encounter vor, macht ihr euch auch Gedanken wegen der Technik oder passiert alles spontan?
Meist spontan.

Wie fühlt sich euer Orgasmus an und welche körperlichen Zeichen kriegt ihr an euch selbst mit?
Beginnt als beinahe (aber eben nur beinahe) schmerzhafter Blitzschlag tief drin nahe dem (oder am?) Muttermund, rast von dort aus in die Clit, pflanzt sich von dort aus durch den Körper fort. Danach intensive pochende Wellen desselben, jeder Atemzug bringt dieses Sexkribbeln in den Brustkorb, mein Herz pocht wie wahnsinnig, ich knurre und stöhne, beiße meine Zähne zu einem aggressiven, gefletschten Grinsen zusammen, ich starre ihn ganz intensiv an, kräusele meine Zehen, habe den Drang, Arme und Beine ganz fest um ihn zu haken und anzuspannen, möchte generell jeden Muskel im Körper im Rhythmus der Kontraktionen verkrampfen, ich zittere, jede Nervenendigung scheint tausendfach sensibilisiert..
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren