Welches Maß an Handynutzung ist denn noch okay?

Benutzer155707 

Sorgt für Gesprächsstoff
Guten Abend zusammen,

hab mal wieder was auf den Herzen.

Und zwar: mein Freund hat - meiner Meinung nach - ein zu hohes Maß an Handynutzung.

Er sitzt bei mir oft nur am Handy. Vllt kommt es mir nur so vor weil mich das Thema generell sehr stört an Menschen... ich verstehe es einfach nicht wie man davon so "abhängig" sein kann...

und das auch beim Auto fahren. Das macht mich besonders fuchsig. Da kriegt er dann auch schon mal ne Standpauke. Aber das bringt langfristig offensichtlich nichts. Ich kann deswegen ja nicht jedesmal ein Fass aufmachen - vorallem wenns ja nicht hilft.

Ich weiß es ist total okay am Handy Kontakte zu pflegen. Gerade die, die weit weg sind usw... aber das Maß ist echt voll...

Er nimmt zum beispiel auch IMMER ja immer (!) sein Handy mit auf Toilette. Gut machen wohl viele.. aber irgendwie finde ich das trotzdem nicht normal. Das schürt bei mir nämlich unter anderem das Misstrauen er würde etwas vor mir verheimlichen...

Ein weiteres (evtl eingebildetes...) Indiz hierfür ist: wenn er am schreibtisch sitzt und am Handy ist und ich dann auch zum Schreibtisch gehe -> ZACK Handy aus und weg... okay vlt nicht so auffällig oder hektisch.... aber das kam mir jetzt schon ein paar mal so vor....

Ich traue ihm das eigentlich echt nicht zu und wie gesagt evtl spinne ich mir da was zusammen. .. aber ich bin was sowas angeht einfach echt vorsichtig geworden.

Weiterer Stress Punkt: er ist so oft online in Whatsapp. Das sieht man ja (ich wünschte dem wäre nicht so).. Wenn wir nicht zusammen sind und ich das sehe ist er wirklich dauer online. Ungelogen... das irritiert mich... ich finde das einfach nicht normal. Und schon fangen meine Gedanken wieder an wilde Fantasien zu spinnen >. <

Versteht bitte: es ist voll okay wenn man am Handy ist um Gottes Willen ich bin ja auch mal am Handy beschäftigt und schreibe auch mal mit Freunden... aber manchmal Frage ich mich mit wem er zusammen ist - mit mir oder dem Handy?

Das ganze passt aber auch einfach nicht zu seiner sonstigen Art. Er ist so unglaublich lieb, fürsorglich und tut wirklich alles für mich!

Also Mädels und Jungs: was denkt ihr? Soll ich das Problem ansorechen oder nicht?

Und wenn ja: wie? Immerhin will ich nichts verbieten oder als die "Böse" dastehen! Echt nicht! Aber es stört mich innerlich oft sehr... :-(
 

Benutzer150198 

Meistens hier zu finden
Ja , na klar! Auf jeden Fall ansprechen!

Es ist doch nur nachvollziehbar, dass du die Aufmerksamkeit nicht übermäßig mit so einem blöden Ding teilen willst.
 

Benutzer155707 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja , na klar! Auf jeden Fall ansprechen!

Es ist doch nur nachvollziehbar, dass du die Aufmerksamkeit nicht übermäßig mit so einem blöden Ding teilen willst.

Und wie? :-/ ohne die böse, nervige oder strenge Freundin zu sein? So komm ich mir da nämlich vor
 

Benutzer150198 

Meistens hier zu finden
Ich finde deine Gefühle durchaus nachvollziehbar und weder böse noch nervig noch streng :zwinker:

Und selbst wenn es so wäre: Du empfindest nunmal so und demnach solltest du es ansprechen.

Wie? 'Schatz, ich habe darüber nachgedacht, dass du echt viel am Handy bist und ich eigentlich deine Aufmerksamkeit nicht so stark teilen möchte.' :zwinker:
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Huhu!

Hast mein vollstes Verständnis.
- Während dem Autofahren würde ich sogar so weit gehen, dass ich nicht mit ihm fahre oder mir das Handy vor der Fahrt geben lasse. Zu meiner eigenen Sicherheit. Wobei, eher nicht mitfahren, im Endeffekt ist es sein Führerschein. :zwinker:
- Handy auf dem Klo kenne ich auch, mache ich auch. Hat keinen Sinn, aber es ist Gewohnheit.
- Handy schnell ausmachen klingt verdächtig, muss es aber nicht sein. Ich schalte den Display auch immer aus, sobald ich es aus der Hand lege, reiner Reflex.

Wo du mein Verständnis nicht bekommst: WhatsApp! Das Ding zeigt mich als online an, weil mein Handy online ist und das System es nicht gebacken bekommt, inaktiv oder ähnliches anzuzeigen. Das ist, entschuldige, ein Kleinkindargument, und kein Grund, eifersüchtig zu werden.
Im Übrigen klingst du etwas übervorsichtig. Hast du schlechte Erfahrungen gemacht? Auch schon mit ihm?

Sage ihm, dass dich sein Konsum stört. Ich bitte meinen Freund auch darum, dass er sein Handy weglegt, wenn es mich stört. Sprich mit ihm über deine Bedenken! Vielleicht ist das Problem ja damit schon gelöst :zwinker:
 

Benutzer155707 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das mit dem online Status ist freilich nicht sehr erwachsen, aber heutzutage gehört das ja leider auch dazu.

Sein System kriegt das sicher gebacken das weiß ich aber das tut natürlich nichts zur Sache.

Ja ich habe leider schon schlechte Erfahrungen gemacht. Auch und vorallem was das schreiben am Handy anging - aber nein Gott bewahre nicht bei ihm.

Gerade weil ich solche Erfahrungen gemacht habe neige ich einfach dazu so übervorsichtig und ja vielleicht auch kindisch zu sein. Ich weiß das ist eine schlechte Ausrede, aber meine Gefühle kann ich nicht steuern.
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Das kannst du nicht, aber in dich reinfressen, was dich bedrückt, kannst du schon - solltest du aber lassen. :zwinker: Nicht nur sehen, was du nicht ändern kannst, sondern ändern, was möglich ist: Reden! :smile:
Du wirst es ihm nicht verbieten können, dass er mit anderen kommuniziert (und ich weiß, das will man auch nicht) und du wirst es akzeptieren müssen, dass du ihm, trotz Vorerfahrungen, schlicht und einfach vertrauen musst.
Ich drück dir die Daumen :smile:
 

Benutzer152322  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich kann gut verstehen, dass dir das auf die Nerven geht. Aber mach dir am besten klar: Du wirst sein Verhalten nicht komplett ändern können und aus ihm einen Menschen machen, der sein Handy nur selten rausholt. Überleg dir, ob du dieses Verhalten grundsätzlich akzeptieren kannst.
Natürlich solltest du aber mit ihm reden! Würde mich an deiner Stelle nur auf die Zeit konzentrieren, die du mit ihm verbringst, und nicht auch sonst seinen Onlinestatus checken, das bringt nichts und macht nur unglücklich. Sprich ihn einfach mal drauf an - sag ihm einfach, wie du dich fühlst, wenn er so oft am Handy ist (nämlich unaufmerksam behandelt), und dass dir das Thema wichtig ist. Ohne Vorwürfe, dann kommst du auch nicht streng und böse rüber :smile: Vielleicht könnt ihr auch erst mal ein paar Zeiten vereinbaren, wo ihr die Handys grundsätzlich weglasst - z.B. beim Essen oder Spazieren gehen :smile:

Das ganze passt aber auch einfach nicht zu seiner sonstigen Art. Er ist so unglaublich lieb, fürsorglich und tut wirklich alles für mich!

Dann reagiert er bestimmt auch gut auf so ein Gespräch und lässt sich auf Kompromisse ein! :smile:
 

Benutzer134204 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sprich das Problem auf jeden Fall an. Wenn du magst kann du ihn auch deine Gefühle mitteilen.
Das du das Gefühl hast er hat eher sein Handy und nicht dich als Freundin. Das sollte ihn dazu bringen, dich eher zu verstehen. Und wie schon gesagt wurde. Verbiete ihn nicht sein Handy. Aber definiere Situationen wo du das Handy nicht gut findest. "Wenn wir gemeinsam hier sitzen, dann bitte nicht das Handy benutzen. Wenn aber z.B. die Werbung kommt dann kannst du in der Zeit schreiben.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hey AhoiBrause AhoiBrause ,

also Handy beim Autofahren geht natürlich gar nicht.

Der Rest hört sich von der Nutzung her für mich nicht ungewöhnlich an. Wie oft beschäftigt er sich denn konkret mit dem Handy und in welchen Situationen? Geht dadurch viel gemeinsame Aktivität / gemeinsame Zeit verloren?

Ich habe ja eher den Eindruck, dir geht es nicht um die Handyzeit an sich, sondern um das Gefühl er verheimlicht dir etwas. Kann das sein?
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Ich finde, man muss wirklich differenzieren, was er genau am Handy macht. Ich les viel am Handy in Foren / Zeitung / Internet.
Und ja, ich hab mein Handy auf m Klo dabei - ich LIEBE 9GAG und hab mich darauf reduziert, dass ich nur noch in meiner WC-Pause dran gehe, sonst sitz ich stundenlang dran beim Arbeiten. Display schalt ich relativ reflex-mässig aus, auch weil ich nicht weiss, was Freunde rauslassen (einer schreibt mir manchmal sehr freizügig - und er weiss, er darf das auch,wenn ich alleine bin.)

Im Auto geht garnicht. Da verbiet ich meinem Freund schon das bedienen des iPod auf der Autobahn!

Aber bitte - Eifersüchtig weil online? Ich seh regelmässig den Online-Status meines Partners, obwohl er mti ausgeschaltetem Handy neben mir sitzt. Auf Whatsapp kannst du dich in dieser Hinsicht nicht verlassen, der Onlinestatus ist teils auch drin, wenn man nur das Display anschaltet!
Und auch wenn er am schreiben ist: Hast du wirklich so Angst, dass er dich betrügt???
 

Benutzer157184 

Klickt sich gerne rein
Ich kann Deine Position nachvollziehen. Mittlerweile gibt es in meinem Schlafzimmer nicht nur das gute alte Fernsehverbot, sondern es wird auch alles entfernt, was Smartphones interessanter findet, als lebende Wesen. Ich kann mit Crétins nichts anfangen, die nicht raffen, wieviel Energie diese unnützen Scheißdinger kosten und nur grenzdebil auf die neusten Neuigkeiten zeigen, die keine Sau braucht. Nur Mut, ihm klar zu machen, daß Du Dich nicht von einem Handy zurücksetzen lässt. Und falls er es lieber hat, als Dich, dann hat er Dich auch nicht verdient. Und überhaupt: von der Sorte findest Du an jeder Straßenecke einen neuen. Lass Dich nicht unterkriegen und ich halte Dir feste die Daumen, daß der Deine Dich lieber als seinen Geld- & Stromknochen hat.
 

Benutzer155707 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das Misstrauen kam ja erst als mir das ein paar Mal aufgefallen ist. Wie gesagt kann sein das ich da zur Überreaktion neige und es daher für manche hier nicht allzu verständlich ist.

Dennoch: es geht nicht „nur“ um das Misstrauen.

Mich stört generell der starke Handykonsum bei Menschen.

Ein Beispiel: eine Freundin und ich hatten mal einen Filmeabend zusammen veranstaltet. Sie saß ungelogen die ganze Zeit an ihrem Handy. Das hat mich innerlich echt zum kochen gebracht. Mir war es da aber einfach zu blöd jetzt deswegen einen womöglichen Streit oder eine Diskussion anzuzetteln also habe ich nichts gesagt. Das ist wohl nicht meine beste Eigenschaft -> Dinge nicht anzusprechen. Aber in dem Moment war mir echt nicht danach. Innerlich war ich aber schon kurz davor den Filmeabend zu beenden. Ich meine was ist das denn?

Ich kann das einfach bei allen Menschen gar nicht ab. Auch bei meinen Eltern wenn wir mal gemütlich nen Film gucken. Da sage ich schon auch was.. nur das fällt mir nicht bei jedem so leicht. Ich möchte einfach keinen Stress. Da denke ich mir lieber ach was solls solln sie doch tun und lassen was sie wollen – juckt mich nicht. Dem ist natürlich nicht immer so^^

Wie ihr also seht ist das nicht nur bei meinem Freund ein Thema welches mich zum kochen bringt. Es ist einfach generell ein wahrer Stresspunkt der in mir tobt. Und da glaube ich auch nicht über zu reagieren. Denn ein so starker Handykonsum kann echt nicht normal sein.

Es ist eben manchmal so das er auch wenn wir uns eine Serie angucken und er neben mir liegt dann nur am Handy tippt. Und das ist wohl verständlicherweiße nicht sehr schön.

Der größte Grund warum ich bisher mich nicht getraut habe wirklich mal Klartext zu reden (denn ich habe durchaus schon Andeutungen gemacht oder mal dezent angesprochen was mich stört – so wie Frauen das halt leider tun^^) ist eben das ich nicht streng wirken will. So eine Freundin möchte ich nicht sein.

Daher finde ich es auch so toll wenn ihr mir da Feedback gebt und mir sagt das dies durchaus ein Thema ist was man ansprechen „darf“ und ihr mir auch andere Seiten aufzeigt.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Der wird nicht damit aufhoeren, egal, was Du machst. Das kann nur zum Knatsch kommen. Versuch mal, einem Alkoholiker seine Flasche wegzunehmen, das verlaeuft aehnlich. Mein Tipp: Geh auch auf WhatsApp und kommuniziere ab jetzt nur noch so mit ihm. Selbst, wenn er direkt neben Dir sitzt.
 

Benutzer155707 

Sorgt für Gesprächsstoff
Der wird nicht damit aufhoeren, egal, was Du machst. Das kann nur zum Knatsch kommen. Versuch mal, einem Alkoholiker seine Flasche wegzunehmen, das verlaeuft aehnlich. Mein Tipp: Geh auch auf WhatsApp und kommuniziere ab jetzt nur noch so mit ihm. Selbst, wenn er direkt neben Dir sitzt.

Vielleicht wenn reden nichts bringt. Vllt bringt das zum nachdenken wer weiß
 

Benutzer4030 

Meistens hier zu finden
Naja ich find den Konsum jetzt nicht übermäßig stark, so lange er auch noch mit dir spricht. Das einzigste wo mich Handys nerven ist beim Essen. Da leg ich persönlich wert drauf, das die Dinger weg kommen vom Tisch. Beim Autofahren geht gar nicht. Was macht er denn online genau?

Aber beim Fernsehen. Ja ok, wenn ich für mich beschließe den Film voller Aufmerksamkeit zu verfolgen ist das meine Sache, kann ich aber von anderen nicht erwarten. Dann ist halt für dich dieser Mensch unhöflich. Das würde ich an deiner Stelle ansprechen, schlimmstenfalls gibt es dann keinen Filmeabend mehr mit der Freundin. Bringt ja nix wenn du dich immer aufregst.

Wenn du eine Leseratte wärst, und dein Buch mit aufs Klo nimmst, es spannend ist, und du in der Wohnung überall liest, und dein Freund geht das mächtig auf die Eier. Wie würdest du dir wünschen, das er das anspricht? Ich weiß der Vergleich hinkt ein wenig.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich bin da auch ziemlich empfindlich.
Find's einfach mega unhöflich. Wenn ich Besuch habe, schalte ich mein Handy beispielsweise auf lautlos, oder mache das Internet aus, damit man mich im Notfall eben anrufen kann, aber es nicht dauernd "Ping" macht.
Klar, wenn man mal schnell was nachgucken will (Manchmal sagt man sich ja auch zusammen: "Oh, das müssen wir googlen!"), oder es wirklich etwas Wichtiges ist - dann schreibe ich auch kurz (!) zurück. Aber dann lege ich das Ding auch wieder aus der Hand.
Weil mal ehrlich... Ich verpasse nichts, wenn ich das Ding mal ein paar Stunden nicht in der Hand habe.
Und dass er seinen Bildschirm ausschaltet, sobald du um die Ecke kommst... Ich bin da ein gebranntes Kind und deshalb würde mich persönlich (!) das sehr hellhörig werden lassen. Wie du damit umgehst, musst du entscheiden.
Klar, dass man dem anderen nicht das Handy gibt, um irgendwelche privaten Nachrichten mit wem auch immer zu lesen, finde ich verständlich. Aber dass ich meinem Partner vielleicht mal mein Handy in die Hand drücke, damit er - zum Beispiel weil wir im Auto sitzen - was nachschaut, ist für mich die normalste Sache der Welt.
Dieses "Oooooh, das ist MEIN Handy, das ist komplett TABU für dich!"-Verhalten finde ich seltsam. Frag' mich da immer gleich "Warum?".
Was ich dir rate... Hör' auf dein Bauchgefühl. Ich glaube ja, dass das oft Recht hat.
Und wenn dich das so stört, dass er so viel am Handy hängt, dann sag' ihm das. Nicht vorwurfsvoll, aber man verpasst doch auch so viel, wenn man mit seiner Aufmerksamkeit nicht komplett bei der Sache ist... Vielleicht könntest du ihm das ja so sagen. Aber ich weiß nicht, ob das so viel bringt. Scheint bei vielen ja eine Krankheit zu sein. :tongue:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren