Welche sexstellungen betreibt ihr am liebsten und warum?

Benutzer178382  (20)

Ist noch neu hier
Welche Stellungen betreibt ihr am liebsten und warum? Und in welchen Situationen und an welchen Orten sind euch die jeweiligen stellungen am liebsten? Benutzt ihr dazu toys und wenn ja wie benutzt ihr sie?
 

Benutzer180865  (21)

Ist noch neu hier
Doggy für harten Sex
Reiter zum entspannen
Sie liegt aufm Bauch ich auf ihr von hinten. (Mega geil, vorallem wenn Sie einen tollen Arsch hat, fühlt man gut)
Sie mitm Rücken aufm Tisch(sehr Tief, tolller Anblick)
 

Benutzer182702  (21)

Ist noch neu hier
Nennt mich altmodisch aber für mich ist die Missionarstellung die mit Abstand beste. So schön intim und ich kann ihm in die Augen schauen während er in mich eindringt.
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
Missionarsstellung - intim, viel Körperkontakt, viel Knutschen, viel Blickkontakt, tiefes Eindringen, sein Gewicht auf mir spüren wenn er sich auf mich drauflegt, alles super. Und ich kann wenn ich will einfach faul rumliegen und den Seestern machen, oder ganz umgekehrt ihm an die Hüfte fassen und ihn in mich stoßen. Und ihm taugt die Stellung auch, was für mich auch immer wichtig ist. Und man kann danach nahtlos weiterkuscheln. Gibt eigentlich keine Situation wo sie nicht passt, weil sie sich für Schmusexsex ebenso eignet wie fürs von ihm durchnehmen lassen wie für verspieltes Rummachen.

Amazonenmissi - genau wie oben, ist ja wortwörtlich die gleiche Stellung nur dass ich dabei auf ihm liege, mit dem einzigen Unterschied dass ich da halt immer die "Arbeit" mache und es also eher was für Momente ist wo ich aktiv sein will. Aber auch das kann verschmustes Verwöhnen sein, oder so richtig ihn leerficken, das ist nicht großartig situationsgebunden.
Und er kann besser mit meinen Haaren spielen, worauf ich stehe.

Lotusstellung - intim, die einzige Stellung in der ich Toys überhaupt tolerieren kann, viel Körperkontakt, tief genuge Penetration, gut geeignet für Spielchen wie stillhalten und ihn mit meiner Muschel zum Abspritzen kneten. Das "Toy" das dabei zum Einsatz kommt ist der gewöhnliche Duschkopf, den ich zwischen uns klemme damit er auf meine Perle zeigt und that's it.

Reiter - kommt besonders zum Einsatz wenn er es will, oder ich es mal wieder brauche zu spüren dass er meine Möpse gut findet, oder wenn ich notgeil bin und festeres Anstoßen brauche, denn da kann ich das ganz gut selber arrangieren. Ist rundherum ne ganz gute Stellung, aber oftmals will ich mehr Körperkontakt.
 

Benutzer181807  (20)

Ist noch neu hier
Welche Stellungen betreibt ihr am liebsten und warum?
Missionar - viel Körperkontakt und einfach die Nähe zueinander

Reiter - sie kann das Tempo steuern, man kann mit den Brüsten spielen und man hat einem schönen „Ausblick“


Und in welchen Situationen und an welchen Orten sind euch die jeweiligen stellungen am liebsten?
Bis jetzt war der Sex immer im Bett

Benutzt ihr dazu toys und wenn ja wie benutzt ihr sie?
Nein noch nie
 

Benutzer178411  (19)

Sorgt für Gesprächsstoff
Welche Stellungen betreibt ihr am liebsten und warum?
Altmodisch, klassisch, aber absolut verlässlich: Missionar geht immer. Mal schnell und hart, mal sanft und langsam. Mal mit Beinen weit gespreizt, mal mit einem Bein auf seiner Schulter. Körperkontakt, innige Blicke, alles fühlen können. Und variabel „einsetzbar“, egal ob klassisch im Bett, auf der Couch, dem Fußboden oder auf dem Tisch oder im Auto. Missionar geht einfach immer :engel:

Reiterstellung ist auch schön, aber dafür muss die Situation und Stimmung bei beiden passen.

Doggy ist auch variabel machbar, Bett, Sofa, spontan irgendwo. Aber wenig Blick- und Körperkontakt. Ist richtig gut wenn er oder ich es härter möchte oder ich einfach „benutzt“ wegen will.

Toys benutze ich eigentlich nur bei SB. Beim Sex haben ich glaub ich noch nie wirklich richtig ein Toy eingesetzt. Mein Vibi lag mal daneben. Aber der wurde schnell außer acht gelassen.
 

Benutzer176954  (25)

Öfters im Forum
Wir landen eigentlich auch meist bei den üblichen verdächtigen.
Missionar: schöner enger Körperkontakt, man kann sich in die Augen schauen, man kann es sanft oder wild treiben, ich kann meine Beine um ihn schlingen oder auf seine Schultern legen, Eindringwinkel und Tiefe lassen sich variieren jenachdem ob er auf mir liegt oder eher vor mir kniet. Geschätzt in 7 von 10 x Sex kommt die Stellung bei uns zum Einsatz.

Reiter: finde ich schön, wenn ich selbst aktiv sein will, ich kann den Rhythmus bestimmen, er hat eine schöne Aussicht und kann meine Brüste oder meinen Hintern streicheln. Da ich von Rhythmus über Winkel und Teife alles bestimmen kann, ist diese Stellung eine Orgasmusgarantie für mich. Was ich nicht leiden kann ist, wenn er von unten versucht mitzustoßen. Er soll einfach (in Bezug auf Stöße) still halten und mich machen lassen.
Umgekehrte Reiterstellung haben wir sehr selten. Ihm gefällt auch die, weil er dann eine gute Aussicht auf meinen Arsch hat. Ich find's so naja, wenn ich nur seine Beide und Füße vor mir habe.

Doggy: Ein Favourite von uns beiden, speziell wenn es etwas wilder zur Sache geht. Ist auch eine schöne Stellung, wenn ich einfach nur genommen werden will. Es gibt nicht viel "Ablenkung", kein Geschmuse, kein Geküsse, kein Blickkontakt - bücken, reinstecken und los geht's. Sex in seiner pursten Form.

Löffelchen: Ist hin und wieder ganz nett, wenn es im Bett eine Schmusenummer gibt. Wenn er mir zusätzlich zur Penetration mit seiner Hand noch die Klit massiert, ist es wieder eine Orgasmusgarantie für mich. Auf Dauer ist mir die Stellung allerdings zu unbequem.
Von 10 x sex findet sie bei uns daher vielleicht 1-2 x statt.
 

Benutzer180579 

Ist noch neu hier
Missionar: schön innig, extrem variabel was das Tempo angeht und mit Orgasmusgarantie für sie (zumindest zu 99%).

Missionar vor ihr hockend (keine Ahnung wie das "offiziell" heißt): um Abwechslung in Missionar zu bringen und ich kann sie so härter stoßen und auch ihre Füße mit einbeziehen

Reiten: immer schön, wenn sie das Tempo bestimmen will und toll, um ihre Brüste zu bewundern

Löffelchen: schön wenn's gemütlicher sein soll, nehmen wir aber meist nur für Analsex

69: ich liebe es einfach, sie so intensiv zu riechen und zu schmecken

Doggy: super für harte Stöße und ich steh sehr drauf, ihr Poloch dabei zu stimulieren - oder wenn ich kommen soll (geht damit meist sehr schnell, wenn ich es zulasse)
 

Benutzer177577 

Sorgt für Gesprächsstoff
Im Bett ganz klar der Missionar:
Was gibt es Schöneres, als ihr tief in die Augen zu schauen, während sie unter mir dahinschmilzt wenn ich in sie eindringe. Und wenn sie dann geim Orgasmus die Augen verdreht---> unbezahlbar...
Im Doggy kann ich es so richtig krachen lassen und stehen wir beide drauf.

Sie liegt mit dem Rücken auf dem Tisch, ich stehe davor und dringe langsam in sie ein. Nach einer Weile legt sie ihre Beine auf meine Schultern. Für mich das Zeichen, mit meinen Armen hinter ihren Rücken zu greifen, sie hochzuheben und freistehend weiterzuvögeln.

Am Fenstersims oder in der Dusche Doggy im Stehen.
 

Benutzer178450 

Sorgt für Gesprächsstoff
meine lieblingsposition ist, wenn ich halb aufrecht auf dem rücken liege und er vor mir kniet...
ich kann sehen, wie er in mich geht, das geilt mich ziemlich auf, es zu spüren und zu sehen
ich kann ihn um die hüfte oder pobacken fassen und den takt bestimmen bzw. ihn tiefer in mich drücken
ich kann selbst an meiner perle oder brüsten spielen während er mich vögelt oder den womanizer dazu nehmen
ich kann die beine über die schulter nehmen, damit er noch steiler in mich kommt
er kann seinen penis zwischendurch rausziehen und ich massiere ihn ein wenig mit der hand oder einem toy
er kann mich küssen, überall anfassen und meine nippel liebkosen
er kann mich für härtere stösse um die pobacken fassen
er kann mir auf die muschi, den bauch oder die brüste spritzen
 

Benutzer180249 

Ist noch neu hier
Ich kann mich nicht zwischen Doggy, Missionar und ich flach auf dem Bauch liegend entscheiden.

Doggy hat den Vorteil, dass es Anal und Vaginal gleich "gut" praktikabel ist und dabei trotzdem noch bequem ist. Er kann mich tief penetrieren, stößt dabei an meine Gebärmutter an. Generell ist sie sehr gut für harten Sex da auch die "Fickgeschwindigkeit" hier quasi keine Grenzen hat. Je nach Winkel (Oberkörper hoch oder runter) gibt es an unterschiedlichen Stellen Penetration bis hin zum Orgasmus.

Missionar ist ja der Standard, was nicht heißt dass sie schlecht ist. Großer Vorteil; man sieht sich ins Gesicht und interagiert dadurch mehr. Sie hat unzählige kleine Abwandlungen, eine davon die ich mag ist nicht auf dem Rücken, sondern auf den Ellenbogen zu liegen, dabei klappt reverse Missionar ganz gut, also ich drücke mich selber seinem Penis entgegen. Dazu ist das eine der wenigen Stellungen, in der ich tatsächlich sehe, wie er in mich eindringt und es selbst noch zu sehen, wie sein Penis in meinen Körper eindringt, macht es noch mal viel geiler.
Wenn ich doch auf dem Rücken liege dann umklammere ich ihn immer mit meinem Beinen, das gibt mir dann auch ein wenig Kontrolle beim Sex, indem ich ihn tiefer in mich eindringen lassen kann.

Zum auf dem Bauch liegen; ich machs kurz. Die Stellung ist extrem eng, es muss eine andere Stellung vorher mit Vaginalsex gegeben haben, sonst kann er erst gar nicht in mich eindringen. Wenn er dann aber drin ist, ist die Enge unglaublich geil. Die Stellung ist nur gut für langsameren und gemütlicheren Sex.
 

Benutzer167118  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Die Abwechslung macht's...

Wenn ich eine wählen müsste wäre es wohl Doggy. Warum? Weil ich es mag, wenn er die Kontrolle hat und ich mich ihm hingebe. Dabei darf es gerne auch etwas härter sein und ich glaube er kann dabei gut tief eindringen. Das gefällt mir, auch wenn mir das nicht so wichtig ist.

Missionar in Variationen finde ich auch super. Das ist sehr bequem, er hat Konrolle und wir haben Augenkontakt. Zärtlich oder härter ist mir beides recht. Tendenziell aber auch dabei eher letzteres.

Wenn ich mehr Kontrolle möchte oder einfach zur Abwechslung finde ich auch Reiter gut. Das ist häufiger zärtlich, auch wenn ich auch gut Tempo machen kann dabei.

Die Klassiker also quasi. Es hat einen Grund warum die beliebt sind.
 

Benutzer173955  (17)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich mag gern die Doggy und die Reiter.
Die Doggy eignet sich gut um sich einfach entspannt zum orgasmus bringen zu lassen und die Reiter mag ich gern da ich „den Takt“ dabei vorgeben kann. Beides hat so seine Vorzüge.
 

Benutzer180865  (21)

Ist noch neu hier
Ich mag gern die Doggy und die Reiter.
Die Doggy eignet sich gut um sich einfach entspannt zum orgasmus bringen zu lassen und die Reiter mag ich gern da ich „den Takt“ dabei vorgeben kann. Beides hat so seine Vorzüge.
Wie kommst du Doggy zum Orgasmus? Meine Freundin kommt in fast jeder Stellung auser in Doggy, obwohl Sie Doggy absolut liebt und dabei auch richtig abgeht.
 

Benutzer173955  (17)

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja, kann daran liegen das ich „anders gebaut“ bin als deine Freundin, helfe aber meistens mit den Fingern nach :zwinker:
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Reiten
Doggy
Wiener Auster
Missionar
Löffelchen

würde ich sagen, sind so die Klassiker.
 

Benutzer180865  (21)

Ist noch neu hier
Ach, vergessen die oben zu markieren
Du reibst dir quasie den Kitzler wenn er dich Doggy nimmt? Oder versteh ich das falsch? Kommst du eher wenn er es dir heftig gibt oder langsam und tief in dir is? Wie lange macht ihrs Doggy, sie will immer nach ca. 5min wechseln. Vlt ist das zu kurz.
 

Benutzer167118  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Wie kommst du Doggy zum Orgasmus? Meine Freundin kommt in fast jeder Stellung auser in Doggy, obwohl Sie Doggy absolut liebt und dabei auch richtig abgeht.

Wir sind einfach verschieden.
Ich komme bei Doggy häufig recht schnell, weil es sehr intensiv ist. Andere halt gar nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren