Wenn der Sex kompliziert ist, und die Hand einfacher?

Benutzer188102  (39)

Ist noch neu hier
Liebe Community,

ich muss mal was los werden, ich (39) habe Probleme mit der Erektion, weil es schwer geht, und wenn es mal erregt ist muss ich mich beeilen weil sonst die Gefahr besteht, dass ich es schnell wieder verliere. Manchmal muss ich paar Stunden vor-onanieren mit Pornos, bevor ich Sex mache, damit ich fit und geil bin. Wenn ich das mache, bin ich dann länger geil und steif im Sex. Das macht aber auf Dauer selbstverständlich sehr müde.

Früher habe ich 1-2 mal pro Monat solche langen Sessions gemacht, die ganze Nacht oder Tag onaniert, und wenn ich abspritzte war ich wirklich wirklich sowas von erleichtert. Jetzt eher 2 Mal im Jahr. Ich onaniere paar Mal die Woche, im Schnitt vielleicht jeweils für etwa 30min. Wenn ich länger onaniere kann ich besser abspritzen und fühl mich erleichtert. In den meisten Fällen mit Pornos/Fotos. Und wenn ich mal 1 Woche Pause mache ist dann nur so, dass ich zwar etwas schneller erregt werde, dann komme ich aber auch schnell. Die Pause/Weiter Technik funktioniert kaum beim Sex.

Selbst bei sehr geilen Frauen mit denen ich was hatte, hat mich mein Penis oft in Stich gelassen.

Mein eigentliches Problem ist:
Ich spüre mehr mit meiner Hand als in Vagina, und wenn ich komme, muss ich den Eichel unbedingt mit der Hand halten und runter drücken, sonst spritze ich kaum oder garnicht. Auch BJ spüre ich wenig.

Es könnte daran liegen, dass ich beschnitten bin und einen eher großen und dicken Penis habe.

Ich habe mit einigen Freunden darüber geredet, und die kannten das Problem nicht, und die sagten, dass sie selbstverständlich auch genau so reinspritzen wie mit der Hand.

Vor Jahren hatte ich mal einen Arzt aufgesucht, und der gab mir letzten Endes Viagra (und auch sowas ähnliches). Es half mir nur länger steif zu sein, sonst nichts.

Ich muss mir viel mühe geben ihn steif zu halten während ich in ihrer Scheide bin, weil ich kaum was spüre, und mich beeilen. Obwohl ich die Aussicht extrem schön finde, find ichs schade, dass ichs nicht länger genießen kann.

Das einzige was mir ein wenig hilft ist Kaffee, macht mich etwas besser erregter und länger. Und offen gesagt hab ich auch mit einigen Drogen experimentiert auf Empfehlung, was mir auch half. Aber das kann ich bitte ja nicht immer machen, außerdem wer weiß ob es wieder klappen würde. Länger steif und besser gespürt, aber trotzdem abspritzen mit Unterstützung der Hand.

Was mir leider mehr spaß macht ist eben, lange Pornos anschauen und selbst abspritzen. Aber das sollte ja nicht so sein.

Bitte um euren Rat, gebt mir welche Tipps. Ich könnte über längere Zeit sogar üben. Viellecht hab ich mir etwas falsch beigebracht seit Teenager alter? Schade um meine Freundin auch, sie versucht ihr bestes, macht positionen, sexy etc ;( Manchmal schaffen wir länger sex, das geht fast nur in der Früh und wenn sie mich reitet, und dann zieh ich ihn raus um mit der hand rauszuspritzen, sonst kommt eben wenig oder kaum was.

Kinderwunsch ist auch schon da, deshalb ist es uns umso wichtiger eigentlich, dass ich in sie reinspritzen kann. Mit voller Kraft, wie gut uns das tun würde ;( Ich denke sogar über ein Sex Toy nach, dass wir benutzen könnten wenn ich mal erregt in ihrer Vagina bin und dass eine dünne Hülse oder so meinen Penis fester zudrückt und innenseitig reibt, wie mit meiner hand, damit ich mehr spüre und Druck aufbauen kann.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich würde mal für eine Weile gar nicht masturbieren. Man kann sich nämlich harte/lange/gezielte Stimulation beim Wichsen antrainieren, und dann fällt es Männern oft schwer, vaginal oder im Mund einer Frau zu kommen, weil die Stimulation zu stark vom Gewohnten abweicht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer183007 

dauerhaft gesperrt
Und wenn ich mal 1 Woche Pause mache ist dann nur so, dass ich zwar etwas schneller erregt werde, dann komme ich aber auch schnell.
Also eigentlich hast du gar keine Erektionsprobleme?
Selbst bei sehr geilen Frauen mit denen ich was hatte, hat mich mein Penis oft in Stich gelassen.
Wie oft in welchem Zeitraum ist es denn überhaupt passiert? Eine feste Beziehung scheinst du nicht zu haben?
und wenn ich komme, muss ich den Eichel unbedingt mit der Hand halten und runter drücken, sonst spritze ich kaum oder garnicht.
Das geht beim Sex ja gar nicht. Da kommst du nicht an _die_ Eichel. Du hast also trockene Orgasmen? Dann solltest du das beim Urologen untersuchen lassen.

Ansonsten wären eventuell Penisringe eine Möglichkeit. Aber ich würde das erst ärztlich abklären lassen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer183558 

Öfter im Forum
Schon mal eins von diesen stimulierenden Gleitgels ausprobiert?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer133456  (50)

Beiträge füllen Bücher
Ich las neulich eine schwedische Studie, geschrieben von einer Ärztin, die offenbar beobachtet hat, dass genau das Problem, das Du beschreibst, sehr viele Männer betrifft - oft auch richtig junge.

Ihr Tip ist, sich anzugewöhnen, nicht mehr auf dem Ruecken liegend zu masturbieren, da das einfach auf lange Sicht die Psyche quasi darauf programmiert, nur in dieser Stellung was zu erreichen.

Ein anderer Tip, den ich mir vorstellen könnte, wäre, den sogenannten "Death Grip" zu vermeiden. Offenbar gibt es Männer, die sich angewöhnt haben, ihr Anhängsel derartig brutal zu wuergen, dass vaginaler Sex vergleichsweise fad wirkt. Speziell in Nordamerika hört man hie und da davon - ist auch tendenziell etwas, das eher beschnittene Heavy Duty User von Petroleum Jelly befällt, klar. All das Schieben und Ziehen geschieht ja einfach nicht bei Vaginalsex. Wenn man sich also was Vaginagetreues angewöhnen will, sollte man vermutlich in anderer Körperhaltung als auf dem Ruecken irgendwie die Eichel auf Streichelkontakt in Längsrichtung trainieren.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer186759  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Der "deathgrip" wurde schon korrekterweise erwähnt.
Das kann zusätzlich desensibilisieren.
Den Tipp von Spiralnudel Spiralnudel würde ich probieren: mach mal ne Weile Pause.
Und danach dann sanfter rangehen und umgewöhnen.

Außerdem kann starker Pornokonsum (und ~30 Minuten mehrmals die Woche reicht da) zusätzlich abstumpfen.
Orgasmen sind hauptsächlich Kopfsache. Wenn sich dein Hirn an die visuellen Reize gewöhnt hat, kann das Erektionsprobleme verursachen.
Hatte ich selbst schon bei wesentlich weniger Pornokonsum.
Fahr das mal runter und versuch Kopfkino/Entspannen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer173280  (34)

Öfter im Forum
Was passiert denn, wenn deine Freundin es dir mit der Hand macht? Das weicht ja, rein theoretisch, auch vom gewohnten ab. Bleibst du denn dabei hart bzw spürst du was? Was ich auch auf den ersten Blick nicht gefunden habe: Wichst du trocken oder mit Spucke/Gleitgel? Das macht ja auch schon einen ziemlichen Unterschied.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer188102  (39)

Ist noch neu hier
Hallo,

ich danke euch allen! Es freut mich dass ich dieses Forum gefunden habe. Hätte mich schon vor Jahren hier wenden sollen!

Mich hats gerade vom Hocker gerissen, als ich das von Tahini Tahini las. und das könnte der Grund sein
Ihr Tip ist, sich anzugewöhnen, nicht mehr auf dem Ruecken liegend zu masturbieren, da das einfach auf lange Sicht die Psyche quasi darauf programmiert, nur in dieser Stellung was zu erreichen.

Seit dem Smartphone Era, vor ca 10 Jahren, hab ich mich tatsächlich angewöhnt auf dem Rücken zu masturbieren. Über die Jahre hinweg hab ich dann tatsächlich den Sprung von Computer zum Handy im Bett genuss gemacht. Der zeitliche Zusammenhang scheint zu stimmen. Es kam mir auch seltsam vor, warum ich eigentlich nicht mehr vorm PC erregt werde.

Ich muss das mal verdauen ooo
 
zuletzt vergeben von

Benutzer183558 

Öfter im Forum
Auch wenn es das Problem nicht direkt löst, kann man ja mal etwas Druck rausnehmen. Wie viele Frauen kommen bei der SB, aber nicht beim Sex, jedenfalls nicht bei vaginaler Penetration? Denen rät man doch auch nicht, mal aufs Masturbieren zu verzichten, weil das in den seltensten Fällen der natürlichen Bewegung des Penis in der Vagina gleicht, oder?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer177622 

Meistens hier zu finden
Denen rät man doch auch nicht, mal aufs Masturbieren zu verzichten
Bei Frauen geht die Tendenz aber auch eher dahin, dass sich bei Verzicht nicht mehr Druck aufbaut, sondern ein Abgewöhnungseffekt einstellt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Auch wenn es das Problem nicht direkt löst, kann man ja mal etwas Druck rausnehmen. Wie viele Frauen kommen bei der SB, aber nicht beim Sex, jedenfalls nicht bei vaginaler Penetration? Denen rät man doch auch nicht, mal aufs Masturbieren zu verzichten, weil das in den seltensten Fällen der natürlichen Bewegung des Penis in der Vagina gleicht, oder?
Die meisten Frauen kommen durch Stimulation der Klitorisspitze. Geschlechtsverkehr zielt auf Reproduktion ab, der Mann SOLL ja in der Vagina ejakulieren. Ein weiblicher Orgasmus ist für erfolgreichen Geschlechtsverkehr aber nicht nötig.

Noch in meiner Teeniezeit wurden Vibratoren angepriesen, die IN der Vagina stimulieren und zum Orgasmus führen sollten. Es wundert mich nicht, dass ich beim Sex nie gekommen bin. 😅

Ein Mann, der nur auf dem Rücken liegend wichsend ejakuliert, verfehlt das Ziel – evolutionsbiologisch betrachtet. 😉

Natürlich sind SB und Sex nicht dasselbe, aber wer nur noch bei der SB kommt, macht definitiv etwas falsch.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer188102  (39)

Ist noch neu hier
Um auf die anderen erwähnten Punkte zu kommen:

ich habe mir anscheinend schon auch den Death Grip angewöhnt. Den Begriff kannte ich nicht. Es kam eigentlich auch dazu als ich auf den Rücken liegend anfing. Werde mich darüber informieren um das loszuwerden. Hab nun dank euch gute Pläne!

Ich erhalte Erektion am steifsten wenn ich liege und mich meine Muskeln fast in ganzen Körper anziehe, sonst kann ich es vergessen. Und es muss alles passen, was so schwer war.

ich muss trocken anfangen, wenns klein ist, danach wenns so weit ist nass gleiten lassen geht, mit lusttropfen, oder spucke. aber wie gesagt mir reicht es schon mal wenn ich es überhaupt soweit schaffe erregt zu sein.

Stimulierende Gleitgels haben kaum Unterschied gemacht, und Penisringe ein wenig.
Und so habe ich mir gedacht, dass ich etwas längeres um mein Penis mit in ihre Scheide einführen sollte, von außen sanft angenehm für die Scheide, und innenseitig rau, damit ich was spüren kann.
Gibt es sowas eigentlich?? aber ich weiß, so ein Vorgehen ginge ja schon in eine falsche Richtung, könnte ich aber trotzdem ab und an probieren falls sowas gäbe

Das geht beim Sex ja gar nicht. Da kommst du nicht an _die_ Eichel. Du hast also trockene Orgasmen? Dann solltest du das beim Urologen untersuchen lassen.

Ich meinte natürlich nicht drinnen, sondern rausziehen kurz vor dem Kommen, und dann die Eichel halten, paar Mal schnell bewegen, und runter drücken zum Spritzen.

Was passiert denn, wenn deine Freundin es dir mit der Hand macht? Das weicht ja, rein theoretisch, auch vom gewohnten ab. Bleibst du denn dabei hart bzw spürst du was? Was ich auch auf den ersten Blick nicht gefunden habe: Wichst du trocken oder mit Spucke/Gleitgel? Das macht ja auch schon einen ziemlichen Unterschied.

Ich spüre schon was, aber nicht ausreichend genug um ihn steif zu halten. Nach einigen Fehlversuchen, nehme ich ihn selbst in die Hand. Wenn ich eregt schaffe, dann mag ich es nass damit zu spielen und es zu genießen, ansonsten bisschen trocken/nass damit ich was spüre

Tahini Tahini danke Dir!!
Diese Erkenntnis hat mich sehr umgehauen ;(

@an Alle

ich werde mal Pause machen und auf am Rücken liegend masturbieren verzichten. das war der Grund warum sie mich nur reiten konnte und ich die Superposition des Penis anstrebte!! weil ich dermaßen an diese liegende Position gewöhnt war. Ich muss mal komplett auf das verzichten, auch Sex lass ich mal aus. Bis der kleine Junge schreit, dann muss er doch selbst in absurdesten Position schaffen können steif zu werden und spritzen zu wollen.

Erst wenn sich das hinbiegt, dass ich in verschiedenen Positionen Sex haben und die Scheide spüren kann, kann ich natürlich erst danach probieren das Reinspritzen zu trainieren. Also habe ich einen sehr langen Weg vor mir..

Danke euch allen & weitere Tipps gern willkommen, bitte her damit!!
 
zuletzt vergeben von

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Also bei meinem Mann war es anfangs ähnlich, dass er beim Sex nicht oder nur schwer kam – Stichwort Death Grip und harte Masturbation.

Er hat dann mit der Masturbation aufgehört. Und wichst mittlerweile nur noch gelegentlich, wenn er eben mal Bock hat. Das variiert dann aber und ist nicht mehr mit der Technik zu vergleichen, die er zu Beginn unserer Beziehung hatte.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer148761  (33)

Sehr bekannt hier
Interessant, dass Masturbieren da so nen krassen Einfluss bei Männern haben kann. Bei Frauen hab ich davon noch nichts gehört. Ist es da nicht so?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Warum sollte es da anders sein?
Weil Frauen teils mehrfach kommen können und der Orgasmus oft gar nichts mit der Penetration zu tun hat.

Vereinfacht ausgedrückt: Ich habe nicht penetrierenden Sex, um zum Orgasmus zu kommen, sondern weil ich meinen Partner gern in mir spüre – was hauptsächlich mental befriedigt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Interessant, dass Masturbieren da so nen krassen Einfluss bei Männern haben kann. Bei Frauen hab ich davon noch nichts gehört. Ist es da nicht so?
Ich schätze, wenn Frauen sich ständig mit Womanizer und Co. auf hoher Stufe befriedigen, können sie ebenfalls sehr auf diese Art der Stimulation fixiert werden.

Man darf aber dabei nicht vergessen, dass ein Großteil der Frauen rein vaginal sowieso nicht kommt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer133456  (50)

Beiträge füllen Bücher
Und dann gäbe es da natuerlich noch eine Sache - um sexuell Leistung ablegen zu können, muss auch Brennstoff da sein.

Meiner Erfahrung nach besteht der teils aus dem eigenen Körpergefuehl, und teils daraus, was der Sexpartner emotional mit einem macht. Ich z.B. muss das Gefuehl haben, in Form zu sein, entspannt zu sein, und gut auszusehen, um wirklich auch zu funktionieren. Und eine Partnerin, die irgendwie nervt oder was Liebestötendes tut, reduziert auch ganz erheblich die Leistungsfähigkeit.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer183558 

Öfter im Forum
Natürlich sind SB und Sex nicht dasselbe, aber wer nur noch bei der SB kommt, macht definitiv etwas falsch.
Ich halte es aber für denkbar, dass eine Beschneidung oder ein anderer gesundheitlicher Grund die Empfindlichkeit in Einzelfällen so weit beeinträchtigen kann, dass ein Orgasmus nur noch durch festen Handeinsatz möglich wird. Dann wird man aber nicht von "etwas falsch machen" sprechen können. Zumal wenn Abstinenz schon ausprobiert wurde, aber keine Besserung gebracht hat.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Zumal wenn Abstinenz schon ausprobiert wurde, aber keine Besserung gebracht hat.
Der TS schreibt, mal „eine Woche Pause“ gemacht zu haben.

Das ist keine Abstinenz. Will man Gewebe sensibilisieren, kann das Monate dauern. Da ist Umdenken gefragt.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren