Welche ist die richtige Frau?

Benutzer181466  (24)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen,

um keine Namen nennen zu müssen rede ich jetzt von Frau A und B.

Zuerst zu meiner Situation: Im Mai 2020 aus einer langen Beziehung gekommen, die absolut kacke war, aus Gewohnheit aber aufrecht erhalten wurde. Danach habe ich einige Dates gehabt und auch mal was lockeres gehabt, aber es war nie die richtige dabei. Dann Ende August kam auf einmal eine Frau in mein Leben, die gefühlt perfekt war. Das ist Frau A. Sie war wunderschön und wir hatten irgendwie direkt eine Verbindung. Ich war nach dem ersten Treffen schon hin und weg von A. Wir hatten ca. 2 Monate eine super schöne und intensive Zeit. Waren sogar zusammen in einem kurzurlaub und ich habe ihre Freunde teilweise kennengelernt. Und der Sex mit ihr war unglaublich. Aber A hatte auch Ihre Ansprüche und hat die klar gemacht. Sie stand eher auf schickere Kleidung und war teilweise auch etwas kompliziert. Aber es war trotzdem die schönste Zeit meines Lebens. Sie war aber nicht über ihren EX hinweg. Das merkte ich nach ca. 1,5 Monaten und zog mich etwas zurück. Die Kommunikation wurde kälter und dann hat sie das Gespräch gesucht und gesagt, dass sie momentan keine Beziehung möchte. Also haben wir das ganze abgebrochen. Noch ein bisschen geschrieben, was aber eher von mir ausging und dann ist der Kontakt vorerst ganz abgebrochen.
Irgendwann kam Frau B dann in mein Leben. Das Dating mit ihr war langsam, aber auch schön. Nun bin ich mit B zusammen. Es ist schön und ruhig. Hat aber nicht das "Feuer" wie mit A. Aber bei B passt von den Charaktereigenschaften mehr zu mir. Trotzdem ist A noch in meinem Kopf, weil ich mit ihr glücklicher war.
Dazu muss man allerdings sagen, dass es mit A fast keinen Lockdown gab. Wir waren im Urlaub, sind essen gegangen und waren auf Partys. Wir hatten beide Semesterferien und deshalb extrem viel Zeit und fast 24/7 Kontakt und haben uns andauernd gesehen. Mit B jetzt haben wir einen harten Lockdown, ich studiere Vollzeit und arbeite nebenbei auch noch 20h die Woche. Sie arbeitet vollzeit.
Vielleicht wäre ich mit B damals ja glücklicher gewesen oder mit A jetzt noch unglücklicher.

Nun zur Frage:
Bei B bleiben und A vergessen? Also da wo es sicher und trotzdem schön ist.
B verlassen und zu A zurück?
Erstmal abwarten?
Beide vergessen, weil es ggf. jemanden gibt, bei der alles passt? Also quasi eine Mischung aus beiden?
 

Benutzer121902 

Verbringt hier viel Zeit
Nicht immer zur nächsten Wiese schielen, weil da das Gras grüner zu sein scheint, sondern das genießen und wertschätzen, was man hat. Es liegt auch an Dir, Deine jetzige Beziehung so zu gestalten, daß sie die schönste im Leben ist.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
The grass isn't always greener on the other side.
The grass is greener where you water it :zwinker:

Frau B ist nicht Frau A. Und das ist auch gut so.
Wenn du nicht damit klar kommst, dass es mit A nicht geklappt hat, dann lass B und alle anderen Frauen bitte in Ruhe.
 

Benutzer174233  (33)

Öfters im Forum
Spontan würde ich sagen, wenn A dir noch dermaßen im Kopf herum spukt ist es B gegenüber irgendwie unfair. Denn wenn du dir mit B etwas aufbauen möchtest, sollten deine Gedanken und Gefühle auch ganz bei B sein.

Solche Gedanken wie "was wäre wenn" sind wenig förderlich, da man das nicht wissen kann und du im hier und jetzt bist und die Umstände sind wie sie sind.

Besteht denn überhaupt die Möglichkeit zu A zurück zu gehen, hat sich ihre Einstellung bezüglich Beziehung geändert? Wenn nicht, ist das ja gar keine Option.
B gegenüber solltest du aber auf jeden Fall so fair sein und nur bleiben, wenn du das auch wirklich willst und nicht nur weil ihr theoretisch gut zusammen passt. Praktisch muss es ja auch passen.
 

Benutzer174520  (38)

Öfters im Forum
Lieber Sporti6
Um in Deine Verwirrtheit etwas Licht zu bringen, hier zumindest meine Einschätzung Deiner Situation. Du brauchts eine Frau die Dir Deine Bedürfnisse und Wünsche aus den Augen abließt, sich in der Führung eines Haushaltes auskennt, gleichberechtigt denkt und handelt, dich nimmt wie Du bist. Du solltest allerdings darauf achten, dass sich die 4 Frauen nicht kennen und sich nie begegnen:whoot:

Spaß beiseite. :kopfwand:
Also mir erscheint es so, als ob Du mit Frau A noch nicht vollständig abgeschlossen hast. Du ziehst Vergleiche zwischen Frau A und Frau B. Du schreibst über die zwei Monate an der Seite von Frau A von den schönsten zwei Monaten Deines Lebens. In einem langen Menschenleben sind zwei Monate weniger als ein Windhauch. Bei zwei Monaten Zusammensein kann man nicht von einer Beziehung sprechen( eher von einer Kurzzeit F-Plus oder "verlängerter ONS") Ich denke die Dame hat sich mit Dir über ihren Ex hinweg getröstet über ihre vor Dir beendete Beziehung. Sie hat Dich nur als vorübergehenden Zeitvertreib gesehen und behandelt, um diverse Bedürfnisse zu beruhigen. Kurz: Sie hat mit Dir gespielt und Du warst Ihre Marionette.

Du bist zarte 23, konzentriere Dich auf die wesentlichen und wichtigen Dinge im Alltag, fokussiere Dich auf die aktuellen Ziele und Aufgaben (Studium und Nebenjob). Zerbreche Dir nicht den Kopf darüber, mit welcher Frau Du glücklicher sein könntest. Geh mal tief in Dich und stell Dir die Frage, warum Dich das Thema so beschäftigt.
Bist Du mit Frau B zusammen weil Du nicht alleine sein möchtest?
Was empfindest Du wirklich für Frau B? (Anziehung/ Zuneigung/ Angst vor dem Alleine sein/ vorgezogene Torschlusspanik/)

Mglw. gibt es an Deiner Uni/ Fachhochschule oder Arbeitsstelle die Eine oder Andere Damen auf Deiner Augenhöhe. Vielleicht ergeben sich dadurch Kontakte in jeglicher Konstellation. Abschließend kann ich Dir den Ratschlag von Krava ans Herz legen. Menschen sind unterschiedlich. Ich denke Du solltest die Konzentration explizit aufs Studium legen. Irgendwann kommt die Richtige. Meist dann wenn (M)man(n) nicht damit rechnet. Ganz ohne Stress und diese " was wäre wenn" Gedankenschleifen.
 

Benutzer176228 

Öfters im Forum
Mehrere Aspekte wurden schon sehr treffend aufgegriffen:
- das Wasser, das die Oflanze nährt: Partnerschaft pflegen,
- sich auf sich selber besinnen: derjenige im Spiegel kann Dich nur glücklich machen,
Und ich möchte den Aspekt des Alters mehr gewichten. Das Alter und damit die Lebensphase ist auch wichtig. Du bist jung, auf Partnersuche fürs Leben wie es scheint. Das scheint B zu sein, von deinem Muster her. Die Mütterliche. A ist die wilde, offenbar sehr emotionale und feurige Liebhaberin. Aber weniger mütterlich. Und so suchen sich Menschen Partner aus, die eben in die jeweilige Lebensphase passen.

Denn... ist der Mensch monogam? Ich weiss es nicht. Ist auch egal. Das einzige, was ich sicher weiss, ist, dass ich schon ein paar Partnerschaften hatte und daher mich schon nicht als mono-gam bezeichnen kann.

Und zurück zum TE: Was Glück für dich ist, entscheidest du. 😉 und du bist noch jung, hast Zeit. Nichts ist für die Ewigkeit.
 

Benutzer180833  (31)

Klickt sich gerne rein
A will dich doch gar nicht? Wie willst du zu ihr zurück?
 

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Weißt du denn überhaupt ob A Interesse daran hätte, dich wieder zu haben?

Ich würde normalerweise sagen, sei glücklich mit dem was du hast. Aber B tut mir etwas leid, weil so wie du es beschreibst ist sie eher ein Provisorium und du warst mit A glücklicher. Ist irgendwie unfair ihr gegenüber.

Warum du die offenbar sehr glückliche Zeit mit A so beendet hast, erschließt sich mir nicht ganz. Nur weil sie noch keine Beziehung wollte? Nach einer Trennung die offenbar nicht so einfach war, kann ich verstehen, dass sie sich nicht gleich in etwas neues stürzt.

Wofür du dich entscheidest musst du wissen, aber sei kein Arsch und halte dir B warm, bis du eine Sicherheit hast, dass es mit A wieder was werden könnte. Klingt nicht so als hätte sie das verdient.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren