Wie dämlich können Postlieferanten sein?

Benutzer155707 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Community,

tut mir schon einmal vorab leid falls ich jemanden hiermit verletzte. Falls sich jemand persönlich angegriffen fühlt entschuldige ich dies gleich einmal vorab. Ich bin gerade nur völlig fassungslos und wütend und würde mit euch gerne folgendes Erlebnis teilen:

Wir haben ein Paket bestellt (Buch) welches der "liebe" Herr Postbote (Lieferer mit 3 großen Buchstaben) einfach in den Briefkasten wortwörtlich GESTOPFT hat. Ergebnis: Das Paket hat den Briefkastenschlitz völlig verschlossen und es konnte weder nach oben rausgezogen noch nach unten reingedrückt werden (hat der Herr ja wohl auch "liebevoll" versucht)... Desweiteren wurden weitere Pakete, Briefe die sich bereits in den Briefkasten befanden demoliert (fanden wir heraus nachdem wir das Paket mit Gewalt entfernten -> Paket und Inhalt völlig zerstört)

Mein Vater rief bei dem Lieferer mit 3 Buchstaben an... stellt euch mal bitte vor was der Herr der Beschwerdehotline im riet:

"Dann montieren sie den Briefkasten doch einfach ab und gehen damit zur nächsten Paketstation"

WIE BITTE? Was wird denn bitte von Jemanden erwartet der von früh bis spät seine Arbeit RICHTIG erledigt nur weil jemand seinen Job eindeutig FALSCH macht?!?

Ach ... noch ein kleiner Aufmunterer: In der Sendungsverfolgung steht wortwörtlich:

"Ihre Sendung wurde zugestellt. Die Empfangsbestätigung wurde von Briefkasten unterschrieben"

Was müssen wir für einen modernen, supercoolen Briefkasten haben nicht wahr? Der kann sogar Empfangsbestätigungen unterschreiben.

So... ersten Ärger Luft gemacht. Nunja bei der Beschwerdehotline konnte übrigens keiner weiter helfen und keiner war zuständing (as always...) Richtig nervig sowas...

Was würdet ihr nun tun? Was sagt ihr zu dieser Geschichte?


LG

AhoiBrause

P.S.: Falls ihr weitere Infos braucht bzw wollt fragt einfach. Und noch einmal: Sorry an alle die in dieser Branche arbeiten. Es gibt immer und überall schwarze Schafe, ich weiß. Ich bin wie gesagt nur richtig fassungslos und wollte mal eure Meinung zu der ganzen Sache hören.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Na was soll man wohl tun? Sich beim Onlineshop beschweren, von wo das Päckchen kommt, denen die Sachlage schildern, sodass sie ein neues Buch schicken können und fertig. Ein Foto vom zerstörten Buch per Mail wird wahrscheinlich ausreichen. Dafür sind Sendungen ja versichert.

Sich bei DHL zu beschweren, habe ich schon lange aufgegeben. Hier klingeln sie oft nicht, sondern nehmen das Paket (manchmal 15 Kilo Hundefutter) einfach direkt wieder mit, weil es schneller geht und weniger Umstände macht. Irgendwie kenne ich es schon gar nicht mehr anders, weshalb ich immer versuche, einen anderen Lieferdienst zu wählen, sofern möglich.
 

Benutzer155707 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hab mit Hermes auch schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Liegt also nicht nur an DHL. Beispiel: Paket wird einfach unter Fußmatte gelegt etc
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Na was soll man wohl tun? Sich beim Onlineshop beschweren, von wo das Päckchen kommt, denen die Sachlage schildern, sodass sie ein neues Buch schicken können und fertig. Ein Foto vom zerstörten Buch per Mail wird wahrscheinlich ausreichen. Dafür sind Sendungen ja versichert.
Ja, würde ich auch vorschlagen. Man kann sich drüber aufregen oder einfach lösungsorientiert denken: Artikel reklamieren und fertig.
 

Benutzer155707 

Sorgt für Gesprächsstoff
So einfach ist das nun auch nicht. Der Briefkasten hätteauch kaputt gehen können. Und dann? Fühlt sich auch keiner zuständig. Am Ende macht der Kerl das jetzt öfter und das passiert wirklich noch
 

Benutzer150386  (25)

Benutzer gesperrt
Kann dich verstehen, aber es wird sich nix ändern. Die müssen immer mehr Pakete ausliefern und dies in kurzer Zeit. Weil sie die Vorgaben haben. Ein Kollege von mir arbeitet in diesem Bereich und hat auch schon die Nase voll davon. Die Anzahl der Pakete die er täglich ausliefern muss, das schafft er kaum.

Reklamiere es am besten^^
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Beispiel: Paket wird einfach unter Fußmatte gelegt etc

Siehst du, so verschiedene Wünsche haben Kunden: Ich wäre super froh, wenn man meine Pakete in den Hausflur legen würde. Würde das Risiko auch sofort selbst tragen. Leider machen die das nicht, was mich extrem nervt.
 
R

Benutzer

Gast
"Dann montieren sie den Briefkasten doch einfach ab und gehen damit zur nächsten Paketstation"

[...]

Ach ... noch ein kleiner Aufmunterer: In der Sendungsverfolgung steht wortwörtlich:

"Ihre Sendung wurde zugestellt. Die Empfangsbestätigung wurde von Briefkasten unterschrieben"


Beispiel: Paket wird einfach unter Fußmatte gelegt etc

Also ich finde diese Geschichte ziemlich amüsant. :tongue:

Wer legt denn ein Paket UNTER die Fußmatte?! :grin:

Kann deinen Ärger aber verstehen, habe selbst ganz oft Ärger mit Lieferdiensten, nicht nur mit DHL (die sind wenigstens freundlich, wenn man anruft, um sich zu beschweren - bei GLS wurde ich am Servicetelefon sogar beleidigt :ratlos:, außerdem liefern die nicht wie DHL zum Nachbarn, sondern in den ziemlich weit entfernten Shop, ohne auch nur 1x bei mir zu klingeln :mad: ).
An deiner Stelle würde ich mich sowohl bei DHL als auch beim Händler melden und die Sache schildern.

Tipp: Um dir Ärger am Telefon zu sparen, nutze den DHL-Chat. :tongue:
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
ich habe einen dhl lieferanten freundlich darauf hingewiesen, dass ich ihn das pächen das nächste mal fressen lasse wenn ich nochmal sehe wie er ein päckchen vor die tür wirft. :smile:
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
ooooh HIER kann ich seitenweise Geschichten dazu schreiben. UPS sind meine ganz besonderen Freunde.
Da hab ich auch das GEfühl mein Bote hier hat den IQ von 5 m Feldweg. Es ist einfach unpackbar, womit man zurecht kommen muss weil die schlicht KEINEN BOCK haben.
Ist ja nicht mal die Intelligenzfrage, sondern einfach das Interesse den Job möglichst sinnvoll zu machen.

Und wenn er keine Lust hat, hat du kene Chance. Dann leben sie offenbar lieber mit den Schadensersatzklagen.

Ich bin auch schon fuchsteufelswild vor Boten auf und ab gehopst und hab sie angegiftet, weil der grade der 236te sind, bei dem ich mich verarscht fühle - und meine Geduld damit quasi nicht mehr vorhanden ist.
Zerbeulte Biefkästen sind deren kleinstes Problem, wenn ich überlege, was bloß wir an Klagen wegen verlorenem und beschädigtem laufen haben...
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Die Herren vom DPD (die einzigen mit denen ich überhaupt Probleme hab, weil die alles kaputtkriegen) haben mal mein Sexshoppaket geöffnet (habe ich beobachtet) und dann einen Zettel mit "Päckchen defekt - Zurück an Absender" dagelassen. Das war mein persönliches Highlight.

DHL und Hermes sind hier einwandfrei. Die klingeln hier allerdings täglich, weil ich mit meinen Nachtschichten der einzige Depp der Nachbarschaft bin, der am Tag immer zu Hause ist :whoot:
 

Benutzer3713  (42)

Meistens hier zu finden
Also ich kann so Geschichten von JEDEM Paktedienstleister erzählen. Angefangen von "Nicht angetroffen" obwohl extra jemand zuhause geblieben ist weil es Lebensmittel waren, die lagen dann 3 Tage bei der Post rum ... über "Nicht werfen" das mir vor die Füße geknallt wurde, "Nicht Klicken" schön in den Briefschlitz gestopft, ...
Ich hab echt viel Verständnis, es ist kein leichter Job und bestimmt auch sehr anstrengend. Aber man muss mit dem Eigentum anderer ordentlich umgehen. Ich hab lange Zeit nichts gesagt. Inzwischen geht bei sowas eine Beschwerde an den Versender raus, damit der weiß das sein Dienstleister mist baut und dann auch an den entsprechenden Paketdienstleister. Besonders auch dann wenn sich der Paketzustand von "In Zustellung" in "Nicht angetroffen" ändert während ich mir das gerade online anschaue.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
... ich muss ja sagen, ich hab echt kein Verständnis dafür "der Job ist anstregend, also kann ich mich dabei aufführen wie der letzte Idiot"
Wirklich. So gar nicht. Es gibt anstregendere Jobs mit mehr Verantwortung, da funktioniert das auch - wo bitte ist es entschuldigt, meinen Job mies zu machen, und andere (zahlende KUNDEN!!) drunter leiden lassen, nur weil ich erschöpft und genervt bin?!

Das ist so wie unfreundlich im Service sein, weil man einen schlechten Tag hat - ja, den hat jeder mal, aber wer direkt mit Kunden arbeitet REISST sich halt mal zusammen, meine Güte.
 

Benutzer63483  (41)

Sehr bekannt hier
ich gieße mal etwas Öl ins Feuer, weil ich gerade den Eindruck habe, dass die Sendung noch durchaus intakt zugestellt wurde
->
(fanden wir heraus nachdem wir das Paket mit Gewalt entfernten -> Paket und Inhalt völlig zerstört)

..und freue mich schon auf die Geschichten in ca. 10 Jahren, wenn wir uns menschliche Zusteller wieder zurückwünschen. :zwinker:
 

Benutzer28114 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Lieferant gibt zu große Pakete beim Kebapstand bei mir ums Eck ab. Ist zwar nicht die sicherste Art, aber angekommen ist bisher noch alles. Kleinere Pakete lasse ich mir einfach in die Arbeit schicken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer98295 

Meistens hier zu finden
Den Kampf mit den Beschwerdehotlines habe ich inzwischen aufgegeben*. Bringt nichts. Häufig genug bekomme ich Pakete, die an "mich" zugestellt worden sind, während ich außer Haus war, die dann entweder vor der Tür liegen (freundlicher Fall) oder irgendwo in der Nachbarschaft abgegeben worden sind (unfreudlicher Fall, weil, da das Paket ja an "mich" abgegeben worden ist, braucht man keine Benachrichtigungskarte). Inzwischen warte ich einfach entspannt, welcher Nachbar das Paket vorbeibringt bzw. sammle es vor der Tür ein. An ein kaputtes oder verschwundenes Paket kann ich mich bisher noch nicht erinnern, bis das nicht passiert, bleibe ich bei der bewährten Praxis.

Ich persönlich finde GLS genial, entweder man nimmt es selbst entgegen, oder es wird im Paketshop (Tankstelle mit 24h Öffnung) abgeliefert. Besser gehts nicht. :whoot:

*Paket gemäß Ablagevertrag abgelegt. Habe ich aber definitiv nicht. Hotline erklärt mir, ich müsse aber einen haben (aus "datenschutzrechlichen Gründen" dürfe mir der natürlich nicht ausgehändigt werden), sonst würde das Paket ja nicht gemäß Ablagevertrag abgelegt werden! Ja, was soll man dazu noch sagen.
 

Benutzer155707 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich gieße mal etwas Öl ins Feuer, weil ich gerade den Eindruck habe, dass die Sendung noch durchaus intakt zugestellt wurde:zwinker:

Intakt war sie vielleicht bevor sie in den schlitzgepresst wurde. Das ein paket zereist bzw demoliert wird ist ja logisch wenn es so feste drinne steckt das es nur durch Gewalt zu entfernen ist. Auch dies erst nach einiger Zeit.
 

Benutzer155202  (22)

Sorgt für Gesprächsstoff
Mir ist da heute was passiert wo ich mich frage: WAS STIMMT MIT DEN POSTBOTEN NICHT?????!!!!
Ich kam grade nach Hause, suche meinen Schlüssel für den Briefkasten, da kommt er auch schon um die Ecke, der Postbote. Ich grüße ihn, frage ob er auch Post für mich hat. Er fragt nach meinem Namen und sagt ja. Ich halte ihm die Hand hin um die Briefe entgegen zu nehmen. Da steckt er die Briefe in den Postkasten! Ich stehe direkt vor ihm und er packt sie in den Kasten!!! :kopfwand:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren