wie definiert man Liebe?

Benutzer71246 

Verbringt hier viel Zeit
Tag

ich hätte da so eine Frage in die Runden
Wenn man nicht Liebt fühlt man dann auch nicht? Oder fühlt man und deswegen liebt man? Oder liebt man und man fühlt nicht aber respektiert wem? Ist Liebe dann auch die Liebe wenn man wem wertschätzt? Ich denke da an Paare die voneinander nicht lassen können und an Paare wo die Leute sagen ja ist sie da gut, wenn nicht auch gut, aber sie helfen sich einander.

Einer wieder sagt, wenn du nicht im Herzen fühlst dir geht der Mensch ab ist es nicht Liebe
einer sagt, das ist egal ab einem gewissen Alter oder wenn man sich im Lebensherbst kennenlernt dann hat man das nicht dann will man sich nicht jedne Tag sehen.

Andere wieder sagen, wenn du da bist und ihm zuhörst dann ist es Liebe, ein anderer sagt, das ist dann Freundschaft aber keine Basis für eine Beziehung Mann / Frau. Und darum gehts in den paar Zeilen. mich würden mal eure Meinungen interessieren. Von älteren und Jungen von Damen und Herren von gläubigen und Ungläubigen.

ich liebe oder liebte oder habe eine Frau gerne, wir haben uns mit 44 und 45 getroffen, ein paar Mal getrennt, jetzt fange ich an zu agen ich brauche keine Frau wie früher dann nach 1 Woche geht sie mir ab, wenn sie aber Hilfe braucht bin ich immer da, Gefühl im Herzen so richtig habe ich aber selten. Sie macht ur viel für mich und ich bin immer da wenn sie mich braucht aber das Gefühl geht mir ab.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Dieses Liebe <-> Freundschaft Thema zieht sich ja durch alle deine Themen.
Meinst du, es ist so sinnvoll, dazu so viele verschiedene Threads aufzumachen? Ich bezweifle, dass hier etwas rauskommen wird, was für dich neu ist und dir hilft.
Aber du bist ja nahezu besessen davon – vielleicht solltest du mal mit einem Experten darüber reden, eine Selbsthilfegruppe suchen oder Ähnliches. Ich denke jedenfalls nicht, dass du hier weiter kommen wirst.
 

Benutzer129455 

Meistens hier zu finden
Du scheinst dir ziemlich unsicher zu sein, aber wieso?
Es gibt sehr viele verschiedene Arten und Ausprägungen der Liebe.
Und nicht jeder ist gleich in der Lage Liebe zu empfinden und vor allem diese Gefühle richtig einzuordenen. Also hat jemand zum Beispiel Gefühle die jemand anderer sofort als Liebe bezeichnen würde, aber dieser jenige emfindet es nicht als Liebe. Es hängt ja auch davon ab, wie und mit welchen Werten man erzogen wurde.

Ich denke, wahre Liebe bedeutet, mit dem Partner sein Leben verbringen zu wollen und das man sich nicht vorstellen kann ohne einander zu sein. Das man sich vermisst und am liebsten immer zusammen sein möchte.
Das man sich alles anvertrauen kann und sich nicht gegenseitig verurteilt. Das man auch in schweren Zeiten zusammen hält und sich nicht abwendet, sondern sich auffängt und aufbaut.
Liebe bedeutet auch, den anderen so zu sehen wie er wirklich ist und sich 1. nicht blenden zu lassen von einer Fassade die er um sich aufgebaut hat und 2. den anderen nicht zu etwas zu machen, was man selbst sehen möchte.
 

Benutzer71246 

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt habe ich mit ihr Schluss gemacht gemeint ich brauche Zeit, sie soll nicht auf mich warten, das bringt nichts. Anfangs meinte ich, ja in einigen Tagen könnte ich normal sein, oder in viel mehr längerer Zeit. Es kann so nicht weiter gehen, immer und immer wieder meinte ich, ich brauche eine Pause, ich will nicht mit ihr länger in Kontakt sein, sie ist traurig mit mir, Ich will nicht mit ihr teilen meinen Weg, ich weiß ich mache was falsches aber wenn ich schon soweit bin dass ich sage, ich halte sie nicht aus, ich fühle nichts Gutes zwischen uns, sogar eine Distanz, sogar ein ich fühle mich unsicher bei dir, ja sicher spielen Nerven eine Sache aber das ist trotzdem nicht gut wenn ich bei ihr wäre. Ich habe mir immer vorgestellt sie wäre die Frau meines Leben, sie hat so viele Ähnlichkeiten mit mir, dachte ich, dann bleiben nur über, wir haben gerne viel gelacht, wir sind ein bisschen beide Irre, wir latschen gerne rum, gehen gerne ein bisschen shoppen, mache Sachen gemeinsam gerne, aber wenn ich an meinen Freund denke, der denkt genau wie ich, sie auch wie ich aber so Sachen wie, sie macht ein Kinderlachen glücklich und sieht was und beweist Herz, auch im TV bei Unfällen wie mein Freund ich denke mir, ja und weiter?



Ich finde wieder Burgen und Schlösser zum Ausflippen oder Berge oder so was sie nicht mag wie mein Freund, aber teilweise schon, sie mag mich und wir beide fühlen uns wohl, aber dann kamen oft so Zeiten wo ich sage und fühle ich spüre nichts wenn ich ihre Hand umfasse oder so und fühle kein Gefühl, sollte ich dann ihr das jede Woche sagen? Ich habe das teilweise gemacht und gesagt ich liebe sie nicht und ich mag sie nicht und ich fühle mich nicht sicher, oft ist sie immer ein klein wenig zerbrochen. Hätte sie gesagt ja was soll's ist halt so, passt schon dann wäre das anders und ich hätte nicht so viel Schwierigkeiten aber so habe ich viel vor ihr verborgen so Kleinigkeiten dann ging es wieder super und ich fühle mich wohl und ja was soll ich ihr sagen? Du seit 6 Tagen erregst du mich nicht gleich sexuell wie früher? Das hätte ich nie über mein Herz gebracht.



Dann haben wir auch am Telefon geredet und sie hat bitterlich zu weinen begonnen und sie war mehr oder weniger wirklich erledigt, das sie heute noch kam zu OPA ist echt ein Wunder und ich war ja gestern bei ihr wie sie gezittert hat, sie hat das wirklich nicht verdient, ich habe ihr gesagt und wusste nicht und dachte nicht daran dass ich eigentlich das persönlich machen sollte, dass ich eigentlich mit ihr nicht zusammen sein kann. Ich kann mich einfach nicht so verstellen das ich sie mag, Ich kann einfach nicht sagen ich liebe dich und nur so zusammenleben und in 1 Monat oder so fängt das früher an?



Ich habe ihr auch gesagt ich werde versuchen das ich auf gerade komme ich muss mich erden ich muss in der Beziehung erwachsen werden. Sie hat gefragt mehrere Male und sie war nur halbwegs gefasst und dauernd fragt sie, wieso sie mir da nicht helfen kann, Ich sehe sie einfach als Belastung. Sie ist es auch irgendwie gewesen, ja ich hätte früher sage müssen dass ich mit ihr das nicht mehr machen kann und ich hätte ihr am Mittwoch wo ich schon fühlte, da hat sie mit mir diskutiert und in mir war das halt eigenartig da habe ich abgeschaltet, und ich wusste nicht was ich eigentlich fühlen sollte, ich finde es tut mir leid was ich getan habe, ja schon wieder ein Ich aber im Grunde genommen ja es tut mir leid, aber anders ging es nicht, ich will nicht wieder zusammenbrechen oder so. Ja man kann sagen, ich lasse sie zusammenbrechen aber im Grunde genommen muss sie das auch erleben oder auch nicht? Doch, weil wenn ich sage ich mache weiter und ja ich mache mit ihr weiter was passiert dann?



Dann werde ich wieder straucheln und ja stimmt als wir nach der 3 Wochen Trennung uns trafen da habe ich stark für sie gefühlt, Gefühle die ich lange dann nicht mehr hatte ich habe sie akzeptier und die Gefühle das ich sie vermisse und sie gerne habe, die sind alle nicht gekommen, und ja sicher Liebe ist nicht nur Gefühl und dann einfach so nach dem Motto ich brenne für sie, Liebe ist halt verschieden aber wenig fühlen ist auch nicht gut, da mache ich lieber Schluss, wie mein anderer Kollege der auch meint, er will niemanden einer Frau meint er, wem antun wie er ist, da er nicht beziehungsfähig ist. Die ganzen Monate wo ich sagte und mir eingebildet hat, sie passt besser zu meinem verständnisvollen Freund der so ist wie sie, ich zu Ihrer Schwester die so ist wie ich, aber trotzdem liebt sie mich und ihre Schwester niemanden die sowieso für mich kein Herz oder wenig hat und jetzt krank war, hätte sie gesagt, fahr mit mir mit wäre ich raus gefahren obwohl ihre Schwester mich nicht leide kann. Jetzt braucht sie ihrer Mutter und Ihrer Schwester nichts von mir sagen das wir 2 Monate Kontakt haben, weil sie steht zwar zu mir aber die Diskussionen mit ihrer Mutter die ja sehr lieblos ist, kann sie in Ihrer psychischen Verfassung nicht bestehen.



Ich habe halt so eine Phase, ich muss ich selber finden, immer und immer wieder erkläre ich ihr und es tut mir dann weh und ich finde es lästig bald, dass ich nicht weiß wieso ich so fühle, auch meine Mutter hat unterstützend eingegriffen, die auch meinte sie versteht mich nicht, ich war halt 44 Jahre alleine und die ganzen Beziehungen die ich hatte, wo ich 4 x verlassen wurde, wegen deren Ex-Männer je, ja das war halt so hat mich aber nicht so geprägt oder doch? Früher war ich andres und noch belastbarer und 4 x machte ich das durch was meine Freundin jetzt mit mir durchmachte und seitdem ich jetzt Jahre lange alleine war und mein eigenes Weltbild und Welt sowieso genoss konnte ich machen was ich wollte. Ich werde mir heuer eine Wohnung suchen. Sie versteht nicht wieso ich sage sie klammert was sie aber meiner Meinung nach tut etwas, obwohl sie nie sagt, mach das oder jenes. 10 Minute müssen wir reden das sie zu Ostern kein Geschenk braucht und ich schenke ihr ein teures Kochgeschirr weil ich es wollte, aber Gefühl der Liebe, was sie sonst angenommen hätte wenn Ich sie wirklich geliebt hätte sie findet das unpassend und fühlt sich beschämt und überlastet damit da sie gar keine großen Geschenke mag.



Ich habe vor kurzem noch so geredet das ich sie mal lieben werde in eine Wohnung ziehen werde, sogar gesegnet wurden wir, erklärt habe ich am Valentinstag in einer Messe das ich sie gerne habe, und mir keine andere Frau vorstellen kann ja das war im Moment so, für mich war das jetzt so richtig und jetzt meint sie wie ich sie ausgenutzt habe und reagiert traurig und gebrochen aber nicht zerbrochen. Oft habe ich Angst sie tut sich was an, sie ist dann traurig und heult und auch aus Mitleid wäre ich mit ihr zusammen geblieben aber ich kann das nicht machen.



Eine Frau finden die unkompliziert ist gibt es nicht, das habe ich auch verstanden, sie hat das mir immer gesagt und ich glaubte ihr nicht, sie sagt immer sie selber ist unkompliziert was ich anfangs nicht so gesehen habe, ich finde mich wieder unkompliziert weil wenn sie sagt komm dann komme ich und wenn sie sagt, Hilf mir dann hilf ich ihr was ich ihr auch gesagt habe und ich wollte ihr auch helfen aber das habe ich nicht können weil sie das nicht wollte oft sagte sie mir, sie kann alles alleine und sie braucht meine Hilfe nicht, aber dann sagt sei wieder hilf mir, das passt doch auch nicht zusammen oder?
 

Benutzer129455 

Meistens hier zu finden
Also es ist schwierig deine Texte zu lesen, aber nach dem was ich so verstanden habe, ist es wirklich richtig das du Schluss gemacht hast. Vor allem auch richtig für sie. Ich frage mich, wie eine Frau soetwas mitmachen kann. Es ist besser wenn du sie gehen lässt, so dass sie jemanden finden kann, der sie wirklich liebt. Sie scheint abhängig von dir zu sein, deshalb will sie wohl auch deine Hilfe, aber die kannst du ihr nicht geben. Du solltest am Besten den Kontakt zu ihr abbrechen, ansonsten kommt ihr nie voneinander los.
Auch wenn du sie nach einer Weile sicher doch vermissen wirst, ist das trotzdem keine Liebe. Denn sonst würdest du nicht so ein Hin und Her versanstalten und diese Frau immer wieder verletzen.
Liebe kann man nicht definieren, man weiß einfach wenn sie da ist. Und wenn du darüber erst so viel nachdenken musst, dann ist es wohl auch keine Liebe.
 

Benutzer150426 

Benutzer gesperrt
sie kann alles alleine und sie braucht meine Hilfe nicht, aber dann sagt sei wieder hilf mir, das passt doch auch nicht zusammen oder

Niemand kann alles alleine machen. Was schweres tragen, etwas reparieren, zusammen lernen etc. Vielleicht will sich (nicht mehr) dir aufdrängen oder sie denkt, dass sie dich nervt wenn sie dich um Hilfe bittet. Es gibt Menschen, welche alles selber machen wollen, bevor sie um Hilfe bitten.
Wenn du damit nicht klar kommst dann lass sie los.

fühlt sich beschämt und überlastet damit da sie gar keine großen Geschenke mag

Jeder Mensch reagiert anders auf "teuere Geschenke". Auch das hat seine Gründe. Zeig ihr doch das du es schätzt. Wenn es dich glücklich macht, dann wird sie auch glücklich sein. Und umgekehrt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren