Welches Restaurant macht Ihr auf?

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Wir haben heute ueber ein paar Cocktails mit Freunden entdeckt, dass wir eigentlich am liebsten ein eigenes Restaurant haetten. Mein Traumrestaurant waere eins mit Lateinamerika-und-Teufelchen-Touch; quasi eine Cuba Bar mit Humidor und Zigarrenveranda, wo man riesige Steaks bestellen kann, und andere, angekokelte, suendhafte Dinge*, die man nur selten essen sollte, und im Hintergrund liefe Tangomusik.

(* meine damit: Bacon, Dinge, die in fluessigen Kaese eingetunkt werden, in Brandy oder Schokolade getraenkt sind oder beides, scharf angebraten in Knoblauch und Zwiebeln, Olivenoel, Gewuerze und Koestlichkeiten aus dem Orient, Karamelisiertes, Flambiertes... alles fuer Cholesterin-Thrill Seekers. Live Dangerously).

Das Restaurant hiesse "You Know You Want It."

Was passt zu Euch?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer10855 

Team-Alumni
Sushi-lokal! Ich brauche nur noch jemanden mit scharfen Messern. Ein paar Japaner müssen importiert werden, die sich mit dem Fisch auskennen, aber den grünen Tee bereite ich zu! Stühle gibt es nicht, man muss am Boden sitzen, aber dafür sind bequeme Kissen angedacht. :engel:

Kleines Lokal, alles noch überschaubar.
 

Benutzer143952  (27)

Sehr bekannt hier
Antyla's Pizza Box. :cool:
So ein kleiner Kasten im Pommesbuden Style, mitten in der Fußgängerzone, wo es nur 3 Sorten Pizza gibt und Getränke sich auf Cola, Fanta, Bier beschränken. :cool:
 

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
ja ein richtig gutes brasilianisches Restaurant mit Feijoada, viel Bohnen und perfektem Grillfleisch könnte mir auch gefallen.

Wobei ich mir aber auch gut ein stilvolles Tex-Mexican Bistro vorstellen könnte, ein Local mit ausgefallenen Nacho- und Enchiladagerichten und viel frischer Guacamole.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Bei mir wäre es deutlich weniger originell. Es würde "Le coq rouge" heißen, gäbe französisch-mediterrane Hausmannskost, aber in guter Qualität. Es wäre ein familiäres Ambiente. Alle Gäste würden an ein oder zwei langen schweren Holztischen sitzen. Wie in einer Wohnküche. Die Preise wären günstig, Kinder gerne gesehen auch abends.
Ich würde meinen Gästen Essen und Wein auftischen bis sich die Balken biegen. Die relativ einfachen Gerichte, wie z.B. Miesmuscheln, würde ich ihn riesigen Mengen und riesigen schweren Töpfen servieren. Jeder könnte sich daraus nach Herzenslust bedienen.
Das Coq au vin würde ich über einem offenen Kaminfeuer in einem großen schwarz-rußigen Kessel kochen. Es würde nach Kastanienholzfeuer riechen.
Der günstige aber gute Wein käme in Karaffen auf den Tisch.

Alles easy, alles gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Benutzer

Gast
Keins.

Gastronomie wird total unterschätzt, das ist ein Grund, weshalb so viele Wirte bankrott gehen.

Interessant auch, dass so viele Ungelernte denken, dass sie das schon irgendwie hinbringen.

Man KANN mit Gastronomie sicher Geld machen, meist ist es sehr harte Arbeit für ein gerade mal so auskommen. In meinem Fall wäre das sowieso ein sehr riskantes Nieschenprodukt, Finger weg davon :smile:
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Keins.

Gastronomie wird total unterschätzt, das ist ein Grund, weshalb so viele Wirte bankrott gehen.

Interessant auch, dass so viele Ungelernte denken, dass sie das schon irgendwie hinbringen.

Man KANN mit Gastronomie sicher Geld machen, meist ist es sehr harte Arbeit für ein gerade mal so auskommen. In meinem Fall wäre das sowieso ein sehr riskantes Nieschenprodukt, Finger weg davon :smile:
Ach, aber traeum doch ein bisschen.
:smile:
Stell Dir vor, es waere eine gute Welt, und jeder darf, was er will. Was bekaemen wir bei Dir?
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Ein vollwertiges pflanzenbasiertes Restaurant, ölfrei und zuckerfrei. Das sind so die einzigen Restaurants, die ich betrete. :grin: Zum Glück gibt es die inzwischen in fast jeder Stadt. Und den Gewinn würde ich an Organisationen spenden. Außerdem würde ich Kochkurse geben.
 

Benutzer161456 

Sehr bekannt hier
Ein vollwertiges pflanzenbasiertes Restaurant, ölfrei und zuckerfrei. Das sind so die einzigen Restaurants, die ich betrete. :grin: Zum Glück gibt es die inzwischen in fast jeder Stadt. Und den Gewinn würde ich an Organisationen spenden. Außerdem würde ich Kochkurse geben.

dann empfehle ich dir ein israelisches Falafel-Humus-Restauant.
100% vegetarisch, wenn gewollt auch vegan.

Ist bei uns in der Stadt gerade voll der Renner.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Keins.

Gastronomie wird total unterschätzt, das ist ein Grund, weshalb so viele Wirte bankrott gehen.

Wir spinnen doch nur ein bisserl rum. Ich glaube schon zu wissen, was Gastronomie in WIRKLICHKEIT bedeutet. Ich unterschätze das sicher nicht. Ein Verwandter von mir ist Koch und hat mal mit einem Kollegen ein eigenes (ja, französisches), prima Restaurant eröffnet. Da habe ich gesehen, was das bedeutet.....obwohl er nicht pleite war, ist er irgendwann ausgestiegen, weil er sich das sich selbst und besonders seiner Familie nicht mehr zumuten wollte. Wirklich krasse Branche. Hut ab vor allen, die da gute Arbeit leisten.
[doublepost=1487974522,1487974335][/doublepost]
Off-Topic:
Ein vollwertiges pflanzenbasiertes Restaurant, ölfrei und zuckerfrei. Das sind so die einzigen Restaurants, die ich betrete. :grin: Zum Glück gibt es die inzwischen in fast jeder Stadt. Und den Gewinn würde ich an Organisationen spenden. Außerdem würde ich Kochkurse geben.

Pflanzenbasiert und zuckerfrei kann ich einigermaßen nachvollziehen, obwohl das für mich persönlich absolut nichts wäre. Aber wieso "ölfrei"? Das ist eine ernstgemeinte Frage. Ist ein gutes Pflanzenöl ungesund oder unethisch? Davon habe ich noch nie gehört....kenne mich mit solchen Dingen aber auch nicht aus. Kannst Du das kurz erläutern....gerne "ot".
 

Benutzer49550  (37)

Beiträge füllen Bücher
Ne, ohne schmarrn, gäbs die rock cafes nicht, das wär mein konzept. Würd zu mir passen...
War also vorher ernst gemeint :zwinker:
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Eine mittelalterliche Kneipe, in der große Abenteuer ihren Ausgang nehmen. Die zwielichtige Gestalt, die eine hundertprozentig echte Schatzkarte verhökert, die Drachenjägerin, die noch Verbündete braucht, oder der in Tränen aufgelöste Vater, dessen Tochter errettet werden muss - sie alle suchen tapfere Helden, und sie kommen in meine Taverne, wo sie sie auch finden.

Und hinterher kehren die Recken - um einige Narben und Erfahrungen reicher - zu mir zurück, um ihre Geschichten zum Besten zu geben und ordentlich zu feiern. :bier:

... Zwei Tage später ist der hart verdiente Lohn schon wieder auf den Kopf gehauen, und sie jammern mir die Ohren voll, dass in diesen Zeiten niemand mehr einen echten Helden zu schätzen wisse, und sie einen schnöden Söldnerjob annehmen müssten, um ihre Zechschulden zu zahlen. Und ich würde wissen, dass ich das Geld nie sehe - aber trotzdem würde ich sie anschreiben lassen, immerhin sind sie meine treuesten Kunden und locken Leute von nah und fern heran. Außerdem muss doch irgendwer da sein, der sich in die gefahrvollen Questen stürzt...
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
In einer anderen Welt zu einer anderen Zeit, da würde ich definitiv eine kleine Kuchenbar aufmachen.

Streichen würde ich in Türkis, Vanille und weiß - und so bonbonfarben, wie es dann aussieht, so süß ist das dann auch.

Ich liebe das Backen - von Cupcakes, Schokomuffins mit flüssiger Schokoladenfüllung, diversen Macarons, Keksen, russischen Schichttorten, Tiramisu, Crème-brûlée-Törtchen, Kokosküchlein, Waffeln und Donuts gäbe es bei mir alles, was das süße Herz begehrt. Extrawünsche werden natürlich auch erfüllt - also auch eifreies Tiramisu (für Schwangere) oder besondere Kombis bei den Cupcakes und Macarons.

Ja, das wäre meine Welt. :love:

Off-Topic:
Nach unserer Hochzeit habe ich für die ganze Firma Kuchen gebacken - der Chef war ganz begeistert und meinte, er würde ich freuen, wenn ich das jede Woche machen würde... meiner Bitte, mir doch einen entsprechenden Arbeitsvertrag vorzulegen, ist er nur leider noch immer nicht nachgekommen... :hmpf:)
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Eine mittelalterliche Kneipe, in der große Abenteuer ihren Ausgang nehmen. Die zwielichtige Gestalt, die eine hundertprozentig echte Schatzkarte verhökert, die Drachenjägerin, die noch Verbündete braucht, oder der in Tränen aufgelöste Vater, dessen Tochter errettet werden muss - sie alle suchen tapfere Helden, und sie kommen in meine Taverne, wo sie sie auch finden.

Und hinterher kehren die Recken - um einige Narben und Erfahrungen reicher - zu mir zurück, um ihre Geschichten zum Besten zu geben und ordentlich zu feiern. :bier:

... Zwei Tage später ist der hart verdiente Lohn schon wieder auf den Kopf gehauen, und sie jammern mir die Ohren voll, dass in diesen Zeiten niemand mehr einen echten Helden zu schätzen wisse, und sie einen schnöden Söldnerjob annehmen müssten, um ihre Zechschulden zu zahlen. Und ich würde wissen, dass ich das Geld nie sehe - aber trotzdem würde ich sie anschreiben lassen, immerhin sind sie meine treuesten Kunden und locken Leute von nah und fern heran. Außerdem muss doch irgendwer da sein, der sich in die gefahrvollen Questen stürzt...
Wenn Du mal nach Nottingham kommst, gehen wir zum Benchmarking mal hierhin; die sind genau das (Englands aeltester Inn, Ye Olde Trip to Jerusalem): home
 
N

Benutzer

Gast
Off-Topic:


Ich liebe das Backen - von Cupcakes, Schokomuffins mit flüssiger Schokoladenfüllung, diversen Macarons, Keksen, russischen Schichttorten, Tiramisu, Crème-brûlée-Törtchen, Kokosküchlein, Waffeln und Donuts gäbe es bei mir alles, was das süße Herz begehrt. Extrawünsche werden natürlich auch erfüllt - also auch eifreies Tiramisu (für Schwangere) oder besondere Kombis bei den Cupcakes und Macarons.


Heirate mich! :explosion::drool::herz:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das ist zwar nicht wirklich ein Restaurant... aber trotzdem eine Sache, die mir gefallen könnte:
Ein "Kochprojekt", "Kochclub", o.Ä. bei dem Hobbyköche aus allen erdenklichen Ländern und Regionen die Möglichkeit haben, für eine überschaubare Anzahl von Gästen ihr Lieblingsgericht zu kochen und anschließend gemütlich mit ihnen zusammen an einem großen Tisch zu sitzen und den Abend mit gutem Essen, dem einen oder anderen Gläschen Wein (oder was auch immer zum jeweiligen Gericht passen möge) und netten Gesprächen zu genießen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren